Beratung/Hilfe zu Benq Th683, Acer V7500 und Benq W2000

+A -A
Autor
Beitrag
NikNukem83
Neuling
#1 erstellt: 16. Aug 2017, 10:11
Hallo liebe HiFi-Community,

ich bin schon sehr lange ein stiller Leser unf Fan dieses Forums und bin immer sehr sehr Dankbar über eure Tipps, Erfahrungen und Tests. Das ist ganz toll und ich sage weiter so!
Der Grund warum ich mich jetzt an euch wende?
Mein 10 Jahre alter Acer Beamer erlebte seine letzten Tage und daher muss ein neuer Beamer her.
Bei den Prime-Days habe ich dann den Benq TH-683 für 480 € gesehen und zugeschlagen. Ich dachte mir, sicherlich keine Spitzenklasse aber für den Preis kann man das ja mal testen. Das Bild ist an sich auch soweit ganz gut, leider ist aber der Beamer totaler Schrott. Der erste schaltete sich immer aus und ploppte sehr komisch. Die erste Ersatzlieferung war bereits geöffnet und die Linse war voll Staub, der Dritter ratterte sehr laut...Entweder Lüfter oder Farbrad. So jetzt sitze ich hier nach meinem Fehlkauf und weiß nicht welcher der nächste werden soll. Ja ich weiß, wer billig kauft, kauft zweimal. Allerdings ist der Mondpreis bei dem Beamer immerhin auch bei 799 gewesen.

Ich kann leider auch keine wirklichen vergleiche der Beamer finden und mir das irgendwie auch nicht zusammenpuzzlen. Ich hoffe ihr könnt hier noch etwas aufklärung bieten, eventuell hat ja auch jemand Erfahrung mit den 3 Modellen und hat selbst schonmal verglichen?

Da mein Setup im Schlafzimmer ist mit Deckenhalterung, Leinwand und Soundsystem ist die Installation zum Teste auch nicht mal schnell erledigt. Obendrauf bin ich in der Renovierung der Wohnung, das Schlafzimmer ist ab Sonntag der einzige Platz zum Filme genießen. Die Entfernungen von Beamer zur Leinwand sind soweit bei allen 3 in Ordnung.

Nun zu meinen Fragen:

Generell sagt man bei Benq ja das diese ein Staubproblem haben. Ist das beim w2000 auch so? Hat der Acer das auch? Beim Acer findet man ja kaum Informationen und er haut auch bei Amazon eher weniger Bewertungen.

Wie ist das Bild zwischen allen 3?
Der w2000 schafft ja wohl den Rec standard, der Acer soll so gut wie keine Abweichnungen haben, dem th683 wird auch ein super BIld bescheinigt mit kaum Abweichungen. Was stimmt hier denn jetzt? Ich konnte beim Acer und th683 leider keinen so tollen Test finden wie von Georg Lucas wo man das Rec Dreieck sieht und wie es verschoben ist.

Ich bin ja schon versucht den Acer zu nehmen. Ist doch noch etwas günstiger als der w2000.

Zumal er ja wohl mit dem srgb sehr nah an den rec kommt. Einziges Manko ist wohl der Lüfter und die HItze der er entwickelt. Ist die Hitzeentwicklung sehr schlimm? Ich denke mit 28 db im Eco kann ich leben.

Vielen Dank im voraus an euch alle.

Grüße
Niko
George_Lucas
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2017, 11:28
Den BenQ TH683 habe ich hier getestet:

TEST: BenQ TH683

Messungen, Screenshots und Messdiagramme gibt es dort auch.


[Beitrag von George_Lucas am 16. Aug 2017, 14:22 bearbeitet]
NikNukem83
Neuling
#3 erstellt: 16. Aug 2017, 14:01
Super ich danke dir. Leider bin ich nicht berechtigt Entwürfe zu sehen wird mir gesagt.
George_Lucas
Inventar
#4 erstellt: 16. Aug 2017, 14:23
Jetzt sollte der Link in meinem letzten Beitrag funktionieren.
NikNukem83
Neuling
#5 erstellt: 16. Aug 2017, 15:14
Ahhh perfekt, danke Jetzt hat es geklappt.

Gut das verwirrt mich noch etwas mehr. Kommt der Acer jetzt besser an die Norm als der Benq?
Das Ganze liest sich ja schon sehr gut. Farblich zwar weg vom Rec aber dennoch liefert er sehr gute Farben und auch die Schärfe wird ja als sehr gut bewertet.
Was ich auch festgestellt habe ist das die Bewgungen, gerade beim Fußball, kaum verzerrungen herbei führen.
Wie wäre hier der Acer im Vergleich?

Schonmal Danke!
gapigen
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2017, 19:23
TE, es ist natürlich immer etwas schwierig Tipps zu geben, wenn man selber i.d.R nur einen Beamer hat.

Bei mir werkelt seit einigen Monaten ein W2000, der vielleicht 6h die Woche läuft. Staubprobleme konnte ich bislang nicht erkennen.

Das Bild und die Einstellmöglichkeiten gefallen mir persönlich sehr gut, ich habe jedoch auch ein Heimkino, wo alles abgedunkelt werden kann.

Den w2000 würde ich mir sofort wieder kaufen.
Stoneage56
Neuling
#7 erstellt: 21. Aug 2017, 10:55
Hallo liebe Foristen,
dies ist mein erster Beitrag, bitte also um Nachsicht, wenn etwas daneben geht. Ich betreibe seit einem Monat einen Acer 7500. Leinwand 80 Zoll, Gain 1. 0, auf die Wand tapeziertes Tuch. Leicht abgedunkelter Raum. Der Acer ist im Normalmodus laut und hell. Im Eco-Modus erträglich aber hörbar. Am Anfang leichtes Pfeifen des Farbrades, welches sich aber im längeren Betrieb von selbst erledigte. ( Glück gehabt )
Das Gerät wird sehr warm, Luftaustritt an der linken Seite, bei Deckenmontage in Blickrichtung Leinwand.
Entfernung zur LW 2, 45 m, Entfernung zur Decke 0, 5 m. Acer fordert in der Bda 0, 5 m Abstand zu allen Gegenständen ! ! Den Dynamic Black Modus testete ich nur kurz, Lüfter spielt verrückt. Also raus.
Helligkeit reicht auch im Ohren schonenden Eco Modus aus. Bisher kein Blitzen feststellbar. Klares, scharfes
Bild, für den Laien wie mich, völlig ausreichend.
Empfehlung für die Montage.: Höhenverstellbare Beamerhalterung. Der vertikale Lensshift des Gerätes ist nicht sehr groß.
LG Stoneage56
gapigen
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2017, 17:07
Findest Du den Acer gut oder weniger gut, würdest Du ihn wieder kaufen?
Stoneage56
Neuling
#9 erstellt: 22. Aug 2017, 07:19
Nach vier Wochen Gebrauch keine Bugs feststellbar, Beamer macht was er soll. Vielleicht könnte man, so man Zeit hat, die bauähnlichen Optoma in Augenschein nehmen. Mir war vertikaler Lensshift wichtig.
Die sRGB Darstellung ist eine gute Sache. Der Vergleich mit dem Vorgänger ( Sanyo PLV Z 3 ) LCD, neun
Jahre alt, war für mich ein Quantensprung. Fazit.: Ich finde den Acer V 7500 gut und für nicht zu empfindliche
Ohren wie meine....eine relativ preiswerte Alternative.

LG Stoneage56
gapigen
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2017, 07:33
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es heute noch echte Gurken als Heimkino-Projektoren gibt. Wichtige Aspekte sind halt auch (die benötigte) Ausstattung.
DeBaba
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2017, 11:11
Was ist eigentlich der Hauptunterschied bei BenQ´s TH- und der W-Serie ??


[Beitrag von DeBaba am 23. Aug 2017, 11:11 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#12 erstellt: 23. Aug 2017, 11:25
Die THs haben ein Weißsegment im Farbrad implementiert, die W-Modelle meines Wissens ein Farbrad mit RGBRGB-Segmenten.
DeBaba
Inventar
#13 erstellt: 23. Aug 2017, 11:41
Das bedeutet, daß ein W2000 z.B. einen besseren Schwarzwert hat ?
bierch3n
Stammgast
#14 erstellt: 23. Aug 2017, 12:02
Hi,
ein DLP mit Weißsegment im Farbrad ist (meist) heller als einer mit RGBRGB Farbrad und sind meist eher als Präsentationsbeamer gedacht, da das Weißsegment keine optimale (im direkten Vergleicher eher blasse) Farbdarstellung zulässt sowie durch die höhere Helligkeit meist einen schlechteren Schwarzwert erzeugt.
Zusätzlich erhöht meiner Erfahrung nach ein Weißsegment den RBE des Farbrades.
Wenn man seinen Raum verdunkeln kann und viel Filme und Serien schaut würde ich immer einen Projektor mit RBGRGB Farbrad empfehlen, da bessere Farben und meist besserer Schwarzwert.
Nur wenn man im halb-verdunkelten Raum oder gar unter Tageslichteinfluss bzw. in einer hellen Umgebung schauen möchte würde ich den Kauf eines helleren Projektor mit Weißsegment (in Verbindung mit einer HighContrast LW ) in Erwägung ziehen.

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ W2000
kraine am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2019  –  579 Beiträge
Benq TH683 vs Benq W1070
martin.holz am 30.05.2017  –  Letzte Antwort am 30.05.2017  –  2 Beiträge
BENQ W2000+ : BenQ W2000 Premium Version
kraine am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 12.09.2019  –  37 Beiträge
Benq W2000 defekt?
viky2302 am 20.05.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2019  –  8 Beiträge
Lüfter BENQ W2000
ElNino1120 am 11.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.12.2016  –  2 Beiträge
Bei mir piepts! (BenQ Th683)
Flörchi am 02.03.2018  –  Letzte Antwort am 15.03.2018  –  16 Beiträge
BenQ W2000 - Tatsächliche Lampenstunden auslesen
Heutehiermorgendort am 17.05.2019  –  Letzte Antwort am 19.05.2019  –  4 Beiträge
Chromatische Aberrationen bei Benq w2000+
Thrillhouse2704 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 21.08.2018  –  4 Beiträge
ACER V7500 (ACER H8550BD)
kraine am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  160 Beiträge
Frage zur Installation BenQ W2000
raffelor- am 19.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedandi-ffo
  • Gesamtzahl an Themen1.449.530
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.582.291

Hersteller in diesem Thread Widget schließen