Beamererstanschaffung: BenQ PB6200, Optoma EP725/739, oder ganz was anderes?

+A -A
Autor
Beitrag
Reth
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2004, 19:53
Hallo allerseits,

wir stehen kurz vor "Vollendung" unseres Heimkinos, "nur" noch der Beamer fehlt.

Irgendwie liebäugel ich mit XGA DLP, da neben DVD und Fernsehen auch mal der Computer ran soll.
Irgendwie hab ich mich ein wenig auf DLP XGA eingeschossen, da ich etwas vor den Spätfolgen bei LCD-Beamern fürchte.

Als DVD-Einspeisung will ich YUV vom Harman Kardon DVD 22 über den Harman Kardon AVR 330 verwenden.

Mittlerweile hab ich den BenQ PB6200, den Optoma EP725 und EP739 etwas näher in Augenschein genommen (nur noch nicht live).

Beim BenQ scheiden sich die Geister. Aber er verfügt übern speziellen Videomodus, bei dem nur noch ca. 725 ANSI Lumen abgegeben werden, dazu noch über nen ECO-Mode, 3x Farbradgeschwindigkeit und relativ günstige Ersatzlampen. Das Ganze zu einem moderaten Preis.

Bei den beiden Optomas konnte ich noch nicht so viel in Erfahrung bringen, nur dass der EP725 wohl eher ein HK-Beamer sein soll als der EP739.
Kennt sich mit denen einer aus?
Was für Farbradgeschwindigkeiten haben die? Wie viele Segmente im Farbrad? Ein Videomodus vorhanden? (Auf der Herstellerseite und im Web konnte ich -noch- nichts entdecken)

Kennt evtl. jmd. den BenQ8230/8220 im HK-Bereich?

Im LCD-Bereich soll der Panasonic PTA 500 (oder so ähnlich) ja ganz gut sein.

Was meint ihr zu der DLP Auswahl? Ist das alles nix, oder doch ganz brauchbar (zumindest über den BenQ hab ich einige positive Meldungen gelesen)?

Danke schon mal für eure Hilfen!

Ciao
Daniel41366
Stammgast
#2 erstellt: 16. Okt 2004, 11:21
Hallo!

Ich habe den Benq 6200 und bin total fasziniert!
Ich habe schon über VGA HDTV zugespielt und kam aus dem Staunen nicht mehr raus!
Der RBE ist zwar vorhanden, ich empfinde ihn jedoch keineswegs als störend.
Man sieht ihn nur bei extremen Kontrast z.b schwarz-weiß, nur ganz leicht, wenn man wie bekloppt den Kopf hinundher bewegt!

Geiles Teil!
TORSION
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Nov 2004, 01:03
Wie ist die Quali bei 16:9 DVDs ?! Wie störend sind die Ränder oben und unten ?!
studip99
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Nov 2004, 02:30
Hi

Bin zwar (noch) kein Experte. Kann Dir jedoch sagen, dass ich mich in den letzten Wochen ausführlich mit der Neuanschaffung eine Projektor beschäftigt habe und auch einige Model bei mir zuhause hatte.

Das mit dem RBE würde ich mir echt anschauen. Habe einen Benq 7210/7220 mal für eine Tag zuhause und musste Ihn wegen des RBE wieder zurückbringen.

Ich konnte den RBE am besten mit der DVD Underworld sehen. Vorallem der Anfang mit dem Regen und den Blitzen, da dabei natürlich eine extremer Wechsel zwischen schwarz und weiss stattfindet. Und glaube mir, ich und auch meine Freundin mussten dafür nicht den Kopf schütteln. Ab das ist
von Mensch zu Mensch verschieden.

Mittlerweilen steht ein Sharp XV-Z200 bei mir (6 Segment Farbrad, mit 5-facher Geschwindigkeit) und hier ist der RBE wirklich kaum noch auszumachen. Auch bei der Underworld DVD ist so gut wie nichts zu sehen.

Fazit des ganzen: Wie schon oft in diesen Foren erwähnt, ist es wichtig, dass Du Dir den Beamer wirklich vor Ort anschaust. Den einen stört der RBE so gut wie gar nicht, denn anderen jedoch extrem.

Gruss

Patrick
TORSION
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Nov 2004, 10:50
Hallo !

Ich habe mir den 7210er und den 6100er schon vor Ort angeschaut, also im Laden, ...
Ich werde es nocheinmal mit irgendeiner Action DVD tun, denn da lief das X-Tina Konzert, wobei es da auch viele schnelle Farbwechsel gibt...

Ich glaube mal, es liegt daran, dass ich bei meiner vielen Arbeit und meinem Leben selten zum Schlafen komme und meine Augen so träge sind, dass ich zumindest beim Händler keine Effekte wahrnehmen konnte, das Bild erinnerte mich eher an ein Plasma-Schirm, nur eben einen Tick größer...

Was mich aber interessiert ist wie die BENQ oder auch andere 4:3 Geräte 16:9 Filme wiedergeben, muß man denn als Fan von 16:9 Filmen wirklich zum 16:9 Panel greifen, das Problem ist dabei, dass ein DLP 16:9 Panel zu teuer ist und ein 16:9 LCD Panel zu blass...

Den Sharp XV-Z200 schaue ich mir mal an, klingt aber teurer als der Benq... Der Benq 6200 kostet gerade mal 1100 Euro ! Das ist ein wirklich guter Preis + Leinwand + Kabel + Befestigung komme ich auf 1500 ... das ist TOP für ein solches Bild...

Der direkte Konkurrent des Benq 6200 in meinem Kopf ist der LCD Projektor PANASONIC AE700, ...

Das einzige was mich da beschäftigt ist, dass der Panasonic (jemand sagte das mal in einem anderen Forum und es stimmt) etwas mehr für die Zukunft (HDTV, Auflösung, LensShift) gebaut ist... doch vielleicht wird HDTV erst in 5 Jahren bezahlbar sein, wer weiß was der Mist am Anfang kosten wird und die meisten User werden wohl eh bei der CRT Röhre bleiben...

DLP liefert einfach das sattere Bild... und das begeistert...

Vielleicht kannst Du etwas dazu sagen, wie 16:9 Filme auf einem 4:3 Filme kommen, wie Dein Empfinden war ?!?!
studip99
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Nov 2004, 11:42
Hi

Den RBE auf dem Benq habe ich im Laden auch nicht gesehen. Habe sogar extra noch wie wild mit dem Kopf geschüttelt. Leider lief jedoch so eine Demo DVD von Philips bei welcher alles mehr oder weniger an einem hellen Tag gefilmt wurde und es keine krassen hell/dunkel Stellen gab.

Das 4:3 Bild war für mich eigentlich soweit okay. Ich stelle aber auch nicht zu hohe Anforderung an das Bild. Ich hatte bisher "nur" ein 16:9 Fernseher und denke, dass da (fast) jedes Bild von einem Projektor besser wirkt. Was mir jedoch beim Benq 72xx aufgefallen ist, dass er einerseits Farbübergänge nicht schön darstellt (sah bei mir aus wie ein Computerbild, welches zu wenig Farben zum Darstellen hat, und somit sind die einzelnen Bahnen der Farbabstufung deutlich zu sehen sind). Ausserdem hatte er irgendwie mit Rot Probleme, so dass das Bild bei roten Flächen richtig pixelig wurde.

Eine andere günstige Alternative mit einem bischen schnelleren Farbrad (6 Segment, 4-fach Geschwindigkeit) wäre noch der Infocus 4805 (ca. 1300 Euro in der Schweiz). Der hat eine Auflösung von 854x480 (DVD Auflösung für NTSC). Wenn Du nicht so empfindlich gegen RBE ist, wäre das evtl. eine gute Alternative zwischen Benq und dem Sharp (ca. 1900 Euro in der Schweiz). (Siehe auch Test auf www.cine4home.de).

Den Panasonic konnte ich im gleichen Laden, bei welchem ich den Sharp gekauft habe, anschauen. Muss jedoch vorausschicken, dass ich vermute, dass irgendwas nicht korrekt angeschlossen war oder etwas völlig verstellt war. Auf jeden Fall war es das mit Abstand schlechteste Bild, dass ich von einem LCD je zu Gesicht bekommen habe, deshalb vermute ich, dass irgendwas falsch eingestell war, da der Projektor ja sonst überall in den Himmel gehoben wird. Alternativ konnte ich noch den Sanyo Z2 anschauen, der im Vergleich wirklich um längen besser war wie der Panasonic.

Schlussendlich hat mir der Vergleich jedoch nochmals gezeigt, dass DLP einfach schon das knackigere Bild an die Wand wirft.

Gruss

Patrick
gaylord
Gesperrt
#7 erstellt: 23. Nov 2004, 14:11
Hallo,

der Benq PB 6200 würde bei mir schon aufgrund der Anschlussmöglichkeiten nicht zu Diskussion stehen.
S-VHS,Video(F-Bas), VGA

Ist doch völlig unzeitgemäß für einen Beamer der 1100 Euro kostet. Der bringt ja nicht mal einen richtigen YUV mit.

Kauf Dir den Z2 von Sanyo, der macht auch ein vielfach besseres Bild.
Daniel41366
Stammgast
#8 erstellt: 23. Nov 2004, 22:19
Hallo!

Dass mit den Anschlussmöglichkeiten kann ich nachempfinden, nur betreibe ich den Beamer hauptsächlich am PC über VGA und so kann man ja auch Filme gucken.
Außerdem gibts Adapter für den Benq, dann kann der auch YUV.

Außerdem solltest du dich mal umsehen, was ein 1024*768 DLP kostet. Da sind 1100€ nicht viel.

Ich sehe nicht, dass der Z2 ein besseres Bild hinkriegt (aber Geschmackssache)
Und zu guter Letzt: DLPs leben länger als LCDs, d.h. weniger Wertverlust
TORSION
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Nov 2004, 01:05
Hallo all !

Also der 4805er kommt für mich nicht in Frage, das Mindeste ist eine XGA Auflösung, drunter habe ich mir nun vorgenommen nichts zu kaufen...

Der Sharp ist zwar nett, kostet aber 1900 ... da würde ich dann schon eher zum HC900 von Mitsubishi greifen (2100 Euro) - aber soviel will ich ja nicht ausgeben.

Der PANA 700 hat garantiert für mich subjektiv das bessere Bild als der Sanyo Z2... Beim Sanyo Z2 finde ich den Gittereffekt sehr lästig.

Die Anschlußmöglichkeiten stören doch nicht wirklich...
Ich finde in diesem Punkt word eh sehr übertrieben.
Ich habe den Pana 700 mit einer Komponenten-Zuspielung und Digital gesehen. - Bei einer HDTV Quelle, die Zuhause noch Fiktion ist, sieht man den Unterschied, keine Frage... aber bei einer normalen DVD oder der SAT Box keinen Schimmer...

Sanyo Z2 gegen BENQ 6200 zieht für mich in allen Bereichen den Kürzeren. - Ich finde sogar, dass der BENQ ein besseres Bild als der PANASONIC 700 hat. - das liegt allerdings in erster Linie an dem Kontrast, da hinkt LCD nunmal hinterher... zumindest in dieser Preisklasse.

Ich werde erst einmal nochmal einen Händler besuchen und meine eigenen DVDs mitnehmen... dann schaue ich weiter...

Ich werde dann berichten ! Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe Optoma 739 leicht unscharf
damop am 11.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  23 Beiträge
Eure Meinung zum Optoma 739
simply_zonk am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  3 Beiträge
benQ PB6200, PB7100 oder sonst einen?
pow1 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  10 Beiträge
Benq PB6200 , PB6210 oder Acer PD 523
sinkx1 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  26 Beiträge
Kathrein UFS 910 an Benq PB6200
rommel987 am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  3 Beiträge
Optoma oder Benq
voodoomana am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  2 Beiträge
Optoma hd600x oder benq w600
Kemming am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  3 Beiträge
Benq W1000 oder Optoma HD200
Allejo am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  22 Beiträge
Optoma EP738 oder Benq 610
kino75 am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
BenQ W1000 oder Optoma HD200X
gary123 am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedKarlmitK
  • Gesamtzahl an Themen1.467.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.900.146

Hersteller in diesem Thread Widget schließen