Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Infocus 4805 oder Sharp Z200E oder Tosh. MT400?

+A -A
Autor
Beitrag
herbie_zh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2005, 14:10
Hallo Leute,

seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken, mir
einen Projektor zuzulegen. Mittlerweile weiss ich,
dass es ein DLP sein soll, vorzugsweise einer mit
16:9 (1024x576). Darüber möchte ich DVD schauen
(vorerst ohne eigenen Player, d.h. über meinen MAC Powerbook
über den DVI-Ausgang) oder eben TV über einen Videorecorder
und Adapter auf FBAS oder Comp. (was ist da eigentlich besser?). Nachrüstung eines DVD-Players ist allerdings geplant.

Gesehen habe ich den 4805 schon live, allerdings nur kurz.
Ich wüsste auch hier in Zürich keine Gelegenheit, wo man
die Projektoren mal im Vergleich sehen könnte, deshalb hoffe
ich auf eure Hilfe:

Den Sharp könnte ich im Moment recht günstig bekommen (1900 CHF), allerdings nur solange auf Lager, danach wird er wohl
wieder teurer. 2 Fragen hierzu: Muss ich mir bei meiner Anwendung sorgen wegen des wohl recht schlechten De-Interlacers machen? Es rumort auch, dass der Lüfter nicht
ganz so leise ist, stimmt das?

Der Toshi ist mir eigentlich fast zu teuer (ca. 2300 CHF),
dafür spräche wohl, dass der De-Interlacer besser ist (sein soll). Sorgen würde ich mir hier wegen dem Lensshift machen,
kann ich den ohne Probleme unter der Decke montieren (Linse auf höhe der oberen Bildkante?).

Merci für euer Tipps und Kommentare,

Olaf
Barnie1
Stammgast
#2 erstellt: 12. Nov 2005, 14:42
Ahh, ein Landsmann!

Hab den Infocus vor ein Paar Tagen für 1120fr. gekauft! (Ein Laden in Glattbrugg - http://shop.ohc-comp...&nocache=1131793641) Bin aber mit meiner Kobmi Infocus 4805/Panasonic S97 noch nicht richtig zufrieden bzw. noch am rumexperimentieren...


Mittlerweile weiss ich,
dass es ein DLP sein soll, vorzugsweise einer mit
16:9 (1024x576).

Du weisst aber schon, dass der Infocus "nur" 854x480 hat? Das stört mich allerdings nicht, vielmehr stört mich momentan noch das extreme Bildrauschen, dass nicht nur in dunklen sondern auch oft in hellen Flächen deutlich zu sehen ist.(Wie ein Ameisenvolk... ) Ich weiss aber noch nicht ob es am Player oder am Beamer liegt. Vielleicht hab ich auch ein Gerät mit ner Macke erwischt... Bin wie gesagt noch in der Testphase...

Der De-Interlacer des Infocus soll aber sehr gut sein... Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, denn ich überlasse das dem DVD-Player und für andere Sachen wie z.B. Fernsehn, Zocken etc. nutze ich den Bemaer nicht... Was noch zum Infocus zu sagen wäre ist, dass er recht laut ist, allerdings stört mich das auch nicht, denn sobald der Film läuft, höre ich ihn nicht mehr bewusst. Ausserdem sind DLP Beamer meistens etwas laut...

Evtl. wäre der Toshiba mt500 etwas für dich?! Den würde ich mir aber in Deutschland bestellen weil er dort momentan für ca. 850eur zu haben ist (umgerechnet in CHF und nach Abzug der deutschen MwSt wären das dann noch etwa 1200fr.) und in der Schweiz die Preise immer noch um 3000fr. sind... Oder du findest einen schweizer Händler, der den Preisrutsch schon mitbekommen hat... Die Schweizer sind diesbezüglich immer etwas langsamer als der Rest der Welt...

Gruss
Barnie
P.S. Wenn du willst, kannst du ja auch mal zu mir kommen, um dir den Infocus genauer anzuschauen... (Wohne aber in St. Gallen...)


[Beitrag von Barnie1 am 12. Nov 2005, 15:01 bearbeitet]
herbie_zh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2005, 15:01

Barnie1 schrieb:


Hab den Infocus vor ein Paar Tagen für 1120fr. gekauft! (Ein Laden in Glattbrugg - http://shop.ohc-comp...&nocache=1131793641) Bin aber mit meiner Kobmi Infocus 4805/Panasonic S97 noch nicht richtig zufrieden bzw. noch am rumexperimentieren...


Mittlerweile weiss ich,
dass es ein DLP sein soll, vorzugsweise einer mit
16:9 (1024x576).

Du weisst aber schon, dass der Infocus "nur" 854x480 hat?


Jo, weiss ich. Genau deshalb hätte ich sie ja gerne mal
im Vergleich gesehen, um sicher zu sein, dass ich die
1024x576 wirklich "brauche". javascript:emoticon(' ')



Evtl. wäre der Toshiba mt500 etwas für dich?! Allerdings würde ich mir den in Deutschland bestellen weil er dort momentan für ca. 850eur zu haben ist (umgerechnet in CHF und nach Abzug der deutschen MwSt wären das dann noch etwa 1200fr.) und in der Schweiz die Preise immer noch um 3000fr. sind... Oder du findest einen schweizer Händler, der den Preisrutsch schon mitbekommen hat... Die Schweizer sind diesbezüglich immer etwas langsamer als der Rest der Welt...


Das ist interessant, war mir nicht bewusst. Allerdings finde
ich den MT500 gar nicht auf der deutschen Toshiba-Homepage. Ist der ein Auslaufmodell? Wie vergleichen sich denn MT400 und MT500?

Gruss,

Olaf
Barnie1
Stammgast
#4 erstellt: 12. Nov 2005, 15:05
arx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Nov 2005, 18:13
der infocus soll 42db betriebslautstärke haben, der mt500 soll auch recht laut sein, da finde ich aber leider keine angaben(außer die vom hersteller).

hat wer die beiden im vergleich gehört? wer ist lauter?

natürlich ist es schwer sich etwas unter 42db vorzustellen, aber wenn ich an einen kühler für pcs denke, der mit 42db angeben ist...
Norbarde
Stammgast
#6 erstellt: 12. Nov 2005, 21:04
Hallo Olaf,

Habe mal nen Währungsrechner angeschmissen und komme bei 1900 CHF auf 1235,45 Euro für den Sharp Z200/Z201 was imho ein sehr guter Kurs ist. Mir wäre er den Aufpreis dafür zum MT500 wert, da er ein echtes 16:9 Panel besitzt ohne Lichthof oben und unten. Obwohl ich zugeben muss das der Toshi trotzdem ein interessantes Angebot darstellt.
Zum Deintelacer: ja, der ist Müll, da kein Pal-Filmmode (Für Sport aber OK). Deswegen sollte ein progressiver Zuspieler Pflicht sein.
Zur Lautstärke kann ich persönlich sagen: Erträglich. Im Vergleich zu den neuen LCDs stinkt er in der Hinsicht natürlich ab.
Trotzdem bin ich zufrieden. Zumal ich sehr nah vor der LW sitze und die max. Schärfe der DVD gern ausreize.

Nur ne Anregung...

Gruß,
Björn
Barnie1
Stammgast
#7 erstellt: 12. Nov 2005, 21:33

Zumal ich sehr nah vor der LW sitze und die max. Schärfe der DVD gern ausreize.


Versteh ich jetzt nicht? Was hat der Abstand zur Leinwand mit der Schärfe der DVD zu tun??
herbie_zh
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Nov 2005, 21:48

Norbarde schrieb:
Hallo Olaf,
Zur Lautstärke kann ich persönlich sagen: Erträglich. Im Vergleich zu den neuen LCDs stinkt er in der Hinsicht natürlich ab.
Trotzdem bin ich zufrieden. Zumal ich sehr nah vor der LW sitze und die max. Schärfe der DVD gern ausreize.
Björn


Danke Björn für deinen Kommentar.
Ähmm, auf welchen Projektor beziehen sich jetzt deine eigenen
Erfahrungen? Den MT500 oder den Z200?

Gruss,

Olaf
Barnie1
Stammgast
#9 erstellt: 12. Nov 2005, 22:47

Mir wäre er den Aufpreis dafür zum MT500 wert, da er ein echtes 16:9 Panel besitzt ohne Lichthof oben und unten.


Lichthof?! Soviel ich weiss projeziert der mt500 auch "echtes" 16:9?!
herbie_zh
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2005, 23:31

Barnie1 schrieb:

Mir wäre er den Aufpreis dafür zum MT500 wert, da er ein echtes 16:9 Panel besitzt ohne Lichthof oben und unten.


Lichthof?! Soviel ich weiss projeziert der mt500 auch "echtes" 16:9?! :?


Ja, aber drin steckt ein vergewaltigter 4:3 Chip. Die dunkel geschalteten Spiegel sind wohl immer noch heller als das drumherum und deshalb sieht man oben und unten einen grauen Streifen (laut Tests im Internet).

Olaf
Norbarde
Stammgast
#11 erstellt: 13. Nov 2005, 00:05

Versteh ich jetzt nicht? Was hat der Abstand zur Leinwand mit der Schärfe der DVD zu tun??


Damit meinte ich, das die PAL DVD mit 768/1024 (original gestaucht/normal entzerrt) mal 576 Bildpunkten eh schon recht unscharf ist, wenn man im 1,5 fachen der LW-Breite so wie ich davor sitzt. Wenn ich jetzt noch weniger Auflösung beim Proki hätte, wäre es bei mir nur noch Matsche (ist natürlich etwas übertrieben ). So meinte ich das.


Ähmm, auf welchen Projektor beziehen sich jetzt deine eigenen
Erfahrungen? Den MT500 oder den Z200?

Auf meinen Sharp Z201.


Ja, aber drin steckt ein vergewaltigter 4:3 Chip. Die dunkel geschalteten Spiegel sind wohl immer noch heller als das drumherum und deshalb sieht man oben und unten einen grauen Streifen (laut Tests im Internet).

Genau so meinte ich das, danke. Ist übrigends gut auf www.cine4home.de nachzulesen.

Nächstes mal nehme ich mir auch mehr Zeit, ausführlicher zu erklären

Gruß,
Björn
Barnie1
Stammgast
#12 erstellt: 13. Nov 2005, 13:38

Norbarde schrieb:

Versteh ich jetzt nicht? Was hat der Abstand zur Leinwand mit der Schärfe der DVD zu tun??


Damit meinte ich, das die PAL DVD mit 768/1024 (original gestaucht/normal entzerrt) mal 576 Bildpunkten eh schon recht unscharf ist, wenn man im 1,5 fachen der LW-Breite so wie ich davor sitzt. Wenn ich jetzt noch weniger Auflösung beim Proki hätte, wäre es bei mir nur noch Matsche (ist natürlich etwas übertrieben ). So meinte ich das.


Mein Abstand beträgt auch ziemlich genau das 1.5fache der Leinwand und ich finde auch, dass das Bild des Infocus etwas schärfer sein dürfte. Denkst du das wäre mit einem Beamer mit mehr Auflösung wie dem mt500 der Fall?? Ich dachte bei einem Beamer mit weniger Auflösung werden bei PAL einfach oben und unten ein Paar Zeilen weggeschnitten, aber der Rest, der projeziert wird, sei gleich gut aufgelöst wie bei einem Beamer mit mehr Auflösung? Dann sehe ich das wohl falsch oder??
Norbarde
Stammgast
#13 erstellt: 13. Nov 2005, 20:27
Naja, das 16:9 Bildverhältnis muss ja beibehalten werden, sonst würde das beim Abschneiden ja heissen, daß Du in einer Stadtszene die Strasse unten und die Sterne oben nicht mehr sehn würdest, wenn etwas einfach abgeschnitten werden würde (Ok etwas blöd geschildert ).
Der springende Punkt ist, daß ein Wide-NTSC-optimierter Proki wie Dein Infocus mit einer Auflösung von 858 x 480 Pixel die fehlenden Pixel (bei 1024 x 576) runterscaliert werden müssen und so die Schärfe halt nicht ganz ausgereizt werden kann wie bei einem Matterhorn-DLP oder bei den DLP/LCD-HDTV Panels.
Trotzdem würde ich Deinen Infocus einem Einstiegs-LCD vorziehen, da auch der Inbild-Kontrast (Ansi-Kontrast) zum plastischen Eindruck (und auch irgendwie zum Schärfeeindruck) beiträgt und da sind DLPs immer noch im Vorteil (Ich wollte jetzt aber keine Pro/Contra DLP/LCD Diskussion lostreten, ist schon klar, daß das Bild eines HDTV-LCDs gegenüber eines NTSC-DLPs bei PAL-DVDs schon schärfer ist.)
Nur würde ich an Deiner Stelle etwas mehr Abstand zur LW einhalten, dann wirkt das Bild auch wieder kerniger.
Das ist ja die Sache, daß beim jetzigen Stand der Normal-DVD in Sachen Großbild irgendwo Schluss ist. Wenn jetzt noch schlecht gemasterte Scheiben ala AVF-Blöd reingeschmissen werden kommt auch mit einem Matterhorn bei 1,5 fachen Abstand keine Freude mehr auf.
Ist zu mindest meine Erfahrung.

Gruß,
Björn


[Beitrag von Norbarde am 13. Nov 2005, 22:14 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#14 erstellt: 14. Nov 2005, 11:47

Norbarde schrieb:
Nur würde ich an Deiner Stelle etwas mehr Abstand zur LW einhalten, dann wirkt das Bild auch wieder kerniger.
Das ist ja die Sache, daß beim jetzigen Stand der Normal-DVD in Sachen Großbild irgendwo Schluss ist. Wenn jetzt noch schlecht gemasterte Scheiben ala AVF-Blöd reingeschmissen werden kommt auch mit einem Matterhorn bei 1,5 fachen Abstand keine Freude mehr auf.
Ist zu mindest meine Erfahrung.


Da hast du wohl absolut recht! Habe die Erfahrung in den letzten Tagen leider auch machen dürfen... Hätte nicht gedacht, dass das Bild, so wie es heute auf der DVD abgespeichert ist, noch so viele "Schwächen" aufweist wenn man es mal "unter die Lupe" nimmt bzw. richtig vergrössert. Da ich bis jetzt immer "nur" auf einem 82cm-Röhrenfernseher geschaut habe, habe ich mich immer gefragt was denn die sog. "Kritiker" an den Bildern rumzumeckern haben, denn ich konnte das bei dem Abstand(dreifache Bilddiagonale) absolut nicht nachvollziehen. Nun seit ich den Beamer habe, weiss ich wovon sie sprechen... Zuerst dachte ich mein Equipment sprich Beamer/Player sei kaputt. Als ich dann den Player wieder an meinen "alten" Fernseher angeschlossen habe, und das Bild aus einer vergleichbaren Distanz (1.5fache der Bildbreite) angeschaut habe, habe ich feststellen müssen, dass all das, was mich bei dem Bild gestört hatte (Rauschen, die unsauberen Kanten etc.) tatsächlich auch auf dem Frnseher zu sehen ist, nur ist es mir vorher wohl noch nie aufgefallen, weil ich es vorher nie bewusst aus dieser Nähe betrachtet habe.

Logisch wäre nun entweder einen grösseren Sitzabstand zu wählen oder das Bild entsprechend zu verkleinern. Seltsamer Weise fällt es mir beim Beamer aber umso mehr auf, je kleiner ich das Bild mache... Ich werde mal einen grösseren Abstand versuchen, auch wenn ich den Sitzplatz nur ungern nach hinten verschiebe weil der Klang so wie es jetzt ist, am besten ist...

Naja, das Leben ist ein Kompromiss...

Gruss
Barnie


EDIT: Was meinst du eigentlich mit AVF-Blöd??


[Beitrag von Barnie@work am 14. Nov 2005, 11:57 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#15 erstellt: 14. Nov 2005, 17:16

Naja, das Leben ist ein Kompromiss...

Gruss
Barnie


EDIT: Was meinst du eigentlich mit AVF-Blöd??


Das kannst Du laut sagen ! Hat bei mir auch gedauert bis ich aus meiner anfänglichen Euphorie aufgewacht bin und mich der Realität stellen konnte. Manchmal wünschte ich aber ich wäre wieder so begeisterungsfähig wie am Anfang meines HK-Hobbys Seufz! Aber dafür lernt man ja immer dazu .

Ach ja AVF-Blöd : Audio Video Foto Bild. Hatte da mal ne Scheibe gehabt, die nach 10 sek wieder aus dem Laufwerk flog, weil dieser Abklatsch einfach nur ne visuelle Frechheit war. Gab aber auch schon bessere.

Zurück zu herbie_zh:

Das MT500 Lichthof-Problem (was ja an sich ja nicht sooo schlimm ist) könnte man evtl. mit ner variablen Maskierung in Verbindung mit ner Rahmen-LW in den Griff bekommen.


Sorgen würde ich mir hier wegen dem Lensshift machen,
kann ich den ohne Probleme unter der Decke montieren (Linse auf höhe der oberen Bildkante?).

Der Lensshift reicht beim Sharp von der Linse aus gesehen exakt bis zur oberen LW-Kante bei waagerechter Ausrichtung.
Hab bei mir ne etwas längere Deckenhalterung und es passt von der Bildhöhe ganz gut.

Neue Toshiba MT400 Matterhorn dürfte von seinen (Kontrast-)Werten auch recht interessant sein. Man sollte sich nur überlegen wie weit/viel man in die Zukunft investieren will (Wenn denn mal HDTV-DVDs verbreitet sind). Darüber entscheidet aber auch das persönliche Budget.

Jetzt hab ich aber genug geschwafelt

Gruß,
Björn
Barnie@work
Inventar
#16 erstellt: 14. Nov 2005, 17:32

Ach ja AVF-Blöd : Audio Video Foto Bild. Hatte da mal ne Scheibe gehabt, die nach 10 sek wieder aus dem Laufwerk flog, weil dieser Abklatsch einfach nur ne visuelle Frechheit war. Gab aber auch schon bessere.


Du meinst nicht zufällig die Desperate Measures DVD, die es da mal gab. Hab die nämlich auch von dort und vor zwei Tagen wollte ich mir die mal ansehen. Nach 2min war sie wieder draussen... Fast hätte ich den Beamer wieder eingepackt und zurück gebracht! Zum glück weiss ich jetzt aber, dass das nicht "nur" am Beamer liegt. Aber du hast recht, sowas verdirbt einem ganz schön den Spass an der Sache...
Norbarde
Stammgast
#17 erstellt: 14. Nov 2005, 17:38

Du meinst nicht zufällig die Desperate Measures DVD, die es da mal gab.

Die war gegen Jackie Brown und Strange Days ja noch ein Segen!!! Man hab ich bei Strange Days abgekotzt . Ist eigentlich einer meiner Lieblinge, trotzdem konnte ich mir das nicht antun... .Ist mir aber auch bei Independence Day (nicht AVF) passiert. Das Ding war so unscharf, daß ich glaubte ich hätte mir einen Vga optimierten Oldtimer angeschafft !

Gruß,
Björn


[Beitrag von Norbarde am 14. Nov 2005, 17:40 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#18 erstellt: 14. Nov 2005, 17:43
Ich glaube die heutigen Beamer/DVDs taugen einfach für Kino-Sitzabstände(1.5fache der Bildbreite) noch nicht wirklich... Ich muss mal darauf achten wie das im Kino ist. Vielleicht hab ich bisher einfach noch nie darauf geachtet...
Norbarde
Stammgast
#19 erstellt: 14. Nov 2005, 17:51
Hab ich schonmal gemacht. das Bild wirkte viel detaillierter (tiefer) als beim Beamer. Ich dachte auch die limitierenden Faktoren bei der Bildgröße seien Blickwinkel und Fliegengitter. Den dritten hätten wir dann auch entlarvt (PAL-DVDs in schlechter Ausführung) Bei Star Wars Episode 4-6 z.B. sieht das Ganze aber wieder etwas anders aus, da hat man echt das max. herausgeholt.

Ich hoffe, wir haben Olaf nicht zu sehr gelangweilt...
Sollte auch kein Thread-Hijack werden.

Gruß,
Björn
Barnie@work
Inventar
#20 erstellt: 14. Nov 2005, 18:06
Naja, ich hoffe nicht. Er spielt ja mit dem Gedanken, sich einen Beamer zuzulegen. Ich wäre froh wenn mir jemand vor dem Kauf die Schwächen der heutigen Grossbildtechnik so offen dargelegt hätte... Stattdessen bekamm ich überall nur Sachen wie "Super, toll, geil bla bla bla" zu hören... Auch in den sog."Fachzeitschriften" wird imho zu wenig darauf hingewiesen.
Norbarde
Stammgast
#21 erstellt: 14. Nov 2005, 23:52
Da gebe ich Dir absolut Recht. Das sogenannte "zwischen den Zeilen lesen" muss man sich leider erst aneignen. Gegen einfache Lobeshymnen und oberflächliche Berichte steht man als Newbie leider schnell im Regen. Zum Glück gibt es ja Foren, wo man das Ganze mal aus anderen Blickwinkeln betrachten lernt. Aber auch dort darf man nicht immer alles bare Münze nehmen, sondern muss (wenn man das Fehlkaufrisiko zumindest minimieren will) lesen,lesen,lesen... , Oder man hat einfach Glück! Gute Fachhändler sind natürlich auch noch ne Option, wenn man nicht zuweit weg wohnt.
Und man sollte genügend Bier haben, falls es dennoch schief geht .

Wäre jetzt mal interessant, was Kollege herbie_zh sich zur Zeit überlegt oder ob sich noch der eine oder andere (Toshi-)Besitzer zu Wort meldet.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 15. Nov 2005, 00:16 bearbeitet]
herbie_zh
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 15. Nov 2005, 00:12

Norbarde schrieb:
Da gebe ich Dir absolut Recht. Das sogenannte "zwischen den Zeilen lesen" muss man sich leider erst aneignen. Gegen einfache Lobeshymnen und oberflächliche Berichte steht man als Newbie leider schnell im Regen. Zum Glück gibt es ja Foren, wo man das Ganze mal aus anderen Blickwinkeln betrachten lernt. Aber auch dort darf man nicht immer alles bare Münze nehmen, sondern muss (wenn man das Fehlkaufrisiko zumindest minimieren will) lesen,lesen,lesen... , Oder man hat einfach Glück!

Wäre jetzt mal interessant, was Kollege herbie_zh sich zur Zeit überlegt oder ob sich noch der eine oder andere (Toshi-)Besitzer zu Wort meldet.

Gruß,
Norbarde


Hoi Leute,

danke für eure vielen Beiträge und kein Problem, wenn die Diskussion etwas breiter verlaufen ist - am Startthema gemessen -

Da es leider immer noch an Erfahrungsberichten zum MT400 mangelt, habe ich ich mich für den Z200E entschieden. Es wird noch einige Tage dauern, bis er bei mir unter der Decke hängt, aber dann kann ich gerne meine Erfahrungen hier posten. Dass jede Lösung nicht ganz perfekt ist, ist mir auch klar und stellt für mich kein Problem dar. Mit dem Beamer habe ich jetzt mal einen grossen Sprung nach vorne gemacht, vorher hatte ich wirklich nur meinen 20 Jahre alten recht kleinen Fernseher - nicht mal mit Fernbedienung, insofern werde ich von dem Resultat sicherlich begeistert sein, auch wenn es den wahren Enthusiasten vielleicht hier und da die Stirn runzeln lässt!

Grüsse,

Olaf
Norbarde
Stammgast
#23 erstellt: 15. Nov 2005, 00:33
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung!

Hast Du daran gedacht Dir nen Player mit vernünftigen PS zuzulegen?
Nach einigem Lesen hier und Testberichten würde ich Dir min. noch nen Samsung HD 850 empfehlen (ca. 135-150 Euro), damit Du nicht denkst Dein Proki is kaputt wenn Du nen Standart 0815-Player dranklatscht. Beim Samsung lässt sich auch die RGB-Enhanced Option bei DVI/HDMI einstellen für optimalen Schwarzwert, da der Sharp wie viele andere Beamer auch gerne DVI-PC-Farbumfang/Helligkeitslevel an der Buchse möchte.

Ansonsten viel Vergnügen, ich denke bei dem Preis hast Du nix falsch gemacht!

Gruß,
Björn
herbie_zh
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Nov 2005, 10:40

Norbarde schrieb:
Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung!

Hast Du daran gedacht Dir nen Player mit vernünftigen PS zuzulegen?
Nach einigem Lesen hier und Testberichten würde ich Dir min. noch nen Samsung HD 850 empfehlen (ca. 135-150 Euro), damit Du nicht denkst Dein Proki is kaputt wenn Du nen Standart 0815-Player dranklatscht. Beim Samsung lässt sich auch die RGB-Enhanced Option bei DVI/HDMI einstellen für optimalen Schwarzwert, da der Sharp wie viele andere Beamer auch gerne DVI-PC-Farbumfang/Helligkeitslevel an der Buchse möchte.

Ansonsten viel Vergnügen, ich denke bei dem Preis hast Du nix falsch gemacht!

Gruß,
Björn


Ja, einen DVD-Player werde ich mir sicher noch anschaffen und auch auf PS achten, allerdings hat das noch etwas Zeit vorerst. Bis dahin hoffe ich, dass mein Powerbook G4 (hat DVI-Ausgang) als Signalquelle erstmal reicht, um Spass zu haben.

Gruss,

Olaf

P.S.: Was genau meinst du mit DVI-PC Farbumfang/Helligkeit?
Barnie@work
Inventar
#25 erstellt: 15. Nov 2005, 11:56

P.S.: Was genau meinst du mit DVI-PC Farbumfang/Helligkeit?


Es gibt wohl zwei Arten von digitalem Bildsignal, eines ist für Computer und das andere für Video optimiert. So gibt es Beamer die beide Signale verstehen und richtig wiedergeben können oder es gibt wohl auch solche, die eines davon bevorzugen. Mein Infocus bevorzugt auch das "Erweiterte" Signal für PC.

Das hab ich so verstanden...
herbie_zh
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Nov 2005, 12:51
Mir fällt gerade auf, dass eine meiner ursprünglichen Fragen noch nicht ganz klärend beantwortet ist:

Wie betreibe ich den Z200E am besten, wenn ich damit mal TV schauen will? Bis auf Nachrichten passiert das vermutlich nicht allzu häufig, deshalb muss da der Aufwand nicht so gross sein. Der Händler, der mir zunächst den 4805 verkaufen wollte, meinte, es wäre völlig ausreichend, meinen Videorecorder als Empfänger zu nehmen und über FBAS (oder war es Component?) anzuschliessen. Da der De-Interlacer im Sharp ja nichts taugt, frage ich mich, ob das mit dem Z200E auch zu einem befriedigenden Ergebnis führt? Was bräuchte ich denn alternativ wenn das nichts taugen sollte und wie schliesse ich das dann alles miteinander an?

Gibt es da Beschreibungen im Netz wie man was am besten wie miteinander verbindet/anschliesst um bestmögliche Qualität zu erlangen?

Gruss,

Olaf
Norbarde
Stammgast
#27 erstellt: 16. Nov 2005, 15:57
Hallo Olaf!

Ich würde an Deiner Stelle möglichst über S-Video an den Sharp gehen. Der Unterschied zu FBAS oder Komponente (nicht zu verwechseln mit 3-Komponente oder auch YUV genannt) ist aus meiner Sicht schon gewaltig. Hatte ich Bei meiner PS2 gemerkt. FBAS schickt alle Farb- und Helligkeitswerte durch ein Kabel. Was dazu führt, daß die "Informationen" sich stören und das Bild matschig wird. S-Video hingegen trennt zumindest Farb- und Helligkeitsinformationen von einander, was bei mir zu einem viel schärferen und ruhigeren Bild führt. Dafür müsste es reichen mit einem Scart-Adapter vom Videorekorder mit IN/OUT Schalter auf S-Video an den Beamer zu gehen. Kostet alles zusammen etwa 20 Euro. Am besten wäre natürlich YUV. Aber dafür müsstest Du viel mehr Geld ausgeben und das lohnt sich meiner Meinung nicht unbedingt.

Am besten kann Dich aus meiner Sicht http://www.al-kabelshop.de/ beraten. Sie regieren schnell auf EMails und sind echt kompetent, da sie auch viel über Prokis wissen.
Dann bist Du auf der sicheren Seite. Sie haben auch qualitativ sehr gute Kabel(Adapter), hab schon dort gekauft.
Sollte keine Schleichwerbung werden, ist nur meine Meinung. Bestimmt gibt es auch noch andere gute Kabel-Experten.


Gruß,
Björn


[Beitrag von Norbarde am 16. Nov 2005, 15:59 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#28 erstellt: 25. Nov 2005, 12:47
@herbie_zh

Und schon erste Erfahrungen gemacht?? Erzähl doch mal!

Gruss
Barnie
herbie_zh
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 25. Nov 2005, 19:59

Barnie@work schrieb:
@herbie_zh

Und schon erste Erfahrungen gemacht?? Erzähl doch mal!



Noch etwas Geduld, ich erwarte das Gerät in den nächsten Tagen, dann werde ich hier sicher berichten!

Take care,

Olaf
herbie_zh
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Dez 2005, 23:20

Barnie@work schrieb:
@herbie_zh

Und schon erste Erfahrungen gemacht?? Erzähl doch mal!

Gruss
Barnie
:prost


Nun, nach unerfreulich langem Warten ist es endlich soweit!
Das erste Gerät ist bei der Post verschütt' gegangen und heute ist die Lieferung des Ersatzgerätes endlich erfolgt!

Aaaalso. Da kein DVI-Kabel beilag, was ich eigenltich vermutet hatte, ist der erste Test nicht wirklich zufriedenstellend:
Powerbook über SVHS-VideoAdapter angeschlossen: grauslig, der Powerbook liefert so aber auch nur NTSC, da erwarte ich nicht wirklich ein gutes Bild. Videorecorder über das lange Video-Kabel ist entsprechend auch nicht berauschend, es hat da so ein Zeilenflimmern, aber fürs Fernsehschauen ist es OK.

Für weitere Tests muss ich mir erstmal ein DVI-Kabel zulegen und auch eine Wandkonsole installieren, wo der Projektor draufkommt, dann berichte ich mehr!

Viele Grüsse,

Olaf
Barnie1
Stammgast
#31 erstellt: 21. Dez 2005, 00:24
Wow das ging ja lange! Ich hatte meinen Infocus zwei Tage nach der Bestellung!

Viel Spass mit dem Gerät noch!
herbie_zh
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Dez 2005, 15:47

Barnie1 schrieb:
Wow das ging ja lange! Ich hatte meinen Infocus zwei Tage nach der Bestellung!

Viel Spass mit dem Gerät noch!
:prost

Ja, aber normalerweise hääte es auch nach 3-4 Tagen da sein
sollen...

Mittlerweile steht er übrigens auf einem Regalbrett über dem Sofa. Via 10m-DVI-Kabel am Powerbook ist das Bild super, keinerlei Beanstandung. Ich bin kein Profi im Vergleichen von Bidlqualitäten, aber mehr kann ich mir kaum vorstellen, dass möglich ist! Es ist schon so gut, dass man bei Herr der Ringe fast zu deutlich sieht, dass vieles Digital entstanden ist... :-/ aber eigentlich :-) :-)

Einziger Wehrmutstropfen: Das Lüftergeräusch ist schon recht deutlich hörbar. Glücklicherweise bin ich dann abeer mal auf die Idee gekommen ,den Eco-mode zu wählen. Das Bild ist dann immer noch hell genug, dafür ist der Lüfter wirklich erträglich und man kann den Film geniessen.

Frohe Weihnachten wünscht,

Olaf
Signature
Inventar
#33 erstellt: 22. Dez 2005, 17:16
Hi,
ich würde den 400er nicht nehmen. Dann lieber direkt den 700er (das lohnt sich dann wieder).

Der 500er ist IMO für's Geld (unter 900,- Euronen) nicht zu schlagen. Die Sache mit dem "Lichthof" beim 500er ist zwar richtig aber in der Praxis irrelevant, da man das Bild ohnehin maskieren sollte.

Vorteile des 400er:
Etwas mehr Kontrast und einen Tick leiser als der 500er.


Ich glaube die heutigen Beamer/DVDs taugen einfach für Kino-Sitzabstände(1.5fache der Bildbreite) noch nicht wirklich...


Das sehe ich etwas anders. IMO hängt das stark vom jeweiligen Bildformat ab. 1,5fachen Abstand zur Bildbreite habe ich bei Filmen im Scope-Format (21:9). Ich muß aber dazu sagen, dass ich bei Scope-Filmen einen optischen Anamorphoten einsetze um die Bildqualität zu steigern.

Gruß
- sig -
Barnie@work
Inventar
#34 erstellt: 22. Dez 2005, 17:26
Er hat doch schon einen Sharp gekauft - lesen, dann schreiben...


Vorteile des 400er:
Etwas mehr Kontrast und einen Tick leiser als der 500er.

In der letzten Video wird der 400er aber als "sehr leise" bezeichnet. Dies wird sogar hevorgehoben da er der leiseste im Test war...


Das sehe ich etwas anders. IMO hängt das stark vom jeweiligen Bildformat ab. 1,5fachen Abstand zur Bildbreite habe ich bei Filmen im Scope-Format (21:9). Ich muß aber dazu sagen, dass ich bei Scope-Filmen einen optischen Anamorphoten einsetze um die Bildqualität zu steigern.

Vielleicht kommt das auch auf das jeweilige Empfinden an. Mich stört das Rauschen bei meinem Infocus schon sehr, aber mittlerweile denke ich eben, dass 90% des Rauschens schon so auf der DVD ist...

Naja, ich werde mal versuchen irgendwo mit einem Sharp zu vergleichen, dann weiss ich's genauer...

Grüsse
Barnie
Signature
Inventar
#35 erstellt: 22. Dez 2005, 17:36

Er hat doch schon einen Sharp gekauft - lesen, dann schreiben

Oops - habe nur die erste Seite gelesen Naja - der Sharp ist auch klasse.


In der letzten Video wird der 400er aber als "sehr leise" bezeichnet. Dies wird sogar hevorgehoben da er der leiseste im Test war

Naja - ich habe ja "einen Tick leiser" geschrieben. Muß aber hinzufügen dass die Laustärke mir persönlich ziemlich egal ist und ich es deswegen nicht als "viel leider" empfunden habe


Vielleicht kommt das auch auf das jeweilige Empfinden an. Mich stört das Rauschen bei meinem Infocus schon sehr, aber mittlerweile denke ich eben, dass 90% des Rauschens schon so auf der DVD ist...

Hast Du das Rauschen gleich stark bei allen DVDs, oder gibt es Ausnahmen? DLP-Rauschen kann es ja (wie Du auch vermutest) nicht sein, da dies nur bei dunklen Szenen auftreten kann.

Gruß
- sig -
Barnie@work
Inventar
#36 erstellt: 22. Dez 2005, 17:54
Ach ich denke es ist eine Kombination aus DLP- und DVD-Rauschen! Es ist nicht bei allen DVDs gleich stark. Es gibt solche, die wirklich nur in speziellen Szenen/Einstellungen/Flächen rauschen (nicht nur in dunklen!) und dann gibt es wieder solche, die rauschen die ganze Zeit fröhlich vor sich hin... Am schlimmsten ist es wenn sich dunkle Flächen (wie z.B. eine dunkle Wand) im sekundentakt bewegen als ob die Zeitlupe beim Player aktiviert wäre - da vergeht mir jedes mal die Lust zu Schuen... Zum Glück passiert sowas nur selten... Ich hatte auch schon die Vermutung, dass mein Player kaputt sein könnte... (Panasonic S97) Wüsste aber nicht wie ich das überprüfen soll. Wenn ich mal Zeit habe, vergleiche ich die Bilder an meinem alten RöhrenTV und meinem alten Player. Ausserdem werde ich wie gesagt auch mal meinen Infocus mit dem Sharp vergleichen wenn ich endlich mal einen Sharp hier in der Gegend gefunden habe... Ist sauschwer! Ein Verkäufer sagte mir letztens, dass ein Wechsel von meinem Infocus zum Sharp kein Fort- sondern eher ein Rückschritt wäre. Erst ab nem Toshi mt400 wäre es ein merkbarer Fortschritt. Mir würde es aber schon reichen wenn dieses Rauschen weg wäre, besser muss der Beamer garnicht sein. Bin ja ansonsten mit dem Infocus schon zufrieden, und könnte ich nur noch nen Meter weiter weg sitzen, wäre auch das Rauschen zu vernachlässigen... Bei grösseren Sitzabständen ist das Bild des Infocus echt genial!

Grüsse
Barnie


[Beitrag von Barnie@work am 22. Dez 2005, 17:58 bearbeitet]
Signature
Inventar
#37 erstellt: 22. Dez 2005, 18:20

Bei grösseren Sitzabständen ist das Bild des Infocus echt genial!

Infocus ist IMO auch eine Top-Firma. Ich hatte mal den X1 und da war das Bild schon klasse.
DLP-Rauschen macht mir persönlich wenig aus, da im (analogen) Kino dunkle Szenen ebenfalls ziemlich grobkörnig sein können. Vielleicht stört Dich ja die Körnung des Filmmaterials... Vergleich Doch mal mit SW EP II oder EP III. Diese Filme wurden komplett digital produziert und dürften daher keine Körnung aufweisen.

[EDIT]
Wie spielst Du vom S97 zu?

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 22. Dez 2005, 18:24 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#38 erstellt: 22. Dez 2005, 18:53

Vielleicht stört Dich ja die Körnung des Filmmaterials...

Wahrscheinlich! Seit es mir beim Beamer aufgefallen ist, sehe ich es jetzt sogar bei meinem alten RöhrenTV im Wohnzimmer! Allerdings stört es da nicht weil das Bild verhältnissmässig klein ist...

Ich spiele digital zu - HDMI.

Hab auch schon überlegt, ein anderes HDMI Kabel auszuprobieren. Momentan benutze ich noch das 2m Kabel, das beim Player beigepackt war.
Norbarde
Stammgast
#39 erstellt: 28. Dez 2005, 17:23

Ausserdem werde ich wie gesagt auch mal meinen Infocus mit dem Sharp vergleichen wenn ich endlich mal einen Sharp hier in der Gegend gefunden habe... Ist sauschwer!


Hi Barnie!

Das kann ich mir vorstellen. Er wird meines Wissens nach auch nicht mehr produziert. herbie_zh hat wohl den letzten Restbestand aufgekauft .


Ein Verkäufer sagte mir letztens, dass ein Wechsel von meinem Infocus zum Sharp kein Fort- sondern eher ein Rückschritt wäre. Erst ab nem Toshi mt400 wäre es ein merkbarer Fortschritt. Mir würde es aber schon reichen wenn dieses Rauschen weg wäre, besser muss der Beamer garnicht sein.

Das mit dem Rückschritt glaube ich kaum . Ich kann nur wiederholen, daß ich bei meinem Sharp bei SW Episode 2 & 3 absolut kein Rauschen wahrnehmen kann, obwohl ich nah dran sitze.
Versuche doch mal mit nem Benq 7800 über DVI/HDMI zu vergleichen, der ist dem Z200/Z201 im Bild sehr ähnlich.
Den MT400 kenne ich leider nicht live. Als herbie_zh den Thread damals eröffnet war, kostete er noch 200-300 Euro mehr als der Sharp.

Ich selber bin wie gesagt echt glücklich mit meinem kleinen und werde wohl erst umsteigen, wenns die meisten wichtigen Blue-Ray oder HD-DVDs zu kaufen gibt. Ich schätze aber das dauert noch, wenn man bedenkt, wie langsam der Umstieg von VHS auf DVD vollzogen wurde und bis der breite Markt geschnallt hatte , warum er sich nen DVD-Player kaufen sollte.

Gruß,
Björn
Barnie@work
Inventar
#40 erstellt: 28. Dez 2005, 17:28
Hab jetzt einen Händler gefunden, der mir den Sharp für einen Test schicken wird! Ich war so unverschämt und hab ihm eben noch ne e-mail geschrieben und gefragt ob er mir auch noch einen mt400 evtl. mitschicken könnte. Die gesamten Versandkosten übernehme ich, dafür kann ich alle drei in meinem Raum und an meinem Player vergleichen, das ist es mir schon wert. Ich werde wieder berichten wenn es soweit ist.


Nachtrag: ich dachte auch schon daran zu herbie zu fahren (falls er damit einverstanden gewesen wäre natürlich) aber das ist nun doch die komfortablere Lösung.


[Beitrag von Barnie@work am 28. Dez 2005, 17:38 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#41 erstellt: 28. Dez 2005, 17:46
Gute Idee, das ist natürlich ideal für Dich !

Ich freue mich schon auf Deinen Bericht und bin gespannt, ob der MT400 marginal oder deutlich mehr Kontrast als der Sharp hat, da beide soweit ich weiß ohne variable Iris mit gleichen Wassern kochen.


Gruß,
Björn
Barnie@work
Inventar
#42 erstellt: 28. Dez 2005, 17:49
Falls ich mich für den Sharp entscheide, werde ich ihn noch tunen lassen. Damit sollte er etwas mehr Kontrast und einen besseren Schwarzwert bekommen...
Norbarde
Stammgast
#43 erstellt: 28. Dez 2005, 17:59
Das hatte ich auch überlegt und mal bei Projektortuning.de angefragt. Der Chef meinte daß er angeblich wegen hoher Serienstreuung nicht garantieren könne, daß sich der Kontrast spürbar verbessert. Ich habe mir die 200 Euros dann gespart, da ich auch so mit dem Bild sehr zufrieden bin und alle Details in dunklen Passagen gut durchgezeichnet sind.
Ach ja, eigendlich blöde Frage, aber Dir ist bewusst, daß es ne Weitwinkelvariante Z201 und eine Kurzwinkelvariante Z200 gibt, oder? Welchen hast Du denn bestellt?
Barnie@work
Inventar
#44 erstellt: 28. Dez 2005, 18:02
Ich bekomme das Tuning umsonst... Ist echt ein super Händler!! Hab den 200er bestellt! Ich hab 4m Abstand von der LW. Das müsste für ein 1.80m breites Bild reichen. Mehr will ich garnicht, da ich nur 2.70m vom Bild entfernt sitze...
Norbarde
Stammgast
#45 erstellt: 28. Dez 2005, 18:06
Puhh, ich hatte schon befürchtet, daß Du den Platz für den Z200 nicht hast. Aber dann ist ja alles in Butter.

Tunet Dein Händler auch mit nem Farbfilter oder Kalibriert er nur? Ansonsten ist das ja nen echt feiner Zug von ihm.
Barnie@work
Inventar
#46 erstellt: 28. Dez 2005, 18:09
Er tunt genau so wie auf www.cine4home.de beschrieben, also mit Farbfilter.
Norbarde
Stammgast
#47 erstellt: 28. Dez 2005, 18:13
Da hatte ich auch damals geschaut. Klingt alles sehr vielversprechend! Wie gesagt, ich erwarte spannungsvoll Deinen Bericht! (Und geiz nicht mit Details )

Gruß,
Björn
Barnie@work
Inventar
#48 erstellt: 28. Dez 2005, 18:17
Alles klar! Zur "Überbrückung" kannst du ja mal hier schauen, da wird auch einiges über den mt400 geschrieben:

http://www.beisammen.de/thread.php?threadid=61910</b>

Barnie1
Stammgast
#49 erstellt: 02. Jan 2006, 13:54
Hi!

Hab den Beamer schon am Freitag bekommen, hatte aber bisher keine Zeit zum Testen. Jetzt muss ich zuerst noch einen HDMI/DVI besorgen und dann kann's losgehen. Leider hat es mit dem Toshi nicht geklappt...

Den Sharp hab ich schon ausgepackt und ich muss sagen, dass ich selten so nen schönen Beamer gesehen habe!

Also bis später!
Barnie


[Beitrag von Barnie1 am 02. Jan 2006, 13:55 bearbeitet]
Barnie@work
Inventar
#50 erstellt: 02. Jan 2006, 15:11
Ach ja, gibt es etwas worauf ich beim Z200 speziell achten sollte, evtl. ne "Schwäche", die man nicht auf den ersten Blick sieht oder spezielle Einstellungstipps??

Danke!
Barnie
Norbarde
Stammgast
#51 erstellt: 02. Jan 2006, 17:45
Hi Barnie!

Dann wird das nix mehr mit dem Toshi-Vergleich? Schnüff!
Naja. auch nicht so wild. Zum Z200:

Bei der Belüftung musst Du Dir nicht so Sorgen machen, er zieht die Kaltluft hinten rein (ca. 10 cm Abstand zur Rückwand sollten reichen, und bläßt sie vorne wieder raus. Ohne Deckenhalterung (Regalaufstellung) auf jeden Fall den Standfuss benutzen, da er auch von unten zieht. Wenn Du ihn anmachst wird er gleich losbrüllen, keine Sorge, schalte ihn im Menü auf den Eco-Modus und dann ist es schon erträglich.
Ich denke der Lensshift wird Dir gefallen .
Beim Design scheiden sich die Geister. Ich verleiche ihn gern mit dem Millenium Falken andere mit nem Stubenfliegenkopf. Trotzdem hat er was. Wirkt ziemlich hochwertig. Eigendlich brauchst Du sonst nix einstellen, da er schon ziemlich gut voreingestellt ist. Ich benutze trotzdem den Weißbetonung-Modus für mehr Kontrast und den Gamma-Modus Kino1. Wenn mir das Bild zu dunkel erscheint wegen Eco-Mode schalte ich auf Kino3 (dann neigt er zu leichtem Clipping in hellen Bildbereichen, erhöht aber spürbar die Helligkeit. Ist aber auch wie bei allen Beamern von der Tapetenfarbe, etc. abhängig. Schalte bei Deinem Panasonic den RGB-Enhanced Modus ein, genau wie beim Infocus für besseren Schwarzwert.

Mehr fällt mir eigendlich nicht ein.

Gruß,
Björn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Getunter Sharp XV-Z200E oder doch beim Infocus 4805 bleiben?
Barnie@work am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2005  –  3 Beiträge
Infocus 4805
Theophil_Morren am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  2 Beiträge
Sharp XV-Z200E
Michael.1990 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
Infocus 4805 oder Benq 5120?
star77 am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  4 Beiträge
Infocus 4805 oder BenQ w100?
Matschtaucher am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Ersatzlampe Infocus SP 4805
bundy-76 am 28.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
Infocus 4805 bei Ebay
cdbutsch22vinyl am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  26 Beiträge
Infocus Screenplay 4805
micha_rothe am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  2 Beiträge
INFOCUS Screenplay 4805
Lord_Jim am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  4 Beiträge
Infocus 4805 - Preise
Prittstift am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedsolnder
  • Gesamtzahl an Themen1.467.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.902.053

Hersteller in diesem Thread Widget schließen