Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

PT-AE 700 plötzlich dunkel... :(

+A -A
Autor
Beitrag
Berman
Inventar
#1 erstellt: 08. Mrz 2006, 18:39
Hallo!

Während ich gestern zusammen mit einem Kumpel eine TNG Folge gesehen habe, passierte auf einmal folgendes : Zunächst schwankte die Helligkeit der Lampe, bis sie anschliessend dauerhaft dunkler wurde.

Während sonst die "Kino 1" Einstellung meines Projektors, die ich persönlich noch angepasst habe völlig ausreichend war ( bei abgedunkeltem Zimmer ) , kann man nun bei dunklen Filmen ( aber vor allem beim Konsolenspiel über den Beamer ) kaum noch etwas erkennen, es ist ziemlich anstrengend zu schauen.

Mein Beamer ist jetzt ca ein 3/4 Jahr alt, ca. 600 Stunden gelaufen, und grade vor einem Monat im Panasonic Service wegen eines defekten Netzteils generalüberholt worden. Das Netzteil wurde ersetzt, die Bauteile wurden gereinigt. Es scheint mir als ob die Lampe irgendwie Spannungsschwankungen unterliegen würde, die jetzt dauerhaft sind. Ich kann den Beamer in den anderen Modi zwar heller stellen, allerdings wurmt es mich, dass er jetzt insgesamt dunkler ist. "Kino 1" bringts nicht mehr, andere Einstellungen sind einfach milchig, farbuntreu oder mit Doppelkonturen. Mit einer kontinuierlichen Helligkeit bis mindestens zur 1000. Stunde hatte ich schon gerechnet...

Hat vielleicht jemand Tips für mich? Weiss jemand was eine Reperatur kostet, oder was ich noch ausprobieren kann, um einen Fehler meinerseits auszuschliessen?

Dieses Gerät kostete 1500 Ocken, und ich möchte mich nicht damit zufriedengeben. Dass ich auf die Lampe keine Garantie mehr habe weiss ich, aber irgendwie muss man da doch was machen können! Ich hoffe auf eure Hilfe

Danke im Vorraus, und Gruß,

Berman
Kino_Joe
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:48
Hallo!!
Berman
Stelle beim Beamer für einige Zeit ca 2 Stunden die Lampenleistung auf HOCH und dann wieder auf ECO.

Ich habe jetzt 1450 Stunden auf der Lampe und Das Bild ist wie am ersten Tag,einfach super.

Bei Fragen bitte melden.

Gruß:Kino Joe
moratzki
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2006, 12:07
wenn ich an deiner stelle wäre, würde ich den beamer in diesem zustand einfach zum panaservice bringen. die werden dann feststellen was das ist. aber ich meine mal in dem forum postings gelesen zu haben, dass das die stufe vor einem lampentotalausfall wäre - bin mir aber nicht ganz sicher.

gruß

ralf
Kino_Joe
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2006, 12:20
Hallo!!
Ralf
Das Thema habe ich schon mit Berman bearbeitet.


Gruß:Kino Joe / Helmut


[Beitrag von Kino_Joe am 09. Mrz 2006, 22:15 bearbeitet]
Berman
Inventar
#5 erstellt: 29. Mrz 2006, 16:48
Hallo. Das Ende vom Lied ist jetzt : Die Lampe wurde als defekt erkannt, die Garantie ist abgelaufen, und sie wollen mir einen Kostenvoranschlag machen.

Ich muss nun wahrscheinlich das Gerät verkaufen, da mir klar geworden ist, dass meine finanziellen Verhältnisse nicht so stabil sind, sich Geräte zu kaufen die plötzlich einfach ausfallen. Da mir keiner die Garantie geben kann dass die Lampe nicht wieder kurz nach der Lampengarantiezeit den Geist aufgibt, muss ich mich nun von Beamer und Leinwand trennen. Eventuell ist ein anderes Gerät eine Möglichkeit, aber das braucht noch Zeit ( falls es ein zuverlässigeres gibt! ).

Im übrigen fühle ich mich als Kunde gehörig verarscht, und bin dementsprechend stinksauer. Als ich das Gerät kaufte stand eine Lampendurchschnittsdauer von 3000h ( die man i.d.R. in 2 Jahren nicht erreicht bei normalem Betrieb, für mich sind 640~ Std in einem Jahr schon ne Menge!!! ) aufgelistet, sowie eine Garantiezeit von 2 Jahren. Wenn ich zwar nie auf den Gedanken gekommen wäre auf diese 3000 Stunden zu pochen, so finde ich es doch ein Ding der Selbstverständlichkeit die Lampe innerhalb der 2 Jahre anstandslos zu ersetzen. Habe meinen 700er damals bei Redcoon bestellt, aber sie haben es nicht nötig, so fair zu sein diese Information der Lampengarantie wenigstens beim neuen Modell eindeutig anzugeben. Schliesslich scheint die Lampe ein Glücksspiel zu sein, dass sich nur Reiche leisten können.

Ich habe das Gerät nie in zu feuchter, kalter, oder warmer Umgebung betrieben. Die Lampenleistung war immer auf niedrig, der Staubschutzfilter wurde alle 50h gründlich gereinigt... ich bin ziemlich stinkig, dass so etwas immer mir passieren muss.

100% steht meine Entscheidung noch nicht, doch wenn der Kostenvoranschlag die 150€ Grenze deutlich übersteigt, wars das mit Heimkino ( auf jeden Fall auf der visuellen Ebene )

So, es tat mal gut sich ein wenig Ärger von der Seele zu schreiben. Vielleicht findet sich ja jemand dem es ähnlich erging?

Ansonsten noch einmal vielen Dank an Helmut / Kino-Joe für seine Unterstützung.

Ärgerliche Grüße,

Berman
Kino_Joe
Inventar
#6 erstellt: 29. Mrz 2006, 17:02
Hallo!!
Berman
"Schade" da der Pana AE700 wirklich ein super Beamer ist.Das mit der Lampe die ca.250Euro kostet,mußt Du Dir noch einmal überlegen.
"Ich würde mir eine Lampe kaufen" und den Beamer behalten.

Gruß:Helmut / Kino Joe
Berman
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2006, 20:16
Ich werde jetzt versuchen mich dagegen zu wehren. Schliesslich könnte es auch das Verschulden des Panasonic Service Center Wiesbadens sein. Nach der ersten Reperatur ( komplette Spannungsversorgung ausgetauscht ) kam der Beamer unverschraubt bei mir an. Ich dachte ich seh nicht richtig, sowas von einer professionellen Werkstatt... das heisst der Beamer ist komplett *wackelnd* ohne verschraubte Bodenplatte zu mir kutschiert worden. Die Schrauben hab ich dann mit der Lizenz zum Löten.. äh Schrauben selber reingedreht. (ca 3 Tage später).

Das wirft einen ganz anderen Aspekt auf wie ich finde. Durch diesen Transport kann einiges schief gelaufen sein, und der Defekt trat schliesslich nur kurz später auf. Also werde ich - ich habe Beweise und Zeugen - dies dem Service mal senden, und um eine kulante Abwicklung bitten. Ansonsten werd ich mal weitersehen. Ich lass mich nicht um 250 Euro linken.

Wie schon gesagt : Hätte Panasonic wirklich eine seriöse Sonder-Garantie für die Lampe, hätte man dies beim Verkauf angeben müssen. Ansonsten gilt : 2 Jahre Garantie.

Gruß,

Berman
Kino_Joe
Inventar
#8 erstellt: 30. Mrz 2006, 20:46

Berman schrieb:
Ich werde jetzt versuchen mich dagegen zu wehren. Schliesslich könnte es auch das Verschulden des Panasonic Service Center Wiesbadens sein. Nach der ersten Reperatur ( komplette Spannungsversorgung ausgetauscht ) kam der Beamer unverschraubt bei mir an. Ich dachte ich seh nicht richtig, sowas von einer professionellen Werkstatt... das heisst der Beamer ist komplett *wackelnd* ohne verschraubte Bodenplatte zu mir kutschiert worden. Die Schrauben hab ich dann mit der Lizenz zum Löten.. äh Schrauben selber reingedreht. (ca 3 Tage später).

Das wirft einen ganz anderen Aspekt auf wie ich finde. Durch diesen Transport kann einiges schief gelaufen sein, und der Defekt trat schliesslich nur kurz später auf. Also werde ich - ich habe Beweise und Zeugen - dies dem Service mal senden, und um eine kulante Abwicklung bitten. Ansonsten werd ich mal weitersehen. Ich lass mich nicht um 250 Euro linken.

Wie schon gesagt : Hätte Panasonic wirklich eine seriöse Sonder-Garantie für die Lampe, hätte man dies beim Verkauf angeben müssen. Ansonsten gilt : 2 Jahre Garantie.

Gruß,

Berman


Hallo!!
Berman
Das Dein Panasonic Service Center so einen Pfusch-Fehler begangen hat wußte ich ja nicht.
Ich hätte den Beamer sofort zurückgeschickt.
Daführ muß Panasonic gerade stehen!!!

Gruß:Kino Joe
beta007
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Apr 2006, 15:04
Habe auch einen Pana PT-AE700.
Vor kurzem als ich einen DVD-FILM schaute knackte es kurz im Beamer und Bild wurde leicht heller,das heißt der normalerweise fast schwarze Hintergrund war plötzlich grau.
Und in der unteren linken bildhälfte sieht es so aus,als ob das Bild grünlich erscheint.
ich habe den Beamer seit Dezember 2004,und hat ca. 240Stunden runter.

Was mir auch auffällt ist,wenn Werbung kommt,knackt es kurz im Beamer zwischen den einzelnen Spots.
Signature
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2006, 16:57
Das klingt nach Panel-Degradation - leider. Aber 240 Stunden ist dafür normalerweise eine viel zu geringe Zeitspanne. Ist auf dem Ding noch Garantie drauf?

Gruß
- sig -
Berman
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2006, 17:21

beta007 schrieb:
Was mir auch auffällt ist,wenn Werbung kommt,knackt es kurz im Beamer zwischen den einzelnen Spots.


Das ist normal. Das Geräusch kommt von der "Dynamischen Iris", die sich z.B. beim Umschalten von Programmen (Bildschirm kurz schwarz) oder beim Zuschalten einer Quelle, beim anschauen von Fotos etc. öffnet und schliesst.

Die Dynamische Iris sorgt für eine - wie der Name schon aussagt - Ausleuchtung des Bildes, was zu einer Kontrasterhöhung führt!

Meist fällt einem dies nicht auf, etwa in Filmen, da der Lautstärkepegel das Geräusch überlagert. Sowieso öffnet/schliesst die Iris sich nur bei extremen Helligkeitsdifferenzen zwischen 2 Szenen, und dies kommt eben grad beim Umschalten vor.

Gruß,

Berman


[Beitrag von Berman am 20. Apr 2006, 17:22 bearbeitet]
beta007
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Apr 2006, 17:28
[quote="Signature"]Das klingt nach Panel-Degradation - leider. Aber 240 Stunden ist dafür normalerweise eine viel zu geringe Zeitspanne. Ist auf dem Ding noch Garantie drauf? [/quote]

Hallo was bedeutet "Panel-Degradation" genau ?
Garantie ist noch bis Dezember


[Beitrag von beta007 am 20. Apr 2006, 17:30 bearbeitet]
Signature
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2006, 18:15
0,7" LCD-Panels haben eine Standzeit zwischen 1000 und 1500 Stunden. Danach verlieren sie an Qualität.

Berman hat recht. Das Klacken kommt von der dynamischen Iris und ist kein Fehler.

Gruß
- sig -
Berman
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2006, 12:03
Kulanzantrag abgelehnt .

Eigentlich hätte ich gleich sagen müssen, dass es sich eher um eine Reperaturreklamation handelt. Schliesslich wurde gepfuscht. Naja, nun geht das auf den Tisch vom Anwalt. Lasse mich doch nicht verarschen .

Gruß,

Berman

PS : Erwähnte ich bereits, dass Panasonic 393 Euro haben möchte für die Lampe?

Was bedeutet : Die wollen mich nochmal ordentlich abzocken. Internet Shops - an die Panasonic schliesslich die Lampen liefert - wollen ja auch noch einmal daran verdienen. Und dort bekommt man die Lampe ab 250€. Hab nen riesen Hals.


[Beitrag von Berman am 26. Apr 2006, 12:13 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 03. Mai 2006, 01:15
Hallo zusammen,

ich besitze seit Dezember 2004 ebenfalls den Panasonic AE-700. Gerade eben wurde der Beamer massiv dunkler - es ist gerade noch ein bisschen vom Bild zu erkennen. Mit der Bildquelle hängt es nicht zusammen, der Beamer zeigt das schwache Bild auch ohne angeschlossen zu sein. Lampenlaufzeit: 281 Stunden.

Dazu ein paar Fragen

1. Ist bei mir ebenfalls eine neue Lampe fällig? (Wo kaufe ich diese am besten?)
2. Lohnt es sich ein Schreiben an Panasonic aufzusetzen?
3. Kann der defekt der Lampe mit dem Beamer selbst zusammenhängen (muss ich Sorge haben, dass mir das nach kurzer Zeit wieder mit einer neuen Lampe passiert)?

4. Im letzten Jahr hatte ich mitunter mitten im Film das Bild zweimal auf der Leinwand dargestellt. Erst durch Ausschalten des Beamers konnte ich den Fehler beseitigen. Könnte das auch mit der Lampe zusammenhängen?

Danke für eure Antworten!
Berman
Inventar
#16 erstellt: 03. Mai 2006, 16:22

koelsch schrieb:
1. Ist bei mir ebenfalls eine neue Lampe fällig? (Wo kaufe ich diese am besten?)


Vielleicht einfach zum Service senden, die sagen dir das dann. Auf keinen Fall den überhohten Wucherpreis zahlen, falls alle Stricke reissen selber bestellen und einbauen! ( ca 250€ )


koelsch schrieb:
2. Lohnt es sich ein Schreiben an Panasonic aufzusetzen?


Ich glaube, dass du hier so wie ich scheitern wirst.


koelsch schrieb:
3. Kann der defekt der Lampe mit dem Beamer selbst zusammenhängen (muss ich Sorge haben, dass mir das nach kurzer Zeit wieder mit einer neuen Lampe passiert)?


Ja. Es kann wieder bei Stunde 201 passieren, oder eben erst bei Stunde 2500. Das ist ja das perverse an der Angelegenheit.


koelsch schrieb:
4. Im letzten Jahr hatte ich mitunter mitten im Film das Bild zweimal auf der Leinwand dargestellt. Erst durch Ausschalten des Beamers konnte ich den Fehler beseitigen. Könnte das auch mit der Lampe zusammenhängen?

Danke für eure Antworten!


Das verstehe ich nicht! Meinst du es ist eingefroren?

Gruß,

Berman
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 03. Mai 2006, 20:15
So, jetzt wird es interessant. Ich habe eben nochmal probiert den Beamer einzuschalten. Dieser zeigt jetzt gar kein Bild mehr an - es kommt auch kein Licht aus der Linse.

Nach etwa 30 s grün-blinkender Lampe folgt ein Blinken der roten Lampe. Lasse ich den Projektor weiterlaufen schaltet er sich nach etwa 1 Minute ab. Im Anschluss zeigt die Stand-by-Leuchte durchgehend rot und die Lamp-Leuchte blinkt weiter.

In der Anleitung steht für eine mögliche Ursache bei blinkender roter Lampe: "Mögliche Störung im Lampenschaltkreis". Ich möge mich an einen autorisierten Kundendienstt wenden.

a) Wie seht ihr das? Stehen meine Chancen jetzt besser, den Beamer auf Kulanz (sprich Garantie) in Ordnung gebracht zu bekommen?

b) Wenn ich das Ding jetzt einschicken lasse und die sagen es wäre die Lampe, muss ich dann trotzdem etwas für den Check bezahlen? Schließlich blinkt die rote Lampe.

@ Berman: Musstest du etwas für die Einsendung und den Check bei Panasonic bezahlen?

Mist, was soll ich jetzt machen?
Berman
Inventar
#18 erstellt: 03. Mai 2006, 21:01
Das wär ja wohl noch schöner, wenn die mir auch noch Geld fürs Überprüfen abknöpfen, wo sie mir die Lampe schon 150€ teurer als normal machen wollen.

Nein, ich denke der Austausch fällt unter Garantie. Wo genau der Schaden in der Lampe ist ist egal, solange er halt in der Lampe ist...

Bei mir hat es auch so angefangen - mit Störungen in der Energieversorgung, welche dann auch ausgewechselt wurde. Danach stellte sich dann der Totalausfall ein.

Gruß,

Berman
Marsellus
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Mai 2006, 21:46
Nu auch ich. Am 04.05.06 ist der Todestag meiner PT-AE700 Lampe. Alles war in Ordnung, nur das Bild war irgendwie seit 1 - 2 Filmen etwas dunkel, was aber auch der Film hätte sein können. ... Und dann ... "PLOPP" und die Lampe war aus. Sie war doch noch so jung ... 650h

Bis dahin habe ich auch noch an die Pana-Aussage 2000h gelaubt. Doch erst in einem sollchen Fall entdeckt man die echte Lampengarantie: 90Tage / 200Stunden.
... ... ... ... ...


[Beitrag von Marsellus am 08. Mai 2006, 21:49 bearbeitet]
Berman
Inventar
#20 erstellt: 08. Mai 2006, 21:50

Marsellus schrieb:

... ... ... ... ... :|


Du sagst es.

Gruß,

Berman
Achilles76
Stammgast
#21 erstellt: 14. Mai 2006, 21:18
@beta007, du haßt eine pm.
trojan
Neuling
#22 erstellt: 31. Mai 2006, 17:14
Auch bei meinem Panasonic PT-AE700 ist anscheinend die Lampe defekt.
Selbes Erscheinungsbild wie bereits angegeben:
Das Bild wurde immer dunkler und es war anstrengend das Bild auf der Leinwand zu verfolgen(Zeitbereich ca. 1-2 Monate).
Zuerst dachte ich das die Verkabelung, Bildquelle oder sonst was einen Fehler hat.
Aufgefallen ist mir seit längerem das wenn ein weisses Bild angezeigt wurde oben ein Rotstich, mitte weis und unten ein blaustich zu sehen war (oder oben blau und unten rot? egal)
Wie gesagt ist es jetzt ganz finster. Die Led am Projektor blinkt und es bleibt dunkel.
Wie bei anderen Forum-Usern habe ich den Beamer immer auf der niedrigen Lampenleistung betrieben um die Lampe zu schonen und der war auch immer fix auf der Decke montiert.
Jetzt ist er 14 Monate alt und hat 801 Stunden gelaufen.

Ich habe auch schon per email vergeblich um Kulanz angesucht. Nun werde ich versuchen ob ich auf dem Rechtsweg was erreichen kann.
Meiner Meinung nach müsste die Lampe von aus Haus einen Fehler gehabt haben, da sie ja nur 1/3 der max. Lebensdauer erreicht hat.
Ausserdem ist es nach meinem Empfinden eine falsche Angabe von technischen Daten.

Um so mehr von Ihren defekten Lampen berichten um so eher können wir Panasonic beweisen das dies keine Einzelfälle sind.
Signature
Inventar
#23 erstellt: 31. Mai 2006, 17:24

Nun werde ich versuchen ob ich auf dem Rechtsweg was erreichen kann

Na dann viel Spass - dass würde ich mir lieber schenken. Lies Dir mal die Garantiebestimmungen durch. Panasonic gibt zwar eine max. mögliche Lampenstandzeit an aber garantiert nur eine Minimale. Wird die nicht erreicht bekommst Du auch kostenlosen Ersatz, ansonsten ...

Gruß
- sig -
Ubbo
Neuling
#24 erstellt: 20. Jun 2006, 23:29
Bei mir genau dasselbe -> Lampe defekt

PanasonicAE700
kein Jahr alt
ca 700 Std fast nur Eco Mode

hab mich auch zuerst gefreut das ich ja 2 Jahre Garantie habe ... bis ich mal genauer Nachgeschaut habe.
Jetzt frage ich mich ob es sich überhaupt lohnt eine neue Lampe zu kaufen. Kostet 300€ und ist vielleicht wieder nach 700Std im Eimer.
Gibt es alternative Lichtquellen für Bastler?

gruss
Ubbo

PS: dicken Hals auf Panasonic
opto01
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Jun 2006, 08:18
hi ubbo!

meine beamerlampe hat nur ca. 420 stunden gehalten
(Pana500e, nur ECO-modus)
panasonic wollte 350,00 € +16%.

eine neue lampe habe ich bei promarkt für 199,00 € inkl. 16% gekauft.
(ich wollte es nicht glauben orig. von panasonic)
das mit der garantie ist so eine sache, panasonic gibt auf lampen nur
200 stunden oder 90 tage. habe von anderen herstellern gehört, dass
500 stunden und mehr drin sind.

gruß
rené
Käfer
Neuling
#26 erstellt: 25. Jun 2006, 19:49
Hallo zusammen !

Das ist ja wirklich haarsträubend, was man hier lesen muß.
Meinen PT-AE700 hat es gestern erwischt, nach 13 Monaten und 580 Stunden Betrieb im ECO-Mode.

Ich hatte diese spezielle Garantie-Bedingung für die Lampe bisher noch nicht realisiert (wo steht das eigentlich ?).
Aber mal ganz ehrlich: derartige Garantien verdienen doch Ihren Namen nicht.

Bin extrem enttäuscht von einem so namhaften Hersteller.

Die hier deutlich werdende Häufung von Lampenausfällen kann doch kein Zufall sein ?
Entweder ist das ein Produktionsproblem oder gewollt.

Was meint Ihr ?

gruss
käfer
Signature
Inventar
#27 erstellt: 26. Jun 2006, 09:37
Ich denke nicht, dass das gewollt ist. Produktionsprobleme sind denkbar (hatten wir ja teilweise auch beim Toshi 700 und BenQ 7700). Bei Kinoprojektoren verhält sich das mit den Lampen übrigens ähnlich - mit dem Unterschied, dass die im Schnitt 20x soviel kosten.

Gruß
- sig -
p-c
Stammgast
#28 erstellt: 27. Jun 2006, 01:00
@ Berman

Zuerst einmal kann ich Deinen Ärger gut verstehen - keine Frage. Auch die unsaubere Arbeit der Reparaturwerkstatt ist sicher kein Ruhmesblatt.
Allerdings muss man die Sache auch von der nüchternden Seite her sehen - und da liegst Du bei einigen Dingen falsch.

1.Panasonic gibt - wie jeder andere Hersteller auch - die maximal zu erwartende Lampenlaufzeit an. In diesem Fall bis zu 3000 Stunden. Es werden keine durchschnittlichen Laufzeiten angegeben. Das wäre auch nicht möglich, da die Laufzeit der Lampe von sehr vielen Faktoren abhängt - u.a. auch von der Behandlung durch den Kunden. Lampen sind generell Verbrauchsgüter und somit von der Garantie ausgenommen. Die für die Lampe gültige Garantieleistung wird jeweils getrennt angegeben.

2.Panasonic will Dich bei der Lampe nicht abzocken. Der UVP der Lampe beträgt 349,- Euro. Selbstverständlich unterschreitet Panasonic nicht den eigens vorgegebenen UVP-Preis. Es ist richtig, daß es Anbieter gibt, die die Lampen zum EK (250,- Euro brutto) verkaufen. Vielleicht müssen sie kein Geld verdienen... wie auch immer. Das ist aber keinesfalls der Normalfall und auch kein Maßstab.

3. Zwischen zwei Dingen ist zu unterscheiden. Einmal "Garantie" und einmal "Kulanz". Der Hersteller sieht anhand der Seriennummer genau, woher die Geräte stammen. Die jeweils billigsten Anbieter im Internet verkaufen oft B-Ware oder Re-Importe aus Drittländern. Dank Europagarantie werden diese Geräte von Panasonic-Deutschland im Garantiefall repariert. Eine darüber hinausgehende Kulanz ist aber keinesfalls zu erwarten. Panasonic und auch andere Hersteller leisten eben keinen weitergehenden `Servicedienst´ für Händler, für die selbiges ein Fremdwort ist und die nur über Preis abverkaufen.
Du hast beim Kaufpreis gespart - allerdings auch beim Service. Diese deutlichen Worte werden Dir jetzt nicht gefallen, aber so ist die Realität...

Der Fachhandel verdient nicht mehr an den Geräten, weil sie dort ein paar Euro mehr kosten. Der Fachhandel bezahlt mehr Geld für die Ware und bezieht sie über offizielle Distrubutoren oder die jeweiligen inländischen Vertretungen der Hersteller. Dafür kann er einen besseren Service bieten und im Problemfall solche Dinge im Sinne des Kunden mit dem Hersteller regeln.

Zuletzt ein guter Rat. Spar Dir das Geld für einen Anwalt. Du hast leider keine Chance. Kauf Dir für das Geld bei einem der speziellen Anbieter eine Ersatzlampe zum Händler-EK. Du hattest jetzt einmal Pech - beim nächsten Mal hast Du bestimmt Glück ;-)
Ich hab hier z.B. einen Z2 mit 1870 Stunden Laufzeit und erster Lampe stehen, der wie am ersten Tag läuft. Und das ist keine Seltenheit, auch wenn man in Foren immer nur die negativen Fälle vernimmt...

Gruß,
Michael
Berman
Inventar
#29 erstellt: 27. Jun 2006, 18:43
Ich bin in einem anderen Thread - den du wohl nicht gefunden hast - wiederholt und gründlich auf all diese Punkte eingegangen, und bin nun auch nicht mehr weiter dazu bereit dazu Stellung zu beziehen.

Dieser Thread dient eher dazu sich gegenseitig bei diesem Problem zu helfen, du hilfst mir kaum mit deinen (an anderer Stelle durch andere schon 100 mal wiederholten) Sterotypen.

Es hilft nichts, wenn diese hier noch dutzende Male von verschiedenen Usern niedergeschrieben werden, ich glaube auch nicht wirklich dass du meinen Ärger verstehst.

Nur soweit : Ich bin rechtsschutzversichert, ich versuche es, und werde vom Verlauf hier noch berichten.

Gruß,

Berman
p-c
Stammgast
#30 erstellt: 27. Jun 2006, 19:35
Viel Spaß. Wenn Du nicht möchtest, das man Dich korrigiert, überlege vorher was Du schreibst.
Oelepap
Inventar
#31 erstellt: 27. Jun 2006, 22:18

opto01 schrieb:
hi ubbo!

eine neue lampe habe ich bei promarkt für 199,00 € inkl. 16% gekauft.
(ich wollte es nicht glauben orig. von panasonic)

gruß
rené


Hätte ich damals nur bestellt. Jetzt wollen sie 100 € mehr dafür.

Gruß

Olaf


[Beitrag von Oelepap am 27. Jun 2006, 22:18 bearbeitet]
Ubbo
Neuling
#32 erstellt: 27. Jun 2006, 22:42
hab heute dem netten Postboten 280€ in die Hand gedrückt -> ALTERNATE

... und wehe wenn die Lampe wieder nach 700Std im Eimer ist. Dann könnt ihr am nächsten Tag in der Bildzeitung lesen wie ein Panasonic Mitarbeiter eine durchgebrannte Lampe essen musste.

gruss
Ubbo


[Beitrag von Ubbo am 27. Jun 2006, 22:43 bearbeitet]
Kino_Joe
Inventar
#33 erstellt: 27. Jun 2006, 23:30
Hallo!!
Ubbo
Meine Pana AE700 Lampe hat jetzt 1850 Stunden ohne Probleme überstanden und das Bild ist wie am ersten Tag einfach super.

Gruß:Kino Joe
opferstock
Neuling
#34 erstellt: 28. Jun 2006, 20:56
Hallöchen

Es geht mir hier nicht darum klugzuscheissen, oder jemandem hier blöd zu kommen, das möcht ich erst mal sagen.
Ich möchte aber auch das Folgende bemerken:
Die Lampentechnik scheint noch nicht so weit zu sein, dass sie durchschnittlich mehrere tausend Stunden brennen. Das gilt wohl für alle oder die meisten Hersteller. Denke diese Brenndauer-Angaben beziehen sich auf Werte unter optimalen Bedingungen.
Das kann man in vielen Erfahrungsberichten umsonst in jedem einschlägigen Internetforum nachlesen.
Dass natürlich viele möglichst viel haben wollen liegt in der Natur des Menschen.
Aber wer sich einen Porsche anschafft und dann nicht für den Verschleiss oder Unterhalt aufkommen kann oder will, der hat halt ein Problem.
Es war halt schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.
Und zu versuchen nen Rechtsstreit vom Zaun zu brechen, dessen Kosten locker den Wert des Streitobjekts übersteigen finde ich auch nicht wirtschaftlich (trotz Rechtsschutz und ob die den Fall bestreiten?).
Aber jeder wie er mag.

Ich weiss, das ist keine Hilfe zum Problem, aber wer mit dem Geld rechnen muss, der sollte sich lieber nen TV besorgen.

Grüsse von mir
Und um Gottes Willen, ich will hier keinen anpflaumen, aber ich denke halt dass es so ist.
Ubbo
Neuling
#35 erstellt: 28. Jun 2006, 21:17
Danke Opferstock, für den netten und hilfreichen Kommentar.
(ich schreib lieber nícht weiter - sonst bekomm ich noch ne Verwarnung...)

Ubbo
PS:neue Lampe -> 3Stunden und läuft immer noch
redpirat
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 29. Jun 2006, 11:13

opferstock schrieb:
Hallöchen

Es geht mir hier nicht darum klugzuscheissen, oder jemandem hier blöd zu kommen, das möcht ich erst mal sagen.
Ich möchte aber auch das Folgende bemerken:
Die Lampentechnik scheint noch nicht so weit zu sein, dass sie durchschnittlich mehrere tausend Stunden brennen. Das gilt wohl für alle oder die meisten Hersteller. Denke diese Brenndauer-Angaben beziehen sich auf Werte unter optimalen Bedingungen.
Das kann man in vielen Erfahrungsberichten umsonst in jedem einschlägigen Internetforum nachlesen.
Dass natürlich viele möglichst viel haben wollen liegt in der Natur des Menschen.
Aber wer sich einen Porsche anschafft und dann nicht für den Verschleiss oder Unterhalt aufkommen kann oder will, der hat halt ein Problem.
Es war halt schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.
Und zu versuchen nen Rechtsstreit vom Zaun zu brechen, dessen Kosten locker den Wert des Streitobjekts übersteigen finde ich auch nicht wirtschaftlich (trotz Rechtsschutz und ob die den Fall bestreiten?).
Aber jeder wie er mag.

Ich weiss, das ist keine Hilfe zum Problem, aber wer mit dem Geld rechnen muss, der sollte sich lieber nen TV besorgen.

Grüsse von mir
Und um Gottes Willen, ich will hier keinen anpflaumen, aber ich denke halt dass es so ist.



danke, danke.............endlich mal einer der es verstanden hat

gruss,
red


[Beitrag von redpirat am 29. Jun 2006, 11:13 bearbeitet]
opto01
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Jun 2006, 13:16
trotzdem, sollten die hersteller ihre angaben nach unten
korrigieren, da die wenigsten nutzer von sich behaubten können ihre lampe hätte 2000 stunden und mehr gehalten.

wieviele beamer würden die firmen verkaufen wenn sie
in ihrer werbung schreiben würden:

"eco-modus ca. 3000 stunden,
standart-modus ca. 2000 stunden.
bei nicht wenigen wurden die 700 stunden
im eco-modus nicht erreicht"

meine erste lampe hat 575 stunden gehalten,
die 2. 420 stunden.

fast jeder beamer-neuling wird auf den ist- und soll-wert
reinfallen, ich bin der meinung, dass die hersteller ihre mindest garantiezeit auffälliger anbringen sollten.

... die wissen schon warum sie nur 200 stunden oder 90
tage garantie geben. "200 stunden" wie kann ich beweisen
das die lampe z. b. nur 183 stunden (keine seltenheit)
gehalten hat?

gruß
rené
Ubbo
Neuling
#38 erstellt: 30. Jun 2006, 15:51
neinein Renè, du musst vorher gründlichst alle Foren studieren, den schlechtesten Fall annehmen und dir gleich mal 600€ für die ersten beiden Ersatz Lampen mit einrechnen.
Du siehst doch, als Porschefahrer musst du damit rechnen das deine Reifen nur 1000km halten, und ein Ölwechsel alle viertel Jahr ansteht. Man, das ist doch logisch das dein Reifenhersteller die "bis zu 40.000km Laufleistung" nur als Reserverad verspricht - das kannst du in jedem Kleingedruckten §269 b Unterbsatz3.1.3.4 nachlesen. Wir sind einfach selbst schuld, das habe ich jetzt erkannt.

Oh ich, unwürdig einen Porsche zu fahren, vergebt mir ...
Berman
Inventar
#39 erstellt: 08. Jul 2006, 14:40
Lampe wird ersetzt. Man muss nur ein wenig Druck machen ;).

Schliesslich war es in meinem Fall auch mein gutes Recht!

Bald gibts eine Sommer-Beamer-Einweihungsparty

Gruß,

Berman

PS :


Signature schrieb:

Nun werde ich versuchen ob ich auf dem Rechtsweg was erreichen kann

Na dann viel Spass - dass würde ich mir lieber schenken. Lies Dir mal die Garantiebestimmungen durch. Panasonic gibt zwar eine max. mögliche Lampenstandzeit an aber garantiert nur eine Minimale. Wird die nicht erreicht bekommst Du auch kostenlosen Ersatz, ansonsten ...

Gruß
- sig -


...und nun kommst du.


[Beitrag von Berman am 08. Jul 2006, 14:41 bearbeitet]
Mogulxx
Neuling
#40 erstellt: 10. Jul 2006, 14:09
Hallo Mein PT AE 700 Hat 400std runter lampe Geplatzt
Gibt es möglichkeiten das auf garantie durchzukriegen
Habe gelesen "Lampe wird ersetzt ??? Wie "
Ich kann garnicht Sagen wie Sauer ich auf Panasonic bin.


Vielen Dank
Berman
Inventar
#41 erstellt: 10. Jul 2006, 14:53
Nicht, wenn sie einfach so geplatzt ist. Bei mir war eine stümperhafte Vorgehensweise bei der Reparatur durch Panasonic der Grund für den Austausch.

Ich verstehe deinen Ärger aber absolut, sofern du rechtsschutzversichert bist kannst du ja einen Versuch wagen. Manchmal ist Panasonic wohl einsichtig .

Viel Glück und Gruß,

Berman
Kino_Joe
Inventar
#42 erstellt: 10. Jul 2006, 16:39
Hallo!!
Mogulxx
Ich habe jetzt den Pana AE700 seit über 19 Monate und 1870 Stunden auf der Lampe und noch keine Probleme gehabt.

Es kommt auch viel auf den Umgang mit dem Beamer darauf an.
Der Pana AE700 ist ein sehr guter Beamer.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 10. Jul 2006, 21:24 bearbeitet]
wertheimer
Neuling
#43 erstellt: 17. Jul 2006, 22:19
Hallo liebe Pansonic Geschädigte,

genau das Gleiche bei mir: Der Beamer ist 1 Jahr alt, die Lampe hat ca. 400 Stunden im Flüsterbetrieb durchgehalten; dann, wie beschrieben, ist einige Zeit das Bild erheblich und zunehmend dunkler geworden, und dann plötzlich: AUS

Natürlich dann: Mailverkehr mit Panasonic, mit der Bitte, konkret auf das Problem einzugehen. Natürlich auch: Formbriefe als Antwort, Kulanz naturgemäß abgelehnt.

Wenn hier wirklich jemand gegen diese Firma klagt, dann von Herzen viel Erfolg. Vielleicht hilft dies ja auch ein bischen - scheint ja nur wirklich kein Einzelfall zu sein.

Übrigens, der Beamer wurde auch bei Redcoon gekauft... vielleicht war das wirklich ein Fehler...

Gruß an alle

Wertheimer
Till90
Neuling
#44 erstellt: 05. Aug 2006, 18:00
Hallo ist euch schonmal aufgefallen dass fast alle die hier von ihren Problemen gepostete haben, den Beamer in Eco-Mode laufen hatten. Is ja eig sowieso komisch. Hab letztens in nem Forum (villeicht sogar hier?^^) nene Thread von einem Der im Elekrtomarkt arbeitet gelesen und der sagte auch dass die meinstne Reklamationenn von Leuten mit Eco-Betrieb waren. Ich sag euch es liegt daran dass die Lüfterleistung runtergeschraubt wird und dadruch die Lampe nicht ausreichend gekühlt wird. Das führ dann zur geringeren Laufzeit. Ich werde menen Panasonic nur im Normalen Modus betreiben...
Notor
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 06. Aug 2006, 16:21

Till90 schrieb:
Ich werde menen Panasonic nur im Normalen Modus betreiben...

Wobei der Pana auf der Stelle ungleich lauter wird. Sag mir, wie lange du den "Lärmpegel" ausgehalten hast, bis du wieder zurück in den ECO Mode wechselst.

Ich habe selbst auch einen 700er und nutze ihn 2-3x die Woche (ECO). Bei den Postings möchte ich nicht wissen, ob mich in ca. 100 Stunden das gleiche Schicksal ereilt. Meiner ist jetzt knapp 500 gelaufen und stößt damit natürlich jetzt an die kritische Grenze.

Auf der anderen Seite bin ich noch etwas zuversichtlich, da wir in diesem Forum sicherlich nicht annähernd alle PT-AE700 Nutzer repräsentieren und sich aus Erfahrungswerten meistens nur Menschen zu Wort melden, die ein Problem erfahren haben.
Frei nach dem Motto: Das Schweigen deines Fahrlehrers ist ein Lob.

Ich meld mich wieder, falls bei mir was schiefgegangen ist.
bselu
Neuling
#46 erstellt: 15. Aug 2006, 09:41
Hallo,

dasselbe Lied bei mir. Der Beamer ist nun ca. 18 Monate alt und hat 660h im Eco-Modus hinter sich. Desweiteren wurde er höchstens einmal pro Tag eingeschaltet und auch nie bewegt. Letzte Woche wurde das Bild von Film zu Film dunkler, nun kann man annähernd gar nichts mehr erkennen.

Auch ich wurde hier kalt erwischt, habe ich mich doch, wie wohl jeder Beamer-Neuling, auf die Aussage des Herstellers verlassen und mit 2000-3000 Stunden gerechnet. Ich finde, daß die Verbraucher hier gehörig an der Nase herumgeführt werden. Das ist doch ein typischer Fall für eine Verbrauchervereinigung, denn den Herstellern ist wohl bewußt, wie labil ihre Lampen sind. Diesem Gebaren sollte ein Riegel vorgeschoben werden, indem die Hersteller z.B. verpflichtet werden, auf die Tatsache hinzuweisen, daß es sich bei der Angabe der Lampenlebensdauer um einen *maximalen* Wert handelt, und die Lampe schon nach wenigen hundert Stunden ausfallen kann.

Wie sieht das denn bei anderen Beamern aus? Kennt jemand die tatsächlich erreichte Lampenlebensdauer von anderen Modellen? Vielleicht ist dieses gehäufte Auftreten von Lampenausfällen nach wenigen hundert Stunden ein vermehrt beim PT AE700 auftretendes Problem?!

Gruß, BSElu
Oelepap
Inventar
#47 erstellt: 15. Aug 2006, 09:47
Bei meinem PT AE500 hat es die erste Lampe nach 610h zerlegt. Die zweite Lampe hat jetzt 650h auf dem Buckel und ich warte jedesmal darauf, dass das Bild langsam dunkel wird.
Zumindest scheint ein "Pumpen" der Lampe kein Indiz für ein baldiges Ableben zu sein, denn das macht die Lampe seit dem sie eingebaut wurde.

Mich stört vor allem, dass je älter der Beamer wird die Ersatzlampen immer teuer werden.

Gruß

Olaf
wegam
Neuling
#48 erstellt: 03. Sep 2006, 18:43
Hallo,
mein Pana 700E hat jetzt nach 27 Monaten 2298 Std. auf dem Buckel. Läuft immer noch tadellos. Eco Betrieb in der Hauptsache, hin und wieder mal Normalbetrieb. Trotzdem denke ich, es wird Zeit sich nach einer neuen Lampe umzusehen. Wer weiß, wo diese kostbaren Teile preiswert zu bekommen sind?


Gruß
Wegam
Kino_Joe
Inventar
#49 erstellt: 03. Sep 2006, 18:56
Hallo!!
wegam
Schaue unter diesem Link:
http://www.geizhals.at/eu/a127789.html

Das ist super,meine Lampe hat auch schon 2100 Stunden problemlos überstanden.

Meine Lampe kaufe ich hier:
http://www.lammer-sh...a_productdetail.html

Über meinem Sohn.

Gruß:Kino Joe


[Beitrag von Kino_Joe am 03. Sep 2006, 19:05 bearbeitet]
holgaaar
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 03. Nov 2007, 03:52
So, jetzt kann ich mich auch einreihen in den Club der Verarschten !

Mein PT-AE 700 ist seit ca. 3 Filmen stets dunkler geworden, und grade eben - BATSCH !!!

Toll, ich bin echt sauer auf die Angaben über die Lampen-Lebensdauer, auch wenns nur ein Maximal-Wert ist.
Aber daß sie bei 569 Stunden die Grätsche macht ist schon mehr als frech. Von wegen 2 - 3000 Stunden - und ich bin immer im Eco-Modus gefahren !
Naja bin wohl nicht der einzige, aber das ist ne Riesen-Sauerei !!
Andreas1968
Inventar
#51 erstellt: 15. Dez 2007, 23:06
meiner hat jetzt 1300std auf der uhr.
wurde die letzten tage auch deutlich dunkler, jetzt richtig dunkel, kaum noch was zu sehen und die helligkeit schwankt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PT AE-700 Bildflackern?
eierlolle am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  27 Beiträge
Lüftergeräusch PT-AE 700
HALLO01 am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  14 Beiträge
einstellung pt ae 700
Mr.Beamer am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  8 Beiträge
PT-AE 700+Lampenlebendsdauer
JuergenII am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  2 Beiträge
PT AE 700 Einstellung
Neutz am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  5 Beiträge
Werkstatthandbuch PT-AE 700
Timbuktu09 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  2 Beiträge
Beamer PT-AE 700E - Bild dunkel/trüb
Bumi69 am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  26 Beiträge
PT-AE 700 - erster Eindruck
usul am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  8 Beiträge
Vertical Banding pt ae 700
paolito am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  5 Beiträge
PT-AE 700 und Deckenhalterung
gingi am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedsdv82
  • Gesamtzahl an Themen1.466.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.481

Hersteller in diesem Thread Widget schließen