Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Star Trek: Discovery (CBS)

+A -A
Autor
Beitrag
SFI
Moderator
#1 erstellt: 02. Nov 2015, 18:39

STUDIO CITY, CALIF. AND NEW YORK, N.Y. – Nov. 2, 2015 – CBS Television Studios announced today it will launch a totally new “Star Trek” television series in January 2017. The new series will blast off with a special preview broadcast on the CBS Television Network. The premiere episode and all subsequent first-run episodes will then be available exclusively in the United States on CBS All Access, the Network’s digital subscription video on demand and live streaming service.

....

Alex Kurtzman, Co-Writer and Producer of the Blockbuster Films
“Star Trek” and “Star Trek Into Darkness,” to Executive Produce



Quelle: trekcore.com
anon123
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2015, 19:40

[...]
The brand-new Star Trek will introduce new characters seeking imaginative new worlds and new civilizations, while exploring the dramatic contemporary themes that have been a signature of the franchise since its inception in 1966.
[...]

LINK

Wikipedia-Seite (en)


[Beitrag von anon123 am 02. Nov 2015, 19:51 bearbeitet]
human8
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2015, 21:50

anon123 (Beitrag #2) schrieb:

[...]
The brand-new Star Trek will introduce new characters seeking imaginative new worlds and new civilizations, while exploring the dramatic contemporary themes that have been a signature of the franchise since its inception in 1966.
[...]

LINK

Wikipedia-Seite (en)


Das klingt schon mal gut.
Weniger erfreut bin ich über Kurtzman, aber warten wir mal ab.
Tw10
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2015, 03:32
Welche Zeitlinie.

Die Echte oder die JJ Zeit?
anon123
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2015, 11:34
Bislang ist, wenig überraschend, nichts über das Setting oder gar den Inhalt bekannt. Star Trek selbst sagt dazu:

The new television series is not related to the upcoming feature film Star Trek Beyond which is scheduled to be distributed by Paramount Pictures in summer 2016.

(a.a.O.)

Mich selbst würde es aber wenig überraschen, wenn die neue Serie dennoch mit den neuen Filmen verbunden sein wird. Immerhin endete STXII ja damit, dass die Enterprise nun auf ihre Fünfjahresmission geht, aber auch mit einer Rede Kirks, die eine Rückwendung zu alten Tugenden nahe legen könnte.

Alles nur Spekulation ...

Benares
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2015, 15:31
Ist aber nahe liegend, wenn der Produzent derselbe ist wie bei den letzten Filmen.

Hier der Vollständigkeit halber noch die Meldung auf deutsch:

http://www.areadvd.de/news/neue-star-trek-serie-kommt-2017/
chris222
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2015, 16:37
Tolle Nachricht, aber wo wird die Serie in Deutschland zu sehen sein?


Beim obigen Link meines Vorredners heißt es:

International wird die neue „Star Trek“-Serie sowohl TV-Sendern als auch Online-Diensten zum Kauf angeboten. Es ist daher gut möglich, dass die Serie auch hierzulande nicht im Fernsehen sondern bei Amazon Prime Video oder Netflix zu sehen sein wird.


Hier wird behauptet:

Die deutschen Rechte für die noch namenlose Serie liegen bei der ProSiebenSat.1-Gruppe, die ihren Rahmenlizenzvertrag erst im vergangenen Herbst um mehrere Jahre verlängert hat. Die Ausstrahlung bei einem der Sender aus der ProSiebenSat.1-Familie in Deutschland ist damit sehr sicher.
SFI
Moderator
#8 erstellt: 03. Nov 2015, 17:54
Auch bei Star Trek Online würdigt man die Ankündigung:
https://www.arcgames.../news/detail/9632433
Igelfrau
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2015, 19:33
Wenn die neue Serie erst ab 2017 bei CBS zu sehen ist, wird das wohl noch ein paar Jahre dauern bis wir hier in den Genuss kommen.
SFI
Moderator
#10 erstellt: 04. Nov 2015, 20:25
Muss nicht sein. Kann mir gut vorstellen, dass man so ein Leckerli kurz nach der US Austrahlung, wie etwa bei Fear the Walking Dead, bei Prime zu sehen bekommt. Alles andere wäre ja vermarktungstechnisch albern, wenn man melken will.
HulliKo
Neuling
#11 erstellt: 18. Nov 2015, 18:15
Oh, das wird ja auch mal Zeit!!!
SFI
Moderator
#12 erstellt: 10. Feb 2016, 06:55
Star Trek Urgestein Bryan Fuller wird die Serie als ausführender Produzent in die richtigen Bahnen lenken.
human8
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2016, 10:52

SFI (Beitrag #12) schrieb:
Star Trek Urgestein Bryan Fuller wird die Serie als ausführender Produzent in die richtigen Bahnen lenken. :D


Gut, dass jemand vom alten Team dabei ist.
Benares
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2016, 11:04
Ich zitiere mal die Meldung vom November:


Zum Inhalt der neuen „Star Trek“-Serie wurden keine Angaben gemacht. Auch der Titel ist noch offen. Sie soll sich an Motiven orientieren, die bis auf die klassische „Raumschiff Enterprise“-Serie ins Jahr 1966 zurück gehen und neue Welten, Zivilisationen und Figuren präsentieren. Nur einen Hinweis hat CBS gegeben: Die neue „Star Trek“-Serie soll in keinem Zusammenhang mit dem neuen Film „Star Trek Beyond“ stehen, der von Paramount für den Sommer 2016 geplant ist. Also wird man keinen „Reboot“ sondern wahrscheinlich eine komplett neu konzipierte Serie erwarten können.



Ist das immer noch aktuell oder gibt es mittlerweile weiterführende Informationen? Zum Cast ist auch noch nichts bekannt, oder?
human8
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2016, 11:26

Benares (Beitrag #14) schrieb:

Ist das immer noch aktuell oder gibt es mittlerweile weiterführende Informationen? Zum Cast ist auch noch nichts bekannt, oder?


Nein, über den Cast ist noch nichts bekant.
Gibt auch generell so gut wie keine Infos, aber dies wird sich jetzt sicherlich bald ändern.
Benares
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2016, 16:41
Ich spekuliere mal: Motive, die bis auf die klassische Serie aus dem Jahr 1966 zurückgehen, aber kein Zusammenhang mit Star Trek Beyond und auch kein Reboot, dazu neue Welten und Zivilisationen - da bleiben meines Erachtens nur noch zwei Möglichkeiten übrig. Entweder erzählt die neue Serie noch unbekannte Geschichten aus der Ära zwischen der Originalserie und Voyager, oder es gibt endlich eine Fortsetzung des Star Trek Universums, die zeitlich nach dem Ende von Voyager oder nach Star Trek: Nemesis spielt. Ich würde sehr auf Letzteres hoffen. Es gab seit Nemesis 2002 nur mehr oder weniger laue Aufgüsse aus der davor liegenden Zeitlinie. Insofern steht das ST-Universum seit nunmehr 14 Jahren faktisch still.

Ich persönlich muss nicht noch mehr Geschichten aus der (Achtung, Paradoxon!) Vergangenheit hören, viel lieber will ich wissen, wie es denn im Alphaquadranten nach dem Ende der Dominion-Kriege weitergeht.
SFI
Moderator
#17 erstellt: 10. Feb 2016, 18:01
Vielleicht gibt man ja endlich Nathan Fillion das lang verdiente Kommando.
human8
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2016, 23:34
Nicholas Meyer stösst zum Autorenteam der neuen Star Trek Serie !
Also wenn das keine grossartige News ist, dann weiss ich auch nicht mehr.

http://trekmovie.com...ccess-writing-staff/
SFI
Moderator
#19 erstellt: 27. Feb 2016, 08:27
Feine Sache, vor allem in Anbetracht des Stabs der letzten beiden Filme. CBS scheint zu verstehen, was die Franchise benötigt.
snark
Inventar
#20 erstellt: 27. Feb 2016, 14:22
Bin schon SEHR gespannt - und hoffe (ganz uneigennützig ) auf Ausstrahlung über Amazon Prime

snark
SFI
Moderator
#21 erstellt: 07. Mrz 2016, 10:26
Nun ist auch noch Rod Roddenberry als ausführender Produzent mit an Bord.
Archivo
Inventar
#22 erstellt: 07. Mrz 2016, 11:54
Finally, after investigating the phenomenon, he joined the TREK universe.
SFI
Moderator
#23 erstellt: 06. Apr 2016, 06:26
human8
Inventar
#24 erstellt: 06. Apr 2016, 08:25
Von der Schrift her, würde ich auf die TOS Zeit tippen.
Lust hätte ich aber auf diese Epoche jetzt weniger.
SFI
Moderator
#25 erstellt: 06. Apr 2016, 16:28
Die Zeit zwischen TOS und TNG wäre doch sehr nett, dazu die NCC 1701-B
human8
Inventar
#26 erstellt: 06. Apr 2016, 20:16

SFI (Beitrag #25) schrieb:
Die Zeit zwischen TOS und TNG wäre doch sehr nett, dazu die NCC 1701-B


Mir wäre eine Serie, welcher ca.100-200 Jahre nach Voy spielt schon lieber.
Was die Technik angeht, haben heutzutage einige Sachen die Serien schon eingeholt. Mit einer Serie, welche weiter in der Zukunft spielt, könnte man ein paar neue und interessante Spielereien einführen.


[Beitrag von human8 am 06. Apr 2016, 20:24 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#27 erstellt: 07. Apr 2016, 15:15
Zeit: Dienstag, 5.4.2016

Ort: Palais des Festivals et des Congrès, Cannes

Anlass: Meeting am CBS-Stand auf der Fernsehmesse MIPTV 2016


IMG_5599


Live Long and Prosper,

Ivo
Igelfrau
Inventar
#28 erstellt: 07. Apr 2016, 18:11
Praktisch in den Link von Post #23 geschlüpft. Da bekommt die Aussage

human8 (Beitrag #26) schrieb:
Was die Technik angeht, haben heutzutage einige Sachen die Serien schon eingeholt. Mit einer Serie, welche weiter in der Zukunft spielt, könnte man ein paar neue und interessante Spielereien einführen.

wieder ein ganz neue Bedeutung.
anon123
Inventar
#29 erstellt: 08. Apr 2016, 08:31
Moin,

nachdem das neue Star Trek mit den Maßstäben (a.k.a. Kanon) eben dieses Star Trek, vorsichtig formuliert, gebrochen hat, bleibe ich skeptisch. Das wird dadurch gesteigert, dass sich das kommende Star Trek: Beyond zumindest aus orthodoxer ST-Sicht als größtmögliche Katastrophe andeutet. Die angekündigte Serie soll damit zwar nichts zu zun haben, aber sie erscheint eben im Kontext dieses neuen Star Trek.

Ganz egal, wie sich diese neue Serie selbst definieren und positionieren will, sie wird immer auch im Vergleich zu den bisherigen Serien gesehen werden. Diese mehr als 700 (!) Folgen machen ja das ST-Universum aus, die Fime, zumindest TOS und TNG, waren da nur herumdrapiert.

Wenn da nun eine Serie zeitlich nach der TNG-Ära (TNG, DS9, VOY) spielt, dann wird sie sich daran anschließen müssen, und das kann für "neue" Zuschauer problematisch werden, wenn man eine Verbindung zu diesen nun mindestens 15+ Jahre alten Themen finden will. Das gilt viel weniger für eine Serie, die noch weiter in der Zukunft spielt, aber eine solche hätte dann das Problem, dann nun völlig in der Luft zu hängen. Man hätte also sozusagen ein weiteres neues Star Trek parallel zum neuen Star Trek.

Eine Serie zeitlich vor TOS (und nach ENT) wird sich noch viel mehr am Kanon orientieren müssen (und wird auf jeden Fall damit verglichen werden). Das war bereits eines der Probleme, an denen ENT damals scheiterte. Pfeift nun diese Serie auf diese Kontinuität, was ja auch die neuen Kinofime tun, wird man es zumindest gegenüber der "alten" Fans schwer haben, zu vermitteln, was daran Star Trek sein soll. Auch hier würde eine solche Serie dann in der Luft hängen, was zudem dadurch verstärkt werden würde, dass diese neue Serie unabhängig von den Kinofilmen sein soll.

Das wird interessant. Und ich bin da eher skeptisch.



[Beitrag von anon123 am 08. Apr 2016, 10:17 bearbeitet]
human8
Inventar
#30 erstellt: 08. Apr 2016, 08:31

Igelfrau (Beitrag #28) schrieb:
Praktisch in den Link von Post #23 geschlüpft. Da bekommt die Aussage

human8 (Beitrag #26) schrieb:
Was die Technik angeht, haben heutzutage einige Sachen die Serien schon eingeholt. Mit einer Serie, welche weiter in der Zukunft spielt, könnte man ein paar neue und interessante Spielereien einführen.

wieder ein ganz neue Bedeutung. ;)


? Ich nix verstehe.
SFI
Moderator
#31 erstellt: 14. Apr 2016, 03:15
Imo sehr gute News, wenn es denn nicht zur Geschwätz ist:


First off, the show apparently won't be set in J.J. Abrams reboot universe, but rather in the original continuity that all the previous Star Trek series called home. Secondly, the show won't exactly be a prequel or a sequel to the pre-existing continuity, but will take place right in the middle as it is said to be set some time after STAR TREK: THE UNDISCOVERED COUNTRY but before Star Trek: The Next Generation. It's an era that hasn't been explored all that much in any of the films or TV series, but I know many Star Trek fans were hoping that the new show would be set post-STAR TREK: NEMESIS. However, there's still hope for that as Birth.Movies.Death has also heard that the the upcoming series could be a seasonal anthology, which means that after the first season, we could be in for season-long arcs taking place throughout Star Trek history.


Quelle: joblo.com
Benares
Inventar
#32 erstellt: 14. Apr 2016, 17:19
Sollte das tatsächlich eine Rückkehr zum alten ST-Universum vor Abrams werden, kann das die Fans nur freuen. Dann ist wohl auch zweitrangig, in welcher Zeit die Serie spielt.
Topotec
Stammgast
#33 erstellt: 25. Apr 2016, 14:44

Benares (Beitrag #32) schrieb:
Sollte das tatsächlich eine Rückkehr zum alten ST-Universum vor Abrams werden, kann das die Fans nur freuen. Dann ist wohl auch zweitrangig, in welcher Zeit die Serie spielt.


Nein, das ist nicht zweitrangig!!!!
Nimbus.V6
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Apr 2016, 13:28
[quote="Benares (Beitrag #16)"
Ich persönlich muss nicht noch mehr Geschichten aus der (Achtung, Paradoxon!) Vergangenheit hören, viel lieber will ich wissen, wie es denn im Alphaquadranten nach dem Ende der Dominion-Kriege weitergeht.[/quote]
Das fände ich auch spannend zu sehen, wie es da weitergeht. Es gibt da zwar durchaus Romane, wo diese Linie weitergesponnen wird, aber dies muß ja nun nicht bindend für eine Serie sein.
Benares
Inventar
#35 erstellt: 27. Apr 2016, 14:46
Meiner Meinung nach ist die bisherige ST-Timeline inzwischen halt ziemlich ausgelutscht. Von den Anfängen der interstellaren Raumfahrt bis zum Ende der Dominion-Kriege wurden alle Zeitalter abgedeckt. Sicherlich wird sich irgendwo noch das ein oder andere Jahrzehnt finden, in dem noch kein Film und keine Serie platziert wurden. Für mich wären das aber letzten Endes nur Aufgüsse bekannter Settings. Ich will viel lieber sehen, wie sich ST inhaltlich, technisch und dramaturgisch weiterentwickelt.

Allerdings bitte bloß nicht so, wie der Fortgang des Star Wars-Universums dargestellt wurde. Ein de facto Remake des ersten Star Trek Films oder von Zorn des Khan brauche ich genauso wenig wie diesen lauen Aufguss von EP IV, den sich Disney da aus den Fingern saugte. Aber immerhin geht es hier ja um eine Serie, damit ist zumindest schon mal ausreichend Spielraum für die Entwicklung des Franchise vorhanden.
SFI
Moderator
#36 erstellt: 27. Apr 2016, 16:17
Die Periode zwischen ENT und TOS, immerhin 100 Jahre, ist nach wie vor ein blinder Fleck. Die Föderationsgründung, etwaige Probleme die damit einhergehen etc. würden mich brennend interessieren. Da gerüchteweise geplant ist, jede Staffel mit einer neuen Crew etc. zu produzieren, könnte man damit 100 Jahre in vielerlei Hinsicht abdecken und ausleuchten.
chris222
Inventar
#37 erstellt: 28. Apr 2016, 07:19

SFI (Beitrag #36) schrieb:
Da gerüchteweise geplant ist, jede Staffel mit einer neuen Crew etc. zu produzieren, ...

Hoffe inständig, daß sich dieses Gerücht nicht bewahrheitet!

Eine gute Serie lebt davon, daß sich ihre Charaktere im Laufe der Zeit entwickeln.
Benares
Inventar
#38 erstellt: 28. Apr 2016, 07:38
Es wäre sicherlich nicht leicht, da eine Bindung an die Serie zu entwickeln und die Zuschauer bei Stange zu halten. Gerade die Gewöhnung an und die Identifikation mit der jeweiligen Crew stellten bisher das Erfolgsrezept der ST-Serien dar. Eine Abkehr von diesem Prinzip wäre schon eine enorme Herausforderung für die Drehbuchschreiber und Regisseure.
snark
Inventar
#39 erstellt: 28. Apr 2016, 10:07
Zumindest braucht man bei einem solchen Konzept "Bindeglieder" wie einen Miles 'O Brian oder Worf, der dann den Zusammenhang zwischen unbekannten Crews erleichtert..

snark
Benares
Inventar
#40 erstellt: 28. Apr 2016, 10:30
In den vergangenen Serien übernahm ja auch schon Q diese Funktion. Der würde sich auch hier anbieten, zumindest lebt er ewig und kann auch problemlos durch Zeit und Raum reisen. Zur Not lässt sich auch immer Spock reaktivieren, für den sind 100 Jahre auch keine übermäßig lange Zeitspanne und Zachary Quinto bekäme auch mal einen Auftritt in einer ST-Serie (allerdings würde dann ein alter Spock ausscheiden, da Leonard Nimoy für die Rolle ja leider nicht mehr zur Verfügung steht).
Nimbus.V6
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Apr 2016, 10:31
Hallo,

das wird aber auch schwierig, wenn jedesmal auch noch eine andere Zeitperiode abgedeckt wird.

Die Serie muß von Beginn an einschlagen, sonst wird es sowieso schwierig Figuren zu entwickeln...
human8
Inventar
#42 erstellt: 28. Apr 2016, 20:13

Benares (Beitrag #40) schrieb:
In den vergangenen Serien übernahm ja auch schon Q diese Funktion.


Oh nein, Q war in TNG sehr amüsant, aber seine Auftritte in Voyager waren schon unnötig.
Benares
Inventar
#43 erstellt: 29. Apr 2016, 09:55
Ich stand noch nie auf Q, dafür ist die Figur zu einfach angelegt: Omnipotent, unschlagbar, ohne jede Schwäche außer der eigenen Überheblichkeit. Q ist für mich in ST das, was Superman bei den Superhelden ist: Einfallslos, langweilig und deshalb uninteressant.
anon123
Inventar
#44 erstellt: 29. Apr 2016, 11:41
Womit Du, zumindest zum Teil, Rolle und Funktion von Q erfasst hast, nämlich omnipotent, unschlagbar, ohne jede Schwäche und gnadenlos überheblich zu sein, wobei Q selbst diese Überheblichkeit nicht als Schwäche sieht. Er kann und weiß alles und hat nicht den geringsten Skrupel, das allen zu zeigen und zu sagen:

Vash: "You're arrogant, you're overbearing, and you think you know everything!"
Q: "But... I do know everything."
Vash: "That makes it even worse."

(DS9, 1x07 Q-Less)
Dabei ist Q von Anfang an bewusst überzeichnet und absichtlich als nicht ernst gemeinte Figur angelegt. Er hat aber auch eine "ernstere" Funktion, nämlich der Föderation und ihren Vertretern, allen voran Picard, ihr "edles" und "nobles" Selbstverständnis kritisch vorzuhalten und sie daran zu messen. Das ist von Anfang an angelegt (nämlich bereits in der ansonsten gnadenlos peinlichen TNG-Pilotfolge "Encounter at Farpoint": "Temper, temper mon capitaine, I'm merely trying to assist a pitiful species." ) und wird sowohl in TNG (z.B. 2x16 Q Who) als auch VOY (z.B. 3x11 The Q and the Grey) immer wieder mal thematisiert.

Q soll also überhaupt nicht die Rolle eines beliebigen Superhelden ausfüllen, und wenn man ihn mit solchen Charakteren vergleichen will, dann ist er eine leicht als solche zu erkennende Karikatur davon.

Ich wüsste auch nicht, wie man Q eine Funktion als "Bindeglied" zuschreiben könnte. Das Q-Kontinuum ist eines von vielen Nebenschauplätzen im ST-Universum und Q ein Nebencharakter, der in allen TNG-Serien i.d.R. mit der benannten Funktion auftritt, üblicherweise also als Antagonist der diversen Crews. Da wären Miles 'O Brian oder Worf schon eher solche "Bindeglieder". Deren Auftreten in TNG und DS9 erklärt sich aber u.a. dadurch, dass das beides TNG-Ära-Serien waren, die im Wesentlichen zur selben Zeit und vor dem selben Hintergrund spielen. Und dieser Hintergrund ist das eigentliche Bindeglied.

Auch mir würde es übrigens am besten gefallen, wenn diese neue Serie an die TNG-Ära anschließt. also zeitlich nach DS9 und VOY. Natürlich wäre es ebenso interessant, das zu zeigen, was ENT nicht zeigte oder nicht mehr die Gelegenheit dazu hatte. Diese zweite Variante wäre auch zeitlich näher an den neuen Kinofilmen, würde aber ungleich mehr am Kanon zu messen sein. Das war einer der Gründe, weshalb ENT scheiterte. Aber, wer weiß, in den neuen Kinofilmen ist dieser Kanon ja auch schnurz und schnuppe.

Nimbus.V6
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 29. Apr 2016, 12:37

anon123 (Beitrag #44) schrieb:

Auch mir würde es übrigens am besten gefallen, wenn diese neue Serie an die TNG-Ära anschließt. also zeitlich nach DS9 und VOY.


Ja das würde deutlich weniger Fallstricke bzgl. dem weiteren Zeit-Geschichtsverlauf bieten.

Irgendwie würde ich auch mal ein Spin-Off lustig finden, wo nicht die Sternenflotte im Mittelpunkt spielt. Dominion vs. Borg z.B.
Assimilierter Formwandler
Benares
Inventar
#46 erstellt: 30. Apr 2016, 08:25

anon123 (Beitrag #44) schrieb:

Ich wüsste auch nicht, wie man Q eine Funktion als "Bindeglied" zuschreiben könnte. Das Q-Kontinuum ist eines von vielen Nebenschauplätzen im ST-Universum und Q ein Nebencharakter, der in allen TNG-Serien i.d.R. mit der benannten Funktion auftritt, üblicherweise also als Antagonist der diversen Crews. Da wären Miles 'O Brian oder Worf schon eher solche "Bindeglieder".



Stimmt schon, als echtes Bindeglied taugt Q nicht, da er nur vereinzelte Berührungspunkte mit dem ST-Universum hatte und auch nie in größere Handlungsstränge eingebunden war. Insofern käme diese Rolle auch eher einem Föderationsmitglied mit längerer ST-Geschichte zu. Je nachdem, in welcher Zeit die Serie angesiedelt ist, wäre wohl ein Mitglied einer alten Seriencrew am besten geeignet (so wurde ja auch schon in den bisherigen Serien verfahren). Auswahl gibts ja zum Glück genug.
SFI
Moderator
#47 erstellt: 04. Mai 2016, 16:08
Ein paar Infos vom CBS Chef Les Moonves:




[“Star Trek”] will be episodic, week by week. It won’t be the Netflix [way].

CBS All Access is the only place to get the entire ‘stack’ of CBS shows, and this January, we will begin streaming our first original series. All Access will be the home of the first original “Star Trek” series in eleven years.

[The premiere episode of] “Star Trek” will debut simultaneously on All Access and the CBS television network, with subsequent episodes exclusively on All Access.

We have one of the best creative teams behind this show, and we’re confident that its large, passionate fan base will lead to substantial, profitable subscriber growth.


Once again, every other streaming service was after “Star Trek.” We could have cashed in for a lot of money, selling it to Netflix, Amazon, Hulu… they were all very interested in it.

We know that “Star Trek” is a high-priced, quality product, and – knowing that we will have very strong international sales which we are already getting in – it’s important that we show everybody that All Access is a priority for us… and there are a lot of very rabid “Star Trek” fans who are going sign up for it.


Quelle: trekcore.com
human8
Inventar
#48 erstellt: 18. Mai 2016, 21:43
SFI
Moderator
#49 erstellt: 19. Mai 2016, 16:58
Mit new Crews scheint das Gerücht einen kleinen Schritt in Richtung Fakt zu gehen.
Mr._Oizo75
Gesperrt
#50 erstellt: 11. Jun 2016, 22:17
Die sollen gefälligst eine Serie daraus machen, die weder zum Geschlechterkampf (weiblicher Captain usw) noch zur totalen Soap (Deep Space Nine) verkommt! Persönlich bin ich TNG- Fan, erinner mich an Folgen wie "Elementary, Dear Data", eine Geschichte auf dem Holodeck, in der Data einen ebenbürtigen Gegener besiegen muss. Oder "Allegiance", Picard wird entführt und ein Spiegelbild von ihm führt weiterhin das Kommando auf dem Schiff.
Alles das, was nach TNG kam, hat mich gelangweilt ...
schreinerlein
Stammgast
#51 erstellt: 12. Jun 2016, 05:50
Moin

Keine der Star Trek Seríen hat mich gelangweilt , im Gegenteil.

Ich besitze alle Serien und hab bei keiner bereut mein Geld dafür ausgegeben zu haben , was ich nicht von allen anderen Serien sagen kann.

Die " Älteren " unter uns können sich sicher noch an die " guten alten Zeiten " erinnern als es gerade mal 3 Fernsehprogramme gab.
Da war der Samstag mit der Enterprise eins der Highlights der Woche.
Heute wird so viel Murks produziert bei dem ich mich immer wieder frage welcher Viertelpfosten dafür die Kohle bereitgestellt hat

Ich freu mich ehrlich gesagt wenn es von Star Trek neue Geschichten gibt ,Hauptsache gut gemacht

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SAVE STAR TREK ENTERPRISE
SFI am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  36 Beiträge
Star Trek DVD Box
bukongahelas am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  5 Beiträge
WELCHE STAR TREK SERIE IST DIE BESTE
Küsch am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  23 Beiträge
Star Trek Mai in Kabel 1
michi79 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  7 Beiträge
The Orville (Fox) Star Trek Parodie
SFI am 16.05.2017  –  Letzte Antwort am 02.11.2017  –  9 Beiträge
Star Trek - Voyager: Ich kann Neelix nicht ausstehen!
Django8 am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  24 Beiträge
Heute dt. Erstausstrahlung einer 43 Jahre alten Star Trek - Folge!
HighDefDoug am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
MacGyver Reboot (CBS)
SFI am 03.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  3 Beiträge
Star Wars - The Clone Wars
Der_Konrad am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  3 Beiträge
Steven Seagal wird Reality Show Star
hugaduga am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.674 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedrene.nm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.398.681

Hersteller in diesem Thread Widget schließen