Toshiba TDP-S8

+A -A
Autor
Beitrag
ilovejet
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2007, 21:14
Wollte fragen was ihr von dem Produkt haltet und viel wichtiger, wie ich das ding an einen scart anschluss anschließen kann. danke
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 05. Feb 2007, 21:15
Dieser Beamer ist großer Müll ! Solltest du ihn gekauft haben schick ihn wieder zurück. Du findest nicht einen guten, annähernd guten Test dazu, ausser Toshiba hat ihn selbst in Auftrag gegeben.
ilovejet
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Feb 2007, 21:18
Was ist das Problem und wie heißt die Preisliche alternative?
sirgoele
Gesperrt
#4 erstellt: 05. Feb 2007, 21:33

ilovejet schrieb:
Was ist das Problem und wie heißt die Preisliche alternative?


Kauf dir für 550 einen IN 72 von Infocus wenn es ein DLP sein soll. Der ist um Dimensionen besser als der Toshi...einfach in jeder Hinsicht.
ilovejet
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Feb 2007, 23:04
Hat der nicht eine sehr geringe Helligkeit?
Und noch eine frage zum Anschluss, ich bräuche ein kabel für den scart anschluss. welches würde dort in frage kommen?

PS: was ist oder könnte das grpße problem bei dem toshiba sein?


[Beitrag von ilovejet am 06. Feb 2007, 01:56 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#6 erstellt: 06. Feb 2007, 10:52
Willst du dein Wohnzimmer ausleuchten oder einen Film gucken ?
Im wirklichen Heimkinobereich spielt die Lumenzahl nur eine untergeordnete Rolle. Du mußt deinen Raum halbwegs vernünftig abdunkeln wenn du ein vernünftiges Erbgebnis erzielen willst.
Man guckt nicht bei vollem Tageslicht einen Film, oder hast du schon mal einen Kinosaal mit Fenstern gesehen ?
Der IN 72 hat einen brutalen Kontrast und hervorragenden Schwarzwert. Ein tolles Design und einen unschlagbaren Preis.
Was besseres kriegst du im Einstiegssegment nicht. Eine hohe Lumenzahl ist wichtig für Datenbeamer bei Tagungen und viel Restlicht, oder wenn du Tagsüber einen Film gucken willst ohne abzudunklen, aber der Sinn und Zweck geht m. E bei solchen Aktionen verloren. Ich habe am Haus für 5000 Euro elektrische Rolläden anbringen lassen, nur wegen Heimkino !
ilovejet
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Feb 2007, 20:55
Okay danke für die gute antwort!!!
Kannst du mir noch sagen was du von dem EPSON EMP-TW20 hälst? An den würde ich sehr gunstig ran kommen.
sirgoele
Gesperrt
#8 erstellt: 06. Feb 2007, 20:57

ilovejet schrieb:
Okay danke für die gute antwort!!!
Kannst du mir noch sagen was du von dem EPSON EMP-TW20 hälst? An den würde ich sehr gunstig ran kommen.


Ein guter Einsteiger LCD, gemessen am Preis ca. 500 Euro neu, sehr gut !
ilovejet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2007, 22:27
Und noch die letzte frage, wie schließe ich den beamer an einen scart anschluss an? ich habe mir gedacht die philips vl 1200 funkstation zu kaufen, nur was für ein kabel benötige ich dazu?
Z
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Feb 2007, 23:30
Hi

Dazu reicht ein einfacher Adapter von SCART auf die 3 üblichen Chinchbuchsen für Video (FBAS) und Stereoton plus einer Chinchleitung.

Was möchtest Du denn mit der Funklösung alles in den Projektor bringen?

Gruß,
Z
sirgoele
Gesperrt
#11 erstellt: 07. Feb 2007, 10:53
Wobei per Funk glaube nur F-Bas übetragen wird, was zwangsläufig eine miserable Bildquali mit sich bringt.
Wenn du den Beamer als TV Ersatz nutzen willst, dann vergiss das und kauf dir einen guten LCD TV ! Ansonsten einen guten DVDP...muss nicht teuer sein, z.B der Pana S 52(120Euro)...per YUV an den Beamer und los gehts.
ilovejet
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Feb 2007, 16:02
Den Beamer wollte cih zum gute filme im tv und dvd gucken nutzen. Die Funkstation hat meine Tante, und die meint, dass da keine große veranderung ist(sie merkt es kaum). nur 10-15m cinch kabel wären teuerer.

Und nochmal zu den cinchkabeln, kann man jeden beamer daran anschließen? also jeder beamer hat dafür anschlüsse?

Und was is FBAS?

Danke
Z
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Feb 2007, 17:37
Hi

Dein Tante hat auch sicherlich keinen Videoprojektor sondern eher einen normalen Fernseher, mit grosser Wahrscheinlichkeit die klassische Röhre. Da sind die Bildfehler von FBAS - Auflösung und unruhige Farbsäume vor allem bei der Farbe Rot - nicht so deutlich zu sehen wie bei einer Projektor/ Leinwand-Kombi.

FBAS ist eins von mehreren Videosignalarten. Daneben gibt es noch S-Video, RGB (nicht verwechseln mit dem RGB eines Computers) und YUV. FBAS liefert die schlechteste Bildqualität von allen.

Die beste Möglichkeit, einen Projektor analog von einem DVD-Player aus zu füttern, ist YUV (progressive). Satreceiver geben in der Regel nur Halbbilder aus und haben als beste Anschlussmöglichkeit RGB via SCART-Ausgang. Aber nicht jeder Projektor kann dieses Bildsignal verarbeiten. SCART-Anschlüsse hat meines Wissens nach kein Projektor (mehr), aber manche Prokis können über Adapterkabel mit dem SCART-Anschluss eines Abspielers verbunden werden. Der TW20 könnte es z. B. (was jetzt von meiner Seite aus nicht heissen soll, das Du genau den kaufen sollst).

Gruß,
Z
ilovejet
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Feb 2007, 18:30
Ne meine Tante hat den Toshiba tdp s20 und über die Phillips Funke.

Und wenn ich den tw20 an die funke anschließe(über scart- mit adapter) dann habe ich doch YUV und habe doch keine schlechte quallität mehr oder?
Z
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Feb 2007, 18:42
Hi


Und wenn ich den tw20 an die funke anschließe(über scart- mit adapter) dann habe ich doch YUV und habe doch keine schlechte quallität mehr oder?


Der Funkübertrager kann nur FBAS (und den Stereoton) übertragen, der Rest fällt somit automatisch weg.

Mein Vorschlag wäre, sich das Philipsgerät nach dem (eventuellen) Beamerkauf mal von der Tante auszuleihen, um vor Ort und kostenfrei die Bildqualität zu checken.

Gruß,
Z
ilovejet
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Feb 2007, 18:59
Wenn cih mir 10m cinch auf scart kabel kaufe, ist das besser? obwohl der prsi eig gleihc bleibt
Z
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Feb 2007, 19:49
Hi

Wenn die Stecker bei der Kombi ChinchKabel + Adapter SCART->Chinch(FBAS) in Ordnung sind sollte es in Sachen Bildquali keine Unterschiede geben zum fertigen 10m-Kabel.

Gruß,
Z
ilovejet
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Feb 2007, 22:48
Wie ist das gemeint? Die kombi wär doch cinch in scart, dann in die funke und dann in reciever(tv) leider vom signal her der falsche weg aber egal;)
sirgoele
Gesperrt
#19 erstellt: 08. Feb 2007, 10:40
Klartext ! Vergiss diesen 10m Cinch Müll ! Die Qualität ist grausam, oder bist du so anspruchslos ?
Versuch wenn es geht über YUV zu arbeiten, wenn es nicht geht dann vielleicht Scart/VGA Kabel 10m kosten nicht die Welt. ODr mindestens S-VHS. Vergiss einfach diesen Cinch/FBAS Mist.
ilovejet
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Feb 2007, 15:41
Ok. Dann muss cih trotzdem noch fragen wie ich das Anschließen kann. Sorry kenne mich 0 damit aus. Wie kann cih das teil an einen Reciever anschließen? danke

Ps: könnt ihr mir vllt auch gleich einen shop raussuchen?


[Beitrag von ilovejet am 08. Feb 2007, 15:43 bearbeitet]
Signature
Inventar
#21 erstellt: 08. Feb 2007, 16:03

Wie kann cih das teil an einen Reciever anschließen? danke

Nicht tun!!! Es sei denn der AV-Verstärker hat HDMI-In- und -Outs.

Den Player direkt an den Beamer anschiessen. Am besten digital (HDMI, DVI) oder progessiv via YUV (das sind drei analoge Kabel). Nur das Tonsignal des Players an den AV-Verstärker anschliessen - entweder mit einem RCA-Digitalkabel oder über TOS-LINK (Glasfaser).

Sorry kenne mich 0 damit aus.

Warte besser mit dem Kauf bis Du Dich zumindest etwas mit der Materie auskennst. Das Geld ist ansonsten schnell verbrannt und das wäre doch schade.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 08. Feb 2007, 16:05 bearbeitet]
ilovejet
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Feb 2007, 17:19
Danke für den Tipp!
Nur mein Problem(hat nichts mit deinem Tippm zu tun) is das ich meinen dvd player an meinen reciever angeschloßen habe. natürlich änderbar nur würde ich das gerne so lassen. okay aber die alternative wär einen reciever mit hdmi? klingt gut, gibt es die analog?
Signature
Inventar
#23 erstellt: 08. Feb 2007, 17:25

okay aber die alternative wär einen reciever mit hdmi? klingt gut, gibt es die analog?

Diese Frage verstehe ich nicht. HDMI ist eine digitale Schnittstelle. Deswegen hast Du beim Einschleifen des AV-Reveivers dann auch keinen Verlust. Analog hast Du immer Verluste.
ilovejet
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Feb 2007, 17:57
ne das signal zum reciever(von der sat schüssel) muss analog sein also auch der reciever
Signature
Inventar
#25 erstellt: 08. Feb 2007, 19:38

ilovejet schrieb:
ne das signal zum reciever(von der sat schüssel) muss analog sein also auch der reciever

Reciever in denen HDMI-Schnittstellen verbaut sind, haben auch analoge. Die können also beides. Von der Set-Top-Box würde ich via RGB in den Reciever gehen und vom DVD-P via HDMI. Dann ein HDMI-Kabel vom Reciever zum Beamer.
ilovejet
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Feb 2007, 20:13
Kannst du mir noch den gefallen tun und mir eine kleine liste anfertigen mir den benötigten artikeln? ware sehr nett!!!
sirgoele
Gesperrt
#27 erstellt: 08. Feb 2007, 20:40

ilovejet schrieb:
Kannst du mir noch den gefallen tun und mir eine kleine liste anfertigen mir den benötigten artikeln? ware sehr nett!!! :hail


Das wichtigste ist ein Hammer ! Für die cholerischen Anfälle wenn etwas nicht klappt. Nimm ruhig 5kg, damit es sich lohnt.Ich selbst habe mal eine Axt genommen und mir das Ding ins Bein geschlagen..aus Versehen.
Signature
Inventar
#28 erstellt: 09. Feb 2007, 13:38

ilovejet schrieb:
Kannst du mir noch den gefallen tun und mir eine kleine liste anfertigen mir den benötigten artikeln? ware sehr nett!!! :hail

Wozu eine Gesamtliste? Ich weiss ja nicht mal genau was Du willst und wieviel Du maximal ausgeben kannst. Ferner muss mein Geschmack nicht unbedingt Deinen treffen.

Nochmals: Beschäftige Dich mal selbst mit dem Thema und eigne Dir zumindest ein paar Grundlagen an. Ein gesamtes Heimkino kann man nicht so einfach "mal eben" wie einen Fernseher kaufen - dafür ist die Sache zu komplex. Wenn Du das machst ist die Enttäuschung sicherlich vorprogrammiert.

Wenn Du in etwa weisst was Du willst kannst Du gerne auf mich (uns) zurückkommen.

Gruß
- sig -
ilovejet
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Feb 2007, 16:24
Hab mir was neues überleg.
Ich schließe den Beamer an meinen Pc an. Über den kann ich DVD´s(alle Formate) und TV gucken. Zusätzlich habe ich keine Probleme mehr mit dem anschluss, weil
-wenn cih den Epson hätte, könnte ich ihn über VGA->DVI anschließen
-wenn cih den IN 72 hätte dann über HDMI

An meine Anlage kann ich meine PC ja auch ganz gut, allerding bin ich mich hier bei der Quallität nicht sicher.

Was sagt ihr dazu??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Toshiba TDP SP1
Mardien am 09.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  11 Beiträge
Toshiba TDP SP1
bine85 am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  2 Beiträge
Beschreibung: Toshiba TDP MT 400
jn_wp am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  2 Beiträge
Toshiba TDP-T3 Probleme
tomtester am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  2 Beiträge
Lüftergeräusch/Händlersuche/Toshiba TDP-MT200
am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit Toshiba TDP-MT500 ?
Shrek am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  19 Beiträge
Lautstärke Toshiba TDP-MT200 - was denn nun?
RMerz am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  6 Beiträge
Toshiba TDP-P4 Lampe zündet nicht
Cam_Berth am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  5 Beiträge
Toshiba TDP-S20 Gerätefehler oder nicht?
chipfisch am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  5 Beiträge
Toshiba TDP-P4 Beamer Lila Bild !
comrep am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedhans31356
  • Gesamtzahl an Themen1.466.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.225

Hersteller in diesem Thread Widget schließen