Hilfe ! Welchen Beamer bis 2000€

+A -A
Autor
Beitrag
Bernie_Bernstein
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2006, 08:44
Hi und Hallo,
ich benötige ab September einen neuen Beamer, bis dahin macht es der Z1 noch. Aber dann und da bin ich überhaupt nicht sicher, welcher Projektor der Nachfolger sein soll.
Grundsätzlich wollte ich mir den PLV Z4 kaufen, doch je mehr ich hier lese, desto mehr frage ich mich, ob ich nicht doch auf einen anderen (evtl. DLP) umschwenken soll. Leider ist es so, dass der PLV Z4 schon für unter 1200,- zu haben ist und Qualitativ kommt da im Preis/Leistungsverhältnis kein DLP mit.

Was meint ihr, welcher Beamer ist die beste Wahl in diesem Preissegment ?

Vorhanden sind Oehlbachkabel, denn ich denke bei 10m sollte man gute Kabel haben ( da habe ich auch schon etwas zu gelesen ).
Als Zuspieler überlege ich zw Marantz Dv6600 oder Denon 1920, oder hat da einer einen besseren Tip?


Danke

Übrigens, die Leinwand ist 220cm breit und ich sitze 4m davon entfernt. Und es handelt sich um einen Neubau der Wohnung somit ist der Ort der Aufstellung noch frei wählbar ( wegen Lens shift etc. )
Andreas1968
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2006, 08:52
bei deiner preisvorgabe auf jeden fall ein lcd beamer.

die üblichen verdächtigen nehmen sich dann nicht viel:

pana 900
sanyo z4
epson 520/600
hitachi 200

bei der entfernung stellt sichtbare pixelstruktur kein problem dar, meine wahl wäre der hitachi. gibts auch unter 1200€.
http://www.hificomponents.de/artikel/50027206.html?keep=1
Signature
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2006, 13:02

Grundsätzlich wollte ich mir den PLV Z4 kaufen, doch je mehr ich hier lese, desto mehr frage ich mich, ob ich nicht doch auf einen anderen (evtl. DLP) umschwenken soll. Leider ist es so, dass der PLV Z4 schon für unter 1200,- zu haben ist und Qualitativ kommt da im Preis/Leistungsverhältnis kein DLP mit.

Also bis EUR 1200,- gibt es bislang keine 720p-DLPs. Bis EUR 2000,- (so lautet ja der Titel des Threads) gibt es einige. Selbst der Optoma HD72i ist bereits um die 2K zu haben. Bei den Anderen 720p-DLPs geht es so bei EUR 1.500,- los (z.B. Toshi MT700). Der günstigste 720p-DLP mit LS ist AFAIK der LG AN110. Der liegt derzeit zwischen 1.500 und 1.600 EUR.


Gruß
- sig -
McClean
Stammgast
#4 erstellt: 31. Jul 2006, 13:08
Hi,

also ich persönlich weiss nicht ob ich im Moment so viel Geld für einen Beamer ausgeben würde, bzw. ob ich im Moment einen kaufen würde.

Grund: Im HDTV Sektor tut sich sehr viel, die ersten full-HD Beamer sind raus und werden sich sicherlich relativ schnell in den bezahlbaren Preissektor bewegen. Das hat auch zur Folge dass die "alten" 720er im Preis runtergehen.

Gerade bei Beamern sollte HDTV und High Definition schon ein wichtiger Punkt sein, bei den grossen Bild-Diagonalen.


Gruss Steffen
Signature
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2006, 13:17

Grund: Im HDTV Sektor tut sich sehr viel, die ersten full-HD Beamer sind raus und werden sich sicherlich relativ schnell in den bezahlbaren Preissektor bewegen. Das hat auch zur Folge dass die "alten" 720er im Preis runtergehen.

Es tut sich immer was. Wer wartet hat auch in 5 Jahren noch keinen Beamer (es gibt dazu viele Beispiele in vielen Foren ).

1080i/p ist IMO die nächsten Jahre völlig uninteressamt. Erst wenn mindestens 50% des derzeitigen DVD-Angebots als BlueRay-Versionen zur Verfügung steht wird es IMO so langsam interessant.

Größere Bildbreiten sind bereits heute kein Problem. Die meisten HK-Betreiber nutzen jedoch nicht einmal die Hälfte des vorhandenen Potentials.


Gruß
- sig -
McClean
Stammgast
#6 erstellt: 31. Jul 2006, 13:50
Hi sig,

hast schon Recht, heutzutage ist leider alles sehr schnelllebig. Irgendwo muss man immer ein Kompromiss machen. Leider ist ein Beamer nun nicht so billig, dass man ihn jedes Jahr ersetzen kann.

Mein Posting sollte auch nur als Hinweis verstanden werden.

Gruss Steffen
Signature
Inventar
#7 erstellt: 31. Jul 2006, 14:51

hast schon Recht, heutzutage ist leider alles sehr schnelllebig

Gerade in der Digitaltechnik ist das so - leider.
McClean
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jul 2006, 15:21
Ich verfolge im Moment recht genau die Entwicklung bei AV-Receivern, da ich mit einem Update liebäugle - hauptsächlich um mir die 5 Kabel zum Beamer zu sparen und nur noch ein HDMI-Kabel zu nutzen.
Leider kommen da die Modelle auch schneller als gut für den Hersteller ist, erstaunlicherweise aber fast alle nur mit HDMI 1.1.

Auch hier das selbe Problem wie beim Beamerkauf :/ Kann mich nicht wirklich entscheiden, ich weiss dass ich noch warten sollte, aber das Verkabelungs-Problem brennt mir auch unter den Fingern. Und vorallen $Freundin


Gruss Steffen
Signature
Inventar
#9 erstellt: 31. Jul 2006, 15:25

hauptsächlich um mir die 5 Kabel zum Beamer zu

Wieso 5 Kabel zum Beamer? Der Ton wird doch per Digitalkabel zum AV-Verstärker übertragen und nicht zum Beamer.

Gruß
- sig -
McClean
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jul 2006, 16:04
Naja, reine Video-Kabel:

1x HDMI für DVD-Player
1x Scart für Satreceiver (RGB)
1x YUV für XBOX
1x SVIDEO für den Receiver (OSD zum Setup)
1x Composite, unbenutzt, war der Sicherheit halber

Das summiert sich schon....
Signature
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2006, 16:09
Ach so - ich dachte Audio ...
Kater10000
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jul 2006, 16:37
Bis 2000.- würd ich mir mal den Optoma HD72i,
oder den BenQ PE7700 ansehen.
Mittlerweile bietet MediaOnline ( MediaMarkt )
den Mitsubishi HC 3000 auch schon für 2000.- an,
welcher ebenfalls ein Hammer Gerät ist.

Wenn Du allerdings in der Klasse LCD -> 1500.-
bleiben willst, dann halt die üblichen Geräte,
die hier schon genannt wurden.
Signature
Inventar
#13 erstellt: 31. Jul 2006, 16:49

den Mitsubishi HC 3000 auch schon für 2000.- an,

... der ist für mich im Moment einer der Prokis mit dem besten Preis/-Qualitätsverhältnis. Wenn ich ein Budget von 2000,- hätte, würde ich mir den 3000er genauer ansehen.

Gruß
- sig -
otheo
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jul 2006, 20:18
Moin,

ich würde mal die genannten DLP mit den genannten LCD vergleichen, auch wenn die teurer sind.

Mich haben DLP,s bis jetzt mehr überzeugt, auch wenn die LCD verdammt gut geworden sind.

Leider sind die DLP,s sehr preisstabil, wenns die Matterhörner mit mindestens 200 Hz Farbradgeschwindigkeit schon für um die 1200€ gäbe, würde ich eventuell auch da nochmal vergleichen.

Es sei denn, ich bräuchte HDTV. Aber für den Abopreis erweitere ich leiber meine PAL-DVD-Sammlung. Wenn die HD-DVD oder so mal so richtig vorführbereit sind, vergleiche ich erst mal ob mein Matterhorn wirklich so viel schlechter als die HD-Beamer sind.

Gruß
Otheo
IndianaX
Stammgast
#15 erstellt: 01. Aug 2006, 06:51
Also ich bin mit den Acer ganz zufrieden.
Ist ein DLP für 1400,-
http://www.projectorcentral.com/Acer-PH730.htm

Color Wheel Segs: 7
Color Wheel Speed: 4x
Magicable
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Aug 2006, 22:33
Ich würde dir den Mitsubishi HC-3000 empfehlen gibts momentan bei Mediamarkt-Online für 1800 Euro ich hab noch 2300 dafür bezahlt das war im November

-->http://www.mediaonline.de/shop/ProductDisplay?storeId=5000&jspStoreDir=mediamarkt&productId=237095&partnerId=psm&catalogId=5000&langId=-3&ddkey=MMShopByPartner

Ist n verdammt guter Preis für das Gerät UVP ist 3000 Dollar .


Niko


[Beitrag von Magicable am 02. Aug 2006, 22:34 bearbeitet]
IndianaX
Stammgast
#17 erstellt: 03. Aug 2006, 07:23
Mitsubishi HC-3000U

Type: 0.7" DLP (1)
Color Wheel Segs: 6
Color Wheel Speed: 4x

Hm, der Acer hat einen 0.55" DLP Chip.

Vieleicht kann ja wer mal den Vorteil eines größeren Chip's sagen?
McClean
Stammgast
#18 erstellt: 03. Aug 2006, 09:23
Hi,

also was mich (nur beim lesen der Spec, ich kenne Ihn leider nicht) beim Mitsubishi HC-3000U stört ist die nicht Film-Orientierte Auflösung - da muss ja immer skaliert werden. Auch 720p "passt" nicht native...
Gibts da Erfahrungswerte ob das sehr "schlimm" ist?

Gruss Steffen
IndianaX
Stammgast
#19 erstellt: 03. Aug 2006, 09:38
Der Acer hat laut Spec auch Native 1280x768 Pixels ...
Aber sicher bin ich mir nicht das das stimmt.
Siehe mein Frage hier:
http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=4408

Aber direkt was aufgefallen ist mir über mein Componentenkabel noch nix ;-)
Und bis ich DVD über HDMI/DVI schaue wird es wohl noch etwas dauern.
Signature
Inventar
#20 erstellt: 03. Aug 2006, 10:31

beim Mitsubishi HC-3000U stört ist die nicht Film-Orientierte Auflösung - da muss ja immer skaliert werden

Nein - da wird nichts zusätzlich skaliert. Der 3000er hat ein 16:10-Panel. Damit kann er auch 1024x768 nativ darstellen, was bei PC-Zuspielung von Games ein riesen Vorteil ist. Bei 720p-Auflösung werden einfach 48 Zeilen den Panels nicht genutzt. Somit kann er auch 720p-Material nativ darstellen.

Davon einmal abgesehen: Anamorphes PAL-Material muß immer skaliert werden. Und zwar von 768x576 auf 1024x576 bzw. bei einem 720p auf 1280x720.

[EDIT]

Vieleicht kann ja wer mal den Vorteil eines größeren Chip's sagen?

Siehe oben: Der Dark Chip 2 kann auch XGA-Auflösung nativ (d.h. ohne zu skalieren) darstellen. Ferner wurde der Kontrast verbessert und er läuft mit modernen Controller-Chips zusammen. Eine Unterstützung von "Brilliant Color" ist somit möglich.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 03. Aug 2006, 10:40 bearbeitet]
Magicable
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Aug 2006, 19:39
Bei Mediamarkt ist der HC-3000 leider vergriffen aber bei Big-Screen müßte er noch für ca 2200 Euro zu haben sein einfach mal ne Preisanfrage machen und nach dem rabattierten Preis fragen .

Ich hab ne 2,4m breite Leinwand und ich bin sehr zufrieden auch wenn ich den Raum nicht völlig abdunkle ist das Bild hell genug (wird demnächst gegen ne 2,6m breite Motorleinwand ersetzt (kann mir da jeman n Tip geben?)


und der Kontrast ist im Vergleich zu meinem alten LCDler überragend.

Computerspiele laufen auch nativ bei 1280x768 Bildpunkten Und sogar Pal-Fernsehen ist mittels zwei Zoomvarianten möglich.

EDIT:

McClean schrieb:
Hi,

also was mich (nur beim lesen der Spec, ich kenne Ihn leider nicht) beim Mitsubishi HC-3000U stört ist die nicht Film-Orientierte Auflösung - da muss ja immer skaliert werden. Auch 720p "passt" nicht native...
Gibts da Erfahrungswerte ob das sehr "schlimm" ist?

Gruss Steffen


Der Projektor zeigt wenn ihm 720P zugespielt wird auch 720P also 1280x720 Bildpunkte die restlichen 24 oben und unten bleiben schwarz es sei denn es wird 768P über Component zugespielt .

Jedenfalls wird da nix interpoliert ,du hast da was falsch verstanden




So far Niko


[Beitrag von Magicable am 03. Aug 2006, 19:58 bearbeitet]
IndianaX
Stammgast
#22 erstellt: 04. Aug 2006, 06:42
Hm, man müßte sich mal direkt den Acer neben dem Mitsubishi anschauen.

Aber wenn der Acer PH 730 wirklich ein Optoma HD72 clone ist hat er auch einen Dark 2 Chip der WXGA kann.


[Beitrag von IndianaX am 04. Aug 2006, 06:45 bearbeitet]
McClean
Stammgast
#23 erstellt: 04. Aug 2006, 10:59
Hallo Niko,

ich wusste es nicht so genau was er dann macht, war eher als Frage gedacht - die jetzt aber beantwortet ist. Hört sich echt gut an der Beamer, sicher ein gutes Gerät. Ich hätte mittlerweile auch sehr gerne einen DLP...

Gruss Steffen
Donny
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Aug 2006, 19:56
Ich will mal wieder die gute Aufstellflexibilität ins Spiel bringen - bitte nicht vergessen. Habe bei mir jetzt (damals beim Beamerkauf noch nicht abzusehen) umgebaut und kann jetzt den großen Einstellbereich sehr gut brauchen.

Die Schnellebigkeit der Teile hat ja auch ihren Vorteil. So kommt man doch recht schnell an hervorragende Technik sehr günstig ran (die wird dadurch nicht schlechter, dass es bessere gibt - aber in der Regel günstiger). Jeder Beamer wird irgendwann veraltet sein. Ob er das nun 1 Jahr früher ist oder nicht ist doch egal - wichtig ist, dass einem das Bild gefällt (man sollte es dann evtl, auch vermeiden sich die Neueren anzuschaun - dann bleibt man länger zufrieden )


[Beitrag von Donny am 11. Aug 2006, 19:59 bearbeitet]
JuergenII
Inventar
#25 erstellt: 13. Aug 2006, 12:27

Bernie_Bernstein schrieb:
Hi und Hallo,
ich benötige ab September einen neuen Beamer, bis dahin macht es der Z1 noch. Aber dann und da bin ich überhaupt nicht sicher, welcher Projektor der Nachfolger sein soll.


Ist natürlich immer schwierig hier den richtigen Ratschlag zu geben. Aber wenn tatsächlich im Herbst Dein Z1 am "Ende" ist würde ich persönlich den Z4 kaufen. Ist der Nachfolger der absolute Knaller auf Grund der neuen Panels dürfte der Z4 noch mal deutlich preisgünstiger werden (schätze mal unter 1.000 Euro).
Der Projektor an sich ist sehr gut und man kann damit locker die Zeit überbrücken bis die 1080p Teile günstig zu bekommen sind. Kann zwar die Bildqualität des Z4 nicht beurteilen, aber was der Z3 bereits an HD-Bildern liefert ist einfach Klasse!


Bernie_Bernstein schrieb:

Als Zuspieler überlege ich zw Marantz Dv6600 oder Denon 1920, oder hat da einer einen besseren Tip?


Bei DVD-Playern würde ich persönlich nicht mehr viel Geld in die Hand nehmen. Dafür stehen die HD-DVDs (egal welches Lager) zu nahe an der Markteinführung. Persönlich neige ich immer zu Playern von Denon, da man bei denen dank Pufferspeicher den Layerwechsel nicht mitbekommt. Anstelle des 1920 würde mir bei denen mal den 1730 anschauen. Hat HDMI Ausgang und der Vorgänger wurde ganz gut bewertet. Kostenmäßig schlägt er mit ca. 209 Euro u.v.P. zu buche. Sollte also bald deutlich unter 200 Euro zu bekommen sein.

Aber wie gesagt, es gibt zig verschiedene Meinungen zu diesem Thema. Man muss sich halt die für einen passende heraussuchen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen beamer????Hilfe hilfe hilfe
pet301 am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  13 Beiträge
Kaufhilfe! LCD Beamer bis 2000 ?
Rygel am 14.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  10 Beiträge
beste beamer bis 2000 Euro?
realmadridcf09 am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  3 Beiträge
Beamer bis 2000.- ?, Händler Saarland
perpl am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  3 Beiträge
Welcher helle Heimkino Beamer bis 2000? ?
Zaphod2 am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  49 Beiträge
Projektorkauf bis 2000?
Socker am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  10 Beiträge
Beamer zwischen 2000-3000?
rsy2fe am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  5 Beiträge
Welchen Full HD Beamer ?
8bitRisc am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  6 Beiträge
Leisen Beamer 1000? -2000? ?
lynar am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  15 Beiträge
welchen gebrauchten Beamer bis 500?
maddin91 am 20.03.2018  –  Letzte Antwort am 29.03.2018  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 65 )
  • Neuestes Mitgliedmorc
  • Gesamtzahl an Themen1.467.289
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.902.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen