Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

LG HU915QB + HU915QE UST Triple Laser 0.66 DMD

+A -A
Autor
Beitrag
Barchetta1966
Inventar
#1 erstellt: 11. Mai 2022, 11:59
Gregory enthüllt neue LG UST Beamer

https://www.mondopro...le-et-puce-dmd-0-66/

Sehr interessante technische Daten. Jetzt mit Triple Laser RGB und 0.66 DMD.
Das wären dann wohl die Nachfolger vom HU85 VIVO.
Leider wieder mal recht teuer mit knapp 6T EURO.
Arno-k
Inventar
#2 erstellt: 11. Mai 2022, 15:23
Interessant im Lifebild zu Sony, JVC und Co.
Barchetta1966
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2022, 16:16
Na ja, es ist ein UST. Da wird nicht die höchste Priorität auf den Kontrast an sich gelegt.
Solche Geräte werden als TV-Ersatz fast immer mit reichlich Restlicht betrieben.
Da sind ganz klar Helligkeit, Schärfe und leuchtende Farben ganz oben auf der Liste.
Das wird die neue Generation von LG sicher bedienen.
Schöne Konkurrenz zum großen Samsung, der Schwächen mit der Abbildung hat, wie wir hier von mehreren Usern erfahren haben.
Arno-k
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2022, 17:54
Na ja, ein DLP mit großem Chip und RGB Laser.
Da zählt das Live-Bild.

Für mich sind einige Laser DLP einzigartig gut. Zumal der Kontrast im Bild für mich zählt.
Habe selbst live genug gesehen und setze nicht so sehr auf Kennwertvergleiche im Forum.

Im Wohnzimmer haben JVC, Sony etc. es schwer, den besseren Schwarzwert auszuspielen, in anderen Bildbereichen sind DLPs für mich meist mit kristallklarem Bild überlegen oder gleichwertig.

Aber wie immer: Jeder hat so seine Schwerpunkte, dies ist auch gut so !
userinnot
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mai 2022, 09:47
hier ein kleines Review:

https://www.youtube.com/watch?v=pAn78PKSyLM

sieht sehr interessant aus. Bin gespannt ob sich ein Upgrade vom HU85ls lohnt.
Turbo-T
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jun 2022, 22:51
Kann der LG 3D Filme wiedergeben?

Möchte mir irgendwann einen Laser TV holen, der aber auch 3D kann.
Im Moment wäre es der Vava Chrome, der soll ja 3D können.
Barchetta1966
Inventar
#7 erstellt: 15. Jun 2022, 07:36
Es gibt ein neues Hype-Video vom Heimkinoraum dazu.

https://www.youtube.com/watch?v=_nFBRuPwasw&t=617s

Es werden zumindest ein paar interessante Fakten genannt.
Das mit der Iris ist vielleicht das Spannendste. Angeblich hat der Vivo Max den besten Schwarzwert aller Laser TV.
Wir warten dann mal auf Reviews mit etwas mehr Tiefgang. Am besten von Gregory.
derdater79
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2022, 09:53
Hi ,wie würde er mit einer Fresnel den Schwarzwert hinkriegen.
Habe eine,und ich weiß kein Beamer kann Oled ersetzen.Und ein 83zoll C2 ist fast 2000€ billiger,Sondermodel.
Gruß D
George_Lucas
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2022, 10:13
Ich teste gerade den LG CineBeam HU915Q für die nächste Ausgabe der Audiovision.
Erster Eindruck: Kontrast über 2.000:1 (On/Off und Inbild!!!), sattes Schwarz auf Epson-Niveau!

Selten bin ich von einem Ultrakurzdistanz-Beamer so begeistert. Auch die Smartfunktionen mit Netflix funktionieren einwandfrei.
Barchetta1966
Inventar
#10 erstellt: 17. Jun 2022, 11:26
Wow, das klingt wirklich gut. Offenbar sind die bisherigen Ankündigungen nicht ganz aus der Luft gegriffen.
Kannst Du schon etwas zur Iris sagen ? Wie weit dimmt der Projektor die Helligkeit im Betrieb für dunklen Raum ?
Oder besser, ist da eine Kombination von echter Iris und Laser Dimming am Werk ?
George_Lucas
Inventar
#11 erstellt: 17. Jun 2022, 11:49

Barchetta1966 (Beitrag #1) schrieb:

Sehr interessante technische Daten. Jetzt mit Triple Laser RGB

Ein echter RGB-Laser ist das aber nicht.
Es gibt lediglich rote und zwei blaue Laserdioden in einer 3-Kanal-Technologie.
Dabei wird einer der beiden blauen Laser verwendet, um das Licht in Grün zu emittieren via Phosphor-Element.
Barchetta1966
Inventar
#12 erstellt: 17. Jun 2022, 11:59
Allerdings, da bin ich wohl einer Frühinformation auf den Leim gegangen.
Triple Laser ja, aber nicht RGB

Frage mich, worin der Vorteil dieser Konfiguration liegt. Vielleicht ist es einfach nur eine Weiterentwicklung der Dual Laser Engine.
Bei der war ja ganz offensichtlich das Grün etwas schwach. Das scheint nun behoben zu sein.


[Beitrag von Barchetta1966 am 17. Jun 2022, 12:01 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#13 erstellt: 17. Jun 2022, 12:04
Woher hast du die Info mir der dynamischen Iris?
Vielleicht habe ich diese bislang auch nur etwas übersehen. Ich kann bislang "nur" eine dynamische Laserlicht-Steuerung ausmachen.


[Beitrag von George_Lucas am 17. Jun 2022, 12:05 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#14 erstellt: 17. Jun 2022, 12:34
Der Begriff Irisblende fällt ganz klar in dem Video vom HKR bei 08:47 im Zusammenhang mit der Umgebungshelligkeit und Kontrast im dunklen Raum.
Viellicht haben die etwas falsch verstanden....
George_Lucas
Inventar
#15 erstellt: 17. Jun 2022, 13:11
Ich habe mir das jetzt noch mal genauer angesehen.
Der LG HU915Q hat eine Auto-Iris, die im Menü "Brightness Optimizer 2" untergebracht ist.

LG HU915Q - Screenshot - Brightness Optimizer 2 - mit Blende
Barchetta1966
Inventar
#16 erstellt: 17. Jun 2022, 13:16
Klingt nach einer echten Irisblende.
Hast Du die bei der Kontrastmessung genutzt ?
George_Lucas
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2022, 13:23

Barchetta1966 (Beitrag #16) schrieb:

Hast Du die bei der Kontrastmessung genutzt ?

Ja, habe ich eben mal gemacht. Damit kam ein Wert von über 11.000:1 heraus. Allerdings habe ich sie arbeiten sehen und daher wieder ausgeschaltet - beziehungsweise für den Test nur statisch (also ganz geöffnet) genutzt.


[Beitrag von George_Lucas am 17. Jun 2022, 13:28 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2022, 13:34
Funktioniert die Iris auch dynamisch ?
Ich hatte das jetzt so aufgefasst, dass im Modus DarkRoom die Blende statisch zu macht, um die Helligkeit zu drosseln und den Kontrast zu verbessern.
So wie beim HU810, nur äh... besser
Arno-k
Inventar
#19 erstellt: 17. Jun 2022, 14:33
Bereits der Optoma UHZ65 4K Laser mit zusätzlichem DCI Filter und dynamischen Kontrast hat mich und andere (z. B. Krain) absolut überzeugt.

Nun kann der neue LG 4K Laser mit Iris und drei Lasern in den Markt gehen.

Das einzigarte Laser-DLP Bild mit kristallklaren Farben und stabilem Kontrast hat sich im Forum
noch nicht richtig herumgesprochen.

Die Bildverbesserungen der letzten vier Jahre sind gewaltig.
Alte Diskussions-Schlachten im Forum sind für mich obsolet.
dott77
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2022, 16:16
Tja das doofe ist halt wenn man sowas für 21:9 Leinwand haben will, inkl. Lens memory, dann bezahlt man dafür 30000€
Barchetta1966
Inventar
#21 erstellt: 17. Jun 2022, 17:20
Aber es heißt ja schließlich Laser TV, und es gibt auch keinen TV, der auf Knopfdruck von 16:9 auf Cinemascope 21:9 ausfährt.
Wäre cool, aber man kann nicht alles haben.
dott77
Inventar
#22 erstellt: 17. Jun 2022, 17:37
Ich meinte auch eine Frontprojektion, aber da ist mir nichts außer Sim2 oder Barco bekannt.
derdater79
Inventar
#23 erstellt: 17. Jun 2022, 17:38
Hi ,da ist die Frage was er bei Tenet dann macht.Aber Ich glaube das bekommt er geschmeidig hin.
Gruß D
Nunu1989
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jun 2022, 12:23

George_Lucas (Beitrag #9) schrieb:
Ich teste gerade den LG CineBeam HU915Q für die nächste Ausgabe der Audiovision.
Erster Eindruck: Kontrast über 2.000:1 (On/Off und Inbild!!!), sattes Schwarz auf Epson-Niveau!

Selten bin ich von einem Ultrakurzdistanz-Beamer so begeistert. Auch die Smartfunktionen mit Netflix funktionieren einwandfrei.



Wieso verwenden die das ganze nicht einfach auch in ner normalen Brennweite so ala hu810p nur mit gutem Kontrast
hotred
Inventar
#25 erstellt: 18. Jun 2022, 20:44

Arno-k (Beitrag #4) schrieb:
Im Wohnzimmer haben JVC, Sony etc. es schwer, den besseren Schwarzwert auszuspielen,

Ich finde es ja immer wieder erstaunlich das ein Beamer angeblich alleine deshalb weil er in einem Wohnzimmer steht schlechter aussehen soll... Woran genau liegt das denn

in anderen Bildbereichen sind DLPs für mich meist mit kristallklarem Bild überlegen oder gleichwertig.


Und das ist auch schön - für dich...

Nur, da wird zb. hier:

http://www.hifi-foru...94&thread=16731#last

gerade zeitgleich darüber gesprochen das der bessere Kontrast eines NZ8 im Vergleich zu einem NZ7 deutlich sichtbar ist.

Und generell werden die LCOS ja auch hauptsächlich deswegen gekauft weil es hier enorme Unterschiede gibt...

Kannst du denn immer noch nicht akzeptieren das viele user - anders als DU - eben diese Unterschiede sehen können und sich daran stören?!?

Ist ja schön das du mit deinem UHZ65 so glücklich bist - aber deswegen andauernd die Realität verleugnen

Wozu?

Und - wie ich immer wieder sage - klar ist der UHZ65 ein gutes Gerät, aber im Vergleich zu einem gutem LCOS ist dessen nativer on/off dennoch lächerlich gering... Und daran kann auch kein Dimming was ändern...
Arno-k
Inventar
#26 erstellt: 18. Jun 2022, 22:02
Hotred,

Schaue Dir einmal an, was nicht nur ich, sondern auch andere erfahrene User zu einzelnen Projektoreigenschaften aussagen.

Ich sage es immer wieder im Forum:

Schaut euch die Projektoren selbst live an und hört nicht zu sehr auf Diskussionen, die inhaltlich und in der Form keine Freude machen.
Nunu1989
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jun 2022, 23:01
Das mit dem Wohnzimmer liegt daran, dass die wenigsten Wohnzimmer, zumindest die, die ich kenne kein Fremdlicht haben und auch sonst sehr selten schwarzen Molton an den Wänden haben.

Will man das letzte bischen aus dem Kontrast raus kitzeln, dann darf man ja absolut kein Fremdlicht haben also die Status led vom Handy-Ladegerät muss abgeklebt werden etc.
hotred
Inventar
#28 erstellt: 19. Jun 2022, 07:44
@ Arno-k:

Ich habe mir das nicht nur angesehen was andere user "aussagen" - ich hab es dir sogar verlinkt

Es sollte dir doch wohl mittlerweile klar sein das diese "anderen user" nicht aus Jux und Tollerei zb. einen Sony oder Jvc Lcos kaufen, sondern zu einem großen Teil wegen der Vorteile im nativen (on/off) Kontrast. Aber natürlich nicht immer und nicht immer nur deshalb...

Sind die dann aus deiner Sicht beschränkt wenn du ja immer, immer, immer wieder behauptest das wäre nicht so wichtig

Es klingt eben wie eine "Dlp-Dauerwerbesendung" bei dir - als wenn TI einen Werbespot gedreht hätte und der läuft in Dauerschleife

Es geht ja nicht darum etwas schlechter (oder besser) zu machen als es ist - aber man sollte eben schon anerkennen das es gute Gründe gibt weshalb sich jemand für einen Lcos entscheidet...

@Nanu1989:

Da hast du natürlich völlig Recht - nur stimmt weder der Begriff "Wohnzimmer" in dem Zusammenhang noch die Schlussfolgerung...

1. Ist die Art der Nutzung von einem Raum wohl kaum an die Raum und Lichtbedingungen automatisch "gekoppelt"... Es gibt von Wohnzimmer von HK Fans die besser optimiert sind als viele dezidierte Heimkino usw.

2. Ist die Schlussfolgerung das in einem "schlechten" Raum ein Gerät mit hohem nativem on/off seine Stärken nicht ausspielen könnte völliger Unsinn - denn in sehr dunklen Szenen macht der Raum kaum bis gar nichts "kaputt" im Bild. Und nur da sind LCos bekanntlich (sehr viel...) besser als Dlp.
Sobald der Bildinhalt heller wird macht der Raum aber extrem viel aus - und (Überraschung) hier sind die Dlp tendenziell besser als Lcos.

Also nach der Argumentation wäre es genau umgekehrt, der Dlp müsste im perfekt optmierten Raum stehen um seine Kontrastvorteile ausspielen zu können - während der Lcos selbst im weißen Wohnzimmer (ohne Fremdlich!) seinen besseren Schwarzwert in dunklen Szenen immer zeigen wird...


[Beitrag von hotred am 19. Jun 2022, 07:49 bearbeitet]
Arno-k
Inventar
#29 erstellt: 19. Jun 2022, 08:24
Ich sage ja immer, jeder soll selbst live vergleichen und entscheiden.
Dies ist der Punkt.


Händler und User, die zahlreiche unterschiedliche Projektoren live sehen sind absolut nicht auf eine Technologie fixiert.
Wiederholt habe ich ausgesagt, dass es sehr gute Projektoren zu allen aktuellen Technologien gibt, da gehören auch gute 4K Laser DLPs dazu, die auch im abgedunkelten Raum über dynamischer Lasersteuerung dunkle Inhalte richtig gut durchzeichnen. Der wichtige IN-Bildkontrast sowie die Bildbrillanz sind einfach nur hervorragend.

Jeder kann selbst live prüfen, zu welchem Bildergebnis der entsprechende Projektor fähig ist.
hotred
Inventar
#30 erstellt: 19. Jun 2022, 08:34
Da widerspreche ich dir auch gar nicht

Nur: Es gibt eben user, denen reicht das vergleichsweise "hellgrau" (ohne Dimming) oder "mittelgrau" (mit Dimming - und dann auch abgedunkeltem hellem Inhalt) nicht aus.

Die möchten möglichst ein "dunkelgrau" haben

(wenn schwarz dargestellt werden soll...)

Und das kann eben kein aktueller Dlp bieten - immer bezogen auf sehr dunkle Szenen.

Sobald die Szene heller ist spielt das alles keine Rolle - das ist ja bekannt.

Nur:

Es gibt mittlerweile schon längere Zeit sehr hochwertige Lcd-Tv. Geräte, die einem Beamer quasi in fast jeder Eigenschaft überlegen sind - teilweise haushoch.
Dennoch kaufen die Leute vielfach lieber Oled - trotz deren Schwächen.

Ja weshalb wohl?!?

Die werden ja zweifellos auch im "Wohnzimmer" betrieben - oder nicht?!?

Und bei Fremdlicht im Raum sind gute Lcd nicht/ kaum unterlegen, korrekt?

Was schließen wir also daraus: Auch wenn es "nur" um die Nutzung im dunklen Raum ohne/ oder mit kaum Restlicht geht, sind Menschen dazu bereit für diesen Vorteil auch Nachteile in Kauf zu nehmen.

Eventuell ist es so verständlicher

Und dabei ist ein guter Lcd Tv mit seinem ungleich höherem nativem on/off UND einer FALD HGB in jeder Hinsicht besser als JEDER Dlp mit oder ohne Global Dimming. Da sieht der Dlp kein Land:)
Arno-k
Inventar
#31 erstellt: 19. Jun 2022, 08:51
Hotred, schaue Dir einmal richtig gute DLPs an, da hat sich viel verändert.

Schönes Wochenende!
hotred
Inventar
#32 erstellt: 19. Jun 2022, 09:00
Im Vergleich zu deinem UHZ65 den du immer in den Himmel lobst und den ich bereits gesehen habe

Du solltest einfach akzeptieren das deine subjektiven Eindrücke und Ansichten nicht allgemeingültig sind - sondern nur eine einzelne Meinung von vielen... (wie meine auch!)

Sollte dir das gelingen, wäre der Rest einfach

Aber dahingehend ist auch völlig klar weshalb du hier Messungen/ Messwerte immer wieder eher negativ erwähnst: Die sind nämlich OBJEKTIV. (vorausgesetzt sie stimmen)

Und letztlich kann man nur anhand derer wirklich sachlich urteilen in einer Diskussion, denn es dürfte klar sein das bei der Auflichtprojektion in der Praxis so viele Faktoren das Ergebnis beeinflussen das ein "Probesehen" wie du es immer gerne als "bessere Alternative" zur Beurteilung anhand von Messungen propagierst alleine deshalb nicht zwangsläufig zielführend ist bzw. sein kann...

Aber das ist dir ja ohnehin alles bekannt

Aus meiner Sicht sollte man ein Gerät anhand der Ausstattung - aber auch anhand von Messwerten (falls es verlässliche gibt) "vorselektieren" und dann nach Möglichkeit entweder direkt bei sich - oder aber wenigstens beim Händler ansehen. Dann aber auch so eingestellt wie man es später dann selber betreiben will:)
Arno-k
Inventar
#33 erstellt: 19. Jun 2022, 10:09
Kenndaten helfen - richtig, aber diese sind für mich nicht so bedeutend wie der Liveeindruck.

Wir sind in vielen Punkten ja gleicher Ansicht, aber eben nicht in allen Punkten, z. B. was die Bewertung von bestimmten Projektoreigenschaften betrifft..

Dies sollte aber kein Problem sein.

P.S.
Ich nutze den UHZ65 mit DCI Filter, der die Farbdarstellung weiter verbessert.
Hast Du so vermutlich noch nicht gesehen.
hotred
Inventar
#34 erstellt: 19. Jun 2022, 20:09
Natürlich ist es kein Problem wenn man nicht immer und überall der selben "Ansicht" ist - aber eine Ansicht ist eben die MEINUNG - und die ist eben subjektiv. Es ist es sogar völlig verständlich das sich Meinungen unterscheiden

Nur wenn es um Dinge geht über die man objektiv und sachlich eine Aussage treffen kann - sollte man das eben auch tun

Das immer wieder vorkommende Märchen das im "schlechten Raum" ein Beamer mit hohem nativem on/off keine sichtbaren Vorteile bringt ist eben Unsinn.

Oder sieht man die Vorteile von einem Oled im "schlechten" weißen Wohnzimmer nicht ohne Fremdlicht

Ich bin mir sicher das es schon sehr viele Fehlkäufe gab wegen diesem Unsinn...
Barchetta1966
Inventar
#35 erstellt: 20. Jun 2022, 09:13
Wir geraten hier immer weiter OT, aber ein DCI Filter hat bekannterweise auch Nachteile, nämlich den beträchtlichen Verlust von Helligkeit.
Außerdem ist ein externes Filter unpraktisch, wenn man es nicht permanent im Lichtweg haben möchte. Die Frage ist doch, ob man den Projektor mit dem Filter überhaupt noch normgerecht kalibrieren kann, also ob die Bordmittel das zulassen.

Zurück zum Thema. Beim HU810 wird bemängelt, dass die beeindruckende Lichtleistung durch den Einsatz der Iris recht stark zusammen schrumpft, damit man im dunklen Raum einen akzeptablen Schwarzwert erhält. Eine Folge des mauen, nativen Kontrastes.
Wie verhält es sich jetzt bei dem HU915 ? Offenbar hat GL den on/off Kontrast von 2.000.1 ohne Iris, also mit maximaler Helligkeit gemessen.
Das macht Hoffnung auf einen verbesserten Kontrast. Und darauf, dass mit den Settings für Dark Room ein ansprechender Schwarzwert erreicht werden kann. Ich schreibe absichtlich nicht gut oder sehr gut...
Arno-k
Inventar
#36 erstellt: 20. Jun 2022, 12:04
Der DCI Filter ist sehr zu empfehlen, wenn genügend Lichtleistung vorliegt.
Hier ist ein lichtstarker Optoma 4K Laser besser ausgelegt als Sony, JVC und Co.
Der UHZ65 mit DCI Filter wurde auch in den USA ausführlich getestet mit hervorragendem Ergebnis.
LG mit Iris und DCI-Filter wird hier gleichfalls sehr gut abschneiden.

Ich empfehle jedem, sich einmal die neuesten 4K Laser-DLPs für den Heimkinobereich anzuschauen.

Ich hatte gestern ein Technik-Gespräch in einem Kinovorführraum, der einen großen Barco 4K Laser DLP-Projektor für über 100000 € + Dolby Atmos Anlage installiert hatte. Ein vergleichbares Bildergebnis ist auch zu Hause für relativ kleines Geld erreichbar, wenn entsprechende Voraussetzung vorliegt.

Wer ein Wohnzimmerkino mit Hochkontrastleinwand installiert, wird bereits sehr zufrieden mit dem Bildergebnis sein.
Das perfekte Heimkino gibt es über einen optimierten Raum.

Was ich Forum manchmal so lese, ist für mich nicht immer zeitgemäß und voreingenommen.

Ich empfehle, Projektoren Live anschauen, dann im Forum berichten.
dott77
Inventar
#37 erstellt: 20. Jun 2022, 12:53
Was empfiehlst du zb. mir? Ich habe eine 21:9 Leinwand und brauche Lensmemory oder eine ähnliche Lösung.
Barchetta1966
Inventar
#38 erstellt: 20. Jun 2022, 13:06

dott77 (Beitrag #37) schrieb:
Was empfiehlst du zb. mir? Ich habe eine 21:9 Leinwand und brauche Lensmemory oder eine ähnliche Lösung.


Aus meiner Sicht kommst Du hier mit UST nicht weiter. Deine vorhanden 21:9 Leinwand ist doch aufgrund des Reflektionsverhaltens ohnehin nicht optimal für UST geeignet. Bei einer herkömmlichen LW hast Du mit einem UST Beamer einen schönen Hot Spot an der Zimmerdecke.

Ich kenne keinen UST Beamer mit 21:9 Formatumschaltung. Kann der SONY das ? In der Regel sind hier die Objektive fix. Da bewegt sich nix. Würde bei dem extremen Projektions-Winkel auch sehr anspruchsvoll zu lösen sein.


[Beitrag von Barchetta1966 am 20. Jun 2022, 13:08 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#39 erstellt: 20. Jun 2022, 13:17
@Arno-K:
Das führt hier zu nix. Das ist der Thread zum HU915. Der hat keinen DCI Filter und man kann ihn auch nicht nachrüsten. Muss auch nicht, weil die Laserlichtquelle mit blauem und rotem Laser fast 100% DCI abdecken kann. Damit wäre die Frage nach den lebhaften Farben wohl beantwortet.

Was hier vermutlich die meisten interessiert, ist, ob das Gerät mit einer entsprechenden Leinwand sowohl bei hellem Umgebungslicht als auch im dunklen Raum ein scharfes, kontrastreiches und helles Bild zu liefern vermag. Ob die eingebaute Iris und das HDR Tone Mapping ihren Dienst ordentlich erfüllen.
Keiner wird auf die Idee kommen, sowas im dezidierten Heimkino einzusetzen. Hier geht es ums Wohnzimmer unter stark wechselnden Bedingungen. Ein Allrounder, der einen TV ablösen könnte. Die bisher erhältlichen Geräte haben alle ihre Stärken und Schwächen. Kann LG hier die Messlatte ein Stück höher legen ?
derdater79
Inventar
#40 erstellt: 20. Jun 2022, 14:05
Hi die Kinobauer müssten mal einen oder jetzt diesen Ust Beamer mit einer maskierten Leinwand vielleicht sogar eine Hochkontrastleinwand in einem dezidierten Heimkino vorführen Es wäre ein Ersatz für gespiegelte Frontbeamer.
Gruß D
Arno-k
Inventar
#41 erstellt: 20. Jun 2022, 15:19
Barchetta:

Ich habe den neuen LG HU915 noch nicht live gesehen!
Mit zwei Lasern sollte dieser absolut überzeugen.
Als Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Wohnzimmer natürlich OK.

Dezidiertes Heimkino, da meine ich schon Leinwandgrößen zwischen130" und 150 ", da scheidet der LG aus.
Im optimierten Heimkino (nicht Wohnzimmer) ist für mich die reinweiße, matte spiegelglatte Leinwand mit Gain 1.0 erste Wahl.
Unter Wohnzimmerbedingungen ist bildtechnisch auch viel zu erreichen, aber eben noch nicht perfekt.
dott77
Inventar
#42 erstellt: 20. Jun 2022, 15:24
In meiner Frage ging es nicht um UST, sondern um einen ähnlichen Beamer wie den UHZ65 nur mit Lensmemory.
Barchetta1966
Inventar
#43 erstellt: 20. Jun 2022, 16:23

dott77 (Beitrag #42) schrieb:
In meiner Frage ging es nicht um UST, sondern um einen ähnlichen Beamer wie den UHZ65 nur mit Lensmemory.


Da fällt mir nichts im bezahlbaren Bereich ein. Außer natürlich Epson...aber das sind keine DLP.
Barchetta1966
Inventar
#44 erstellt: 20. Jun 2022, 16:37
Und nein, der HU915 wird nicht automatisch ein gutes Gerät sein, nur weil er mehrere Laser hat.
Wer aufmerksam die Seite von Gregory verfolgt, der erfährt sehr viel über alle möglichen UST Projektoren, die Gregory teilweise selbst in China bestellt.
Einige Modelle sind gut bis sehr gut. Andere weniger. Die Bandbreite ist sehr groß.

Typische Probleme sind:
Farben, die sich nicht wirklich normgerecht einstellen lassen.
Mangelnde FI
Kein dynamisches HDR Tone Mapping
Keine Anpassung der Apps an lokale Sprachen, fehlende Apps
Schlechter Kontrast
Hohe Lautstärke der Lüfter
Schärfe / Farbsäume (Samsung)
Laser Speckle

Ein Freund von mir ist absolut allergisch gegen jede Art von Bildruckeln. Und sei es noch so gering.
Der würde jeden Beamer aus diesem Grund stehen lassen und eher Kompromisse beim Kontrast eingehen.
Hat schon diverse Marken-TV´s wieder zurück gehen lassen. Auch von LG, by the way. In solchen Fällen wird die Projektor Suche mühsam
Diese Prüfung müsste der HU915 erstmal bestehen.
Arno-k
Inventar
#45 erstellt: 20. Jun 2022, 17:21
Das Forum zeigt ja, wie unterschiedlich die Vorstellungen eines guten Projektors sind.

Ich habe gleichfalls viele Projektoren live gesehen, selbst eingesetzt und einige im Detail geprüft/verglichen.
So ist die z.T. hitzige Schwarzwertdiskussion mitnichten allein geeignet, einen Projektor umfassend zu beurteilen.

Vieles wird hochgelobt oder auch voreingenommen schlecht gemacht.
Wer sich auskennt, wird live schnell erkennen, was der Projektor bildtechnisch leistet.

Im Wohnzimmerkino relativiert sich für mich einiges.
Im optimierten Heimkino kann jeder Projektor auf seinen Niveau zu Höchstleistungen geführt werden.

Wer es richtig macht, sitzt bildtechnisch tatsächlich in der ersten Reihe (ZDF-Spruch).
Wer nicht zufrieden ist sollte einmal alte Projektoren (z. B aus 1990 bis 2000) der gleichen Preisklasse in den Vergleich nehmen.
Maik0098
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 20. Jun 2022, 18:00
Hier noch ein Video

https://www.youtube.com/watch?v=4wMVhkxSq8c

Mich würde mal ein direkter Vergleich zum HU85LS interessieren und ob der Nachfolger so viele tausend Euro mehr rechtfertigt. Also wenn man den aktuellen Neupreis vom HU85LS (aktuell ca. 3399€) zum HU915 (UVP 5999€) hernimmt. Auf den 1HDMI Anschluss mehr könnte man verzichten. Ok, der neue soll schon mit WebOS 6 kommen, der alte immer noch bei Version 4.x (stört nicht da ich über AppleTV oder FireTV schaue) Aktuell habe ich den Vorgänger.


[Beitrag von Maik0098 am 20. Jun 2022, 18:05 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#47 erstellt: 20. Jun 2022, 18:47
Dann weißt Du aber auch, dass der HU85 mit knapp 6T auf den Markt kam und dann schrittweise günstiger wurde. Auch wegen der Konkurrenz durch den koreanischen Erzrivalen Samsung. LG ist immer gut für recht saftige Einstiegspreise, nicht zuletzt bei Projektoren.
Die Frage stellt sich einfach nicht, weil das Modell schlicht ausläuft bzw. abgelöst wird und alte Lagerware zum günstigen Kurs abverkauft wird.
Man kann jedenfalls in keinem Fall sagen, dass der HU915 jetzt viel teurer ist als sein Vorgänger. Höchstens als Momentaufnahme.
hotred
Inventar
#48 erstellt: 20. Jun 2022, 19:27

Arno-k (Beitrag #36) schrieb:
Ich hatte gestern ein Technik-Gespräch in einem Kinovorführraum, der einen großen Barco 4K Laser DLP-Projektor für über 100000 € + Dolby Atmos Anlage installiert hatte. Ein vergleichbares Bildergebnis ist auch zu Hause für relativ kleines Geld erreichbar, wenn entsprechende Voraussetzung vorliegt.

Welches Gerät wäre das dann, das "für relativ kleines Geld" ein "vergleichbares Bilderlebnis" wie ein "über 100.000€ Barco 4K Laser Projetor" erreicht


Was ich Forum manchmal so lese, ist für mich nicht immer zeitgemäß und voreingenommen.


Das klingt jetzt für mich so als wenn du dich selber als objektiv und unvoreingenommen betrachtest - ist dem so?
George_Lucas
Inventar
#49 erstellt: 23. Jun 2022, 20:45
Nachdem mein Online-Test im AV-Magazin mit der Original-Bezeichnung des Ultrakurzdistanz-Projektors bereits erschienen ist, mal ein "Fun"-Fact.
Die Originalbezeichnung des Herstellers ist: LG CineBeam HU915QE

Der Heimkinoraum nennt ihn LG Vivo Maxx HU915QE. Diese Umbenennung erfolgt nicht in Abstimmung mit LG, sondern hat sich die Händlerkette selbst ausgedacht. LG findet das gar nicht "lustig", wie mir auf dem Hamburger Presse-Event vor zwei Tagen gesagt wurde. Zumal es sich hierbei um genau dasselbe Seriengerät handelt, das LG als CineBeam HU915QE offiziell Presse und Handel vorgestellt hat.
Wie schon frühere Namens-Erfindungen durch den Heimkinoraum, führt auch dieser bereits zu "Verwechslungen" und "Verwirrungen" unter Journalisten und Kunden.

Dagegen hat LG bislang nichts unternommen. Wohl frei nach dem Motto: Hauptsache die Geräte verkaufen sich, egal wie sie vom wen auch immer genannt werden. Jedenfalls ist im Vivo Maxx genau das gleiche drin wie im CineBeam HU915QE. Nur damit ihr bescheid wisst bei unterschiedlichen Angeboten.
*Harry*
Inventar
#50 erstellt: 23. Jun 2022, 20:48
Vielleicht ist der vom HK-Raum ja "veredelt" mit irgendeinem Schnickschnack oder "kalibriert"
George_Lucas
Inventar
#51 erstellt: 23. Jun 2022, 21:11
Es gibt tatsächlich TV-Geräte mit individueller "Sonderausstattung", die offiziell vom Hersteller an bestimmte Händler veräußert werden, um dem Händler ein Alleinstellungsmerkmal zu liefern. Diese Geräte tauchen in Testberichten dann in aller Regel auch nicht auf. Hier geht es nur darum, individuelle Preise hochhalten zu können.
Das ist beim LG CineBeam HU915QE aber nicht der Fall.


[Beitrag von George_Lucas am 23. Jun 2022, 21:12 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vava Chroma Triple Laser UST Projektor
Barchetta1966 am 23.08.2021  –  Letzte Antwort am 09.07.2022  –  31 Beiträge
Xiaomi full color laser cinema UST LCoS
Barchetta1966 am 29.03.2022  –  Letzte Antwort am 02.05.2022  –  5 Beiträge
VIEWSONIC PJLS830HDS : DLP LASER BEAMER 1080P UST
kraine am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  2 Beiträge
Xgimi T1 : UST 4K Laser DLP Beamer
kraine am 02.09.2018  –  Letzte Antwort am 06.09.2018  –  4 Beiträge
Hisense UST RGB-Laser TV 100L7T
McElli am 08.01.2019  –  Letzte Antwort am 02.07.2019  –  2 Beiträge
Benq V6000 / V6100 UST 3000 Lumen Laser
Redslim am 26.02.2020  –  Letzte Antwort am 28.04.2021  –  19 Beiträge
Hisense H100LDA Dual Laser UST Projector 100"
Ralf65 am 18.08.2020  –  Letzte Antwort am 18.08.2020  –  3 Beiträge
Optoma UST Laser-Projektor CinemaX P2
Heimkinopirat am 02.10.2020  –  Letzte Antwort am 24.04.2022  –  47 Beiträge
Entwicklung der UST-Projektoren/Laser TV
?xxx? am 22.11.2020  –  Letzte Antwort am 23.11.2020  –  15 Beiträge
Test Fengmi 4K : DLP 4K UST Laser Beamer
kraine am 25.09.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2021  –  40 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedNBAK
  • Gesamtzahl an Themen1.529.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.759

Hersteller in diesem Thread Widget schließen