Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

BenQ W2000

+A -A
Autor
Beitrag
kraine
Inventar
#1 erstellt: 18. Aug 2015, 17:46
BenQ wird im Oktober 2015 ein neuer Heimkino Beamer vorstellen den W2000.

1080P
1800 lumens
10 000:1
Isfccc
Neu design
Neu Audio System
Preis : 1199€

http://www.projection-homecinema.fr/forum/topic/908-benq-w2000/
cap_bw
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Aug 2015, 08:30
Danke für die Info.

Auf weiteres bin ich mal gespannt. Wobei fehlendes FI währe schon ein Manko.
Und das Bronze oder Gold vorne ist, naja Geschmacksache.
Silvette
Stammgast
#3 erstellt: 13. Sep 2015, 19:23
Da fragt man sich: Warum bringt Benq wieder neue Beamer ohne wirkliche Neuerungen raus?
Wo soll beim W2000 der Vorteil zum W1350 sein? Er kostet mehr....vermutlich wegen dem neuen tollen Design und der beiden 10W-Lautsprecher oder dem internen HDMI-Slot?

Ich sehe den Sinn nicht wirklich eine Konkurrenz zum eigenen Produkt zu bringen.
Und wenn das neue Gehäuse des W2000 so toll ist, wieso verwendet der W3000 dann ein minimal verändertes Gehäuse vom
W1350.......

Ich sehe hier noch immer den W1350 preislich als besseres Gerät (abgesehen vom W3000 und dessen FI).
kraine
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2015, 20:37
Neuer Design und etwas wichtiger CinematicColor Option ist dabei das bedeutet perfekt Farben kalibrierung direckt out of the box (so wie den BenQ W3000) :

BENQ W3000 TEST

Ich denke das die neuen lautsprechern mussen im W2000 integriert sein.
Silvette
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2015, 20:56
Danke Kraine, hab ich übersehen.
Das ist natürlich ein Argument.

Bleibt die Frage ob der Optoma HD50 für das gleiche Geld nicht etwas mehr bieten kann.
Der HD50 hat FI und lässt sich auch sehr gut selbst kalibrieren, der W2000 hat dafür die besseren Farben out of the box....
Für jemanden mit Equipment zum Kalibrieren ist der HD50 vermutlich immer noch besser.
Die fehlenden Lautsprecher des HD50 sehe ich jetzt nicht wirklich als Minuspunkt.

Erst der W3000 wird einen deutlichen Vorteil gegenüber dem HD50 haben, ist dafür aber auch deutlich teurer.
kraine
Inventar
#6 erstellt: 13. Sep 2015, 21:15
Der Optoma hd50 ist kein wahl fur mich zu viel Video Noise.
Silvette
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2015, 21:32
Ich habe den HD50 wegen der ungekapselten Light-Engine wieder verkauft.
Alle 2 Wochen reinigen geht auf Dauer einfach nicht.

Seit dem warte ich auf ein vergleichbares Gerät (Single-Chip-DLP) mit FI und ohne Staubproblem.
Und den Benq W1400/1500 habe ich wegen den Lüfterproblemen nicht probiert.

Seit dem ist nichts Neues mehr in der Richtung gekommen.
Daher steht der W3000 mal zur Auswahl, da er alles erfüllt was ich erwarte.
Der W2000 ist wegen der fehlenden FI für mich damit leider ungeeignet. Hätte er eine FI wäre der W2000 für mich auch absolut ausreichend.
kraine
Inventar
#8 erstellt: 09. Okt 2015, 13:13
Er ist da

W2000 bildern
kraine
Inventar
#9 erstellt: 10. Okt 2015, 16:17
Erste Bericht uber den Brand neue BenQ W2000 ist jetzt online :

http://www.projection-homecinema.fr/2015/10/10/test-benq-w2000/

BENQ W2000 BERICHT


[Beitrag von kraine am 10. Okt 2015, 16:17 bearbeitet]
Moin_Moin
Stammgast
#10 erstellt: 24. Okt 2015, 17:27
Kann schon jemand etwas zu dem Gerät sagen ? Würde mir den gerne zulegen, wäre für ein paar Eindrücke dankbar.
Ez-Adjust
Stammgast
#11 erstellt: 26. Okt 2015, 06:53
Mich würde gerne interessieren wie es mit dem Input lag aussieht. Bin mit dem w1070 sehr zufrieden und brauche eigentlich keine FI. Wäre es sinvoll den w1070 mit einen W2000 zu ersetzen ?. Meine Lampe hat immerhin schon 3400std drauf, ob es sich lohnt eine neue Lampe zu kaufen oder gleich den w2000 ?
cap_bw
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Okt 2015, 10:32
Danke Kraine für die Infos und den Test.

Merci pour votre avis.
windschief
Stammgast
#13 erstellt: 30. Okt 2015, 11:31
Der W2000 wird doch eigentlich schon verkauft. Wieso finde ich zu ihm so wenige Meinungen aus der Nutzergemeinde?

Ist der InputLag mit dem des W3000 vergleichbar? Da gab es ja auf der französichen Testseite einen Wert.
kraine
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2015, 11:50


[Beitrag von kraine am 30. Okt 2015, 12:15 bearbeitet]
windschief
Stammgast
#15 erstellt: 30. Okt 2015, 11:55

kraine (Beitrag #14) schrieb:
BenQ W3000 input lag ist schecht [/url]:


Das hätte ich so nicht erwartet. Ich bin fast davon ausgegangen, daß der große Bruder des W2000 wenn nicht besser, so doch wenigstens gleich gut ist. Schade.
Moin_Moin
Stammgast
#16 erstellt: 30. Okt 2015, 12:11
Möchte mir den W 2000 eigentlich auch zulegen, finde aber auch bis jetzt nix an Meinungen zu dem Gerät außer den Test von Kraine. Danke noch mal dafür. Kannst Du was zum möglichen Staubproblem sagen, ist das beim W 2000 auch zu erwarten ?
George_Lucas wollte eigentlich letzte Woche zu dem Gerät einen Test online stellen ???


[Beitrag von Moin_Moin am 30. Okt 2015, 12:14 bearbeitet]
kraine
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2015, 12:14
Moin_Moin
Stammgast
#18 erstellt: 30. Okt 2015, 12:16

kraine (Beitrag #17) schrieb:
Shau mahl hier

http://www.lite-maga...iccolor-technologie/


Merci Wie beurteilst Du die Benq Projektoren wenn es um die Langlebigkeit/Qualität geht ?
kraine
Inventar
#19 erstellt: 30. Okt 2015, 12:21

Moin_Moin (Beitrag #18) schrieb:

kraine (Beitrag #17) schrieb:
Shau mahl hier

http://www.lite-maga...iccolor-technologie/


Merci Wie beurteilst Du die Benq Projektoren wenn es um die Langlebigkeit/Qualität geht ?


Ich behalte meiner Test Gerät nicht lang genug um in diese Frage antwort zu konnen Alles was ich kann sagen, ist das den BenQ W200, ein tolles Beamer ist
kraine
Inventar
#20 erstellt: 30. Okt 2015, 12:23
Nächste Woche gehe ich den Test der BenQ W1110. Identisch mit dem W2000, aber ohne die Cinematic.color (899€).
Moin_Moin
Stammgast
#21 erstellt: 30. Okt 2015, 12:35

kraine (Beitrag #20) schrieb:
Nächste Woche gehe ich den Test der BenQ W1110. Identisch mit dem W2000, aber ohne die Cinematic.color (899€).


Interessant. Würde mich aber wg. Rec.709 mehr für den W 2000 interessieren da ich das Gerät nur für Heimkino im dunklen Raum nutzen möchte.
In dem Test vom Lite-Magazine steht der W2000 hätte FI. Dachte das ist beim W 2000 nicht dabei ?
kraine
Inventar
#22 erstellt: 30. Okt 2015, 12:37
W2000 hat kein frame interpolation, nur den W3000 hat es.
windschief
Stammgast
#23 erstellt: 30. Okt 2015, 12:58

kraine (Beitrag #22) schrieb:
W2000 hat kein frame interpolation, nur den W3000 hat es.


Komischerweise wird das in dem Test aber mehrfach erwähnt. Das kann doch kein Lapsus sein, oder haben die einen anderen Projektor getestet?
kraine
Inventar
#24 erstellt: 30. Okt 2015, 13:03
Ich bin 100% sicher das den W2000 kein Frame Interpolation hat, es is ein die Haupt Untershied zwischen die beiden Modelle (W3000 und W2000).
windschief
Stammgast
#25 erstellt: 30. Okt 2015, 13:08

kraine (Beitrag #24) schrieb:
Ich bin 100% sicher das den W2000 kein Frame Interpolation hat, es is ein die Haupt Untershied zwischen die beiden Modelle (W3000 und W2000).


Ich bin ja der gleichen Meinung . Vielleicht haben Sie den Text für den W3000 mit den Bildern des W2000 vermischt . In den technischen Daten des Berichtes steht auch was von horizontalem LensShift. Das hat doch, glaube ich, auch nur der W3000. Ein Schelm, wer böses dabei denkt .
kraine
Inventar
#26 erstellt: 30. Okt 2015, 13:13
Stimmt W2000 hat nur ein Vertikal Lens-shift.
windschief
Stammgast
#27 erstellt: 30. Okt 2015, 13:23

kraine (Beitrag #26) schrieb:
Stimmt W2000 hat nur ein Vertikal Lens-shift.


Ich vermute mal ein copy and paste Malheur aus den Unterlagen, die sie von Benq bekommen haben .
windschief
Stammgast
#28 erstellt: 30. Okt 2015, 15:18
Der Autor hat seinen Bericht nachgebessert !
Moin_Moin
Stammgast
#29 erstellt: 31. Okt 2015, 11:39
Hier ein sehr ausführlicher Test zum W 2000 (US Bezeichnung HT 3050) und den Unterschieden zum W 1110 (US Bezeichnung HT 2050):

http://www.projectorcentral.com/benq-HT3050-HT2050-projector-review.htm

Denke in der Preislage gibt es im Moment nix besseres, daher habe ich mir den jetzt bestellt.


[Beitrag von Moin_Moin am 31. Okt 2015, 11:40 bearbeitet]
der_kottan
Inventar
#30 erstellt: 01. Nov 2015, 19:58

kraine (Beitrag #14) schrieb:
BenQ W3000 input lag ist schlecht :

http://www.projection-homecinema.fr/2015/09/13/test-benq-w3000/

http://vps202485.ovh.../09/056-1024x768.jpg

79,2 ms in Game mode

Den W2000 hat ein besser wert :

49,7 ms]

Projektorcentral hat aber andere Input lags gemessen.
49,7 ms beim W3000 und 33,1 ms beim W2000.
kraine
Inventar
#31 erstellt: 01. Nov 2015, 22:40
Nein projector central hat die US version von die W2000 und W1110 getestet (nicht den W3000), ich habe gerade den W1110 Test online gesendet und input lag Werten sind ähnlich :

https://translate.go...-w1110%2F&edit-text=

http://www.projection-homecinema.fr/2015/11/01/test-benq-w1110/
4-Kanal
Inventar
#32 erstellt: 04. Nov 2015, 23:50
Auch ich warte auf einen ersten Test des 2000 oder auch 3000. Diese müßten ja nach Angab der Brutto Lumen Zahl 1.800 oder mehr recht hell sein. Diese stehen bei mir zur Konkurrenz des JVC 5000. Ich liebe aber das Farbrad mit den klaren stabilen Farben.
Chris2014
Stammgast
#33 erstellt: 05. Nov 2015, 00:51
Klingt sehr interessant. Den werde ich mir bald mal genauer anschauen.
George_Lucas
Inventar
#34 erstellt: 05. Nov 2015, 02:29
Mein Test für den BenQ W2000 ist fertig. In den nächsten Tagen stelle ich ihn hier ein.
Vorab schon mal ein paar Informationen von mir.

BenQ W2000 - Foto Michael B. Rehders_MBR16 (1)
Der BenQ W2000 fiel mir sofort positiv auf, weil er relativ leise im Heimkino ist.

BenQ W2000 - Messungen
Helligkeit: 1182 Lumen (kalibriert auf D65)
Kontrast: 1162:1
Schwarzwert: 0,98 Lumen
Wer mehr Helligkeit benötigt, schaltet "Brilliant Color" ein. Dann erreicht der W2000 immerhin 1491 Lumen (D65).
Im "Bright"-Modus erzielt der W2000 sogar 1850 Lumen, allerdings wird dieser Wert mit unschönen Gelb/Grünfarben erkauft - und ist somit für den Filmgenuss schlichtweg unbrauchbar.
Positiv fiel mir das niedrige Betriebsgeräusch auf. Der W2000 ist im hohen Lampenmodus sehr leise - ich empfand ihn nicht lauter als meinen JVC DLA-X30.

BenQ_Cinematic Color Event - W1070 + W2000 - Foto Michael B. Rehders_MBR0829
Hier der direkte Vergleich zwischen BenQ W1070+ und dem BenQ W2000, den ich auf dem "CinematicColor"-Event in London erleben konnte.

BenQ W1070 + BenQ W2000 - AB-Vergleich_MBR0827
Links das Bild des BenQ W1070+ und rechts das Bild des BenQ W2000.
Die Farbunterschiede sind schon sehr deutlich zu sehen.

Fortsetzung folgt...


[Beitrag von George_Lucas am 05. Nov 2015, 02:40 bearbeitet]
Chris2014
Stammgast
#35 erstellt: 05. Nov 2015, 10:26
Der könnte eine echte Alternative zum Largo werden. Ist das Bild denn merklich besser vom w2000 gegenüber dem w1070?
Kargan
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 05. Nov 2015, 19:29
"Relativ leise" hört sich schon mal super an, bin gespannt auf den vollständigen Test.
Haluterix
Inventar
#37 erstellt: 05. Nov 2015, 20:11
"Positiv fiel mir das niedrige Betriebsgeräusch auf. Der W2000 ist im hohen Lampenmodus sehr leise"

29/27 dB laut HCinema, falls die Daten stimmen, kann man eigentlich nicht gerade als "leise" bezeichnen , aber wer weis?
Chris2014
Stammgast
#38 erstellt: 05. Nov 2015, 20:21
Hm.. anscheinen ist das Bild vom w2000 wohl besser als vom w1070. Ich kann das auf dem Bild nicht so gut erkennen. Ich seh lediglich, dass die Hautfarben kräftiger sind. Bin schon sehr gespannt auf den Test.
Am Samstag werde ich mir auch einige Beamer vorführen lassen. Ich hoffe der Benq w2000 ist auch schon mit darunter.
Haluterix
Inventar
#39 erstellt: 05. Nov 2015, 20:34
Naja, ich gatte ja den W6500, 1070 und den W1400 und bei allen 3 Geräten ist das Bild was Farbe und Kontrast angeht, sofern man Helligkeit, Kontrast, Farbe und Bildschärfe angleicht, für mich nahezu kein Unerschied im Bild mehr zu sehen.
Chris2014
Stammgast
#40 erstellt: 05. Nov 2015, 21:08
Hm ok. Ich tendiere nämlich zum benq w1070, weil er sehr gute bewertungen hat und schon eine weile auf dem markt ist. aber besonders der abstand zur lw ist bei mir nicht so einfach mit jedem beamer zu erreichen, deswegen fällt der largo flach für mich. Zumal mir apps nicht sooo wichtig sind. Der benq w1070 soll angeblich ende november im angebot für 500+€ bei amazon sein, das wäre für mich DER kaufgrund. Den w2000 würde ich nur kaufen, wenn er ein deutlich besseres bild projezieren würde.

Ich habe zuerst 2000+€ kalkuliert für beamer und lw, jetzt käm ich mit 1000€ aus und den rest könnte ich weiter in meine wohnung investieren. Und ich schätze mit dem benq w1070 würde ich jetzt nicht so viel falsch machen für einen erstbeamer. Doch wenn der test überzeugend ist vom w2000 überdenke ich meine tendenz noch mal.
Ez-Adjust
Stammgast
#41 erstellt: 05. Nov 2015, 21:18
Mein W1070 läuft jetzt 3400std mit der ersten Lampe und ist immernoch hell genug, lief immer im eco mode. Bin immernoch sehr zufrieden nur das laute Farbrad nervt schon ein bisschen. Man sollte auch den Raum optimieren sonst ist der Schwarzwert echt nicht so dolle.

Die frage ist ob es sich lohnt 200€ für eine Lampe für den W1070 zu zahlen oder gleich den W2000 holen ? Ich denke lange wird die lampe nimmer halten
Haluterix
Inventar
#42 erstellt: 05. Nov 2015, 21:28
Der 2000`er wird schon merklich leiser als der 1070 sein, allein durch das größere Gehäuse, das Geräusch des W1400 empfinde ich auch schon viel angenehmer als beim 1070.

Aber das hängt halt auch sehr von der Position des Beamers ab.

Die FI beim W1400 empfinde ich als das größte Schmankerl, falls sie mal fehlerfrei funktioniert
windschief
Stammgast
#43 erstellt: 06. Nov 2015, 10:23
Für mich interessant wäre auch ein Statement zum Vergleich zwischen den Mitbewerbern. Wo liegt der W2000 bei der Bildqualität, beim Schwarzwert, beim Kontrast und vielleicht auch bei der Geräuschentwicklung, wenn man ihn z.B. mit dem Largo, dem Epson TW6600, dem W1070 vergleicht. Zusatzfeatures, wie Smart-Funktionen oder WIHD mal außen vor gelassen.

Ich werde keine Möglichkeit haben all diese Geräte nebeneinander zu testen. Insofern hoffe ich auf eine möglichst neutrale Bewertung der Fähigkeiten des W2000.
vonswiss
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 06. Nov 2015, 10:55
@George_Lucas
Warte gespannt auf deinen Test
Chris2014
Stammgast
#45 erstellt: 06. Nov 2015, 11:30
Das fänd ich auch interessant zu erfahren - der vergleich zu anderen beamern. Der w1070 ist ja 400-600€ günstiger. Da muss der w2000 schon einiges bieten bei dem mehrpreis.
windschief
Stammgast
#46 erstellt: 06. Nov 2015, 12:27

Chris2014 (Beitrag #45) schrieb:
Da muss der w2000 schon einiges bieten bei dem mehrpreis.


Also das kalibrierte Rec. 709 CinemaColor empfinde ich schon mal als einen großen Vorteil. Sollte er noch merklich, nicht nur von den Zahlen her, leiser sein, wäre das schon der zweite Vorteil. Ein besserer Schwarzwert und plastischere Bilder bei höherem Kontrast ein weiterer. Also rein von den Zahlen und Features ist der W2000 in meinen Augen schon den Mehrpreis wert. Die Frage ist, was bringt er davon auf die Leinwand und wie störend empfinde ich seine Geräuschkulisse. Ach ja, Geräusche, Lautsprecher hat er auch.
Chris2014
Stammgast
#47 erstellt: 06. Nov 2015, 12:46
Ja, ich tendiere sogar zum w2000. Hab einige Vergleichbilder gesehen und da fand ich das Bild vom w2000 kräftiger. Und er ist auch noch gut in meinem budget.
Kargan
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 06. Nov 2015, 12:51
Dito, bis auf die fehlende FI bringt der W2000 (scheinbar) alles mit was ich mir wünsche.
FI hat ja das größere Modell, der W3000, der dann aber wieder andere Nachteile wie einen höheren Input Lag hat, der Test den ich dazu gesehen habe sah nicht sehr toll aus.
Chris2014
Stammgast
#49 erstellt: 06. Nov 2015, 13:00
Was mich gerade sehr wundert... Wieso führt ein großer Vertrieb von Beamern in Kaarst keine BenQ-Beamer? Ich wollte mir eigentlich dort welche anschauen, aber... das hat sich wohl erledigt. Finde ich sehr merkwürdig wieso ausgerechnet diese Marke fehlt.

Jetzt kann ich doch nicht einen BenQ w2000 mir live anschauen, obwohl ich das gerne wollte... Ich könnte ihn später bei Amazon bestellen. Wie sind da die Erfahrungen bezüglich Garantie? Bei Amazon steht was von 2 Jahren, wenn bei Amazon selbst erstanden. Das gilt dann für alle Reperaturen?


[Beitrag von Chris2014 am 06. Nov 2015, 13:04 bearbeitet]
4-Kanal
Inventar
#50 erstellt: 06. Nov 2015, 14:48
Mal eine Frage zur Technik. Ich tendiere zum 3000er schon wegen dem Lens-Shift in 2 Richtungen. Aber dann heißt es, dieser hätte einen höheren Input Lag (negativ?) und gegenüber dem 2000er allerdings FI (?). Bitte mal kurz erläutern, was diese Begriffe bedeuten. Ich habe zwar noch den BenQ W 5000, aber habe mich weniger um die technischen Begriffe gekümmert.
Kargan
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Nov 2015, 15:00
Also FI (Frame Interpolation) ist eine Zwischenbildberechnung zur flüssigeren Darstellung insbesondere von 24p Kinoformatfilmen.
24p mit 24 Vollbildern pro Sekunde ist gerade bei bestimmten Kameraschwenks schonmal etwas ruckelig, wobei das wohl nicht jeder als störend empfindet und die Beamer ohne FI in der 24p Darstellung auch unterschiedlich gut sind (ich bin Laie, also ich schreibe das hier mal so hin wie ich es verstehe und sehe).

Input Lag: Je höher desto schlechter für Videospiele, bei Filmen uninteressant. Bei Spielen mit Gamepad drückt man beispielweise einen Knopf und die Reaktion auf dem Bildschirm kommt gefühlt viel zu spät wenn der Input Lag hoch ist.

Hier der Test zum W3000, auf französisch, einfach in den Google Translator werfen:
http://www.projection-homecinema.fr/2015/09/13/test-benq-w3000/


[Beitrag von Kargan am 06. Nov 2015, 15:00 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BENQ W2000+ : BenQ W2000 Premium Version
kraine am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 12.09.2019  –  37 Beiträge
BenQ W8000
kraine am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  112 Beiträge
Benq W2000 defekt?
viky2302 am 20.05.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2019  –  8 Beiträge
Lüfter BENQ W2000
ElNino1120 am 11.12.2016  –  Letzte Antwort am 13.12.2016  –  2 Beiträge
BenQ W3000 DLP 1080P
kraine am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2017  –  126 Beiträge
Chromatische Aberrationen bei Benq w2000+
Thrillhouse2704 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 21.08.2018  –  4 Beiträge
BenQ W2000 - Tatsächliche Lampenstunden auslesen
Heutehiermorgendort am 17.05.2019  –  Letzte Antwort am 19.05.2019  –  4 Beiträge
Frage zur Installation BenQ W2000
raffelor- am 19.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  3 Beiträge
Beratung/Hilfe zu Benq Th683, Acer V7500 und Benq W2000
NikNukem83 am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 23.08.2017  –  14 Beiträge
BenQ W1090 : W1070 Nachfolger
kraine am 22.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2018  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.175 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedTester1001
  • Gesamtzahl an Themen1.449.331
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.578.567