mein erster Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Okt 2007, 16:48
Hallo,

ich bin neu im Forum, und habe mir zur gehwohnheit gemacht, bevor ich mir neue (große/teure) sachen kaufe
mich zuerst selber zu informieren und dann das ganze nochmal mit experten besprechen. Das habe ich so mit meinem
Laptop gemacht und werde es nur auch mit meinem Beamer tun...

Es geht um folgendes. Ich (19) will ein kleines Heimkino aufbauen,ich liebe guten sound und gute Filme
einfach, und vorallem beim Sound harpert es in den kinos häufig. Ich habe schon ein Teufel Concept E 5.1 System,
ich weiß viele werden sagen... das ist auch nicht unbedingt besser, für meine Ohren ist es sehr sehr angenehm.
Und ihr könnt sagen was ihr wollt, sooo schlecht sind die auch nicht. Soweit so gut. DIe DVD wiedergabe (evtl,
auch BR oder HD-DVD) übernimmt mein Asus g1s Notebook, das hat einen HDMI eingang und der soll auch genutzt werden,
weil man so nur ein KAbel braucht. Womit wir schon bei der ersten frage sind [/b] Ist es wichtig welches HDMI Kabel
man benutz, denn ich bruache ganze 5m und eigentlich wollte ich da nicht so viel investieren[b]
wenn ihr mir aber sagt, die qualität bricht enorm ein, dann würde ich mich auch ein teureres einlassen habe mir zurzeit dieses
hier ausgesucht (no name hdmi kabellink)
An diesem HDMI Kabel wird dieser Beamer angeschloßen: Acer PH530
bestellt wird er hier: acer beamer
Ich denke, das der Beamer meinen Ansprüchen genügen wird, und habe in dem ein oder anderen Test auch gelesen, das er
sein Geld wert ist. Wie seht ihr das?
Der Beamer wird ungefähr 4 Meter entfernt von der WAnd stehen. jedoch nicht im 90° Winkel, welcher winkel kann ich euch nicht genau sagen, doch eigentlich müsste ich das doch durch die Trapezeinstellung wieder gerade bekommen oder irre ich micht da?

Das wars soweit erstmal

Kommen nun noch ein paar allgemiene Fragen.

- Wie lange hält so eine Lampe? ja da steht 2000-3000 stunden, das sind bei 10Std. in der woche mehr als 3 AJhre, aber wie ist es in der praxis
sind es Jahre? oder sind es Quartale. Wann werde ich mir die nächste Birne kaufen müssen?

- wie laut ist so nen beamer, 28db im eco modus, ist das laut oder eher leise? kann man noch nen film sehen, auch wenn es etwas ruhiger ist in dem moment?
- habt ihr ne andere beamer empfehlung für mich? (limit ist jeodch schon bei 650€)
- genrell: lieber nen Beamer oder lieber nen Flat TV. Habe TV auf dem Laptop, und komme damit gut klar, wäre eigentlich wirklich nur für zwischen durch.
- gibt es noch etwas zu beachten?

ich hoffe ihr könnt mir helfen..


mfg

Nico
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 25. Okt 2007, 21:16
mag mir denn keiner antworten?
ich weiß, foren sind empfindlich, habe ich einen nerv getroffen, vonwegen nicht schonwieder
plzhelpme
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2007, 22:04
Es gibt irgendwie einfach zu viele Dinge zu beachten, um pauschal eine gute Antwort geben zu können.

1. 650,- für nen Beamer.....erwarte da nicht zuviel. Kommt zwar immer auf die persönlichen Ansprüche drauf an, aber 650,- ist nicht viel(für einen Beamer)

2. Auf Leinwand projezieren, oder auf die Wand ?

3.Lichtverhältnisse im Raum ??

4.lebensdauer von Lampen voraus zu sagen ist schwer. Wenn Du Glück hast, dann hält sie 2000-3000 Stunden, wenn Du Pech hast, dann geht sie unter Umständen früher kaputt.

5.Lensshift hat der Beamer ??

6. Wie jetzt 90° ??? Meinst Du 180°, also genau gegnüber ??

7. Trapezkorrktur ist nicht so unbedingt erwünscht.

8. Mein Tip: Geh zum Media Markt und frag nach nem Beamer für 650,-. Lass dir versichern, dass Du ihn zurückgeben kannst falls er dir nicht gefällt und dann guckste dir das Ding zu hause in Ruhe an.



Ansonsten lies dich erstmal hier ein, und sofern Du die ganze Sache konkretisiert hast, dann meld dich einfach nochmal.

MfG
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Okt 2007, 23:51
zu 1) ich denke das sollte reichen. Bin da kein fetischist.
zu 2) ja wird auf die wand projeziert. Erstmal, vielleicht ändert sich das später noch
zu 3) Licht wird im Raum gleich 0 sein wenn nen film geschaut wird. überhaupt kein problem
zu 4) ok, gut zu wissen
zu 5) mmh, ob er kensshift hat, steht da nicht. ist das besser als die trapez verstellung?
zu 6) also der Bemaer steht nicht direkt gegenüber der wand
zu 7) wieso ist das nicht erwünscht?
zu8) der beamer, kostet nur bei diesem shop soviel...


und eigentlich habe ich die sache konkretesiert, was willst du denn noch wissen?
Dre06
Stammgast
#5 erstellt: 26. Okt 2007, 00:23
Der Beamer sieht schon fett aus, DLP mit der Auflösung, hätte nicht gedacht, dass es sowas zu dem Preis gibt

Ich (selbst 19) habe mir vor knapp 1 1/2 Monaten einen gebrauchten Panasonic 500E in Ebay zugelegt, bezahlt habe ich nur 459 € mit 10m gutem HDMI Kabel, Scart und S-Video Kabel.

Soll heißen: käme für dich auch ein Gebrauchtkauf in Frage ?
Wegen der Lampe: Bei mir lief sie schon knapp 1600 Stunden (vor dem Kauf) im Eco-Modus. Da ich damit rechne, dass sie bei 2000 Stunden den Geist aufgibt, habe ich momentan eine Spardose aufgestellt, in die JEDER (auch ich) mind. 50 Cent pro Film einwerfen muss um gucken zu dürfen
Das macht bei 400 Stunden = 200 € wenn nur einer guckt... Damit (und etwas mhr) ist locker die nächste Lampe drin.

Der von dir gewählte Beamer ist mit 28 dB vermutlich schon etwas laut, was heißen soll, dass du ihn bei Dialogszenen auf jeden Fall hören wirst. Es würde aber Sinn machen das Ding nach Möglichkeit irgendwo mal in Betrieb zu sehen, denn evtl. sind es nur 0.8 Sone o.ä. mit denen der Beamer läuft, also noch erträglich.

Da der Beamer keinen Lensshift hat, musst du ihn 100% gerade auf die Leinwand ausrichten. Ist eine Größere Sache, aber auf jeden Fall, mit Hilfe, machbar. Trapezkorrektur ist wie "plzhelpme" schon gesagt hat nicht zu empfehlen, da die Bildqualität, vor allem Schärfe, darunter leidet...

Ich habe mir eine passende Deckenhalterung (um den fehlenden Lensshift "ausbessern" zu können) und die "Leinwand" (2m Breite) für insgesamt 85 € selbst gebaut. Ich weiß wie es ist (momentan noch zu) wenig Geld für sein Hobby zu haben :D. 40€ für die Deckenhalterung und 45€ für die Leinwand.

Leinwand besteht aus dem Ikea Tupplur-Rollo mit schwarzer Maskierung aus Stoffmalfarbe und die Deckenhalterung aus einem Edelstahl Tischbein mit Holzplatte und einer M4 Stange zur Befestigung.
Bevor sich das alles ganz billig anhört, hier mal ein Bild der Leinwand:

kommt noch eine Maskierung an der Seite in Form von schwarzen Vorhängen (nur im Bereich der Leinwand)an die Decke. Wellen habe ich nur Minimal, stören nicht beim gucken. Aber das ganze ist nur Übergangsweise, bis mir was eingefallen ist eine Rahmenleinwand irgendwie nach dem gucken zu verstecken....

und von der Halterung (mit Handy)


sollte reichen.
Anleitung zum Bau der Deckenhalterung habe ich in einem anderen Forum gepostet. Bei interesse, gibts alles per PM oder hier.

Gruß

Edit: Rechtschreibfehler...


[Beitrag von Dre06 am 26. Okt 2007, 00:32 bearbeitet]
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Okt 2007, 00:54
doppel post


[Beitrag von Sirius-A am 26. Okt 2007, 01:00 bearbeitet]
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Okt 2007, 00:56
hey,danke für die antwort.

das mit der gerade projektion ist mehr als schwer!
das problem, ist das ich eine schräge habe, an der schlichtweg kein projektor angebracht werden kann.
aber vielleicht kann da mein vater noch etwas zaubern. ich zeig es euch mal eben (sorry für die qualität, ist nur nen handy foto)

Achso, wenn der BEamer doch an der Decke angebracht wird, entsteht dann nicht auch ein Trapez? Muss dieser Projektor genau auf die wand leuchten?

JA das mit der Leinwand habe ich schon gelesen, vonwegen verbesserung des Kontrastes. Aber erstmal muss der BEamer her, meine eltern meinten sie hätten noch eine. Im notfall muss erstmal die Wand herhalten.

und nein ein gebrauchter Beamer ist nicht drin. Bin jemand der sachen neu haben will.
Kannst du mir was über die HDMI kabel sagen? sind die wichtig, oder sind die vernachlässigbar?


[Beitrag von Sirius-A am 26. Okt 2007, 01:02 bearbeitet]
Dre06
Stammgast
#8 erstellt: 26. Okt 2007, 02:23
Die Schräge ist zugegebenermaßen etwas schwer, ist aber dennoch machbar da nen beamer vernünftig zu befestigen. Selbstbau machts möglich

Das Foto ist anscheinend um 90° gedreht, den beamer kannst du im prinzip schon an die Schräge befestigen.

Weißt du ob das eine Hohlraumwand ist ? Oder wie "massiv" ist die ?
Würde morgen mal ne Zeichnung machen, kommt drauf an was für einen untergrund man hat. Ich bin durch die wöchentlichen Baumarktbesuche mit meinem Vater halbwegs fit was sinnvolles zu konstruieren, Deckenhalterung war auch mein Werk ...

Wenn du den beamer an die Decke anbringst, muss natürlich das Tischbein oder was auch immer die richtige Länge haben , bei mir sind es ca 50cm (daher auch der Riesenzwischenraum von Holzplatte und Beamer). Der ist durch die Gewindestangen Höhenverstelltbar.

Am besten ist es, wenn du die Deckenhalterung zuerst baust, dann den beamer daran fest montierst und dann erst alles an die Decke hälst, anzeichnest und dann die Löcher bohrst.
So hast du die möglichkeit genau festzulegen wo die Leinwand später mal hin soll, bzw. kannst du sehen ob es in deiner gewählsten Position ein Trapez gibt.

Nicht unbedingt die leinwand macht einen besseren Kontrast, sondern die schwarze Maskierung rund um das Bild. Aber kommt Zeit kommt Leinwand.. oder so...

Ich will eigentlich auch immer Sachen neu haben, aber ca 1200 € für nen vernünftigen beamer hatte ich einfach nicht

Vernünftige HDMI-Kabel sind meines erachtens schon sehr wichtig, besonders, wenn du damit lange Strecken überbrücken willst. D.h. 10m mit nem billig-Ramschkabel zu verbinden wird mit Glück nur Bildfehler verursachen, im schlimmsten Fall kommt gar kein Bild an. Die schirmung spielt da schon eine Rolle.
Ich habe ein dickeres Hama Kabel aus deen Home-Cinema Sortiment, gibt keine probleme bei 10m über DVI an meinem PC (nutze ich als DVD-Player zum hochrechnen).

Notfalls kannst du auch ein DVI Kabel mit HDMI Adapter benutzen, musst dann aber per Digital-kabel vom PC seperat rausgehen (so mache ich es, da mein PC schon älter ist)

langer Text, verdammt spät, hab nicht auf Fehler geachtet...

Edit: hab grad nochmal gelesen, dass der beamer eh 4m von der Leinwand weg wäre. Normal heißt es ca 1,7 mal die leinwandbreite ist der optimale Sitzabstand, merh ist natürlich nicht schlimm, sollte aber nicht zuviel sein, weniger könnte aber evtl. zum Tennis-Effekt führe, sodass du immer hin und her gucken musst...
Bei 4m heißt das deine leinwand könnte bis 2,35m breit sein.
2m ist aber Schon ordentlich...

Gruß


[Beitrag von Dre06 am 26. Okt 2007, 02:27 bearbeitet]
gary123
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2007, 11:05
würde mich auch über ein paar meinungen zum Acer PH530 freuen !!

spiele mit dem gedanken ihn für die nächsten jahre als zwischenlösung zu nehmen bis fullHD und entsprechende player billiger sind.

gruß
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 26. Okt 2007, 17:07
habe gerade nochmal mit meinem vater gesprochen, ud der meinte es wäre technisch möglich, stände aber in keinem verhältniss (P/L) zu wenige balken, alles zu wackelig...
es wird wahrscheinlich ein sehr schweres Regal benutzt um den Beamer optimal zu positionieren, da muss mann dann nen bisschen gucken.

4 Meter abstand sind es dann jedoch nicht mehr, eher so 3. habe es noch nicht ausgemessen.

Mein Vater ist der meinung, das nen TV einfacher wäre, aber ich will nen beamer...^^
was kosten denn den so ca. 5 meter ordentliches HDMI kabel? und kommt mir nicht mit oerlenbach oder wie sie heißen^^

der beamer wird übrigend per HDMI - HDMI angeschloßen mein GS1 hat nen HDMI out.

wie schlimm ist es denn mit der Trapezkorrektur?


[Beitrag von Sirius-A am 26. Okt 2007, 17:10 bearbeitet]
Dre06
Stammgast
#11 erstellt: 26. Okt 2007, 18:12
Das ganze muss nicht mal sehr schwer sein, glaube die Halterung bei mir wigt inkl. Beamer nicht mehr als 10 kg.

Es ließen sich ggf. 2 Dickere Holzbalken in zu einem 90° Winkel geschraubt an die dachschräge montieren und daran dann die Deckenhalterung. Oder das ganze aus Metall. Das wären zu den knapp 35-40 €für die Halterung nochmal max. 10 €
Lohnt sich aber nur, wenn du damit den Abstand zur Leinwand vergrößern kannst, wenn es wenige cm sind, wäre ein Regal das einfachere und sinvollere ;).

5m günstiges HDMI Kabel von HAMA kosten um die 40 €. Ich bekomme damit bei 10m keine Bildfehler.
Nur kann ich dir nicht sagen wie das ist, wenn noch zusätzlich Ton übertragen wird. dazu würde ich vorsichtshalber ein HDMI 1.3 zertifizierteskabel (bis1 080p) kaufen, um dabei sicher zu gehen. Davon kostet etwas besseres um die 60 €. Aber du kaufst nur ein mal....

Oehlbach muss wirklich nicht sein, da geht noch etwas für den Namen drauf und die 99,99999 %ige Kuperdrahtverwendung, die in den Tiefen der Kupferminen handverlesen wurde usw.

Trapezkorrektor ist schlimm, wenn du den Beamer dann ein paar Woche hast und meinst: "Da könnte ich eigentlich noch mehr rausholen für meine 650 € !!"
Versuch darauf zu verzichten, das Bild wird vor allem an den Rändern unscharf, weil weniger Pixel des Displays benutzt werden. Es entstehen auch Treppen bei geraden Linien.
Wird sich mit Sicherheit nicht vom Hocker hauen.

Gruß
Sirius-A
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Okt 2007, 18:24
also ich denke die deckenhalterung ist wirklich nicht möglich. es wird also ein Schrank werden.
Ok, damit fällt Trapezverstellung wirklich raus, schade, denn das wäre optimal....
nochmla zum HDMI Kabel, wie wäre denn das zum Beispiel.

Nr1


Nr2

joa das wären meine vorschläge
Dre06
Stammgast
#13 erstellt: 26. Okt 2007, 20:43
Ich würde wenn, dann eher zu dem für 30 € greifen.
Kann da nur nichts von lesen wieviel Gbit/s das Kabel unterstützt, 5 sollten es sein, damit du für HDMI 1.3 nicht wieder ein neues kaufen musst
Mein Kabel hat neu 89€ gekostet, dafür werde ich, soweit da nicht was reißt, für längere zeit kein neues kaufen müssen...
philipps23
Gesperrt
#14 erstellt: 27. Okt 2007, 00:15
also mal ein tip von mir...du wirst denken das das bild auf der wand gut aussieht, aber es sieht noch besser auf einer leinwand aus..bau dir zur not eine mit gerriets folie wie ich es getan hab..kostet 120 € ca. und du hast das bild erheblich verbessert...an der leinwand sparen? neee, da sparste echt am falschen ende..650 € beamer? nimmste nen dlp? hast dich auf rbe empfindlichkeit getstet? viele user kommen wieder und haben ihren beamer wieder verkauft...besonders bei den günstigen modellen sehen viele leute den rbe...denk drüber nach und sag später nicht ich hätte dich nicht gewarnt :-)
plzhelpme
Stammgast
#15 erstellt: 27. Okt 2007, 01:27
RBE ist der Regenbogeneffekt. Eine Art Farbblitzen welches manche Leute sehen, und manche nicht.

Hinsichtlich der Leinwand kannst mal bei Ikea nach dem "Tupplur" Rollo gucken.

MfG
Dre06
Stammgast
#16 erstellt: 27. Okt 2007, 01:33
ok, das mit der Leinwand stimmt wohl und da ich mich damit auch etwas angesprochen fühle: ich nutze das Ganze mit dem Tupplur-Rollo nur Übergangsweise, bis ich wieder an Geld komme (darf grade nicht arbeiten, gesundheitliche Gründe...) :).

Mir fehlt aber noch eine Lösung für die Leinwandmontage vor meinem Fenster und wo die Leinwand nach dem Film gucken hin soll ?! Rolloleinwände kommen nicht in Frage.

@plzhelpme: genau das habe ich ihm mit meinen Bildern auch vorgeschlagen

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleines Heimkino selber aufbauen ?
Chalcin am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  21 Beiträge
3D-Beamer + Sound problem
poschtmann am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  4 Beiträge
3D-System mit Beamer, BITTE HELFT MIR !
holgaaar am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  5 Beiträge
Was stimmt mit meinem Beamer nicht?
finelight am 22.06.2019  –  Letzte Antwort am 23.06.2019  –  5 Beiträge
Bild abgeschnitten beim Beamer
peddas am 02.07.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  2 Beiträge
Beamer für um die 400´? Geht das!
Mayor333 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  86 Beiträge
Neuer Beamer für mein Heimkino
polodp1 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  13 Beiträge
Heimkino Beamer im Preiß von ca 1500 ?
chexX* am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  7 Beiträge
Suche guten Heimkino-Einstiegs-Beamer
FloFri am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  3 Beiträge
Beamer Acer z650 + PS4 + Sound + TV
FullMetalHiFi am 12.02.2017  –  Letzte Antwort am 12.02.2017  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.318 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedmirmatic1
  • Gesamtzahl an Themen1.466.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.892.091

Hersteller in diesem Thread Widget schließen