Frage zur Lampenlebensdauer (Optoma HD27)

+A -A
Autor
Beitrag
PoLyAmId
Inventar
#1 erstellt: 09. Mrz 2017, 14:34
Habe mal eine Frage zu der Lampenlebensdauer bei so einem DLP Projektor.

Ich habe den Optoma HD 27. Dieser hat eine 195 Watt UHP Lampe. In den technischen Daten habe ich gelesen, dass Optoma die Lampe mit 5000 Betriebsstunden im Modus Hell und mit 6000 Betriebsstunden im Modus ECO angibt. Am längsten soll die Lampe allerdings im Modus Dynamic Black halten. bis zu 8000 Stunden werden hier genannt.

Ich versuche natürlich eine möglichst lange Lebensdauer aus der Lampe herauszuholen. Mir ist klar, dass es sich hierbei nur um Durchschittswerte handelt und dass die höchste Belastung und das höchste Risiko für die Lampe in dem Moment besteht, wenn sie gezündet wird. Ich nutze meinen Projektor fast täglich. Die Lampe wird immer nur einmal eingeschaltet, leuchtet dann bis zu 5 Stunden am Stück. Dann kühlt der Projektor immer vollständig ab, bis er bewegt wird.

Wundern tue ich mich über den hohen Lebensdauer Wert im Dynamic Black Modus. Wenn ich das richtig verstehe regelt der Projektor die Lampenhelligkeit und die Lüfterdrehzahlen dabei variabel anhand des Bildmaterials und eventuell auch anhand der Umgebungshelligkeit.

Was mich dabei wundert ist, dass bei mir im Dynamic Black Modus das Bild meist heller ist als im ECO Modus. Auch ist der Lüfter oftmals lauter als im Eco Modus.
Müsste der Dynamic Black Modus dann nicht einen höheren Stress für die Lampe bedeuten und eher die Lebensdauer verringern und zwischen Hell und Eco liegen? Wie kommt eine UHD Lampe mit der ständigen Regellei der Helligkeit klar? Hat da jemand praktische Erfahrungen? Wie ist dass eigentlich im Eco Modus? Ist die Lampe da immer gleich hell egal ob in dunklen oder hellen Filmpassagen? Welchen Modus würdet Ihr benutzen?
-Melvin-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Mrz 2017, 21:38
Hallo PoLyAmld,

zunächst einmal sind die vom Hersteller angegebenen Lampenlaufzeiten oftmals nur unter Laborbedingungen zu erreichen und unter Normalbedingungen kaum zu erreichen. Auch wird die Lebensdauer stark vom Nutzungsverhalten, den Umgebungsbedingungen, dem Umgang, der Wartung und auch durch eventuelle Fehler beim Herstellungsprozess beeinflusst. Wenn man mit einer Lampe 3000 Stunden erreicht, kann man schon glücklich sein. Danach wird die Helligkeit auch schon deutlich abgenommen haben. Allerdings sollte man sich auch nicht zu viele Gedanken um einen eventuellen Lampentod machen. Wir haben in unserer Schule in jedem Unterrichtsraum ein Activboard mit Beamer. Diese sind bereits seit über 2 Jahren in Benutzung und haben zwischen ~1300 und 2600h auf der Lampe (fast alle im Ecomodus). Außerdem werden sie auch nicht unbedingt geschont, d.h 3-5 Zündungen pro Tag und häufigere Heißstarts. Der Technikbeauftragte der Schule sagte mir mal, dass es bisher erst einen Lampendefekt gab. Die Helligkeit hat aber teilweise schon deutlich abgenommen.

Zu den Lampenmodi würde ich sagen, dass man den nutzen sollte, der einem am besten gefällt.
Die Lebensdauer hängt von so vielen Faktoren ab, dass das nicht so stark ins Gewicht fallen sollte.
Im hohen Lampenmodus (Herstellerspezifikation) nutzen sich die Elektroden zwar schneller ab, aber der Beamer ist auch etwas kühler. Im Ecomodus werden die Elektroden etwas geschont, können aber auch ungleichmäßig abbrennen und dadurch ein Bildflackern hervorrufen. Außerdem ist die Temperatur durch die zurückgefahrene Kühlung etwas höher als im Normalmodus. Die Lampe leuchtet dort aber immer gleich hell, nur halt gedimmt. Die Mischung aus beidem (Dynamic Black) ist wohl das beste für die Lampe. Diesen Modus würde ich persönlich aber nicht nutzen, da mir das Bild dann einfach nicht gefällt (Kontrast, Helligkeit usw.). Bei meinem Optoma H180X nutze ich bisher immer den hohen Lampenmodus und hatte bisher keine Probleme (Laufzeit: 500h).

Desweiteren ist es noch sehr wichtig, dass man mit dem Beamer ordentlich umgeht.
Erschütterungen im heißen Zustand, Ein/Aus Orgien, Überhitzung, "hartes" Ausschalten und Ausschalten während des Aufwärmens mögen diese Leuchtmittel überhaupt nicht. Heißstarts sollten auch nicht zu oft vorkommen.
Aber wie ich gelesen habe, weißt du das meiste wahrscheinlich aber auch schon. So wie du deinen Beamer behandelst, dürfte die Lampe schon recht lange halten. Aber zum Glück sind Ersatzlampen heute auch nicht mehr so teuer wie vor 10 Jahren.

Mit freundlichen Grüßen,
-Melvin-
PoLyAmId
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2017, 11:27
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Den Modus Hell finde ich lautstärketechnisch einfach zu störend. Falls die Lampe so deutlich dunkler werden sollte, dass es nervt, werde ich den hellen Modus mal in Betracht ziehen. Momentan hat der Beamer helligkeitstechnisch im Eco Modus schon mehr als ich eigentlich benötige.
Dynamic Black gefällt mir eigentlich ganz gut, solange man es mit gewissen Bildeinstellungen nicht übertreibt. Der Beamer hat so eine Perfect Color Schaltung, die in Stufen von ich glaub 1-10 einstellbar ist. In Verbindung mit Dynamic Black kann es bei strahlendem Weiß zu übermäßigem, weißem Rauschen kommen (Schneeszenen sind da ne Katastrophe), da der Beamer dann durch die Aufhellung des Bildes in hellen Bereichen keine Verläufe mehr dargestellt bekommt. Das bekomm ich aber gut in den Griff.
Ansonsten habe ich manchmal ein minimales, fast nicht sichtbares Flackern gemerkt bei mittelhellen Szenen. Das scheint daran zu liegen, dass der Beamer bei bestimmten Darstellungen die Kontraste anpasst und dann immer wieder zwischen zwei Werten hin und her springt falls die Bildinformation auf der Kippe ist.
Muss man halt für sich entscheiden was man will. Das lebhaftere oder das natürlichere Bild. Oft gefällt mir sogar das Erstere besser und wenn man damit sogar noch die Lampe eher schont, weil der Lüfter im Eco Modus so auf leise getrimmt ist, dass es zu warm werden könnte.... na dann benutz ich den Dynamic Modus doch ohne schlechtes Gewissen. Das ist jetzt sogar ein Punkt mit dem ich selber noch gar nicht gerechnet habe. Weiß da jemand was konkretes bezogen auf Optoma? Ist der Eco Modus so auf leise getrimmt, dass er deutlich heißer wird? Würd mich jedenfalls nicht wundern bei der Bauform des Gerätes.
bierch3n
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mrz 2017, 11:43
Hey,
meiner Erfahrung nach hat der Lampenmodus schon erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer der Lampe.

Im hohen Lampenmodus verbraucht sich auf Grund der hohen/maximalen thermischen Belastung die Lampe am schnellsten, im Eco/geringen Lampenmodus am langsamsten - beide erzeugen einen konstanten Lichtstrom, die Helligkeit des Bildes wird über die Kippspiegel des DMDs geregelt.
Warum bei Optoma der "dynamische" Lampenmodus als der langlebigste angegeben wird ist für mich nicht nachvollziehbar, da ständiges dimmen neben der Lampe auch für das Netzteil eine höhere Belastung darstellt.
Bei Benq wird die Lebensdauer des vergleichbaren Lampenmodus (Smarteco) zwischen dem Eco und hohen Lampenmodus angegeben - bei Benq verdoppelt sich der "native" Kontrast durch Nutzung des Smarteco Lampenmodus, da die Lampe dynamisches je nach Bildinhalt so hell wie der hohe Lampenmodus und so dunkel wie der Eco Modus angesteuert werden kann.

Falls man seinen Projektor hauptsächlich im Eco/niedrigen Lampenmodus nutzt sollte man den Lampenmodus je nach Nutzungsverhalten alle 100/200 Std mal 3-4 Stunden im hohen Lampenmodus laufen lassen damit die Ablagerungen in der Lampe weggebrannt werden können, welches dem Lampenflackern im Eco Modus vorbeugen soll.
Den größten Lichtverlust (ca 15%) haben UHP Lampen laut diverser Tests in den ersten 500 Stunden.
Bei meinem momentanen Beamer (Benq w1400) ist nach ca 5600 Stunden die erste Lampe geplatzt (Warnung kam bei 5000 Stunden, Lampe hat länger als die Herstellerangabe 5000Stunden im Eco gehalten).

Eine hohe Belastung für Lampe und Netzteil stellt die Zündung der Lampe bei jedem einzelnen Anschaltvorgang dar, da zur Zündung die größte Spannung anliegt.

Natürlich sollte man einen UHP Projektor auch nicht nur für 15 oder 30 Minuten einschalten, da die enstehenden Ablagerungen im Lampenkolben nicht mehr gleichmäßig weggebrannt werden und sich Lebensdauer und Helligkeit schneller verringern als bei einem Betrieb >1-2 Stunden.
Ebenso sollte man - wie Melvin schon richtig schrieb - einen noch nicht erkalteten Projektor am besten nicht bewegen und für eine ausreichende Belüftung sorgen.

LG


[Beitrag von bierch3n am 10. Mrz 2017, 11:46 bearbeitet]
PoLyAmId
Inventar
#5 erstellt: 10. Mrz 2017, 11:56
Danke auch für deine Antwort.

Uiui, da haben wir jetzt aber zwei in Teilen recht unterschiedliche Einschätzungen. Bin nun tatsächlich unsicher, denn ich finde beide Begründungen nachvollziehbar.... Naja, so ist das Leben.
bierch3n
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2017, 12:07
Hi,
ich halte die Aussage "Im hohen Lampenmodus ist die Lampe kühler als im niedrigen Lampenmodus" für ziemlich unwahrscheinlich, da wohl jeder mir bekannte Projektor einen temperaturabhängige Lüftersteuerung zur Kühlung der Lampe nutzt.
Man kann daher davon ausgehen, dass im niedrigen sowie hohem Lampenmodus die Lampe unter Temperatur XY gekühlt/gehalten wird und die Lüfter im niedrigen Lampenmodus auf Grund geringerer Last und somit Wärmeentwicklung der Lampe bei GLEICHER Kühlleistung runtergeregelt werden und die Geräuschkulisse dadurch natürlich abnimmt.

Bei jedem mir bekannten Projektor wird der niedrige Lampenmodus als der mit der längsten Lebensdauer für die Lampen angegeben - mehr als ein ziemlich deutlicher Hinweis, es wird damit geworben..

VG
-Melvin-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2017, 12:43
Hallo Zusammen,

ich habe so ein Infrarot-Thermometer für berührungslose Temperaturmessungen. Da ich mal wissen wollte, wie sich das mit der Temperatur in den verschiedenen Lampenmodi verhält, habe ich vor einiger Zeit mal ein paar Messungen vorgenommen.

Ich habe den Beamer (Optoma H180X) eingeschaltet und im hohen Lampenmodus ca. 40min. laufen lassen. Dann habe ich mit dem IR-Thermometer die Temperatur am Luftaustrittsgitter bei der Lampe gemessen, es waren zwischen 67 und 70 Grad Celsius.
Dann habe ich in den ECO-Modus geschaltet und nach einer halben Stunde erneut gemessen. Jetzt war die Temperatur um durchschnittlich 3 Grad Celsius höher.

Ich habe schon oft in älteren Forenberichten gelesen, dass bei vielen die Lampe schon nach wenigen hundert Stunden im Ecomodus kaputt ging.
Besonders bei älteren LCD-Projektoren kam das einige Male vor. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Lampen und Kühlsysteme heutzutage schon besser sind als früher. Da wahrscheinlich gut 85% der Beamerbesitzer ihre Geräte vorwiegend im Ecomodus betreiben, gibt es kaum Erfahrungswerte, wie lange die Lampe hält, wenn sie ausschließlich im hellen Modus gelaufen ist. Oder hat hier vielleicht doch jemand Erfahrungen damit gemacht?
Ich nutze meine Lampe jedenfalls zu 99% im Hell-Modus. Wenn sie kaputt ist, kann ich ja berichten.
Ich kaufe mir doch keinen Beamer mit 3000 Ansilumen, um dann nur ~2500 zu nutzen

Gruß,
-Melvin-
PoLyAmId
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2017, 13:26
Naja, aber man kauft sich vielleicht einen hellen Beamer um im Eco Modus noch hell genug sein zu können.
-Melvin-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Mrz 2017, 15:26
Mag alles sein, aber explizit schaden tut der Hell-Modus auch nicht. Die Lampe leuchtet einfach nur mit der maximalen Leistung, für die sie der Hersteller konstruiert hat. Würde sie überlastet werden, wäre es natürlich etwas anderes.

Ich würde sagen, jeder nimmt den Modus, den er für richtig hält oder der ihm am besten gefällt.

Gruß,
-Melvin-
bierch3n
Stammgast
#10 erstellt: 10. Mrz 2017, 15:32
Hi Melvin,
auch wenn du bezüglich Mangel an Erfahrungswerten nicht Unrecht hast, ist es jedoch für mein physikalisches Verständnis nur logisch, dass im hohen Lampenmodus das Leuchtmittel der maximale thermische Belastung im Inneren ausgesetzt ist - die "Temperatur" des Lichtbogens ist "unabhängig" von der Kühlung, die Kühlung soll nur eine Überhitzung des Lampenkolbens verhindern.
Falls die Temperatur im niedrigen Lampenmodus um wenige Grad höher als im hohen Lampenmodus sein sollte, muss das nicht bedeuten, dass die thermische Belastung für die Lampe größer ist, da Spannung/Volt geringer sind, es kann genauso umgekehrt bedeuten, dass die Lampe durch die geringere thermische Belastung durch den Lichtbogen im niederigen Lampenmodus um durchschnittlich 3/XY grad weniger gekühlt werden muss um die Lebensdauer nicht zu beeinträchtigen...oder andersherum, durch die höhere thermische Belastung der Lampe muss die Kühlung im hohen Lampenmodus größer sein, damit die Lebensdauer der Lampe nicht beeinträchtigt wird...sind aber auch alles nur Vermutungen, für genaueres müsste man bei den Herstellern nachfragen, deren Aussagen und Angaben bezüglich Lampenlebensdauer und Lampenmodus im Datenblatt sind aber schon ziemlich eindeutig.
Trotzdem eine interessante Messung/Beobachtung, vergleich die falls möglich doch bitte mit den Einträgen bezüglich Temperatur im Service Menü.
Werde heute Abend auch mal ins Service Menü meines Benqs gehen und die Temperaturwerte in den jeweiligen Lampenmodi auslesen und hier posten

Bezüglich Forumsbeiträge defekter Lampen im niedrigen Lampenmodus : man weiss nicht ob die Lampen auch im hohen Lampenmodus kaputt gegangen wären und/oder die Lampen ein Produktionsfehler darstellten - es melden sich eher Leute mit Problemen zu Wort als ohne, hier im Forum und "Partnerforum" habe ich die letzten Jahre nichts über "übermäßiges frühes Lampensterben auf Grund des jeweiligen Lampenmodus" gelesen.

Es gibt natürlich auch eine Serienstreuung bei der Produktion dieser UHP-Lampen,welche sich auf die Lebensdauer/Helligkeit/Farbdarstellung auswirken kann.
Ich nehme an, dass die Angaben der Hersteller meist eine Durchschnittsmessung vom Leuchtmittelproduzenten direkt bei maximaler Leuchtkolbentemperatur XY darstellen oder aus eigenen Testreihen mit dem Projektor hergeleitet sind, von daher würde ich diese Angaben, da sie bei mir auch bei bisher allen (5+) Projektoren stimmten, als (optimistisch) glaubwürdig/Richtwert angesehen werden - kann natürlich auch, als einer unter vielen, nur Glück mit den Lampen und Projektoren gehabt haben.

VG
-Melvin-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Mrz 2017, 16:59
Hallo bierch3n,

sicherlich ist die Lichtbogentemperatur und der Verschleiß der Elektroden im hohen Lampenmodus am höchsten. Dennoch glaube ich, dass bei manchen Projektoren die Lüfter etwas weiter herunter geregelt werden, als es eigentlich für das Leuchtmittel optimal wäre. Denn umso höher die Temperatur, desto höher der Druck im Lampenkolben und desto höher die Platzgefahr. Gut, bei 3°C dürfte das nicht wirklich ins Gewicht fallen. Ich stimme dir aber zu, dass die Berichte über frühzeitig defekte Lampen in den letzten Jahren sehr stark zurückgegangen sind. Vielleicht haben die Hersteller ihre Projektoren bezüglich der Lampenkühlung schon optimiert bzw. besser auf das Leuchtmittel angepasst. Wobei man, wenn man die angegebenen Werte erreichen möchte, schon echt gut mit dem Projektor umgehen muss.

Bei meinem Projektor habe ich auch beobachtet, dass wenn ich ein weißes Bild projeziere und zwischen Normal- und Ecomodus umschalte, dass das Bild im Ecomodus leicht violetter wird. Das finde ich am hohen Modus besser. Kann natürlich auch daran liegen, dass der Beamer nur 450€ gekostet hat und die Regelelektronik nicht so hochwertig ist. Es ist auch mein erster Beamer und ich habe bezüglich Lampendefekten noch keine persönliche Erfahrung.

Das Servicemenü ist bei meinem Beamer leider nicht so umfangreich, dass es die Temps. anzeigt. ich versuche mal ein Bild einzufügen. Worüber ich mich aber gewundert habe ist, dass bei Lamp voltage im Ecomodus ein höherer Wert steht als im Normalmodus. Dies kann ja eigentlich nur bedeuten:
Ecomodus = geringerer Lampenstrom, höhere Spannung.
Normalmodus = höherer Lampenstrom, geringere Spannung.
Kannst du dir etwas darunter vorstellen?

Gruß,
-Melvin-

Servicemenü Optoma H180X


[Beitrag von -Melvin- am 10. Mrz 2017, 17:44 bearbeitet]
-Melvin-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Mrz 2017, 17:05
Das mit dem Bild hat anscheinend nicht so geklappt.
Ich habe versucht es mit dem -img- buttton zu machen.
Wie macht man das denn, dass man es einfach im Beitrag sehen kann?
PoLyAmId
Inventar
#13 erstellt: 10. Mrz 2017, 17:32
Ich mach das immer mit IMG Button, lade die Datei rauf. Sieht im Quelltext so aus wie bei dir. Eventuell Code deaktiviert in den Optionen unter dem Beitrag?
-Melvin-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Mrz 2017, 17:46
So, hab den Code jetzt nochmal nachträglich aktiviert.
Dankeschön für den Tipp.
bierch3n
Stammgast
#15 erstellt: 10. Mrz 2017, 22:38
Nabend,
deinem Gedankengang kann ich total folgen, eine niedrigere Betriebstemperatur der Lampeneinheit müsste sich positiv auf die Lebensdauer auswirken, wie gross dieser bei 10% Abweichung ist kann ich nicht einschätzen.
Bei meinem Benq verhätl es sich übrigends wie bei deinem Optoma; ich habe noch nicht recherchiert wo bzw welches Bauteil durch die Thermometer erfasst wird..:
ECO Lampenmodus:
Temp1 : 31
Temp2 : 41
Smarteco/Dynamischer Lampenmodus :
Temp1 : 29
Temp2 : 37
Normal/Hoher Lampenmodus :
Temp1 : 29
Temp2 : 37

Es ist durchaus denkbar, dass Spannung und Strom sich "umgekehrt" proportional verhalten,
hab mal kurz gegoogelt, jedoch keine Musse mich tiefer einzulesen.
Falls du Lust hast dich da reinzufuchsen, hier ein Link des Phillip Patentes zur Ansteuerung von UHP Lampen :
https://www.google.com/patents/EP1076478A2?cl=de

LG


[Beitrag von bierch3n am 10. Mrz 2017, 22:39 bearbeitet]
PoLyAmId
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2017, 10:45
Also ich find ja schon, dass deine Temp Tests ein Hinweis dafür sind, dass der Dynamic Modus sich positiv auf die Lampe auswirken kann. Was hast du für Bildmaterial getestet im Dynamic Modus? Bring ja nix, wenn du da nur dusteren Kram laufen hast um die Temp zu testen und sich das dann mit hellem Bildinhalt ganz anders darstellt.
bierch3n
Stammgast
#17 erstellt: 11. Mrz 2017, 16:24
Hi,
das Bildmaterial war "durchschnittlich hell", also keine düsteren Filme.

Im Vergleich zum hohen Lampenmodus wirkt sich das laut Hersteller schon positiv auf die Lampenlebensdauer aus, bei Benq steht beim Smarteco meines Projektors "Als weltweit führender Hersteller von DLP Projektoren, überzeugt BenQ erneut durch technologischen Vorsprung und setzt als erster Hersteller im DLP-Bereich die von Philips entwickelte und durch BenQ optimierte Lampen-Technologie ein.SmartEco verbessert das Herzstück der Projektoren, die Lampe, indem es ihre Lebensdauer um bis zu 80% verlängert - und das bei voller Lichtstärke. Der Energieverbrauch wird gleichzeitig um bis zu 50% gesenkt.Entdecken Sie mit dem BenQ W1400 die zahlreichen Möglichkeiten des Sparens bei voller Projektionsleistung!"
Ist auch logisch, da die Lampe im dynamischen Modus runterregeln kann, nicht konstant auf maximaler Leistung läuft und somit weniger Wärme produziert.

LG


[Beitrag von bierch3n am 11. Mrz 2017, 16:29 bearbeitet]
PoLyAmId
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2017, 16:49
Ich seh da halt technisch in Bezug auf Lebensdauer nur Vorteile. Zum einen nachweislich kühler, variable Helligkeit, was dem Kontrast zu Gute kommt und die Lampe wird auch mal hell gefahren um die Elektroden sauber zu brennen. Wenn die Hoch und Runter Dimmerei der Lampe dann auch nicht schadet ist das mein neuer Lieblingsmode. Klar ist irgendwo oll für die Kalibrierung. Aber mich störts nicht so.
-Melvin-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mrz 2017, 22:27
Hi,

Eigentlich müsste der Dynamic Modus dann theoretisch das beste für die Lampe sein.
Und wenn er einem denn gefällt, kann man ihn bestimmt mehr oder weniger ruhigen Gewissens nehmen.
Das einzige, worüber ich mir ein bisschen Sorgen machen würde, ist die Regelelektronik, die durch die ständige Regelei überdurchschnittlich belastet werden könnte.

PS: Danke bierch3n für den Link. Ist ganz interessant.

Gruß,
-Melvin-
bierch3n
Stammgast
#20 erstellt: 12. Mrz 2017, 17:01
Sonnigen guten Tag,
als ich den Beamer vor knapp 3 Jahren kaufte, habe ich die Wattzahlen des Projektors in den einzelnen Modi mit einem einfachen Strommessgerät (+-5%)vermessen und hier auch in einem Thread gepostet.
Im Durchschnitt hat der Ecomouds ziemlich konstant um die 220Watt verbraucht, der dynamische Modus regelte von ca 220-290Watt rauf (je nach hellen Bildanteilen, im Durchschnitt ca 255watt) und der normale/hohe lag konstant über 300W - genauere Werte müsste ich aus dem Thread rauskramen.

Auch wenn die gemessenen/angezeigten Temperaturen des Eco Modus bei unseren Projektoren - keine Ahnung ob das bei allen anderen Hersteller sich genauso verhält - am höchsten ist, gehe ich davon aus, dass auf Grund der geringen Leistungsaufnahme und der nur ca 10% höherer Temperatur dieser Modus für die Lampe trotzdem die größte Lebensdauer durch geringste thermische Belastung im Inneren des Kolbens durch den Lichtbogen zulässt - glaube nicht das die 3 Grad Temperaturdifferenz einen Einfluss auf die Lebensdauer haben könnte, wenn jedoch Optoma bei dem dynamischen Modus die längste Lebensdauer der Lampe angibt werden die sich dabei auch etwas gedacht haben...

Über die Regelelektronik würde ich mir eigentlich keine Sorgen machen, wir sprechen bei UHP meist nur von maximal 350W, darauf ausgelegt Regelelektronik kommt mit wesentlich höhere Lasten auch im Dauerbetrieb klar .

Ich glaube nicht das der dynamische Modus ausreicht um die Ablagerungen im Lampenkolben "komplett" freizubrennen, daher würde ich immer der Lampe zu liebe alle paar hundert Stunden 2 besser 4 Stunden im hohen Lampenmodus schauen / den Kolben freibrennen.

Was meint ihr eigentlich mit "Kondensatoren gleichmäßig abbrennen", die Abnutzung der Elkos durch die anliegende Spannung ? Ist die nicht völlig vernachlässigbar gering ?

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optoma HD27 ungünstige Raumbedingungen
PoLyAmId am 17.02.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  12 Beiträge
***TEST: OPTOMA HD27***
George_Lucas am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2018  –  29 Beiträge
Farbfehler Optoma HD27
Rolfram am 25.11.2022  –  Letzte Antwort am 26.11.2022  –  5 Beiträge
Optoma HD27 pfeifft fiepst HiLFE
adcox am 17.06.2020  –  Letzte Antwort am 20.06.2020  –  2 Beiträge
Frage zur Lampenlebensdauer
chiLLi am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  10 Beiträge
Lampenlebensdauer
Mauldäsch am 19.03.2021  –  Letzte Antwort am 19.03.2021  –  8 Beiträge
Lampenlebensdauer
Rocci am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  19 Beiträge
Beamer Lampenlebensdauer
Dannes am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  5 Beiträge
Frage zu Lampenlebensdauer/Lüftung
Executer1166 am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  9 Beiträge
Optoma HD141x
loritas am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2020  –  297 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.308 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedStarbury1985
  • Gesamtzahl an Themen1.535.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.212.276

Hersteller in diesem Thread Widget schließen