Nubert Nubox 441 oder Mivoc SW 1100 A-II?

+A -A
Autor
Beitrag
forsberg99
Stammgast
#1 erstellt: 28. Dez 2008, 12:25
Hallo,

ich suche einen Sub für mein 5.0 System (Quadral Qunitas 500). Er soll möglichst für Musik und Heimkino gut sein, muss aber nicht zu viel Power haben, weil ich erstens in einer Mietwohnung (ca. 22 m²) wohne und zweitens auch nicht recht laut höre.

Ich finde es halt etwas blöd, wenn ich für den Nubert den dreifachen Preis bezahlen soll. Hinzu kommt, dass das 5.0 System nur 200 € gekostet hat und der Sub dann 360 € kosten würde.

Meine Fragen:

1. Ist ein Subwoofer überhaupt vonnöten, wenn man eh nie richtig aufdreht?

2. Welcher der beiden wäre besser für Musik geeignet?

3. Wer liefert eine bessere Gehäusequalität?

4. Benötigt man eigentlich die ganzen zusätzlichen Extras des Nubert (Fernbedienung, Clipping-Schutz usw.)?

5. Wer von beiden ist auftellungstechnisch besser?
klimbo
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2008, 00:03
...also ich kenne beide Subwoofer, den Mivoc habe ich ausgiebig bei Conrad gehört und einen ähnlichen Nubert-Subwoofer, den AW-440 ( Vorgänger des aktuellen AW-441) habe ich zuhause testen können. Punkt 2,3, und 5 gehen ganz klar an den Nubert, ohne jeden Zweifel.
Ob man die ganzen Features des Nubert braucht, muss jeder selbst entscheiden. Aber eine Fernbedienung ist zur Steuerung des Subwoofers im laufenden Betrieb gar keine schlechte Sache. Vor allem dann, wenn man den Subwoofer an einem Stereosystem betreibt.

Zum ersten Punkt: vorrangige Aufgabe eines Subwoofers ist die Erweiterung des Frequenzgangs eines Systems. Das ist ganz unabhängig von der Lautstärke. Musik hört sich auch bei geringen Lautstärken wesentlich besser an, wenn man alle tiefen Frequenzen wiedergeben kann. Wenn man Standlautsprecher nutzt, ist der Einsatz eines Subs beim Musikbetrieb nicht notwendig bzw. oftmals klangschädigend.

Fazit: der Nubert-Sub ist jeden Cent wert...

...Gruß Klemens
Retro-Markus
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2008, 13:29

klimbo schrieb:
...also ich kenne beide Subwoofer, den Mivoc habe ich ausgiebig bei Conrad gehört und einen ähnlichen Nubert-Subwoofer, den AW-440 ( Vorgänger des aktuellen AW-441) habe ich zuhause testen können.


Also ich weiß ja nicht, wie der Raum bei dir zuhause aussieht, in dem du den Nubert gehört hast, aber wenn ich bedenke, wie bei uns in Essen der Lautsprecher-Raum bei Conrad Elektronik aussieht, dann würde ich nicht sagen, dass man sich dort einen guten Eindruck von welchem Lautsprecher auch immer verschaffen kann, ganz egal, wie ausgiebig man dort hört. In diesem Raum würde JEDER Lautsprecher weit unterhalb seiner Möglichkeiten spielen.

Ich selbst habe bei Conrad den 1500er Mivoc getestet und er hört sich katastrophal an. Ich habe ihn dann einfach mitgenommen und bei mir zuhause in dem Raum und an den Geräten getestet, mit denen er letztendlich laufen soll und siehe da, er macht in dieser Umgebung einen verdammt guten Job.

@forsberg99: bestell dir den Mivoc doch einfach bei Conrad und teste ihn bei dir zuhause. Wenn er dir zusagt, dann herzlichen Glückwunsch. Wenn du nicht mit ihm zufrieden bist, dann schickst du ihn innerhalb von 2 Wochen wieder zurück.

Viele Grüße
Markus
klimbo
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2008, 00:19

Retro-Markus schrieb:

klimbo schrieb:
...also ich kenne beide Subwoofer, den Mivoc habe ich ausgiebig bei Conrad gehört und einen ähnlichen Nubert-Subwoofer, den AW-440 ( Vorgänger des aktuellen AW-441) habe ich zuhause testen können.


Also ich weiß ja nicht, wie der Raum bei dir zuhause aussieht, in dem du den Nubert gehört hast, aber wenn ich bedenke, wie bei uns in Essen der Lautsprecher-Raum bei Conrad Elektronik aussieht, dann würde ich nicht sagen, dass man sich dort einen guten Eindruck von welchem Lautsprecher auch immer verschaffen kann, ganz egal, wie ausgiebig man dort hört. In diesem Raum würde JEDER Lautsprecher weit unterhalb seiner Möglichkeiten spielen.

Ich selbst habe bei Conrad den 1500er Mivoc getestet und er hört sich katastrophal an. Ich habe ihn dann einfach mitgenommen und bei mir zuhause in dem Raum und an den Geräten getestet, mit denen er letztendlich laufen soll und siehe da, er macht in dieser Umgebung einen verdammt guten Job.

@forsberg99: bestell dir den Mivoc doch einfach bei Conrad und teste ihn bei dir zuhause. Wenn er dir zusagt, dann herzlichen Glückwunsch. Wenn du nicht mit ihm zufrieden bist, dann schickst du ihn innerhalb von 2 Wochen wieder zurück.

Viele Grüße
Markus

...ich dagegen bin der Ansicht, dass man sogar in einem relativ schlechten Hörraum Subwoofer bzgl. ihrer Musiktauglichkeit beurteilen kann. Ausserdem war ich vor ca. 4 Jahren unglücklicher Besitzer des Vorgängers des Mivoc 1100A - katastrophaler Klang im Musikbetrieb. Ich habe ihn dann möglichst schnell gegen einen Canton AS-25 getauscht - ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der Canton weißt bzgl. seiner Schnelligkeit und Straffheit sehr große Ähnlichkeit zum Nubert auf, kommt aber längst nicht so tief. Denn 1500er habe ich auch bei Conrad gehört und muss dir recht gegen - furchtbar.

Ich will keinem sein Equipment madig machen und letztendlich muss jeder selbst seine Gerätschaften finden. Mivoc hatte bis vor ca. 10 Jahren einen sehr guten Ruf als Sebstbau-Marke mit hervorragenden Produkten. Heute existiert nur noch der Name und das hört man leider auch.

Nur meine Meinung, Gruß Klemens
forsberg99
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2008, 09:01
So, schon mal danke für die guten Antworten.

Ich war gestern bei Conrad und hab mir den 1100 A-II angesehen. Leider ist mir dieser schon zu gross und auch von der Optik gefällt er mir überhaupt nicht. Ich bin da etwas eigen und achte ziemlich stark darauf, ob ich mir dadurch mein Wohnzimmer verunstalte und meine Freundin mich verlässt. Natürlich bin ich da die große Ausnahme im Forum, weil hier ja eher die Power bzw. die inneren Werte zählen.

Der Abschuss ist aber der 1500er von Mivoc. Der ist riesig! Wahnsinn! Den könnte man glatt als Stuhl benutzen.
Mit dem würde wahrscheinlich mein Wohnzimmer auseinanderfallen.

Ich werd mir deshalb den Nubert 441 bestellen, weil ich wahrscheinlich in der Größe keinen besseren mehr bekommen werde (B&W ASW-300 gibts nicht mehr, Canton AS 65 ist deutlich schlechter).

@Klimbo: Der Nubert 441 ist schon ein reiner Frontfire? Ich frage das deshalb, weil das Basreflexrohr nach unten abstrahlt. Ich brauch nämlich einen mietwohnungstauglichen Sub.

Gruß
Robert


[Beitrag von forsberg99 am 30. Dez 2008, 09:03 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2008, 19:13
...ja, der AW-441 strahl nach vorne ab. Allerdings spielt das bzgl. der Lärmbelästigung kaum eine Rolle. Subwoofer sind immer problematisch, wenn es um die Nachbarn geht

Bestell dir den Nubert und schicke ihn einfach innerhalb von vier Wochen bei Nichtgefallen zurück. Ich bin mir aber sicher, dass du ihn behalten wirst.

Kannst ja mal deine Eindrücke schildern, wenn du ihn ausgiebig getestet hast.

Gruß Klemens
Mavea
Stammgast
#7 erstellt: 31. Dez 2008, 05:04
so nen frontfire wie den nubert kann man also auch gut an ne wand zb rechts vom hörplatz stellen oder muss der unbedingt zwischen den frontlautsprechern stehen?

meine metas gehen ja schon recht weit runter und die frequenz vom subwoofer selber wär dann eh nichtmehr zu orten oder?
klimbo
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2008, 10:01

Mavea schrieb:
so nen frontfire wie den nubert kann man also auch gut an ne wand zb rechts vom hörplatz stellen oder muss der unbedingt zwischen den frontlautsprechern stehen?

meine metas gehen ja schon recht weit runter und die frequenz vom subwoofer selber wär dann eh nichtmehr zu orten oder?

...kann man nicht generell sagen, weil jeder Hörraum anders ist.
Empfohlener Trick: den Woofer auf den Hörplatz stellen und dann im Zimmer umhergehen, bis sich das beste Klangergebnis einstellt. An diesem Ort schließlich den SB aufbauen.

Gruß Klemens
Mavea
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2008, 16:16
ja klar toller trick...
aber ich kann ja den subwoofer im schlimmsten fall nicht irgendwie schräg vor die couch stellen und die ganzen kabel quer durchs wohnzimmer verlegen.
boyke
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2008, 16:19

Mavea schrieb:
ja klar toller trick...
aber ich kann ja den subwoofer im schlimmsten fall nicht irgendwie schräg vor die couch stellen und die ganzen kabel quer durchs wohnzimmer verlegen.


wieso nicht?
Mavea
Stammgast
#11 erstellt: 31. Dez 2008, 16:37
naja sieht ja beschissen aus oder xD?
muss man halt die beste ansehnliche stelle finden.
wollte eher wissen ob nen frontfire eher für den wandbereich geeignet ist oder garnicht


[Beitrag von Mavea am 31. Dez 2008, 16:44 bearbeitet]
Retro-Markus
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2008, 17:02

Mavea schrieb:
wollte eher wissen ob nen frontfire eher für den wandbereich geeignet ist oder garnicht


Und genau das kann man eben pauschal nicht sagen, weil dein Raum einen verdammt hohen Anteil daran hat, wie der Subwoofer spielen wird.

Ich habe diesen Tipp mit Subwoofer auf die Couch stellen und dann rumkriechen übrigens auch erst dieses Jahr zum ersten Mal ausprobiert und ich beschäftige mich schon seit fast 15 Jahren mit der Thematik. War mir auch irgendwie immer zu blöd und zu aufwendig. Aber was soll ich sagen...? Durch diesen Trick hat sich die Performance meine/s/r Subs dramatisch verbessert. Kostet nichts und bringt mehr als z.B. die Investition in neue Geräte, die dann wieder nicht optimal stehen.

Und bevor du jetzt Angst hast, Kabel durch den ganzen Raum verlegen zu müssen oder den Subwoofer als Fußbänkchen zu missbrauchen: es ist recht wahrscheinlich, dass es auch bei dir im Raum mehrere Stellen gibt, an denen sich der Sub gut anhört. Evtl. liegt ein guter Platz nur einen halben Meter weiter links von der Position, die du an sich als Stellplatz eingeplant hattest, nur wärst du auf diese Position nicht von selbst gekommen. Solche Stellen entdeckt man dann beim Rumkriechen.

In diesem Sinne viel Spaß beim Testen und Kriechen, es lohnt sich.

Viele Grüße
Markus

P.S.: Du solltest wirklich durchs Zimmer KRIECHEN, wenn du den Sub auf den Boden stellen möchtest. Wenn du aufrecht durchs Zimmer gehst und dann eine gute Stelle findest, dann müsstest du den Sub konsequenterweise auch auf Höhe deiner Ohren aufstellen und dann bekommst du u.U. erst recht ein Aufstellungsproblem. Wenn du auf allen Vieren kriechst, dann sind die Ohren auf der Höhe, auf der der Sub nachher auch stehen wird.


[Beitrag von Retro-Markus am 31. Dez 2008, 17:11 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#13 erstellt: 31. Dez 2008, 18:18

P.S.: Du solltest wirklich durchs Zimmer KRIECHEN, wenn du den Sub auf den Boden stellen möchtest. Wenn du aufrecht durchs Zimmer gehst und dann eine gute Stelle findest, dann müsstest du den Sub konsequenterweise auch auf Höhe deiner Ohren aufstellen und dann bekommst du u.U. erst recht ein Aufstellungsproblem. Wenn du auf allen Vieren kriechst, dann sind die Ohren auf der Höhe, auf der der Sub nachher auch stehen wird.

...ja, das ist richtig. Sorgt letztendlich dafür, dass man den richtgen Platz für seinen Sub findet.

Gruß Klemens
Matthi007
Gesperrt
#14 erstellt: 15. Feb 2010, 13:04
Ich konnte bisher weder den einen noch den anderen Subwoofer hören bzw.testen !!!

Hat noch jemand Erfahrungswerte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mivoc SW 1100 A
ken am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  10 Beiträge
Alternativen zum MIVOC SW 1100 A-II
f-donath am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  5 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II Maße
Kiddo1988 am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  5 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II oder Canton AS 15 SC
flashg0d1337 am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  5 Beiträge
MIVOC SW 1500 A- II
Dudelsack am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  7 Beiträge
Nubert Sub Nubox AW 441
dibia am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  3 Beiträge
Mivoc sw 1100
BassISmyLife am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  3 Beiträge
Mivoc SW 1100 A-II für Surround geeignet?
obilaner am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  25 Beiträge
Frage zur Wärmeentwicklung im Mivoc SW 1100 A-II
DarkTooon am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  9 Beiträge
Mivoc sw 1100 oder 1500??
clemibambini am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedAlschima
  • Gesamtzahl an Themen1.453.845
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.464

Hersteller in diesem Thread Widget schließen