Frage an alle LCD HDTV Beamer besitzer. ( kein projektor-kauf-empfehlungs-thread !!!)

+A -A
Autor
Beitrag
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Jan 2006, 17:31
hallo liebe hifi-forum mitglieder,

ich möchte von euch gerne wissen ab welchem verhältnis - bildbreite zu sitzabstand - ihr das fliegengitter erkennt und ab welchem abstand ihr ihn überhaupt nicht mehr sieht.

ich besitze zur zeit einen benq 6100 beamer, mit dem ich sehr zufrieden bin (bezüglich bildqualität). jedoch nervt mich der laute lüfter, die unflexibilität, die wenigen anschlussmöglickeiten usw. - rgb sehe ich überhaupt nicht.

trotzdem möchte ich auf lcd umsteigen ( wegen lensshift, leiser, günstiger). shading und vertical banding kann ich tolerieren aber das fliegengitter würde mich schon sehr stören. ist das fliegengitter der lcd hdtv projektoren etwa vergleichbar mit der rasterung von niedrig auflösenden (800x600) dlp projektoren?

ich liebäugel mit dem sanyo z3, den man zur zeit sehr günstig kaufen kann.

schön wäre die meinung eines alten dlp projektor (benq, infocus) besitzers, der ebenfalss zu den bekannten lcd hdtv beamern gewechselt ist und entsprchend eine hohe steigerung der bildqualität feststellen konnte.



p.s. hiermit will ich keinen lcd vs. dlp thread starten, die ihre vor und nachteile haben. es ging lediglich um die subjektive meinung, um die persönliche wahrhabung des fliegengitters von lcd hdtv projektoren, da für mich dieses sehr wichtig ist.

postet eure leinwand breite und sitzabstand, wo man langsam das fliegengitter erkennt und den sitzabstand wo er nicht mehr zu sehen ist und auch welchen beamer ihr besitzt.

ich danke im vorraus.
DarkSeven
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Jan 2006, 17:57
ich besitze den PLV Z3 habe damit zwar zur zeit ein Par probleme wegen eines Grünstichs beim Shading, was hier aber nicht das Thema ist.

Zum Fliegengitter, als ich den Beamer bekommen habe, habe ich alle nur denkbaren Aufstellungen Ausprobiert. Ende des Raumes, Zwischen zwei wänden, in der Mitte des Raumes oder am Rand des Raumes. Und das in allen möglichen entfernungen mal mit MAX-ZOOM mal mit MIN-ZOOM.

Wenn der Beamer genau so weit von der LW entfernt ist wie man selber und man Maximal aufzoomt kann man das fliegengitter erkennen, jedoch hat man dann auch ein Bild das für die entfernung RIESIG ist.

Nach Offiziellen angaben
1,2m Abstand
Min. 0,67 x 0,37
Max. 0,89 x 0,50

2,0m Abstand
Min. 1,13 x 0,64
Max. 1,46 x 0,82

3,0m Abstand
Min. 1,68 x 0,95
Max. 2,17 x 1,22

4,0m Abstand
Min. 2,24 x 1,26
Max. 2,90 x 1,63

5,0m Abstand
Min. 2,79 x 1,57
Max. 3,61 x 2,03

6,1m Abstand
Min. 3,34 x 1,88
Max. 4,34 x 2,44

Bei einer mitleren vergrösserung konnte ich über 2m abstand in keinem fall ein Fliegengitter erkennen. Nur bei einem Standbild, dann aber nur sehr schwer.


[Beitrag von DarkSeven am 31. Jan 2006, 17:58 bearbeitet]
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Jan 2006, 18:11

DarkSeven schrieb:


Bei einer mitleren vergrösserung konnte ich über 2m abstand in keinem fall ein Fliegengitter erkennen. Nur bei einem Standbild, dann aber nur sehr schwer.


"mitlere vergrösserung" hiesse welche bildbreite?
DarkSeven
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2006, 18:38
Das hängt ganz von der entfernung ab. In meinem fall 214cm bildbreite bei 3.5m abstand. Kann kein Fliegengitter ausmachen, sehe eher die Struktur der Leinwand
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 31. Jan 2006, 19:20

DarkSeven schrieb:
Das hängt ganz von der entfernung ab. In meinem fall 214cm bildbreite bei 3.5m abstand. Kann kein Fliegengitter ausmachen, sehe eher die Struktur der Leinwand :D



danke, da ich ein bisschen kurzsichtig bin, werde ich wahrscheinlich erst recht kein fliegengitter sehen.

an die von dir angegebenen maße denke ich auch nach.

2m bildbreite bei sitzabstand von 3,5m müssten reichen.
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 31. Jan 2006, 20:03
ich zitiere mich nur ungern, kann aber jemand zu diesem punkt noch etwas sagen?



Bobby_Digital schrieb:
ist das fliegengitter der lcd hdtv projektoren etwa vergleichbar mit der rasterung von niedrig auflösenden (800x600) dlp projektoren?

Andreas1968
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2006, 01:44
nach meinen eindrücken ist die rasterung bei einem 800x600 dlp beamer wesentlich stärker sichtbar als bei einem 1280x720 lcd beamer.

180-200cm breite und min. 3,5 sitzabstand, dann sollte das mit dem z3 funktionieren.

bei den pana modellen mit smooth screen übrigens überhaupt kein fliegengitter, auch nicht direkt vor der leinwand. nur minimalst erkennbar wenn schnelle kameraschwenks im film stattfinden.
black-bird
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Feb 2006, 12:43
ich hab zwar den Z4 der durch die neuen D5-panels ein noch schmäleres Raster (bessere Füllrate) hat aber ich kann bei 2m Bildbreite ab ca. 1,7-2m Abstand beim besten willen keine Pixel mehr erkennen.
Couch steht ebenfalls 3,5m von der Leinwand entfernt und auch mit nem Z3 (den ich mir von nem Bekannten geliehen hatte) sieht man keine Pixelstruktur. Mit dem Raster von älteren 800x600 Proki´s kann man die neueren Modelle wirklich nicht mehr vergleichen...
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Feb 2006, 17:13
danke für die antworten.

dass das fliegengitter der hdtv lcd projektoren in etwa der rasterung der niedrig auflösenden dlp projektoren entsprechen soll, ist schon mal gut, da ich keine probleme mit dem screendor meines benq 6100 projektors hatte.


ich bin was heimkino angeht noch ein "frischling" und glaube, dass ich auch keine grossen ansprüche habe, da ich schon mit dem bild eines "datenprojektors" - benq 6100 - sehr zufrieden war.

werde ich mit dem sanyo z3 von der bildqualität einen grossen sprung machen?


wie gesagt ich war was bildqualität angeht mit dem benq 6100, den ich mir als einstieg in die heimkino welt anschaffte, sehr zufrieden, möchte aber trotzdem wegen ein paar punkte ( wenige anschlüsse, sehr laut, unflexibel,) ihn gegen den sanyo z3 austauschen.

nur nebenbei erwähnt, ich sah überhaupt kein rgb. trotzdem soll es ein lcd werden, weil die guten hdtv dlp's, die so leise und flexibel wie die hdtv lcd's sind, immer noch das 2,5 - 3 fache kosten. soviel möchte ich aber nicht bezahlen. deshalb steht meine kaufentscheidung auch für den z3 fest.


dieser projektor mag zwar gegen die anderen "üblichen verdächtigen" der lcd fraktion seine schwächen haben - es ist kein perfekter projektor - aber auf die punkte, auf die ICH besonders wert lege, liegt dieser klar vorne.

ich bin aber wieder vom thema abgeschweift.

deshalb nochmals: werde ich mit dem sanyo z3 von der
bildqualität einen grossen sprung gegenüber den benq 6100 machen - denn das währe das i tüpfelchen.


edit: werde es heute abend selber testen können. mein projektor ist eben gerade angekommen.

habe den z3 bei quelle.de für 998€ bestellt und wurde 2 tage später schon versandfrei geliefert - super schnell und via bezahlung "auf rechnung" auch super einfach und sicher.

werde meine ersten eindrücke heute abend schildern, könnte vor allem für die jenigen interessant sein, die ebenfalls kurzdavor stehen sich den z3 anzuschaffen.

also bis später


[Beitrag von Bobby_Digital am 01. Feb 2006, 18:07 bearbeitet]
ch.weber
Stammgast
#10 erstellt: 01. Feb 2006, 23:23
Ich hab den Pana AE700 und sehe bei dem ab 20 Zentimeter Abstand von der Leinwand kein Fliegengitter mehr (Bilddiagonale 2,30 m). Das nennt Panasonic "Smooth Screen" und funktioniert sehr überzeugend. Wenn Dich Fliegengitter sehr stören, solltest Du auf jeden Fall den AE700 (oder AE900, der aktuelle Nachfolger) mal anschauen.

Edit: Ausserdem bietet der Pana als einziger Beamer in der Klasse einen SCART-In mit RGB (neben VGA, YUV, S-Video, Video und HDMI). Der 2x-Zoom ist auch nicht zu verachten.

Edit: [vorigen beitrag les] ...oh... ok... zu spät


[Beitrag von ch.weber am 01. Feb 2006, 23:26 bearbeitet]
Andreas1968
Inventar
#11 erstellt: 01. Feb 2006, 23:28
sein z3 ist doch schon eingetroffen...

wie siehts aus mit dem bild, zufrieden?
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Feb 2006, 16:43
hab gestern den projektor ausgiebig gtestet und war deshalb offline. deshalb jetzt meine ersten eindrücke.


das design des geräts ist geschmacksache, für mich aber irgenwie nich mehr zeitgemäß, sieht sehr barock aus. in den 80'er hätte dieser projektor in der gemütlichen wohnstube sich sicherlich
gut eingefügt. bei mir wirkt er zwischen den anderen komponenten wie ein fremdkörper. mit geschlossener klappe sieht der beamer von vorne aus wie ein alter vhs recorder. irgenwie muss ich an die 80'er denken wenn ich das gerät sehe. aber seis drum die inneren werte zählen. ein wort noch zur verarbeitung, eigentlich recht ordentlich bis auf den netzstecker anschluss, der ziemlich unstabil und wackelig wirkt. kommen wir zu den inneren werte.


als ich den projektor laufen liess, war ich ersteinmal positiv überrascht: hey wo ist denn das fliegengitter, ich sah keins.

die ernüchterung kam erst, als mein pc desktop dargestellt wurde. das fliegengitter war deutlich an den pixeligen schriften und icons erkennbar. aber nur in einem maß, wie ich es schon von meinem dlp projektor (800x600) kannte. trotzdem bei einer hdtv auflösung erwarte ich mehr.

ersteinmal den projektor mit hdtv gefüttert via pc und vga signal. auch hier die nächste ernüchterung. das hd bild sah fast genauso aus, wie ihn mein dlp projektor auch auf die leinwand warf, obwohl er nur einene auflösung von nur 800x600 hat. stellt sich die frage, entweder scaliert der benq 6100 ungemein gut oder die scaler eigenschaften des
z3 sind sau schlecht. das hdtv material kam allerdings nicht "pixelgenau" beim projektor an, da mein mac mini die native auflösung des projektors nicht ausgab. das bild kam mit einer auflösung von 1280x768/60hz an. kan das vieleicht ein grund sein. kommt bei einer digitalen und nativen fütterung des projektors ein viel besseres bild???


die farben, schwarzwert und kontrast.

ich habe den projetor nur in punto iresblende, lampenmodus und bild modus verstellt.

die irisblende habe ich komplett geschlossen, den ecomodus angeschaltet und den filmmodus authentisch gewählt.

auch hier ernüchterung, das bild war kein deut besser als mein präsentations beamer ist hier vieleicht noch durch einstellungen viel machbar???

nun zur lautstäreke. der ecomodus ist zwar leise, aber immer noch deutlich wahrnehmbar. da dieser projetor eines der leisesten ist, ist dies auch nicht als kritik zu verstehen, sondern als hinweis.

was mich allerding erfreut hat, war die tatsache, dass ich auch bei geschlossener irisblende, kein schading bei schwarzem hintergrund sah, allerdings hat der schwarzwert einen kleinen blaustich. vertical banding habe ich auch nicht ausfindig gemacht. achja im gegensatz zu einem dlp projektor ist das bild augenfreundlicher, es strengt nicht so sehr an, und das typische dlp rauschen hat man bei lcd's auch nicht.

aber das fliegengitter sieht man auch schon ab dem faktor 2 noch bei hellen szenen - was solls.

mein fazit: ein wow effekt wollte sich bei mir nicht einstellen. auch wenn ich viel an diesem projetor kritisiert habe, werde ich diesen projektor behalten. da ich einen hdtv projektor haben wollte mit vielen anschlüssen, der leise ist und flexibel.die dlp's hdtv dagegen kosten immer noch das 2-3 fache wie der sanyo z3.

vom preisleistungsverhälntis ist der sanjo ein hammer. deshalb verkaufe ich jetzt auch meinen benq 6100, weil der in einem jahr mehr wert verlieren wird, als der sanyo z3.

von daher spielt auch eine nutzen-kosten-analyse eine rolle.

im endefekt kann man sagen, wer sich einen projektor kaufen will, der muss auf sehr viele kompromisse eingehen. den perfekten gibt es im consumer bereich nicht.


[Beitrag von Bobby_Digital am 02. Feb 2006, 16:47 bearbeitet]
Flashgrabber
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Feb 2006, 17:28
Ich würde den Beamer mal mit einem DVD-Player per HDMI, oder vom PC per DVI ansteuern und mir HD-Material anschauen.

Ich denke, dann wirst du einen WOW-Effekt gegenüber deinem 800x600 DLP haben.

MfG
Toeb

PS: Mit der Schrift vom Desktop, oder generell der Schrift die vom PC geliefert wird haben sich schon mehrere geäußert, benutz mal die "Suche", vielleicht findest du eine Möglichkeit, das Problem etwas einzudämmen.
Signature
Inventar
#14 erstellt: 02. Feb 2006, 17:43
Hi,
bei HD-Material hast Du sicherlich recht, aber ich kann die Argumentation von Bobby_Digital durchaus nachvollziehen. Mit hat damals das Bild des X1 mit PAL-Material auch besser gefallen als das des Z2. Der Vergleich, den ich damals gemacht habe, ist IMO auch recht objektiv, da ich die Auflösung des X1 nicht kannte. Nach dem Test hat es mir der Händler erst gesagt und ich konnte es kaum glauben.

Gruß
- sig -
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Feb 2006, 17:43
danke für die info,

ich werd' mich mal gleich auf den weg machen,um ein dvi-hdmi adapter zu kaufen. wie vieviel kosten die etwa?

eine frage hätte ich da noch. der dvi ausgang meiner grafikkarte ünterstüzt kein hdcp. spielt das nur bei popiergeschützten filmen eine rolle oder allgemein. akzeptiert der hdmi ausgang meines projektors überhaupt bildsignale eines normalen dvi ausgangs? ich hab' gelesen, dass player und anzeige nur untereinander komunizieren können, wenn beide den kopierschutz besitzen? bitte um aufklärung?
Flashgrabber
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Feb 2006, 18:06
Für so ein Kabel kannst du schnell weit mehr als 100 Euro bezahlen, aber wenn die Entfernung vom PC zum Beamer max. 5 Meter beträgt tut es auch ein 30 Euro Kabel bei Ebay.

Das sind zumindest Informationen die ich von anderen Leuten hier aus dem Forum erfahren habe. Wenn das Kabel länger wie 5 Meter sein soll musst du dir schon etwas besseres besorgen.

Wenn jemand anderer Meinung ist, korrigiert mich bitte.

Was die Bildqualität betrifft, versprechen kann ich es dir natürlich nicht, aber es waren schon viele (unter anderem auch ich) erstaunt, wie sich die Bildqualität mit einer digitalen Zuspielung verbessern kann.

Zum Thema HDCP kann ich dir leider keine sichere Info geben, aber ich glaube, dass es nur eine Rolle spielt, wenn du HD Material abspielst, dass auch den entsprechenden Kopierschutz enthält. HDCP wird glaube ich erst so richtig interessant, wenn das normale Fernsehen in HD ausgestrahlt wird, oder die ersten HD-DVD (oder BD-DVD) auf den Markt kommen.

Wenn es jemand genau weiß, bitte um Informationen

MfG
Toeb
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Feb 2006, 18:13
mein "pc" steht gleich neben meinem projektor. ein dvi kabel besitze ich auch schon. ich bräuchte nur den dvi-hdmi adapter.

in sachen hd bildqualität möchte ich hinzufügen, dass meine eindrücke nicht überbewertet werden sollen, da ich den projektor lediglich über vga und nicht nativ angesteuert (1280x768 statt 1280x720) habe. und es ist auch bekannt, dass der mac mini von apple ein schlechtes vga signal ausgibt. ich glaub' bei einem digitalen anschluss müsste es besser aussehen. so ein adapter dürfte doch nicht viel kosten oder?
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 04. Feb 2006, 01:09
hallo,

habe mir heute den dvi-hdmi adapter gekauft und muss sagen, dass die bildqualität um einiges besser ist. so macht hdtv spass. der projektor ist echt geil und ich sage es noch mal für 999€ in punkto preis-leistung top!

der kauf hat sich auf alle fälle gelohnt.
clehner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Feb 2006, 13:29

Bobby_Digital schrieb:
[
danke, da ich ein bisschen kurzsichtig bin, werde ich wahrscheinlich erst recht kein fliegengitter sehen.


Gute Erkenntnis, was für vermutlich ziemlich viele gelten dürfte

Übrigens: Auch wenn man das Fliegengitter nicht sieht, heißt das noch lange nicht, dass es nicht da ist und durch das 'hochfrequente Störsignal' (was ein Pixelraster nun einmal ist) nicht das Bild negativ beeinflusst, vor allem bei Schwenks.
Andreas1968
Inventar
#20 erstellt: 04. Feb 2006, 14:27
@ clehner

das pixelraster seh ich sogar minimal bei meinem pana700 trotz smooth screen bei schnellen kameraschwenks.

nur: stört mich nicht wirklich!!! ich mache nicht den fehler und fange an ein bild akribisch zu sezieren sondern erfreue mich schlicht am wirklich guten gesamteindruck!!!

irgendwelche bildfehler finde ich bei so ziemlich jedem projektor, na und, was solls, im vordergrund sollte doch wohl der spass am heimkino stehen und der wird mir durch ein paar unzulänglichkeiten nicht verdorben.

das bild meines 82er panasonic röhrenfernsehers ist sicherlich fehlerfreier, aber dafür kommt so gar kein kinofeeling auf, ist im vergleich zum beamer wie ein mäusekino.
gleiches gilt aus meiner sicht auch für plasmas. haben teilweise bestimmt ein klasse bild, aber kinofeeling ist gleich null zb. bei einem 106er.

für mich steht als nächstes ein 127er auf der liste, aber nur um meinen beamer bei filmen zu schonen, die man aufgrund der machart nicht unbedingt auf einer leinwand der größe wegen betrachten muß. 127er ist dann einigermaßen erträglich von der bildgröße, mehr nicht.
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Feb 2006, 19:21
hallo, ich hätt' da noch eine frage. bis jetzt hatte ich immer das bild auf eine rauhfaser tapete projeziert. demnächst schaffe ich mir eine leinwand an. wird die bildqualität deutlich oder nur minimal besser?
otheo
Stammgast
#22 erstellt: 04. Feb 2006, 19:36
Hallo,

alle, denk ich, würden sagen ja, weil schon ein großer Nachteil bei Rauhfaser die Strucktur ist und das weiß der Wandfarbe verfälscht sicherlich auch die Farben, wenn der Projektor auf einer Leinwad kalibriert wurde, wenn er allerdings auf der Rauhfaser kalibriert wurde, müssten die Farben eigentlich auch original rüberkommen, wenn mans denn sieht. Der absolute Kick nach oben, ist es allerdings nicht.

Vorteil Leinwand (Ramenleinwand):

Plane Fläche
keine Struktur
Neutrale Farben
wenn mit schwarzem Rand, subjektive Kontraststeigerung, wenn das Bild genau reinpasst

und es wirkt halt mehr wie im Kino.

Grüße
Otheo
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 04. Feb 2006, 19:44
danke für deine einschätzung.
Jon_Lord
Inventar
#24 erstellt: 05. Feb 2006, 03:02
Hi, lol

Da sind wir schon 2, bis jetzt hatte ich immer das bild auf einen weißen bettenschoner projeziert.

nun strahle "ich" auf ne Celexon Leinwand Rollo 170 x 129 cm und es gibt schon einen deutlichen unterschied her!

Mach dein ding mit der wand und du wirst sehen wie gut der unterschied zur raufaser ist *gg*

MFG Jon
BadMad
Stammgast
#25 erstellt: 05. Feb 2006, 23:02
Hi Bobby,

du stehst auch nicht auf Fliegengitter?! Ich auch nicht, daher empfehl ich Dir die aktuelle LCD-Reihe anzuschauen.
Mein 900er weist kein Fliegengitter mehr auf, der 700er von meinem Kumpel hat dagegen noch einen deutlichen Fliegengittereffekt, wenn auch nicht mehr übermässig.

Gruss BadMad
mcwilliams
Stammgast
#26 erstellt: 06. Feb 2006, 00:09

Bobby_Digital schrieb:
hallo, ich hätt' da noch eine frage. bis jetzt hatte ich immer das bild auf eine rauhfaser tapete projeziert. demnächst schaffe ich mir eine leinwand an. wird die bildqualität deutlich oder nur minimal besser?


Das ist wirklich cool!!!

Erstmal Danke an Bobby für seine schöne ausfühliche Eindrucksbeschreibung beim Vergleich!
Was ich wirklich als gelungene Poente sehe, ist die Rauhfasertapete zum Schluss !!!

Aber interessant fande ich den Punkt, das der LCD als augenfreundlicher empfunden wurde. Wieso? Kann sich RGB, auch wenn man ihn nicht direkt sieht, unterschwellig doch als Nervosität beim Schauen auswirken? Dazu müsste fast mal eine Studie machen. Nur so ei Gedanke (Hersteller jedenfalls würde es interessieren)

ZUm Vertical BAnding und Shading (Booby) muss ich (in Zustimmung einiger hier) Dir die Vorfreude leider etwas trüben. Die bildmindernden Effekte treten erst nach einigen Betriebsstunden auf.

Ansonsten wünsche ich lange zufriedene Filmstunden und wenig Reparaturen.
Gruss MC


[Beitrag von mcwilliams am 06. Feb 2006, 00:11 bearbeitet]
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Feb 2006, 03:23

BadMad schrieb:
Hi Bobby,

du stehst auch nicht auf Fliegengitter?! Ich auch nicht, daher empfehl ich Dir die aktuelle LCD-Reihe anzuschauen.
Mein 900er weist kein Fliegengitter mehr auf, der 700er von meinem Kumpel hat dagegen noch einen deutlichen Fliegengittereffekt, wenn auch nicht mehr übermässig.

Gruss BadMad


danke für die empfehlung, aber ich habe mich schon für den z3 entschieden. unter anderem wegen dem preis.


[Beitrag von Bobby_Digital am 06. Feb 2006, 03:24 bearbeitet]
Bobby_Digital
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Feb 2006, 03:44

mcwilliams schrieb:

Bobby_Digital schrieb:
hallo, ich hätt' da noch eine frage. bis jetzt hatte ich immer das bild auf eine rauhfaser tapete projeziert. demnächst schaffe ich mir eine leinwand an. wird die bildqualität deutlich oder nur minimal besser?


Das ist wirklich cool!!!images/smilies/insane.gif

Erstmal Danke an Bobby für seine schöne ausfühliche Eindrucksbeschreibung beim Vergleich!
Was ich wirklich als gelungene Poente sehe, ist die Rauhfasertapete zum Schluss !!!

Aber interessant fande ich den Punkt, das der LCD als augenfreundlicher empfunden wurde. Wieso? Kann sich RGB, auch wenn man ihn nicht direkt sieht, unterschwellig doch als Nervosität beim Schauen auswirken? Dazu müsste fast mal eine Studie machen. Nur so ei Gedanke (Hersteller jedenfalls würde es interessieren)

ZUm Vertical BAnding und Shading (Booby) muss ich (in Zustimmung einiger hier) Dir die Vorfreude leider etwas trüben. Die bildmindernden Effekte treten erst nach einigen Betriebsstunden auf.

Ansonsten wünsche ich lange zufriedene Filmstunden und wenig Reparaturen.
Gruss MC



hallo,

was die raufaser tapete angeht, ich war echt faul mir eine leinwand zu bauen. und die relativ "gute" bildqualität auf der tapete motivierte mich nicht gerade des problems leinwandbau anzugehen.

naja augenempfindlicher war jetzt ein bisschen übertrieben
ausgedrückt. obwohl ich überhaupt kein rgb sah, empfand ich schon ne gewisse anstrengung. diese "anstrengung" war aber sehr minimal, kaum der rede wert.


wegen shading und vb mach ich mir keine gedanken. ich wer danach auch nicht suchen. denn meine beführchtung ist, habe ich diese artefakte erst gefunden, werde ich sie bestimmt nicht mehr los. ich gewöhn es mir gerade ab nach dem fliegengitter ausschau zu halten


[Beitrag von Bobby_Digital am 06. Feb 2006, 03:47 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Kauf / Staubkorn LCD
Donny am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  8 Beiträge
Erneuter DLP-Beamer- Kauf
Moritz24 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  7 Beiträge
beamer kauf
gorf am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  7 Beiträge
projektor kauf
schnabulator am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  4 Beiträge
Vergleich LCD-TV / Projektor
fanatic_brezn am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  6 Beiträge
An alle 1272QM besitzer!!
sumel am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  14 Beiträge
Beamer/Projektor
hongkongracer am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  2 Beiträge
Optikreinigung LCD Projektor
RomeyRome am 26.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  4 Beiträge
welchen Beamer/Projektor + Leinwand ? DLP/LCD ?
Robert76 am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  2 Beiträge
Epson EB-U04 LCD Projektor
keven12 am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMotorradmanni
  • Gesamtzahl an Themen1.466.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.782

Hersteller in diesem Thread Widget schließen