MP610 oder WE100 Welcher ist besser?

+A -A
Autor
Beitrag
Zyco
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2006, 18:36
Welcher Proki ist besser der Benq Mp610 oder der Benq WE100?
Sheffield_Dave2
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jun 2006, 20:51
der W100 ist halt ein 16:9 er
und der MP610 ist mehr für 4:3 ausgelegt.

welcher aber nun besser ist, werden dir mit sicherheit andere besser erklären können, ich bin mit meinem MP610 sehr zufrieden.

mfg
Zyco
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2006, 13:02
ich bin mit meinem MP610 auch zufrfieden.Normalerweise müßte er auch besser sein oder?Da er mehr Ansi Lumen hat.
Ich habe ne 16/9 2,40*1,30 Leinwand.Entweder sind die Filme so vom Format das ich auf 16/9 umschalten muss oder ich lass ihn auf 4/3.Trotzdem gucke ich immer auf 16/9 da meine 16/9 Leinwand immer ausgefüllt ist.
Von daher ist es doch ein Vorteil diese Umstellung zu haben oder nicht.
Sheffield_Dave2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jun 2006, 13:30
jo, dafür hat der W100 ein höheres Kontrastverhältnis,
die Auflösung ist beim W100 Physikalisch 16:9 beim MP610 4:3.
Beim W100 ist noch nen DVI anschluss bei.
von den Ansi-Lumen ist der MP610 wohl heller.
ich würd bei meinem MP610 bleiben, kann ihn ja auf 16:9 umschalten.
und HDTV kompatibel sind sie ja beide.

ich weiss nich welcher nun wirklich besser ist.

mfg

PS: is mein erster Beamer
Zyco
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2006, 13:43
is auch mein erster Beamer.
Nur was ich nich so dolle find is halt das er keinen HDMI Anschluss hat und somit können wa das HDTV knicken oder?
Sheffield_Dave2
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jun 2006, 16:52
Wenn Sie den Projektor an einen HDTV-Tuner anschließen, werden folgende Standards
unterstützt:
• 480i
• 480p
• 576i
• 576p
• 720p (50/ 60 Hz)
• 1080i (50/ 60 Hz)

HDTV-Signaleingang D-Sub <--> Component-RCA-Buchse (3 Stk.), über RGB-Eingang

laut anleitung, ist der MP610 HDTV kompatibel.

mfg

PS: Die Daten sind aus der anleitung


[Beitrag von Sheffield_Dave2 am 18. Jun 2006, 16:52 bearbeitet]
PulsarQuarz
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2006, 18:08
Hallo

Das ist sehr sehr leicht zu beanworten wenn du den Projektor für HC brauchst dann der W100 da er 7 Segment-Farbrad mit 4fach speed hat siehe die schon hier geposteten Tread bezüglich dieses Projektor und hier noch eine Review auf Englisch Review
Wenn du ihn dagegen für Presenationen brauchst dann ist der MP610 auch klar besser da er mit einen 2000 Asilum das wesentlich hellere Bild hat.

Gruss PQ
PS: Ich persönlich würde mir jetzt nicht mehr einen 480p kaufen da die 720p DLP nun schon zu ein durch aus erschwinglichen Preis zu habe sind und nicht so wie noch vor 1 Jahr nur jenseits der 2000 Euro Marke zu finden waren.
Zyco
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jun 2006, 21:21

Sheffield_Dave2 schrieb:
Wenn Sie den Projektor an einen HDTV-Tuner anschließen, werden folgende Standards
unterstützt:
• 480i
• 480p
• 576i
• 576p
• 720p (50/ 60 Hz)
• 1080i (50/ 60 Hz)

HDTV-Signaleingang D-Sub <--> Component-RCA-Buchse (3 Stk.), über RGB-Eingang

laut anleitung, ist der MP610 HDTV kompatibel.

mfg

PS: Die Daten sind aus der anleitung



Also läst sich HDTV auch über Component Empfangen?
Sheffield_Dave2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jun 2006, 21:41
keine ahnung, kann es nicht testen, weil keinen HD Receiver.
aber die daten sind aus der anleitung raus kopiert.

mfg
PulsarQuarz
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jun 2006, 23:34
Hallo

Beide werden dir ein Bild wiedergeben wenn du HDTV anschließt trotzdem hat das NICHTS mit HD zu tun dafür ist die Auflösung viel zu gering -> weniger als PAL. Also warum interessiert es dich mehr welche Signale dir Projektor wiedergeben können als WIE sie die Signale?

Gruss PQ


[Beitrag von PulsarQuarz am 18. Jun 2006, 23:36 bearbeitet]
Sheffield_Dave2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jun 2006, 15:08
normal beides, ich hab lediglich die daten aus der anleitung wiedergegeben.
und zum HDTV kann ich nicht viel sagen, weil ich es nicht nutze und erst dann nutzen werde, wenn es sich richtig durchsetzt.
für meine zwecke reicht der MP610 bin damit voll und ganz zufrieden.
müsste ihn nur mal richtig einstellen von den farben, das gelb war bei den 24h von Le mans zu grell und das grün etwas zu blas im gegensatz zu meinem röhren tv.

mfg
moncheeba
Inventar
#12 erstellt: 22. Jun 2006, 00:16

PulsarQuarz schrieb:
Hallo

Das ist sehr sehr leicht zu beanworten wenn du den Projektor für HC brauchst dann der W100 da er 7 Segment-Farbrad mit 4fach speed hat siehe die schon hier geposteten Tread bezüglich dieses Projektor und hier noch eine Review auf Englisch Review
Wenn du ihn dagegen für Presenationen brauchst dann ist der MP610 auch klar besser da er mit einen 2000 Asilum das wesentlich hellere Bild hat.

Gruss PQ
PS: Ich persönlich würde mir jetzt nicht mehr einen 480p kaufen da die 720p DLP nun schon zu ein durch aus erschwinglichen Preis zu habe sind und nicht so wie noch vor 1 Jahr nur jenseits der 2000 Euro Marke zu finden waren.



Wow, also das Review ließt sich ja echt nicht schlecht, hmmm...also ich hatte ja den Infocus 4805 im Auge, aber da stört mich der laute Lüfter!! Und der Benq W100 soll so schön leise sein und schon out of the box ein sehr gutes Bild liefern, das gefällt mir!!

Hat den jemand?? Vielleicht ein Urteil direkter Quelle??

Das wär cool, thx


[Beitrag von moncheeba am 22. Jun 2006, 00:26 bearbeitet]
Zyco
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jun 2006, 00:23
@moncheeba

hier ein Testurteil vom Fachmagazin Heimkino über den MP610


12-04-2006, Heimkino, Deutschland
Der Projektor BenQ MP610 erhält in der Heimkino Ausgabe 05/2006 die Auszeichnung "Preistipp".

"Erst letzten Monat präsentierte sich BenQs First-Class-Beamer PE8720 bei uns als Kontrastwunder. Welche Tugenden des großen Bruders beherrscht der nur 850 Euro teure MP610?"

"Der DLP-DMD-Chip des MP610 ist mit seiner Auflösung von 800 x 600 4:3-optimiert. Das Gerät bringt aber selbstverständlich eine 16:9-Schaltung mit, mit der sich anamorphes Bildmaterial geometrisch korrekt darstellen läßt. Über seinen VGA-Eingang nimmt der BenQ neben Scart-RGB- auch hochwertige Komponentensingnale entgegen. Um bei Präsentationen auch akustisch Akzente zu setzen, kann man per optional erhältlichem Adapterkabel auch Tonsignale in die Miniklinkenbuchse einspeisen. Ein weiteres Highlight ist der USB-Eingang, der bei korrekter Verbindung die Steuerung einer Power-Point-Prässntation mit der Beamer-Fernbedienung ermöglicht."

"Speist man den BenQ mit progressiven Komponentensignalen, dankt er es seinem Besitzer mit einem ruhigen und kontrastreichen Bild, das vor allem von seinem mit 0,9 Lumen recht gutem Schwarzwert profitieren kann. Dunkle Szenen wie in Riddick - Chroniken eines Kriegers" werden so überraschend plastisch dargestellt. Zwar leidet das Bild insgesamt etwas unter einem leichten Rotstich und der nicht ganz hervorragenden Schärfe, dafür sind Farbtrennung und -intensität aber sehr gut. In Präsentationen im "High2" Modus der Lampe punktet der BenQ bei nativer Auflösung dagegen mit einem recht scharfen und hellen Bild."

"Fazit: Der kleine BenQ überzeugt nicht nur mit seinem Design im Playstation 2 Look, sondern bietet einen extrem günstigen Kompromiss zwischen heller Präsentation und kontrastreicher Filmdarstellung. Ein idealer Spielepartner für ein getipptes Achtelfinale Deutschland gegen England."
moncheeba
Inventar
#14 erstellt: 22. Jun 2006, 00:28

Zyco schrieb:
@moncheeba

hier ein Testurteil vom Fachmagazin Heimkino über den MP610


12-04-2006, Heimkino, Deutschland
Der Projektor BenQ MP610 erhält in der Heimkino Ausgabe 05/2006 die Auszeichnung "Preistipp".

"Erst letzten Monat präsentierte sich BenQs First-Class-Beamer PE8720 bei uns als Kontrastwunder. Welche Tugenden des großen Bruders beherrscht der nur 850 Euro teure MP610?"

"Der DLP-DMD-Chip des MP610 ist mit seiner Auflösung von 800 x 600 4:3-optimiert. Das Gerät bringt aber selbstverständlich eine 16:9-Schaltung mit, mit der sich anamorphes Bildmaterial geometrisch korrekt darstellen läßt. Über seinen VGA-Eingang nimmt der BenQ neben Scart-RGB- auch hochwertige Komponentensingnale entgegen. Um bei Präsentationen auch akustisch Akzente zu setzen, kann man per optional erhältlichem Adapterkabel auch Tonsignale in die Miniklinkenbuchse einspeisen. Ein weiteres Highlight ist der USB-Eingang, der bei korrekter Verbindung die Steuerung einer Power-Point-Prässntation mit der Beamer-Fernbedienung ermöglicht."

"Speist man den BenQ mit progressiven Komponentensignalen, dankt er es seinem Besitzer mit einem ruhigen und kontrastreichen Bild, das vor allem von seinem mit 0,9 Lumen recht gutem Schwarzwert profitieren kann. Dunkle Szenen wie in Riddick - Chroniken eines Kriegers" werden so überraschend plastisch dargestellt. Zwar leidet das Bild insgesamt etwas unter einem leichten Rotstich und der nicht ganz hervorragenden Schärfe, dafür sind Farbtrennung und -intensität aber sehr gut. In Präsentationen im "High2" Modus der Lampe punktet der BenQ bei nativer Auflösung dagegen mit einem recht scharfen und hellen Bild."

"Fazit: Der kleine BenQ überzeugt nicht nur mit seinem Design im Playstation 2 Look, sondern bietet einen extrem günstigen Kompromiss zwischen heller Präsentation und kontrastreicher Filmdarstellung. Ein idealer Spielepartner für ein getipptes Achtelfinale Deutschland gegen England."



Hi,

ja danke, das habe ich auch letztens irgendwo gelesen, danke.

Aber ich suche eigentlich was über den Benq W100
Das englische Review da oben klingt recht positiv.
Hab grad das hier gefunden http://www.testberic...diovision_40220.html

Das wär ja nicht so toll
Zyco
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jun 2006, 00:32
@moncheeba

hier ist noch was zum Mp610


http://www.testberic..._heimkino_39266.html

Norbarde
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jun 2006, 02:03
Ist wirklich recht einfach: Bei 16:9 Heimino -> W100 ; bei 4:3 und Sport,Konsolen, auch mal tagsüber: MP 610.

Ach macht doch was ihr wollt
Hauptsache ist ja dass es Spass macht...

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 22. Jun 2006, 02:07 bearbeitet]
moncheeba
Inventar
#17 erstellt: 22. Jun 2006, 08:22

Norbarde schrieb:
Ist wirklich recht einfach: Bei 16:9 Heimino -> W100 ; bei 4:3 und Sport,Konsolen, auch mal tagsüber: MP 610.

Ach macht doch was ihr wollt
Hauptsache ist ja dass es Spass macht...

Gruß,
Norbarde


Hehe, da haßt du natürlich Recht Nordbarde, es muß Spaß machen

Aber um einem Fehlkauf vorzubeugen, sollte man sich halt auch sorgfältig informieren, und ich finde das Forum hier ist mit all den Leuten die auch die unterschiedlichen Produkte besitzen wirklich ideal dafür

Nur würd ich nicht den W100 mit dem MP610 vergleichen, sondern mit dem Infocus 4805 und dem Epson TW20!

Ich würd mich zwischen den dreien entscheiden wollen, nur kann ich es nicht...sobald ich denke " der isses", find ich einen Bericht über den anderen und bin wieder unsicher.

Leider hab ich auch net die Möglichkeit, sie mir alle live anzuschaun, kenne in Hamburg bis auf MM u Saturn keinen guten HC-Laden.

Wär echt cool wenn mir jemand mal seine Meinung zu diesen 3 Beamern sagen könnte.

Ach ja, der Sanyo Z1x wär auch noch im Rennen, der kommt preislich auch für mich in Frage. Wäre mir mit seinem Lens Shift sehr gelegen, ist aber kein K.O. Kriterium, hauptsache ich krieg das beste Bild der jetzt 4 zur Auswahl stehenden Beamer.

Gruss moncheeba
Zyco
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Jun 2006, 13:38
hier ein Foto auf meiner Leinwand von dem Film King Kong mit dem MP610

http://img81.imageshack.us/img81/4381/p30108827jt.jpg
moncheeba
Inventar
#19 erstellt: 22. Jun 2006, 14:04

Zyco schrieb:
hier ein Foto auf meiner Leinwand von dem Film King Kong mit dem MP610

http://img81.imageshack.us/img81/4381/p30108827jt.jpg



Wow, das sieht ja nicht schlecht aus...und wenn du den auf 16:9 umstellst, hast du keine Balken oder zoomst du das dann rein?? Wie laut/leise ist der Benq?

Was man auf dem Bild nicht so gut sehen kann: wie scharf ist das Bild und wie echt die Farbwiedergabe??

Designtechnisch passt der sehr gut zur PS2slim hehe
Norbarde
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jun 2006, 14:11

Nur würd ich nicht den W100 mit dem MP610 vergleichen, sondern mit dem Infocus 4805 und dem Epson TW20!

Wenn Du den 610 nicht mit dem W100 vergleichen möchtest bist Du wohl im falschen Thread. Mittlerweile habe ich auch etwas die Übersicht verloren wer nun was mit welchen Vorraussetzungen wissen möchte.


Leider hab ich auch net die Möglichkeit, sie mir alle live anzuschaun, kenne in Hamburg bis auf MM u Saturn keinen guten HC-Laden.

Oh, da bist Du aber in HH echt gesegnet. Da gäbe es noch Grobi-Nord und Mediastar die mir im ersten Moment einfallen. Da würde ich auf jeden Fall noch hingehen um endlich Sicherheit zu bekommen.


Wär echt cool wenn mir jemand mal seine Meinung zu diesen 3 Beamern sagen könnte.

Ach ja, der Sanyo Z1x wär auch noch im Rennen, der kommt preislich auch für mich in Frage. Wäre mir mit seinem Lens Shift sehr gelegen, ist aber kein K.O. Kriterium, hauptsache ich krieg das beste Bild der jetzt 4 zur Auswahl stehenden Beamer.

Der Infocus stellt aus meiner Sicht immer noch die beste Whl unter den genannten dar, da dieses Gerät bis auf die Auflösung und der Lautstärke schon rundum gelungen ist und in mehreren glaubwürdigen Tests positiv hervorgehoben wurde.

Der Benq W100 könnte eine Alternative sein, wenn er ebenso wie der Infocus einen brauchbaren Bildprozessor(Deintelacer) für TV und einfachere DVD-Player mitbringen würde(Da muss jetzt erst nochmal ein ordentlicher Test her). Evtl. ist auch die Lautstärke ausschlaggebend. Das muss man aber dann unbedingt live testen, da die Hersteller-DB-Angaben keiner genauen Norm unterliegen.

Der Epson TW20 ist als LCD mal wieder was für RBE-geschädigte. Ansonsten kann der nix besser, eher schlechter. Man muss wegen der Pixelstruktur auch mehr Abstand zur LW einhalten, bei 4m höchstens 1,80 breit. Es sei denn Gitter im Bild sind einem Schnurz...

Der Z1X bietet zwar mehr Aufstellkomfort hat aber als LCD ähnliche Nachteile beim Abstand, wenn auch minimal besser.
Bei RBE-Problemen würde ich daher eher zum Sanyo greifen.

Macht das beste draus und spart nicht an der falschen Ecke.

Gruß,
Norbarde
moncheeba
Inventar
#21 erstellt: 22. Jun 2006, 14:17
Vielen Dank Nordbarde,

deine Antworten klingen immer sehr wohlbedacht und solide, hast wohl ne Menge Erfahrung in dem Bereich, oder?

Das soll aber nicht die anderen Forenmitglieder abwerten

Also meine LW soll max. 160m breit werden und das bei einem Abstand von 2,70m-3m...

Grobi ist aber ein Stückchen weiter außerhalb HH, Mediastar muss ich mal googeln, sagt mir auf Anhieb nichts, aber danke für den Hinweis.

Gruss moncheeba
Zyco
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Jun 2006, 14:26

moncheeba schrieb:

Zyco schrieb:
hier ein Foto auf meiner Leinwand von dem Film King Kong mit dem MP610

http://img81.imageshack.us/img81/4381/p30108827jt.jpg



Wow, das sieht ja nicht schlecht aus...und wenn du den auf 16:9 umstellst, hast du keine Balken oder zoomst du das dann rein?? Wie laut/leise ist der Benq?

Was man auf dem Bild nicht so gut sehen kann: wie scharf ist das Bild und wie echt die Farbwiedergabe??

Designtechnisch passt der sehr gut zur PS2slim hehe ;)



Also hier habe ich jetzt gerade nochmal 2 Foto´s von Star Wars gemacht.

Hier einmal 16/9 mit Balken
http://img84.imageshack.us/img84/5293/p30108836ma.jpg


und hier einmal Beamer eingestellt auf 4:3 was jedoch auch auf 16/9 gezoomt ist da meine Leinwand eine 16/9 Leinwand ist.

http://img84.imageshack.us/img84/61/p30108844ej.jpg


Beide Bilder sind meiner meinung nach richtig gut.
Farbwiedergabe ist astrein man kann ja auch die Farbe und den Kontrast verändern.
Für das Geld ein Spitzengerät und ich erkenne auch kein Farbblitzen wovon viele reden.
Der Lüfter ist extrem Leise man hört ihn nicht beim Filme gucken.
Spitzen Gerät zum Spitzen Preis

über eine Meinung zu den Bildern würd ich mich freuen
moncheeba
Inventar
#23 erstellt: 22. Jun 2006, 14:40
Hi,

ich find die Bilder echt gut, vor allem schön groß, das kann ich bei meinem max. Sitzabstand von 3m nicht realisieren, wäre denk ich zu groß dafür...

Aber kann es sein dass das erste Bild, also 16:9 mit Balken von den Proportionen eher stimmt, das andere sieht doch sehr gestreckt aus im direkten Vergleich??

Find glaub ich das mit Balken homogener...

Wie hast du denn deinen DVD Player angeschlossen und welchen verwendest du??
Zyco
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Jun 2006, 14:51

moncheeba schrieb:
Hi,

ich find die Bilder echt gut, vor allem schön groß, das kann ich bei meinem max. Sitzabstand von 3m nicht realisieren, wäre denk ich zu groß dafür...

Aber kann es sein dass das erste Bild, also 16:9 mit Balken von den Proportionen eher stimmt, das andere sieht doch sehr gestreckt aus im direkten Vergleich??

Find glaub ich das mit Balken homogener...

Wie hast du denn deinen DVD Player angeschlossen und welchen verwendest du??


Also mein Sitzabstand beträgt ca .4,50 m
Ich schaue immer auf der ganzen Leinwandgröße.Live kommt es nicht so gestreckt rüber .
Mein DVD Player der Tevion 200 der erste DVD Player den
es damals bei Aldi zu kaufen gab.Da bei meinem anderen Player der Laser kaputt gegangen ist,ist dieser vorübergehend im Einsatz bis ein neuer kommt.Obwohl der Player zur zeit nur über S-Video angeschlossen ist bringt er ein super Bild.Bin schon gespannt wenn dann der neue über YUV angeschlossen wird
Therealcharon
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Jul 2006, 10:33
Echt geiler Threat zum Thema....hab ewig gesucht um mal ein paar Aussagen zu diesen Beamern zu erhalten.

Ich überlege nun schon Tage, welchen ich nehmen soll... die Angepriesenen HD-Geräte sind mir noch zu teuer >1000 EUR. Da ist mir eben auch der Benq mp610 und der w100 ins auge gefallen.

Da ich das Gerät vornehmlich für folgende Sachen nehmen will:

50% PS2
30% TV
20% DVD

wäre mir da ein Tipp hilfreich. Kann jemand vielleicht ein paar Konsolenpix (PS2 oder Xbox) von seinem Gerät reinstellen?

Wie sieht es aus mit 16:9 Filmen, welche im TV ausgestrahlt werden? Die Beamer haben doch bestimmt keinen "internen Zoom" (vom optischen abgesehen) welcher auf Knopfdruck die kleineren 16:9 Sendungen aufs vollen Bild bringt?
Zyco
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Jul 2006, 16:18
Ich habe mein Bild so eingestellt das ich mit der 4:3/16:9 umschaltung immer hin und herwechseln kann ohne das ich am Focus drehen muss.
moncheeba
Inventar
#27 erstellt: 03. Jul 2006, 16:23

Therealcharon schrieb:
Echt geiler Threat zum Thema....hab ewig gesucht um mal ein paar Aussagen zu diesen Beamern zu erhalten.

Ich überlege nun schon Tage, welchen ich nehmen soll... die Angepriesenen HD-Geräte sind mir noch zu teuer >1000 EUR. Da ist mir eben auch der Benq mp610 und der w100 ins auge gefallen.

Da ich das Gerät vornehmlich für folgende Sachen nehmen will:

50% PS2
30% TV
20% DVD

wäre mir da ein Tipp hilfreich. Kann jemand vielleicht ein paar Konsolenpix (PS2 oder Xbox) von seinem Gerät reinstellen?

Wie sieht es aus mit 16:9 Filmen, welche im TV ausgestrahlt werden? Die Beamer haben doch bestimmt keinen "internen Zoom" (vom optischen abgesehen) welcher auf Knopfdruck die kleineren 16:9 Sendungen aufs vollen Bild bringt?


Bin ja auch kein Experte, aber was ich bis jetzt schon weißn ist dass man für ein gutes TV Bild auf einem Beamer einen guten De-Interlacer dann im Beamer benötigt, wegen dem PAL Signal...DVD würde dann entweder Pixelgenau wiedergegeben oder aber der Player dient als De-Interlacer...

Hoffe ich hab das soweit richtig wiedergegeben...sonst müsste einer der Experten hier das genauer erklären....also wenn du mehr TV als DVD gucken wirst, auf nen guten De-Interlacer achten.
Therealcharon
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Jul 2006, 16:24
Nein nicht falsch verstehen...

Ich meine wenn z.B. Sat1 einen Film zeigt, wird der zwar in 16:9 Format ausgestrahlt, jedoch innerhalb des 4:3 Bildes dargestellt...

Kann es nun sein das der nun mit balken an allen Seiten auf dem Bild ist
moncheeba
Inventar
#29 erstellt: 12. Jul 2006, 15:05
So, dann kram ich das hier mal ein wenig aus

Evtl. jemand jetzt der ne Info aus erster Hand über den W100 liefern kann??

Hat den hier jemand schon? Wie schaut das Bild aus? TV und Konsolen ok??

Wär echt cool wenn man mal auch ein paar Meinungen zum W100 kriegen könnte, der MP610 ist ja schon recht verbreitet...

zu meiner anfänglichen Suche: Den infocus4805 kann ich ka jetzt vergessen, da es den nicht mehr bei Ebay für den damals echt günstigen Preis mehr gibt, schade


Also auf viele Antworten

Gruss moncheenba
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ W100 oder MP610?
xbooster am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  4 Beiträge
BenQ MP610 gut?
Sheffield_Dave2 am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  36 Beiträge
BenQ W100 und MP610
Seybothula am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Benq MP610
cleverspider am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  2 Beiträge
Benq MP610 Video-Buchse kaputt
Tasha80 am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  5 Beiträge
3D Converter mit BenQ MP610 DLP
kreidei am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  2 Beiträge
Welcher Beamer ist besser ?
*YG* am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  10 Beiträge
Welcher Anschluß ist besser?
Capone2000 am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  12 Beiträge
Suche Bilder von BenQ Mp610 Anschlüssen
Torsten2k6 am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  4 Beiträge
Benq Mp610 4:3 auf 16:9
Ermens am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedLukaswehr_
  • Gesamtzahl an Themen1.467.363
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.903.833

Hersteller in diesem Thread Widget schließen