Welches ist der "beste" Heim HD Projektor

+A -A
Autor
Beitrag
Le_Sascha
Neuling
#1 erstellt: 07. Mai 2011, 00:05
Ich will hier keine Glaubenskriege entfachen, aber ich such für einen Bekannten einen erstklassigen HD Projektor.
Er sollte möglichst Lichtstark sein, da der Raum, in dem er installiert werden soll sehr viele (verdunkelbare) Fenster hat.
Danke für Eure Tipps!!
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2011, 08:21
Wie wäre es denn mit LG CF 3D, der ist recht lichtstark und kann 3D?
Michi-26-81
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mai 2011, 09:23
Die Epson's LPE's wären auch noch ne Idee.

Michi
Fritz*
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mai 2011, 12:57
hi Sascha
um die Sache etwas gezielter anzugehen, wäre wichtig zu wissen:
a. die geplante Bildgröße
b. die genauen Lichtverhältnise und Farbgebung (Wände, Decke, Boden) in dem Raum.
c. mehr Film oder mehr TV-Sportsendungen usw.

Grüße,
Fritz
Zaphod2
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mai 2011, 17:19
Mitsubishi HC 9000 ist ein heißer Kandidat
xschakalx
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mai 2011, 08:33
ohne angabe über preisvorstellung, geplante diagonale, 3d oder 2d, wohnzimmer oder homecinema, 16:9 oder 21:9 usw. lassen sich hier keine brauchbaren antworten finden. so wird jeder entweder nur den empehlen den er selber hat oder gerne hätte - oder laut hörensagen tolles gehört hat...
surbier
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2011, 08:39
Guten Morgen

Wenn ein möglichst helles Bild wichtig ist, solltest Du Dich primär im DLP Lager umsehen. Sofern Dein Bekannter keine Probleme mit den bekannten "Nachteilen" dieser Technologie hat (RBE, relativ laut, teilweise immer noch relativ unflexibel in der Aufstellung, Screendoor u.U. sichtbar) wärst Du m.E. damit am besten bedient.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 08. Mai 2011, 08:40 bearbeitet]
Lt._Spock
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Mai 2011, 16:37
Meiner Meinung nach ist der C3X1080 von SIM2 einer der besten HK-Projektoren. Und wenn es mit 3D sein soll, dann eben das Lumis 3D-Kit. Alles andere aus dem Consumerbereich wirkt dagegen wie fernöstliche Ramschware.

Gruß
Spock
Nudgiator
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2011, 17:12
Demnächst erscheint doch der Lumis 3D-S. Das wäre doch ein brauchbares Gerät für Doc No. Obwohl, der hat ja schon einen Lumis daheim und auch noch einen HC9000
Projektormann
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Mai 2011, 21:01
Hallo,
Nudqiator schrieb:
Demnächst erscheint doch der Lumis 3D-S. Das wäre doch ein brauchbares Gerät für Doc No. Obwohl, der hat ja schon einen Lumis daheim und auch noch einen HC9000

Das paßt ja überhaupt nicht zusammmen. Sich einen über 30.000 Euro Beamer zu leisten und dann dazu noch einem gerademal 5000 Euro Beamer zu kaufen.
Der HC 9000 hängt dann bestimmt im Schlafzimmer .

Interesant finde ich die Tatsache das es zum Lumis 3D-S noch 2 Shutterbrillen gratis gibt. Das ist wirklich sehr, sehr großzügig vom Hersteller
Gruß,
Richard
Nudgiator
Inventar
#11 erstellt: 08. Mai 2011, 21:26

Projektormann schrieb:

Das paßt ja überhaupt nicht zusammmen. Sich einen über 30.000 Euro Beamer zu leisten und dann dazu noch einem gerademal 5000 Euro Beamer zu kaufen.


So wie ich das verstanden habe, sind Doc No die Verbrauchskosten des Lumis zu hoch. Daher benutzt er das Gerät nicht ...
Le_Sascha
Neuling
#12 erstellt: 09. Mai 2011, 06:10
Danke schon mal.
Also es soll "nur" 2D sein. Hauptsächlich werden da Filme geschaut. ob 16:9 oder 21:9 kann ich erst mal nicht 100%ig sagen, die Leinwand hängt da schon vom Vorbesitzer. Die Wände haben eher keine Farbe, da sie aus Glas sind. Die Rollos sind weiß. Boden und Decke auch recht hell gehalten.
Preislich kann das Teil schon um die 3000€ kosten.
Sonderlich laut sollte das Gerät nicht sein, da der Raum eher als Wintergarten zu bezeichnen ist.
Hatte mal den Panasonic PT-AE4000E ins Auge gefasst. Die vorgeschlagenen Geräte schau ich mir mal an.
n5pdimi
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2011, 06:23

Le_Sascha schrieb:

Preislich kann das Teil schon um die 3000€ kosten.
Sonderlich laut sollte das Gerät nicht sein, da der Raum eher als Wintergarten zu bezeichnen ist.
Hatte mal den Panasonic PT-AE4000E ins Auge gefasst. Die vorgeschlagenen Geräte schau ich mir mal an.

Aha! Also doch nicht der "beste", sonder eher untere Mittelklasse...
George_Lucas
Inventar
#14 erstellt: 09. Mai 2011, 14:47
Wie breit ist die Leinwand, die ausgeleuchtet werden soll?
Andreas1968
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Mai 2011, 06:59
Bei einem 3000€ Beamer würde ich nicht mehr von unterer Mittelklasse reden.

Bei den Raumbedingungen die vorherrschen würde ich auf keinen Fall 3000€ investieren. Der Raum scheint alles andere als optimal zu sein sodaß die geringen Vorteile der teuren Beamer kaum zum Tragen kommen würden.

Schau dir den Sanyo Z4000 mal an. Den gibts im Moment zu ganz schmalem Geldbeutel, um die 1300€. Ich konnte den schon bei mir zuhause ausführlich testen und war sehr angetan vom Bildeindruck. Laut ist der auch nicht und preisbezogen mein absoluter Kauftip.

Gruß
Andreas
George_Lucas
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2011, 09:33
Der TE schrieb ja, dass sein Raum sehr viele Fenster besitzt, die aber komplett verdunkelbar sind.
In sofern wird auch ein HD350 seine Vorteile ausspielen können.

Doch die Frage ist nach wie vor, wie groß das projizierte Bild sein soll?
2 Meter, 3 Meter, 4 Meter?
Hiervon ist die Wahl des Projektors maßgeblich abhängig.

Der HD350 befindet sich meiner Meinung nach in der oberen Mittelklasse. Immerhin wird der HD350 aktuell um die 2.500 Euro angeboten.
Ohne genau bezifferte Preisvorstellung ist ein Tipp aber schwierig.

Der Sanyo Z4000 ist für rund 1300 Euro auf jeden Fall eine fette Empfehlung wert und auch für mich in dieser Preisklasse uneingeschränkt empfehlenswert.

Bis 3 Meter Bildbreite (im Wohnkino mit hellen Wänden) sieht mein Ranking für Full HD-Projektoren wie folgt aus:
Bis 1000 Euro:
- Acer, Optoma

Bis 2000 Euro:
- Sanyo, Benq, Panasonic

Bis 3000 Euro:
- JVC

Bis 5000 Euro:
- Mitsubishi, JVC
Andreas1968
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Mai 2011, 08:23
Der schreibt aber von Glaswänden und auch sonst hellem Raum. Wozu dann viel Geld investieren wenn die Raumreflexionen eh alles wieder kaputtmachen...

Gruß
Andreas
*Harry*
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2011, 10:33

George_Lucas schrieb:
...:
Bis 1000 Euro:
- Acer, Optoma

Bis 2000 Euro:
- Sanyo, Benq, Panasonic

Bis 3000 Euro:
- JVC

Bis 5000 Euro:
- Mitsubishi, JVC


hmmm ... Epson-Hasser ?
George_Lucas
Inventar
#19 erstellt: 11. Mai 2011, 11:07

*Harry* schrieb:

hmmm ... Epson-Hasser ?
:D

Überhaupt nicht!
Allerdings sehe ich andere Projektoren in der jeweiligen Preisklasse eher vorn.
Ein Sanyo Z4000 für aktuell rund 1300 Euro spielt auf dem gleichen Niveau wie der Epson TW5500. Nur kostet der Epson TW5500 aktuell um 2.800 Euro!
In diesem Preisbereich gibt es IMO schon wieder andere Projektoren (z.B. JVC-HD350 für rund 2500 Euro), die besser sind...


[Beitrag von George_Lucas am 11. Mai 2011, 11:08 bearbeitet]
Le_Sascha
Neuling
#20 erstellt: 11. Mai 2011, 12:57
Habe ja extra das Wort beste in " " gesetzt, da ich weiß, dass für 3k€ keine Wunder zu erwarten sind. Beruflich bin ich auch mit anderen Geräten vertraut, in der Kampfklasse Barco FLM HD 20 und Ähnlichem ;-)
Die Leinwand ist so eine Rolleinwand mit etwa 250 breite. Abstand sind 3 Meter....
George_Lucas
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2011, 13:07

Le_Sascha schrieb:

Die Leinwand ist so eine Rolleinwand mit etwa 250 breite. Abstand sind 3 Meter....

Dann ist die Antwort einfach!

ES GIBT KEINEN!

Kein Full HD-Projektor in der von dir anvisierten Preisklasse unter 3000 Euro kann aus 3 Meter Entfernung eine 2,50 Meter breite Bildwand formatfüllend ausleuchten!
THX2008
Inventar
#22 erstellt: 11. Mai 2011, 13:34
Da hat er Recht.
Das größte Bild bei geringstem Abstand bekommen allerdings EPSON-Projektoren hin.
Le_Sascha
Neuling
#23 erstellt: 11. Mai 2011, 15:20
Mist! Sowas hatte ich befürchtet... Dann reduzieren wir einfach auf 200cm... leider ist der Abstand recht fest, da dort ein Dachbalken ist :-(
Fritz*
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Mai 2011, 16:10
hallo Jung´s,

der Beste / das Beste ist doch das jeweilig zu Sasch´s Verwendung und Raumbedingungen passendste, oder?

hi Sascha, ehrlich ich würde mir von einem Balken keine Abstand Vorgaben machen lassen und seinetwegen die Beamerwahl
/Qualität beschneiden.

Es wurden schon mehrere Marken und Modelle genannt.

Aber jetzt mal ganz konkret.
Wie hell / dunkel genau, ist deine Räumlichkeit während des Beamens.

Das ist DAS maßgebende Kriterium bei der Wahl von Beamer und Leinwand.


Grüße,
Fritz
hifikeks
Stammgast
#25 erstellt: 12. Mai 2011, 10:29
falls übrigens HD nicht unbedingt nötig ist sondern eher die Entfehrnung wichtig ist solltest Du mal kurzdistanz-beamer testen, die sind allerdings eher für trainings etc. gebaut aber schaffen schon 2.5 Meter Projektion bei nur 70 cm Abstand. Kommt halt darauf an was du suchst... falls diese keine alternative ist, sorry für die verwirrung
*Harry*
Inventar
#26 erstellt: 18. Mai 2011, 16:56
Vergleich Z4000 zu TW4400/5500 bezüglich absoluter Schwarzwert in dunkleren Szenen (für mich eins der allerwichtigsten Merkmale): Würde die Epson-Brüder favorisieren (eigene Erfahrung).
George_Lucas
Inventar
#27 erstellt: 18. Mai 2011, 16:58

*Harry* schrieb:
Vergleich Z4000 zu TW4400/5500 bezüglich absoluter Schwarzwert in dunkleren Szenen (für mich eins der allerwichtigsten Merkmale): Würde die Epson-Brüder favorisieren (eigene Erfahrung).

Der native Schwarzwert ist praktisch identisch. Da die Blende der Epson Beamer weiter schließt, hat der TW5500 dann zwar den besseren Schwarzwert aber gleichzeitig (mit geschlossener Auto-Blende) das wesentlich schlechtere Spitzenweiß!
*Harry*
Inventar
#28 erstellt: 18. Mai 2011, 20:23
kann ich so nicht bestätigen. Den Schwarzwert des Z4000 konnte man bei einem Shootout deutlich vom 4400er differenzieren. Und von der Prio kommt Helligkeit bei mir erst nach Schwarz, da ein dunkelgrau anstelle Schwarz das Bild einfach nur unansehlich macht.
THX2008
Inventar
#29 erstellt: 18. Mai 2011, 20:26
Nur bringt Dir ein noch so toller Schwarzwert halt nix bei hellen Wänden...
*Harry*
Inventar
#30 erstellt: 18. Mai 2011, 20:33
sowas zählt für mich nicht mehr zur Rubrik "Heimkino"
THX2008
Inventar
#31 erstellt: 18. Mai 2011, 20:36
Das steht ja auch nirgendwo im Thread

Ich sortiere sowas unter Wohnkino ein.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 18. Mai 2011, 20:40
@ Harry und die Schwarzwertbande

Was genau ist so doll am tiefsten Schwarz?

Ist es nicht besser hohe Leuchtkraft bei korrekten Farben zu sehen?

Wenn ich ein Projektionsbild mit dem Bild der natürlichen Welt vergleiche komme ich zu dieser Festellung.


Grüße,
Fritz
George_Lucas
Inventar
#33 erstellt: 18. Mai 2011, 20:46

Fritz* schrieb:

Ist es nicht besser hohe Leuchtkraft bei korrekten Farben zu sehen?

So ist es!
Zumal der TE sein Heimkino in einer Art "Wintergarten" mit großer, verdunkelbarer Fensterfront betreiben will.

Wenn nun nicht gerade mit 2000 echten Lumen auf eine 2 Meter breite Bildwand projiziert wird, würde ich etwas mehr Licht auch einem etwas besseren Schwarzwert vorziehen.
Denn ob der Schwarzwert nun 0,04 oder 0,02 beträgt, ist doch kaum der Rede wert und wird man wohl nur im direkten Vergleich oder mit sehr viel Seherfahrung voneinander unterscheiden können.
*Harry*
Inventar
#34 erstellt: 18. Mai 2011, 21:08
Auch im Wintergarten wirds irgendwann mal Nacht.
George_Lucas
Inventar
#35 erstellt: 18. Mai 2011, 21:11

*Harry* schrieb:
Auch im Wintergarten wirds irgendwann mal Nacht.
;)

... aber das Glas spielgelt weiterhin...
THX2008
Inventar
#36 erstellt: 19. Mai 2011, 08:14
Dazu von mir kurz einen Bericht aus der Praxis, denn ich habe ähnliche Verhältnisse in meinem Wohnkino: eine sechs Meter breite Fensterfront und größtenteils helle Wände / Decke / Boden.
Ich habe vor den Erker mit den vielen Fenstern eine Verdunklungsvorhang installiert, der sich motorisiert per Fernbedienung bedienen lässt. Bei Nichtgebrauch verschwindet er in einer Verblendung. Dieser Vorhang aus absolut lichtundurchlässigem und dazu schwarzem Material sorgt erstens dafür, dass es völlig unerheblich ist, ob es beim Filme Schauen Tag oder Nacht ist ( ) und hebt zweitens durch sein tiefschwarz den Kontrast auf der Leinwand erheblich!
Also falls sowas in der Art möglich ist, würde ich es auf jeden Fall in Erwägung ziehen!
derdater79
Inventar
#37 erstellt: 19. Mai 2011, 16:27
okay


[Beitrag von derdater79 am 19. Mai 2011, 21:06 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#38 erstellt: 19. Mai 2011, 19:47
Wasn das für ne Empfehlung? 16:10 PC Format, supermieser Kontrast, viel zu hell, HD-Ready, was hat den der DELL bitte mit "Bester Heim HD Projektor zu tun?
Ein klassicher Präsentationsbeamer.
Nudgiator
Inventar
#39 erstellt: 19. Mai 2011, 20:45

n5pdimi schrieb:
Wasn das für ne Empfehlung?


Naja, er ist ja vorrangig im TV-Forum unterwegs, da kann man solch einen Ausrutscher schon einmal verzeihen
n5pdimi
Inventar
#40 erstellt: 19. Mai 2011, 21:11
Dann sollte man es aber doch lieber mit Dieter Nuhr halten, wobei, gelingt mir auch nicht immer.
Le_Sascha
Neuling
#41 erstellt: 23. Mai 2011, 09:50
Habe mir mal den JVC HD 350 und einen Panasonic PT-AE4000E angeschaut.
Was meint ihr, unter Berücksichtigung der o.g. Aspekte welcher da Vorteilhafter wäre? (Nur der Preis wird es ja nicht machen...)
n5pdimi
Inventar
#42 erstellt: 23. Mai 2011, 09:51
Wollest Du nicht was lichtstarkes?
Le_Sascha
Neuling
#43 erstellt: 23. Mai 2011, 13:01
der hd 350 wurde weiter oben empfohlen, der panasonic ist doch in ähnlicher klasse. etwas mit 6000ansi lumen wäre mir auch lieber ;-)
George_Lucas
Inventar
#44 erstellt: 23. Mai 2011, 13:20
Lieber Sascha,

fahr zum Händler und schau dir die Geräte mal an!

Eine Diskussion über dir unbekannte Projektoren zu führen ist ebenso müßig wie über den Klang der besten Lautsprecherboxen zu sprechen, wenn man bislang nur Musik aus einem Kofferradio gehört hat!

Direkt beim Händler kannst du die Geräte miteinander vergleichen. Investiere ein paar Euro ins Fahrgelt. Alles andere bringt dich nicht wirklich weiter.
Schau direkt nach, ob dir das bessere Bild eines HD350 rund 800 Euro Aufpreis zu einem Panasonic AE4000 Wert ist.

Immerhin suchst du den "besten" Heim HD-Projektor! Nur DEN BESTEN gibt es nicht - sondern diverse Projektoren in verschiedenen Preisklassen mit mehr oder weniger großen Vorteilen in verschiedenen Bereichen.
Je nach Anspruch, Anforderung und persönlicher Empfindsamkeit kann die abschließende Wahl unterschiedlich ausfallen!

Eine Rangliste in den Preisklassen hab ich oben gemacht. Tipps wurden dir inzwischen von einigen User gegeben.
Irgendwann muss man auch mal handeln...


[Beitrag von George_Lucas am 23. Mai 2011, 13:24 bearbeitet]
Le_Sascha
Neuling
#45 erstellt: 24. Mai 2011, 06:22
Hast ja recht
Junger_Schwede
Inventar
#46 erstellt: 24. Mai 2011, 06:33
Hehe, der Thread erinnert mich an Homer Simpson.
Der hatte mal die "beste" Jacke der Welt!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FullHD Projektor vs. HD-Ready Projektor oder großer LCD-TV
LaForce am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  28 Beiträge
welches projektorsignal ist das beste
AnimaLEarL am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  10 Beiträge
(FULL-)HD Projektor Empfehlungen
AnZo am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  14 Beiträge
Projektor in Full-HD?
remuus am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  11 Beiträge
Kaufempfehlung? LED Projektor, FULL HD.
neuling2005 am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  6 Beiträge
Projektor gesucht
Kingkwarteng am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  2 Beiträge
Tip fuer Projektor (HD, 720p)
jeti99 am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  4 Beiträge
Beste Methode für TV auf Projektor
yti am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  5 Beiträge
PJ-TX100 Welches HD-Eingangssignal?
easy.LA am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  3 Beiträge
Anschluss an Projektor???
steven-h am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedManfred54
  • Gesamtzahl an Themen1.535.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.440

Hersteller in diesem Thread Widget schließen