Welcher Projektor bis 1.000,- für Fussball schauen?

+A -A
Autor
Beitrag
khonfused
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2008, 01:14
Ich möchte mit dem Projektor zu 80% Fussball auf einer Diagonalen von ca. 2,50m schauen.

Welcher der zur Zeit auf dem Markt befindlichen Projektoren wäre hierfür gut geeignet.

Gibt es bei Projektoren auch Schmiereffekte wie bei LCD-Fernseher?
khonfused
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2008, 00:02
Schein ja ne super spannende Frage zu sein.

Für ist es aber schon interessant da von Projektor erfahrenen Usern was drüber zu erfahren.

Abgesehen von der Größe des Bildes ist für mich der Hauptgrund auf Projektor umzusteigen, dass Flachbildschirme eben Schmiereffekte und andere Artefakte erzeugen, die gerade bei schnellen Kamerabewegung (Fussball) extrem störend sind. Gibt es sowas bei den Projektoren wie PLV-Z5, Epson TW 700 etc. auch?
Norbarde
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jan 2008, 00:46
Nö, schmierer und Nachzieher konnte ich weder bei DLPs noch LCDs feststellen. Für Fussball tuts auch der Optoma HD720X. Da sieht man eh keinen RBE weil da kaum harte Kontraste aufm Rasen auftauchen und hell genug isser auch wenn man ein-zwei Rollos zuzieht. Für Fussball kannste beruhigt die 300 Piepen sparen und Dir den für ca. 630€ schiessen. Hatte die Erfahrung aufm fast baugleichen Acer PH 530. War nix mit schlieren.

Gruß,
Norbarde
khonfused
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2008, 16:29
Heißt das, dass man für Fußballbetrieb nicht die gleiche Qualitätsstufe benötigt wie bei DVD-Betrieb und somit ein günstiger Beamer genauso geeignet ist?

Der Beamer wird wohl zu 70% für Fussball genutzt, 20% DVD und 10% restliches Fernsehen.
Norbarde
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jan 2008, 17:21
Genau das heisst es. Die Bildqualität bei den HD-Ready-Einstiegsgeräten ist gleich, ja sogar etwas plastischer bei DLPs. Der Aufpreis zu den 1000€ LCDs macht dann Sinn wenn weitere Faktoren ins Spiel kommen wie: RBE (ist bei FB wirklich zu vernachlässigen), Aufstellung (brauche ich einen Lens-Shift?) und Lautstärke (stört der Beamer evtl. bei leisen Pasagen?). Wenn Du jetzt mehr und mehr mit dem Gedanken spielst DVDs zu schauen solltest Du Dir hier über die Suchfunktion ein Bild zu den Alternativen machen. Ansonsten kann man für etwas über 600€ mit dem o.g.DLP bestens Fussball schauen.

Gruß,
Norbarde
khonfused
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2008, 21:05
Der Beamer kommt an die Decke, die Leinwand wird ca. 4 Meter entfernt sein, der obere Rand der Leinwand ca. 70cm unterhalb der Decke.
Brauche ich für so ein Setup einen Lensshift?
khonfused
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jan 2008, 22:49
RBE empfindlich bin ich nicht, habe beim Probesehen nix gesehen.
Und Lensshift brauche ich auch nicht unbedingt, da ich eine grosse moegliche Projektionsflaeche habe und die LW eben so aufhaengen werden wie es fuer den beamer passt.
Ist ein dlp eigentlich generell besser fuer die Darstellung von schnellen Bewegungen (sowohl im Bild selbst als auch durch Kamera) oder kann man das so pauschal nicht sagen?

@norbarde
"Bei allen Halbbildquellen lieferte der Optoma HD70 aber sehr gute Ergebnisse, gleich ob es sich um TV-Bilder oder um Kinomaterial handelte."

Zitat aus Audiovision

Ist es genau das auf was ich achten muss, um keine Bewegungsunschaerfen zu haben?


[Beitrag von khonfused am 28. Jan 2008, 00:22 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2008, 01:23
Jein. Mit Bewegungsunschärfe hat das nicht direkt zu tun. Aber wenn der Deintelacer der die Halbbilder (interlaced) von Halbbildquellen zusammensetzt von guter Qualität ist, hat man ein schärferes Bild. Wichtig ist, dass er das Bildmaterial richtig analysiert. Sonst hat man Sägezähne oder verizzene Bilder. Beim "Bruder" des HD70 war darüber erstaunt was der Deinterlacer für ein sauberes, scharfes Bild zusammensetzt.

Generell haben sowohl LCDs als auch DLPs so kurze Reaktionszeiten wenn man das so nennen kann, dass es bei schnellen Bewegungen selten zu Schlieren oder Nachziehern kommt. Man kann das imo nicht mit alten LCD-Fernsehern oder LCD-Monitoren vergleichen.

Ach ja, einen Lens-Shift brauchst Du nicht.
sengir
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Jan 2008, 01:25

khonfused schrieb:
Der Beamer kommt an die Decke, die Leinwand wird ca. 4 Meter entfernt sein, der obere Rand der Leinwand ca. 70cm unterhalb der Decke.


einige beamer ohne zoomobjektiv haben ein projektsverhältnis um die 1:2, das heisst wenn du 4 meter platz hast und der projektor nochmal 30 cm braucht sind das 3,70 / 2 = 1,85 m breiter bildschirm. damit erreichst du nicht ganz deine bildschirmdiagonale von 2,5 die du oben haben wolltest.
und vorsicht: manche beamerhersteller geben das projektionsverhältnis zur bildschirmdiagonalen an, nicht zur bildschirmbreite!

zum lensshift:
alle beamer können vertikale verschiebungen ausgleichen, eben mit geringerer qualität. bei 70 cm unter decke sollte das wenn du nicht gerade 4 meter hohe decken hast aber zu vernachlässigen sein.
Norbarde
Stammgast
#10 erstellt: 28. Jan 2008, 01:38
BTW: Der Unterschied zwischen Benq PE7700 und HD70 ist das erster weniger RBE macht aber dafür mehr FC (False Contour) und der zweite genau andersrum. Wenn Du beim Benq überhaupt kein RBE wahrgenommen hast, würde ich eher Richtung HD/= (und seine warum auch immer anders-namigen quasi baugleichen Kollegen) ins Auge fassen, da FC u.a. unscharfe Ränder provoziert, was Dich eher stören könnte.

Man muss sich oft auch mal darauf besinnen auf was für einem Niveau man überhaupt meckert.

Am Besten wäre es natürlich wenn Du Alternative Zwei noch irgendwo begutachten könntest. DLPs machen IMO ein besseres plastischeres Bild als LCDs, was zwar bei Fussball zwar nicht so Auschlaggebend ist wie Helligkeit, aber vor allem bei DVDs sichtbar ist.

Ansonsten ist der Benq im Prinzip kein schlechtes Angebot. Da würde ich nochmal genau bei Mediastar fragen wie es mit der Lampengarantie aussieht für den Fall der Fälle.

Ich würde halt an Deiner Stelle unter der Vorraussetzung das Du keine Last mit RBE hast nen "billigen DLP" statt nem LCD holen, und das Restgeld in die Wiedergabekette (HD-Receiver, etc.) stecken.

Habe bisher 4 Beamer ohne Lens-Shift an der Decke montiert und es war nie ein Problem für mich. (Dafür gibts nen Zollstock )

Ich will Dir nicht vorschreiben was Du kaufen sollst, sondern kann Dir nur meine Erfahrungen schildern. Hoffe Dir geholfen zu haben.

Gruß,
Norbarde


[Beitrag von Norbarde am 28. Jan 2008, 01:39 bearbeitet]
khonfused
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jan 2008, 01:41

Norbarde schrieb:
Beim "Bruder" des HD70 war darüber erstaunt was der Deinterlacer für ein sauberes, scharfes Bild zusammensetzt.


MIt Bruder meinst du den Optoma 720X?

Ist Deinterlacer und line doubler dann das selbe?
khonfused
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jan 2008, 01:46
@Norbarde
Hast mir schon sehr geholfen, die HD Familie rueckt immer mehr in meinen Focus.

Beim gebrauchten benq soll es lt. Haendler gar keine garantie geben. Das waere mir glaub ich zuviel Risiko, zumal es threads gibt, mit riesigen Lampenausfaellen.

Bei den Optoma waere da der HD 70 oder 720x besser? Auf 100 Euro solls dann nicht ankommen, aber wenn es keinen fuer mich relevanten Unterschied gibt...

Beim HD70 waere fuer mich auch noch der Vorteil, das ich meinen Palcom Satellitenreceiver mittels scart Adapter anschliessen kann, sonst muesste ich mir sofort einen neuen DVB-S kaufen.


[Beitrag von khonfused am 28. Jan 2008, 01:52 bearbeitet]
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Jan 2008, 01:48

khonfused schrieb:
Schein ja ne super spannende Frage zu sein.

Für ist es aber schon interessant da von Projektor erfahrenen Usern was drüber zu erfahren.

Abgesehen von der Größe des Bildes ist für mich der Hauptgrund auf Projektor umzusteigen, dass Flachbildschirme eben Schmiereffekte und andere Artefakte erzeugen, die gerade bei schnellen Kamerabewegung (Fussball) extrem störend sind. Gibt es sowas bei den Projektoren wie PLV-Z5, Epson TW 700 etc. auch?


Ich denke nicht das LCD's oder Plasmas generell Artefakte erzeugen. Wenn der Fernseher eine hohe Auflösung hat so wie es die LCD's und Plasmas nunmal haben, ist es klar das sie wenn sie mit minderwertigen Material gefüttert werden auch Artefakte erzeugen. Hätte eine Röhre die gleiche Auflösung würde es nicht anders aussehen.
Wenn ich Fussbal via Premiere HD schaue ist das Bild einwandfrei und ohne irgendwelche Artefakte oder ähnliches. Wenn ich ein Proki mit minderwertigen Material fütter wird die Freude mindestens genauso bescheiden ausfallen wie bei ein LCD oder Plasma TV mindestens.
Norbarde
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jan 2008, 02:28

Mackie-Messer schrieb:

Ich denke nicht das LCD's oder Plasmas generell Artefakte erzeugen. Wenn der Fernseher eine hohe Auflösung hat so wie es die LCD's und Plasmas nunmal haben, ist es klar das sie wenn sie mit minderwertigen Material gefüttert werden auch Artefakte erzeugen. Hätte eine Röhre die gleiche Auflösung würde es nicht anders aussehen.
Wenn ich Fussbal via Premiere HD schaue ist das Bild einwandfrei und ohne irgendwelche Artefakte oder ähnliches. Wenn ich ein Proki mit minderwertigen Material fütter wird die Freude mindestens genauso bescheiden ausfallen wie bei ein LCD oder Plasma TV mindestens.

Genauso sehe ich das auch.


khonfused schrieb:
MIt Bruder meinst du den Optoma 720X?

Ist Deinterlacer und line doubler dann das selbe?

Nee, meine den Acer PH 530. Linedoubler und Deinterlacer sind afaik dasselbe. Nebenbei gibt es einfache Varianten die das Halbbild einfach verdoppeln und nicht geschickt verzahnen und so wertvolle vertikale Auflösung verschwenden.

EDIT: Wie gesagt, Optoma HD70, HD720x, HD700x und Acer PH530 sind soweit ich bisher an Schilderungen und Daten mitgenommen hab ein und dieselbe Plattform und unterscheiden sich wenn überhaupt in minimalsten Nuancen, die ich nicht der Rede wert finde.


[Beitrag von Norbarde am 28. Jan 2008, 02:54 bearbeitet]
khonfused
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jan 2008, 13:11
okay...verstehe

Und welches Modell würdet ihr für meinen Einsatzzweck vorziehen:

- einen gebrauchten benq PE 7700 mit 155h Laufzeit mit 1,5 Jahren Hersteller-Garantie für ca. 600€

- oder einen Optoma 720x mit 3 Jahren Garantie (Lampe aber auch nur 90 Tage glaub ich) für ca. 630€?
khonfused
Stammgast
#16 erstellt: 31. Jan 2008, 23:56
Die Antwort ist:

Mitsubishi HC 1100 und ein Clarke-Tech HD 5000 Sat-Receiver.

De-Interlacing-Problem geloest, leiser Beamer, lichtstark genug, damit es nicht immer stockdunkel sein muss. Farben, Kontrast und alle restl. Werte gut bis sehr gut.
Lange Lebensdauer dank dlp-Technik. rbe empfindlich bin ich nicht und ein evtl. shading wie beim Pana AX 200E wuerde mich weit mehr stoeren.
Preis-Leistung hervorragend, zumal ich ueber die Firma kaufen kann = 19% Rabatt.
Okay, bisschen teuerer als meine anderen Optionen, aber auch ein bisschen besser denke ich.
Diese Kombo sollte fuer ein paar Jahre gut sein.

Einen herzlichen Dank an alle Experten hier, bringt mich jetzt bloss nicht wieder auf andere Ideen.
Spezi
Inventar
#17 erstellt: 01. Feb 2008, 00:27
Wenn du mit großer Projektionsentfernung und hohem Offsetwinkel klarkommst, besser noch mal abchecken!
http://www.hcinema.de/projektorendatenbank.htm
khonfused
Stammgast
#18 erstellt: 01. Feb 2008, 01:06
Muesste hinhauen.

Proki kann bei 3,60, 4,20 oder 4,80 an die Decke (da ist jeweils ein 13 cm breiter Holzbalken. Die Gesamthoehe des Raumes ist 2,55.

Bei 2m LW-Breite waere die Bildmitte ca. 1m unter Deckenhoehe nach HCinema-Berechnung.
Bei 220cm Breite waeren es ca. 110cm.

Das wuerde meiner Meinung moeglich sein, ein paar cm hoeher oder tiefer ginge auch, da ist also noch Spiel. Die LW werde ich eh erst nach Proki-Probe bauen.
groesser als 220 Breite soll es auf keinen Fall werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Besten Projektor für Fussball bis 1.500,- ? gesucht !
hansi45 am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  14 Beiträge
Welcher Projektor?
Serpent am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  13 Beiträge
Welcher Beamer für Fussball Ereignisse ?!?
francom am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  13 Beiträge
LCD Beamer für Videospiele und Fussball schauen!
Mirkoli am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  2 Beiträge
Hilfe !Welcher Projektor???
Michel28 am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  12 Beiträge
Beamer bis 1.000?
Trichter am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  2 Beiträge
Welcher Projektor ist besser?
Baalou am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  5 Beiträge
Hilfe-Welcher Projektor-Forum verunsichert
Schoschi am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  14 Beiträge
Was für ein Projektor ?
UliKu am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  4 Beiträge
Welcher Beamer bis ca. 2500 Euro
macroy am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedTechsell
  • Gesamtzahl an Themen1.467.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.913.299

Hersteller in diesem Thread Widget schließen