Wird das Kino aussterben?

+A -A
Autor
Beitrag
graef8548
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Feb 2006, 18:27
Der gesichtspunkt ist über den großen ozean zu schauen.Die amis sind filmfanatiker,die würden eher ins kino rennen als sich den film im kämmerlein auf dvd anzuschauen.Genau umgekehrt wie bei uns.Bei uns wäre längst der fall zeitgleich im videocenter und im kino einen film rauszubringen.Durch die amis wird das niemals möglich sein.In deutschland wäre sogar möglich einen film auf dvd zu kaufen und dann erst die reihenfolge Kino,videocenter.
Der Effekt ist die verdienstspanne und davon macht deutschland nur einen ganz geringen teil aus.Z.B Mr.&Mrs Smith In Deutschland war der schon am 24.01.2006 im videocenter zum leihen Fast ein Jahr war der in USA IM KINO.Bei uns Spitzenfilme sind längstens 4 Monate im Kino.
Sobald ein film im videocenter zu haben ist, ist es ein toter film.Ich errinere mich noch an Creamlins 2, es wurde extra für video ein anderes sequel gemacht als im kino.In der Kinoversion spielte Hulk Hogan mit.Das wäre Nachahmungsbedürftig gewesen.
Was habt ihr für eine Meinung?
patrick27
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2006, 20:53
ganz aussterben wird kino nie, aber die kinos werden weniger werden. bei uns hier steht in jedem kleineren kaff ein kino. und eins nach dem anderen macht zu. lediglich die grossen kinocenter bleiben erhalten, aber finanzieren sich halt auch durch teure preise.

das problem ist halt mittlerweile das top filme weiterhin im kino gesehen werden, aber mittelklasse bis no name filme halt meist auf raubkopie. so geht es mir auch. in top filme gehen meine freunde alle mit, in no name filme heisst es dann " ne, denn hab ich auf dvd schon, können wir bei mir schauen". das sind halt einnahmen die am ende fehlen bei den kinos.

das die filme in den usa solange laufen liegt daran das die filme die reihe nach alle kinos abklabern. erst die megacitys, dann die kleineren städte, dörfer, etc.... in den grossen kinos der städte laufen die auch nicht länger als 3 monate oder so.

und mittlerweile wart ich lieber auf die dvd. denn die kostet nur 1 euro im verleih ( hier bei uns in der videothek ) und ein kinoeintritt mir cola,etc.. ca 14 euro. davon kann ich 14 filme aus der videothek schauen. ist doch klar das ich das dann eher mache.

gruss
graef8548
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Feb 2006, 21:01
Ja das ist leider wahr,so sehe ich das auch.Aber ich glaube das ist der Teufelskreis, umso weniger leute ins kino gehn um so teurer wirds.
Luca14
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2006, 05:42
Hi,

schliesse mich euch an, gibt aber noch mehr. War gestern nach Starwars Episode III(!) mal wieder im Kino ("München") und hatte wiedermal Stress mit irgendwelchen minderjährigen Kids, die von Höflichkeit scheinbar gar nichts hielten. Musste selbst laut werden und war raus ausm Film (nicht ausm Kino). Ich bin sicherlich kein Spießer, aber man wird teilweise richtig aggressiv und verliert die Lust am Kino. Zudem die schlechte Qualität der Kopien und häufig geschnittene Versionen (Saw, Troja)...schlechte Aussichten zumindestens für mich. Kann also die Thread-Frage nur ja beantworten.

Schönes Wochenende


Jan
graef8548
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Feb 2006, 08:21
Ja, das ist noch ein zusätzlicher gesichtspunkt.die anderen verderben einen den spass daran, das ewige getuschel und geraschel.Bei den amis gehört popcorn zum kino wie der film selbst.im kino ganz weg im film geistig die konzentration zu halten ist mit störenfrieden schwer.Aber diese kino-konzentrationsrandalierer sin eher ausnahme fälle.in der regel bleibt es ja meist leer oder zwischen 5 und 10 leuten pro vorstellung in den dorfkinos.
Peoples187
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2006, 09:41
Hy,

so schnell noch nicht, aber vielleicht bald (2030 ;),)

der Fakt ist einfach das immer mehr Raubkopien entstehen von Kino Filmen die sogar manchmal noch nicht bei uns angelaufen sind und dann auch noch in Top Quali, uncut usw.

Aber ich finde wo die Kinos mal etwas schwung kriegen könnten wäre mit bessere Qualität ausstrahlen, finde z.B. Mathäser in München einfach ne Katastrophe was die Schärfe und die Farben anbelangt (oder HD KINOS??), da wird einfach nichts getan!, außerdem war ich schon so oft in Filmen die dann geschnitten waren z.B. Bad Boys 2, Saw oder Punisher das sind so Sachen das langweilt mich und da warte ich liebr halt bis ich mir das daheim anschauen kann in guter Quali und full uncut auf DVD. Und lange warten muss man ja nicht maximal 3-4 Monate oder sogar kürzer!, nur so am Rande The Punisher war ab 18 in den Kinos und dann geschnitten , und dann noch so das man das Ko bekommt, sowas muss nicht sein!)

Naja.... gute Filme müssen natürlich auch kommen!!!

Auf ein gutes Film Jahr (V for Vendetta, Da Vinci Code, Hard Candy, Miami Vice usw.)




graef8548
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Feb 2006, 10:33
Das ist mehr ein gesetzliches problem.IM kino filme anzuschauen ab 18, dürfen jugendliche logischerweise ja nicht rein.Es ist für das vorführende kino mit zusätzlichen kosten verbunden und es darf dann keine werbung gemacht werden für filme im kino ab 18.Weil Kino ist ähnlich wie eine gaststätte zu vergleichen also im grunde öffentlich und das video center ähnlich wie eine private wohnung also mehr halböffentlich.damit die gewinnspanne dann eher hoch gerechnet werden kann wird der film lieber geschnitten und erreicht ab 16 oder ab 12 teilweise ein breiteres puplikum.auch in filmen heisst es die masse machts.Und noch was zusätzlich mit den raubkopien teilweise sind die firmen selber schuld weil es sogenannte promotion kopien gibt für hochschulen und zum einschätzen der fsk, das da dann wiederum kopien entstehn und in falsche hände kommen ist ja wohl klar.Aber die einzelnen gesichtspunkte sind negative mitleufer, es geht um :es hat doch keiner mehr lust ins kino zu gehn,so war es früher mal, drauf zu warten das Rambo,Das Geisterschloss,Walt disneys dschungelbuch,Bernhard&Bianca,
THE TERMINATOR 2 und harry potter 1 entlich ins kino kommen mit teilweise kartenreservierungen.Warum das so ist klar und die virtuelle welt hat noch zusätzlich beigetragen.Ausm internet und DVD brennen ist der standard satz.Aber auch wenn es das alles nicht geben würde, die zeit kann nicht gestoppt werden.Die ära der kinos wird zu ende gehn zumindest als erstes bei uns in deutschland.ES ist ja wirklich so, wer 2-4 monate wartet kann jeden film sich in der videothek leihen.UND mindestens einer hat in seinem freundes/klickenkreis jemanden der davon wiederum DVDs erstelln/ brennen kann und somit seinen gesammten freundeskreis damit versorgen kann.UND was die qualität der filme im kino anbelangt, die kosten lohnen nichtmehr,es würde möglicherweise kurzzeitig aber nicht von dauer etwas ändern.
dividi
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2006, 10:57
Hi

Ich denke auch das Kino nicht aussterben wird aber immer schwächer.Das hat nicht umbedingt was mit der Raub Piraterie zu tun .Sondern auch vielmehr das das Heimkino immer größere bedeutung findet und meist der Klang zuhause einem Besser gefällt.

Aber auch von den Kino Kosten bin ich sehr abgeschreckt hier mein Beispiel.

Harry Potter 4 (ich war mit meiner freundin drin)
Eintritt Pro Person 9,50€

Parkgebühren 3€

Essen im Kino 1 mittlere Pop+Cola+m&ms 10€ pro person

dann zum ÄRGERN film beginn laut Kino 20:15 nix !STUNDE WERBUNG also ca 21:10 viel zuvoll ,Klang (NAJA im gegensatzt zu zuhause).Bild Super

ganz Ehrlich mich treibt es nur noch in besondere Filme ins Kino Star Wars ,HRD, Harry p.

bei den kosten bleib ich lieber zu hause und warte auf die dvd.
graef8548
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Feb 2006, 11:22
Hallo
ja du bist mit deiner freundin noch die letzten ausnahmefälle.aber wie du selber sagst: schon die lust wegen preisen daran verlierst.Du wirst dann nichtmehr so oft ins kino gehn, weil die großen guten filme werden ja immer weniger.wenn nur noch 25% betroffene ins kino gehn dann muss es zwangsläufig aussterben.das kino lebt nicht von gelegentlichen kinogängern soden die kinosüchtlinge die am liebsten rund um die uhr im kino sein möchten und jeden film in sich aufsaugen wollen.und die sind nah dran auszusterben.es werden sich nur noch die großstädten kinos halten werden, die kleinen können sich garnicht leisten groß umzubauen und neue technik , keine chance.ich kenn ein kino das ist jetzt ein supermarkt.was für eine ironie. vom luxusartikel/unterhaltung zum lebensmittel.
Curd
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Feb 2006, 12:04
Hi,

Kino wird nicht aussterben!

Diese Angst gab es auch als TV aufkam!

Diese Angst gab es auch als Video aufkam!

Diese Angst gab es auch als DVD und füher Laser Disc aufkam!

Und nun ist es "Heimkino"....und "Filmpiraterie"

Immer dasselbe Gejammere der Hollywood Filmindustrie und der Kinobesitzer...

Natürlich schrecken die Preise ab..
aber Parkgebühren kann man nun nicht wirklich dem Kino in die Schuhe schieben

Und zum Essen gehe ich wenn schon dann in ein Restaurant

Wenn ich schon etwas knabbern möchte dann wird das reingeschmuggelt

Aber die reinen Kinotickets sind schon recht teuer das sehe ich auch so

Die Filme von denen hier ja die Rede ist sind in der Herstellung einfach zu teuer, es werden Blockbuster angestrebt die sich über viele Vertriebswege wieder amortisieren müsssen.

Das Kinoerlebnis kann ich nicht zu Hause realisieren, leider keine 20 m Leinwand

mfg
HighDefDoug
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2006, 19:27
stimmt,weiß nich wann ichs letzte mal popcorn u cola im kino gekauft hab..

da hat doch mei girl ne tasche,passt..

aber muss scho sagen,daß ich "früher",was bei mir anfang bis ende der '90iger bedeutet,wesentlich häufiger ins kino gegangen bin.damals eigentli jedes woe.das war so der "vorlauf" zur disse..

aber mehr u mehr nervts mich auch,daß man eher ständig irgendwelche hirnis im saal sitzen hat,die alles lautstark kommentieren müssen etc u man letztendlich vom film kaum was mit beko.

un dann kommt dazu,dass (jedenfalls hier in meinen lokalen kinos) die quali immer mehr für n a**** is!

da machts bald echt kein spass mehr u wenn man habwegs anständiges equipment zu haus stehn hat,wartet man halt 3 monate oder so u leiht sich den film auf dvd u gut is..

is leider so...

ich denke die kinos sollten wieder mit den preisen runter gehn oder wenigstens was in die technik investieren,damit augen u ohren wieder was zum genießen haben.inwiefern das realisierbar is,weiß ich nich.

am rande:

zum thema cut obwohl fsk 18 u uncut etc sage ich scho längst nix mehr.hatte hier übrigens mal dazu vor ein paar monaten nen "Zensur"-thread an start gebracht..

MfG HDD
Curd
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Feb 2006, 20:04

HighDefDoug schrieb:
stimmt,weiß nich wann ichs letzte mal popcorn u cola im kino gekauft hab..

da hat doch mei girl ne tasche,passt..


Genauso wird das bei uns auch gehandhabt



HighDefDoug schrieb:

aber muss scho sagen,daß ich "früher",was bei mir anfang bis ende der '90iger bedeutet,wesentlich häufiger ins kino gegangen bin.damals eigentli jedes woe.das war so der "vorlauf" zur disse..

Dann sind wir zwar 10 Jahre auseinander, aber so hat das bei mir auch angefangen: man geht nicht mehr so häufig ins Kino


HighDefDoug schrieb:

un dann kommt dazu,dass (jedenfalls hier in meinen lokalen kinos) die quali immer mehr für n a**** is!


Sehe ich auch so, nur in den großen Städten kannst Du Glück haben, aber wenn das Teil schon 20 Vorführungen hinter sich hat ist die Qualität für 10 Euro eine Frechheit, vom Ton nicht zu reden...




HighDefDoug schrieb:

ich denke die kinos sollten wieder mit den preisen runter gehn oder wenigstens was in die technik investieren,damit augen u ohren wieder was zum genießen haben.inwiefern das realisierbar is,weiß ich nich.

Ich habe gerade einen Bericht gesehen wo berichtet wird das in München einige Kinos auf Digital umstellen - tolle Qualität aber ich bin mir sicher das es dann noch teurer wird

mfg
HighDefDoug
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2006, 20:32
@rollo

na denn...

von der digitalisierung der kinos hab ich au scho mehrfach gelesen.is ja ne gute sache,bloß sollte man die balance finden beim preis (un den umzulegenden kosten)..
colt_s
Neuling
#14 erstellt: 19. Aug 2011, 19:52
Alleine schon deswegen weil das Thema so alt ist, ist es doch interessant dieses einmal heute unter der gleichen Ausgangslage zu beantworten.......

Also, wie ist eure Meinung heute, FÜNF Jahre danach (und mitten im Beginn einer neuen Weltwirtschaftskrise ;-) ) zu diesem Thema.
Stefanvde
Inventar
#15 erstellt: 19. Aug 2011, 22:35
Es dürfte weiter zurückgehen mit den Kinos...

Zum einen wegen der immer höheren Preise und zum Anderen wegen der Filme selber.Schau Dir doch die Ankündigungen mal genauer an,vieles sind einfach Remakes von Filmen die man längst kennt.

Wenn Ich mal in's Kino gehe dann muß es schon ein besonderer Film sein.

Grad mal kurz nachgedacht:Der letzte Kinobesuch was Illuminati,müsste schon über 2 Jahre her sein.
patrick27
Inventar
#16 erstellt: 19. Aug 2011, 23:55
ich geh immer weniger ins kino. nicht weil es mir nicht gefällt oder das feeling toll ist, nein, einfach weil es kaum noch gute filme gibt die es lohnt im kino zu sehen.

und durch das "3D", was den preis auch unnötig in die höhe treibt.

ich denke die kinos werden es schwer haben in den nächsten jahren zu überleben.

bei uns ist das kinopolis schon seit jahren nicht mehr renoviert/repariert worden. laut kinobesitzer fehlt das geld.

nunja, wir werden sehen
Aimo
Inventar
#17 erstellt: 20. Aug 2011, 09:00
Ich bin weiterhin oft im Kino, so wie zu allen Zeiten.
Ich ärgere mich zwar auch über miese Qualität, hohe Preise und laute "Mitgucker", aber interessante Filme wirds auch weiterhin geben, die man möglichst schnell sehen will (auch wenn man hin und wieder mal entäuscht wird).
Ich für mich persönlich könnte mir nicht vorstellen, bei Erscheinen des "Hobbits" noch sechs Monate zu warten, bis die Blu erscheint und Raubkopien gibts bei mir nicht.
Jetzt zur Zeit ärgere ich mich, das ich es immer noch nicht in "Planet der Affen" geschafft habe, muß dringend nachgeholt werden...
Langfristig gesehen, werden aber wohl nur die großen Multiplexe übrig bleiben, die unten noch ein paar Restaurants haben und vielleicht ne Bowlingbahn oder ne Disco, aber die wird es meiner Meinung nach immer geben.
colt_s
Neuling
#18 erstellt: 20. Aug 2011, 09:14
Ich bin der Meinung man sollte Kinofilme gleichzeitig oder mit maximal einem Monat Verzögerung mit der DVD raus bringen (oder noch besser als Stream im Netz).

Vor allem gucken sich die Leute dann anstatt der miesen Raubkopien eher nen Film als Original an und wissen auch wofür sie zahlen ;-)

Viele Leute gucken sich die Filme als Raubkopie an weil denen einfach das Kino zu nervig ist. Überfüllte Kinos, nervige Mitgucker, elendes Schlangestehen, überteuerte Preise und irgendwie muss man ja auch hin und wieder zurück fahren.
Da ist grad bei den 0815-Filmen eher ne Zumutung ins Kino zu gehen als die schlechte Qualität im Netz zu gucken *g*
bela
Inventar
#19 erstellt: 20. Aug 2011, 09:19
Moin

Das Thema Raubkopie lassen wir hier bitte aussen vor.

Danke fürs Verständnis
I.M.T.
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2011, 17:34
was mich am meisten am kino nervt (deshalb gehe ich nur in den seltesten fällen)ist das später eine spezielle uncut version kommt.wie bei sucker punch und was wohl auch bei total recall so sein wird.wen man ins kino geht will man direct ne "spezielle uncut version" sehen und seinen spass dran haben.da warte ich bis der für 1€ zum ausleihen kommt.
Josef81
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Aug 2011, 18:40
Das einzige gute am Kino ist die große Leinwand. Der Ton ist mMn. in vielen Heimkinos besser, weil die Räumlichkeit erhalten bleibt. Im Kino muss der Ton zu so vielen Leuten, da können die LS nicht auf jeden Sitz eingemessen werden.
hifikeks
Stammgast
#22 erstellt: 23. Aug 2011, 07:51
ich denke ein paar programmkinos werden schon noch überleben, insb. in großen städten mit vielen menschen wo für jede nische noch genug da sind.... erinnere mich an tolle kinoabende mit live klaviermusik, das geht nur im kleinen programmkino und auch nicht zu hause...
NeuKat
Neuling
#23 erstellt: 23. Aug 2011, 10:33
ich liebe ins Kino gehen und gehe oft mit freunden!wenn es nicht zu teuer ist, warum nicht
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Aug 2011, 18:20
In 20 Jahren wird die über Hälfte der Kinos versschwunden sein und in 30 Jahren werden vieleicht noch 25-30% der jetzigen Kinos übrig sein.

Der Mensch wird leider immer fauler und wie heisst es so schön: Es ist nirgends schöner als daheim, in seinem eigenen Heimkino.
hififriend
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Aug 2011, 11:33
Stimmt! Daher wird auch das Thema Heimkino in Zukunft immer erschwinglicher :-))))))))))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kino
Marius1403 am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  3 Beiträge
Kino-Magazin
havoc82 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
LED-Kino
Isostar2 am 30.04.2018  –  Letzte Antwort am 08.05.2018  –  3 Beiträge
Kino 5.1 ?
RacerXXX am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  8 Beiträge
Kino Kurzfilm
twl am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  7 Beiträge
Lautsprecher in Kino
Dirk25 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  16 Beiträge
Forbidden Kingdom im Kino?
lapje am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2008  –  3 Beiträge
Technik in eurem Kino
ph.s. am 08.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  66 Beiträge
KINO start?
kappe am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  4 Beiträge
4D-Kino
4dkino am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedLeon7477
  • Gesamtzahl an Themen1.486.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.283.754

Top Hersteller in Kino-Forum Widget schließen