ACER PH530 vs. Sony VPL-AW10

+A -A
Autor
Beitrag
sub-xero
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Nov 2007, 16:01
Hallo zusammen,

nach einigen Recherchen haben sich bei der Beamersuche zwei Modelle herauskritallisiert: Der bekannte DLP-Beamer ACER PH530, der wegen seines Preis-Leistungsverhältnisses gelobt wird. Und der Sony VPL-AW10, der zwar geringfügig teuerer ist, aber von den technischen Daten noch mehr überzeugt.

Die (mir auffälligen) Hauptunterschiede habe ich mal aufgelistet:

Sony VPL-AW10
Lichthelligkeit: 1300 ANSI
Auflösung: 1280 x 720 WXGA
Typ: LCD
Kontrast: 6000 : 1
Lampenlebensdauer: 3000 h
Betriebsgeräusch: 20 dB
Preis: ca. 760 EUR

Acer PH530
Lichthelligkeit: 1000 ANSI
Auflösung: 1280 x 720 WXGA
Typ: DLP
Kontrast: 2500 : 1
Lampenlebensdauer: 2000 h
Betriebsgeräusch: 31 dB
Preis: ca. 650 EUR

Die Hauptvorteile des Sony-Gerätes sind m.E.
- das niedrigere Betriebsgeräusch (Acer ist doppelt so laut)
- das gigantische Kontrastverhältnis
- die höhere Lebensdauer der Lampe (ist das wirklich objektiv?)

Diese Unterschiede rechtfertigen für mich den um 100 EUR höheren Preis des Sony-Gerätes. Wie seht Ihr das? Habt Ihr Erfahrungen mit dem Sony VPL-AW10 gemacht? Gibt's gegen den irgendwelche Vorbehalte? (Ich habe mal gelesen, die Lampe würde fiepen, aber die Frage ist, ob das wirklich störender ist, als der laute Acer-Lüfter.)

Ach ja: Meine Prjektionsbedingungen: Dunkler Kellerraum, 3,50 m Abstand vom Objektiv zur Leinwand. Mittige Deckenaufhängung ist möglich, allerdings etwa 50 cm oberhalb des Leinwandmittelpunktes. Nutzung ausschließlich für DVDs im 16:9 bzw. 21:9 Format.

Viele Grüße,
Andreas
Signature
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2007, 16:09

- das gigantische Kontrastverhältnis

Real betrachtet dürfte der Acer in dieser Disziplin deutlich besser sein.

Schau Dir mal den Optoma HD70 als Alternative an.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 07. Nov 2007, 16:11 bearbeitet]
sub-xero
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Nov 2007, 16:15

Signature schrieb:

- das gigantische Kontrastverhältnis

Real betrachtet dürfte der Acer in dieser Disziplin deutlich besser sein.

Schau Dir mal den Optoma HD70 als Alternative an.

Gruß
- sig -


Warum besser? Weil es ein DLP ist? Oder hat Sony bei den Zahlen geschwindelt? (Ich habe den Sony mal im Laden neben anderen Geräten gesehen; zwar nicht unter Optimalbedingungen, aber der Kontrastunterschied war drastisch zu Gunsten des Sony.)

Der Optoma hat 2 Nachteile: Ziemlich laut (30 dB) und noch mal 100 EUR teuerer als das Sony-Gerät.


[Beitrag von sub-xero am 07. Nov 2007, 16:19 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2007, 16:32

sub-xero schrieb:

Signature schrieb:

- das gigantische Kontrastverhältnis

Real betrachtet dürfte der Acer in dieser Disziplin deutlich besser sein.

Schau Dir mal den Optoma HD70 als Alternative an.

Gruß
- sig -


Warum besser? Weil es ein DLP ist? Oder hat Sony bei den Zahlen geschwindelt? (Ich habe den Sony mal im Laden neben anderen Geräten gesehen; zwar nicht unter Optimalbedingungen, aber der Kontrastunterschied war drastisch zu Gunsten des Sony.)

Der Optoma hat 2 Nachteile: Ziemlich laut (30 dB) und noch mal 100 EUR teuerer als das Sony-Gerät.


Hi !

Gerade wenn die Bedingungen nicht optimal waren lässt sich über den Kontrast überhaupt keine Aussage treffen sondern nur über die Maximalhilligkeit.

Die angegeben Kontrastwerte der Hersteller ( egal ob LCD/DLP ) stimmen für die Praxis oft nicht, weil Sie mittel automatischer Iris erzielt werden.

Gruss

Maik
Signature
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2007, 16:33

Oder hat Sony bei den Zahlen geschwindelt

Nicht wirklich "geschwindelt", aber diese Angabe bezieht sich auf den sogenannten On-/Off-Kontrast. Der Sony realisiert den mit einer Auto-Iris, d.h., das gesamte Bild wird einfach auf und abgeblendet.


Der Optoma hat 2 Nachteile: Ziemlich laut (30 dB) und noch mal 100 EUR teuerer als das Sony-Gerät.

... dafür macht er aber für's Geld ein hervorragendes Bild.


[Beitrag von Signature am 07. Nov 2007, 16:36 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#6 erstellt: 07. Nov 2007, 16:37
Genau. Herstellerangaben bei Projektoren kann man einfach nicht ernst nehmen. Der hellste Beamer entpuppt sich oft als der Dunkelste in Testreihen in denen bei korrekten Farben und realistischen Modi gemessen wird. Lampenlebensdauer ist nur ein Richtwert der ebenfalls sehr stark schwankt. Nicht selten macht ne 3000h-Funzel schon nach 500-700 Stunden die Grätsche während auch schon mal ne 2000er über die Richtzeit geht.
Kontrast kann man wie Sig schon erwähnte hier auch nicht so ablesen. Die Hersteller ermitteln diesen Wert indem sie den hellsten Wert bei völlig verdrehten Farben und voll geöffneter Iris nehmen und ihn durch den Wert des dunkelsten schwarz mit voll geschlossener Iris teilen. Nur ist der Haken dabei dass diese Zustände während des Films nie gleichzeitig eintreten können. Selbst eine Dynamische Iris kann nur sequentiell schalten.

Die Lautstärke allerdings ist im Gegensatz dazu schon relativ gut an den Herstellerangaben ersichtlich. Aber auch nicht definitiv!

Ungeachtet dieser Gründe empfiehlt es sich IMMER die Geräte einmal unter optimierten Raumbedingungen selbst zu vergleichen. Die Anforderungen an ein gutes Bild sind dabei dermassen subjektiv, das bei Geräten ähnlicher Preisregionen der eine jubelt und der nächste den Kopf schüttelt.

Den Sony würde ich wählen wenn Du etwas höhere Lautstärke während des Films nicht ausblenden kannst und wenn Du stark RBE-anfällig bist. Lens-Shift hat der Sony nicht, oder?

für den Acer (der eine leicht veränderte Kopie des Optoma HD70 ist hinsichtlich Design und Ansteuerung) spricht das etwas bessere Kontrastverhältnis und das Wegfallen vom Fliegengitter-Effekt. D.h. Du kannst eine größere LW-Größe realisieren.
gary123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Nov 2007, 17:24
um ie beiden geräte zu vergleichen musst du dich erstmal der grundsatzdiskussion stellen "LCD oder DLP" denke da wurde schon genügend drüber geschrieben. das bessere bild wird der DLP liefern, wenn du die möglichkeit hast ihn aufzustellen spricht eigentlich nichts gegen ihn. PH530 und HD70 nehmen sich wirklich nicht viel, aber wenn man sich die Preise anschaut ist die entscheidung leicht.

ansonsten kann ich Norbarde nur beistimmen, wenn du RBE siehst oder die lautstärke stark ins gewicht fällt nehm den sony ansonsten den Acer.

gruß
Norbarde
Stammgast
#8 erstellt: 07. Nov 2007, 17:41
gary123 hat auch recht, nebenbei gibt es noch eine Menge anderer Faktoren die bei der Entscheidung zwischen LCD und DLP eine Rolle spielen können, wenn man sich noch genauer mit der Technik beschäftigt. Darüber wurde hier auch schon unzählige Male diskutiert so dass man die Infos hier finden sollte (auch wenn hier einige Halbwahrheiten und Fan-Boys rumgeistern).

Gruß,
Norbarde
Netzteiler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Nov 2007, 18:10
dlp hin, automatische iris her: mit 2500:1 ist der grauschleier in dunklen szenen viel drastischer und störender als die nachteile einer automatischen iris.

die sony-blenden arbeiten zu 95 % unsichtbar und werten gerade in dunklen szenen das bild sichtbar auf. da kommt ein unterklasse-dlp mit 2500:1 nicht hin.

der ansi-kontrast ist natürlich mit dem dlp höher, keine frage. für mein empfinden wiegt aber der absolute schwarzwert in dunklen szenen höher.
Signature
Inventar
#10 erstellt: 07. Nov 2007, 18:32

Netzteiler schrieb:
dlp hin, automatische iris her: mit 2500:1 ist der grauschleier in dunklen szenen viel drastischer und störender als die nachteile einer automatischen iris.

die sony-blenden arbeiten zu 95 % unsichtbar und werten gerade in dunklen szenen das bild sichtbar auf. da kommt ein unterklasse-dlp mit 2500:1 nicht hin.

der ansi-kontrast ist natürlich mit dem dlp höher, keine frage. für mein empfinden wiegt aber der absolute schwarzwert in dunklen szenen höher.

Sorry, das ist so nicht richtig. Die besten Projektoren, die ich kenne machen nativ etwa 2000:1 und inBild etwa 600:1. Dies aber ohne Blende und mit perfekten Farben. Der Schwarzwert hat übrigens nichts mit dem Kontrast zu tun. "Grauschleier" gibt es bei DLPs nicht, da die Panels das Licht reflektieren und nicht durchleuchtet werden.


sony-blenden arbeiten zu 95 %

Wie kommst Du auf diesen Prozentsatz. Hast Du das nachgemessen und wenn ja, womit?

Gruß
- sig -
gary123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Nov 2007, 18:42
kann auch keinen grauschleier feststellen, das einzige was in dunklen szenen vieleicht zu bemängeln wäre sind die details. ein Z3300 hat da um einiges mehr bildtiefe z.b. bei sternenhimmel.

gruß gary
Signature
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2007, 18:46

gary123 schrieb:
kann auch keinen grauschleier feststellen, das einzige was in dunklen szenen vieleicht zu bemängeln wäre sind die details. ein Z3300 hat da um einiges mehr bildtiefe z.b. bei sternenhimmel.

gruß gary

Das ist korrekt. Kontrast und Schwarzwert sind halt zwei völlig verschiedene Dinge. Mehr Bildtiefe bedeutet i.d.R. einen deutlich größeren inBild-Kontrast - und der liegt selbst bei den besten Projektoren gerade mal im dreistelligen Bereich.
MJX
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Nov 2007, 21:20

sub-xero schrieb:
Hallo zusammen,
(Ich habe mal gelesen, die Lampe würde fiepen, aber die Frage ist, ob das wirklich störender ist, als der laute Acer-Lüfter.)



Also ich hatte den Sony AW15 und ich fand das fiepen wesentlich störender als meinen 30db lauten alten Projektor. Ich halte das Fiepen aber für einen Defekt, vielleicht piepst der AW10 nicht.

Ich würde mir überlegen welcher das Bild besser auf die Leinwand projezieren kann. Der Sony kann z.B. aus kürzerer Distanz ein größeres Bild machen. Wegen fehlendem Lensshift sollte die Ausrichtung gut passen, DLPs haben ja meistens einen großen Offset, was bei Deckenmontage bei dir problematisch werden könnte, wenn die BildMITTE 50 cm unter dem Beamer sein soll kommt das Bild evtl. zu weit runter. Darauf würde ich hauptsächlich achten, ist am Ende mehr Wert als theoretische Kontrastwerte die man später sowieso nicht mehr vergleicht. Ein gutes Bild werfen sicher Beide.
kaerf75
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Nov 2007, 00:40
Hallo zusammen,

...ich will hier als Neuling auch mal was zu der diskussion sagen.

Bitte korrigiert mich, wenn ich was falsches sage, aber ich denke die einzige Sache, die gegen den Acer spricht ist: Das rel. "hohe" Offset im Falle der Deckenmontage. sub-xero schrieb doch, dass eine Deckenmontage möglich ist, dies aber nur 50cm über dem Leinwandmittelpunkt. D.h. eine Deckenmontage wäre beim Acer nicht möglch, oder?

Sofern eine Deckenmontage nicht zwingend ist, kann ich nur sagen: Ich selbst besitze auch den Acer und bin sehr zufrieden (habe aber auch keine Vergleichsmöglichkeit). Für mich hätte sich die Frage, ob Acer oder Sony alleine wegen dem Preis-Leistungsverhältnis nicht gestellt. Und mal abgesehen davon bin ich der Meinung dass man bei Sony gerade im unteren Preissegment zunächst für den Namen und dann erst für die technik zahlt.. Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung.

Also letztlich würde ich sub-xero zum Kauf des Acers raten, da - wie ich finde - die Qualität was das Bild angeht (unter berücksichtigung des Raumes, dunkel, groß genug für 2m-2,5m Diagonale) hier zu Gunsten des Acers geht (kein Fliegengitter und bei dem "dunklen Kellerraum" sind 1000/800 Ansi völlig ausreichend)

Was das Betriebsgeräusch des Acers angeht, kann ich sagen dass es mich nicht stört. Man möchte bei solch großen Bilddiagonalen ja keinen flüsterleisen Ton zum Film

So. Mein Senf dazu
Gruß

Daniel
Norbarde
Stammgast
#15 erstellt: 08. Nov 2007, 01:15
Korrekt

Würde dann die AV-Settings verwenden (Hab ich gerade nicht zur Hand) und bei Bedarf Helligkeit leicht hochregeln.
Netzteiler
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Nov 2007, 11:27
kontrast hat mit dem schwarzwert nichts zu tun? beides lässt sich nicht gleichsetzen, hat aber sehr wohl was miteinander zu tun. egal, bei glaubens-diskussionen mach ich ohnehin nicht mit...
Signature
Inventar
#17 erstellt: 08. Nov 2007, 11:53
@Netzteiler,
Der Kontrast gibt das Verhältnis zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Wert an, die ein Projektor darstellen kann.

Der Schwarzwert räpräsentiert den minimalen Lichtanteil, der auf die Leinwand trifft wenn der Projektor schwarz projiziert. Dieser Wert verhält sich asymptotisch, d.h., er kommt im Idealfall beliebig nahe an 0 heran ohne sie jemals zu erreichen.

Sowohl ein hoher (z.B. 10000:1) als auch ein niedriger Kontrast (z.B. 2:1) kann einen niedrigen Schwarzwert beinhalten. Aus diesem Grund sollte Kontrast und SW immer getrennt angegeben werden.

Ideal ist somit ein Projektor, der ein Bild mit hohem Kontrast und niedrigem Schwarzwert projizieren kann. Mit "Glaubensdiskussionen" hat das nichts zu tun.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 08. Nov 2007, 12:05 bearbeitet]
petertar
Gesperrt
#18 erstellt: 08. Nov 2007, 13:19
In der vorletzten AudioVision(10/07) ist ein Test zum Acer. da schneidet er sehr schlecht ab. Unter anderem wird ihm angekreidet :

wenig Helligekeit
lauter Lüfter
keine 24p Darstellung

Den letzten Punkt halte ich für blödsinnig, weil bis vor kurzem kaum ein 720p Beamer 24p einwandfrei darstellen konnte, schon gar keiner in dieser Preisklasse, da vergleicht man Äpfel mit Birnen. Wenn man so argumentiert darf man nur Beamer mit gleichen Fähigkeiten zu Tests heranziehen !

Als Gesamtnote bekommt er ein "befriedigend" mit 56 von 100 möglichen Punkten.

Gemessen am derzeitigen Preis von nur 629 Euro würde ich allerdings die Note auf "gut" korrigieren.

Der Kontrast wird mit 830:1 angegeben, der Ansi Kontrast mit 410:1, was ein sehr guter Wert ist. Der Schwarzwert von 0,33 Lumen läßt allerdings für einen DLP zu wünschen übrig. Genauso die Lautstärke von 34DB(A) im Eco-Betrieb !

Ich hoffe ich konnte helfen.


[Beitrag von petertar am 08. Nov 2007, 13:23 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2007, 13:55

Signature schrieb:
@Netzteiler,
Der Kontrast gibt das Verhältnis zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Wert an, die ein Projektor darstellen kann.

Der Schwarzwert räpräsentiert den minimalen Lichtanteil, der auf die Leinwand trifft wenn der Projektor schwarz projiziert. Dieser Wert verhält sich asymptotisch, d.h., er kommt im Idealfall beliebig nahe an 0 heran ohne sie jemals zu erreichen.

Sowohl ein hoher (z.B. 10000:1) als auch ein niedriger Kontrast (z.B. 2:1) kann einen niedrigen Schwarzwert beinhalten. Aus diesem Grund sollte Kontrast und SW immer getrennt angegeben werden.

Ideal ist somit ein Projektor, der ein Bild mit hohem Kontrast und niedrigem Schwarzwert projizieren kann. Mit "Glaubensdiskussionen" hat das nichts zu tun.

Gruß
- sig -


Hi !

Und mal wieder was gelernt, thx ! Hätte ich ehrlich gesagt auch nicht gedacht.


Gruss

Maik
Netzteiler
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Nov 2007, 14:07
@signature: natürlich spielen faktoren wie brechungsverluste und streulicht bei einem projektor eine rolle - allerdings keine so grosse, wie du das andeutest. sieht man von streulicht und anderen faktoren ab, hat der absolute schwarzwert bei gleicher lichtleistung durchaus sehr viel mit dem kontrast zu tun. bezieht man das streulich mitein, dann korrelieren beide zumindest sehr eng.

solltest du das von dir geschriebene tatsächlich selbst glauben, dann rate ich dir zum kauf eines sensors und ein paar übungsmessungen. du wirst erstaunliche dinge erfahren!
sub-xero
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 08. Nov 2007, 14:47
Hallo zusammen,

die Diskussionen zu meiner Frage sind sehr aufschlussreich und haben zu meinem Verständnis beigetragen. Es ist faszinierend, wie viel Wissen Ihr Euch zu dem Thema schon angeeignet habt. Vielen Dank dafür!

Dass sich erfahrene Experten über ein Thema wie LCD/DLP praktisch endlos "streiten" können, ist für mich eigentlich ein Anzeichen dafür, dass beide Technologien ihre Vor- und Nachteile haben, aber keine wirklich sehr überlegen ist. Für mich als Laien, der auf den Gesamteindruck mehr Wert legt, als auf die perfekte Bildbrillianz, ist es vermutlich nicht entscheidend, ob ich einen LCD- oder DLP-Beamer kaufe. Die Gesamtqualität muss halt stimmen, und die scheint bei beiden Beamern in Ordnung zu sein.

Die einzige Unklarheit, die noch bleibt, ist die Lüfterlautstärke. Gibt es hier jemanden, der den Acer PH530 besitzt und mir sagen kann, ob der Lüfter störend ist, wenn der Beamer 150cm über dem Kopf hängt? Ist das lästig in leisen Filmpassagen? Oder fällt es kaum auf?
Mir ist klar, dass Aussagen hierzu immer subjektiv sind, aber ich fände ein paar Meinungen dennoch interessant und wichtig.

Vielen Dank schonmal!
Andreas
Norbarde
Stammgast
#22 erstellt: 08. Nov 2007, 15:36
Also die Gesamtlautstärke ist mir nicht negativ aufgefallen, die konnte ich zumindest ausblenden weil sie insgesamt nicht so laut war. Allerdings wurde er mal kurz lauter und leiser, ohne für mich ersichtlichen Grund. Das hat mich etwas gewundert, weil ich keine zuschaltbare automatische Lampenhelligkeitsreglung wie ImageAI ( die meistens an die Lüfterdrehzahl gekoppelt ist) in den Menus finden konnte. Da sollte sich besser wirklich noch ein anderer Besitzer melden, vielleicht hatte meine Einheit ja damals einen Fehler.


[Beitrag von Norbarde am 08. Nov 2007, 15:47 bearbeitet]
kaerf75
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Nov 2007, 22:18
Auch mich stört das Lüftergeräusch nicht. Der Beamer steht ca. 1m neben meiner Sitzposition. Mir wäre auch nicht aufgefallen, ob der Lüfter mal lauter oder leiser dreht - muss ich mal drauf achten. ^^


[Beitrag von kaerf75 am 08. Nov 2007, 22:20 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#24 erstellt: 09. Nov 2007, 16:35
Naja, vielleicht wars auch Einbildung. Habe ihn gestern nochmal angehabt und mir fiel nichts störendes auf. Die Lautstärke würde ich jetzt im Eco-Mode für den Preis als sehr leise einstufen. Da gibts sicherlich lautere Vertreter.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony VPL-AW10 gegen Acer H5350
nope19 am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  7 Beiträge
sony vpl-aw10 ?
norsemann am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  32 Beiträge
aw15/ax200 vs. acer ph530
mactheo am 01.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  2 Beiträge
Suche Infos bezüglich "Sony VPL-AW10" ?
PulpGTS am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  6 Beiträge
Sony VPL-AW10/AW15 Downscaling mies
trainapollo am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  3 Beiträge
Grüne Flecken mit Beamer Sony VPL-AW10
beX am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  5 Beiträge
Sony VPL-AW10 und VPS-80DS Probleme
marcelbassiner am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  5 Beiträge
Acer PH530 TV-Empfang
JamesBlond007 am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  5 Beiträge
acer PH530 für 599
ldkger am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2007  –  4 Beiträge
Neuer Beamer Acer PH530
nitrous am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedrobinw28
  • Gesamtzahl an Themen1.467.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.910.592

Hersteller in diesem Thread Widget schließen