anfängerfragen....

+A -A
Autor
Beitrag
Eremit
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jan 2005, 16:10
hallo,

prolog:
habe mir ein kleines haus gebaut und darin habe ich nun platz für ein kinozimmer. die surround-anlage ist auch schon da. nur der beamer fehlt noch.
problem a:
welchen (möglichst günstigen) beamer könnt ihr mir empfehlen? er soll "nur" für kinofilme genutzt werden und dafür ein möglichst passables bild bieten. ausserdem sollte er recht leise sein. habe hier im forum schon geschaut und scheinbar wäre der beamer vom aldi etwas für mich gewesen aber leider komme ich wohl zu spät dafür.
problem b:
wir sind gerade dabei die wände zu tapezieren. nur muss ich voher noch ein kabel unter den putz legen. kann man da schon ein kabel bzw. die anschlussart empfehlen? brauche ca. 9 m kabel. kann man mit dem kabel auch fernsehprogramme übertragen oder muss ich zwei kabel verlegen?
problem c:
der maler (ein bekannter) empfiehlt mir die wand mit glasfaserputz zu bearbeiten damit diese danach richtig glatt ist und superweiss gestrichen werden kann. diese fläche wird danach mit stuck umrahmt. ist das sinnvoll oder ist eine leinwand besser?
problem d:
der abstand des beamers (soll sich unter der decke befinden) hat einen abstand zur wand von ca. 3.5 meter. ich habe eine wandfläche von 1,70 meter breite zur verfügung. kann man den beamer so einstellen, dass das bild dort genau passend erscheint?


viele fragen aber ich würde mich über schnelle antworten freuen. besonders weil das kabel ja noch unter den putz muss und das möglichst schnell.

danke

Eremit
ProfessorChaos
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jan 2005, 19:31
Anfängerantworten !!


Eremit schrieb:

problem a:
welchen (möglichst günstigen) beamer könnt ihr mir empfehlen? er soll "nur" für kinofilme genutzt werden und dafür ein möglichst passables bild bieten. ausserdem sollte er recht leise sein. habe hier im forum schon geschaut und scheinbar wäre der beamer vom aldi etwas für mich gewesen aber leider komme ich wohl zu spät dafür.

Schau mal auf der Homepage von Medion, der ist momentan für 499;- im Angebot. Ich habe mir in selbst erst letzte Woche dort bestellt.
Problem A gelöst

Eremit schrieb:

problem b:
wir sind gerade dabei die wände zu tapezieren. nur muss ich voher noch ein kabel unter den putz legen. kann man da schon ein kabel bzw. die anschlussart empfehlen? brauche ca. 9 m kabel. kann man mit dem kabel auch fernsehprogramme übertragen oder muss ich zwei kabel verlegen?

Anschlussart: Wird Dir hier jeder YUV/Komponenten empfehlen.
TV: Das hängt von den Komponenten ab, die das Signal zur Verfügung stellen resp. welche Ausgänge sie haben. Ich würde empfehlen zur Sicherheit noch ein Cinch-Kabel zum Video-Eignag mit zu verlegen.
Kabel für Medion: http://www.hifi-regl...uv_auf_vga_9_0_m.php (wenn der DVDP YUV-Ausgang hat)
Andere Beamer -> Andere Eingänge -> Anderes Kabel

Eremit schrieb:

problem c:
der maler (ein bekannter) empfiehlt mir die wand mit glasfaserputz zu bearbeiten damit diese danach richtig glatt ist und superweiss gestrichen werden kann. diese fläche wird danach mit stuck umrahmt. ist das sinnvoll oder ist eine leinwand besser?

Da kann ich nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen, aber das wäre doch kein Problem es auszuprobieren.

Eremit schrieb:

problem d:
der abstand des beamers (soll sich unter der decke befinden) hat einen abstand zur wand von ca. 3.5 meter. ich habe eine wandfläche von 1,70 meter breite zur verfügung. kann man den beamer so einstellen, dass das bild dort genau passend erscheint?

Hängt prinzipiell vom Beamer ab.
Angeblich basiert der Medion auf dem NEC VT46 und da passt es nicht.
http://www.projector...ction-calculator.htm
Eremit
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jan 2005, 20:56
hallo,

danke für die schnelle antwort.

leider finde ich den beamer für den preis nicht sondern nur für 600 euro.

das thema verkabelung habe ich noch nicht so ganz verstanden. das chinch-kabel ist mir schon klar. das kann ich für s-vhs benutzen, oder? das mit dem composite und yuv ist mir aber nicht klar. bin am überlgen ob ich mir nicht statt des medion lieber den epson EMP-TW 10 H hole.

http://www.epson.de/...tw10h/info/index.htm

gibt es da keine generelle antwort wegen der anschlusskabel? was bräuchte ich denn nun für den epson an kabel? das vga-ende kommt doch an den beamer und die 3 chich-stecker an den dvd-player oder av-receiver, oder? wieviel verlust bringt denn das s-vhs-kabel? merklich oder nicht?


hoffe ihr könnt mir noch mal helfen.

mfg

Eremit

nachtrag:
mein dvd-player (medion) hat einen composite-ausgang, fbas (oder so wo der av-receiver dran ist), optischen ausgang und video-ausgang.

habe gerade mal nachgerechnet und ich werde wohl doch ca. 12 meter kabel brauchen, weil ich die decke nicht neu aufflexen will.

leider finde ich in der tabelle für den epson keine angaben über die möglichen maße für die leinwand. diese müsste ich nämlich schon nächste woche festlegen wegen des malers.


[Beitrag von Eremit am 25. Jan 2005, 21:02 bearbeitet]
istef
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2005, 01:05
entschuldige bitte meine unverschämtheit. ich weiss, ist nicht sehr konstruktiv, aber du baust dir ein haus, richtest dir ein kinozimmer ein und schlägst dich tatsächlich mit dem gedanken rum einen aldi-beamer da reinzumachen???

ich meine jedem das seine, sei mir bitte nicht böse, aber ich finde das ist ein verhältnisblödsinn erster güte....

nix für ungut und ich wünsche dir viel spass in deinem hauskino (das mich ehrlich gesagt ein bisserl neidisch macht )

istef
der_ZoTTeL
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jan 2005, 15:25

istef schrieb:
entschuldige bitte meine unverschämtheit. ich weiss, ist nicht sehr konstruktiv, aber du baust dir ein haus, richtest dir ein kinozimmer ein und schlägst dich tatsächlich mit dem gedanken rum einen aldi-beamer da reinzumachen???

ich meine jedem das seine, sei mir bitte nicht böse, aber ich finde das ist ein verhältnisblödsinn erster güte....

nix für ungut und ich wünsche dir viel spass in deinem hauskino (das mich ehrlich gesagt ein bisserl neidisch macht )

istef
:prost


Also ich finde das überhaupt kein Blödsinn. Wir haben auch im Jahr 2003 gebaut, ich habe mir extra eine schaltbare Steckdose an die Deck legen lassen da ich damals schon wusste das ich ein en Beamer haben MUSS.
Soweit, sogut. Wenn man sich aber mal so ein Häuslein gebaut hat stellt man plözlich fest das man z.B. noch Rasen oder Gartenpflanzen oder irgendetwas anderes braucht. Es ist auch völlig egal was es ist, aber ES IST AUF JEDEN FALL MEHR als man jemals eingplant hatte.
Damit wird die Summe die man, mal eben für einen Beamer, ausgeben kann ganz schnell immer kleiner und man überlegt sich ob man das Ganze nicht auch etwas billiger bekommen könnte. Man will natürlich auch nicht ganz darauf verzichten, ergo: erstmal rechnen und versuchen der Frau klar zu machen das man soetwas eben trotzdem braucht.
So kommt es dann das man eben nicht die Cadre Rahmenleinwand sonder erstmal zum Statief greift. Und aus dem HC900 wird ein TW10H, usw...
Aber zum Glück kann davon ausgehen das heutige Mittelklassebeamer die Einstaeigerklasse der Zukunft sind, die man sich dann z.B. in 2 Jahren leisten kann.

Ebenfalls nix für ungut istef
Werde die Tage mal ein, zwei Bilder von unserer "Kleinen Kino Lösung" posten.

So, nun aber zum eigentlichen Thema zurück:

@Erimit
Das ich ebenfalls den TW10H habe dürft inzwischen klar sein.
Ich habe mich hier schon öfters für den kleinen Epson stark gemacht, z.B. hier: http://www.hifi-foru...read=1528&postID=9#9
Da sollten erstmal die meisten DeinerFragen beantwortet werden.

Gruß
florian

p.s.: noch ein Tipp von meinem Bruder zum Schluss:
Bei jedem Film den man guckt, einfach 50 Cent in eine Flasche werfen. Dann kann man sich nach 3000 Stunden Beamerspass gleich einen neuen Beamer kaufen. ...anstelle der Ersatzlame.
Eremit
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2005, 15:29
tag,

ich sehe das etwas anders. wenn ich überall highend-produkte nehmen würde, dann wäre das haus mindestens doppelt so teuer. als wären dann marmor-fliesen dran und der klinkerstein wäre dann handgeformt anstatt maschinell erstellt usw.. bei einer hausfläche von 12x10 meter plus einer garage von 9x9 meter (protz) kommt da dann schon einiges zusammen.
irgendwo muss man da schon sparen oder überall halt nur die medium- (oder medion- ???) -version nehmen. so ist das nun mal.

könnt ihr mir noch mal zu dem thema kabel und den bildgroessen beim epson helfen (siehe weiter unten)?

mfg

Eremit
Eremit
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jan 2005, 15:39
upps. hatte den beitrag von "der_zottel" ganz übersehen.

ich gebe dir mit dem hausbau völlig recht. es kann nicht überall das beste gleich von anfang an sein. deinen link hatte ich auch schon vorher gelesen. deswegen bin ich auch erst auf den epson gekommen.

folgendes proble habe ich aber immer noch:
a)
kann ich die bildgroesse mit dem epson einstellen oder muss ich den abstand des beamers verändern? ich muss diese woche noch die masse für meine wand bzw. für die umrandung auf der wand festlegen, da die zeit des malers begrenzt ist. kann ich die umrandung an der wand genau auf 16:9 anlegen?
z.b. bildbreite: 1,7m ; hoehe: 0,96m

b)
kann ich den beamer an die decke hängen?

c)
braucht man die schaltbare steckdose?

d)
stellt das gerät auf 4:3 automatisch um und wird dann das bild kleiner oder wird es dann über die umrandung hinaus gehen?

e)
gibt es nicht auch andere kabel, die nicht ganz so teuer sind oder sollte es schon so eines (siehe link unten) sein? brauche ca. 12 bis 13 meter davon.

e) "der_zottel" kannst du mir vielleicht 1 oder 2 fotos von deinem beamer in aktion zeigen?

habt nachsicht und schreibt fleissig.

mfg

Eremit
ProfessorChaos
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jan 2005, 15:54

Eremit schrieb:
hallo,

danke für die schnelle antwort.

leider finde ich den beamer für den preis nicht sondern nur für 600 euro.

Medionshop -> TV, Video, DVD & Hifi -> Projektoren -> LCD-Projektor MD 2950

Eremit schrieb:

das thema verkabelung habe ich noch nicht so ganz verstanden. das chinch-kabel ist mir schon klar. das kann ich für s-vhs benutzen, oder?

Nein, das hier ist ein S-VHS-Kabel
http://www.konsolenzubehoer.de/bilder/svhs_verl.jpg

Eremit schrieb:

das mit dem composite und yuv ist mir aber nicht klar. bin am überlgen ob ich mir nicht statt des medion lieber den epson EMP-TW 10 H hole.

http://www.epson.de/...tw10h/info/index.htm

gibt es da keine generelle antwort wegen der anschlusskabel?

Nein, das ist auch alles nicht sonderlich kunden- und anfängerfreundlich ausgelegt. Ist ein wenig verwirrend, da muss man sich reinarbeiten. Außerdem sollte man aich da mal ausführlich mit dem Mann im Fachhandel unterhalten.
Im übrigen isr der Epson definitiv besser.

Eremit schrieb:

nachtrag:
mein dvd-player (medion) hat einen composite-ausgang, fbas (oder so wo der av-receiver dran ist), optischen ausgang und video-ausgang.

Das hört sich nicht gut an.

Eremit schrieb:

leider finde ich in der tabelle für den epson keine angaben über die möglichen maße für die leinwand. diese müsste ich nämlich schon nächste woche festlegen wegen des malers.

Epson gibt folgendes an:
Bildgrösse: 0,76 - 7,62 m (diagonal)
Projektionsentfernung: 0,73 - 7,58
Geh also von 1m Diagonale bei 1m Abstand aus (pi mal Daumen)
Goon
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jan 2005, 15:55
hallo ich wollte nur noch zur Frage mit der Leinwand anmerken:
Eine mit Stuck umrandete Projektionsflaeche (bei dem Gedanken wird mir schlecht, Stuck gehoert an die Decke, aber jedem das seine ) ist wohl schlechter als eine Leinwand, weil die schwarze Umrandung der Leinwand dazu beitraegt, den "wahrgenommenen" Kontrast zu erhoehen (und schwarzen Stuck hattest du wohl nicht gemeint.

Ausserdem: Falls du die Projektionsgroesse irgendwann aendern willst und weil es vermutlich doch ne bessere Bildquali bringt schlag ich dir ne Rahmenleinwand vor

(Bauanleitung findest du hier im Forum) - fuer einen Haeuserbastler sollte das kein Problem sein.
der_ZoTTeL
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jan 2005, 16:08

Eremit schrieb:

a)
kann ich die bildgroesse mit dem epson einstellen oder muss ich den abstand des beamers verändern? ich muss diese woche noch die masse für meine wand bzw. für die umrandung auf der wand festlegen, da die zeit des malers begrenzt ist. kann ich die umrandung an der wand genau auf 16:9 anlegen?
z.b. bildbreite: 1,7m ; hoehe: 0,96m

Ja, der Zoombereich des Epson ist sehr groß. Ich glaube er liegt bei 1,5-fach.
Klar kannst Du Dir eine 16:9 Maskierung an die Wand malen, mach sie aber schwarz und breit genug (und nicht in Stuck) da es immer ein "Überstrahlen" gibt. Ich würde Dir allerdings zu einer Rahmenleinwad raten. Tuch ist Leinwandfarbe auf jeden Fall überlegen.


b)
kann ich den beamer an die decke hängen?

Ja, entsprechende Halterung vorraugesetzt. 120 - 200 Euronen.


c)
braucht man die schaltbare steckdose?

Nein, aber der Beamer hat nur "An" und "Stand by". Irgendeine Zeitschrift hat mal ausgerechnet das der Stand by Bertieb ca. 15 Euro im Jahr kostet. Ist also noch zu verschmerzen, aber ich denke wegen der Dauerbelastung der Komponenten kann einer schaltbare Dose nicht schaden.


d)
stellt das gerät auf 4:3 automatisch um und wird dann das bild kleiner oder wird es dann über die umrandung hinaus gehen?

Du musst die Bildquelle auf 16:9 Ausgabe stellen. 4:3 wird vom Beamer in Aspect "normal" dargestellt. Bei 16:9 wird das Bild horizontal gestaucht und Du musst es mit der Aspect-Einstellung "Sqeeze" entzerren. So bleibt Dein Bild immer im Rahmen.


e)
gibt es nicht auch andere kabel, die nicht ganz so teuer sind oder sollte es schon so eines (siehe link unten) sein? brauche ca. 12 bis 13 meter davon.

Wie gesagt, ein gutes 15m YUV kostet nun einmal um die 100 Euro.


e) "der_zottel" kannst du mir vielleicht 1 oder 2 fotos von deinem beamer in aktion zeigen?

Ich werde zusehen das ich heute abend welche mache.


habt nachsicht und schreibt fleissig.

tun wir doch...


so long
florian
Eremit
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jan 2005, 22:35
so.....
habe den Epson EMP-TW10H nun gekauft.

nur noch zwei fragen beschäftigen mich:

a) warum geht das mit der gegipsten wand nicht? der maler sagte die würden dauernd konferenzräume mit dieser spezialmasse bestreichen. die leiste, muss ja nicht gerade stuck sein, dient nur als zierde damit man beim betreten des raumes schon die leinwandgroesse erkennt. könnt ihr mir das genauer erklären warum das nicht so gut ist?

b) thema anschlusskabel. leider immer noch.
welches muss es denn nun sein? wollte nun ein chinch-kabel verlegen und das zweite muss nun was sein??? habe bei mir am dvd-player nun "component video out", "video-out" (ist wohl chinch) und "S" (ist wohl das s-vhs).
nächste woche kommt noch ein satelliten-digital-receiver dazu und der muss ja nun auch angeschlossen werden. wie verteile ich das nun am besten zum beamer und wen schliesse ich wie an?

mfg

Eremit
p0L3
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jan 2005, 00:17
Also den Epson würde ich auf jedenfall mit einem YUV Komonenten Kabel bestrahlen und den Satreceiver wirst du wohl nur über Composite oder S-VHS anschliessen können.

YUV Preis :

Clicktronic Home Cinema YUV Komponeneten Kabel 15 m
liegt ungefähr bei 40 € aber zu der Länge von 15 m kann ich dir leider nichts sagen ich habe meinen epson mit 5 m am laufen und super bild.... (für den Preis).

Übrigens wenn du dir nen Haus gebaut hast wirst du wohl ohne Probleme dir mit nem Kilo Stahl und nen Schweissbrenner eine eigene Halterung bauen können

Ahja Thema Wandfläche :
mein Abstand ist auch 3,5 m und Bildbreite ist 150 und es ist ohne Proble noch Platz nach oben ..

gruss daniel
der_ZoTTeL
Stammgast
#13 erstellt: 27. Jan 2005, 11:11
@Eremit:

Hi,

erst mal Glückwunsch zum Beamerkauf

Ich wollte grade ein paar Bilder hochladen, habe z.Z. keine Webspace zu Verfügung edit: ...siehe weiter unten!

Kannst Du mir welchen geben? Wenn nicht, dann schick mir doch ne Meil, dann schicke ich sie dir direkt zu.


Zu a) und b) werde ich mich nachher nochmal äußern, muss jetzt aber erstmal etwas arbeiten.

cu
florian


Edit:
Hab doch noch Webspace übrig


Bruce:


Leinwand am Tag. Ist tagsüber natürlich abgebaut.


Und hier noch die Verkabelung:


[Beitrag von der_ZoTTeL am 27. Jan 2005, 12:36 bearbeitet]
Eremit
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jan 2005, 16:31

p0L3 schrieb:

Übrigens wenn du dir nen Haus gebaut hast wirst du wohl ohne Probleme dir mit nem Kilo Stahl und nen Schweissbrenner eine eigene Halterung bauen können




sollte kein problem mehr sein. ausserdem arbeite ich hauptberuflich in einem werkzeugbau. werde die zeichnung, bei bedarf, mal in den nächsten tagen posten oder mal ein foto von der wandhalterung machen. bin dabei das mit einem kugelkopf zu lösen. das ganze ding besteht dann aus aluminium.

@der_zottel
danke für deine bilder. das bild sieht ja so sehr vielversprechend aus.
was hast du denn am s-vhs angeschlossen?
der_ZoTTeL
Stammgast
#15 erstellt: 27. Jan 2005, 17:00

Eremit schrieb:

was hast du denn am s-vhs angeschlossen?


Nix
Das gelbe Kabel ist der nomale Video Chinch, darüber läuft bei mir der Sat-Reciver. Das ging leider nicht anders, weil mein Digit 1 keinen S-VHS Ausgang hat. Er gibt zwar RGB über SCART aus, aber das hab ich ja schon den DVD-P via YUV dran. Also muss fernseh´ gucken halt über normal Video-In laufen. Funzt auch ganz gut, kommt natürlich schwer auf die Übertragung an. Aber zum Tatort gucken reicht´s allemal
An den S-VHS soll aber mal ne Playstation 2 angeschlossen werden. ...allerdings warte ich noch solange bis es die PS2 im Bundle mit GT4 und FF-Lenkrad gibt...


florian
istef
Inventar
#16 erstellt: 27. Jan 2005, 17:27
auch von mir glückwünsche zum heimkino! ganz ehrlich! ich glaube man hat mich hier etwas missverstanden. ich habe kein haus, weiss aber von vielen freunden was da an kosten so anfällt, und kann es deshalb sehr gut nachvollziehen, dass man bei den "unwichtigen" dingen etwas sparen will ohne ganz darauf verzichten zu müssen.

ich habe einfach die erfahrung gemacht, dass wer billig kauft, eben auch zweimal kauft. dass ist MEINE ganz persönliche erfahrung. für highend zeugs fehlt mir schlichtweg das geld, darum mache ich mir auch keine gedanken darüber. aber ich finde dass heutzutage die heimkinoprodukte auf einem standard sind, wo man auch ohne highend ein tolles heimkino basteln kann. ich war einfach der meinung, dass ein heimkino den möglichkeiten die eremit hat auch angepasst werden sollte, damit er auch noch viele jahre daran freude hat....

so, also sorry für OT und viel spass mit deinem heimkino!

mit besten wünschen

istef
Eremit
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Jan 2005, 21:49
@istef
ich glaube wir haben dich schon so verstanden wie du verstanden werden wolltest.....

werde nun auf meine kabel und beamer warten, weiter fleissig an meiner deckenmonate arbeiten und hoffen, dass dann alles klappt.

danke für eure antworten.

mfg

Eremit
istef
Inventar
#18 erstellt: 27. Jan 2005, 22:36
poste dann doch ein paar bilder! wir sind gespannt....
Eremit
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Feb 2005, 16:40
hallo,

hier die ersten fotos meiner halterung für den beamer.
sie ist zwar noch nicht perfekt aber sollte für's erste reichen. allerdings muss ich die halterung noch lakieren.
die "backen" und die "kugel" sind aus aluminium. dazu habe ich mir auch eine alumium-platte gefräst, die aber leider sehr schwer ist. daher hier auch noch mal als alternative eine plexiglassplatte. ist wesentlich leichter und das durchsichtige daran hat auch noch mal seinen effekt.

die funktionsweise ist auch recht einfach.
die kugel mit der bodenplatte wird zwischen die beiden backen geklemmt, die miteinander verschraubt werden. der luftspalt beträgt 0.6mm so dass auch genügend anpressdruck vorhanden ist. ausserdem hat die kugel ihren grössten druchmesser in der mitte der backe. daher wird sie auch nicht beim lösen der schrauben herausfallen können. die kugel kann in fast jeder beliebigen position geklemmt werden. bis 45 grad sollten damit kein problem sein.

hoffe ihr habt mich soweit verstanden, oder???

hier die fotos:

http://fotos.handorf...ng_plexi_platte.jpeg

http://fotos.handorf-langenberg.de/beamer/halterung_offen.jpeg

http://fotos.handorf...rung_alu_platte.jpeg


(wie kann ich die fotos eigentlich hier einbinden?)

so. kann man da nun noch etwas verbessern?

mfg

Eremit
der_ZoTTeL
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2005, 18:05
Wow
Respekt

Alle Achtung

Hast Du die Aufnahmen für die Befestigungsschrauben am Epson ausgemessen?
Du kannst daraus auch eine Universalhalterung bauen indem Du an den Schrauben lange Schlitzbleche (10-15cm lang und 3-4mm stark) anbringst, die kannst Du dann frei hin und her bewegen und daran dann die eigentlichen Befestigungsschrauben für den Beamer anbringen. Aber wenn Du´s sowiso ausgemessen hast wäre das für "den Beamer danach" eine Lösung.

Eremit schrieb:

(wie kann ich die fotos eigentlich hier einbinden?)


Indem Du Eckige Klammer um "Img" machst, dann die URL für´s Foto eitragen, dann "Img" mit "/" ausquoten.



Gruß
florian


[Beitrag von der_ZoTTeL am 11. Feb 2005, 09:18 bearbeitet]
Eremit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Feb 2005, 18:30

danke.
die schrauben habe ich ausgemessen. in der bedienungsanleitung war auf der letzten seite eine zeichnung mit den abmassen drauf. da sind auch die bohrungsabstände eingezeichnet.

Eremit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer gesucht für Wohn-/Kinozimmer
86bibo am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  16 Beiträge
Beamer nur für PS3?
Feiner_Herr am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  5 Beiträge
Günstiger Beamer mit gutem Bild?
Blademaster am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  16 Beiträge
Welcher Beamer für mich??
Hanni am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  5 Beiträge
günstigen Beamer für Jugendhaus
mooop am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  8 Beiträge
Welcher Beamer ? - möglichst günstig
John-Rico am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  20 Beiträge
Abstand Beamer Leinwand Anfängerfragen
jturtle am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  3 Beiträge
HDTV-Beamer.....nur welchen?
Diablokiller999 am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  18 Beiträge
Kaufberatung HD-Ready Beamer
Darknoise am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  11 Beiträge
welchen beamer für sportheim??
becomming-dj am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedBrianjor
  • Gesamtzahl an Themen1.466.597
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.890.381

Hersteller in diesem Thread Widget schließen