Alter Siemens Stummfilmprojektor 1930-1940

+A -A
Autor
Beitrag
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Sep 2018, 07:44
Moin

Jemmand nahe 41061 der sich mit richtig alten Projektoren auskennt?

Hab 2 16mm projektoren hier die noch laufen. Bräuchte etwas hilfe und erklärung worauf man achten soll und die Funktionsweise.

Baujahr ca 1930-1940 angeblich

Eigentlich sollte es nur deko sein, aber da sie laufen....na ihr wisst schon Da will man sie doch mal verwenden
gapigen
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2018, 08:20
Mach doch bitte mal ein paar Fotos. Das kann helfen und wird zudem den ein oder anderen interessieren.
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Sep 2018, 08:30
Wollte ich machen geht mit dem handy leider irgendwie nicht.

Bilder liefer ich gegen 15.30/16 uhr nach. Sorry
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Sep 2018, 16:41
Hier sind die Bilder

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens

Projektor Siemens
audiohobbit
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2018, 16:54
Ich kann da nur auf das Filmvorführerforum www.filmvorfuehrer.de verweisen. Da gibts ne eigene Schmalfilm-Abteilung. Ich denke da sind eher Leute unterwegs die sich damit auskennen könnten. Wobei das Gerät da oben schon wirklich sehr alt zu sein scheint. Hast du denn 16 mm Material?

Wenn du dich da anmeldest vll. erstmal im Newbies-Unterforum mit Anliegen vorstellen.
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 28. Sep 2018, 16:56
Hab grade 5. 16mm filmrolle im zulauf als stummfilme. Teils märchen von 1930 wie kalif storch o.ä.

Der projektor soll ca von 1930 sein . ja er ist alt
Der andere ist von 1940 ca aber noch unterwegs funktioniert aber angeblich auch. Werde ich bald sehen


[Beitrag von Blubberbernt am 28. Sep 2018, 16:57 bearbeitet]
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Sep 2018, 01:10
Leider auch nicht sehr Aktiv die leute dort


https://www.filmvorf...jektor-siemens-1930/
gapigen
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2018, 08:17
Danke für die interessanten Fotos. Wenn es meine Projektoren wären, dann würde ich es einfach mal selber Probieren. So viele Möglichkeiten dürfte es doch nicht geben, den Film von der einen Spule am Antrieb und Lampe vorzuführen. Wenn man das vorsichtig angeht, dann sollte da nichts passieren.
Hoffe ich.
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Sep 2018, 08:42
Hab heut nacht einiges selbst rausgefunden wie man im anderen Forum lesen kann, führe dort ja grad ein monolog
Cyclion
Stammgast
#10 erstellt: 29. Sep 2018, 10:21

Blubberbernt (Beitrag #9) schrieb:
Hab heut nacht einiges selbst rausgefunden wie man im anderen Forum lesen kann, führe dort ja grad ein monolog

Monologe können ja manchmal auch sehr erhellend sein, in denen eventuell völlig ungeahnte eigene Fähigkeiten erweckt werden, die im Inneren bisher noch ungenutzt schlummern... Viel Erfolg mit dem sehr spannenden Projekt, zu dem ich leider nichts beisteuern kann!
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Sep 2018, 10:29
Habe mal ein kleines video gedreht, stelle es euch nacher mal auf youtube, ist wirklich ein faszinierender kasten. Erste Filmrolle soll heute eintreffen laut dpd, bin gespannt
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 29. Sep 2018, 11:02
audiohobbit
Inventar
#13 erstellt: 29. Sep 2018, 14:05

Blubberbernt (Beitrag #9) schrieb:
Hab heut nacht einiges selbst rausgefunden wie man im anderen Forum lesen kann, führe dort ja grad ein monolog

Kann es sein dass du ein klein wenig ungeduldig bist...?
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Sep 2018, 14:07

audiohobbit (Beitrag #13) schrieb:

Kann es sein dass du ein klein wenig ungeduldig bist...?



Sorry, ist einfach super Spannend für mich das Gerät

Hat so eine faszination wie eine Dampfmaschine für mich


[Beitrag von Blubberbernt am 29. Sep 2018, 14:08 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 29. Sep 2018, 19:03
Bei Filmen von 1930 wäre ich sehr vorsichtig! Es könnte sich um Material handel, das kein Sicherheitsfilm ist. Wenn es sich nicht um Sicherheitsfilmmaterial handelt, besteht allerhöchste Brandgefahr, da es Zelluloid ist - also Nitrofilm, der unter das Sprengstoff - Gesetz fällt.
Mit herkömmlichen Mitteln ist Zelluloid nicht zu löschen. Die Lagerung zu Hause ist sogar verboten.

Bitte schneide ein ganz kleines bisschen davon ab, maximal ein Bild, und versuche es unter freiem Himmel mit einem Feuerzeug anzuzünden. Wenn es brennen sollte, sofort (!) das gesamte Filmmaterial raus aus dem Haus und die Feuerwehr informieren.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Sep 2018, 19:05 bearbeitet]
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Sep 2018, 19:13
Danke für die warnung, werde ich testen. Weis nicht obs "neue" kopien sind aus späteren jahren oder wirklich alte. Noch sind sie nicht da werden montag zugestellt.

Bechreibung war ;

"laut beschriftung 30er jahre,

von: GEMEINNÜTZIGER KULTURFILM KFV

rollendurchmesser ca.17 cm , er ist schon etwas mitgenommen läuft aber sauber durch ,

er riecht ganz leicht säuerlich ,aber noch kein heftiger essiggeruch"


[Beitrag von Blubberbernt am 29. Sep 2018, 19:17 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#17 erstellt: 29. Sep 2018, 19:24
Wenn es Sicherheitsfilm sein sollte, dann besorge dir mal etwas Kämpfer. Dieses wickelst du in Alufolie wie ein Butterbrot. In das möglichst flache Päckchen stichst du ein paar Löcher mit einer Stecknadel, so dass der Kampferduft entweichen kann. Anschließend tust du es zum Film in die Dose und verschließt diese mit Tesa, so dass kein Duft austritt.
Mit Glück wird die Degeneration des Filmmaterials gestoppt oder verlangsamt.

Das ist ein alter Trick aus Filmbandzeiten, um Filmmaterial über längere Zeit zu archivieren. Meine Schmalfilme mit Kämpfer hielten deutlich länger als ohne.


[Beitrag von George_Lucas am 29. Sep 2018, 19:27 bearbeitet]
Cyclion
Stammgast
#18 erstellt: 29. Sep 2018, 19:27
Auweia, das klingt ja wirklich heikel, da sich nach dem was ich gerade gelesen habe, je nach Zersetzungsgrad die Selbstentzündungstemperatur bis unterhalb 40° heruntergehen würde...

Lies dir zur Info am besten noch mal Folgendes durch:

https://de.wikipedia.org/wiki/Zelluloidfilm
https://web.archive.org/web/20140219013030/http://www.bundesarchiv.de/fachinformationen/01009/index.html.de
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Okt 2018, 09:10
Den ersten 16mm FIlm von Ozaphan nr450 konnte ich heute durchlaufen lassen, nach dem 2. einlege versuch alles gut gegangen , wahnsinn, von der Bildschärfe war ich echt überrascht hätte nicht gedacht das so altes Material so ein gutes Bild haben kann. Bn jedenfalls begeistert und warte auf weitere Rollen, die 27m waren doch etwas sehr kurz 😄
George_Lucas
Inventar
#20 erstellt: 01. Okt 2018, 09:22
Hast du inzwischen ausprobiert, ob der Film brennbar ist?
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 01. Okt 2018, 09:29
Der ist leider samstag doch noch nicht zugestellt worden obwohl durch dpd angegeben
guest_jo
Stammgast
#22 erstellt: 01. Okt 2018, 15:26
Bei uns ist letztens mal ein runder Käsekuchen incl.Stahlbackform "aus versehen" eine Woche unterwegs gewesen mit dhl.
Sah wahrscheinlich im Röntgen aus wie ne Tellermine.
Viel Spass mit der Antiterrorspezialeinheit...
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 01. Okt 2018, 15:32
Rolle ist da und mein briefkasten hats direkt weggesprengt....

Spass.

Die Rolle sieht von aussen voll ok aus keine verfärbung oder verformung sichtbar, auch keine abdrücke im innern der filmdose. Auch die siemens alu rolle worauf sich der Film befindet sieht top aus.
Es riecht ledeglich nach Essig.

Glaube den brenn test kann ich mir sparen sieht nicht anderst aus als die rolle aus den 60ern die ich da habe (vom filmband her).
Vermute mal der Film ist aus den 30ern ja aber eine jüngere kopie.
Vorne ist auch etwa 20 cm band mit magnetton dran montiert worden vor dem hauptfilm mit doppelperforation, vermutlich zum einspannen damit man die ersten bilder nicht verpasst.

Aufjedenfall eine schön große lange volle Filmrolle freu mich schon aufs anschauen morgen früh


[Beitrag von Blubberbernt am 01. Okt 2018, 15:35 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#24 erstellt: 01. Okt 2018, 15:46

Blubberbernt (Beitrag #23) schrieb:

Vermute mal der Film ist aus den 30ern ja aber eine jüngere kopie.
Glaube den brenn test kann ich mir sparen sieht nicht anderst aus als die rolle aus den 60ern die ich da habe (vom filmband her).

Sicherheitsfilm ist optisch kaum von Nitrofilm (Zelluloid) zu unterscheiden.

Bei Filmmaterial von den Anfängen bis in die 1950er Jahre handelt es sich (fast ausschließlich) um Nitrofilme!
Sollte Deine Filmkopie aus den 1930er Jahren stammen, gehört sie zweifelsfrei dazu, weil es zu diesem Zeitpunkt noch keine Sicherheitsfilme gab!


Bitte tu Dir und Deinen Nachbarn den Gefallen, und teste ein Stück des Films auf Brennbarkeit (nicht den Vorspann/Abspann, da diese oftmals nachträglich angeklebt werden) - bevor Du das ganze Haus abbrennst. Denn Löschen kann einen brennenden Nitrofilm praktisch niemand!

NIMM DIE WARNUNG BITTE ERNST!

Lagerung dieser Filmwerke in Privathaushalten ist strengstens untersagt!


Sollte es sich um eine "Umkopie" aus späteren Jahren (ab 1962) handeln, sollte alles in Ordnung sein.


[Beitrag von George_Lucas am 01. Okt 2018, 15:47 bearbeitet]
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 01. Okt 2018, 23:21
Soeben angesehen. Ein Augenschmauss 🙂 ich brauch meeeeeehr material 😄


ich habe den anfang der nicht doppelt perforiert war einfach mit der hand schonmal unten vorweg aufgewickelt und ab der doppel perfo oben und unten erst richtig eingespannt.



Vom Ende hab ich dann ein stück des Films abgetrennt und den Brenntest gemacht, das Band schmirgelt nur zusammen und brennt nicht. Damit wäre klar es ist ein Sicherheitsfilm



(in ca 30 min ist 1080p und 4k einstellbar, dauert ja immer bisschen)

https://youtu.be/piMAwhePJ-U
gapigen
Inventar
#26 erstellt: 02. Okt 2018, 09:39

ich brauch meeeeeehr material

Ich finde da speziell Filme interessant, die in welcher Form auch immer das Leben damals zeigen. Leider gibt es auch ohne Ende Kinderfilme aus der Zeit, die zumindest heute und vor dem erwähnten Hintergrund für mich eher langweilig sind.
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 02. Okt 2018, 10:02

gapigen (Beitrag #26) schrieb:

Ich finde da speziell Filme interessant, die in welcher Form auch immer das Leben damals zeigen. Leider gibt es auch ohne Ende Kinderfilme aus der Zeit, die zumindest heute und vor dem erwähnten Hintergrund für mich eher langweilig sind.



Das stimmt, da muss man privataufnahmen suchen welche nicht einfach zu finden sind, bei super 8 schon eher
audiohobbit
Inventar
#28 erstellt: 02. Okt 2018, 15:03
So nun haste doch "drüben" schon ne Menge Tipps bekommen. Ich wusste doch dass da die Experten sitzen.
Muss nur ein klein wenig Geduld mitbringen. Denke auch für Quellen zu weiterem Material könntest Du da Hinweise bekommen.

Ich finds toll, dass die Geräte noch laufen und du bewegtes Bild rausbekommst. Macht fast Lust sich selber damit zu befassen.

Vielleicht kommst du ja auch noch an Weitwinkelobjektive womit du dann ein größeres Bild bekommst.
Blubberbernt
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 11. Okt 2018, 16:24
Ja stimmt. Letztlich hab ichs aber selbst hinbekommen

Ja es macht tierisch spass es ist sehr interessant ein ganz besonderes Feeling.

Hab auch schon einige Schmalfilme nun hier. Die sucht ist ausgebrochen

20181011_161532

Links super 8, rechts 16mm für den 1933er siemens. Weitere im zulauf.



Denke nicht das es weitwinkel objektive gibt hab mal geschaut, nur das objektiv das ich drin habe kostet als ersatzteil 150€ :x
audiohobbit
Inventar
#30 erstellt: 11. Okt 2018, 17:27
Oh, Deppenleerzeichen gabs also damals schon... (Dschungel Buch)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
720p mit Sanyo Z5 und Denon 1930 via Komponente?
barfuss007 am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  9 Beiträge
Einrichtung Beamer ( Sanyo Z5 ) und DVD-Player ( Denon 1930 ) in sinnvoller Zeit
critical-x am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  6 Beiträge
alter sharp xv 3300s
linnianer1 am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  6 Beiträge
alter NEC HT1000 ?
audipower19 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  2 Beiträge
Alter Sony Röhren-Projektor mit Röhren-Problem ?
nascar am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
wie erkenne ich das Alter einer Beamerlampe
Dayworker am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  6 Beiträge
alter Liesegang Beamer in Newbi händen
Bushidofan92 am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  12 Beiträge
Alter russischer Filmprojektor ex DDR zeiten
Aracon am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  6 Beiträge
Alter Beamer - Davis Cinevision Mk2 - Restwert
derstef am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  2 Beiträge
Alter Hitachi Beamer mit starkem Gelbstich
Andy777 am 14.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.448 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedrBangi
  • Gesamtzahl an Themen1.482.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.194.562

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen