vergleichbare Alternativen zum 2270?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 03. Mai 2007, 16:50
Hallo zusammen,

ich bin sehr kurz davor meinen Marantz 1072 gegen was größeres zu tauschen. Ich schau schon lange auf die Modelle 2265, 2270 und 2280 von Marantz. Gibt es vergleichbares von anderen Herstellern? Was können Pioneer, Kennwood, Onkyo etc.

Preislimit sollte so bei 250 Euro liegen.

Danke im voraus.

Bödi
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Mai 2007, 19:29
Andere Hersteller können bei dem Preis vor allem mehr. Die genannten Receiver wirst du auch kaum für 250 bekommen, jedenfalls nicht in gutem Zustand.
HisVoice
Inventar
#3 erstellt: 03. Mai 2007, 19:40

Bödi schrieb:
Was können Pioneer, Kennwood, Onkyo etc.


Bödi



Hallo Bödi

Könntest du mal ein wenig konkretisieren was du mit "können" meinst ? Oder was können denn die Marantz was andere Hersteller aus dieser Ära nicht können.........das sind vielleicht viele.......... können

Grüße Martin
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Mai 2007, 20:07
Pioneer SX 780, Onkyo SX 4500, Kenwood KR 6600.
Können mind. alle genausoviel wie der 2270.
Stormbringer667
Gesperrt
#5 erstellt: 03. Mai 2007, 20:28
Das einzige,was der Marantz besser kann als die bisher genannten Receiver: Mehr Geld beim Wiederverkauf bringen.

Ich würde noch mal Luxman R-1500,die größeren Modelle von Sansui oder so manche Underdogs wie Sanyo oder ITT in den Ring werfen.

Ich denke mal,um ein intensives Probehören wirst du nicht herumkommen.Vorrausgesetzt,du hast vernünftige Lautsprecher.Dann können alle Kandidaten ihre Stärken aber auch ihre Schwächen entblößen.....
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Mai 2007, 20:32
Ein Marantz klingt nicht übel, hat aber nicht den Punch eines fetten Sony und nicht die Neutralität eines Tandberg, beides Geräte für weniger Geld.
aileena
Gesperrt
#7 erstellt: 03. Mai 2007, 21:19

Stormbringer667 schrieb:
Das einzige,was der Marantz besser kann als die bisher genannten Receiver: Mehr Geld beim Wiederverkauf bringen.

Ich würde noch mal Luxman R-1500,die größeren Modelle von Sansui oder so manche Underdogs wie Sanyo oder ITT in den Ring werfen.

Ich denke mal,um ein intensives Probehören wirst du nicht herumkommen.Vorrausgesetzt,du hast vernünftige Lautsprecher.Dann können alle Kandidaten ihre Stärken aber auch ihre Schwächen entblößen..... :D


Aber die spielen doch in der Liga der größeren Marantz-Modelle...
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 03. Mai 2007, 21:19
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Mit "können" meine ich z.B. den Leistungsvergleich, Mögliche Anschlüsse, trennbare Vor- und Endstufe, allgemeine Einstellmöglichkeiten etc.

Das wichtigste: da ich überwiegend Vinyl höre, sollte ein entsprechender Phono Verstärker eingebaut sein. Mein "Halbwissen" sagt mir, das dies bei Marantz der Fall sein soll. Oder nicht?

Weitere Faktoren sind die Größe des Raumes, ca. 20m²; die Boxen, die sind nicht der Rede wert. Technics 2Way von 1990. Die werden im nächsten Schritt ausgetauscht. Vorher soll aber der Verstärker her und dann die passenden Boxen. So denk ich mir das jedenfalls.

Das 250 Euro für ein überholtes Gerät nicht ausreichen ist mir klar. Bei 123 gehen die zur zeit für um die 250 Euro weg. Dadurch meine Eingrenzung. Sicher sind die dann nicht Top, aber ein hauch Vertrauen in die Menschheit ist mir geblieben. Ist dann halt ein Risikokauf.

Ich schu mir mal die vorgeschlagenen Modelle an.

Vielen Dank fürs erste
Bödi
berlidet
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2007, 21:48
Also Phono-Anschlüsse haben eigentlich alle älteren Receiver/Verstärker.

Auftrennbare Vor/Endstufen findest du i.d.R. auch bei fast allen größeren Modellen anderer Hersteller.

Man könnte hier wirklich fast jedes Gerät nennen.

Wie ntürlich jeweils die grundlegende Klangabstimmung der Geräte ist, ist eine andere Frage.

Ich selbst habe Marantz noch nicht gehört, sollen ja eher einen warmen klang haben.

Eher neutral abgestimmt würde ich z.B. Pioneer nennen, zumindest ist das bei meinem SX-727 so, der alle features hat und darüberhinaus ein hervorragendes Radi-Empfangsteil sein Eigen nennt. Hat aber spezielle Lautsprecheranschlüsse.

Viele Grüße

Detlef
Stormbringer667
Gesperrt
#10 erstellt: 03. Mai 2007, 21:51
Wie wäre es mit Saba 9240-9260? Ober Grundig R35,45,1000,2000 oder 3000?
ruesselschorf
Inventar
#11 erstellt: 04. Mai 2007, 00:09
Da Dir das Design des 2270 scheinbar gefällt (das Auge kauft schlieslich mit) hast Du wenig Alternativen. Schau Dir den Marantz 2245 an, etwas günstiger als der 2270 oder den Marantz 2275.
Ich denke, dass gerade das klare schnörkelose Design dieser mit dem 2270 gestarteten Receiverlinie einen Großteil der Beliebtheit heutzutage ausmacht. Es gibt jede Menge Mitbewerber die zumindest technisch gleichwertige Geräte gebaut haben, aber in der Austrahlung nicht an einen gut erhaltenen Marantz Klassikers rankommen.
Dieses Design ist der Hauptgrund warum ein Marantz Klassiker immer ein gutes Stück mehr kostet als ein technisch ebenbürtiger 70er Jahre Klassiker.

Der Klang des 2270 wird eigentlich von allen Klassiker Liebhabern geschätzt. Gerade als Vinyl-Liebhaber kannst Du mit dem 2270 oder 2245 kaum was falsch machen. Wie alle oldtimer sollte das Gerät natürlich mal einen großen Kundendienst bekommen - auch im 2270 sind ein paar Zeitbomben versteckt, wenn man die austreibt, macht so ein Klassiker erst richtig Spaß!

Gruß, Helmut
Stormbringer667
Gesperrt
#12 erstellt: 04. Mai 2007, 00:14

Ich denke, dass gerade das klare schnörkelose Design dieser mit dem 2270 gestarteten Receiverlinie einen Großteil der Beliebtheit heutzutage ausmacht. Es gibt jede Menge Mitbewerber die zumindest technisch gleichwertige Geräte gebaut haben, aber in der Austrahlung nicht an einen gut erhaltenen Marantz Klassikers rankommen.
Dieses Design ist der Hauptgrund warum ein Marantz Klassiker immer ein gutes Stück mehr kostet als ein technisch ebenbürtiger 70er Jahre Klassiker.


Helmut,wann meldest dich endlich als "Gewerblicher" an?


[Beitrag von Stormbringer667 am 04. Mai 2007, 00:15 bearbeitet]
ruesselschorf
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2007, 00:23

Helmut,wann meldest dich endlich als "Gewerblicher" an?


was ich hier absondere ist immer meine eigene, eher private Meinung. Aber da dies mein 1000. Beitrag wird werd ichs mal demnächst versuchen....

Gruß, Helmut
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 04. Mai 2007, 00:37
Hallo Helmut.

Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Den "großen Kundendienst" kannst du ja dann übernehmen.

Gruß
Bödi
detegg
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2007, 01:07
@Helmut



... runde Zahlen kann man feiern - muss man aber nicht!

Danke für Deine tatkräftige Unterstützung bei so manchem Klassikerproblem!

Detlef
Schwergewicht
Inventar
#16 erstellt: 04. Mai 2007, 07:27

ruesselschorf schrieb:
Da Dir das Design des 2270 scheinbar gefällt (das Auge kauft schlieslich mit) hast Du wenig Alternativen. Schau Dir den Marantz 2245 an, etwas günstiger als der 2270 oder den Marantz 2275.
Ich denke, dass gerade das klare schnörkelose Design dieser mit dem 2270 gestarteten Receiverlinie einen Großteil der Beliebtheit heutzutage ausmacht. Es gibt jede Menge Mitbewerber die zumindest technisch gleichwertige Geräte gebaut haben, aber in der Austrahlung nicht an einen gut erhaltenen Marantz Klassikers rankommen.
Dieses Design ist der Hauptgrund warum ein Marantz Klassiker immer ein gutes Stück mehr kostet als ein technisch ebenbürtiger 70er Jahre Klassiker.

Der Klang des 2270 wird eigentlich von allen Klassiker Liebhabern geschätzt. Gerade als Vinyl-Liebhaber kannst Du mit dem 2270 oder 2245 kaum was falsch machen. Wie alle oldtimer sollte das Gerät natürlich mal einen großen Kundendienst bekommen - auch im 2270 sind ein paar Zeitbomben versteckt, wenn man die austreibt, macht so ein Klassiker erst richtig Spaß!

Gruß, Helmut


Hallo,
das Design ist sicherlich ein Hauptgrund für die Beliebtheit der Marantz. Ich habe es aber auch schon in einem anderen Thread geschrieben, ein weiterer Hauptgrund ist dieser Supertest des 2270 in der HiFi Stereophonie. Ich kann mich deshalb noch so gut daran erinnern, weil ich schon seit Ende der 60er überall zwischen Dortmund und Düsseldorf Hi-Fi Geschäfte aufgesucht habe. Marantz war eigentlich vor dem 2270 bei uns ziemlich unbekannt. Mir selbst sind die zweistelligen Receiver nicht oder kaum aufgefallen, obwohl deren Design ja auch schon dem der späteren 22.. sehr ähnlich war. Es mag ein Zufall sein, aber nach dem Test war alles anders, ich glaube auch, daß der Vertrieb entsprechend reagierte, die Geräte waren jetzt viel präsenter. Selbst Photo Porst hatte auf einmal den Marantz 2270 und 2245 in seinen Schaufenstern stehen. Bekannte wollten nur noch den 2270 und ich mußte für Hinz und Kunz Kopien dieses Testes machen. 2 x 140 Watt gemessene Sinusleistung, eine Sensation. Kein anderes Fabrikat (außer Braun) hatte in meinem seinerzeitigen Umfeld eine Chance. Und wenn es bei mir so war, war es doch wahrscheinlich bei vielen Anderen ähnlich.

Deswegen glaube ich auch, daß die Marantz-Receiver heute nicht ganz diesen Stellenwert hätten, wenn es diesen einen Supertest des 2270 nicht gegeben hätte.



[Beitrag von Schwergewicht am 04. Mai 2007, 07:28 bearbeitet]
Hilmilein
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mai 2007, 08:48

Schwergewicht schrieb:

ruesselschorf schrieb:
Da Dir das Design des 2270 scheinbar gefällt (das Auge kauft schlieslich mit) hast Du wenig Alternativen. Schau Dir den Marantz 2245 an, etwas günstiger als der 2270 oder den Marantz 2275.
Ich denke, dass gerade das klare schnörkelose Design dieser mit dem 2270 gestarteten Receiverlinie einen Großteil der Beliebtheit heutzutage ausmacht. Es gibt jede Menge Mitbewerber die zumindest technisch gleichwertige Geräte gebaut haben, aber in der Austrahlung nicht an einen gut erhaltenen Marantz Klassikers rankommen.
Dieses Design ist der Hauptgrund warum ein Marantz Klassiker immer ein gutes Stück mehr kostet als ein technisch ebenbürtiger 70er Jahre Klassiker.

Der Klang des 2270 wird eigentlich von allen Klassiker Liebhabern geschätzt. Gerade als Vinyl-Liebhaber kannst Du mit dem 2270 oder 2245 kaum was falsch machen. Wie alle oldtimer sollte das Gerät natürlich mal einen großen Kundendienst bekommen - auch im 2270 sind ein paar Zeitbomben versteckt, wenn man die austreibt, macht so ein Klassiker erst richtig Spaß!

Gruß, Helmut


Hallo,
das Design ist sicherlich ein Hauptgrund für die Beliebtheit der Marantz. Ich habe es aber auch schon in einem anderen Thread geschrieben, ein weiterer Hauptgrund ist dieser Supertest des 2270 in der HiFi Stereophonie. Ich kann mich deshalb noch so gut daran erinnern, weil ich schon seit Ende der 60er überall zwischen Dortmund und Düsseldorf Hi-Fi Geschäfte aufgesucht habe. Marantz war eigentlich vor dem 2270 bei uns ziemlich unbekannt. Mir selbst sind die zweistelligen Receiver nicht oder kaum aufgefallen, obwohl deren Design ja auch schon dem der späteren 22.. sehr ähnlich war. Es mag ein Zufall sein, aber nach dem Test war alles anders, ich glaube auch, daß der Vertrieb entsprechend reagierte, die Geräte waren jetzt viel präsenter. Selbst Photo Porst hatte auf einmal den Marantz 2270 und 2245 in seinen Schaufenstern stehen. Bekannte wollten nur noch den 2270 und ich mußte für Hinz und Kunz Kopien dieses Testes machen. 2 x 140 Watt gemessene Sinusleistung, eine Sensation. Kein anderes Fabrikat (außer Braun) hatte in meinem seinerzeitigen Umfeld eine Chance. Und wenn es bei mir so war, war es doch wahrscheinlich bei vielen Anderen ähnlich.

Deswegen glaube ich auch, daß die Marantz-Receiver heute nicht ganz diesen Stellenwert hätten, wenn es diesen einen Supertest des 2270 nicht gegeben hätte.

:prost


Hallo Schwergewicht,

es gab zu der Zeit bereits sehr gute Alternativen, sowohl optisch, wie auch technisch. Ich erinnere da nur an den Pioneer SX 828, den SX 2500, oder den SX-9000.



Der SX 828 hat ebenso exzellente Testergbnisse bekommen:
http://telefunken.te.funpic.de/pioneer/pioneerSX828-73a.jpg, http://telefunken.te.funpic.de/pioneer/pioneerSX828-73b.jpg und http://telefunken.te.funpic.de/pioneer/pioneerSX828-73c.jpg.

Nachdem ich den Marantz 2270 (von Helmut generalüberholt) besessen und den SX 828 (nur von mir gereinigt) besitze, konnte ich mir da auch selber ein sehr gutes Bild machen.

Klanglich sind beide Geräte ähnlich, allerdings liegen zwischen den Tunern größere Unterschiede zugunsten des Pioneers. Optisch finde ich die tiefblaue Beleuchtung des Pioneers wesentlich gelungener, aber das ist sicher Geschmackssache. Zudem lässt sich diese auch noch dimmen.



Für den wesentlich häufiger vertretenen Marantz zahlt man mehr als das Dreifache. ALs Verkäufer des Gerätes freut man sich natürlich.

Viele Grüße



Hilmar


[Beitrag von Hilmilein am 04. Mai 2007, 08:53 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#18 erstellt: 04. Mai 2007, 09:11
Hallo Hilmilein,

du hast es in deinem letzten Satz bereits selbst beantwortet

Zitat: Für den wesentlich häufiger vertretenen Marantz zahlt man mehr als das Dreifache. ALs Verkäufer des Gerätes freut man sich natürlich.

Der Marantz 2270 ist einfach nach diesem Test verkauft worden wie warme Semmel (auch die kleineren). Wo bleiben die vorher ebenfalls in Deutschland angebotenen Zweistelligen Marantz-Receiver? Ab und zu mal einer bei ebay, während die 22..er masssenhaft auftreten. Es ging mir jetzt dabei jetzt gar nicht um die Frage, ob es gleichgute andere Receiver gab, sondern nur um die Tatsache, das Marantz-Receiver erst direkt nach diesem Supertest praktisch über Nacht aus dem (fast) nicht vorhanden sein zur klaren Nr. 1 unter den verkauften Receivern in Deutschland wurden.



[Beitrag von Schwergewicht am 04. Mai 2007, 09:13 bearbeitet]
Hilmilein
Stammgast
#19 erstellt: 04. Mai 2007, 09:23

Schwergewicht schrieb:
Hallo Hilmilein,

du hast es in deinem letzten Satz bereits selbst beantwortet

Zitat: Für den wesentlich häufiger vertretenen Marantz zahlt man mehr als das Dreifache. ALs Verkäufer des Gerätes freut man sich natürlich.

Der Marantz 2270 ist einfach nach diesem Test verkauft worden wie warme Semmel (auch die kleineren). Wo bleiben die vorher ebenfalls in Deutschland angebotenen Zweistelligen Marantz-Receiver? Ab und zu mal einer bei ebay, während die 22..er masssenhaft auftreten. Es ging mir jetzt dabei jetzt gar nicht um die Frage, ob es gleichgute andere Receiver gab, sondern nur um die Tatsache, das Marantz-Receiver erst direkt nach diesem Supertest praktisch über Nacht aus dem (fast) nicht vorhanden sein zur klaren Nr. 1 unter den verkauften Receivern in Deutschland wurden.

:prost


Hallo Schwergewicht,

sagen wir es mal so. Marantz hatte in Deutschland zu der Zeit wohl ein sehr gutes Marketing und dementsprechende Werbung und hat damit natürlich auch den Supertest dementsprechend verkauft. Man erinnert sich nur an das legendäre Werbung mit dem 2270 aus dem abgebrannten Haus.

In den USA sieht das schon wieder ganz anders aus. Da hat Pioneer einen wesentlichen höheren Stellenwert und ist dann später auch zum Marktführer aufgestiegen.

Viele Grüße



Hilmar
Tommy_Angel
Inventar
#20 erstellt: 04. Mai 2007, 09:43
bödi, zurückkommend aud deine Frage, kann ich aileena nur zustimmen, der Kenwood 6600 wäre eine Alternative, klanglich dem 2270 ebenbürtig macht er halt optisch nicht soviel her (was sich im Woodcase etwas relativiert).

Ich besitze den 2245, 2270 und den 6600, klanglich sind die auf einem Niveau!


[Beitrag von Tommy_Angel am 04. Mai 2007, 09:44 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 04. Mai 2007, 09:47
Wenn ich mal nur an das Aussehen denke, da überwiegt Marantz. Das wird für mich sicher auch eine Kaufentscheidung. Wobei das WoodCase selten angeboten wird. Und das macht schon einiges aus. Ähnlich wie bei Marantz ist das Angebot von Pioneer zur Zeit auch nicht so Dicke. Pioneer würde aber evtl. eine Alternative darstellen.

Auf dem Markt in Übersee sieht es natürlich anders aus. Da sprengen die Versandkosten und die 120V natürlich den Rahmen.

Ich werde wohl auf jeden Fall noch eine Weile beobachten. Es sei denn, irgendwer von Euch macht mir ein vernünftiges Angebot.

Gruß
Bödi
berlidet
Stammgast
#22 erstellt: 04. Mai 2007, 10:16
Hi,

beobachte den hier mal.

Da fehlt zwar ein Knopf, aber ansonsten ein sehr guter Receiver.

Auch interessant dieser von Scott wenn auch mit grüner statt blauer Skala.

Und von Pio vielleicht dieses etwas spätere Modell.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2270
Tommy_Angel am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  8 Beiträge
Marantz 2270
Alfredi am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  12 Beiträge
Marantz 2270
Alfredi am 19.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  3 Beiträge
marantz 2270
rodnas am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
Marantz 2270?
Rooly am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2005  –  4 Beiträge
Marantz 2270
aberlouer am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  34 Beiträge
MARANTZ 2270
nostalgiker am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  5 Beiträge
marantz 2270
MAC666 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  19 Beiträge
Marantz 2270
lomas77 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  10 Beiträge
Luxman 1500 im Vergleich zum 2270
am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.987 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMolinari11
  • Gesamtzahl an Themen1.487.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.285.878

Hersteller in diesem Thread Widget schließen