IFA: subjektives Fazit: Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
Vintersorg69
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2005, 14:50
So, tach zusammen!
Gestern habe ich mal der IFA einen Besuch abgestattet und möchte nun meine Erfahrungen Euch nicht vorenthalten.
Vorweg möchte ich erwähnen, dass ich noch keinen Beamer besitze, mir aber einen anschaffen möchte! Bisher tendierte ich zu den LCD Projektoren und wollte nicht mehr als 2000,- Euro ausgeben. Ich ging an die Sichtung der Geräte recht objektiv ran, denke ich.

Fangen wir nun mit meiner persönlichen Enttäuschung an:
die kommenden LCD-Projektoren.

Panasonic PT-AE 900; UVP 2000,- Euro :
Der erste Beamer, den ich mir auf der Messe ansah. Mein erster Eindruck war "Wie schlecht ist das denn?" Also fragte ich nach und man erzählte mir "die Japaner" hätten die Einstellungen vorgenommen. Auf mehrere Besucherhinweise hin, wurde dann die Einstellung in den "Dynamik Mode" verstellt. Gut, die Farben wurden satter und etwas kontrastreicher. Aber trotzdem war das Bild insgesamt recht matschig, kontrastarm mit katastrophalen Schwarzwert. Auch recht starkes Vertical Bending erkennbar. "Das ist ein Prototyp, wir wissen noch nicht wie man den einstellt!" - Na dann sollte man ihn auch nicht auf einer Messe präsentieren. (Source: Digitale Festplatte per HDMi und Pana S97 via YUV))

Hitachi PJ-TX 200; UVP 2000,- Euro :
Insgesamt ein homogeneres Bild als der Panasonic. Leider erkannte man das Fliegengitter viel stärker. Aber auch hier das Kontrastverhältnis mitsamt Schwarzwert nicht wirklich pasabel. Auf meine Frage hin, ob und wie man da noch was änder kann, bekam ich die bereits bekannte Antwort: "Das ist ein Prototyp, wir wissen noch nicht wie man den einstellt!" - Versucht man mir auszuweichen?! (Fairerweise muss man sagen, dass der Raum nicht zu 100% abgedunkelt war.)
(Source: DVD-Player per HDMi)

Epson EMP-TW 600, UVP 2000,- Euro
Epson EMP-TW 520, UVP 1800,- Euro :
Also erstmal vorweg, ein so gravierender Unterschied zwischen den beiden besteht nicht unbedingt. Der 600er ist kontrastmäßig ein wenig besser und ein leicht besserer Schwarzwert. Sowohl Kontrast als auch Schwarzwert sind bei Epson um Lichtjahre besser ausgefallen als bei der Konkurrenz. Aber nun das Problem: Das Bild wirkte ziemlich unscharf, sprich Doppelkantenbildung. Auch war das Fliegengitter zu erkennen. Auf meine Frage hin, warum das so sei: "Was finden sie? Das sieht doch super aus! Oh, jetzt seh ich es auch... Liegt sicher an der Source, der sieht sonst viel besser aus!" - Versucht man mir auszuweichen?!
(Source: DVD-Player per YUV - Epson "hielte nichts von HDMi"! Aha.)

Sanyo blieb der IFA ganz fern. Also kein Bericht über den Z4.


Kommen wir nun zum erfreulicheren Teil:
die präsentierten DLP-Projektoren.

Toshiba MT 400; Straßenpreis ca. 1700,- Euro
Toshiba MT 700; Straßenpreis ca. 2500,- Euro :
Es sind zwar schon etwas ältere Geräte, aber: Endlich ist das schwarz auch schwarz! Das war mein erster Gedanke. Selbst das Bild des 400er kam mir weitaus schärfer und brillianter vor, als das der LCD's. Das Bild des 700er war dann noch mal eindeutig schärfer. Sehr ausgewogenen Farbhomogenität! Hin und wieder machte ich leider Erfahrung mit dem Regenbogeneffekt, aber eher wenn ich mich darauf konzentrierte! Was viel mehr störte, waren die Farbabstufungen bei feinen Übergängen (im Wasser, Himmel). Hier fällt wohl doch auf, dass vermutlich 16,8 Mio Farben nicht ausreichen. Eventuell ist das aber auch Einstellungssache. Ich ziehe die beiden Toshiba jedem bisher erlebten LCD vor!
(Source: DVD-Player per HDMi)

Mitsubishi HC 910; UVP 2000,- Euro
Mitsubishi HC 3000; UVP 3000,- Euro :
Oh mein Gott! Was ist das denn?! Endlich geht die Sonne auf! Kein RBE, kein Flimmern, sehr weiche Farbübergänge, tolle Farben, unglaublich sattes schwarz! SO MUSS ES SEIN!
Also die Mitsubishi waren über alles erhaben! Die mit Abstand besten Beamer der Messe. Der 3000er war besondern in der Farbwiedergabe fantastisch, die 1,07 Milliarden Farben machen sich also eindeutig bemerkbar. Fairerweise muss ich erwähnen, dass hier auch die Source perfekt war: aus dem japnaischen TV aufgenommenes HD Material über HDMi von einer Festplatte.

Es wurden noch weitere Beamer vorgestellt, liefen aber außer Konkurrenz, da sie einfach unwürdig präsentiert wurden. Sprich, kein abgedunkelter Raum! Das Bild war also den grellen Messescheinwerfern, teilweise sogar Tageslicht ausgesetzt. Beamer die so vorgestellt wurden, waren:

- alle aktuellen / neuen Geräte von Optoma
- Yamaha LPX-510 (der DPX-1200 war wirklich bombastisch, aber mit einem UVP von 12.000,- Euro auch eine etwas andere Klasse)
und last but not least:
- MetaVision NHT 576 / CHT 726


Als Fazit für mein persönliches Vorhaben, einen Beamer zu kaufen, kann ich nur sagen, dass ich wohl von den LCD's ab bin! Und sogar gewillt bin an die 3000,- Euro für einen DLP auszugeben. Ich werde mir aber auch auf jeden Fall nochmal die LCD's nach ihrem Erscheinen im Fachhandel ganz genau unter die Lupe nehmen. Ebenso die Geräte von MetaVision. Leider hat BenQ auch nicht auf der Messe ausgestellt.


So, ich hoffe euch hat mein kleines Exposé gefallen :-)

MfG


[Beitrag von Vintersorg69 am 04. Sep 2005, 15:23 bearbeitet]
Vintersorg69
Stammgast
#2 erstellt: 04. Sep 2005, 15:09
...Fotos habe ich leider keine gemacht!
Aber der User BayernExpress hat welche
Ronny2097
Stammgast
#3 erstellt: 04. Sep 2005, 15:18
Toll,

da stellen die den PT-AE900 auf der Messe vor und man kann sich keinen vernünftigen Eindruck von der Bildqualität machen!

Wie schlecht ist das denn???
Nitram
Stammgast
#4 erstellt: 04. Sep 2005, 15:27
SUPER BERICHT Danke!

Leider kann ich nicht auf die IFA.

Schade das Benq nicht einen Messestand hat. glaube die Werden auch noch Überraschungen auf lager haben.

Na noch ein bisschen Abwarten.
BayernExpress
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Sep 2005, 15:39
Hallo,

also ich muss Vintersorg schon zustimmen, eingestellt waren die Epson unter aller Kanone, ne gute Werbung war das gewiss nicht Denke mal das da wesentlich mehr Potenzial entahlten ist, vor allem beim 600er
Aber nun mal kurz zu deinem Bericht, die Bildqualität des 3000er von Mitsubishi hat mir nicht so gut gefallen, vielleicht haben die etwas verstellt oder so, aber das was ich gesehen habe in dem Vorführraum war nicht der Burner...

Gruss

Günni
Vintersorg69
Stammgast
#6 erstellt: 04. Sep 2005, 15:50
Also ich hab den Mitsubishi 3000 gestern, den 3. September gegen 15 Uhr gesehen. Es lief Herr der Ringe: Rückkerh des Königs aus dem japanisch HT-TV aufgenommen! Ich fand das Bild wirklich absolut fantastisch! Auch gefiel mir die Prsäsentation!
Irgendwie erkennt man ja auch anhand einer Messe Präsentation, welches Prestige welches Produkt genießt...


[Beitrag von Vintersorg69 am 04. Sep 2005, 15:50 bearbeitet]
sir_rolando
Stammgast
#7 erstellt: 04. Sep 2005, 16:03
einen wirklichen vergleich kann man sowieso nur beim fachhändler machen - und die bildqualität bei hellem licht zu vergleichen ist absoluter schwachsinn, da beamen nunmal keinen tv-ersatz darstellt und nur bei dunkeln räumen/licht verwendet werden kann.

ich habe am wochenende beim fachhändler einen vergleich sanyo z3 vs. benq 7700 (jeweils mit selben anschlüssen/filmszenen) erlebt und kann nur sagen, daß das bild vom benq etwas plastischer wirkte, den doppelten preis vom z3 ist er aber in keinster weise wert - der sanyo war übrigens nicht hörbar, der benq schon

der geringe unterschied lag natürlich auch an der ausgezeichneten verkabelung und dem sehr guten zuspieler...
Fry_74
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Sep 2005, 16:10
Hi Vintersorg69,

Wollte mir eigentlich anfangs auch den Z3 oder TW200 holen bis ich dann mal ein DLP Bild gesehen habe, die sind einfach plastischer und ich habe keine Probleme mit RBE...das ist das Problem, man kann so viel Testberichte lesen wie man will und in Foren stöbern, letztendlich muss einem SELBST das Bild gefallen! Schau Dir auch mal den Benq 7700 an, der macht auch ein sehr gutes Bild.

Gruss
Fry
Kino_Joe
Inventar
#9 erstellt: 04. Sep 2005, 16:28
Hallo!!
Leute
Bei einer Messe Präsentation der Beamer kommt es darauf an wie diese Geräte eingestellt sind und mit welchem Signal Sie betrieben werden ,ob HDTV oder normales Pal-DVD und YUV-HDMI Verbindung.Auch die Lichtverhältnisse spielen eine starke Rolle.
Es wird sich erst nach den ersten Tests zeigen wie gut die neuen Beamer sind.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 04. Sep 2005, 16:29 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2005, 17:20
@Vintersorg: Sanyo hat keinen eigenen Messestand, das ist richtig, aber ich kann mich entsinnen irgendwo gelesen zu haben, dass der Z4 auf dem Messestand einer Firma 3LCD (glaub die hieß so) ausgestellt sei.
Vintersorg69
Stammgast
#11 erstellt: 04. Sep 2005, 17:24
Naja, ebesno hab ich in der AV gelesen, dass am Pioneer Stand der Neue von SIM2 stehen soll. Stimmte auch nicht, jedenfalls konnte ich ihn nicht finden und Pioneer Mitarbeiter hatte auch keine Ahnung davon!
MetaVision hat auch keinen eigenen Stand und es wurde auch nie davon berichtet, dass die auf der IFA sind. Hab ihn durch Zufall entdeckt. Stehen da zusammen mit Sherwood.
audiohobbit
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2005, 17:39
Tolles Chaos...
Triklops
Stammgast
#13 erstellt: 04. Sep 2005, 18:44
Es sollte von jedem Beamer das Signal von dem gleichen Abspielgerät ausgegeben und natürlich auch der selbe Streifen laufen !!
Mein Hitach mit HDTV Material schlägt jeden 3000€ Beamer ohne HDTV Material ....


[Beitrag von Triklops am 04. Sep 2005, 18:45 bearbeitet]
bundesbaer
Neuling
#14 erstellt: 04. Sep 2005, 20:42
Hallo,
bisher war ich nur stiller Nutzer des Forums, und möchte nun meine Erfahrung vom heutigen IFA-Besuch mit Euch teilen.

Zuerst habe ich die Epsons in Aktion gesehen, und das war nett - mehr aber auch nicht. Das Bild war nicht sonderlich knackig, es riss mich nicht vom Hocker, aber OK, dachte ich, so ist das eben. Ich hatte bisher nur einmal Beamer live gesehen (bei Mediastar in Berlin), aber das ist für einen Vergleich schon zu lange her. Was ist positiv fand, waren die Preisangaben für die Epsons mit ~1700€ für den 520er und ich glaube ~1900€ für den 600er.

Dann ging's zum nächsten Stand: Mitsubishi. Zuerst war der 910 dran, der war schon eine ganze Ecke besser als das Epson-Pärchen. Knackige Farben, ein schärferes Bild (trotz nominell geringerer Auflösung), sehr interessant. Und mit ~2000€ (mein' ich mich zu erinnern) am oberen Ende der selbstgesetzten Preisskala). Der Vollständigkeit halber ging ich noch einen Showroom weiter zum 3000er, warum nicht - selbst wenn der Preis jenseits von Gut und Böse war, dachte ich. Was mich jedoch erwartete, war wirklich atemberaubend. Auch ich sah zuerst einen Ausschnitt vom "Herrn der Ringe" und ich konnte nicht glauben wie plastisch das Bild war. Und ra-tten-scharf. Wow. Schwarz war abgrundtief dunkel, der RBE war nicht zu bemerken (im Gegensatz zu manch anderen DLPlern von der heutigen Sichtung). Dann kam die Monster AG, und vom fussligen Monster war jedes einzelne Haar zu bewundern. Ich war mit einem Freund da, der "nur so" die Beamershow mitmachte, und ihn hat der Mitsubishi HC3000 ebenfalls beamergierig gemacht. Es kam dann noch ein Clip, der Fußball zeigte, und wir fühlten uns tatsächlich auf die Tribüne versetzt.

Es folgten eine Reihe mittelmäßiger Beamer-Vorführungen (Toshiba, Hitachi und die anderen, über die hier schon berichtet wurde - der Hitachi 200er war so lala, Toshiba hatte uns auch nicht überzeugt. Der Rest aber noch viel weniger), dann machten wir uns auf zu Panasonic. Ich machte mir inzwischen keine Illusionen mehr, dass ein Vertreter der LCDler auch nur annähernd an den großen Mitsubishi rankommen könnte. Umso mehr hat uns der wohl inzwischen gut eingestellte Panasonic PT-AE900 beeindruckt. Der Raum war nach hinten hin offen, also nicht richtig dunkel. Dafür war das Bild seeehr kontrastreich, scharf war es auch, und die Farben waren knackig. Da war die finanzielle Welt halbwegs wieder in Ordnung. Der Effekt war zwar nicht ganz so deutlich "Mensch, mach den Mund wieder zu", aber es ging schon sehr in diese Richtung. Und das für zwei Drittel des Mitsu-Preises, also ~2000€. Hier haben wir uns ca. zwanzig Minuten aufgehalten und konnten uns nicht recht lösen, das Bild war im Vergleich zu allen anderen LCD-Beamern großartig.

Doch zum Vergleich: Beim Mitsubishi-Stand waren wir insgesamt drei mal. Immer wieder staunen. Der HC3000 hatte uns "verzaubert". Saubere Leistung. Vielleicht sinkt der Preis ja irgendwann gen 2000€. Oder es wird doch der Panasonic...

Wie hier schon gepostet war leider Sanyo nicht vertreten, eine echt vertane Chance.

Gruß, bundesbaer
Ralf_S
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Sep 2005, 23:04
In einem anderen Thread wurde schon mal darauf hingewiesen :
Auf cine4home gibt es einen ausgezeichneten Test eines Z4 Vorserienmodells.

Der Kontrast des Z4 wurde in geradezu astronomische Höhen (5000:1) geschraubt.:) Bei "korrekten Farben" erhält man beim Z4 aber wieder nur einen Bruchteil des Maximalkontrastes.:? Da scheint doch schon wieder an der falschen Stelle gespart worden zu sein !:KR Warum baut man in den Beamern nicht endlich spezielle Farbfilter ein, damit sie korrekte Farben wiedergeben bzw. die Videonorm von 6500k (D65) auch bei höchster Kontrasteinstellung einhalten oder haben wir in Deutschland ein anderes ggf. falsches Farbempfinden als in Japan oder USA ?
Vintersorg69
Stammgast
#16 erstellt: 05. Sep 2005, 17:11
Hallo bundesbaer!
Erstmal willkommen im Forum!
Vermutlich waren die LCD's bei mir noch nicht richtig eingestellt! Pana und Hitachi sagten mir auch das die Geräte erst ein paar Stunden zuvor eingetroffen sind!
Ich werde also den LCD's, die mit Epson Chips ausgestattet sind sicherlich beim offiziellen Release noch eine faire Chance geben!
Aber momentan schlägt mein herz für Mitsubishi. Nebenbei sei auch erwähnt, dass ich die Herren beim Mitsubishi Stand auch am kompetentesten und freundlichsten empfand (fast alle von ihnen sprachen allerdings englisch).

Ich finde aber nicht, dass der Preis des 3000er "jenseits von Gut und Böse" ist! Ich finde einen UVP von 2990,- Euro, der eventuell zum Weihnachstgeschäft einen Straßenpreis von etwa 2700,- Euro hat, für die Qualität des Gerätes absolut gerechtfertigt!
Also ich überlege SEHR stark, ob sich diese vielleicht 800 Euro nicht doch sehr rentieren!

Ich freu mich schon auf Mitte Oktober mir alle Geräte nochmal bei Grobi anzusehen und dann zu entscheiden!

mfg


[Beitrag von Vintersorg69 am 05. Sep 2005, 17:12 bearbeitet]
franko77
Stammgast
#17 erstellt: 05. Sep 2005, 17:15
Hi,
hat Grobi dann wohl auch den Pana 900 als Vergleich?
Dann wäre die LCD-Fraktion ja endlich mal komplett.

Oder läuft das Gesamtprogramm auf dem Beamertreff Anfang November?
franko77
Vintersorg69
Stammgast
#18 erstellt: 05. Sep 2005, 18:25
Soweit ich weiß, führt Grobi nicht Panasonic!
Dafür müsste man dann zu MediaStar.
Vielleicht nimmt Grobi aber auch den 900er ins Programm...
Surroundman
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2005, 00:13
Eine Messe ist leider nie der Ort an dem man Projektoren vergleichen oder gar richtig beurteilen kann. Zum einen liegt das an den meist suboptimalen räumlichen Bedingungen und zum anderen daran, daß sich einigen Hersteller nicht die richtige Mühe geben, sei es daß Sie gar nicht selbst mit einem Stand vertreten sind, es aber nicht konsequent durchziehen und ein noch nicht fertiges Vorserienmodell auf einem Gemeinschaftsstand (von der 3 LCD Fraktion, übrigens keine Firma wie hier geschrieben sondern ein Verbund von Herstellern von LCD Projektoren) präsentieren (wie z.b. Sanyo mit dem Z4) oder gar Geräte gezeigt werden, die einige Fehler aufweisen (wie die von mir gezählten 7 Pixelfehler des AE900 von Panasonic, Vorserienmodell hin oder her, aber das sollte man vor einer Messe prüfen).

Von den gezeigten LCD´s haben mir die Epson mit Abstand am besten gefallen, kein VB und für LCD guter Kontrast und Schwarz, aber hier hat man sich mit der Verdunkelung auch für Messeverhältnisse Mühe gegeben - gegen entsprechende DLP´s haben es aber die LCD Projektoren im allgemeinen immer noch schwer und sie liegen im Kontrast und Plastizität des Bildes zurück, auch wenn die On/Off Werte in Regionen vorgestoßen sind die vor einem Jahr noch nicht für möglich gehalten wurden. Trotzdem bieten die LCD´s bereits sehr viel Projektor für´s Geld und haben auf alle Fälle ihre Daseinsberechtigung, zumal sie durch die Bank weg alle für z.T. deutlich unter 2.000,00 € Listenpreis von Anfang an angeboten werden.


Naja, ebesno hab ich in der AV gelesen, dass am Pioneer Stand der Neue von SIM2 stehen soll. Stimmte auch nicht, jedenfalls konnte ich ihn nicht finden und Pioneer Mitarbeiter hatte auch keine Ahnung davon!


Der neue 3 Chip von Sim2 wurde bei Pioneer gezeigt, allerdings hing er in einem der Vorführräume und war nicht frei am Stand zu sehen. Allerdings war das Material mit dem der Projektor eher am Rande vorgeführt wurde (Pioneer demonstriert in erster Linie in diesem Raum ihr neues Lautsprechersystem mit dem neuen 989 DVD Player sowie dem Verstärkerdickschiff AX10) nicht so geeignet um das Potential dieses neuen und mit Abstand kleinsten günstigsten 3 Chip DLP zu demonstrieren. Wohl einer der wenigen Displaygeräte die nicht mit HDTV gefüttert wurden.
franko77
Stammgast
#20 erstellt: 06. Sep 2005, 06:58
Hallo Sourroundman,
bekommt ihr auch den Pana 900 ins Programm?
Oder haltet ihr euch hier weiter zurück?
franko77
Andreas1968
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2005, 11:53
war auch auf der ifa und kann den durchweg positiven eindruck vom 3000er mitsubishi nur bestätigen.

wirklich sattes schwarz, kein rbe erkennbar, sowie super kontrast. ich bin mir aber nicht sicher ob das kontrastverhältnis über gebühr angehoben wurde.

ist mir speziell bei der szene aus troja aufgefallen, die schilde der kämpfer waren für meinen geschmack zu dunkel, dadurch wurden details unterschlagen. die farbtemperatur war auch eher kühl, 6500k lagen da sicher nicht an.
meiner meinung nach wurde das bild ganz klar richtung show-effekt eingestellt, um auf den ersten blick zu beeindrucken, hat im übrigen auch bei mir funktioniert. aber je länger ich drüber nachdenke kommen mir doch so meine zweifel; gründe hab ich ja eben beschrieben.

die zuspielung war auch perfekt, hatte ein nettes gespäch mit einem der vorführer, der raum wurde sehr gut abgedunkelt und war komplett schwarz ausgeschlagen.

und plastisch war das bild wirklich ohne ende, kommt mein pana 700 nicht ran der bei mir zu hause allerdingt auch durch die weißen wände etwas benachteiligt ist.
bin mit meinem pana700 übrigens auch noch nach dem ifa besuch sehr zufrieden, fürs geld ein klasse bild.
Joe_Potter
Stammgast
#22 erstellt: 06. Sep 2005, 12:47
Es ist schon ein Kreuz mit so einer Messe: Wenn man sich über die Qualität von neuen Projektoren informieren will, ist man dort leider falsch. Es ist unverständlich, warum sich die Anbieter nicht mehr Mühe geben.
Auch bei der letzten IFA war Mitsubishi einer der wenigen Anbieter, die überzeugen konnten. Aufpassen muss man allerdings, von welcher Quelle zugespielt wird: Der selbe Projektor einmal mit einer HD-Quelle und einmal mit Pal-Signal, man hält es nicht für möglich, dass das das selbe Gerät ist.
audiohobbit
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2005, 13:35

der raum wurde sehr gut abgedunkelt und war komplett schwarz ausgeschlagen


Daher kommt auch der gute Schwarzwert...

Man kann da nicht vergleichen. Da müssten alle Projektoren in eben diesem Raum stehen und den gleichen Zuspieler haben, und die gleiche Leinwand. Und selbst dann kann man noch nicht wirklich vergleichen...
webRacer
Stammgast
#24 erstellt: 06. Sep 2005, 14:38
Hi Leute,

hat denn jemand von euch den Yamaha DPX 530 gesehen?
Wenn man bedenkt was die in der Referenzklasse zaubern ist der kleine nicht uninteressant! Und 1990,- für einen Matterhorn DLP finde ich auch O.K.!

Gruß, webRacer
aviator1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Sep 2005, 22:04
Hallo,
ich war heute auch auf der IFA und kann das Lob meiner Vorredner über den Mitsubishi 3000 nur bestätigen. In der bezahlbaren Preisklasse das absolut beste Bild. Unglaublich was hier für unter 3000.-€ geboten wird. Am besten fand ich die Fußballaufnahmen (Ich glaub die Deutsche Nationalmanschaft wars) da kann man schon schwach werden für Premiere, wenn die das in HDTV übertragen. Das Fußballspiel war noch eindrucklvoller als die Filmausschnitte die gezeigt wurden. Ein besseres Bild hatte nur der JVC am 3LCD-Stand, mit über 20K € spielt er aber in einer anderen Liga.
Schade wie der Optoma gezeigt wurde, hätte mich schon interessiert aber unter diesen Bedingungen gabs nichts zu gucken. Ich werd meinen HC900 im Nov/Dez wenn der 3000er verfügbar sein soll mit Sicherheit austauschen und in den sauren Apfel beißen und Premiere bestellen müssen, mit Fußball weil mich das Bild so beeindruckt hat.

Gruß aviator1
Vintersorg69
Stammgast
#26 erstellt: 08. Sep 2005, 17:03

webRacer schrieb:
Hi Leute,

hat denn jemand von euch den Yamaha DPX 530 gesehen?
Wenn man bedenkt was die in der Referenzklasse zaubern ist der kleine nicht uninteressant! Und 1990,- für einen Matterhorn DLP finde ich auch O.K.!

Gruß, webRacer


Ich zitiere mal aus meinem Thread-Beginn:

"Es wurden noch weitere Beamer vorgestellt, liefen aber außer Konkurrenz, da sie einfach unwürdig präsentiert wurden. Sprich, kein abgedunkelter Raum! Das Bild war also den grellen Messescheinwerfern, teilweise sogar Tageslicht ausgesetzt. Beamer die so vorgestellt wurden, waren:

- alle aktuellen / neuen Geräte von Optoma
- Yamaha LPX-510 / DPX-530 (der DPX-1200 war wirklich bombastisch, aber mit einem UVP von 12.000,- Euro auch eine etwas andere Klasse)
und last but not least:
- MetaVision NHT 576 / CHT 726"

Aber sicherlich ist der Yamaha auch eine Überlegung wert!


[Beitrag von Vintersorg69 am 08. Sep 2005, 17:04 bearbeitet]
webRacer
Stammgast
#27 erstellt: 08. Sep 2005, 20:26
Hi Vintersorg69,

das hatte ich gelesen, doch sehr informativ war Deine Info zum 530er für mich leider nicht.
Konntest Du erkennen ob er Lensshift hat, bzw in welchem Winkel er projeziert? Zur Lautstärke kann man bei dem Messeradau wahrscheinlich gar nichts sagen, oder?

Gruß, webRacer
Vintersorg69
Stammgast
#28 erstellt: 08. Sep 2005, 20:57
Ich wollte damit nur sagen, dass die Präsentation von Yamaha einfach nicht informativ war! Daher gibt es wohl auch keinen, der dir davon mehr berichten könnte.
Lens-Shift hatte er, war auf einem Tisch positioniert. Über Geräuschentwicklung kann ich leider wirklich nichts sagen!

mfg
webRacer
Stammgast
#29 erstellt: 08. Sep 2005, 21:41
Na gut, dann muß ich mich wohl demnächst auf Händlerbesuche einrichten... Ist ohnehin das beste.

Danke!

webRacer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4k Beamer IFA 2013
Bigdanny_ am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  280 Beiträge
Beamer IFA 2014 - NEWS?
PauleFoul am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  469 Beiträge
Preisrutsch nach IFA?
Beam_me_up,_Scotty am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  2 Beiträge
IFA 2010 Allgemein
Isostar2 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  108 Beiträge
Beamertreffen LCD-Fazit
neomagic am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  15 Beiträge
Beamer Kauf: Warten auf IFA 2009?
thorag am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  23 Beiträge
Epson Beamer IFA 2013 / Modelle 2013
Bragi am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  29 Beiträge
KRAINE'S IFA 2013 BEAMER BEREICH Report
kraine am 06.09.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  4 Beiträge
IFA 2010
nolimithardware am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  11 Beiträge
IFA 2011
Andreas1968 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  74 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedShaima_Luise
  • Gesamtzahl an Themen1.467.449
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.813

Hersteller in diesem Thread Widget schließen