Welcher einsteiger Heimkino-Beamer?

+A -A
Autor
Beitrag
Veterano19
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Feb 2008, 19:18
Hi,

ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Beamer, anfangs war ich unschlüssig, LCD-TV oder Beamer, aber nun bin ich mir sicher ein Beamer passt besser zu mir. Ich schaue wenn dann am Wochenende mal TV oder DVD (So 2-6 Stunden im Schnitt). Allerdings schaue ich mir gerne Live Musik-DVDs an.

Anschließen werde ich den Beamer über VGA (TV) oder einen normalen analogen video Eingang (DVD-Player).

Natürlich liegen die billigen Präsentationsbeamer von Acer nahe, aber was spricht dagegen? Es wird hier im Forum immer davon abgeraten sowas als Heimkinobeamer zu nutzen. Allerdings verstehe ich nicht ganz warum. Ich lese immer das diese Beamer zu hell für Heimkino sind. Ich dachte immer Hell=Gut. Und wenn es zu hell ist kann man es runterregeln.

Ausgeben will ich natürlich nicht so viel, für einen LCD-TV hatte ich mir 600€ bei Seite gelegt. Mehr will ich für einen Beamer auch nicht ausgeben.

Gruss, Veterano
anon123
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2008, 19:33
Hallo,

für EUR 600 gäbe es z.B. den Optoma HD-700X. Optoma stellt für gewöhnlich gute Heimkinobeamer her, mit denen man nicht viel falsch machen kann. Leider gibt es über dieses konkrete Modell keine weiteren verfügbaren Informationen. Und er scheint mit 28dB etwas laut zu sein.

Präsentationsbeamer eignen sich i.d.R. wegen der Auflösung und wegen der zu großen Helligkeit nicht für Heimkinobetrieb. Werte über 1000 Lumen sind bei Nutzung im Dunklen eher störend, und sie wirken sich nachteilig auf den Schwarzwert aus. Das Herunterregeln der Helligkeit wirkt nur auf das/die DLP- bzw. LCD-Panels, die aber nicht vollständig abdunkeln können. Das Resultat: Eine eigentlich schwarze Fläche ist eher dunkelgrau. Bei neuen und hochwertigen Projektoren ist das schon deutlich besser geworden, nicht aber bei günstigen Präsentationsbeamern. Man kann mit diesen Teilen, etwa von Acer oder Viewsonic, durchaus leben, ein wirkliches Vergnügen ist es aber nicht.

Beste Grüße.
Veterano19
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Feb 2008, 20:02
Was heisst denn mit diesen Beamern kann man Leben?
Heisst das etwa für meine Ansprüche dürfte sowas genügen?

http://www.beamersho...1165-colorboost.html

Mir ist klar, das man mit solchen Beamern kein perfektes Bild hinbekommt. Es gibt auch Leute die kaufen sich einen Beamer fürs Heimkino, der kostet soviel wie nen gebrauchter Kleinwagen. Will ich aber nicht, ich würde mir eher ne Stereoanlage für soviel Geld kaufen. Hauptsache ich kann öfters mal nen Filme-Abend machen und die EM im Partykeller anschauen

Ich bin keiner von denen die eine 500er DVD Sammlung im Glasschrank haben. Ich bin einer von denen die sich ab und an mal Eric Clapton Live In Hyde Park auf Maximalpegel geben und froh sind das ein recht großes Bild zu sehen ist. (Zurzeit schaue ich die DVDs immer über einen 38cm Fernseher, das strengt schon ein bisschen an!)

Gruss, Veterano
norsemann
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2008, 20:30
mein beamer ist EIGENTLICH auch ein presentationsbeamer (sharp xr40-x) hat aber auch video funktion , ich finde nach richtiger einstellung des kontrastes , farben , helligkeit , und der richtigen Leinwand mit etwas niedrigeren gain , ist der schwarzwert richtig gut geworden , gut er ist etwas teurer als 600 euro , aber vielleicht sind andere presentationsbeamer auch nicht viel schlechter wenn man sie richtig einstellt
TheSoundAuthority
Inventar
#5 erstellt: 06. Feb 2008, 01:47

mein beamer ist EIGENTLICH auch ein presentationsbeamer (sharp xr40-x) hat aber auch video funktion , ich finde nach richtiger einstellung des kontrastes , farben , helligkeit , und der richtigen Leinwand mit etwas niedrigeren gain , ist der schwarzwert richtig gut geworden , gut er ist etwas teurer als 600 euro , aber vielleicht sind andere presentationsbeamer auch nicht viel schlechter wenn man sie richtig einstellt


Ein VW mit andrem Auspuff wird auch nie zum Porsche. Solche Projektoren sind einfach nicht heimkinotauglich - deswegen ja Präsentationsbeamer.
anon123
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2008, 08:29
Morgen ...


Was heisst denn mit diesen Beamern kann man Leben?

Das heißt, dass man damit Filme und sowas ansehen kann, dass das auch "ganz gut" und auch groß aussehen wird, dass man aber auch mit Nachteilen leben muss, wie z.B. ein teilweise leicht milchiges Bild, einem mehr oder minder dunkelgrauen Schwarz, teilweisen (auflösungsbedingt) Schwächen in der Bildschärfe und dunkelgrauen Balken oben und unten (bei 16:9-Wiedergabe auf 4:3-Panel). Damit kann man, wie gesagt, leben. Ich tue es mit meinem "Ausprobierbeamer" Sanyo Z1 im Moment auch noch. Ich würde mir das aber mal voher ansehen, falls möglich.

Es gibt noch einen weiteren Grund, der für einen billigen Beamer spricht: Man kann es erst einmal ausprobieren. Das genau tue ich gerade mit meinem Z1. So, wie es aussieht, ist mir das Geklöter mit Aufstellen, Einrichten und Leinwand aber ein zu großer Aufwand. Ich kann in meinem Wohnzimmer aber weder Beamer noch Leinwand fest installieren. Es wird wohl auf einen Plasma hinauslaufen, spätestens, wenn die Beamerlampe hin ist.

Leider gibt es zu dem von mir genannten Optoma leider keine weiteren Informationen. Allerdings baut Optoma i.d.R. gute Beamer. Ansonsten fallen mir in diesem Preisbereich nur noch Präsentationsbeamer ein. Warum Du, norsemann, einen Präsentationsbeamer (mit guten technischen Werten) genommen hast, habe ich nicht verstanden. Du sagst ja selbst, dass Du das Teil zum DVD-Schauen nimmst. Und vom Kaufpreis her liegst Du im Bereich der üblichen Heimkinoverdächtigen.

Beste Grüße.
norsemann
Inventar
#7 erstellt: 06. Feb 2008, 09:48
ich verstehe immer nicht warum sie nicht tauglich sein sollen , erstmal hat er die funktion movie , er macht ein gutes bild , ist scharf , leise , das schwarz ist sehr gut finde ich , also schlechter als auf meinem 82cm samsung lcd tv finde ich das bild bei dvd oder hd-dvd nicht , absolut nicht
travis_bickle
Stammgast
#8 erstellt: 07. Feb 2008, 12:53
also ich selber habe den ph 530 von acer in betrieb, den ich empfehlen kann, sofern man sich darüber im klaren ist, dass ein dlp beamer meist recht aufstellungskritisch ist. der ph 530 ist ein nativer 720p beamer und kann denzufolge auch 1080i problemlos darstellen. farben und schwarzwert sind dlp typisch sehr gut und der kontrast von 2000:1 ist auch ordentlich. dazu eine schöne rahmenleinwand und du hast wirklich ein genussvolles bild.

und das beste am ganzen der ph 530 kostet wenig mehr als 600 € und liegt damit im preisbereich der sogenannten präsentationsbeamer.

ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen

gruß@all
Veterano19
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Feb 2008, 21:18
Ich werde mir mal irgendwo einen Acer anschauen und testen.
Sobald ich das getan habe geb ich hier bescheid
audiophob
Stammgast
#10 erstellt: 17. Feb 2008, 22:03
Ich finde nicht, daß sich für SD (DVD) überhaupt ein Projektor lohnt weil die Auflösung kein Großbild hergibt. Deshalb bin ich erst eingestiegen seit der HD-Verfügbarkeit vor ca. 3 Jahren.
Aber da denkt jeder anders.

Ich hab gerade meinen alten Z3 für 450 verkauft; der hat trotz der bekannten Mankos des Modells immer eine Menge Spaß gemacht und für den Preis macht man da sicher nichts verkehrt. Ab und an kriegt man auch welche für 400. Auch das Gegenstück Panasonic PT-AE500 sollte sich lohnen. Ich weiß nicht, was die neueren Z4/AE700 so gebraucht kosten und ob sich der Aufpreis lohnt.
es.ef
Stammgast
#11 erstellt: 02. Okt 2009, 15:26
Ich hole mal den Thread hoch, da ich auch noch den Einstieg suche. Hatte mich erst verkauft mit einem Präsentationsprojektor. Nun bin ich unschlüssig, ob ich mir einen gebrauchten HDready Beamer bei ebay holen soll (Sharp Z4 oder so) oder lieber einen neuen wie Acer H5350 oder Optoma HD700X? Die alten Geräte haben mal fast 2000 Euro gekostet, sind die qualitativ besser als jetzige Einstiegsbeamer?
Danke für Eure Antworten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Einsteiger -> Heimkino Wunsch
detto87 am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  18 Beiträge
beamer od. lcd-tv
Trridy am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  8 Beiträge
Beamer für TV/DVD.
Maven am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  15 Beiträge
36 Zoll TV oder Beamer
vindiesel am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  3 Beiträge
Welcher Beamer für Konsolen, TV und DVD?
John_Alex am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2005  –  2 Beiträge
DVD Bild über Acer-Beamer sehr dunkel!
p0ddie am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  4 Beiträge
TV über den Beamer
Schumifan am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  120 Beiträge
Beamer / TV
muzzy81 am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  10 Beiträge
Beamer oder TV?
Eye-Max am 15.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  2 Beiträge
Beamer Einsteiger
stonie78 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWietser
  • Gesamtzahl an Themen1.426.575
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.825

Hersteller in diesem Thread Widget schließen