Skalieren bei 576p Beamer sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
Lelli7
Stammgast
#1 erstellt: 09. Okt 2007, 15:06
Hallo,

ich habe einen Mitsubishi HC 910 DLP Beamer mit einer Auflösung von 1024 x 576. Momentan bekommt dieser seine DVD Signale noch unskaliert.
Ich überlege jedoch gerade, ob ich mir eine PS3 zulegen soll, da diese ja einen sehr guten DVD Player abgeben soll.

Meine Frage: Werde ich bei der geringen Auflösung meines Beamers trotzdem einen echten Qualitätssprung durch die höhere Auflösung bei skalierten DVDs und Blue-Rays bekommen?

Meine Leinwand ist übrigens ziemlich klein (120 x 90)

Vielen Dank

evw
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2007, 18:14
Die wirklich sehr gute Bildqualität der PS3 gibts nur über den HDMI-Ausgang. Über Komponente (YUV) wird sie von jedem mittelprächtigen DVD-Player geschlagen. Wenn ich es richtig gelesen habe, hat dein Mitsubishi nur einen DVI-Eingang (vermutlich ohne HDCP), und könnte dann mit dem HDMI-Signal der PS3 nichts anfangen.
Bei deiner Leinwandgröße würde sich der sichtbare Qualitätsgewinn ohnehin in engen Grenzen halten. Nach meinen persönlichen Erfahrungen sieht man gravierende Unterschiede erst bei Bildgrößen ab ca. 2m, und das auch nur mit Projektoren, die auch mindestens 1280x720 Bildpunkte haben.

Lohnt also den Aufwand nicht wirklich.
anon123
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2007, 19:29
Hallo,

der Sinn der Matterhorn-Bildchips (1024*576) ist es doch, PAL in 16:9 bestmöglich und mit einem Minimum an Skaliererei wiederzugeben. Daher wäre ein Upsclaing auf 720p oder höher doch wohl kaum angebracht, oder? Was Dich natürlich nicht davon abhalten sollte, es zu probieren.

Was natürlich Sinn macht ist, ein progressives Signal zuzusielen, also 576p oder 625p (beides PAL). Das sollte, je nach Güte des Deinterlacers des HC, einen Gewinn bringen können.

Beste Grüße.
Spezi
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2007, 19:44
O.T.
Hallo anon123, endlich bist mal wieder da. Ich muß hier doch mal sagen das du mir der sympathischste Moderator im Forum bist, leider hast du viel zu selten Dienst.
Ich mag deine fundierten Beiträge zu den aktuellen Diskussionen.

Schöne Grüße
Lelli7
Stammgast
#5 erstellt: 09. Okt 2007, 22:37

der Sinn der Matterhorn-Bildchips (1024*576) ist es doch, PAL in 16:9 bestmöglich und mit einem Minimum an Skaliererei wiederzugeben. Daher wäre ein Upsclaing auf 720p oder höher doch wohl kaum angebracht, oder?


Genau das dachte ich eigentlich auch. War auch die Hauptüberlegung damals für den Beamer. Was mich allerdings stutzig macht ist die Erinnerung an ein HD Demo, das ich mal via DVI und PC abgespielt habe und das, damals allerdings noch auf über 2 Metern Bilddiagonale, fantastisch aussah. Es war eine Demo von HALO Wars und ich war hin und weg. Außerdem habe ich mir damals von Microsoft diese kleinen HD Demofilmchen runtergeladen und die sahen auch genial aus.

Meines Wissens unterstützt der DVI Eingang das HDCP - Falls jemand das bestätigen oder widerlegen kann - bitte melden

Habe seit dem Umzug --> kleinere Leinwand -- den Beamer nicht mehr am Rechner gehabt aber ich werde mir die Demos die Tage mal raussuchen und mal vergleichen.

Prinzipiell müsste ich aber doch dann mit HD Material über die PS3 ähnlich gute Ergebnisse bekommen.

Vielen Dank für Eure Hilfe

und allen noch eine schöne Woche

Z
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Okt 2007, 23:50
Hi

Laut dem Benutzerhandbuch kann der HC910 auch mit HDCP umgehen. Weil der Mitsubishi aber nicht mehr der Jüngste ist sollte man doch sicherheitshalber mal ausprobieren, ob es nicht doch hakt. Ich habe hier mal jemandem gesagt, er könne sich zu seinem Sanyo Z2 ruhig mal einen HD-Player gönnen, aber am Ende hat es doch gehakt (obwohl Sanyo als Hersteller selbst ganz klar HDCP-Unterstützung angibt. Schönen Dank auch. )

Ansonsten schreibe ich mal aus meiner eigenen Erfahrung:

Ich habe noch immer den Z201 - ebenfalls Matterhorn - und lasse darüber auch HDTV laufen. Natürlich ist die Auflösung nicht so hoch, dass echtes HDTV-Feeling aufkommt. Trotzdem ist der allgemeine Bildeindruck sichtbar besser als bei Pal, wenn man Ausnahmefälle wie "erstklassige DVD vs. sehr schlechtes HDTV" mal aussen vor lässt. Ist ja auch logisch nachvollziehbar. Pal hat nuneinmal nicht mehr als seine 720 Bildpunkte, die auf 1024 Matterhorn-Bildpunkte hochskaliert werden während die 1920 HDTV-Bildpunkte herunterskaliert werden und die einzelnen Bildzeilen damit besser ausnutzen.

Gruß,
Z
Lelli7
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2007, 12:39
Danke Z (und alle anderen), genau so dachte ich mir das auch

Viele Grüße an alle

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer sinnvoll ?
Bullz am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  14 Beiträge
Sanyo PLV Z1 Bild skalieren?
Alexius77 am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  5 Beiträge
720p in VLC !nicht! skalieren
Rookie90 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  5 Beiträge
PLV-Z5 oder HTPC skalieren lassen?
hektor123 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  3 Beiträge
720p*576p = PAL oder NTSC???
huberbaua am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  2 Beiträge
Beamer überhaupt sinnvoll?
#phil# am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  7 Beiträge
Beamer Kaufberatung bzw. bei mir überhaupt sinnvoll?
Hayabusa02 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  3 Beiträge
gebrauchter Beamer? "Sinnvoll" oder nicht?
Tom130 am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  3 Beiträge
Beamer versenden zwecks Kalibrierung sinnvoll?
schimmel_ms am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  30 Beiträge
Beamer als TV Ersatz sinnvoll?
mmarkus.pfeil am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  138 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedTechsell
  • Gesamtzahl an Themen1.467.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.913.278

Hersteller in diesem Thread Widget schließen