Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Problem: Beamer hier im Forum gebraucht gekauft

+A -A
Autor
Beitrag
Sheriff007
Inventar
#1 erstellt: 06. Aug 2012, 10:18
Moin...

viele kennen mich hier im Forum.
Ich hatte eine Zwangspause von den nicht ganz günstigen JVCs-beamern und habe mir für den Übergang zum X30 einen Sony HW10 hier im Forum gekauft.

Im Inserat stand als Überschrift: ....kaum gelaufen...

Im Text: ...die Lampe hat 400 Stunden runter...

Als ich den Beamer dann hatte, war ich im Servicemenü und musste mit Erschrecken feststellen, dass dort zwar 400 Lampenstunden drin stehen, der "Betriebstimer" aber auf über 2200 Stunden steht.

Daraufhin habe ich den Verkäufer angeschrieben und erstmal nichts von den 2200 Stunden erwähnt, sondern mir nochmal die 400 Stunden (erste Lampe) und den Erstbesitz bestätigen lassen.
Nun habe ich die 2200 Stunden erwähnt und die kann sich der Verkäufer nicht erklären. Er schätzt, dass sie vom Standby kommen können, da er den Beamer nicht immer vom Netz getrennt hat.
Ich habe dies also getestet, aber wie ich erwartet habe, hat sich der Betriebstimer (sagt ja der Name auch schon) nicht geändert.

Der Verkäufer macht eigentlich einen netten und vertrauenswürdigen Eindruck, aber wenn ich vorher von den 2200 Stunden gewusst hätte, hätte ich weniger bezahlt oder ihn wahrscheinlich gar nicht erst genommen.

Wie seht ihr den Fall? Eigentlich klar wie Kloßbrühe oder doch nicht so einfach?
Ich habe ihn jetzt angeschrieben und um Nachverhandlung oder Rückabwicklung des Deals gebeten.

PS: Irgendwie läuft bei mir in letzter zeit alles schief...die ehrlichen Menschen werden immer weniger. Habe letzte Woche erst Geld für ein Tablet (380 Euro) überwiesen und nun ist Funkstille mit dem Verkäufer. Auf Emails mit anderem Absender reagiert er sofort...


[Beitrag von Sheriff007 am 06. Aug 2012, 10:51 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2012, 10:53
Hi

ich würde auch sagen der Verkäufer hat ein wenig geschwindelt oder sogar ein wenig mehr. Und die Standby Geschichte zeigt das er keine Ahnung hat und vom Service-Menü scheinbar nichts wusste.

2200h und zweite Lampe als kaum gelaufen zu bezeichnen würde ich als Betrug bewerten!

MfG sensor
Sheriff007
Inventar
#3 erstellt: 06. Aug 2012, 10:57
Da er selbst am Rätseln ist und versichert, dass er nur 400 Stunden (mit der ersten Lampe) gelaufen ist, hat der Verkäufer den Sony-Support angerufen und dort folgende Infos bekommen:

Gedächtnisprotokoll vom Telefonat mit dem Support:
- Was zählt Lampen- und was Betriebstimer?
- Betriebstimer: Lampe ist nicht an
- Betriebstimer zaehlt nicht fuer Lampe
- Betriebstimer zählt auch bei nicht-aktivierten Panels weiter (aber dann keine Abnutzung/"Standby")
- Unabhängige Daten beider Zähler

Daraus werde ich nicht schlau.
Gibts da bei Sony tatsächlich irgendwelche Besonderheiten?
Ich hatte in 12 Jahren 10 Beamer und der Betriebsstundenzähler hat eben nur die Werte für die Gesamtbetriebsstunden gezählt, sprich die Stunden in denen der Beamer eingeschaltet war.

Könnte vielleicht mal jemand mit einem HW10/20/30 oder auch mit einem HS-Modell im Servicemenü nachschauen und ähnliche merkwürdige Unstimmigkeiten entdecken?


[Beitrag von Sheriff007 am 06. Aug 2012, 10:59 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2012, 11:06
ich denke da braucht keiner Nachschauen Betriebsstundenzähler heißt doch deswegen so weil er die Stunden Zählt die das Gerät läuft in betrieb ist unabhängig vom Lampenstundenzähler.

Wenn er die Standby-Zeit mit zählen würde wären das bei einem Jahr ca. 8.766 Stunden
conferio
Inventar
#5 erstellt: 06. Aug 2012, 11:06
Was für einen Sinn hat ein Timer, der zählt, wenn das Gerät abgeschaltet, stand by, ist?
Sheriff007
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2012, 11:19
Ich habe nun auch mal die Sony-Hotline angerufen und der Mitarbeiter konnte mir nicht so recht weiter helfen und hat mich an die Service-Firma für Reparaturen verwiesen. Dort teilte man mir auch das mit, was ich schon geahnt habe.

Ohje...ich habe schon keine Lust mehr.
Der Verkäufer versichert glaubhaft, den Beamer neu gekauft zu haben, die Lampe nie getauscht zu haben und den Beamer nur 400 Stunden benutzt zu haben.
Alles andere hätte er erwähnt und irgendwie glaube ich ihm nach unserem bisherigen Mailkontakt sogar.

Das Forum ist ihm auch viel zu wichtig, als das er hier so einen Mist abziehen würde.

Naja nun muss ich wohl noch eine PM verfassen. Das Telefonat mit der Sony-Servicefirma macht mich nicht glücklicher... er sagte nämlich auch, bei 2200 Stunden muss man auch schon langsam auf andere Bauteile wie z.B. Lüfter usw. achten. Von einr Gesamtreinigung ganz zu schweigen.
sensor1
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2012, 11:28
dann sollte es doch für Ihn kein Problem sein den Apparat zurück zu nehmen und dann kann Er sich ja an den Verkäufer wenden der Ihm den Beamer mit 1800h auf der Uhr verkauft hat.
Sheriff007
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2012, 11:30
Er hat ihn vor 3 Jahren neu bei Amazon gekauft...

hw10


[Beitrag von Sheriff007 am 06. Aug 2012, 11:45 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#9 erstellt: 06. Aug 2012, 11:39
Hallo Sheriff!

Ich habe meinen HW10 mal eben aufgestellt und nachgesehen.
Die Projektorlaufzeit ist in der Tat unterschiedlich zur Lmp-Laufzeit.

Bei 698 Lmp hat das Gerät 702h.

Bei mir ist es jedenfalls glaubhaft, nur 4h Stand-By.

Sobald der Lüfter abschaltet, wird das Gerät wieder vom Strom getrennt und etwas später wieder in den Schrank gestellt.

Ganz wichtig: Vorh. LampenTimer steht bei mir auf Null.
Hätte ein Reset stattgefunden, würden dort die vorherigen LMP-Stunden angezeigt werden.

Zusatz: Beim HW10 gibts 2 verschiedene Stand-By Einstellungen.
Bei einer Einst. ist der Verbrauch 0,5 Watt, bei der anderen 7!! Watt.

Bei der 7 Watt Einst. ist der Beamer über Sony Peripherie-Geräte ein- und abschaltbar.


[Beitrag von Spezi am 06. Aug 2012, 11:46 bearbeitet]
Sheriff007
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2012, 11:43
Der Wert steht bei meinem auch auf 0, aber ich glaube wenn man den timer zweimal hintereinander auf 0 setzt, hat man das.
So würde ich das bei meinem Gerät erklären. Den Betriebstimer kann man nicht zurücksetzen, den vorherigen Lampentimer und den normalen Lampentimer dagegen schon.

Danke, dass du nachgeschaut hast.
Maikj
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2012, 11:48
Hi Sheriff,

mein ehrliches Beileid.

Halte uns mal auf dem laufenden wie das ausgeht.

LG

Maik


[Beitrag von Maikj am 06. Aug 2012, 11:51 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2012, 12:02
Schau noch mal in meinen vorh. Beitrag.

Damit könnte die relativ geringe Gerätelaufzeit zu erklären sein.
Auch möglich das der Beamer nur bei der Stand-By Einstellung mit dem hohen Stromverbrauch zählt.

1800h wären ja nur 75 Tage, evtl. hat ja der Vorbesitzer ja auf die sparsame Stand-By Variante umgestellt.

Ab Werk ist der HW10 jedenfalls auf die 7 Watt im Stand-By eingestellt.

Kannst ja mal nachsehen welche Stand-By Einstellung dein Gerät jetzt hat.


[Beitrag von Spezi am 06. Aug 2012, 12:05 bearbeitet]
Mankra
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2012, 12:03
Häng in über die Nacht ans Netz, lasse in auf Standby und schau Dir morgen die Betriebsstunden an.
Unverändert: Rückabwicklung oder Betrugsanzeige
Sind 10h mehr drauf.......Kopfschüttel, was sich Sony da gedacht hat.
Sollte es stimmen, 1800h Standby ist in 3 Jahren auch sehr wenig (wären doch eher um die 26.000h).
Sheriff007
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2012, 12:04
Die Idee kam mir auch schon. Er war im niedrigen Modus, aber gestern abend habe ich den hohen Standbymodus aktiviert und der Wert hat sich zu heute nicht verändert.
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2012, 12:17
Hallo Sheriff,

die Situation ist wirklich unerfreulich.

Meiner Meinung nach lief der Projektor tatsächlich 2200 Stunden!
Die Lampenanzeige von 400 Stunden lässt darauf schließen, dass nach rund 1.800 Stunden der Lampenzähler 2-Mal nacheinander auf 0 gesetzt worden ist.
Dadurch fing der normale Lampenzähler wieder bei 0 Stunden an zu laufen und der "Vorherige Lampentimer" wurde von 1800 Stunden durch das zweite Resett ebenfalls auf 0 Stunden gesetzt.
Wer das gemacht hat, wusste genau, was er da tat!

Ob nun eine "neue" Lampe eingesetzt worden ist oder die "alte" Lampe auch nach 2200 Stunden fröhlich weiter brennt, könnte eine Helligkeitsmessung aufzeigen. Mehr als 30% sollte der Wert der Maximalhelligkeit nach 400 Stunden nicht unter den Messwerten mit frischer Lampe liegen. Hast du mal die Helligkeit im Bildmodus "Kino" gemessen?

Ob nun Dein Verkäufer hier "betrügerisch" tätig war oder er selbst "übers Ohr gehauen" wurde, wirst du kaum herausfinden können. Es sollte dir auch egal sein. Dir wurde ein Projektor verkauft, der massiv vom beschriebenen Zustand abweicht.
Du musst im Grunde nur entscheiden, ob dir der Kaufpreis die 2200 Betriebsstunden Wert ist. Wenn nicht, geht das Gerät halt zurück an deinen Verkäufer oder er kommt dir im Preis entgegen.


[Beitrag von George_Lucas am 06. Aug 2012, 12:58 bearbeitet]
sternblink
Inventar
#16 erstellt: 06. Aug 2012, 12:21
Hallo,


Sheriff007 schrieb:
Er hat ihn vor 3 Jahren neu bei Amazon gekauft...


mit welcher Tasten-Kombi kommt man den in das Service-Menü bzw. wie hast du diesen Snapshot erstellt? Ich weiss, im AVS-Forum gibs einen ausführen Thread mit allen Infos zum dem Teil aber den finde ich gerade nicht.

Dann schaue ich heute abend mal in meinen HW10 nach. Den lass ich permanent im Stand-By und ziehe den nur zum Reinigen/bei Gewitter mal raus. Im ersten Jahr lief der sogar komplett in hohen Standby-Betriebsmodus, weil ich das mit dem versteckten Umschalten erst spät gelesen hatte.

Meine erste Lampe hatte ich 4000 Std. betrieben, dann Wechsel, Lampentimer-Reset und die zweite hat auch schon wieder mind. 1700 drauf. Nach deiner Vermutung müsste der Betriebszähler ja auf astronomischen Werten stehen.
MfG,
Volkmar
Sheriff007
Inventar
#17 erstellt: 06. Aug 2012, 12:37
Einfach 2x Enter 1x links und 1x Enter hintereinander.
Dann ins Menü und aufs Infofeld gehen.

@george

danke für deine Einschätzung.
Da der Verkäufer das Gerät vor über 3 Jahren neu bei Amazon gekauft hat, kann er nicht übers Ohr gehauen worden sein.
meki
Stammgast
#18 erstellt: 06. Aug 2012, 15:05
hi sheriff

hier scheint wircklich etwas faul zu sein.

mein hw10 hat eine lampenlaufzeit von 910 st. und die zeit des betriebstimers beläuft sich auf 912 st.
ich denke bei den 2 st. dürfte es sich um die ein und auslaufphase handeln.bin mir aber nicht sicher.
lg
andeis
Inventar
#19 erstellt: 06. Aug 2012, 15:23

meki schrieb:

mein hw10 hat eine lampenlaufzeit von 910 st. und die zeit des betriebstimers beläuft sich auf 912 st.
ich denke bei den 2 st. dürfte es sich um die ein und auslaufphase handeln.bin mir aber nicht sicher.
lg


Solch eine Differenz von ca. 2 Stunden hat IMO jeder Projektor, da die im Werk probelaufen und kalibriert werden. Nach getaner Arbeit wird der Lampenzähler wieder auf 0 gesetzt, damit der Kunde nicht denkt es wäre ein gebrauchtes Gerät.
Mankra
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2012, 18:44

Sheriff007 schrieb:
Die Idee kam mir auch schon. Er war im niedrigen Modus, aber gestern abend habe ich den hohen Standbymodus aktiviert und der Wert hat sich zu heute nicht verändert.

Dann hast dazu auch schon die Antwort. Alles Andere wäre auch lächerlich.
Das der VK Dir diese Geschichte aufdrücken wollte, macht ihn nicht glaubwürdiger. Es ist auch eher unwahrscheinlich, daß der VK von Amazon ein Austauschgerät mit 2000BH, vor 3 Jahren bekommen hat und wenn, ist das sein Bier.

Rückabwicklung, sehr großer Preisnachlaß oder Betrugsanzeige.
Schick ne Mail, gleichzeitig morgen einen eingeschriebenen Brief mit 7 Tagen Fristsetzung. Ab dann Kommunikation nur über RA.
Sheriff007
Inventar
#21 erstellt: 06. Aug 2012, 19:12
Er hat jetzt auch mit der Servicewerkstatt von Sony gesprochen und (auch wenn er sich das Ganze nicht erklären kann) die Rückabwicklung oder 150 Euro Preisnachlass angeboten.
Das wären dann 550 Euro für einen HW10 mit 2200 Betriebsstunden.
Die Lampe ist auf jeden Fall (für meine Bedürfnisse) ausreichend hell.

Jetzt bin ich echt am Grübeln, welche Option ich nehmen soll. Der X30 wird erst im Herbst bzw. Weihnachten was.
Und für den Wert des HW10 finde ich derzeit wohl auch nichts Besseres am Markt. Auf einen 500 Euro LCD von Epson habe ich irgendwie keine Lust.

Was würdet ihr wählen?
Tw10
Inventar
#22 erstellt: 06. Aug 2012, 19:57
Ich würde die Rückabwicklung wählen.

Die 2200h würden mir sehr suspekt vorkommen.
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Aug 2012, 20:04
Vielleicht hat er auch ein Refurbished Gerät bekommen? Mein 8602 war ja auch ein Austauschgerät und k.a wieviel Stunden der weg hatte als er kam. Bei meinen hab ich aber trotzdem Glück gehabt und ein sehr gutes Austauschgerät bekommen und wie einfach ist das doch, ein neues Gehäuse um die Elektronik zu packen.

K.a, aber was bekommt man schon für 550€ und wenn jetzt kein Shading vorhanden ist und die Helligkeit stimmt, würde ich ihn behalten.
Mankra
Inventar
#24 erstellt: 06. Aug 2012, 20:14
Wie lange ist der HW10 auf dem Markt?
Vor 3 Jahren schon ein Austauschgerät mit 1800BH...........eher nicht.
Warum dann die Geschichte mit dem Standby Stundenzähler.......
Normalerweise gerne: Im Zweifel für den Angeklagten, aber da liegt es doch auf der Hand: Probiert, aufgedeckt worden.

2 schneidige Sache: Für 550,- sicher ein gutes Gerät, aber die Stunden sind nicht so wenig, ewig halten die Kastln net und 5x mehr Stunden, dabei weniger als 25% Preisnachlass....Ne, halber Preis, dafür keine Anzeige, wäre mein Vorschlag.
hajkoo
Inventar
#25 erstellt: 06. Aug 2012, 20:39
150€ für 1800h Differenz - ich weiß nicht recht. Was kostet denn 'ne neue Lampe?
Sheriff007
Inventar
#26 erstellt: 06. Aug 2012, 20:43
187 Euro mit selber umbasteln.
Nudgiator
Inventar
#27 erstellt: 06. Aug 2012, 20:45
550€ sind IMHO ok für den HW10. Letztendlich muß sich aber der Threadersteller selbst entscheiden. Halber Preis ist doch etwas arg überzogen
Mankra
Inventar
#28 erstellt: 07. Aug 2012, 05:55
Für 5fache Laufleistung und dem ganzen Ärger?
Net wirklich.
Apalone
Inventar
#29 erstellt: 07. Aug 2012, 07:13

Mankra schrieb:
.... oder Betrugsanzeige....
Schick ne Mail, gleichzeitig morgen einen eingeschriebenen Brief mit 7 Tagen Fristsetzung. Ab dann Kommunikation nur über RA.


Was soll denn die Betrugsanzeige bringen?? Davon bekommt er das Geld auch nicht zurück!

Und ein Rechtsanwalt bei dem Streitwert? Der wird mit Sicherheit nur via gesonderter Gebührenvereinbarung tätig und nicht nach Streitwert.

Vergiss diesen Weg!
Sheriff007
Inventar
#30 erstellt: 07. Aug 2012, 08:01
Da ich selbst in der Branche arbeite, würde ich den Weg auch nicht wählen, da der Verkäufer mir ja 2 vertretbare Optionen angeboten hat.

OT:
Betrugsanzeigen sind heutzutage eine Sache für sich und das was für den Täter rauskommt ist meist ein Witz.
Ich renne ja gerade 400 Euro hinterher für ein Tablet, dass es vielleicht nie gab...wenn alles schlecht läuft, sehe ich das Geld nie wieder und der vermeintliche Verkäufer ist danach nicht mal vorbestraft.
Wenn ich zusätzliche den zivilen Klageweg gehen würde (nur so bekommt man sein Geld wieder) und der Typ hat kein Geld (sehr wahrscheinlich, denn warum machen Leute so einen Mist), dann zahle ich die Verfahrenskosten und der Betrüger lacht sich kaputt.

Also ganz so schnell und einfach ists leider nicht und als Geschädigter ist man in Deutschland oft hilflos und wird auch noch von der Justiz bestraft, wenn man wie o.g. die Verfahrenskosten tragen muss.
conferio
Inventar
#31 erstellt: 07. Aug 2012, 08:42
2200 Std sind nicht wenig, wenn man das Alter berücksichtigt....nein danke.
Der reale Wert ist mit Sicherheit wesentlich niedriger als manche hier darstellen.
Betrachtet man das Reparaturrisiko....wirtschaftlicher Totalschaden ist bei Ausfall angesagt.
Anders gerechnet, 550 € waren mal 1100 DM.......
sternblink
Inventar
#32 erstellt: 07. Aug 2012, 08:50
Hallo,

habe gestern mal schnell mit dem Handy ein Bild von den Timern im Service-Mode gemacht:

hw10 Betriebstimer

Zwischen den Lampenzeiten und der Betriebszeit habe ich eine Differenz von plus 15 Stunden. Wie schon jemand anders hier vermutet hat, ist das wahrscheinlich die Start- und Nachkühlphase, in der die Lampe nicht leuchtet, der Projektor aber an ist. Wenn das ca. 30-45 sec pro Start sind (nur geschätzt nicht kontrolliert) und ich rd. 1500 Starts in den 3,5 Jahren hab, kommt das mit den 15 Std. ungefähr hin. Nichts mit Stand-By Zeiten.

Da ich nicht vermute das Amazon ein Gerät mit 1800 Std. Laufzeit verkauft, wird der Verkäuft wohl ein bisschen getrickst haben.

Wenn der HW10 dir noch hell genug ist, finde ich rd. 500 EUR ganz ok. Ist ein zuverlässiges Gerät, keine Staubprobleme, meiner zeigt bisher keinen Verschleiss. Würde ich jeden LCD vorziehen und DLP ist ja auch immer bisschen RBE abhängig.

Solltest du mal die Lampe rausnehmen: bei meiner alten war nach 4000 Std. die Reflektorschicht schon mit leichten Spinnweben-Muster durchzogen. Das kommt einfach durch die lange Betriebszeit. Hat deine wirklich nur 400 Std. runter, müsste der Spiegel noch jungfräuhlich aussehen. Ich kann dir gern Bilder davon machen.
MfG,
Volkmar
Sheriff007
Inventar
#33 erstellt: 07. Aug 2012, 09:07
Danke für die Antworten.

@sternblink
Bilder von der Lampe wären gut.
George_Lucas
Inventar
#34 erstellt: 07. Aug 2012, 09:12
@Sheriff:
500 Euro halte ich für einen fairen Preis für den HW10 mit 2400 Betriebsstunden.
Von einer Betrugsanzeige würde ich persönlich absehen, wenn die Preisverhandlung in deinem Sinne abgeschlossen ist. Sicherlich verschafft eine Anzeige wegen Betruges dem Verkäufer zunächst mal Ärger und dir "Genugtuung" - aber eine betrügerische Absicht ist dem Verkäufer kaum nachzuweisen - obwohl alle Indizien dafür sprechen.

Ich würde dem Verkäufer diesbezüglich auch kein Wort mehr glauben!

Darüber hinaus hast du leider keinerlei Nachweis, dass es sich bei der Lampe im Gerät um eine "neue" Lampe mit 400 Stunden handelt. Es kann auch die 1. Lampe sein, die inzwischen 2200 Stunden runtergebrannt ist. Der Lampentimer sagt ja nur aus, dass der Lampenzähler nach einen doppelten(!) Reset wieder bei 0 Stunden angefangen hat zu zählen.
Von daher trägst du schon ein gewisses Risiko bezüglich der Lampenleistung/Lampenalterung.
Wenn du das nicht tragen willst, gib das Gerät zurück.


[Beitrag von George_Lucas am 07. Aug 2012, 09:14 bearbeitet]
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 07. Aug 2012, 09:24
Betrugsanzeige

LOL

stell mir grad vor diese Sachlage einem RA oder Richter zu erklären, da landet die Akte 5 mal am Ende des Stapels, oder gleich in Ablage "P".

Und bestätigt das was ich hier immer wiederhole : kauf das was Du Dir leisten kannst neu, und verwerte nicht das alte Geraffel anderer Leute.

Foxfahrer
Maikj
Inventar
#36 erstellt: 07. Aug 2012, 09:33
Ja genau, richtige Einstellung : Was Scheren mich die weltweit wachsenden Müllberge. Außerdem verdienen sich dazu noch viele afrikanische Kinder einen Haufen Geld dazu, wenn sie irgendwelche hochwertigen Restwertstoffe aus den Geräten ausbauen bzw. auf anderen gesundheitsschädlichen Wegen an Metalle kommen.

Die Gesellschaft wird immer egoistischer, der letzte Beitrag bestätigt mir das einmal mehr.

Lg

Maik


[Beitrag von Maikj am 07. Aug 2012, 09:35 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 07. Aug 2012, 09:40
bevor wir jetzt endgültig in die Gesellschaftspolitik abdriften

@sheriff,
wenn du ein schlechtes Gefühl hast bei der Sache, gib die Kiste zurück.


Fritz
Nudgiator
Inventar
#38 erstellt: 07. Aug 2012, 09:59

George_Lucas schrieb:
500 Euro halte ich für einen fairen Preis für den HW10 mit 2400 Betriebsstunden.


Sehe ich auch so. Ich denke, darauf würde sich auch der Verkäufer noch einlassen.



Darüber hinaus hast du leider keinerlei Nachweis, dass es sich bei der Lampe im Gerät um eine "neue" Lampe mit 400 Stunden handelt. Es kann auch die 1. Lampe sein, die inzwischen 2200 Stunden runtergebrannt ist.


DAS sehe ich als das eigentliche Problem an. Einen LCOS-Beamer jucken 2000h nicht wirklich. Daher würde ich die "400h-Lampe" mal mit einem Luxmeter vermessen. Dann siehst Du recht schnell, ob die 400h realistisch sind.
Mankra
Inventar
#39 erstellt: 07. Aug 2012, 11:18

Apalone schrieb:

Was soll denn die Betrugsanzeige bringen?? Davon bekommt er das Geld auch nicht zurück!


Apalone schrieb:
Was soll denn die Betrugsanzeige bringen?? Davon bekommt er das Geld auch nicht zurück!

Gehen wir mal davon aus, daß es niemand mit gefakten Meldedaten ist und greifbar ist und ein rechtsmäßiger Titel auch zugestellt werden kann.
Zu einer großartigen Verhandlung wird es nicht kommen, da eine zugesicherte Produkteigenschaft um das 5fache überschritten wurde. Wenn der VK es wirklcih so weit kommen läßt und die Mehrkosten riskiert, wird das im Schnellverfahren abgewickelt.

Andere Möglichkeit wäre noch:
http://www.moskau-inkasso.com/
Apalone
Inventar
#40 erstellt: 07. Aug 2012, 11:22

Mankra schrieb:
...
Gehen wir mal davon aus, daß es niemand mit gefakten Meldedaten ist und greifbar ist und ein rechtsmäßiger Titel auch zugestellt werden kann.
Zu einer großartigen Verhandlung wird es nicht kommen, da eine zugesicherte Produkteigenschaft um das 5fache überschritten wurde. Wenn der VK es wirklcih so weit kommen läßt und die Mehrkosten riskiert, wird das im Schnellverfahren abgewickelt.
...


Kann das sein, dass du gar nicht die strafrechtliche Betrugsanzeige und die zivilrechtliche Mahnung/Titelerwirkung auseinanderhalten kannst??

Vielleicht solltest du dich da erstmal deutlich besser informieren!!
George_Lucas
Inventar
#41 erstellt: 07. Aug 2012, 11:47
Ich denke auch, dass der gute Mankra den Unterschied nicht kennt.

Mit einer Anzeige (und sogar eine unterstellten Verurteilung des Betrügers), bekommt Sheriff007 sein Geld noch lange nicht zurück.
Dafür muss er nämlich einen ganz anderen Rechtsweg eingeschlagen... - und der geht nicht über die Polizei!

So wie ich das aktuell sehe, ist Sheriff007 auf einem guten Weg, diese ganze unerfreuliche Thematik elegant mit dem Verkäufer direkt zu lösen. Dafür drücke ich ihm die Daumen!
Mankra
Inventar
#42 erstellt: 07. Aug 2012, 12:41
Natürlich bin ich kein RA und kenne das DE Recht nicht im Detail.
Wenn Ihr mit Fachbegriffen brillieren wollt, gerne und helft dem Sheriff.

Ansonsten, mein praktischer Vorschlag: Gibts keine vernünftige Einigung mit VK (wobei weniger als 1/4 des Kaufpreises nur ein schlechter Scherz sein kann), ab zum RA (ohne gehts sowieso nicht) und dieser wird schon wissen, ob auch ein strafrechtlicher Tatbestand (Vorsatz.....) gegeben ist, oder nur zivilrechtlich und wie das ganze benannt wird.
Apalone
Inventar
#43 erstellt: 07. Aug 2012, 13:31

Mankra schrieb:
... ab zum RA (ohne gehts sowieso nicht)....


iÄh, Ich würde mal sagen, dass du dich ab sofort dezent zurückhältst, was juristische Inhalte angeht...

Einen zivilrechtlichen Titel kann man grundsätzlich natürlich ohne RA erwirken! Vordrucke gibts im Schreibwarenladen. Man muss den Antrag beim zuständigen Gericht einreichen. Das ist zB in NRW das Amtsgericht Hagen. Dort ist vor längerer Zeit die Zuständigkeit für das gesamte Sachgebiet "Mahnbescheide" für NRW zusammengefasst worden.

Also, lieber "Mankra": lieber Klappe halten!
debutanker
Stammgast
#44 erstellt: 07. Aug 2012, 14:05

George_Lucas schrieb:
...... diese ganze unerfreuliche Thematik elegant mit dem Verkäufer direkt zu lösen..... :)


Genau so sehe ich das auch - dieses Vorgehen sollte übrigens im Alltag viel häufiger Anwendung finden!
Aber unsere Rechtsanwälte oder Gerichte freuen sich ja, daß inzwischen wegen jedem "Scheiss" danach "gerufen" wird.........(wie häufig habe ich schon den Satz "...Sie hören von meinem Rechtsanwalt....." von immer "unentspannteren" Kunden über mich ergehen lassen müssen).
Ich kann da nur noch drüber ..... - aber sorry, ich schweife ab!

Grüßle
Olli
Sheriff007
Inventar
#46 erstellt: 07. Aug 2012, 14:40
Ich schieße auch nicht gleich scharf, auch wenn ich für die Justiz arbeite.

Auch wenn das Ganze nicht erfreulich ist, werde ich wohl eine Einigung finden. Der Verkäufer zeigt sich ja kooperativ.
Ich habe um 200 Euro Nachlass gebeten, andernfalls geht er auf seine Kosten wieder zurück.
Für mehr wird er ihn mit den Stunden auch nur schwer wieder los, somit wären wohl beide Seiten mit dem Nachlass gut leben.

Die Gerichte beschäftigen sich mit ganz anderen (viel wichtigeren) Sachen. Solche Peanuts, sind der Grund für die Überlastung der gerichte, wenngleich jedem sein Recht zusteht. Da sich der Verkäufer aber kooperativ verhält, sind andere Schritte in meinen Augen überzogen und unnötig.


Für mich war mit dem Thread eigentlich nur die Frage wichtig, wie und was der Timer wirklich zählt. Die Rückmeldungen der anderen HW10-User brachte hier Klarheit, somit nochmal vielen Dank dafür!
Mankra
Inventar
#47 erstellt: 07. Aug 2012, 20:48

Apalone schrieb:
Also, lieber "Mankra": lieber Klappe halten! ;)

Da in diesem Forum sowieso viele Dampfplauderer unterwegs sind, die jeden Thread zuspammen, lasse ich mir hier auch nicht das Schreiben verbieten. Schön für Dich, daß Du dein Fachwissen hier so wichtig präsentieren kannst...........

Ich hab keine Rechtsberatung gegeben, sondern praktische Empfehlungen. Ob Sherif dies annimmt, oder nicht, ist seine Entscheidung.
Mein Weg: Gibts Probleme, wird zuerst ne direkte Lösung gesucht, wenn nicht, übergeb ichs dem RA, warum selber herumärgern. Dieser weiß auch, welche Formulare nötig sind (bis auf einmal hat noch immer der erste Brief + Honorarnote gereicht ).
Apalone
Inventar
#48 erstellt: 07. Aug 2012, 21:00

Mankra schrieb:
....sondern praktische Empfehlungen.....


... die ziemlich daneben lagen. Das zum Thema "Dampfplauderer"!! Kein Fettnäpfchen scheint zu groß zu sein als dass doch irgendwer es nutzt...
trancemeister
Inventar
#49 erstellt: 08. Aug 2012, 05:52
Moin
Sheriff007 schrieb:
Jetzt bin ich echt am Grübeln, welche Option ich nehmen soll.
Ich persönlich würde keinen Kauf mit jemanden durchziehen/aufrecht erhalten, den ich für einen Betrüger halte*.
Da könnte mich auch ein Preisnachlass nicht zu bewegen, denn wer weiß was noch mit der Kiste ist.
Eine direkte Klärung ist natürlich das stressloseste - auch wenn moralisch zweifelhaft,
denn der (vermutlich) unsaubere Verkäufer kann dann einfach so weiter machen.
So oder so: Deine Entscheidung.


*Bewiesen ist natürlich nichts.


[Beitrag von trancemeister am 08. Aug 2012, 05:58 bearbeitet]
Tjaas
Stammgast
#50 erstellt: 08. Aug 2012, 07:49
Die richtigste Entscheidung in diesem Fall ist m. E., dass du diesen Thread überhaupt zu deinem Dilemma hier erstellt hast. Dies könnte ggf. eine Präventionsmaßnahme hinichtlich abschreckender Wirkung mögicher Betrüger (was ich deinem Verkäufer trotz allem Geschriebene hier dennoch nicht unterstellen möchte, da mich es a. nix angeht und b. ich zu weit von dem Thema weg bin um es beurteilen zu können) und gleichermaßen eine Sensiblisierung zur genaueren Kaufprüfung für Käufer sein. Insofern ist dieser Thread hier schon viel wert, ohne irgendwelche Urteile damit ausgesprochen haben zu wollen.
sternblink
Inventar
#51 erstellt: 08. Aug 2012, 08:23
Hallo,

ich habe mal ein paar Bilder von meiner alten HW10 Lampe gemacht. Diese ist rd. 3500 Std. im Eco und 500 im hohen Modus gelaufen. Von aussen sieht die aus wie neu, nur der Reflektor ist von innen ungewöhnlich matt geworden und zeigt ein Spinnwebartiges Muster. Ich hoffe, man kann das auf den Bildern (sind im Original recht gross) erkennen, ist nicht so einfach zu fotografieren:

von hinten (Brenner ist ein Philips):
hw10 4000 Std. Lampe

Reflektor:
hw10 4000 Std. Lampe

hw10 4000 Std. Lampe

Bilder von meiner "neuen" Lampe habe ich leider keine. Der Reflektor war aber bei der hochglanz verspiegelt, wie es sein sollte. Für die Lichtleistung spielt der Reflektor nicht so ein grosse Rolle. Entscheidend für den Verschleiss ist der Materialverlust an den Elektroden.

In meinen 2 Vorgängerprojektoren (Sanyo, Epson) habe ich die Lampen ähnlich lange betrieben (2000 bzw. 3500 Std). Die alten sahen optisch immer so aus, wie die neuen. Daran konnte man die Laufleistung nicht erkennen. Das mit dem Sony ist ne echte Ausnahme. Kann sein, dass deine schon einen ähnlichen Effekt zeigt, dann ist sie sicher älter als 400 Std.

Wenn man eine neue Lampe zum Vergleich hat, erkennt man die alte natürlich im Betrieb an der geringeren Helligkeit. Ohne zweite Lampe hilft nur ein Luxmeter und Vergleiche mit gemessenen Werten aus dem Netz um die ungefähre Laufleistung zu bestimmen.

MfG,
Volkmar
George_Lucas
Inventar
#52 erstellt: 08. Aug 2012, 08:44

sternblink schrieb:
Für die Lichtleistung spielt der Reflektor nicht so ein grosse Rolle.

Hallo Volkmar,

für die "Lichtleistung" spielt der Reflektor sogar eine große Rolle! Immerhin bündelt dieser das Licht des Kolbens und strahlt das gebündelte Licht durch das komplette optische System zur Leinwand.
Ist dieser "Spiegel" total matt, dann wirkt sich das negativ auf die Maximalhelligkeit und die Farben aus, die auf der Leinwand ankommen.
Die Farben lassen sich noch weitgehend korrigieren, nicht aber die Maximalhelligkeit.
Aus diesen Gründen sollten Reflektoren nicht matt sein.


[Beitrag von George_Lucas am 08. Aug 2012, 08:46 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Problem
Skyscraper92 am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  7 Beiträge
Beamer gebraucht neu? Einsteigerklasse
SaGruenwdt am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  2 Beiträge
Beamer Lens Shift Problem [Gelöst]
carlito123 am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  13 Beiträge
Brauche dringend Tipps zu optimalem gebraucht Beamer
SimonK. am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  4 Beiträge
Nativer 16:9 Beamer, gebraucht
Granuba am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  8 Beiträge
beamer w500 halbbild Problem
tomtom0104 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.08.2014  –  16 Beiträge
PC zu Beamer Auflösung Problem
b3n1m am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2018  –  16 Beiträge
Beamer Problem Optoma Bild Hilfe!
daweeee am 12.11.2018  –  Letzte Antwort am 20.12.2018  –  9 Beiträge
Neu hier - suche Beamer!
audipower19 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  4 Beiträge
Beamer gekauft...endlich
Triklops am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedАлексей
  • Gesamtzahl an Themen1.454.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.666.755

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen