Beamer für Filmgenuss über den Computer

+A -A
Autor
Beitrag
Rudi77
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2003, 16:36
Hallo beisammen,
Habe mich jetzt schon ziemlich lange durch das interessante Forum gelessen konnte aber leider keinen Artikel zur meinen Fragen finden.
Und zwar, ich schaue bis jetzt immer DVD,VCD und andere Filme über denn Computer welchen ich über eine Sehr gute Grafikkarte Radeon 9600 All in Wonders am Fernseher und über die Soundkarte an einer Surround Anlage angeschlossen habe.
Jetzt möchte ich mir zu Weihnachten einen Beamer zulegen.
Und da habe ich noch nirgends Informationen gefunden worauf man beim Beamer Kauf achten soll, wenn man den Beamer zum Filmschauen ( hauptsächlich 16:9) über den Computer nutzen will. Brauche ich einen Beamer mit guten De-interlacer oder macht das ganze schon mein Computer?
Reicht mir eine normale 16:9 Pal auflösung oder muss der Beamer in der Lage sein die SXGA Auflösung des Computers wiederzugeben. Oder lohnt es sich vielleicht gar nicht über den Computer Filme zu schauen an einem Beamer und ich sollte mir noch einen DVD Player zulegen ( war bis jetzt am Grossbild TV recht zufrieden)

Würde mich über jede Hilfe oder Erfahrung sehr freuen.

Mfg Rudi
AMC
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Nov 2003, 18:53
Das ist so eine Sache. Konkrete Empfehlungen zu Geräten kann ich Dir nicht geben (außer im Highend-Bereich - siehe unten). Aber ein paar allgemeine Tips:

*Entweder*

Du entscheidest Dich, den Projektor auch auf Dauer nur am PC zu betreiben. Dann such Dir einen preiswerten "Business-Beamer" mit 1024x768 Chip (XGA) der nicht zu laut ist und bei dem die Farben ok sind. Achte darauf, daß schon ein DVI-Anschluß vorhanden ist. Scaler-Features o.ä, kannst Du ignorieren - Dein Rechner sollte auf eine Auflösung von 1024x768 eingestellt sein. Achte auf die Kontrast-Werte - Business-Beamer sind meist auf hohe Lichtstärke optimiert - weniger darauf, z.B. sehr dunkle Farben differenziert darzustellen.

*oder*

Du entscheidest Dich, auf Dauer *nur* an einem DVD-Player zu schauen. Dann nimm einen preiswerten "Heimkino-Beamer" mit 16:9 Panel. Achte darauf, daß Dein DVD-Player PAL Progressive unterstützt (von Sony gibt es da z.B. um die 250 Euro schon was). Wenn Du wirklich nur DVD schauen willst und den Rechner sonst nicht am Beamer betreiben wirst, rate ich Dir zu dieser Lösung - Du bekommst vermutlich trotz des DVD-Player-Kaufs mehr Bild- und Tonqualität fürs gleiche Geld.

Die Alternative ist, beides zu wollen. Das gibt's - wird aber sehr teuer - ab ca. 3000 Euro aufwärts. Wenn Geld keine große Rolle spielt: Nec HT 1000 ab 5.000 Euro - das ist ein unglaubliches Gerät.

Noch ein allgemeiner Tip: geh zu einem Fachhändler und lass Dich beraten (Plan vom Zimmer mit ungefähren Maßen mitbringen). Das Thema Beamer ist nicht so einfach - die allermeisten Geräte haben nur einen sehr begrenzen Zoombereich - Deine geplante Bildgröße und Entfernung zum Beamer-Aufstellort wird vermutlich nicht von allen Geräten erfüllt.
Rudi77
Neuling
#3 erstellt: 03. Nov 2003, 23:48
Viele Dank erst einmal für die ausführliche Antwort . Also mit dem Highend Beamer wird das wohl erst einmal nichts bei mir. Dachte eigentlich eher zum Einstieg an einen Sanyo Z1 oder Panasonic AE200 oder Infocus X1. Im moment alle eher in meiner Preisklasse. Da ich den Beamer ja eigentlich nur zum Film und ab und zu TV schauen benutzen möchte hatte ich eigentlich noch nicht mit dem Gedanken gespielt mir einen Buisness Beamer zu kaufen. DVI Eingang brauch ich auch nicht da meine Grafikkarte leider keinen DVI Ausgang hat. Wollte den Beamer eigentlich an den zweiten Monitorausgang oder den S-VHS Ausgang anschliessen je nachdem was besser ist (wer weiss Bescheid???). Beim Film schauen auf dem Fernseher muss ich gar nichts umstellen da meine Grafikkarte automatisch auf Vollbildmodus auf dem Fernseher geht und der Monitor gleichzeitig seine SXGA Auflösung beibehält, also eigentlich optimal. Wenn das gleiche auch beim Beamer passiert müsste ich normalerweise keine XGA Auflösung benötigen sondern die Auflösung von den obgenannten Beamer reichen. Falls jemand ähnliche Verhältnisse zwischen Computer und Beamer hat wäre es sehr nett wenn er mir ein paar Erfahrungsberichte geben könnte. Wollte mir eigentlich keinen DVD Player zulegen.
Mfg Robert
AMC
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Nov 2003, 11:24
Die Ati-Karte kenne ich nicht - bzgl. des SVHS-Ausgangs bin ich aber skeptisch - ich denke, daß Du mit dem RGB-Ausgang ein besseres Bild bekommst, wenn Du zum Beamer rausgehst.

Wenn Du den Rechner als DVD-Player benutzt und einen 16:9 Beamer verwendest, mußt Du darauf auchten, daß die Grafikkarte auch die entsprechende Auflösung erzeugen kann. Die meisten Grafikkarten sind *nicht* auf 16:9-Auflösungen einstellbar. Bei XVGA-Beamern (1024x768) ist das kein Problem - der Rechner erzeugt 1024x768 und die Playersoftware schwärzt den unbenutzten Teil.

Ehrlich gesagt: ich würde mir das Gebastel sparen und noch einen günstigen DVD-Player, der schon Progressive Scan kann, dazuholen (siehe mein Hinweis auf Sony). Zusatznutzen: Du kannst Den PC ausschalten und hast eine Lärmquelle weniger (sonst: DVD-Laufgeräusch, PC, Beamer).

Es kommt übrigens in diesen Tagen ein c't Sonderheft zum Thema Heimkino heraus. Das könnte was für Dich sein.
Rudi77
Neuling
#5 erstellt: 04. Nov 2003, 13:50
Hallo nochmal,
erst einmal vielen Dank nochmal @AMC hast mir schon deutlich weiter geholfen, und das c`t Sonderheft werd ich mir gleich besorgen.
Ich denke ich werde mir ersteinmal einen möglichst guten Beamer in meiner Preisklasse mit "echter" XGA (1024*768) Auflösung besorgen da die hohe Auflösung bestimmt so oder so nicht schadet. (Aber kann ich mit dieser Auflösung dann auch optimal über den DVD Player schauen oder brauche ich dafür extra diese 16/9 Auflösungen wie sie bei denn günstigen Heimbeamern angeboten werden?) Und dann meinen Computer an dem Beamer ausprobieren. Sollte es meinen Ansprüchen nicht genügen kann ich mir ja immer noch einen günstigen DVD Player dazukaufen.
Das selbe habe ich übrigens auch mit einer Leinwand vor.
Werde erst einmal an meiner Raufassertapete probieren. Da ich durch einen Abstand zum Beamer von 4,50 Meter eine extrem grosse Leinwand bräuchte ca 3*2,5 Meter.

Mfg Robert
AMC
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Nov 2003, 16:44
Mit einem Beamer, der echte 1024x768 kann, machst Du nichts falsch - auch bei einem DVD-Player. Daß 16:9 Beamer besser seien, wird in gewissen Elektronikmärkten gerne behauptet, ist aber grober Unfug. Das einzige, was tatsächlich "besser" sein kann, sind Beamer mit HDTV-Auflösung (die haben dann 1200 oder 1920 Pixel Auflösung in der Breite). Derzeit ist aber auch das bzgl. DVDs Unfug, weil diese von den Bilddaten her nicht mal die 1024x768 ausnutzen können.

Die meisten besseren Beamer mit 16:9 Format haben einfach einen 1024x768 Chip, bei dem die überflüssigen Pixel fest auf schwarz geschaltet sind (z.B. bei Toshiba. 8-)). Das ist gut fürs Marketing und erlaubt dem Hersteller, ein teureres Modell obendraufzusetzen.

Ein Beamer mit 1024x768 schaltet einfach die unbenutzten Pixel ab, wenn er ein PAL-Signal vom DVD-Player bekommt.

Das einzige, was an den billigen 16:9 Beamern gut ist: im Gegensatz zu vielen billigen Business-Beamern mit 800x600 Auflösung haben sie in der Breite genügend Pixel für 16:9.

Deinen Ansatz für's weitere Vorgehen finde ich gut. Beim Beamer würde ich dann wie gesagt aber auf DVI-Anschluß achten. Auch das Ausprobieren des Beamers ohne Leinwand ist gut - so bekommst Du einen Eindruck davon, wie die Leinwand genau geschnitten werden muß für Deinen Raum. Für den Start reicht eine weiße Rauhfasertapete, wenn der Beamer vom Kontrast gut ist. Warte lieber mit der Leinwand und gönne Dir dann eine gute - ein nicht zu schmaler schwarzer Rand verbessert übrigens den subjektiven Bildeindruck! Klingt komisch, ist aber so.

Ach und nochwas, wenn es Dir noch keiner gesagt hat: achte auf den Preis und die Lebensdauer einer Ersatzlampe: es gibt durchaus Beamer, bei denen eine Ersatzlampe über 500 Euro kostet. Und das sind meist gerade die billigen Beamer - kennen wir das nicht schon von den Tintenstrahldruckern? 8-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer am Computer anschließen
devilpatrick88 am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  2 Beiträge
Diashow mit Beamer ohne Computer ?
technikuk am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  3 Beiträge
Probleme mit Beamer und Computer
og152 am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  2 Beiträge
Flimmern über Computer bei TX200
Galix am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  22 Beiträge
Acer Computer X110 - 300 ?
da_kiwi am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  10 Beiträge
BARCO 808 am Computer
billy_the_kid123 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  4 Beiträge
Probleme bei PLV-Z3 über VGA an Computer
andre72 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  4 Beiträge
Suche 720p Beamer bis 600?
Razing_Reno am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  20 Beiträge
TV über den Beamer
Schumifan am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  120 Beiträge
Mitsubishi HD1000 an Computer (Mac)
lord-quas am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedrobinjonas
  • Gesamtzahl an Themen1.467.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.913.125

Hersteller in diesem Thread Widget schließen