Z5 bestellt: Wieviel für Kabel ausgeben? Tunen lassen?

+A -A
Autor
Beitrag
lucky-speedy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2008, 18:30
Ich hatte erst den Epson TW680 im Auge, er soll ja "aus der Kiste" ein gutes Bild haben. Allerdings kamen letzendlich noch andere Kriterien dazu, dass es der Z5 geworden ist.

Wieviel muss man (sinnvoll) für ein YUV-Kabel ausgeben? Bei den hier im Forum angesiedelten Händler beginnt es wohl bei 25 Euro - ebay liegen viele bei 10 Euro.
Sollte man den Z5 tunen? wird ja oftmals angesprochen die Meinungen gehen allerdings auseinander.

Ab welchem Preis fängt "unnötiges" Higend an???
sowohl bei Kabeln als auch beim tunen.
asdfg3
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Feb 2008, 19:15
Zum Kabel: Als ob die 15 Euro Differenz in Anbetracht der Gesamtkosten von Beamer & Co noch ins Gewicht fallen würden. Meine persönlichen Erfahrungen: Es ist nicht möglich ohne 1:1 Vergleich zwischen den Bildqualitäten von Kabeln zu unterscheiden, alle Meinungen die hier im Forum vertreten werden und die nicht auf einem direkten 1:1 "Blind"-Vergleich beruhen, haben keine Aussagekraft. Die Effekte mögen messbar sein, sichtbar sind sie höchstwahrscheinlich nicht. Der Effekt ist wohl eher psychologische Natur: Ein teureres Kabel muss auch ein besseres Bild liefern. Besonders bei HDMI-Kabeln, die ein digitales Signal transportieren, ist das ein immer wieder vertretener Irrglauben.

Zum tunen: Probier das Gerät doch erst zu Hause aus. Wenn du dann eine massive Unzufriedenheit mit dem Bild feststellst lass ihn tunen. Falls aber alles OK ist, gib das Geld für andere Dinge aus.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Feb 2008, 23:57
Hi!

Zu YUV Kabeln kann ich nicht viel sagen.

Bei HDMI sieht es allerdings so aus:

Ein anderes Kabel kann kein 'besseres' Bild liefern, allerdings gibt es mit günstigen Kabeln bei größeren Längen (>5m) öfters Mal Probleme, sprich Verbindungsabbrüche, Ameisenhaufen, Blitze. Die Probleme können meist mit hochwertigere Kabel behoben werden.
Wie immer: Hoher Preis ist nicht gleich hohe Qualität.

Das Argument, bei digitaler Übertragung wäre das Kabel egal, stimmt nicht. Ist beispielsweise die Dämpfung im Kabel zu hoch, kann auch ein digitaler Empfängerbaustein das Signal nicht erkennen. Und manchmal ist es eben so an der Grenze, dann hat man mal ein Bild, und mal eben nicht...

Achja, zum tunen:
Durch eine sorgfältige Einstellung können schon sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Das würde ich zuerst probieren und erst dann, wenn es immer noch Probleme mit dem Bild gibt, oder man sich mehr erwartet, dann würde ich ein Tuning in Betracht ziehen.

Viele Grüße
Martin
bulla2002
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2008, 01:26
Hallo.

Also ich Stand ende Oktober bei der Gleichen Entscheidung.

Hatte ein Billig Kabel von Hamma 15 Meter bei 123 für 40€ und ein Teueres gut Verarbeitetes 3 Fach Abgeschirmt mit Gold Kontaktkten Clicktronic HDMI Habel Raus gesucht.

Nach Vergleichen im Netz habe ich mir dann das Teuere ClickTronic für 100€ gekauft und es ist sein Geld werd.

Ich würde Lieber etwas mehr ausgeben und dafür dann Gute Qualität bekommen stadt ein Günstiges nehmen wo dann als das Signal abreist.
asdfg3
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2008, 01:41
So eine Aussage wie "es ist sein Geld wert" könntest du nur machen, wenn du auch das billige ausprobiert hättest und es für ungut befunden hättest, das hast du aber nicht. Wäre das billige in Ordnung (was höchstwahrscheinlich der Fall gewesen wäre), dann wäre das teure Kabel sein Geld eben nicht wert, sondern einfach nur wuchermäßig teuer. Immerhin gibt es seinem Käufer das Gefühl jetzt "was anständiges" gekauft zu haben. Man sollte vielleicht sich eins mal klarmachen: KEINE Firma, auch aus dem unteren Preissegment, die mit ihrem Produkt am Markt längerfristig bestehen möchte könnte es sich erlauben ein Produkt herzustellen, dass seinen Dienst nicht verrichtet. Ergo: Wenn der Herstell namhaft ist und/oder schon lange am Markt ist, tun auch die billigen Kabel ihren Job.
Signature
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2008, 12:54
@asdfg3
Du solltest SEHR versichtig mit derartig pauschalen Aussagen sein. Gerade HDMI-"Billigkabel" versagen sehr oft bei größeren Längen bzw. 1080er-Zuspielung. Dies ist natürlich keine Regel aber es gibt leider viel zu viele Negativ-Beispiele, bei denen die von Martin angesprochenen Probleme aufgetreten sind. Vor ca. 2 Monaten hat einer meiner Bekannten billig HDMI-Kabel unter Putz verlegt und mußte alles wieder aufreißen da das Kabel Probleme machte.

HDMI unterliegt einer speziellen Norm. Wenn die vorgegebenen Spezifikationen nicht eingehalten werden (was bei Billig-Kabeln aus Fernost ab und an der Fall ist) machen die Kabel ab einer bestimmten Länge und/oder Datendurchsatz Fehler. Ich würde daher immer auf vernünftige Markenqualität zurückgreifen um dieses Risiko zu vermeiden.

"Bildtests" sind in diesem Zusammenhang völlig unnötig. Sowas gehört vielleicht in die unterhaltsame Welt der Voodoo-Foren. Sinnvoll wäre hingegen das Ausleihen eines Kabels beim Händler damit vor dem Kauf ein Stabilitätstest gemacht werden kann.

Gruß
- sig -
Deadleaus
Gesperrt
#7 erstellt: 04. Feb 2008, 13:21

bulla2002 schrieb:
Hallo.

Also ich Stand ende Oktober bei der Gleichen Entscheidung.

Hatte ein Billig Kabel von Hamma 15 Meter bei 123 für 40€ und ein Teueres gut Verarbeitetes 3 Fach Abgeschirmt mit Gold Kontaktkten Clicktronic HDMI Habel Raus gesucht.

Nach Vergleichen im Netz habe ich mir dann das Teuere ClickTronic für 100€ gekauft und es ist sein Geld werd.

Ich würde Lieber etwas mehr ausgeben und dafür dann Gute Qualität bekommen stadt ein Günstiges nehmen wo dann als das Signal abreist.


Was ist denn das für ne Aussage "ist sein Geld wert"?

Ich hab nen 10m HDMI Kabel von nierle.de für 17.99 und es ist auch sein Geld "Wert". Läuft mit 1080p ohne mucken. Ein Freund hat nen HDMI Kabel für 500 Euro und für ihn ist es auch das Geld "Wert".

Diese Aussage hat keine Aussagekraft und ist in etwa so aussagekräftig wie "Das Pferd ist vorne hinten als höher".
Signature
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2008, 13:24

Was ist denn das für ne Aussage "ist sein Geld wert"?

Das bedeutet, dass die eigene Erwartungshaltung nicht unterschritten wurde.
asdfg3
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Feb 2008, 13:57
Wie gesagt, ich empfehle günstige Markenware, aufgrund des Arguments das ich schon genannt hatte. Von Noname-Chinaware würde ich - da sind wir uns einig - ebenfalls abraten, schon gar nicht bei Unterputzverlegung. Generell wollte ich nur darauf hinweisen, dass gerade bei Kabeln die Preiszuwächse im teureren Segment in keiner sinnvollen Relation mehr zu den Qualitätszuwächsen stehen. Im übrigen kann man einen nicht ordnungsgemäß funktionierenden Kabel auch zurückgeben, wegen fehlens einer zugesicherten Eigenschaft, so dass man als Käufer rechtlich auf der sicheren Seite ist - ob sich das immer lohnt sei dahingestellt...


[Beitrag von asdfg3 am 04. Feb 2008, 14:06 bearbeitet]
IndianaX
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2008, 15:39
Ich kaufe am liebsten die "günstige" Markenware.
Muss also kein Ölbach sein ;-)
Ich hab mir meine 5m HDMI-Kabel von ATLONA gekauft, aber nur weil die ein sehr Flaches in weis haben.


[Beitrag von IndianaX am 04. Feb 2008, 15:40 bearbeitet]
wddn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Feb 2008, 17:03
Ich hatte vorher einen Z4 per 15m HDMI Billigst Kabel von ebay - hat perfekt funktioniert

Nachdem ich auf einen Optoma H79 umgestiegen bin (nur den Projektor ausgewechselt), hatt ich Artefakte im Bild - nach langem rumtesten habe ich das Kabel als Schuldigen ausgemacht. Daraufhin ein 12m Atlona 1080p Kabel für ~6x Preis des ebay Kabels gekauft und keine Probleme mehr.

Entweder du hast ein astreines Bild, oder nicht - trotzdem mein Tip: kaufe dir ein günstiges ebay Kabel und schaue ob DU zufrieden bist - falls nicht, dann kannst du dir ein "besseres Kabel" kaufen. Bevor ich 200€ für ein Kabel ausgebe, würde ich mir an deiner Stelle lieber erstmal einen Receiver/DVD-Player mit HDMI kaufen.

Gruss
lucky-speedy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Feb 2008, 23:15
Habe mir über eBay (bei einem Händler meines Vertrauens) ein 1m YUV-Kabel für 14 Euro gekauft (also zumindest nicht das erstbilligste *g* ... doppelt abgeschirmt ist es).

Heute war ich dann mal bei Mediamarkt und hätte nicht gedacht, dass es schon DVD-Player mit Hdmi-Ausgang für 79 Euro gibt! ... Da wäre ich beinahe schon wieder leichtsinnig geworden! Im nachhinein weiss ich aber auch nicht ob er auch progressive scan kann.

Aber eigentlich habe ich als nächstes vor ein Festplattengerät zu kaufen - weiss aber noch nicht ob Festplatten-Satreceiver oder ein DVD-Recorder mit Festplatte.
Wenn man das ganze dann mit Hdmi-Ausgang nimmt sollte man doch gut zwei (oder mehr) Fliegen mit einer Klappe schlagen können?
Wobei mir gerade da durch den Kopf geht, dass wohl ein Sat-Festplattenreceiver keine Audioausgänge für 5.1 hat?
surbier
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2008, 23:32
Billigkabel: Es hängt oft auch vom Gerät ab, wie gut dieses den "Handshake" beherrscht - Stichwort HDCP. Ich habe ein 10 m HDMI Kabel für umgerechnet ca. 30 Euro mit einem solchen für 100 Euro verglichen und konnte keine Unterschiede bei einer Zuspielung von 1920x1080p feststellen (Panasonic PT-AX100 / PT-AE2000). Keine Spur von Aussetzern, Bildfehlern oder dergleichen. Das Geschäft mit den Kabeln ist ein bisschen so wie das Geschäft mit Tuningteilen für ein Auto. Noch extremer wird dieser Kabelfetischismus im Zusammenhang mit Audio betrieben, wobei hier ein Qualitätsvergleich eher einleuchtet, da die Kabelpreise oft von deren Durchmessern abhängig sind. Ich möchte damit nicht sagen, dass teurere Kabel keinen Vorteil bringen sollen, aber nicht immer ist das teurere Kabel tasächlich die bessere Wahl ...

Das gleiche Scenario ergab sich bei mir vor einigen Jahren, als mir Anbieter ein 10 m YUV Kabel für umgerechnet 100 Euro verkaufen wollten - auch hier konnte ich bei billigeren Kabeln keine Verschlechterung sehen. Was damals YUV war, ist heute HDMI

Es braucht im übrigen kein "YUV Kabel" zu sein, drei normale Cinch Kabel reichen dabei aus (entweder drei mal gelb oder drei mal rot oder drei mal weiss oder rot, weiss, gelb ...) In dieser Form sind sie oft viel günstiger zu haben

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 04. Feb 2008, 23:43 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2008, 03:51


Es braucht im übrigen kein "YUV Kabel" zu sein, drei normale Cinch Kabel reichen dabei aus (entweder drei mal gelb oder drei mal rot oder drei mal weiss oder rot, weiss, gelb ...) In dieser Form sind sie oft viel günstiger zu haben


Du brauchst Video Kabel mit Cinch Steckern. Cinch ist ne Steckernorm, nichts weiter.
surbier
Inventar
#15 erstellt: 06. Feb 2008, 08:43

TheSoundAuthority schrieb:


Es braucht im übrigen kein "YUV Kabel" zu sein, drei normale Cinch Kabel reichen dabei aus (entweder drei mal gelb oder drei mal rot oder drei mal weiss oder rot, weiss, gelb ...) In dieser Form sind sie oft viel günstiger zu haben


Du brauchst Video Kabel mit Cinch Steckern. Cinch ist ne Steckernorm, nichts weiter.


... sicher, man kann auch andere Kabel benutzen, wenn man sich die Mühe machen will, Chinch Stecker daran zu montieren Ich glaube, aufgrund meines Kommentares diesbezüglich ist jedem klar, was ich meinte

Gruss
Surbier
TheSoundAuthority
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2008, 13:41
Hallo,

kann man - sollte aber nicht, da Videokabel einen anderen Widerstand haben!
surbier
Inventar
#17 erstellt: 06. Feb 2008, 15:57
also nochmals: Wer mit dem Gedanken spielt ein YUV Kabel zu kaufen - das sind jene 3er kabel, die ein blaues, ein grünes und ein rotes Kabel beinhalten - der kann auch drei hundsgewöhnliche gleichaussehende Composite Kabel kaufen: Diese sind in der Praxis gelb (Video) rot (Ton) oder weiss (Ton), mitunter auch schwarz. Genau die gleichen Kabel - jedoch oft viel günstiger. Ich glaube, jetzt ist es allen klar - wobei ich nicht auf die materielle Zusammensetzung, Widerstand, Wärmeentwicklung, Dehnung, Gewicht und Leiterfähigkeit eingehen will. Das überlasse ich the SoundAuthority

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 06. Feb 2008, 15:57 bearbeitet]
TheSoundAuthority
Inventar
#18 erstellt: 06. Feb 2008, 16:02

rot (Ton) oder weiss (Ton)


Genau hier liegt dein Fehler. Das sind Audio Kabel mit einem Widerstand von 110Ohm, Videokabel haben 75Ohm.
surbier
Inventar
#19 erstellt: 06. Feb 2008, 16:09
... tun der Bildübertragung aber keinen Abbruch. Ich benutze diese Kombination schon seit es YUV gibt und habe keine Probleme damit. Im Vergleich zu "echten" YUV Kabeln habe ich nie Nachteile empfunden - andere Widerstände hin oder her

Und wenn man es genau machen will, kauft man sich eben drei gelbe einzelne Composite Kabel, wo ist hier also das Problem?

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 06. Feb 2008, 16:11 bearbeitet]
Der_SchnittenGott
Stammgast
#20 erstellt: 07. Feb 2008, 20:53

TheSoundAuthority schrieb:

rot (Ton) oder weiss (Ton)


Genau hier liegt dein Fehler. Das sind Audio Kabel mit einem Widerstand von 110Ohm, Videokabel haben 75Ohm.


Schon mal nachgemessen?
In der Praxis sind bei diesen (Beipack-) Strippen nämlich alles 3 Composite-Kabel wo man lediglich verschiedenfarbige Stecker drangelötet hat (ist wohl billiger ;)).
Bei nem Kumpel haben wir uns nämlich tatsächlich mal den Spaß gemacht und nachgemessen, Ergebnis Wellenwiderstand um die 75-76 Ohm.
Man kann diese Teile also ohne Bedenken nehmen, bei meinem DVD-Recorder Sony RDR-HX1010 waren damals solche Strippen beigepackt (sogar mit vergoldeten Kontakten!) die ich lange Zeit als YUV Kabel verwendet habe.
Allerdings haben diese Strippen eines gar nicht, nämlich ne Schirmung, sind also etwas empfindlich gegen evtl. Störeinstreuungen jeder Art.
Wenn man also auf Nummer sicher gehen will kauft man ein geschirmtes Kabel, gibts auch schon relativ günstig (z.B. von unserem Boardsponsor das Argentum mit 3-fach Schirmung und sauerstofffreiem Kupfer 1,5m für 30 Euro).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Z5 Ausverkauf ?
lucky-speedy am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  3 Beiträge
Sitzabstand Sanyo Z5 (Fliegengitter)
clubrocker am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  9 Beiträge
Sanyo Z5 Deckenmontage
Mario084 am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  6 Beiträge
Sanyo plv Z5 wert ?
Harrydruff87 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  4 Beiträge
PLV-Z5 oder HTPC skalieren lassen?
hektor123 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  3 Beiträge
wieviel muss man mindestens ausgeben?
mw416 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  3 Beiträge
sanyo z5
pedro7 am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Wandhalterung für Sanyo Z5
golf16v am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  2 Beiträge
Wieviel muss ich für einen Pojektor ausgeben?
Giustolisi am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  34 Beiträge
Längere Anschlußleitung Sanyo PLV-Z5?
Tschernomyrdin am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.772 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedJY0ung1090
  • Gesamtzahl an Themen1.467.392
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.904.224

Hersteller in diesem Thread Widget schließen