Eigenbau Deckenhalterung und Benq W1070

+A -A
Autor
Beitrag
TunisDream
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2013, 00:39
Hab jetzt den Benq W1070 hier stehen und noch keine Leinwand und bin mir schon unsicher ob es klappen wird.

Vorher hatte ich einen Sanyo Z4 und eine Panasonic AX200E. Beide mit Lens Shift und beide ohne Probleme auf dieser ähnlichen Halterung angebracht (Bild hier aus dem Forum)

DSC03061

Deckenhöhe ca. 2,50. Anstand zur Leinwand ca. 3,2m, Leinwandbreite ca. 266cm

Das Problem fängt schon an, dass der nur einen Lens Shift hat der horizontal ist und das Bild so wir er jetzt da stehen würde, an die Decke projiziert.

Hab ich mir da, dass falsche Gerät gekauft oder wird das?


[Beitrag von TunisDream am 09. Dez 2013, 00:40 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2013, 10:59
In deinem Fall muss der Benq W1070 auf den "Rücken" gelegt oder "Überkopf" an die Decke montiert werden.
Digitangel
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2013, 11:41
Nein, er kann ihn auch überkopf an das Regalbrett schrauben !
bierch3n
Stammgast
#4 erstellt: 09. Dez 2013, 13:41

Digitangel (Beitrag #3) schrieb:
Nein, er kann ihn auch überkopf an das Regalbrett schrauben !

oder die Deckenkonstruktion in einem ca 25-45 Grad Winkel nach unten montieren ohne den Beamer auf den Kopfstellen zu müssen...


[Beitrag von bierch3n am 09. Dez 2013, 13:42 bearbeitet]
Digitangel
Stammgast
#5 erstellt: 09. Dez 2013, 14:25

oder die Deckenkonstruktion in einem ca 25-45 Grad Winkel nach unten montieren ohne den Beamer auf den Kopfstellen zu müssen...


What......?


[Beitrag von Digitangel am 09. Dez 2013, 14:26 bearbeitet]
bierch3n
Stammgast
#6 erstellt: 09. Dez 2013, 15:38

Digitangel (Beitrag #5) schrieb:

oder die Deckenkonstruktion in einem ca 25-45 Grad Winkel nach unten montieren ohne den Beamer auf den Kopfstellen zu müssen...


What......? :?

Die meisten Projektoren strahlen in einem Winkel zwischen 5 und im extremfall (LED -Nah-Projektion) >45 Grad.
Wenn man den Projektor auf einem Tisch in Höhe X positioniert erzeugt er das Bild von der Standhöhe des Beamer gesehen ein wenig höher als die waagerechte Postion der Linse -> der Beamer strahlt nach ob ab.

Wenn man den Beamer nun überkopf an die Decke packt würd dieser die Decke anstrahlen, wegen des Projektionswinkels.
Daher haben die meisten Projektoren die Möglichkeit den Beamer auf Deckenprojektion umzustellen, damit das Bild vom auf dem Kopf stehendem Projektor um 180% gespiegelt/gedreht wird.

Möchte man nun aber den Beamer nicht auf dem Kopf montieren, da zb das Lüftergeräuch auf dem Kopf lauter ist oder die Luftventilation schlechter wäre so kann man die Deckenkonstruktion auch einfach anwinkeln, sodass man einen (festgeschraubten) Beamer auch im jeweiligen Winkel NICHT auf dem Kopf stehend unter der Decke ein Bild projektieren lassen kann.

Die Schraubkonstruktion vom TE bietet so eine Konstruktion quasi schon an, einfach die hinteren Schraubverbindungen näher in Richtung Decke bringen und dadruch den benötigten Projektionswinkel einstellen...

VG


[Beitrag von bierch3n am 09. Dez 2013, 15:47 bearbeitet]
webster7567
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Dez 2013, 15:54
Sorry, aber das ist ein kompletter Blödsinn!

Der Beamer strahlt immer wenn er auf dem Tisch steht mit der Bild-Unterkante ~ Linsenmitte ab. Das hat überhaupt nix damit zu tun wie er jetzt montiert ist.

Man kann die Halterung schon 45° nach unten drehen, aber dann hast du ja ein Trapez das die Hälfte genug wäre! Der gehört umgederht, da führt nix dran vorbei!

Ein Blick in das Handbuch reicht da aus... Seite 13 bzw. 16!
ftp://supportfiles.benq.eu/projector/manuals/w1070/w1070_gm.pdf

Gruß
Karl
bierch3n
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2013, 16:37

webster7567 (Beitrag #7) schrieb:
Sorry, aber das ist ein kompletter Blödsinn!

Der Beamer strahlt immer wenn er auf dem Tisch steht mit der Bild-Unterkante ~ Linsenmitte ab. Das hat überhaupt nix damit zu tun wie er jetzt montiert ist.

Man kann die Halterung schon 45° nach unten drehen, aber dann hast du ja ein Trapez das die Hälfte genug wäre! Der gehört umgederht, da führt nix dran vorbei!

Ein Blick in das Handbuch reicht da aus... Seite 13 bzw. 16!
ftp://supportfiles.benq.eu/projector/manuals/w1070/w1070_gm.pdf

Gruß
Karl

Ich habe auch nicht von der Bildunterkante geredet sondernn vom Projetkionswinkel im Bezug zur Bildmitte.
Je nach Aufstellungshöhe müsste der Aufstellwinkel auch gar nicht so steil sein, sodass die Trapezkorrektur im Rahmen bleiben würde.
Den genauen WInkel abhängig von Bild Ober-/Unterkante, Projektionsabstand, der anstehenden Trapezkorrektur sowie der Aufstellhöhe müsste man mal genau berechnen.

Ich habe vor mir eine Hushbox zu bauen und den Beamer dann mit einem gewissen Abstand (50-75cm, habe ca 3m Deckenhöhe) - wie bei Tischprohektionen - "ungedreht" unter die Decke montieren.

Ich habe mich damit jetzt noch nicht ins letzte Detail beschäftigt und bis auf die Trapezkorrektur fällt mir nichts ein, was dagegen spricht, mag mich da aber auch täuschen und/oder hab irgendetwas nicht beachtet.
Sorry für Offtopic.
Ein auf dem Kopf gestellter an der Decke montierter Beamer macht natürlich am meisten Sinn, bei seiner Konstruktion musste ich an mein Vorhaben denken , daher die Idee der Schrägmontage.
Falls alles was ich geschrieben habe "Blödsinn" sein wollte und physikalisch technisch nicht realisierbar ist, entschuldige bitte meine Unwissenheit, habe mich damit noch nicht soo tiefgehend beschäftig

VG


[Beitrag von bierch3n am 09. Dez 2013, 16:45 bearbeitet]
webster7567
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Dez 2013, 16:46
Sobald du eine Trapezkorrektur einsetzen musst ists halt schon mal schlecht da der Beamer interpolieren muss etc. Du verlierst einfach viel an Bildqualität. Wenn man schon eine Beamerhalterung an einen gegebenen Raum anpassen muss, dann sollte man es gleich so machen, das es perfekt passt, also ohne Trapezkorrektur, nur mit dem Lensshift. Dann kann man gerade draufprojezieren und hat das beste Ergebnis.

Die Handbücher sind für solche Dinge nicht übel, und auch die Online Projektor-Datenbank hilft hier weiter.

Gruß
Karl
bierch3n
Stammgast
#10 erstellt: 09. Dez 2013, 16:59

webster7567 (Beitrag #9) schrieb:
Sobald du eine Trapezkorrektur einsetzen musst ists halt schon mal schlecht da der Beamer interpolieren muss etc. Du verlierst einfach viel an Bildqualität. Wenn man schon eine Beamerhalterung an einen gegebenen Raum anpassen muss, dann sollte man es gleich so machen, das es perfekt passt, also ohne Trapezkorrektur, nur mit dem Lensshift. Dann kann man gerade draufprojezieren und hat das beste Ergebnis.

Die Handbücher sind für solche Dinge nicht übel, und auch die Online Projektor-Datenbank hilft hier weiter.

Gruß
Karl

Da hast du wohl recht, gerade auch nochmal ergoogelt, habe mir nicht vorstellen konnte, dass Trapezkorrektur das Bild verschlechtern kann.
Mit Hintergrundwissen physikalisch logisch.
Nachteile Trapezkorrektur :
- durch die Komprimierung in der Bildbreite wird die Bildqualität schlechter.
- kritisch bei farbigen Flächen, da sich Moiree Effekte bilden können
- kritisch bei kleinen Schriften da diese unleserlich werden können oder bei Linien, die vollständig verschwinden können
- das Seitenverhältnis ändet sich.
- es steht nicht mehr die volle Lichtleistung des Projektors zur Verfügung
O-o
Dem könnte man wohl nur mit einer Schräg im gleichen Winkel wie der Beamer aufgehängten Leinwand entgegenwirken

VG
Digitangel
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2013, 11:23
Und wenn man sich dann noch ein schräges Podest baut auf das man seine Couch stellt passt ja alles wieder.....
bierch3n
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2013, 12:55

Digitangel (Beitrag #11) schrieb:
Und wenn man sich dann noch ein schräges Podest baut auf das man seine Couch stellt passt ja alles wieder..... :cut

Wäre auf jeden Fall mal was anderes, ein komplett "schräges" Heimkino
Aber die Idee wird wahrscheinlich keine absolute Mehrheit bei mir zu Hause bekommen :
TunisDream
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Dez 2013, 15:06
Muss mich dann auch mal melden.

Was anderes als umgedreht dann da oben hin zu knallen funktioniert nicht.

Nachdem ich aber einen Sano PLV-Z4 und einen Pana PT-AX200E mein eingen nennen konnte, muss ich mal was loswerden.

Der Lens-Shift vom BenQ ist ja wohl ein Witz?? Ich denke, die Funktion hätten die sich auch sparen können!

Hier ein Foto, wie es derzeit aussieht (konnte nicht warten und muss mir jetzt erstmal ne ordentlich Halterung besorgen)

Feedback auch zur Leinwand (Tronje 120): Besser als die vorherige von Leinwandking (stinkt nicht, ist größer und leiser und weniger Wellenbildung) fährt aber nach dem ersten mal nicht mehr ganz hoch





IMAG0848


[Beitrag von TunisDream am 10. Dez 2013, 15:08 bearbeitet]
Catzenjaeger
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Dez 2013, 16:04
ich habe das fast ähnlich wie der Threadersteller allerdings hängt mein 1070 am brett unten dran und oben steht ne große Hängeplanze drauf. sieht gut aus und bleibt auch so.

einfach 3 5erlöcher bohren und mit gewindestangen fixieren dann kannste den beamer schon ausrichten - bei mir k.lappt das hervorragend
TunisDream
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Dez 2013, 21:33
Aber mit Gewindestangen ist der doch fest?! Da kann man doch nix mehr ausrichten!
webster7567
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Dez 2013, 08:13
"Links/Rechts" muss genau sein. "Auf/Ab" kannst du mit dem geringen Lensshift dann noch anpassen...
Digitangel
Stammgast
#17 erstellt: 12. Dez 2013, 10:28
Der soll ja auch fixiert werden damit er kein Trapez wirft.
TunisDream
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Dez 2013, 13:03
So mal ein kleines Update zu dem was ich vorhabe. So sieht es ja aktuell aus:

IMAG0848

Hier meine Idee, wie ich es die Tage umbauen will.

Vorschlag Halterung


Ich behalte meine Halterung. Die vier gewindestangen sollen gekürzt werden damit der Beamer nicht zu tief hängt (sonst kommen die Kinder dran).

Dann bohre ich mir einfach in das Brett drei Löcher für M3 Gewinde. Die Löcher sollen aber auch in die Länge gehen, damit ich etwas Spiel nach rechts und links habe zum verschieben. Die Höhe kann ich ja mit dem eingebauten Lens-Shift verstellen. Nur die Frage: Wie ziehe ich die gebohrten Löcher in die Länge?

Und, wie lang dürfen die M3 Schrauben sein die in den Beamer kommen? Die Holzplatte ist 20mm dick + Unterlegscheibe 3mm


[Beitrag von TunisDream am 20. Dez 2013, 13:16 bearbeitet]
dnjmarlboro
Stammgast
#19 erstellt: 21. Dez 2013, 16:53
Mmh, nichts gegen deinen Eigenbau. Wenn man oft den Projektor wechselt, ist die bestimmt universal einsetzbar.

Ohne dir zu Nahe zu treten, finde ich allerdings eine 0815 Halterung aus dem Handel optisch ansprechender...

Diese hier ist bei mir im Einsatz:
W1070 Halterung
TunisDream
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Dez 2013, 18:14
Warum zu nahe treten? Find ich gut den Vorschlag.

Kannst du deine Halterung (nachdem sie an der decke fest ist) bzw den Beamer dann noch etwas nach rechts und links korigieren?? Sieht schick aus.

Hast du einen Link? Bzw. was hat es gekostet?
dnjmarlboro
Stammgast
#21 erstellt: 22. Dez 2013, 16:12
Hallo,

nein, nach rechts und links kann man da nichts verändern. Man kann sie natürlich nach rechts und links drehen und natürlich neigen.

Es ist diese hier in weiß:
Halterung
norbo80
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Sep 2016, 11:18
Hallo, ich bin 100% Anfänger und habe ich mir ein Beamer BenQ 1070+ gekauft. Die ersten Tage habe ich auf dem Wand projiziert. Ich war sehr begeistert, leider (mein Fehler) habe ich ein Beamerlift http://diy-community...d=94284&d=1306070806 und Leinwand (200cm, 16:9) so montiert, dass der Beamer das Bild auf der Decke an anzeigt. Ich habe auch hinten den Beamer ein Buch gestellt (eine Zwischenlösung es schaut wirklich nicht schön aus) und jetzt der Beamer projiziert auf der Leinwand aber leider das Bild ist zu groß (wegen Abstand). Ich habe ähnliche Themen gelesen aber ich will nicht unbedingt dem Beamer umdrehen. Bitte um konstruktive Antworten. Die Kritik bekomme ich schon sehr viel vom meiner Frau:) Ich habe wirklich gedacht, dass ich mit dem Beamer Lens-Shift/zoom das Bild einstellen kann, wie ich will.

Jetzt kommen die Fragen:

Ich habe noch Rückgaberecht für den Beamer, gibt es ein anderes Modell mit bessere groß/vertikal Einstellungen bis max 1200€.?
Wenn nicht gibt es solche Halterung /Schienen dass ich damit den Beamer umgedreht montieren kann (hier bleibt noch die Thematik mit der Bildgröße).

Herzlichen Dank für alle Antworten.
leon136
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 18. Sep 2016, 11:30

Ich habe noch Rückgaberecht für den Beamer, gibt es ein anderes Modell mit bessere groß/vertikal Einstellungen bis max 1200€.?


Ich will jetzt keine Empfehlung zu einem bestimmten Modell abgeben, was Du brauchst ist ein Projektor mit Lensshift vert./horiz. schon wegen dem Lift.
(feste Position) Auf dieser Seite gibt es eine Datenbank mit fast allen Projektoren und den tech. Daten ( mit/ohne Lensshift) , Klick
norbo80
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 18. Sep 2016, 12:51
Herzlichen Dank für die Antwort. Die Datenbank ist wirklich gut, aber ich bin wirklich ein Anfänger und ich kenne mich überhaupt nicht aus. Ich möchte euch um bestimmte Empfehlungen, Kaufberatungen zu bitten. Ich bin sehr dankbar für alle hilfreiche Antworten.
norbo80
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Sep 2016, 08:35
Gibt es andere Beamer welche das Bild noch ein Bisschen verkleinern kann und das Bild nicht nach oben projiziert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq W1070 - Deckenhalterungs-Thread
George_Lucas am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  128 Beiträge
benq w1070
baldanian am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  3 Beiträge
BenQ W1070+
fluidblue am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2021  –  408 Beiträge
Benq W1070 ersetzen gegen W1070+
Urban_Menace am 28.04.2017  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  3 Beiträge
Beamer Deckenhalterung Eigenbau
stanleydobson am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  7 Beiträge
Eigenbau - Deckenhalterung für Beamer
baui7000 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  11 Beiträge
Benq TH683 vs Benq W1070
martin.holz am 30.05.2017  –  Letzte Antwort am 30.05.2017  –  2 Beiträge
Benq W1070+ vs Benq W1090
Pro_GaMa am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 11.04.2017  –  2 Beiträge
BenQ w1070 ohne Preis
salokotti am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  6 Beiträge
BenQ W1070 geht aus
gerobert am 09.06.2017  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmantasel
  • Gesamtzahl an Themen1.535.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.119

Hersteller in diesem Thread Widget schließen