Epwon TW3500: Grünstich und verschwommen

+A -A
Autor
Beitrag
svenko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Aug 2013, 17:54
Hallo liebes Forum.

Ich habe seit einer Woche in der Mitte des Bildes meines o.g. Projektors einen grünen Flecken und etwas verschwommen. Der TW3500 ist jetzt 3 Jahre alt und die (erste) Lampe hat 770 Stunden drauf.
Das Objektiv habe ich gereinigt, hat jedoch keinerlei Auswirkung auf den Grünstich. Im blauen Startbildschirm sieht man davon nichts, erst wenn andere Farben hinzukommen ist es grünlich.

Da ich nicht viel Ahnung habe, bitte ich euch um enige Tipps wie ich vorgehen kann bzw. welche Schritte für mich möglich sind, kann ich selber was richten oder muss ich den Beamer in professionelle Hände geben (Kosten)?

Vielen Dank im voraus,
svenko.
Andreas1968
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2013, 12:59
Stell man ein Foto vom grünen Fleck ein, sonst kann dir hier niemand weiterhelfen.

Kann ein (defokussierter) Staubpartikel sein, oder schlimmer noch, ein defekter Polfilter.
Tw10
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2013, 13:08
starker raucher?
sternblink
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2013, 12:15
Hallo,

bei der Laufleistung würde ich eher auf Staub tippen. Ein Foto wäre hilfreich. Versuche mal, ob du den Fleck schärfer einstellen kannst. Falls der Fokussierbereich nicht ausreicht, kann man auch ein weisses Blatt Papier nehmen und auf den Projektor zugehen.

Polfilter Verschleiss ist eher gelblich und diffuss verschwommen. Lässt sich auch nicht fokussieren, weil die Polfilter deutlich vor den Panel-Block sitzen.

Der TW3500 hat 3 Jahre Garantie, die LPE Version sogar mit Leih-Projektor. Such mal die Rechnung raus, ob der vielleicht noch darin liegt. Falls der knapp drüber liegt, ruf mal beim Epson-Service an und frag wegen Kulanz. Wenn die sich querstellen und du bei einem echten Heimkino-Händler gekauft hast (nicht beim Kistenschieber) versuche den mal einzuspannen. Die haben manchmal bessere Kontakte. Eine professionelle Reinigung ist nicht ganz billig. Ich meine mal was um die 100 EUR gehört zu haben. Ist aber Jahre her. Meiner war aber noch innerhalb der Garantie. Als die rum war, hab ich mir nen Sony geholt. :-)

Man kann sich auch selber dran versuchen. Gib genug Tipps im Internet. Aber das würde ich nur bei einem alten Schätzchen machen. Der 3500 finde ich dafür noch etwas zu jung.
cu,
Volkmar
svenko
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Aug 2013, 22:29
Hallo.

Vielen Dank erstmal für die Antworten.
Raucher gibts hier keine, auch keine Räucherstäbchen oder ähnliches.
Projektor hängt an der Wand, abgeschaltet wird immer erst nachdem der Lüfter aus ist. Rechnung mit genauem Kaufdatum wegen Garantie muss ich gleich raussuchen, Danke für den Tipp mit den 3 Jahren.

edit: gekauft 02/2010....3 Jahre also um

Ich häng jetzt mal 3 Fotos ran. Einmal das Testbild des Beamers, dann die Mitte wenn ich das erste Mal auf "Ausschalten" drücke (dieses Fenster öffnet sich dann mittig), und ein drittes mit eingelegter DVD bei welchem man schön sieht was ich mit Grünstich und verschwommen meine. In der Mitte ist dies so, rundherum scharf und normale Farben.
Lampe hat 713 Stunden drauf (hab jetzt nochmal genau nachgesehen).

Liebe Grüße, Sven.

Testbild

Testbild2

Testbild DVD


[Beitrag von svenko am 19. Aug 2013, 22:34 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2013, 07:52
Sieht für mich nach Polfilterdefekt aus, was eigentlich einem wirtschaftlichen Totalschaden entspricht.

Würde aber in jedem Fall bei Epson anfragen ob eine Kulanzreparatur infrage kommt, bist ja noch nicht sooo lange aus der Garantiezeit raus.
svenko
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2013, 09:16

Andreas1968 (Beitrag #6) schrieb:
Sieht für mich nach Polfilterdefekt aus, was eigentlich einem wirtschaftlichen Totalschaden entspricht.

Würde aber in jedem Fall bei Epson anfragen ob eine Kulanzreparatur infrage kommt, bist ja noch nicht sooo lange aus der Garantiezeit raus.


Hi.
Das klingt ja mal nicht so gut. Könnte es denn ev. die Lampe sein? Zum testen für mich auch blöd, weil ich dann eine neue Lampe kaufen muss, und wenns nicht die Lampe war viel Geld ausgegeben habe für nichts.
Sollt ich mich dann direkt mit Epson in Verbindung setzen oder über den Verkäufer (pipro)?

edit: ok, hab gerade in einem andrene thread gelesen, dass es pipro anscheinend nicht mehr gibt. also dann direkt an epson (irgendwo in ö)


Lg, s.


[Beitrag von svenko am 20. Aug 2013, 09:25 bearbeitet]
volverine
Stammgast
#8 erstellt: 20. Aug 2013, 09:33

Andreas1968 (Beitrag #6) schrieb:
Sieht für mich nach Polfilterdefekt aus, was eigentlich einem wirtschaftlichen Totalschaden entspricht.


Dito, ist gerade auf dem Bild Nr. 2 gut erkennbar.......

Auch ich würde dir eine Anfrage bei Epson empfehlen, allerdings würde ich mir an deiner Stelle, bedingt durch den Umstand, dass du bereits ein halbes Jahr über der Garantie bist, dabei keine großen Hoffnungen machen.
sternblink
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2013, 11:02
Hallo,

oh, das Bild sieht nicht gut aus. Die Lampe tauschen, kannst du dir sparen. Die hat mit dem Effekt nichts zu tun. Ich weiss ja nicht, ob deine Kamera da verfälscht oder in etwa dem gesehenen Eindruck entspricht? Diese "Schweife" in Bild 2 deuten m.E. nicht auf Polfilter-Verschleiss sondern auf einen Panel-Defekt hin. Wenn ein Polfilter verbrennt hat man nur einen Farbstich aber es bleibt alles so scharf wie immer. Die Panels sind auf dem Prismablock montiert. Das ganze wird bei Epson als "optische Einheit" bezeichnet und der Tausch kostet rd. 1400 EUR. Siehe auch die Bilder in diesem Beitrag:

http://www.hifi-foru...480&postID=1849#1849

Das scheint mir das gleiche Problem zu sein, nur etwas stärker ausgeprägt. Der Betroffene hat schon bei Epson angefragt, das steht in der dort verlinkten Msg-ID.

Angesichts der niedrigen Laufleistung und dass du gerade erst ein halbes Jahr aus der Garantie raus bist, würde ich trotzdem mal bei Epson wg. Kulanz nachfragen. Mehr als nein sagen, können die nicht. Dass es Pipro nicht mehr gibt, ist wirklich Schade.
cu,
Volkmar
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Aug 2013, 15:47
Ansonsten evtl mal hier nachfragen.

Oder hast du vlt einen Elektroniker an der Hand, der die einen neuen Einbauen könnte? http://diy-community...sch-am-Sony-VPL-PX11
http://diy-community...lter-EPSON-EH-TW3200
daniel90060K
Stammgast
#11 erstellt: 20. Aug 2013, 17:50
Service für Epson machen in Ö die hier:

Raiffeisen Informatik Technical Services GmbH
Höll 88, 2870 Aspang am Wechsel
Firmenbuchnr. 188073d, Handelsgericht Wien
UID ATU48993709 http://www.ri-s.at

Mobil: +43 676 849425605
TEL.: +43 1 20150 1200
FAX.: +43 1 20150 81200 oder +43 1 20150 1298

mit denen hatte ich bzgl. meines TW1000 und meines TW9000 schon ein paar Mal Kontakt und die waren immer sehr entgegenkommend und haben sich auch um Nachbesserung gekümmert, wo ich von Epson direkt eine Absage erhalten hatte.

LG,
Daniel
Spezi
Inventar
#12 erstellt: 20. Aug 2013, 21:31
Weil es sich leider schon beim Menü zeigt, kann man Kabelprobleme ausschliessen. (zur Sicherheit alles abziehen)

Wie die Jungs schon schrieben, Fehlerquelle sind wohl Polfilter oder die Elektronik.

Und vom Stromnetz abgenabelt hattest du ihn auch nach deinen Berichten, leider keine Hoffnung.
Nur mal bei Epson anfragen, ob nicht Kulanz bei der geringen Laufleistung in dem Fall angebracht wäre.

Das Ergebnis sollten sich jedenfalls potentielle Epson Käufer aufmerksam ansehen!
svenko
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Aug 2013, 07:27
Hallo.

Also von Epson Service Österreich habe ich bzgl. Kulanz eine klare Absage bekommen.
Kulanz max. 3 Monate nach Garantieende. Alle weiteren Kosten (Versand, Fehlerdiagnostik, Lampentausch, Reparatur,...) muss ich selber tragen.

Lg, svenko.
svenko
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Aug 2013, 12:52
Hallo.
Nachdem der Beamer jetzt zerlegt wurde, ergibt die Fehlersuche einen "kaputten grünen Polfilter".
Die "Engine" ist lt. Service in Ordnung, keinerlei Staub oder Schmutz im Gerät.
Nachdem ich mich mit Polfilter wechseln nicht auskenne (außer der og Link), wars das dann wohl mit dem Beamer. Ein teurer Spaß!
Lg, svenko
sternblink
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2013, 15:20
Hallo,

hast du dir keinen Kostenvoranschlag geben lassen?

Polfilter ist eigentlich die "günstigere" Variante (gegen über Panel-Block). Die Filterscheiben selber sind durchaus bezahlbar. Nur kommt man als Privatmann nicht so einfach an die Original-Epson Ersatzteile ran. Die Universal-Folien, die z.B. im diy-community Forum kursieren, verbrennen im Epson sehr schnell. Deswegen würde in deinem Fall den Einbau eher einem Fachmann überlassen.

Du solltest auch mal überdenken, warum sich der Projektor überhitzt hat, dann das ist eigentlich immer ein Wärmeschaden. Vielleicht ist der Aufstellungsort nicht optimal oder die Lüftung war zugesetzt.
cu,
Volkmar
daniel90060K
Stammgast
#16 erstellt: 30. Aug 2013, 17:55
Polfilter sind bei Epson Teil der Light Engine- alles eine riesen Unterbaugruppe zum Preis was der Beamer neu gekostet hat... oder sogar noch mehr.
Da zahlt sich die Reparatur einfach nicht aus und irgendwelche anderen Filter verbauen wird zu 99% nicht sinnvoll hinhauen...

Schade

Hat die Serie von Epson keine anorganischen Filter?
Kann es sein, dass Epson bei den "günstigeren" Beamern aus Kostengründen organische Filter verbaut?

LG,
Daniel
Louis-De-Funès
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 30. Aug 2013, 19:15
Andreas1968
Inventar
#18 erstellt: 31. Aug 2013, 06:56
Unwahrscheinlich das man einen Polfilter selber adäquat wechseln kann. Die müssen auch penibel ausgerichtet werden damit die funktionieren...
svenko
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Sep 2013, 18:59
Nachdem ich jetzt beim Beamerabholen ein "detailierteres" Gespräch hatte, hat sich herausgestellt, dass es nicht am Polfilter liegt sondern an der (grünen) Panel!? Die ist kaputt. Wie, was genau hab ich mir nicht alles gemerkt. Jedoch meinte der Fachmann, dass wenn es nur der Polfilter gewesen wäre, er sich schon mit dem Wechsel befasst hätte.
Dann werd ich jetzt wohl einen Strich drunter machen und mich nach etwas Neuem umsehen müssen. Leider fällt es mir schwer was adäquates zu finden.
TV sind mir zu klein (bin ja jetzt verwöhnt), und leistbare Beamer haben anscheinend kein brauchbares Lens-Shift (mehr). Und ich hab den TW3500 in der Ecke oben hängen gehabt, als einzigen möglichen Platz.
Lg, svenko..
ultraulf
Neuling
#20 erstellt: 16. Okt 2013, 22:21
Hallo,

ich habe das gleiche Problem mit meinem 3,5 Jahre alten EH-TW3500.

Nachdem mir für die Reparatur ein mieser Kostenvoranschlag gemacht wurde ("so genau wissen wir nicht was es ist, aber es soll mindestens 400€ kosten") habe ich dankend abgelehnt und das Gerät selbst zerlegt - es ist ja schließlich schon defekt, was soll also passieren.

Ich habe den Defekt nach ca. 2 Stunden (also absoluter Amateur) gefunden und wende mich jetzt an die Profis: es ist nicht das grüne LCD-Panel selbst, sondern einer der Filter (nennt man die Scheiben so?) zwischen dem LCD-Panel und dem Prisma. Genauer: die näher am Prisma verbaute Scheibe (Abstand zum Prisma ca. 1mm). Auf dieser Scheibe ist eine Art Fleck, den man deutlich sehen kann (ca. 4-5mm lang, 2-3mm breit) der sich mit der Unschärfe auf dem projeziertem Bild deckt. Nochmal zur Verdeutlichung: es ist KEINE der Scheiben im Lichtkanal, sondern eine direkt am Prisma.

Was ist das für eine Scheibe und kann man die Wechseln OHNE die gesamte optische Einheit für viel zu viel Geld kaufen zu müssen?

Ich bin wirklich ziemlich sauer, dass man wegen so eines Defekts - der ja auftreten kann - immer gleich das ganze Gerät wegschmeissen soll. Aber die Industrie will es wohl so.
sternblink
Inventar
#21 erstellt: 17. Okt 2013, 11:34
Hallo,

welche Funktion die Filterscheibe zwischen Panel und Prisma hat, kann ich dir auch nicht sagen. Vielleicht ein 2. Polarisationsfilter, der wieder was zurückdreht. Hier hat jemand bei einem Sanyo eine vergleichbare Scheibe einfach rausgenommen:

http://diy-community...n-bei-Sanyo-PLV-Z700

Überhaupt finden sich im DIY-Forum deutlich mehr Infos zu Reparaturen an Kaufbeamern, als hier. Epson tauscht normalerweise den ganzen Block am Stück. Ob es diesen Filter überhaupt als separates Ersatzteil gibt und ob man da als Endkunde drankommt, wage ich zu bezweifeln. Kannst ja mal versuchen bei einem Reparaturservice Infos zu bekommen.
cu,
Volkmar
ultraulf
Neuling
#22 erstellt: 17. Okt 2013, 16:22
Danke Volkmar.

Die Ersatzteilfrage habe ich bereits an einen authorisierten Epson-Ersatzteilhändler gestellt. Antwort: nicht lieferbar, gehört zu dieser "Optical Engine". Aus meiner Sicht ein Ersatzteil-Haufen den Epson geschaffen hat, um lieber neue Geräte zu verkaufen als defekte zu reparieren. Denn diese tolle "Optical Engine" kostet 1600€ (was für ein Witz).

Wenn Epson nicht so gute Geräte bauen würde (sofern sie denn funktionieren) würde ich mir jetzt einen anderen kaufen. Aber irgendwie ist das "alternativlos".

Ich habe den Beamer heute mal ohne diesen Filter angeschaltet. Wie erwartet sind nach dem Ausbau des grünen Panels die Bilder nicht mehr richtig ausgerichtet, d.h. das Bild des grünen Panels ist total verschoben. Ausserdem ist alles grün - wohl auf das Fehlen des Filters zurückzuführen. Ich mache mir aber keine Gedanken mehr darüber wie man das Panel ausrichten kann, denn ich werde eh nie an einen Ersatzfilter kommen.

Übrigens ist dieser Filter mechanisch defekt, d.h. diese Folie die auf dem Trägerglas aufgetragen ist, ist mittig aufgerauht - die ist bestimmt unzureichend gekühlt worden und hat sich dann auf-/abgelöst. Wieder einmal ein relativ günstiges Bauteil welches ein ganzes Gerät schrottet. Danke Epson.
mark-o-solo
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Jul 2014, 18:56
Wahrscheinlich bin ich da etwas zu spät, aber das lässt sich im Prinzip beheben. Der Defekt kommt bei den Epsons von einem verschmorten Polarisator zwischen dem Grünen LCD Panel und dem Prisma. Es reicht, den Polarisator (linear) zu ersetzen und dann, und das ist der penible Part, das ganze wieder so zurückzusetzen, dass die LCDs aligned sind.
LG
SupraTom89
Neuling
#24 erstellt: 02. Nov 2015, 10:39
Hallo

Ich habe mir den Tw 3500 LPE gebraucht gekauft - alles top

4 Tage nach Gebrauch bei mir ... das gleiche Phänomen wie hier beschrieben

Hatte den Beamer gestern zerlegt und die "Glasblättchen" (Polfilter ?) rausgenommen und gekuckt ,

sind alle 3 in Ordnung

Nun habe Ich auch gelesen , das zwischen dem Glasblättchen und dem Prisma noch ein Filter sein soll

Jedoch Ist da alles geklebt usw x(

Bitte um Hilfe

gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Epson TW3500 Lampe abgebrannt
skid42 am 15.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  3 Beiträge
TW3500 vs. TW8100
mmarkus.pfeil am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  7 Beiträge
Klappergeräusch Epson Beamer TW3500
Fan1933 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  2 Beiträge
Optoma HD131XE Grünstich?
NothingMan am 23.04.2017  –  Letzte Antwort am 24.04.2017  –  4 Beiträge
Sony HW10 Grünstich
Z2undZ4 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  4 Beiträge
Grünstich beim Sanyo Z1x
Flostar am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  6 Beiträge
Hilfe! HC5500 mit Grünstich!
schnerch65 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  4 Beiträge
Beamer Bild Grünstich
Murphy-1954 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  2 Beiträge
Epson tw3500 bild zu gelb
The_Noob4478 am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
Hilfe! Epson EMP 52EX Grünstich
segru am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAlexaale96
  • Gesamtzahl an Themen1.449.744
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.586.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen