HDTV-Beamer.....nur welchen?

+A -A
Autor
Beitrag
Diablokiller999
Neuling
#1 erstellt: 02. Jun 2005, 20:23
Habe mich nun durchgerungen mir ebenfalls einen Beamer anzuschaffen.Tja,nun stehe ich im großen Dschungel und weiß nicht wolang

Habe mich schon durch gegoogelt und bin auf viele Angebote gestoßen die HDTV versprachen aber dann doch nur SVGA boten(komische Sites ),ich habe momentan wirklich keine Ahnung mehr und wende mich deshalb an die Profis hier:)

Ich benötige einen Beamer der HDTV-Fähig ist,soll ja schließlich zukunftssicher sein.Gebraucht wird er meistens fürs Film gucken,aber Fernsehen+Konsole sollen auch nicht ausgeschlossen werden.Habe da momentan den Hitachi TX 100 im Auge,der liegt auch in etwa in der Preisklasse die ich mir leisten kann.Da ich nicht der große HDTV-Crack bin noch eine Frage am Rande:
Sind die HDTV-Formate(720p,1080i) untereinander kompatibel oder brauche ich für jedes Format einen eigenen Fernseher/Beamer?
Was hat es mit Full-HDTV auf sich?

THX schonmal,jeder muss halt mal anfangen

P.S:Eine Frage noch vergessen,muss mein DVD-Player auch HDTV in irgend einer Weise unterstützen

Newbie needs help
Burton83
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jun 2005, 20:36
Da schon viel hier im Forum über HDTV geschrieben wurde einmal das Wichtigste in Kürze :

Die HDTV-standards sind 720p und 1080i, wie du ja schon richtig erwähnt hast. Ein Gerät das 720p darstellen kann muss nicht automatisch auch 1080i verarbeiten können, in der Regel können Geräte dann aber beides. Wichtig für HDTV ist, dass der Beamer eine digitale Schnittstelle hat, d.h. entweder HDMI oder DVI (mit HDCP).

Soweit ich das beim schnellen Überfliegen der Hitachi-Page gerade gesehen habe, hat der TX100 eine DVI-Schnittstelle mit HDCP und hat ein 1280*720-Panel, ist somit für HDTV bereit

Mit dem Begriff Full-HDTV ist wahrscheinlich die "volle" HDTV-Auflösung mit 1920*1080 gemeint. Diese haben aber soweit ich weiß erst 2-3 LCDs (für um die 7000 Euro) und ein Sony-Beamer (für um die 30.000 Euro )
Momentan bist du mit einem 1280*720-Beamer also bestens versorgt.

Mein persönlicher Rat wäre, dir vielleicht einmal den Sanyo Z3 anzusehen, da er momentan unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis ist, kostet halt knapp 150 Euro mehr als "dein" Hitachi.

@DVD-Player: Der HDTV-Standard wir eine komplett neue Bauart von DVDs bentigen (sog. Blue-Ray-DVDs oder ...., der Konkurrent davon fällt mir grad nicht ein). Jedenfalls wirst du für diese DVDs einen komplett neuen Player brauchen. Ende diesen Jahres werden die ersten auf den Markt kommen.
Ist gibt momentan jedoch schon Player die normale DVDs auf HDTV-Format hochrechnen (Samsung HD745, Denon 1910, Panasonic S97). Kommt natürlich nicht an echtes HDTV ran, ist aber auch nicht schlecht.

So, langer text, hoffe du bist nun etwas schlauer

Gruß,
Burton
Diablokiller999
Neuling
#3 erstellt: 02. Jun 2005, 20:56
Klaro,THANK YA

Und das Medium welches du meinst ist glaub ich HD-DVD oder:)
Burton83
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2005, 21:01
Genauuuu fiel mir grad net ein. Du lernst schnell mein kleiner Padawan

Gruß,
Burton
WiWe
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2005, 16:19

Burton83 schrieb:
. Diese haben aber soweit ich weiß erst 2-3 LCDs (für um die 7000 Euro)
Gruß,
Burton


welche sind das denn?
celle
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2005, 20:37
@WiWe, Burton83

Kenne bis jetzt auch noch keinen LCD für 7000€ mit 1080er Auflösung?
Denke Burton83 meint die LCOS-Beamer von JVC. Da gibt es auch nur einen mit 1080er Auflösung. Kostet aber auch weit über 20000€...
Evtl. kommt im Herbst neues nach. Epson hat ja kürzlich angekündigt neue LCD-Panels mit 1080er Auflösung entwickelt zu haben und entspr. Projektoren einzuführen. Werden sicherlich nicht so teuer werden. Der Rest mit Epson Panels wird dann wohl nachziehen -> Panasonic, Sanyo, Hitachi...

Werden harte Zeiten für die DLP-Fraktion...

Gruß, Marcel!
TheSoundAuthority
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2005, 21:12
Ach 1280x1024 reicht völlig - hab HD-1 abboniert - die senden auch nur in 720p - würde dir zum Sanyo Z3 raten!
Burton83
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jun 2005, 22:35
Hi Leute,

ääh, ich wollte keine Verwirrung stiften. Mit LCDs meinte ich "richtige" LCDs, also LCD-TVs
LCD-Beamer mit "großem" HDTV für den Preis kenn ich auch noch net

Gruß,
Burton
audiophob
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2005, 01:03
Ich habe meinen Z3 mal mit 1600x1200 gefüttert, er hat das anstandslos herunterskaliert und dargestellt. Sollte also auch bei 1080i funktionieren, die Auflösung ist nur wenig höher.
HD kannst du bei einer Zuspielung per PC auch jetzt schon haben. Laß dir Material zukommen vom Amerikaner deines Vertrauens, da gibt es längst mehr, als man sich als arbeitender Mensch anschauen kann.

Die nächsten Epson-Panels sollen übrigens ebenfalls noch 720p sein. Man braucht also kaum zu befüchten, daß man sich bald von 1080p-Geräten abgehängt sieht.

Ob Panasonic 700er oder Sanyo Z3 ist Geschmackssache. Der Z3 soll einen leicht besseren Schwarzwert haben und ist vielen Details etwas durchdachter, z.B. hat er eine Staubschutzklappe, anders als der Panasonic keinen Overscan bei HDMI und kann progressiv mit 48 Hz angesteuert werden. Dafür zeigt der Panasonic kein Fliegengitter, ist ein wenig leuchtstärker und mit voreingestellten Farbwerten besser zu gebrauchen.
Burton83
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jun 2005, 01:16

audiophob schrieb:

... anders als der Panasonic keinen Overscan bei HDMI und kann progressiv mit 48 Hz angesteuert werden. ..


*ouch* wie groß ist denn der Overscan?
Cine4home.de schreibt hier eigentlich was anderes:

"Zum Glück kann eine native Zuspielung (720p) über DVI Abhilfe schaffen. Hier zeigt der Projektor den gesamten Bildinhalt ohne Overscan an. Wer also keinen Overscan haben möchte, muss auf einen DVI bzw. HDMI DVD Player mit variabler Ausgangsauflösung ausweichen."

Und was bringt es einen Beamer mit 48Hz anzusteuern bzw. wo braucht man das?

Gruß,
Burton
audiophob
Stammgast
#11 erstellt: 05. Jun 2005, 02:02
Der Overscan ist recht gering ("Start"-Button bei XP etwas angebissen) aber halt trotzdem unnötig. Das Thema ist auf avsforum.com monatelang diskutiert worden, es gab sogar eine Antwort von Panasonic, in der sinngemäß gesagt wurde, daß der AE700 nun einmal kein Gerät für HTPCs sei (?!) und es kein Firmware-Update diesbezüglich geben werde.
Was auch immer also Cine4home schreiben, es gibt definitiv einen nicht abschaltbaren Overscan beim AE700 über HDMI. Die Zuspielung per VGA hat keinen.
Beim Z3 soll das umgekehrt sein, aber ich habe auch bei VGA keinen einzigen Pixel Overscan. Eventuell verhält sich das anders mit Firmware 1.01, habe das Upgrade noch nicht drin.

Mit 48 Hz ansteuern bringt, daß es ein ganzzahliges Vielfaches von 24 ist und so bei Filmen jeweils ein Einzelbild genau in 2 Bilder der Darstellung von PC & Projektor paßt. Dadurch bekommt man butterweiche Bewegungen wie im Kino.
Man kann natürlich auch 72 Hz nehmen (3x24), aber dann ist die Frequenz bzw. bei HDMI die Datenrate um 50% höher, was auch höhere Anforderungen an die Verkabelung stellt. Funktioniert zumindest bei mir aber ganz genauso.
Ich weiß nicht, was der Panasonic aus 72 Hz macht. Leider testen Cine4Home nur 48, 50 und 60 Hz. Konnte beim avsforum nur einen Post finden, in der jemand meint, daß der Projektor trotzdem 60 Hz anzeige, wenn er versucht, 72 zuzuspielen. Und daß man davon eventuell nichts merke, weil das Gerät seinen eigenen Reverse-3:2-Pulldown macht.
celle
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2005, 10:46
@audiophop

Also Overscan nur bei PC´s? Ist mir nämlich auch neu. Über HDMI hat das Teil eigentlich einen Overscan von 0%! Dies führte ja bekanntlich dazu das mit den aktuellen HDMI-Denon-Player (ebenfalls da ohne Overscan) ein schwarzer Rand um das Bild entstand. Beide arbeiteten halt zusammen zu perfekt!

Übrigens hat der Pana 700 einen besseren Kontrast und Schwarzwert als der Z3. Konnte man ja auch in Vergleichstest oft lesen. Das der Pana staubempfindlich ist, ist mir auch neu. Gerade Sanyo hatte da in der Vergangenheit eher Probleme. Auch Z3 User hatten darüber schon berichtet.
Bei meinem 500er kann man auch ohne Probleme den Staub-Filter wechseln. Beim 700er wird das nicht anders sein.

Der Z3 hat den durchdachteren Lens-Shift, der Pana den größeren Zoom. Im Großen und Ganzen nehmen sich beide nicht viel. Den Z3 habe ich auf der Photokina gesehen. Und fande ihn auch sehr gut. Vorteil von Panasonic ist für mich der Smooth Screen-Effekt. Aus 3,2m bei 2m Bilddiagonale kann ich kein störendes Pixelraster erkennen. Auch Bekannte (mit Vorurteilen gegenüber Beamern- kennen halt nur die Pixelgitter-LCD´s aus MM und Co.) waren von meinem "nur" 500er Vorgängermodell begeistert. "Das ist ja wie Fernsehen- nur größer!"
Also ich denke ob Z3 oder Pana 700, beide sind Preis-Leistungs-Sieger! Den Hitachi 100 würde ich aber nicht nehmen. Da muss man schon viel an den Presets herumfummeln, um den auf ein gutes Bild zu trimmen. Für Anfänger sicherlich überfordernd.


Gruß, Marcel!
sergioleone
Inventar
#13 erstellt: 05. Jun 2005, 10:54
Ich würde auch zudem Pana raten ,ein Freund hat auch einen , und in dieser Preisklasse ist der Pana der beste(und ich habe schon einige gesehen)

Irgendeiner fragte nach LCD-Displays mit"voller Auflösung(1920x1080p), ich kenne bis jetzt 2 Geräte: 1x den 45" LCD von Sharp und den Qualia LCD von Sony
celle
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2005, 11:02
@sergioleone

Den D-ILA Projektor von JVC nicht vergessen und den 45´Samsung LCD! Obwohl der Qualia und der D-ILA sind ja LCoS-Geräte. Also keine normalen LCD´s...

Gruß, Marcel!
meinkino
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2005, 13:50
Preisgünstiges Highlight ist in der Klasse der Metavision NHT720. www.metavision.at
Ist aktuell sehr günstig zu bekommen und hat mal 8500.-€ gekostet.
TheSoundAuthority
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2005, 14:51
Naja wenn 3000 euro günstig sind ~~


[Beitrag von TheSoundAuthority am 05. Jun 2005, 14:52 bearbeitet]
meinkino
Inventar
#17 erstellt: 05. Jun 2005, 15:18
Für HDTV und DLP? Der Projektor hatte auch auf dem Beamertreffen III eine sehr gute Figur "out of the box" gemacht. Und der Cine4Home-Test liest sich ja auch nicht schlcht.
audiophob
Stammgast
#18 erstellt: 05. Jun 2005, 15:20

celle schrieb:

Also Overscan nur bei PC´s? Ist mir nämlich auch neu. Über HDMI hat das Teil eigentlich einen Overscan von 0%


Mal mit dem Desktop getestest? Die AVS-Leute haben wirklich alles versucht, um den Overscan wegzukriegen, inklusive Füttern des Pana700 mit "wilden" Grafikmodi usw.
Es ist strikt gesehen nicht Overscan, sondern Cropping, d.h. das Bild ist pixelmäßig immer noch 1:1, aber ca. ein Dutzend Zeilen bleibt inaktiv. Horizontal wird das gesamte Bild angezeigt.
Ich habe das bei der Vorführung des AE700 auch sofort selbst gesehen. Falls du also ein 1280x720 Bild mit wirklich exakt dieser Anzahl Pixel bekommst über HDMI, dürfte es unzählige Leute geben, die das interessiert =).
Hier ist einer der zahlreichen Threads dazu:
http://www.avsforum....0&highlight=cropping



Übrigens hat der Pana 700 einen besseren Kontrast und Schwarzwert als der Z3. Konnte man ja auch in Vergleichstest oft lesen. Das der Pana staubempfindlich ist, ist mir auch neu. Gerade Sanyo hatte da in der Vergangenheit eher Probleme. Auch Z3 User hatten darüber schon berichtet.
Bei meinem 500er kann man auch ohne Probleme den Staub-Filter wechseln. Beim 700er wird das nicht anders sein.


Der Kontrastumfang des Z3 ist im Vergleich zu Pana700 etwas verschoben in den dunklen Bereich. Viele bescheinigen ihm damit einen besseren Schwarzwert, aber ich glaube, daß der Unterschied ohnehin gering sein dürfte, vor allem, wenn man keinen perfekt abgedunkelten Raum hat.
Grundsätzlich Staubempfindlicher ist wohl der Z3, die Schutzklappe verhindert aber, daß sich Staub vorne am Objektiv absetzt. Und wenn doch mal Staub auf ein Panel gekommen ist, kann man beim AE700 nichts mehr dagegen machen außer ihn reinigen lassen.

Screendoor ist beim Z3 genausowenig ein Thema, wenn man leicht defokussiert. Das geht ohne Detailverlust, wenn man es sorgfältig macht. Der einzige Nachteil ist, daß diese Einstellung immer neu justiert werden muß selbst bei leichtestem Verstellen von Lens Shift oder Zoom.
Ohne diese Möglichkeit hätte ich den Z3 nicht haben wollen, da mich SDE enorm stört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDTV - HDMI und die aktuellen Beamer
McUsher am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  5 Beiträge
Lautstärke Beamer mit HDTV Auflösung
smuutje am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  4 Beiträge
Wie Kabel-TV/HDTV über Beamer?!?
norandro am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  2 Beiträge
HDTV-fähiger Beamer?
Olaf_2000 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  13 Beiträge
HDTV Film am 14.10. Info!!
Capone2000 am 08.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  3 Beiträge
HILFE ! --> welcher HDTV-Beamer ist der richtige?
Burton76 am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  8 Beiträge
HDTV-Beamer für Sky HD (hauptsächlich Sport)
willi.jan.9393 am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  2 Beiträge
HDTV DLP
MaxamGilbert am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  4 Beiträge
Welcher Beamer für die EM in HDTV
Rover620 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  26 Beiträge
VGA - HDTV
mike202 am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedfilippe1
  • Gesamtzahl an Themen1.467.290
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.902.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen