Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

BenQ W1070 DLP Full hd 3D ready fur 890 euros

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Stammgast
#1 erstellt: 26. Okt 2012, 09:40
Dieser Beamer wird ab ende November in Frankreich lieferbar sein, und ich habe mein Press Sample shon bei mir zu Hause :

Technische Daten:
Projektionssystem: DLP
Physikalische Auflösung: 1080p Full-HD 1920 x 1080
Helligkeit: 2000 ANSI Lumen
Kontrast: 10.000:1
Lichtstärke / Brennweite: F=2,59 – 2,87/ f=16,88 – 21,88 mm
Zoom: 1,30:1
Projektionsposition: Front-, Rück-, Deckenrück- und Deckenprojektion
Lampenlebensdauer: 3.500 Stunden im Normalmodus, 5.000 Stunden im ECO-Modus, 6.000 Stunden im Smart Eco Modus
Betriebsgeräusch: 35 dB (A) im Normalmodus, 30 dB (A) im ECO-Modus
Farben: 1,07 Milliarden Farben
Bildformate: Physikalisch 16:9 / wählbar 4:3 / Wide/ Letter Box / Anamorph
Schnittstellen: HDMI: 2 x mit HDCP, Composite Video: 1 x RCA Cinch, Komponente: 1 x RCA x 3, S-Video: 1 x Mini DIN 4 pin, RGB VGA-Analog: 1 x D-Sub 15 pin, USB: 1 x Mini Type B, Audio in: 1x 3,5mm Klinke, Audio in: 2x L/R Cinch
Lautsprecher: 1 x 10 W
Abmessungen (B x H x T): 312 x 109 x 244 mm
Gewicht (netto): 2,65 kg
Netzspannung: 100-240 V
Maximale Leistungsaufnahme, Stromsparmodus: Max. 295 Watt , Standby <0,5 Watt
Bildmenü (OSD) Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und weitere Sprachen
Funktionen: Full HD, 3D, Brilliant Color™, 3-D-Colormanagement, 2 x digitaler Zoom, Benutzereinstellungsmenü, Automatische Einstellungstaste, Automatische Quellenwahl, Tastensperre, Closed Captioning, Quick Cooling, Lens Shift, isfcc
Mitgeliefertes Zubehör: Handbuch CD, Quick Start Guide, Fernbedienung inkl. Batterien, Netzkabel, VGA-Kabel,
Tasche, Garantieerklärung
Zertifizierungen: CE, TÜV-GS
Video-Normen: NTSC / PAL / SECAM / SDTV
Video-Modi: EDTV, SDTV, HDTV (480i, 480p, 576p, 576i, 720p, 1080i, 1080p)
kraine
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2012, 09:43
benq W1070

benq W1070 1

benq W1070 2

benq W1070 3
senips2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Okt 2012, 14:43
den gibt es doch in 2 wochen in deutschland für 749 euro is ein hammer preis
kraine
Stammgast
#4 erstellt: 26. Okt 2012, 14:58
Ich hoffe das den BenQ W1070 wirklich in 2 Wochen da ist, aber es ist nicht meine Infos von BenQ (Frankreich und Deutschland).
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 26. Okt 2012, 14:59
Aufpassen: Das Objektiv hat eher eine Weitwinkelcharakteristik!
senips2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Okt 2012, 15:02
kannst du das mal für mich als laien bitte näher erklären ?


[Beitrag von hgdo am 26. Okt 2012, 15:53 bearbeitet]
Joe_Potter
Stammgast
#7 erstellt: 26. Okt 2012, 15:43


[Beitrag von hgdo am 26. Okt 2012, 15:52 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Okt 2012, 17:07
wieder der Erste Kraine?

hast du auch Informationen zu W7000+?
http://www.benq.com/product/projector/w7000%2B

Grüsse,
Fritz
kraine
Stammgast
#9 erstellt: 26. Okt 2012, 17:11
Hallo Fritz, ja wieder der Erste und wie komish es ist kein Sony Beamer

Leider habe ich kein Infos uber den W7000+
Sanjix
Stammgast
#10 erstellt: 26. Okt 2012, 18:52
Hallo Kraine

Danke für die Infos zum neuen "Budget BenQ"!

Weißt du, wie der BenQ den angegeben Kontrast erreicht, mit einer Echtzeitblende, oder einer "hinkenden"?
Eine 2D - 3D Konvertierung wird er nicht besitzen, oder?
Sind die vergangenen BenQ mit den Optoma 3D RF System zu verbinden?
Wird es eine FI in 2D sowie 3D haben (gleich wie W7000)

mfg


[Beitrag von Sanjix am 26. Okt 2012, 20:39 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#11 erstellt: 27. Okt 2012, 07:51
Hallo Sanjix

Kontrast Werten und Helligkeit sind sehr gut aber ich werde alles geben in mein Bericht, nachste Woche.

Er hat kein Echtzeitblende aber etwas ahnliche Smart Eco Option.

2D 3D Konvertierung gab es auch nicht.

Kein FI aber die Flussigkeit ist sehr gut.

3D funktionniert mît DLP-LINK Brillen ich glaube nicht das den Optoma 3D Brillen funktionniert mit des BENQ W1070.


[Beitrag von kraine am 27. Okt 2012, 07:51 bearbeitet]
Sanjix
Stammgast
#12 erstellt: 27. Okt 2012, 11:14
Danke für die Antwort Kraine

Ich bin schon gespannt auf deinen Test.

Noch zwei Fragen habe ich vorab:
Hat er ein 3- oder 6- fach Farbrad?
Wie groß ist der Lens Shift?

mfg


[Beitrag von Sanjix am 27. Okt 2012, 14:24 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Okt 2012, 09:31
hallo kraine

kannst du die Schärfe Vergleich screenshots vom W1070 und X55 hier hochladen?
Hast du auch ein screenshot vom HW50?

das wäre super danke

Fritz
kraine
Stammgast
#14 erstellt: 29. Okt 2012, 08:10
Lens-shift arbeitet nur Vertikal und in positiv Werten + 130% (weniger als 30cm). Ich weiss nicht ob es ein 3 oder 6 Fach Farbrad ist. Ich habe die Frage and BenQ gestellt.

Fritz alles was du fragst ist hier X55 + W1070

http://www.cinetson....ours-t36433-105.html

HW50

http://www.cinetson....ours-t36433-120.html


[Beitrag von kraine am 29. Okt 2012, 08:11 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Okt 2012, 09:21
okay, danke

dann werde ich die Bilder von dir hier hochladen

also Jungs,
kraine hat die Bildschärfe getestet, screenshots gemacht vom W1070 und verglichen mit JVC X55
http://www.cinetson....ours-t36433-105.html

ich stelle die Bilder hier nochmals ein, (danke Kraine) damit man nicht lange suchen muss

benqpiqueetlettre

jvcpiqu

dann wäre hier noch der Sony HW50
Sony HW50 01

Grüsse,
Fritz
kraine
Stammgast
#16 erstellt: 29. Okt 2012, 09:44
Danke Fritz, als sie sehen konnte den kleiner BenQ braucht kein Super resolution, Reality Creation, E-shift, darbee, usw..... um ein sharf Bild zu geben

Mein Bericht uber dieser Beamer kommt Morgen online. Top Gerät fur ein sehr kleiner Preis.
kraine
Stammgast
#17 erstellt: 29. Okt 2012, 12:43
Antwort aus BenQ Frankreich : 6 Fach Farbrad.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Okt 2012, 13:34
freue mich auf deinen Bericht, danke Kraine,

im cinetson Forum wird von einem W1400 und W1080 geschrieben.
BenQ global website hat keine Info

Hast du Info´s ?

Fritz
trancemeister
Inventar
#19 erstellt: 29. Okt 2012, 13:51
Japp - das Thema Schärfe (auch wenn hier beim BenQ leider etwas EE ist) wird noch ein paar Generationen bleiben, denke ich.
Da mögen die LCoS-Geräte ja etwas aufholen, kommen aber nicht mal in die Nähe eines solchen deutlich unter 1000€ Gerätes
Erstaunlich: Selbst die CA scheint laut dem Bild beim BenQ merklich besser als beim SONY & JVC zu sein!
kraine
Stammgast
#20 erstellt: 29. Okt 2012, 14:02

Fritz* schrieb:

im cinetson Forum wird von einem W1400 und W1080 geschrieben.
BenQ global website hat keine Info

Hast du Info´s ?

Fritz


Leider noch nicht.
kraine
Stammgast
#21 erstellt: 29. Okt 2012, 14:04

trancemeister schrieb:

Erstaunlich: Selbst die CA scheint laut dem Bild beim BenQ merklich besser als beim SONY & JVC zu sein!


Ja weil es gibt kein CCA beim SONY oder JVC. Und du hast recht, es ist Erstaunlich das du kannst solche gute Kalibrirung Tool auf ein so gunstiger Beamer finden.
trancemeister
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2012, 14:32
Auch bei diesem Bild sind die Pixelreihen am oberen Rand wirklich gut.
Schade das die nicht komplett drauf sind - Für ein derart günstigen 3D Projektor fast schon skandalös gut!


[Beitrag von trancemeister am 29. Okt 2012, 14:33 bearbeitet]
kraine
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2012, 14:45
Du meinst sowie hier Trancemeister ?

BENQ W1070
trancemeister
Inventar
#24 erstellt: 29. Okt 2012, 14:48
Perfekt: Vielen Dank
Sieht in Groß wirklich überzeugend aus
kraine
Stammgast
#25 erstellt: 29. Okt 2012, 14:52
Es stimmt und ohne super resolution, reality creation, darbee, e-shift 1 oder 2, uzw..... und fur weniger als 900 euros
Fritz*
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Okt 2012, 15:12

trancemeister schrieb:

Da mögen die LCoS-Geräte ja etwas aufholen, kommen aber nicht mal in die Nähe eines solchen deutlich unter 1000€ Gerätes



oh oh, das werden die Spezialisten aber gar nicht gerne lesen

für mich ist aber wieder klar. ich bleibe bei DLP

Fritz
trancemeister
Inventar
#27 erstellt: 29. Okt 2012, 15:18
Nach den schlechteren Auftritten der ersten Generation von 3D DLPs hatte ich schon
so meine Befürchtungen die Grundtugend würde leiden (wie bei deinem Mitsubishi).
Wenn ich allerdings so etwas sehe komme ich schwer ins grübeln: der W1070 ist ja sogar ordentlich ausgestettet!
Generell ist BenQ nicht "meine Marke" - aber hier scheint man einen Hit im EInstiegssegemnt zu landen.
Sollte sich das in den größeren Geräte fortsetzen würde ich mir den auch gerne mal ansehen!
Letzte Zeit gucke ich schon häufiger mal in Richtung LCoS weil sich scheinbar bei DLP nichts mehr tut.
Aber wie sagt man so schön? Totgesagte leben länger....
Fritz*
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Okt 2012, 15:28
hi trancemeister,
ich hatte mich auch von den euphorischen HW50 Berichten beeindrucken lassen und war am überlegen das Lager Richtung Sony zu wechseln.
Wenn ich dann aber solche Bilder sehe, dann weis ich wieder, die 3-chip LCOS Klasse kann trotz aufwendigem Aufbau und Softwarekompensation einfach keine akurate Darstellung.

Das Gute ist meistens das Einfache (würde conferio sagen) oder wie ich sage,
low input, high output

Ja, das wäre schön, wenn die DLP´ler wieder die Kurve kriegen, nach der letzten schwachen Saison

Besonders würde ich mich freuen, wenn die 0,95" er Chips mit guter Optik wieder kämen

Fritz


[Beitrag von Fritz* am 29. Okt 2012, 15:39 bearbeitet]
DasDing)
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Okt 2012, 15:37
hi fritz:-)

ich möchte hier gar bestimmt nicht, eigentlich isses mir auch wurst keinen krieg wieder auslösen wer hier wo den längeren hat, das wird sowieso nicht mehr lang dauern bis die "richtigen" hier den krieg wieder eröffnen,

wenn ich nicht so verdammt rgb anfällig wäre hätte ich mich damals bestimmt auch für nen dlp entschieden, denn der hohe bildpunch und die verdammte schärfe ist schln bemerkenswert:-)

aber scharf können andere eben auch, und bieten einem dann doch noch sichtbar mehr vorteile:-) zumindest für mich:-) ich bin seit meinem pioneer kuro 50" daheim, ein absoluter schwarz und kontrast feti:-) genau das biete mir eben mein x30:-) aber es ist schon verdammt gut zu sehen, wie scharf der benq hier darstellt:-)

wenn ich meine frau überreden kann, werde ich mir mal den benq fürs 3d ordern:-)

bildschärfe ist bei leibe nicht alles, ich bin kein beamer-profi wie die meisten hier, aber selbst mir sind andere dinge eben deutlich wichtiger:-) durchzeichnung, schwarzwert, kontrast, und eine gute schärfe,

Edit hgdo: unnötiges Zitat entfernt


[Beitrag von hgdo am 30. Okt 2012, 17:22 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Okt 2012, 15:53
servus Ding,

1. sind wir hier in einem DLP Geräte Thread und hier dürfen wir auch deutlich werden zu den LCOS screenshots.

2. ist eine akurate Pixeldarstellung die Grundvoraussetzung für ein gutes Bild.

Man kann zwar mit Viel Aufwand an Hardware und Software Manches etwas kompensieren und Manches
imitieren mit entsprechender Signalbearbeitung. Aber einen 1:1 Ersatz für die 1-Chip Genauigkeit gibt es eben nicht, wie man wieder sieht.

Wenn du dir das Linienkreuz genau ansiehst, siehst du beim BenQ im Kreuzungspunkt ein weises quadratisches Pixel.
Bei den LCOS screenshots ist davon höchstens noch ein graues verschwommenes unförmiges Etwas zu sehen.

Damit wäre dann wohl auch die Frage zur "Durchzeichnung" und Darstellung feiner Texturen beantwortet.

Grüsse,
Fritz


[Beitrag von Fritz* am 01. Nov 2012, 05:07 bearbeitet]
trancemeister
Inventar
#31 erstellt: 29. Okt 2012, 17:45
Ich glaube in diesem Thread dürfte es keinen Ärger geben.
Dieses gerade mal 800€ Gerät kann man im Grunde ja kaum ernsthaft mit den angesagten 3000€ Geräten vergleichen.
Die Photos sprechen allerdings eine deutliche Sprache was das Thema Schärfe angeht - da macht sich jeder lächerlich, der versucht das zu schmälern.
Wie Fritz schon sagt, denke ich auch, dass die Bildschärfe einer der wesentlichen Faktoren für ein gutes Bild ist.
Und gerade Detailschärfe äußert sich im Kontrast - ausgewaschene Übergänge und Farbsäume erzielen das Gegenteil!
Siehe die obigen Pixelkreuze: Beide, JVC sowie SONY, sehen schlaff und matschig - sprich Kontrastlos aus!
Ich schrieb es anfangs: Ganz bemerkenswert finde ich in diesem Fall die scheinbar sehr gute chromatische Aberration!
Da hat zumindest das Sample von Kraine offensichtlich keine erwähnenswerten Mängel...wenn ich mir da so manches andere Photo hier anschaue
Warten wir mal auf den Review von kraine....ich bin jedenfalls sehr gespannt darauf.
Das könnte den einen oder anderen meiner Bekannten durchaus interessieren.


[Beitrag von trancemeister am 29. Okt 2012, 17:57 bearbeitet]
conferio
Stammgast
#32 erstellt: 30. Okt 2012, 02:13
Der BenQ wäre für mich als 3 D Lieferant interessant, wenn sich das in der Serie bestätigt.
Momentan läuft der LG 65 zoll ganz ordentlich. Aber bei einem guten Angebot kann die leinwand wieder aktiviert werden.
Das Wesentliche ist dabei für mich das P/L Verhältnis.
Es gibt ja hier im Forum auch schon einige Phantasten, die einen 3 Chip der Konsumerklasse eine gute Bildschärfe bescheinigen, was prinzipiell nativ nicht möglich ist. Die Positionierung der 3 Chips ist schon aufwändig und erst ab einem bestimmten Preislevel entsprechend machbar.
Dann wird noch eine Zonenbasierte Konvergenzkorrektur gelobt, von denselben, die den elektronischen Trapezausgleich verdammen.
Dabei sind diese beiden Techniken von ihrer Wirkung verwandt. Das Bild wird dadurch nicht positiv beeinflusst.
Einzig das Farbrad ist ein Schwachpunkt der 1 Chip DLPs, mit LEDs wäre das behoben.
Warten wir mal den Test ab.....
kraine
Stammgast
#33 erstellt: 30. Okt 2012, 14:48
trancemeister
Inventar
#34 erstellt: 30. Okt 2012, 15:15
Dankeschön für deine Mühe, Kraine
Weil es sicher einige interessiert: Wie ist der Schwarzwert (Kontrast allgmeine gemessen an anderen Geräten?
kraine
Stammgast
#35 erstellt: 30. Okt 2012, 15:21
Der Projektor ist sehr leuchtend. Die Tiefe des schwarzen davon leidet. Man muß ein Gamma zwischen 2.3 und 2.5 benutzen.

Hallo Trancemeister


[Beitrag von kraine am 30. Okt 2012, 15:21 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 30. Okt 2012, 16:13
hi kraine und danke für deinen Test

3D Tiefe:
wenn die Parallaxe okay ist muss auch die 3D Tiefe und pop out gut sein.
wo kann das Problem sein bei W1070?

Grüsse,
Fritz
kraine
Stammgast
#40 erstellt: 30. Okt 2012, 16:15
Das Problem ist, daß ich soeben aus dem Test SONY HW50ES herausgekommen bin, das ihm ein 3D sehr spektakuläres anbietet. Jene W1070 ist ohne ghosting, aber mit weniger Popup Effekt.
Sanjix
Stammgast
#43 erstellt: 30. Okt 2012, 16:39
Hallo Kraine,

danke für den Test!
Für einen Projektor mit 750€ Straßenpreis liest sich der Test seht, sehr gut.

Jedoch habe ich direkt eine Frage zum 3D Effekt:
Ich dachte, es gäbe keine unterschiedliche Tiefen, bzw. Popoutwirkung, bei Projektoren, da der Regisseur die Tiefenebenen bestimmt.
Wie meinst du das genau, dass die Popout Effekte beim HW 50 minimal "stärker" seien?

Vermisst du bei 3D eine Frame Interpolation, oder ist dieser, wie auch bei 2D sehr flüssig?

mfg
kraine
Stammgast
#44 erstellt: 30. Okt 2012, 16:45
Kein Problem. Danke fur die Korrektur. W1060 ist ein DC2 Beamer und hat kein 3D, W1070 DC3 + 3D und Short Lens.

PS: Ich gedenke das einzige im Augenblick zu sein, diesen Projektor getestet zu haben.
kraine
Stammgast
#45 erstellt: 30. Okt 2012, 16:49
Sanjix, W1070 hat kein FI aber trotzdem Flussigkeit steht auf auch Niveau.

Zum Thema 3D :

Raiponce ZB, Flying Lantern :

SONY HW50ES die Flying Lantern Anfang : Ich habe das gefuhl das die Flying Lanter waren wirklich in mein Wohnzimmer. Es war nicht so toll mit dem W1070.


[Beitrag von kraine am 30. Okt 2012, 17:29 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 30. Okt 2012, 21:55
hallo kraine,

die höheren 3D Effekte bei HW50 können auch durch die RC entstehen.

Ich habe auf meinem Optoma Beamer auch viel bessere 3D Effekte, wenn ich den Darbee Prozessor dazu schalte.

Hast du das Darbee Gerät schon gesehen / getestet?

Grüsse,
Fritz
Tschiersche
Stammgast
#47 erstellt: 30. Okt 2012, 22:02
Hallo Kraine,

wie steht es beim Benq 1070 um den RBE?

mfg
Tsch
Tschiersche
Stammgast
#48 erstellt: 30. Okt 2012, 22:33
Hallo noch ne Frage zum Lenshift.

Wenn der Benq an der Decke montiert wird ist ja bildoberkante beamerhöhe laut Benq Rechner. Kann ich somit den Optoma noch um 30 cm nach unten bringen mit dem Lensshift ist das richtig?
ANDY_Cres
Inventar
#49 erstellt: 30. Okt 2012, 22:47

conferio schrieb:

Es gibt ja hier im Forum auch schon einige Phantasten, die einen 3 Chip der Konsumerklasse eine gute Bildschärfe bescheinigen, was prinzipiell nativ nicht möglich ist. Die Positionierung der 3 Chips ist schon aufwändig und erst ab einem bestimmten Preislevel entsprechend machbar.
Dann wird noch eine Zonenbasierte Konvergenzkorrektur gelobt, von denselben, die den elektronischen Trapezausgleich verdammen.
Dabei sind diese beiden Techniken von ihrer Wirkung verwandt. Das Bild wird dadurch nicht positiv beeinflusst.
Einzig das Farbrad ist ein Schwachpunkt der 1 Chip DLPs, mit LEDs wäre das behoben.
Warten wir mal den Test ab.....


Nabend,

ja das würde ich auch unterschreiben.
3 Chip DLP kann nativ sogar noch schärfer darstellen. In der Signalschärfe ist dann ein weiteres Plus zu verzeichnen.
Im Vergleich VW 1000 zu 3 Chip DLP schlägt sich der SXRD Kandidat aber relativ gut.
Von daher die 4K inkl. RC und Scaling inkl. Graustufen Smothing schaffen das erst, obwohl auch hier die Grund Konvergenz patzt.

ANDY
Nudgiator
Inventar
#50 erstellt: 30. Okt 2012, 22:50

ANDY_Cres schrieb:

Im Vergleich VW 1000 zu 3 Chip DLP schlägt sich der SXRD Kandidat aber relativ gut.
Von daher die 4K inkl. RC und Scaling inkl. Graustufen Smothing schaffen das erst, obwohl auch hier die Grund Konvergenz patzt.


Warum verkaufst Du dann Deinen 3-Chip-DLP
ANDY_Cres
Inventar
#51 erstellt: 30. Okt 2012, 23:03

Nudgiator schrieb:

ANDY_Cres schrieb:

Im Vergleich VW 1000 zu 3 Chip DLP schlägt sich der SXRD Kandidat aber relativ gut.
Von daher die 4K inkl. RC und Scaling inkl. Graustufen Smothing schaffen das erst, obwohl auch hier die Grund Konvergenz patzt.


Warum verkaufst Du dann Deinen 3-Chip-DLP :?


Nabend,

nur um das Teil gegen ggf. eine entspr. 3D 3 Chip DLP Maschine upzugraden (DPI Quad HC).
Oder in die SXRD Sony Kinomaschine zu investieren.
Letztere ist aber in Punkto Panavision 3D Lösung, auf längere Sicht nicht verfügbar.
Irgendwie komme ich daher nicht weiter und 2x VW 1000 ist zu dunkel für 3D.
Aber das wird jetzt zu OT.

ANDY


[Beitrag von ANDY_Cres am 30. Okt 2012, 23:06 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#52 erstellt: 30. Okt 2012, 23:09
@Andy

Besten Dank für Die Info !
kraine
Stammgast
#53 erstellt: 30. Okt 2012, 23:23

Tschiersche schrieb:
Hallo Kraine,

wie steht es beim Benq 1070 um den RBE?

mfg
Tsch


Ich kann leider nicht antworten, Ich sehe kein RBE.
kraine
Stammgast
#54 erstellt: 30. Okt 2012, 23:25

Tschiersche schrieb:
Hallo noch ne Frage zum Lenshift.

Wenn der Benq an der Decke montiert wird ist ja bildoberkante beamerhöhe laut Benq Rechner. Kann ich somit den Optoma noch um 30 cm nach unten bringen mit dem Lensshift ist das richtig?


Ja. Es stimmt.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#55 erstellt: 30. Okt 2012, 23:58
was verstehst du unter "Signalschärfe" ??? Andy

Grüsse,
Fritz
ANDY_Cres
Inventar
#56 erstellt: 31. Okt 2012, 00:37

Fritz* schrieb:
was verstehst du unter "Signalschärfe" ??? Andy

Grüsse,
Fritz


Nabend,

die Art und Weise der Umsetzung der Daten, auf Pixelebene in den 3 DLP Chips.
Und hier ist dank der 16 bit Scalierung und einigen anderen Zutaten im Signalweg, eine deutliche bessere Ausgangsbasis für die grundsätzliche "Schärfedarstellung" gegeben (dito auch Farbdichte, Farbgamma usw.).
Und in diese Richtung geht auch der 3er Chip Satz, an Helfern, im VW 1000.
Nur kommt er trotzdem nicht an diese Pixelgenaue Darstellung herran.
Im Bereich Objektivschärfe verliert der 1000er dann wieder Boden.

1 Chip DLP hat somit in der Signalschärfe bereits Defizite, bedingt durch die lediglich 8-10 Bit Verarbeitung.
Farbdichte, Gamma, Farbstabilität und Sättigung sind ebenso im Defizit.

Aber ich möchte jetzt den Thread hier nicht zumüllen.

ANDY
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ W1070 / W1080ST - Shutterbrillen Thread
forum-merlin am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  1232 Beiträge
BenQ W1400 : DLP FULL HD 3D Ready mit FI März 2013
kraine am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  677 Beiträge
BenQ W1110, W1070+ Nachfolger
kraine am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  155 Beiträge
VIVITEK H1180HD DLP 3D Ready full hd 1099?
kraine am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  10 Beiträge
Was bedeutet DLP 3D ready?
-resistance- am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  25 Beiträge
Benq w1070 3D Formate
ratrax am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  342 Beiträge
***TEST: BenQ W1070+W inkl. Wireless-Full-HD-Kit***
George_Lucas am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  63 Beiträge
OPTOMA HD25/HD 25LV DLP Full hd 2D 3D Ready budget
kraine am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  309 Beiträge
Viewsonic Pro8400 erster bezahlbarer Full-HD DLP 120Hz/3D-Ready in Sicht
Magicable am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  8 Beiträge
BenQ W1070 - 4,40 Meter Bildbreite
Schumi91hsv am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedSubscape
  • Gesamtzahl an Themen1.386.745
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.108

Hersteller in diesem Thread Widget schließen