Upscaling/Bildverbesserung Riesenleinwand

+A -A
Autor
Beitrag
Upscaling
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2015, 17:05
Hallo,

ich bitte um Eure Hilfe. Folgendes Setup soll verbessert werden:

Ein PC-Spiel mit Auflösung 1024 x 768 (Format 4x3) soll auf eine Leinwand mit 5 m Diagonale übertragen werden. Der Raum ist gut abgedunkelt und 4000 Ansi-Lumen Projektionsleistung völlig ausreichend. Das PC-Spiel (ein Golfsimulator) besteht fast ausschließlich aus Bildern. Bewegungen sind nicht so wichtig, kommen aber auch vor (Ballflug). Die Entfernung zur Leinwand beträgt für den Betrachter nur 4 m.

Das Bild wird von einem PC an einen 1024x768 Projektor gespielt. Leider sind aus 4 m Entfernung alle Pixel deutlich erkennbar und das Bild wirkt unscharf. Full HD oder 4k wären optimal.

Welche Möglichkeiten gibt es, das Bild möglichst scharf darzustellen?
Wie kann man 1024 x 768 Pixel am besten upscalen? Über die PC-Grafikkarte, den AV-Receiver mit Upscaler oder den Beamer mit Upscaler?
Welche Verbesserungen sind zu erwarten?

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten.
erddees
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2015, 10:17
Upscaling sollte das bildgebende Gerät (hier Beamer) durchführen. Das machen die in der Regel besser als AVR oder BR-Player/Grafikkarte.
In wie weit allerdings ein SD-Signal dann soweit verbessert werden kann, dass man keine Pixel mehr erkennbar sind ... ist halt ein SD-Signal.
Slatibartfass
Inventar
#3 erstellt: 18. Dez 2015, 14:02
Entweder läßt isch das Spiel am PC auf einer höhren Auflösung betreiben, die auch der Beamer unterstützt, oder das Spiel oder der Beamer sind auf die Auflösung 1024 x 768Pixel limitiert.

Upscaling macht ein Beamer auf seine native Auflösung sowieso, wenn er ein Videosignal mit geringerer Auflösung zugespielt bekommt. Sonst könnte er es nicht bildfüllend darstellen. Ich gehe aber davon aus, dass die sichtbaren Pixel bereits die Pixel des Beamers sind, die eine bauartbedingtes Ergebnis dessen nativer Auflösung ist, wenn dessen Auflösung maximal 1024 x 768Pixel betragen sollte.
Die physikalische Pixelgrenze des darstellenden Beamers läßt sich naturlich nicht upscalen, so wie sich ein HD-TV auch nicht auf UHD (4K) upscalen läßt.

Slati
Upscaling
Neuling
#4 erstellt: 21. Dez 2015, 14:38
Hallo erdees & Slatibartfass,

vielen Dank für die Tipps. Das Spiel ist in der Auflösung 1024x768 konzipiert und läuft auf einem XP-Rechner. Leider gibt es dazu erst in ein paar Jahren hochauflösende Neufassungen (wenn überhaupt). Die Pixel auf der Leinwand sind vom LCD-Beamer, der max. 1024x768 kann.

Wie sieht das Bild aus, wenn ich einen Full HD-Beamer benutze. Sind die Pixel dann wesentlich kleiner? Entsteht ein besseres Gesamtbild, das den Kauf eines Full HD-Beamer lohnen würde? Diese Beamer sind mit hoher Lichtleistung von min. 4000 Ansi Lumen ja noch immer recht teuer. Da das Bild ja auf das Format 4:3 angepasst werden muss, gehen doch ohnehin von den 1920 Pixel in der Full HD Breite rund 25% verloren, oder?
eraser4400
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2015, 15:07
Das machen die in der Regel besser als AVR oder BR-Player/Grafikkarte.
>Bitte??

>Downsampling heisst hier die opt. Lösung: allerdings: dein Projektor kann nur 768p... dann ist das Alles, vergebliche Liebesmüh...


[Beitrag von eraser4400 am 21. Dez 2015, 15:11 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2015, 17:09
Aus 4 m Distanz sollten aber selbst bei nur 1024x768 auf einer Leinwand mit 5m Diagonale nicht mehr "alle Pixel deutlich erkennbar" sein.

Ist es vielleicht das LCD "Fliegengitter" was Du da siehst? Ein Beispielbild und Nennung des Projektor-Herstellers/Modells wäre hilfreich
Upscaling
Neuling
#7 erstellt: 21. Dez 2015, 18:05
Es ist ein Panasonic pt-vx400e.
EiGuscheMa
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2015, 19:03
Oje, ein LCD aus dem Jahre 2007 ....

Ok, dann solltest Du Dich wohl mal nach etwas Neuerem umsehen. Am Besten Du nimmst die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch, der auch probeweises Aufstellen ermöglicht
Upscaling
Neuling
#9 erstellt: 22. Dez 2015, 10:24
Hallo EiGuscheMa,

ich wollte ja nur wissen, ob (deutliche) Verbesserungen zu erwarten sind. Wenn ja, ist ein Fachbetrieb keine schlechte Idee. Hab' gestern auch im Media Markt gefragt, aber die "Fachabteilung" konnte keine überzeugende Antwort liefern: "Es könnte sich verbessern, aber vielleicht nicht wirklich."
EiGuscheMa
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2015, 11:07
Es sind da viele Faktoren im Spiel die eine Beurteilung aus der Ferne erschweren.

Ob Verbesserungen zu erwarten sind und welche das wären lässt sich nur sagen wenn man das Original sieht.

Möglicherweise sind ja auch einfach die Erwartungen zu hoch. Nicht umsonst kostet eine "realistische" Golf-Simulation ( und: ja, ich weiss.... ) mehrere 10.000€.

Dass ein Business-Projektor aus dem Jahre 2007 dafür ungeeignet ist wäre eine denkbare Fehlerquelle, dass die Software selbst bereits "Klötzchengrafik" produziert eine Weitere.

Mit "Fachbetrieb" hatte ich übrigens nicht einen der blöd/Geizmärkte gemeint sondern einen, der sich auf Beamer spezialisiert hat.
Möglicherweise ist auch ein Fachbetrieb für Veranstaltungstechnik erreichbar.

Da das Alles natürlich Geld kostet wäre vorab zu klären ob und in welchem Umfang hier überhaupt investiert werden kann.

Dass der Software-Hersteller "erst in ein paar Jahren hochauflösende Neufassungen (wenn überhaupt)" in Aussicht stellt ist für mich jedenfalls schon mal seltsam.

Wie auch immer: durch einen einfachen Griff in irgendeine Trickkiste wirst Du keine wesentlichen Verbesserungen erreichen.
Upscaling
Neuling
#11 erstellt: 22. Dez 2015, 11:30
Zitat: Wie auch immer: durch einen einfachen Griff in irgendeine Trickkiste wirst Du keine wesentlichen Verbesserungen erreichen.

Das ist ja eine klare Aussage. Ich habe eben auch die Befürchtung, dass sich durch einen neuen PC, einen modernen AV-Receiver oder einen Full HD Beamer die Bilddarstellung nicht wesentlich verbessern lässt. Ja, so ein Golfsimulator hat enorme Investitionskosten, die ich aber auf Grund der häufigen Nutzung gern trage. Auf 5000 EUR kommt es dabei nicht an, wenn eine sichtbare Verbesserung erzielt wird.

Es gibt mittlerweile eine Software, die angeblich 4K (E6II von Trugolf) kann und wirklich brillant aussieht (nur leider nirgends in voller Auflösung zu sehen ist). Seltsamerweise verkaufen die Anbieter diese Simulatoren mit Projektoren der 1024x768-Klasse. Was nützt mir dann das hochauflösende Spiel?

Über die Weihnachtszeit werde ich einen Beamer (Full HD) probeweise an den Simulator hängen. Mal sehen, was sich ergibt.
EiGuscheMa
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2015, 11:47
Wie bereits erwähnt:

1024x768 muss kein "KO-Kriterium" sein da dann bei einer Leinwanddiagonalen von 5m ein einzelnes Pixel ca. 4x4mm groß ist was aus 4 m Distanz für "Normalsichtige" schon nicht mehr auflösbar wäre.

Aber mache ruhig erst einmal den Versuch mit einem HD-Beamer und berichte uns....
Upscaling
Neuling
#13 erstellt: 26. Dez 2015, 14:56
Test gemacht. Beamervergleich:

Beamer 1 - Panasonic pt-vx400e, 1024 x768 Pixel, LCD
Beamer 2 - Sanyo plv-z2000, 1920x1080 Pixel, LCD

Absolut das gleiche Bild (wobei der Sanyo knapp 2 m weiter von der Leinwand weg muss, um die gleiche Bildgröße darzustellen). Pixel bleiben etwa 4 mm groß (und das ist auch deutlich aus knapp 4 m Entfernung zu sehen).

Würde denn ein DLP Beamer etwas bringen? Zumindest müsste doch das Fliegengitter verschwinden. Habe von dem Regenbogeneffekt gelesen. Der tritt ja aber nur bei schnellen Bewegungen auf und dürfte bei der Darstellung einer Golfsimulation nicht stören, oder?
Phantom1
Inventar
#14 erstellt: 26. Dez 2015, 19:07

Upscaling (Beitrag #13) schrieb:
Absolut das gleiche Bild (wobei der Sanyo knapp 2 m weiter von der Leinwand weg muss, um die gleiche Bildgröße darzustellen). Pixel bleiben etwa 4 mm groß (und das ist auch deutlich aus knapp 4 m Entfernung zu sehen).

lässt sich denn in der golfsimulation eine höhere auflösung als 1024x768 einstellen? ansonsten mal schauen ob man im dem spiel oder im grafiktreiber antialiasing aktivieren kann (falls es nicht schon aktiv ist).


Upscaling (Beitrag #13) schrieb:

Würde denn ein DLP Beamer etwas bringen? Zumindest müsste doch das Fliegengitter verschwinden. Habe von dem Regenbogeneffekt gelesen. Der tritt ja aber nur bei schnellen Bewegungen auf und dürfte bei der Darstellung einer Golfsimulation nicht stören, oder?

bei dem neuen Beamer müsste das Fliegengitter doch schon merklich weniger geworden sein, oder etwa nicht?

Zu dem Regenbogeneffekt, der hat nichts mit schnellen Bewegungen zu tun (man sieht den genauso auch bei standbildern). In dunklen szenen mit hellen objekten ist der Regenbogeneffekt normalerweise am meisten sichtbar (also bei hohen kontrasten). In einer Golfsimulation hat man ja meistens helle Bildinhalte (oder gibts da auch Nacht golfen?). Von dem RBE dürfte man in einer Golfsimulation in der regel nichts merken (hab ja selbst schon golf spiele auf einer leinwand mit dlp beamern gespielt).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5-6 m abstand diagonale 4 meter mit epson 2900
ThorstenAniceto am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  18 Beiträge
Abstand zur Leinwand bei Messung ANSI-Lumen
Eschey am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.11.2008  –  6 Beiträge
Sanyo Z3 Entfernung zur Leinwand ?
hifi-linsi am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  6 Beiträge
Sanyo Z2: PC-Spiel ruckelt und unscharf
pueppi am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  2 Beiträge
Große Entfernung zur Leinwand
anatul am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  4 Beiträge
PC an Beamer - nur niedrige Auflösung möglich ?
blu-ray_spieler am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  5 Beiträge
Suche Beamer und Leinwand
Rudeltierchen am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  3 Beiträge
Wieviel Ansi-Lumen sind sinnvoll bei 650cm Abstand?
mijumiju am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  14 Beiträge
Infocus In24 Auflösung am PC
Ma72Bl am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  3 Beiträge
bitte um tipps und hilfe.
marcjasmin am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.913 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedEinfelspinsel
  • Gesamtzahl an Themen1.528.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.093.986

Hersteller in diesem Thread Widget schließen