Gesucht: Vorverstärker für aktive Grundig

+A -A
Autor
Beitrag
sigma6
Inventar
#1 erstellt: 26. Sep 2006, 09:21
Moins,

ich suche schon seit einiger Zeit einen gebrauchten Vorverstärker für mein Grundig Monolith bzw. XSM 2000.
Z.Z. habe ich einen Yamaha C-6, und als zweites Gerät dient ein Pioneer AVR VSX 915 als Vorverstärker , was sich aus verständlichen Gründen ändern soll

Leider habe ich keinen blassen Schimmer von den älteren Geräten, neue werden ja kaum noch zu bezahlbaren Konditionen angeboten

Die C-6 gefällt mir sehr gut, allerdings fehlt mir ein bisschen eine Fernbedienung. Die gibt es ja bei einigen XC Modellen von Yamaha, wie sind diese Geräte im Vergleich zur C-6 einzuordnen?

Könnt ihr mir andere Geräte mit FB empfehlen, die im Rahmen von 100 -200,- Euro liegen?

Die alten Grundigmodelle scheinen auch recht ordentlich zu sein, allerdings gehen sie in der Bucht oft für Fantasiepreise weg.
Eine FB ist kein muss, wäre aber nett

Falls jemand von Euch zufällig etwas passendes anbieten möchte, nur zu


Ach so; als Alternative könnte ich mir auch einen auftrennbaren Stereoverstärker vorstellen, die haben auch eher eine FB

MfG

Ronny


[Beitrag von sigma6 am 26. Sep 2006, 09:24 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2006, 18:58
Ach kommt schon Leute, hier sind aktuell über 1400 user online,
und keiner kann mir eine Vorstufe empfehlen oder mir wenigstens ein paar Modelle nennen, die etwas taugen

MfG,

Ronny
sigma6
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2006, 19:54
Hu hu,
mache ich irgend was falsch, oder gibt´s hier wirklich niemand mir Erfahrung bei Vorverstärkern

MfG,

Ronny
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 29. Sep 2006, 22:21
Wie wäre es mit einem Grundig-Vorverstärker, z. B. dem MXV 100 oder dem XV 5000? Ich habe zwar keine Erfahrung mit Vorverstärkern, betreibe aber eine Grundig-Kette mit dem SV 2000 und den Würfeln - eine echt gute Kombination. Man hat den Eindruck, dass Grundig damals Verstärker und Boxen aufeinander abgestimmt hat.


Grüße
Matthias

P.S.: Ein wenig Geduld zahlt sich aus - und es gibt einen Bereich namens "Klassiker", zu denen du deine Boxen zählen kannst.
sigma6
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2006, 12:17
Hallo Matthias,

in ein paar Tagen kommt ein 6000er Grundig zu mir, der sollte schon zu meinen LS passen.
Aber gibt es denn sonst keine Alternativen?
Ich habe fast den Eindruck, dass ich mit meinen Aktivboxen zu einer aussterbenden Rasse gehöre

MfG,

Ronny
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 30. Sep 2006, 12:45
Stelle deine Frage doch mal im Klassiker-Bereich - oder lasse den Thread dorthin verschieben. Ich denke, er ist dort besser aufgehoben.

Über den Grundig 6000 hört man dort eigentlich nur gutes. Aber wie gesagt: Vorverstärker sind nicht meine Ecke, auch wenn man den SV 2000 als Vorverstärker verwenden kann.


Grüße
Matthias
sigma6
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2006, 14:30
Hi,

hmm, habe auch schon überlegt, ob ich hier im falschen Bereich gepostet habe

Falls ein Mod mitliest und auch der Meinung ist, das man das Thema besser verschieben sollte, nur zu vielleicht ernte ich dann etwas mehr Resonanz

MfG,

Ronny
tommyknocker
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2006, 12:15
HI,
finde bei Grundig auch die gegenseitige Abstimmung für recht kritisch. Qualitativ sind sie wohl alle zu empfehlen. So viele Modelle gibt´s da ja auch nicht.

Ansonsten ist wohl alles möglich, was die Spannungsspezifikationen erreicht.

P.S.: Der MR-200 hat auch nen Pre-Out, fabriziert aber ein abartiges Einschaltknacken.

Gruss, Tommy
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Okt 2006, 12:20
Der hier sollte für unter 100 Euro weggehen: http://cgi.ebay.de/P...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ist ein prima Gerät, mit dem man wohl wenig falsch macht.
sigma6
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2006, 13:35
Hi,

@tommyknocker; was ist ein MR-200?

@andisharp; Danke für den Link, werde das Teil mal beobachten

MfG,

Ronny
tommyknocker
Inventar
#11 erstellt: 01. Okt 2006, 14:14
Der SV ist ein S(limline) V(erstärker) und der MR ist ein M(idi) R(eceiver). Der Grundig Buchstabencode.

wie auch XV X(hier für Vorverstärker) V(erstärker) ,...

hoffe das stimmt so...


[Beitrag von tommyknocker am 01. Okt 2006, 14:19 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2006, 07:11
Moins,

so langsam bekomme ich den Durchblick , was die Typenbezeichnungen bei Grundig angeht.
Was gibt´s sonst noch Empfehlenswertes?

MfG,

Ronny

P.S. Danke für´s Verschieben
hf500
Moderator
#13 erstellt: 02. Okt 2006, 16:20
Moin,
wurde schon genannt.
Grundig SXV6000 oder der baugleiche XV7500 (geaendertes Design).
Wer es kleiner mag, der Grundig MXV100.
Wenn ein Radio dran sein soll, der X55 Receiver.
Eine Variante des SXV6000, sein mittelbarer Vorgaenger, ist der XV5000.

Alle diese Geraete sind sehr gute Vorverstaerker,
der MXV100 soll sich in der HiFi-Stereofonie(?) sehr gut mit dem VV von Burmester
geschlagen haben. Galt als preiswerter High-End Geheimtipp.

73
Peter
Curd
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Okt 2006, 17:47

sigma6 schrieb:
Moins,

ich suche schon seit einiger Zeit einen gebrauchten Vorverstärker für mein Grundig Monolith bzw. XSM 2000.
Z.Z. habe ich einen Yamaha C-6, und als zweites Gerät dient ein Pioneer AVR VSX 915 als Vorverstärker , was sich aus verständlichen Gründen ändern soll



Öh - was für Gründe ?



sigma6 schrieb:
Die C-6 gefällt mir sehr gut, allerdings fehlt mir ein bisschen eine Fernbedienung. Die gibt es ja bei einigen XC Modellen von Yamaha, wie sind diese Geräte im Vergleich zur C-6 einzuordnen?


Für 100 Euro wirst Du unter Garantie kein Gerät bekommen das Deine C-6 in Grund und Boden spielt.


sigma6 schrieb:
Könnt ihr mir andere Geräte mit FB empfehlen, die im Rahmen von 100 -200,- Euro liegen?


Nicht mit ruhigen Gewissen.

p.s. Leute die Klassiker mit FB haben wollen - Sachen gibt´s....
Supper's_Ready
Stammgast
#15 erstellt: 02. Okt 2006, 18:55

hf500 schrieb:
...
der MXV100 soll sich in der HiFi-Stereofonie(?) sehr gut mit dem VV von Burmester
geschlagen haben. Galt als preiswerter High-End Geheimtipp.

73
Peter


Nicht ganz. Es war die "HiFi-Exklusiv", Ausgaben 06-1980 und 10-1980.

Gruss
Norbert
hf500
Moderator
#16 erstellt: 02. Okt 2006, 19:12
Moin,
danke fuer die Korrektur und den Hinweis auf die Ausgaben.
Weisst Du, wie dicht der Grundig dran war?

73
Peter
sigma6
Inventar
#17 erstellt: 02. Okt 2006, 21:11
Hi Leutz,

ich freue mich über Eure rege Beteiligung

@ rollo1;
so einen 7.1 AVR als Vorverstärker für zwei Aktivboxen einzusetzen ist doch irgendwie schräg , ich hätte eben gerne ein Gerät, welches für diese Aufgabe gebaut wurde. Und ganz ehrlich, der Pio kann als Vorstufe klanglich absolut nicht mit der C-6 mithalten. Außerdem habe ich den Pio eben verkauft

Tja, die 100,- EUR sind ja auch nur so ein ca. Maßstab, bei guter Qualität zahle ich auch gerne etwas mehr
Außerdem muss es ja nicht unbedingt ein Klassiker sein, bin auch für "moderne" Geräte offen

Anscheinend ist meine C-6 ganz ordentlich geeignet für den Betrieb an den Grundigs, bin ja auch zufrieden mit dem Teil. Aber was ist denn nun mit den Nachfolgemodellen???

Wie bereits weiter oben erwähnt, kommt demnächst ein Grundig SXV 6000 zu mir, dazu ein passender Tuner. Aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob eine modernere Vorstufe (mit FB) nicht doch besser wäre

MfG,

Ronny
Passat
Moderator
#18 erstellt: 02. Okt 2006, 21:22
Vergiss die fernbedienbaren nachfolger der C-6.
Die CX-630, CX-830, CX-2 klingen schlechter, CX-1 nicht wesentlich besser.
Einzige fernbedienbare Vorstufen, die besser klingen, sind die CX-1000 und CX-10000.
Die gehen aber auch für rel. viel Geld weg, für 150,- Euro wirst du die nicht bekommen können.

Grüsse
Roman
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 02. Okt 2006, 21:38

sigma6 schrieb:
Wie bereits weiter oben erwähnt, kommt demnächst ein Grundig SXV 6000 zu mir, dazu ein passender Tuner. Aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob eine modernere Vorstufe (mit FB) nicht doch besser wäre


Komfortabler ja, aber besser? Dass etwas alt ist, heißt ja nicht gleich, dass es schlecht sein muss.

Mein Vorschlag: Den Grundig anhören und dann entscheiden. Welcher Tuner ist denn dabei? ST1000, ST2000 oder ST6000?
sigma6
Inventar
#20 erstellt: 02. Okt 2006, 21:40
OK, danke für die klare Ansage

Eine CX-1000 kann ich mir in der Tat nicht leisten

Ich hatte schon mal über einen großen, älteren, auftrennbaren Vollverstärker als Alternative nachgedacht, wäre das etwas?

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Okt 2006, 21:41
KLar geht das, nur billig wird das auch nicht.
sigma6
Inventar
#22 erstellt: 02. Okt 2006, 21:42

Monstersocke schrieb:

Mein Vorschlag: Den Grundig anhören und dann entscheiden. Welcher Tuner ist denn dabei? ST1000, ST2000 oder ST6000?


Der hier: http://www.hifi-foru...m_id=39&thread=12242

MfG,

Ronny
sigma6
Inventar
#23 erstellt: 02. Okt 2006, 21:45

andisharp schrieb:
KLar geht das, nur billig wird das auch nicht.


Vorschläge?

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Okt 2006, 21:48
Ja, aber leider wird der nicht billig: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 02. Okt 2006, 21:56
Den habe ich auch. Allerdings - welch Frevel - auf blaue Beleuchtung umgebaut. Erhöht den WAF (Woman Acceptance Factor) aber ungemein.

Es gibt übrigens auch passende Kassettendecks, allerdings mit Zahnrad-Problemchen:



Wenn du eines mit Zahnausfall erwerben solltest, kannst du gerne auf mich zukommen. Ich habe das Spielchen schon hinter mir.
sigma6
Inventar
#26 erstellt: 02. Okt 2006, 22:04
Schicke Teile aber bei mir ist der WAF völlig zu vernachlässigen, seit dem ich im Wohnzimmer einen Denon PMA925R gegen einen Kenwood KR-6340 getauscht habe
Meine liebe Frau erlaubt mir eigentlich alles, solange es nur halbwegs reinpasst. Deshalb suche ich auch noch ein paar Grundig mit Holzfurnier, denn die Monolith dürfen definitiv nicht in´s Wohnzimmer

MfG,

Ronny
sigma6
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2006, 12:18

andisharp schrieb:
Ja, aber leider wird der nicht billig: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Hi,

dann würde ich doch lieber so einen nehmen;

http://cgi.ebay.de/w...idgettype=osi_widget

Der macht optisch ein bisschen mehr her

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 03. Okt 2006, 12:19
Nur ist der klanglich nicht gerade der Hit.
sigma6
Inventar
#29 erstellt: 03. Okt 2006, 12:31
Och, schade, war ja nur so ´ne Idee
Supper's_Ready
Stammgast
#30 erstellt: 03. Okt 2006, 17:29

hf500 schrieb:
Moin,
danke fuer die Korrektur und den Hinweis auf die Ausgaben.
Weisst Du, wie dicht der Grundig dran war?

73
Peter


Hallo Peter,

geh mal auf Grundig-Forum und sieh im Forum unter "Verstärker" nach. Da habe ich ein paar Zitate aus dem Test gepostet.

Eine gute Möglichkeit, Dich noch mal dahin zu locken. Angemeldet bist Du doch schon

Gruss
Norbert


[Beitrag von Supper's_Ready am 03. Okt 2006, 17:38 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#31 erstellt: 03. Okt 2006, 21:13
Hi Norbert,
Danke für den Link zum Grundig-Forum

MfG,

Ronny
sigma6
Inventar
#32 erstellt: 06. Okt 2006, 18:50
Hi,

habe heute einen SXV 6000 bekommen.
Das Teil ist soweit ganz gut in Schuss, aber leider bekomme ich aus dem linken Kanal außer leichten Kratzen keinen Ton raus.
Hat jemand von Euch spontan eine Idee dazu?

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Okt 2006, 18:53
Balancepoti verdreckt? Mit Kontaktspray säubern und mehrere male hin- und herdrehen.
tommyknocker
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2006, 18:54
Kontaktprobleme an irgendnem Schalter (evtl. Quellenwahlschalter) oder Defekt. Versuch´s mal mit Kontaktspray.
sigma6
Inventar
#35 erstellt: 06. Okt 2006, 19:11
Danke schon mal für die Antworten

Aber bevor ich Kontakspray o.Ä. nehme, mache ich erst mal den versuch mit Bewegen ohne Hilfsmittel.
Komisch finde ich nur, dass der Kanal außer dem leichten Kratzen absolut tot ist , ich befürchte fast einen defekt

Ach so, Quellwahlschalter fällt wohl aus, das problem ist bei jeder Quelle so, und die haben jeder für sich einen eigenen Schalter, also keinen Drehschalter o.A.


[Beitrag von sigma6 am 06. Okt 2006, 19:13 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Okt 2006, 19:13
Bei Defekt würde ich doch mal Kontakt mit dem VK aufnehmen.

PS: Hab dir übrigens Bilder gemailt


[Beitrag von andisharp am 06. Okt 2006, 19:14 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#37 erstellt: 06. Okt 2006, 19:23
Jo, habe dem VK schon eine mail gesendet.

Deine Bilder sind angekommen, hast schon eine Antwort
hf500
Moderator
#38 erstellt: 06. Okt 2006, 19:42
Moin,
weitere Moeglichkeiten:

Das Geraet hat ein "Lautsprecherrelais". Ist zwar eine Miniaturausfuehrung, aber vielleicht
kann man doch seine Kontakte reinigen.
Ich weiss jetzt aber nicht, ob dieses Relais nur den Ausgang kurzschliesst.

Dann gibt es kalte/gebrochene Loetstellen an den Anschlussbuchsen.
Auch nach klalten Loetstellen in der Schaltung suchen, besonders in der Ausgangsstufe.
Die wird naemlich recht warm.

73
Peter
Passat
Moderator
#39 erstellt: 06. Okt 2006, 21:02

hf500 schrieb:
Moin,
weitere Moeglichkeiten:

Das Geraet hat ein "Lautsprecherrelais". Ist zwar eine Miniaturausfuehrung, aber vielleicht
kann man doch seine Kontakte reinigen.


Ob es das relais ist, kann man schnell prüfen, indem man einfach mal den 2. VV-Ausgang nutzt.

Grüsse
Roman
sigma6
Inventar
#40 erstellt: 06. Okt 2006, 21:07
Hi, der 6000 hat zwei pre-outs, bei beiden das gleiche Problem. Also kann ich den Fehler bei den Buchsen ausschließen (?)

Also entweder ein einfaches Kontaktproblem am Balanceregler (ich glaube eher nicht) oder ein Fehler am Lautsprecherelais (bin ich wohl schon überfordert) oder die Ausgansstufe hat ´nen Knacks oder kalte Lötstelle (wahrscheinlich bin ich da auch überfordert)

Na ja, am WE gehe ich mal sytematisch ran; als Erstes hole ich mir ein neues DIN-Kabel, da könnte auch ein Fehler liegen, meines ist ja schon über 30 Jahre alt, dann das Teil mal aufschrauben und visuell auf Fehler kontrollieren, dann mal hoffen, dass sich der VK meldet.

Gute Nacht

Ronny
Passat
Moderator
#41 erstellt: 06. Okt 2006, 21:19
Stöpsel doch mal einen Kopfhörer an und überprüfe es damit.
Die Kopfhörerausgänge liegen schaltungstechnisch nahe an den Pre-Outs.

Grüsse
Roman
sigma6
Inventar
#42 erstellt: 06. Okt 2006, 21:30
Ah, gute Idee , aber heute nimmer, muss in´s Bett
Zweck0r
Moderator
#43 erstellt: 07. Okt 2006, 02:44
Moin,

miss mal die Gleichspannungen an den Tantalelkos und vergleich die mit den Werten des anderen Kanals. Die blöden Dinger sind recht anfällig, in der Umgebung des Pegelschalters gibt es z.B. einen, dessen Ausfall dazu führt, dass bei hohen Pegelstufen der Ton verschwindet.

Grüße,

Zweck
sigma6
Inventar
#44 erstellt: 07. Okt 2006, 08:35
Moin,

habe eben beide Kopfhörerausgänge getestet, jeweils der gleiche Kanal tot Da kann ich mir weiteres wie neues Kabel, Kontakspray oder Potis Reinigen sparen, denke ich...

Durchmessen kann ich nicht selber, kein Equipment und keine Ahnung vorhanden. Na ja, ich warte mal die Antwort des VK ab, ansonsten muss das Teil zu meinem Kumpel, der meine Hco-Box wieder hinbekommen hat.

MfG,

Ronny
sigma6
Inventar
#45 erstellt: 08. Okt 2006, 09:02
Hi,

gestern hat sich noch der VK gemeldet, er nimmt den Grundig anstandslos zurück
Das Angebot werde ich wohl warnehmen.

Da mir der VSX6000 gut gefällt, suche ich mir halt wieder einen. Hat zufällig jemand einen übrig? Ich nehme auch einen 7500
Ernstgemeinste Angebote bitte als PM.

MfG,

Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Okt 2006, 17:31
Da bist du ja an einen guten VK geraten. Wirst sicher bald einen anderen finden.
sigma6
Inventar
#47 erstellt: 08. Okt 2006, 18:11
Hi,

Ja, der Verkäufer schein recht kulant zu sein, er hat ein paar negative Bewertungen wegen unzureichend abgewickelter Reklamationen erhalten, und jetzt ist er anscheinend etwas "umgänglicher".

Aber ob ich so schnell wieder einen finde?
Ich habe mal im Grundig-Forum eine Suchanfrage gepostet, vielleicht ergibt sich etwas

MfG,

Ronny
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Vorverstärker
am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  2 Beiträge
XV7500 Grundig Schaltplan gesucht
portside am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  3 Beiträge
Vorverstärker Grundig, Fisher, Tensai
Alpha78 am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  8 Beiträge
Grundig Transistor gesucht
Alfredi am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitung Grundig v8400 gesucht
marcelllll am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  7 Beiträge
Grundig Serie 100 - Sinn Vorverstärker?
Airwalker1 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  7 Beiträge
Grundig Receiver, Phantom gesucht!
nipon am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  14 Beiträge
Schaltplan Grundig 7550 gesucht
Saarbiker66117 am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  2 Beiträge
Fernbedienbarer Vorverstärker gesucht
MAC666 am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.07.2014  –  9 Beiträge
Bedienungsanleitung Grundig Studio 1620 gesucht!
Plattenfee am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedCG_1986
  • Gesamtzahl an Themen1.485.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.264.912

Hersteller in diesem Thread Widget schließen