Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Ersatzlampe für BenQ PE 7700 ??

+A -A
Autor
Beitrag
Singenor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2005, 13:00
Hallo leute,

hab mich mittlerweile "fast" für den PE7700 entschieden, würde aber vorher gerne wissen, was ne ersatzlampe für dieses gerät kostet........ich finde einfach nichts über einen Preis für ne Lampe im Web.

kann einer evtl. weiterhelfen??

P.S.
sinkt der preis der lampe nach ner zeit, oder bleibt der so wie er ist(relativ) ???
79erSST
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2005, 13:34
highho....


über google

klick

für 337Euro + Porto

grüße!
Singenor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2005, 13:45
79er... danke für den link

was ich aber irgendwie nicht so schnalle.........
die lampe für den 7700er kostet da 340€, die für den 7800er (falls ich's richtig gefunden habe) 440€....?!?!?!????

der Händler bei mir in der "nähe" will alleine schon für die vom 7800er 840€ haben !!!????!!!

kann das sein ???????
ich meine..daß die preise so gravierend unterschiedlich sind ?????????
Singenor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Sep 2005, 13:49
Sorry ...korrektur....

für die vom 7800er wollen die 875€ haben
Fry_74
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Sep 2005, 14:17
Hi,

hab auch mal eine Frage dazu : Kann man die Lampe selbst wechseln oder sollte man das auf jeden Fall dem Fachmann überlassen ? Wenn man es selbst wechselt erlischt wohl die Garantie schätze ich...

Gruss,
fry
hd-man
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Sep 2005, 15:03
warum machst du dir jetzt schon gedanken über eine neue lampe. wenn du jetzt den beamer käufst brauchst du
frühstens in einem jahr eine lampe und sind die preise schon wieder anders.
Denis-S
Stammgast
#7 erstellt: 24. Nov 2005, 22:55
Das ist nicht ganz richtig ich habe ein PE7700 und meine Lampe hat gerade mal 2 Monate gehalten ca 80 Stunden! !!!!

Und selbstverständlich kannst du sie selbst wechseln !!!
Das ist ja wohl nicht wer da die Klappe aufzumachen die Alte rauszunehmen und eine Neue reinzuschieben !!!
manne073
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 19:26
Mit dem PE 7700 gab es bis vor kurzem ja auch Probleme mit den Lampen, so das diese nach kurzer zeit Defekt waren.
Diese wurden dann aber normalerweisen von Benq Kostenlos ausgetauscht
Singenor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2005, 18:43
an Denis-S

ich habe mir den 7700er vor ein paar monaten zugelegt und soweit ich richtig informiert wurde, haben 7700er Käufer 6Monate / 500 Std.(was zuerst eintritt) Garantie auf die Lampe .
deswegen mach dir da keine gedanken drum, es sei du hast sie zu selbstkosten erneuert oder die bedingungen zur garantie waren um.
Benq7700_Besitzer
Neuling
#10 erstellt: 16. Dez 2005, 00:29
an Denis-S: Auch bei mir ist nach 2,5 Monaten / 150 Stunden die Lampe eingegangen. Ich habe im September eine Ersdatzlampe erhalten, letzte woche ist aber auch diese wieder kaputt gegangen. wie lange hast Du die Ersatzlampe im Einsatz ?

Gibt es ähnliche Erfahrungen ?

LG
hd-man
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2005, 02:25
meine lampe ist nun nach 300 stunden und 4 monate kaputt.
wird aber auf kulanz getauscht. der heini von mediastar meinte aber, das bei jeder neuen lampe die 6 monate garantie wieder von vorne anfangen.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#12 erstellt: 16. Dez 2005, 15:17
Hi,
hab ne Frage zur Garantie.
Wenn der Beamer 7 Monate alt ist und die Lampe bei 200h das zeitliche segnet , wie stehts dann mit dem Anspruch?
hd-man
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Dez 2005, 22:42
eigentlich keinen anspruch, aber wenn du einen humanen händler hast, vielleicht.
hd-man
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Dez 2005, 22:43
deswegen schaue ich sooft wie möglich mit dem beamer,
die lampe verschleißt nähmlich auch, wenn man den beamer
nicht laufen läßt (tip von media star).
esotec
Stammgast
#15 erstellt: 27. Dez 2005, 14:22
hi hd-man,

eine kleine frage hätte ich an dich: wieso kann eine lampe verschleißen, wenn sie nicht im betrieb ist? versteh ich nicht.

gruss

esotec
Locutus8
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Dez 2005, 00:43

die lampe verschleißt nähmlich auch, wenn man den beamer
nicht laufen läßt (tip von media star).


Das ist physikalisch wie chemisch nicht plausibel. Sprich Unsinn.
hd-man
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Jan 2006, 14:16
keine ahnung, war ja auch die aussage von media star an
mich. hatte gemeint die würde auch so abbauen. hätte mir
das vorstellen können, da ich das von gasverdampfer lampen
kenne. wenn das nicht stimmt umso besser.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jan 2006, 16:53
Hi
Heute ist mein Gerät zurückgekommen mit neuer Lampe und neuem Update (11.Nov.).Mit dem Service bin ich mehr als zufrieden , da meine lampe älter wie 6 monate war.Doch leider funzt jetzt der hdmi Eingang nicht mehr, hab schon alles probiert.Jetzt zeigt er immer hdmi unsupported an.
Hab wieder angerufen und Morgen bin ich ihn schon wieder los
An was könnte es liegen?
Hätt ich doch nur kein Update in Auftrag gegeben ich Depp.
tom_k.
Neuling
#19 erstellt: 06. Jan 2006, 15:40
Hi.
Also ich bin vom BENQ Service noch nicht so überzeugt. Hier meine Geschichte.

Ich kaufe im Juni einen PE 7700 Projektor. Im Juli ist das Heimkino aufgebaut. Leider kein HDMI Bild.

Anfang August kommt der Projektor zum Service und ein billiger kleiner Ersatzproki zu mir.

Ende September (!) ist der HDMI Bug angeblich repariert. Ich schalte ein. Immer noch dasselbe Problem (kein Bild). Mit viel Überzeugungskraft schaffe ich es, dass sich der Servicebetrieb bei BENQ Europa für ein Ersatzgerät einsetzt.

Ich bekomme eines aus der Septemberfertigung. Hurra. Die alte Lampe wird eingebaut.

Mitte Oktober kann ich zum ersten Mal HDMI gucken. Alles scheint gut.

Mitte Dezember ist dann die Lampe hinüber. Hat mich nicht wirklich überrascht, nach all den Lampenproblemberichten.

BENQ weigert sich die Lampe auszutauschen. Warum? Na ja. Keine Garantie mehr. 6 Monate sind um. (Die Juni-Lampen hatten übrigens nur 3 Monate Garantie). Jetzt habe ich mal freundlich an die Geschäftsleitung geschrieben. Gehört habe ich von denen noch nichts.

Was ich traurig finde: Die 3 Monate - Lampengarantie ist abgelaufen noch bevor ich einen funktionierenden Projektor in Händen hielt. 2 Monate konnte ich den Proki gar nicht nutzen (Lampe wurde während der Reparatur ausgebaut). Das 2malige Ein- und Ausbauen wird der Lampe auch nicht gut getan haben. (Mein Proki hängt an der Decke und ist an sich gut geschützt).

Mal sehen was BENQ dazu sagt. Meiner Meinung nach könnte man angesichts der Scherereien (Weihnachten und Silvester waren Heimkino-Events geplant) schon Kulanz zeigen.

Ach ja: Der Händler: Klar, den gibt's auch noch. Mal sehen wie's mit der Gewährleistung aussieht. Ich meine: Wenn mir bei einem neuen Auto nach 3 Monaten der Reifen platzt, kann man ja auch davon ausgehen, dass der Reifen schon von Anfang an fehlerhaft war, oder? Und wenn eine Lampe (was heißt eine Lampe? Hunderte Lampen) vorzeitig ausfallen, dann wird es wohl nicht so weit hergeholt sein, von einem Lampenproblem zu sprechen. 7% der angepriesenen Lampenebensdauer (1500 h) ist ein bisschen wenig.
Denis-S
Stammgast
#20 erstellt: 06. Jan 2006, 18:49
ja meine Lampe ist jetzt auch schon zum zweiten mal Kaput !
Drecks Beamer !

Weis auch nicht wie das weiter gehen soll, soll ich jetzt alle 2 Monate 400€ bezahlen oder was ??? Und ich bin ja nicht der einzige bei dem die Lampen am Laufendemstueck kaput gehn !


[Beitrag von Denis-S am 06. Jan 2006, 18:56 bearbeitet]
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jan 2006, 22:03
Ihr macht mir nicht gerade Hoffnung für meine neue Lampe!
Besteht das Problem auch bei den jetztigen Lampen?
Dann wäre Benq für mich gestorben.
manne073
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jan 2006, 12:24
Also ich habe einen Toshiba MT 700 der ja genau baugleich mit dem Benq ist, und somit auch das selbe Lampen Problem hatte.
Und beim Toshiba sind jetzt nicht nur andere Lampen verbaut, da wurde auch am Beamer selber was umgebaut, da das Problem nicht nur an den Lampen lag
Darrian
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Jan 2006, 19:01
Hallo manne073!

das ist ja mal eine interessante Neuigkeit. So wie ich bisher gehört hatte, wurde da neben der Lampe nur ein HDMI-Problem behoben. Woher beziehen sich denn deine Infos und kannst du nähere Angaben zu den Änderungen machen?

Würde mich auch mal interessieren, wie du sonst mit dem Toshiba z.Zt. zufrieden bist.

Schöne Grüße
DARRIAN
Quadro-Action
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Jan 2006, 07:53
Was das Lampenproblem betrifft: Darauf angesprochen, meinte "mein" Mediastar-Laden, daß es bei der ersten Serie Benq 7700 an der Lampe lag, soll ein deutsches (auch hier gefertigtes?) Markenfabrikat gewesen sein. Nachdem man auf einen anderen Lampenhersteller gewechselt hat, soll es keine Probleme geben und die Lebensdauer wäre 3.000 Stunden. Sollte bei mir ein Ausfall im Bereich einiger hundert Stunden geben (bisher nur 17), wäre allerdings mächtiges Theater angesagt, wenn kein kostenloser Ersatz geliefert würde.
Generell kann ich aber sagen, daß das Bild des Benq 7700 nun wirklich absolut top ist, was jeden Besitzer erfreuen wird - insbesondee, wenn er sich mit dem Projektor auch schon mal HDTV beim Händler ansehen konnte.
Eisenfreund
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jan 2006, 08:15
Hi,
ich habe zwar einen Benq 7800, aber nur zur Info, gucke
ich darauf bereits 1000 Stunden in ca.11 Monaten Zeitraun.

Mal abwarten wie lange sie hält.
Ich bin ansonsnten 100% zufrieden (bis jetzt) .

MfG. Eisenfreund
Guenniguenzbert
Inventar
#26 erstellt: 09. Jan 2006, 09:47

Eisenfreund schrieb:
Hi,
gucke ich darauf bereits 1000 Stunden in ca.11 Monaten Zeitraun.

MfG. Eisenfreund


Du brauchst unbedingt ne Freundin


Gruß
Günni

Eisenfreund
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jan 2006, 13:37

Guenniguenzbert schrieb:

Eisenfreund schrieb:
Hi,
gucke ich darauf bereits 1000 Stunden in ca.11 Monaten Zeitraun.

MfG. Eisenfreund


Du brauchst unbedingt ne Freundin


Gruß
Günni

:prost


He,he,
nee, ich bin glücklich verheiratet und habe 3 süße Kinder.
Ich gucke umgerechnet im Durchschnitt 3,25 Stunden am Tag.
Ich finde das nicht zu viel, da ich keinerlei andere Bildwiedergabegeräte besitze und nutze.
Ich gucke somit "alles" was ich denn gucke über den Proki.

MfG. Eisenfreund
hd-man
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jan 2006, 20:05
die probs waren laut media star bei den beamern vor juli 05. das mit den lampen war eine komplette charge, bei der
der glühfaden vor der dem teil was heiss wird sitzt. oh man komme echt nicht auf die bezeichnung. aber wenn ihr euch die lampe anschaut seht ihr das schon.
aber da ich genau die probleme befürchtete habe ich bei dem größeren händler gekauft (kann mehr druch auf benq ausüben, habe von denen sogar schriftlich bekommen das bei meiner neuen lampe die 6 monate wieder von vorne anfangen.)
auch hat man mir die alte und neue lampe gezeigt, wodurch ich wirklich den fehler der lampencharge eindeutig erkennen konnte. media star gab auch zu das sie mit 10 % der verkauften pe7700 probs hatten, währe aber normal. haben bis dato 3000 verkauft. wünsche allen viel glück und mir natürlich auch.
hd-man
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Jan 2006, 20:09
noch ein frage habe ich an euch, mein objektiv ist verschmutzt und bekomme es mit blasebalg, pinsel und
microfasertuch (hama für objektive) nicht sauber. habt
ihr schonmal das objektiv gereinigt ? danke für tips im
vorraus.
Kater10000
Stammgast
#30 erstellt: 10. Jan 2006, 13:24
zum einen ist es absoluter blödsinn, wenn ein verkäufer
erzählt, man solle möglichst viel den beamer benutzen, da
die lampe auch verschleisst, wenn sie nicht an wäre.
so ein verkäufer hat seinen beruf absolut verfehlt.

bei früheren lampenproduktionen für den benq pe7700,
gab es einige probleme.
benq hat aber druck beium hersteller gemacht und
die haben es mittlerweile in den griff bekommen.
die jetzige lampengeneration ist völlig ok.
die neue benq-serie ist mit der neuen lampengeneration
ausgestattet.
ich rate nur davon ab, ersatzlampen bei dubiosen, bzw.
fliegenden händlern zu kaufen, da hier noch einige
lampen aus der früheren produktion in deren regalen liegt.
hier aufs produktionsdatum achten.
hd-man
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Jan 2006, 03:31
ja das thema hatten wir ja erörtert, aber was ist mit der
reinigung der linse. hast du als shop ein tip ?
Kater10000
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jan 2006, 09:14
Üblicherweise nimmt man zur äußerlichen Reinigung der
Linse am besten einen sogenannten Linsenpinsel, den es
im Fachhandel für Opt. Geräte gibt ( kostet nur paar Euro).
Dieser hat einen integrierten Blasebalg, um gleichzeitig
auch den Staub wegzublasen.

Natürlich kommt man auf dauer nicht mit dem Pinsel aus,
da sich mit der Zeit ein Belag auf der Linse absetzt,
bedingt durch Umwelteinflüsse wie Heizungsluft, Nikotin,
Kochdünste, etc.. Hierzu nimmmt man KEINESFALLS irgendwelche
Haushaltsreiniger, wie z. B. Spülmittel, Alkohol, Spiritus,
etc., da diese Mittel schlieren auf der Linse hinterlassen.
Wenn überhaupt Alkohol, dann bitte nur Isopropanol nehmen,
da dieser Alkohol sich zu 100% verflüchtigt.

Spiritus dagegen ist ein sehr unreiner Alkohol.
Man kann auch hin und wieder die überall zu kaufenden
Brillenputztücher nehmen, aber so eine Nassreinigung
sollte eh nur wenn wirklich nötig gemacht werden, da
übermäßige Reinigung zum Abrieb auf der Linsenoberfläche
führt.

Unter normalen Einsatzbedingungen muss die Linse nur
gereinigt werden, wenn durch Staubablagerungen ein
unscharfes Bild ensteht. Wie erwähnt, hier am besten
mit einem Blasebalg den Staub wegpusten, besser noch
mit einer Bürste aus Kamelhaar. Anschließend mit
kreisenden Bewegungen von der Mitte der Linse nach außen
mit einem Fusselfreien Tuch, oder mit erwähnten Brillen-
Putztüchern reinigen.
Dabei muss die Linse, bzw. der Beamer in absolut KALTEM
Zustand sein ( am besten noch den Netzstecker ziehen ).

Alle 1-2 Jahre je nach Einsatz, sollte die Linse auch mal
von innen gereinigt werden, da Staub sich in die Linse
einbrennen kann. Dies sollte man aber den Fachmann machen
lassen, wenn man sich nicht auskennt.
hd-man
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jan 2006, 10:10
ah danke, also brillenputztücher. ich hatte nähmlich mit blase balg und pinsel gearbeitet und einen fleck (? schätze fettfleck) nicht wegbekommen. daraufhin ein teures mikro spezialtuch von hama (extra für objektive) verwendet,
worauf hin der fleck jetzt doppelt so groß ist .
aber jetzt probiere ich mal die brillenputztuchvariante.
thanks
Kater10000
Stammgast
#34 erstellt: 12. Jan 2006, 11:23
Ach ja, ich wollte ja noch mal was zur Lampe generell sagen.

Es ist blödsinn, wenn Leute, oder gar Verkäufer behaupten,
eine Lampe würde im Ecomodus länger leben.
Dies ist ein Ammenmärchen und wird von der Industrie
hinter vorgehaltener Hand einfach nur belächelt.
Bei manchen Gerätemarken bewirkt der Ecomudus genau das
Gegenteil, nämlich bei denen, wo dann der Lüfter, der in
in der Drehzahl abgesent wird, die lampe nicht mehr
genügend kühlt. Der einzigste Vorteil des Ecomudus ist
der leisere Lauf, der aber im schlimmsten Fall zum
vorzeitigen Tod der lampe führt. Jedenfalls hält eine
Lampe im Ecomudus keine Stunde länger als im Normalmodus.

Auch stimmt es nichr, wie hier einige im Forum schreiben,
das das einschalten des Beamers/Lampe ca. 50 Std. der
Lebensleistung der Lampe kostet. Das ist völliger Quatsch.
Sicherlich ist die Einschaltphase für eine Beamerlampe
immer die kritischste, weil sie hier arg beansprucht wird,
aber es kostet keine 50 Std. denn dann wäre in der Regel
die Lampe ja bei ca. 50 mal einschalten bereits hinüber.
Diese Einschalthäufigkeit erreiche ich ja schon fast in einem Monat. Frage mich daher, wie meine Lampen bisher
immer 2 Jahre und mehr hielten, obwohl ich sie in dieser
Zeit ca. 1000mal eingeschaltet habe. Das würde ja bedeuten,
hätte ich die Lampe nur einmal eingeschaltet und sie
durchlaufen lassen, hätte sie 50.000 Stunden gehalten
hd-man
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 13. Jan 2006, 08:50
ja aber die angabe zur eco modus laufzeit ist ja bei
mir beispielsweise von benq. und schreiben doch fast
1000 stunden länger mit eco modus. wie begründest du
denn deine aussage ?

org. benq text von homepage :

Mehr Leistungsmerkmale
DLP™ Technologie, – bessere Leistung, längere Lebensdauer
Echtes 16:9 Breitbildformat (1280x720 WXGA) – Hochauflösendes Fernsehen (HDTV) ist damit Realität
1100 ANSI Lumen – perfekte Lichtstärke für das Heimkino
Kontrastverhältnis 2500:1 – für unglaubliche Farbschattierungen und Farbtiefe
Leises Kühlsystem – weniger als 26dB hörbares Geräusch im ECO Modus
Weitwinkel-Objektiv ermöglicht schon bei einem geringen Projektionsabstand ein großes Bild
Lebensdauer der Lampe – bis zu 3000 Std. im ECO Modus
3 Jahre Garantie; im 1.Jahr Leihgerät während der Reparaturzeit
hd-man
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 13. Jan 2006, 08:51
ei ich wollte ja noch was in die runde der pe-7700 besitzer fragen. hat schon einer von euch das teil optimieren lassen (cine4home mit rotfilter) ?
webRacer
Stammgast
#37 erstellt: 14. Jan 2006, 00:56

hd-man schrieb:
[b]ja aber die angabe zur eco modus laufzeit ist ja bei
mir beispielsweise von benq. und schreiben doch fast
1000 stunden länger mit eco modus. wie begründest du
denn deine aussage ?



Hi,

das interessiert mich auch mal!

@hd-man:

wie kommst Du daruf daß kater10000 ein Gewerbe (Shop) hat? Unter den 2 URL´s konnte ich nur eine private Page und ein Forum (auch privat) finden...
hd-man
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 14. Jan 2006, 02:08
ja, stimmt. habe erst später bemerkt das das ein forum ist.
aber er hat auch nix mehr gegenteiliges gepostet
carrera
Stammgast
#39 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:06
Hi,

ich habe mich auch durch eine sehr kompetente Demo zu einem BenQ7700 überreden lassen.(Bild ist echt Top)

Leider habe ich aber zwischenzeitlich (ca 60h auf der Lampe) auch Probs.
Meiner flackert ca 3 Min nach dem Einschalten, ändere ich dann die Lampeneinstellung auf Sparmodus hört das Geflackere auf. Da ich aber meist eben nicht auf Sparmodus schaun möchte nervt mich die Geschichte schon ziemlich.

In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass dies Verhalten einen baldigen Defekt der Lampe ankündigt.

Was mir nun Sorge bereitet, ist das mein Gerät ein Produktionsdatum (steht auf der Kiste) vom November 2005 hat, und somit doch bereits die verbesserte Lampe drin haben müsste??

Hat jemand der den Lampendefekt schon hinter sich hat auch die Flackerei bemerkt???
Und wie habt Ihr die Lampen tauschen lassen??? Beim Händler oder BenQ Service???

Wäre schön, wenns noch ein paar Tipps zu dem Prob geben könnte.

Viele Grüsse
Rüdiger
Kater10000
Stammgast
#40 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:36
Hi Carrera,

ruf einmal deinen Händler an, oder besser bei BenQ selber,
denn seit ca. 14 Tagen gibt es für den PE7700 eine neue
Firmware. In der bisherigen Software war ein BUG-FEHLER,
der für die Lampenschäden zuständig ist.
Habe meinen BenQ gerade gratis mit der neuen Software bei BenQ selbst updaten lassen.
mcwilliams
Stammgast
#41 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:44
Tja KAter
das ist das was ich neulich meinte mit dem Lampenproblem, welches mich abschreckt. Einige scheinen ja das Update drauf zu haben, haben aber Probleme mit dem Eingang.

Soll kein zusätzliches Kommentar sein-beinhaltet ja auch nichts Neues- nur ein etwas lautes NAchdenken über den doch eigentlich schönen Beamer.
Gruss MC
carrera
Stammgast
#42 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:35
Hi,

schonmal Danke für die schnelle Antworten!

Wenn ich diese Antworten richtig deute, dann müsste Kater ja nur testen, ob seine Eingänge noch funzen, und hier wohl besonders der HDMI.

Meinen Händler (Mediastar Stuttgart) habe ich heute schon angerufen, der möchte sich mal kundig machen, kennt aber nur das "alte" Lampenprob.

Den Firwareupdate müsste doch eigentlich auch Mediastar machen können??

BTW: Kater, kannst Du feststellen, welche Firmwareversion Du nun draufhast??

Soweit schonmal vielen Dank; ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, allerdings könnte das ein wenig dauern, da ich ab Freitag eine Woche unterwegs bin.

Viele Grüsse
Kater10000
Stammgast
#43 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:45
Also.....
gerade mediastar müßte es wissen betreffend der neuen
Software, denn ich habe meinen beamer bei mediastar köln
gekauft und die haben mir den BenQ eingeschickt zum updaten.
verstehe nicht, dass die sich in stuttgard dumm stellen?.
sicher, offiziell gibt es natürlich keine probs mit den
benQ`s, da man sich ja nicht den markt verhauen will, aber
es gibt tatsächlich eine neue software, die "eventuelle"
lampenprobleme restlos beseitigen soll. Ich weis aus sicherer
quelle, dass man jetzt erst den fehler gefunden hat, was
aber nicht bedeuten soll, dass grundsätzlich jeder benq
dieses problem hatte ( ich hatte es ja auch nicht und
mein beamer wird erheblich beansprucht ). habe mir nur
sicherheitshalber die neue Software bei benQ aufspielen
lassen.

mit den eingänegn hatte ich ebenfalls noch nie ein problem.
auch nach dem update funktioniert alles prima über HDMI.
Wie gesagt, bin mit dem Gerät mehr als zufrieden und würde
es momentan auch wieder kaufen.
cdbutsch22vinyl
Stammgast
#44 erstellt: 01. Mrz 2006, 22:51
Hi
wenn alles funktioniert , würd ich kein update mehr machen lassen.Denn danach funktionierte bei mir der hdmi eingang nicht mehr und er mußte nochmal eingeschickt werden.
Jetzt warte ich schon 5 wochen auf meinen beamer.Wenigstens hab ich ein gutes leihgerät bekommen.der 6800er macht wirklich auch ein gutes bild.
Kater10000
Stammgast
#45 erstellt: 02. Mrz 2006, 00:10
Das Update, was den Fehler in der Software beseitigt,
gibt es aber erst seit Mitte Februar 2006.
Fa. BenQ bestätigt das die bisherige Software ( Geräte
die vor Mitte Feb. 2006 das Werk verlassen haben ) noch
den Bug-Fehler in der Software haben.

Das soll nicht bedeuten, dass jeder PE7700 zwangsläufig
einen Lampenausfall haben muss, aber lt. einer Aussage
eines Service-Mitarbeiters von BenQ, liegt die Ausfallrate
ungewöhnlich hoch bei den Modellen mit der alten Software.
Da es nichts kostet die Software updaten zu lassen, ging
ich eben kein Risiko ein und hab`s machen lassen.
Muss eben jeder selber für sich entscheiden wie er es hält.
carrera
Stammgast
#46 erstellt: 02. Mrz 2006, 09:47
Hi Kater,

nochmals Danke für Deine weitere Antwort!

Ich persönlich hab da so meine Zweifel. Wenn ein Softwarefehler vorliegen würde, so müsste der Fehler doch eigentlich von Anfang an vorgelegen haben.

Dies ist bei meinem jedoch nicht der Fall, am Anfang lief er problemlos, und der Fehler tauchte erst nach einer gewissen Nutzungsdauer auf.

Nun ja, ich warte heute noch auf eine Antwort von Mediastar, bin dann ab morgen 1 Woche weg, und werde die Sache dann verstärkt angehen; und eventuelle Neuigkeiten hier posten.

Viele Grüsse
Rüdiger
hd-man
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 02. Mrz 2006, 11:35
also, was soll ein update mit der lampe zu tun haben.
das problem dieser lampencharge war ja der glühfaden
der vor dem xxx saß, welches extreme hitze nach vorne
entwickelt. die neuen lampen sind anderes gebaut. also
war das ein rein tech. prob.. durch ein update wird
wohl der glühfaden nicht virtuell versetzt.
noch zu der frage ob der oktober 2005er noch die alte lampe hat. keine ahnung, kann sein ist aber auch nicht schlimm, da du eh 6 monate garantie hast und diese lampen mit dem fehler gehen spätestens nach 4-5 monaten futsch.
wenn du es genau wissen willst bau die lampe aus.
die fehlerhaften erkennt man sofort.
ich würde keine update machen wenn alles klappt. mit der
lampe kann das nix zu tun haben.
Denis-S
Stammgast
#48 erstellt: 10. Mrz 2006, 10:43
BENQ ist für mich gestorben !!! Denn meine Lampe ist jetzt schon das dritte mal kaput und das wieder mal bei +- 200 Stunden ! Und neun meinen die auch noch ich hätte keine Garantie mehr dabei gibts auf die lampen jeweils 6 Monate Garantie
Kater10000
Stammgast
#49 erstellt: 10. Mrz 2006, 11:33

hd-man schrieb:
also, was soll ein update mit der lampe zu tun haben.
das problem dieser lampencharge war ja der glühfaden
der vor dem xxx saß, welches extreme hitze nach vorne
entwickelt. die neuen lampen sind anderes gebaut. also
war das ein rein tech. prob.. durch ein update wird
wohl der glühfaden nicht virtuell versetzt.
noch zu der frage ob der oktober 2005er noch die alte lampe hat. keine ahnung, kann sein ist aber auch nicht schlimm, da du eh 6 monate garantie hast und diese lampen mit dem fehler gehen spätestens nach 4-5 monaten futsch.
wenn du es genau wissen willst bau die lampe aus.
die fehlerhaften erkennt man sofort.
ich würde keine update machen wenn alles klappt. mit der
lampe kann das nix zu tun haben.



Dann ruf mal bei BenQ an und wenn die Dir auch eine ehrliche
Auskunft geben, wirst Du erfahren, dass die neue Software
tatsächlich was mit der Lampe zu tun hat.
Sicher hieß es bisher, dass man angeblich seit Ende letzten
Jahres das Lampenproblem in den Griff bekommen hat, aber
tatsächlich gingen weiterhin die Lampen kaputt.

Laut Aussage eines Service-Technikers, mit dem ich vor 3 Wochen telefoniert habe, gibt es seit kurzem erst die neue
Firmware, die das Lampenproblem insofern beseitigt, dass
der Lüfter nun anders läuft und irgendwas mit der
Lampenzündung anders geregelt wird ( So jedenfalls meine
Auskunft ). Mein Gerät wurde auch daraufhin Gratis bei BenQ
mit der neuen Software bestückt. In der zwischenzeit habe ich ein Ersatzgerät bekommen. Das Gerät ist mittlerweile
zurück und läuft auch einwandfrei ( auch HDMI ).
Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
-S3NS3-
Stammgast
#50 erstellt: 10. Mrz 2006, 12:14
Das ist ja echt übelst mit den Lampen...
Und wenn die sich auch noch anstellen und sagen nööö, dein Pech, kauf ma neue.. würd ich ausrasten. Echt schlimm.

Kann man die Software nicht selbst draufspielen?
Signature
Inventar
#51 erstellt: 10. Mrz 2006, 13:09
Hi -S3NS3-,
erinnerst Du Dich noch an einen der letzten Threads? Da ging es auch um Lampen und ich hatte den leichten Eindruck dass Du denkst ich würde etwas übertreiben. Hab' ich nicht...

Gruß
- sig -
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ PE 7700
MaddogMcCree am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
Benq PE 7700
Zeppelinhalter am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2006  –  7 Beiträge
BenQ PE 7700
Oelepap am 26.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  45 Beiträge
BenQ PE 7700 Fernbedienung
hitman0815 am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  2 Beiträge
BenQ PE 7700
pihl am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  4 Beiträge
BenQ PE 7700
Kaiserstühlerin am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  7 Beiträge
benq pe 7700
Joe-Popsi am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  5 Beiträge
Benq pe 7700 Ersatzteile ?
ambim am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  3 Beiträge
Benq PE 7700
chrissoff am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  4 Beiträge
pe-7700
hd-man am 06.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBesira_Sulejmani
  • Gesamtzahl an Themen1.461.039
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.159

Hersteller in diesem Thread Widget schließen