'Entstaubung' von LCD Beamern

+A -A
Autor
Beitrag
Andilein76
Neuling
#1 erstellt: 30. Jan 2006, 23:47
Hi,

seit einigen Monaten beschäftigt mich nun das Thema Beamer-Kauf. Nachdem meine Liebste und ich nun festgestellt haben, daß wir tatsächlich angesprochenen Regenbogen bei DLP's in unserer Preisklasse (bis ca. 1500€) sehen, waren wir recht schnell bei den Kollegen Z3/4 angelangt.
Was mich aber doch etwas 'erschüttert' hat, ist die Verstaubung der LCD Panels bei dieser Technik. Der Berater in einem ausgewiesenem Beamer Fachgeschäft sprach von einer ca. halb-jählichen Verschickung an den Hersteller zur Reinigung. Kostenpunkt jeweils ca. 200€.
Auf den lustigen Blasebalg von Z3/4 angesprochen hatte er nur ein mitleidiges Lächeln übrig. Soll seiner Aussage nach nicht funktionieren...
Ist es tatsächlich so, daß einen DLPs für 1500€ wahnsinnig machen (RBE), und LCD's für diesen Preis ein Fass ohen Boden sind (Panel-Reinigung + Lampe) ???
Kann das bitte einer von euch mal relativieren bevor ich mir einen 42" Plasma kaufen muss?!

Besten Dank!
Kater10000
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2006, 02:25
Ja ich bin auch schon ganz wahnsinnig von meinem DLP
Nee Spass beiseite......

Finde diese Aussage des Verkäufers eher bedenklich. Glaube kaum das die Leute hier,
die einen Z3/Z4 haben, diesen 2 mal im Jahr einschicken und 400.-€ zusätzlich ausgeben.
Nimmt man dann noch den Preis einer neuen Lampe hinzu, könnte man ja im durchschnitt
mit über 500.-€im Jahr an Betriebskosten rechnen. Meines erachtens völliger quatsch.
Ich denke mal wennn Du den Beamer nicht gerade in eine Schreinerei aufstellst, das das
so gravieren nicht sein kann. Der Blasebalg ist zudem gar nicht so unsinnig.
Vielleicht auch nur ein Verkaufargument, oder ein Verhalten, um Dir den teurern
Aufzuschwatzen ( DLP )?. Du warst nicht zufällig bei der Firma Mediastar?.

Sicherlich bin ich u. a. froh, dass mein DLP ein geschlossenes System hat und ich somit mit
Staub gar nix am Hut habe, aber das war nicht der Grund, mich für einen DLP zu entscheiden.
Ich hatte an dem Tag wo ich im Studio war und div. LCD und DLP`s ausgetestet habe, nachher
auch teilweise ein flimmern vor den Augen. Das kam aber von dem ständigen hin und herschauen
zwischen den einzelnen Leinwänden, auf denen überall der gleiche Film lief um simultan alle
Geräte gegeneinander zu sehen. Es liefen auch zuviele Geräte im Raum. Zuhause dann alles
aufgebaut, hatte ich ein ganz entspanntes sehen und dieses flimmern ( was einige auch direkt
als RBE bezeichnen )auch nie mehr gesehen. Das Auge gewöhnt sich in der Regel eh an alles.
Bisher waren schon dutzende bei mir Filme schauen, aber bisher hatte noch keiner Probleme.
Aber wenn Ihr beide echt Kopfweh bekommt, etc. dann würde ich in jedem Fall doch einen LCD
vorziehen. Die üblichen Verdächtigen ( Epson, Panasonic, Hitachi & Co. ) sind schon ganz ok
und sind mit Sicherheit nicht so angelegt, dass sie nach ein paar Monaten an zu husten fangen,
vor lauter Staub. Natürlich ist Staub, Nikotin, Räucherkerzen, oder Kochdünste etwas, was kein
Beamer auf dauer mag, aber Du hast ja sicher keine Kneipe Zuhause??.
Wenn Ihr zwei allerdings Kettenraucher seid und wärend des Films gerne immer ein Fondue macht,
würde ich mir das auch noch mal überlegen, aber dann würd ich eher zu einem Rückpro greifen.
Die werden auch immer flacher, sind preiswerter und meist noch besser als ein Plasma-TV.

Dann kommt ja auch darauf an, wie es in der Geldbörse aussieht. Man darf ja auch nicht vergessen,
dass noch andere Dinge dazukommen ( Leinwand, Deckenhalter, Kabel, Leinwand ) die dann auch noch
mal schnell einige hunderte verschlingen können. Hier wäre es daher auch interessant mal nach
einem Bundle zu sehen. Im Net, oder auch bei div. Händlern wird das oft angeboten.
Zu vernachlässigen ist auch nicht die Signalquelle. Der beste Beamer bringt nix, wenn er falsch
zugespielt wird, oder von einem minderwertigen Signalquelle angesteuert wird. HDMI ist optimal,
YUV sollte es aber mindestens sein, um ein gutes Bild zu haben.

Ich würde mir immer wieder eher einen Beamer, als einen Plasma kaufen, denn so ein Plasma-TV hat
auch paar Nachteile. Du darfst nicht vergessen das bei der Plasma-Technologie der Phoshor in den
Pixel-Zellen altert und damit in der Leuchtkraft nachlässt. Dies wirkt sich zum einen auf die
Gesamtlebensdauer des Plasma-TVs aus, zum anderen können so Einbrenneffekte entstehen, wenn ein
immer gleichbleibendes Bild dargestellt wird, da die so übermäßig beanspruchten Pixel stärker
"altern" als die anderen. Problematisch kann dies bei 16:9-Plasma-TV-Geräten sein, da viele
Standard-TV-Formate ja nach wie vor im 4:3-Format ausgestrahlt werden. In diesem Fall altert der
4:3-Bereich im Plasma-Panel stärker als die unbeleuchteten seitlichen Streifen und die
Bildhelligkeit am Übergang von 4:3-Bereich zum Rand von 16:9 steigt sprunghaft an.

In der Regel kannste so einen Plasma nach ca. 20.000 Std. auf den Müll werfen.
Nach 10.000 Std. hat die Leuchtkraft schon fast an die 50% nachgelassen. Einige Hersteller
kalkulieren den Plasmatod auch schon mal bei 8 - 10.000 Std. ein. Mal davon abgesehen, dass so
ein Plasma ca. 5 Cent in der Std, an Strom verbraucht. Klingt zunächst wenig, aber rechne das
mal hoch, wenn der z. B. 10 Std. am Tag läuft, sind das dann schnell 180.- € ( 360.- DM ) im Jahr
an Strom nur für das TV. Dafür kannste Dir schon alle 2 Jahre locker eine neue Beamerlampe kaufen:-)

Billige Panels ( egal ob Plasma oder LCD ) können häufig nur die VGA Auflösung von 480 Zeilen
darstellen. Dies ist aber nicht mal mehr PAL-Standard (576 Zeilen). Auch wenn viele Anbieter mit
HDTV werben, so ist oft nicht das drin was versprochen wird. So gibt's bei EBAY z. B. HDTV Plasmas
mit einer Auflösung von über 1200 Zeilen zu einem Preis von unter 3000.-€. Das ist Augenwischerei.
Die tatsächliche, hardwaretechnische Auflösung dieser billigdisplays ist 480 Zeilen und damit im
grunde unbrauchbar. HDTV fängt bei mind. 768 Zeilen an, je mehr desto besser.
Allerdings muß man auch hier sagen, dass wenn die Hardwaretechnische Auflösung des Displays nicht
mit HDTV-Norm übereinstimmt, das das Gerät umrechnen muß, was generell immer zu schlechteren
Bildergebniss führt.

Auserdem wichtig ist die Quallität des Bildprozessors. Bei sehr schnellen, Großflächigen Bildänderungen,
kommt es bei billigen Displays noch zu Bildruckeln. Bei sehr billigen Displays reicht es schon,
sich das untere Laufband vom Sender NTV anzusehen... es ruckelt. Um das alles einigermaßen zu vermeiden,
muss Du schon zu ganz teure Geräte ab ca. 4000.-€ greifen, die auch schon sparsamere Technik drin haben.

Aber wie gesagt, da kriegste aber auch schon 2 gute Beamer fürs Geld. Jetzt hab ich mich bei Plasma
festgefranselt, was Dich eigentlich gar nicht interessiert denk ich mal, aber meines erachtens biste
mit einem Beamer trotzdem besser dran. Hat eben alles wie im Leben seine Vor- und Nachteile.
Lass Dich nicht bekloppt machen und kauf Dir den Beamer wenn Du mit dem Bild zufrieden bist.
Der Z4 ist ein ganz ordentliches Gerät. Würde aber trotzdem nochmals in Ruhe ein größeres Beamerstudio
aufsuchen und keinen Schnellkauf machen. Alles in Ruhe ansehen, denn Beamerkauf ist Emfindungssache.
Da kann Dir kein Test, oder ein Forentipp viel helfen, denn ich würd Dir nen DLP empfehlen, aber ich
will nicht Schuld sein, wenn Du nachher auch wahnsinnig wirst:-)

greetz
hans


[Beitrag von Kater10000 am 31. Jan 2006, 06:32 bearbeitet]
Andilein76
Neuling
#3 erstellt: 31. Jan 2006, 10:01
Hallo Hans,

vielen Dank für diese wirklich ausführliche Abhandlung zu meiner Problemstellung!
Die Sache mit den Staub-Einschick-Aktionen für LCD Beamer ist mir ja auch bisher in keinem Thread in diesem Forum aufgefallen. Wahrscheinlich wollte unser Berater uns wirklich Richtung 2700€ BenQ DLP lotsen... war übrigens bei Mediastar, ja!
Ich werde mit deinem Beitrag im Kopf nochmal in Klausur gehen und nun darüber entscheiden, ob mir der Z3 genügt, oder ob ich bereit bin 1500€(+) für den Z4 zu bezahlen.
Du sagtest du hast einen DLP zuhause - was projeziert denn bei dir zu Hause?

Gruß, und nochmal Danke!
Kater10000
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jan 2006, 11:41
Ich selbst habe einen BenQ PE7700. Den hab ich übrigens
bei Mediastar gekauft , aber nicht weil die mich belabert
haben, sondern weil ich den eh wollte, die bei mir eine
Filiale um die Ecke haben und der Bundle-Preis besser war,
als bei selbst beim prominentesten Kistenschieber,
dem Mediamarkt-Online, der alleine fürs nackte Gerät schon
2399.-€ plus Versand wollte. bei MS hab ich für das Bundle
2450.-€ gezahlt.

daher als Tipp:
Falls Du wirklich einen DLP nehmen solltest, dann
nagel den Verkäufer von Mediastar fest, denn die
verkaufen z. B. den PE7700 inc. Leinwand ( größe
nach Wahl, einem Deckenhalter und einem Verbindungs-
kabel ( nach Wahl - 10m ) in ihren Geschäftsketten
bundesweit für unter 2.500.-€, was eigentlich immer
noch ein ganz ordentlicher Preis ist.

Zudem find ich den Preis von 1500.-€ für den Z4 auch
ganz ok. Viel billiger bekommste den woanders auch
nicht, aber vieleicht bekommste den bei denen auch
noch runtergehandelt, wovon ich eigentlich überzeugt
bin, denn die haben schon noch etwas Spielraum.
Den Z3 kriegste ja mittlerweile schon für ca. 950.-€
überall nachgeworfen. Ist natürlich jetzt die Frage,
was nehmen?, denn die 3 hier erwähnten Modelle
unterscheiden sich ja schon jeweils um gute 500.-€
Kommt eben auch drauf an, was Du für Ansprüche stellst,
wie gut Dein Bild sein muss. Da ich auf Rauchen nicht
verzichten will und das Wohnzimmer auch nicht dauernd
zur Dunkelkammer machen möchte, hatte ich mich eben
für besagten PE7700 entschieden, da hier zum einen auch
bei Restlicht im Raum noch ein relativ kontrastreiches
und gutes Bild zu sehen ist und zum anderen ich mir eben
keinen Kopf wegen Staub/Nikotin betreffend des opt. Systems
machen wollte. Zudem bin ich eben kein Freund von paneels,
die wie z. B. im Plasma vor sich hin altern.
Denn es ist messbar, dass z. B. bereits nach dem ersten
Lampenwechsel schon nicht mehr die Leuchtkraft erzielt wird,
die das Gerät noch bei der 1. Lampe hatte ( trotz neuer Lampe).
Jetzt werden div. LCD-Leute wieder hier rebelieren,
denn leider fühlt man sich hier schnell angepieselt und
schnell geht wieder dieser LCD vs. DLP-Krieg los. Dann
kommt wieder das BlaBla vom RBE usw., daher machts für mich
keinen Sinn mehr hier Vor- und Nachteile weiter auszuführen.
Dir sollte aber eigentlich schon hier im Forum aufgefallen
sein, wenn Probleme beschrieben werden, um welches System
es sich dann hierbei idR. handelt?. Lies nur mal die Treads
dieser einen Forumseite durch, dann weißte was ich meine.
Bin selber Moderator in 2 Beamerforen, aber so ein Theater
zwischen LCD vs. DLP hab ich noch nicht gesehen.
Im Grunde mußte Du eh nach Deinem eigenen Empfinden gehen
und vor dem Beamerkauf Dir selber ein Bild in der Praxis
machen, denn es ist alles Geschmacks- und Empfindungssache.
Gruß


[Beitrag von Kater10000 am 31. Jan 2006, 12:20 bearbeitet]
Eltopo
Stammgast
#5 erstellt: 16. Feb 2006, 15:14

Andilein76 schrieb:
Hi,

Auf den lustigen Blasebalg von Z3/4 angesprochen hatte er nur ein mitleidiges Lächeln übrig. Soll seiner Aussage nach nicht funktionieren...
Besten Dank!


Hallo Andilein76,

mir wurde erzählt das der Panasonic ständig eingeschickt werden muss.
Der Z4 und explizit der Blasebalg wurde als die Lösung gegen Staubprobleme hervorgehoben.
Aber der Verkäufer wollte mir dann doch einen Benq PE7700 verkaufen. Der Beamer wäre zum Sonderpreis zu haben wenn ich ihn direkt mitnehmen würde.

Kurz darauf kam ein enttäuschter Kunde in den Laden und wollte seinen Benq reklamieren.
Der Beamer wurde schon mal eingeschickt ohne Fehlerbehebung.
Ihn störte das extrem laute Pfeifen des Lüfters was seiner Aussage nach den Spass am Filme schauen vermiesen würde.

Gegen den Panasonic würde auch ein extremes Vertical Blending sprechen.


Ich bin jetzt auch nur noch mehr verunsichert was den Beamerkauf anbelangt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Haltbarkeit von LCD-Beamern
smith1212 am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  16 Beiträge
Qualitätsverlust bei LCD Beamern
der-koenig am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  17 Beiträge
Lebensdauer bei Beamern. Speziell LCD
hive_live am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  8 Beiträge
Probleme mit LCD Beamern nach einiger Zeit?
Triklops am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  16 Beiträge
Lebensdauer von DLP, LCD, D-ILA, CRT Beamern?
Longxiang am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  15 Beiträge
Alltagstauglichkeit von Beamern??
Triple-M77 am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  3 Beiträge
Leistung von LED-Beamern
Joerg_O. am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  2 Beiträge
Einbrennen bei neuen LCD-Beamern! (Z4, TW520/600, AE900)
Balrog am 27.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  7 Beiträge
Wie schlimm ist das 'EInbrennen' bei LCD-Beamern?
Xanatos'_Erbe am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  4 Beiträge
Worauf bei gebrauchten Beamern achten?
josen am 18.04.2017  –  Letzte Antwort am 02.05.2017  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedKasorugi
  • Gesamtzahl an Themen1.467.533
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.070

Hersteller in diesem Thread Widget schließen