Erste Eindrücke von der CEBIT 2004 (auch für Panasonic Fans)

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas63
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2004, 03:05
Hallo zusammen,
bin schon seit Langem ein Konsument eures Forums und will mich mit einem kleinen ersten Eindruck von der CEBIT für die vielen guten Infos revanchieren.

Dieses Jahr scheinen alle renomierten Hersteller im Bereich Plasma/LCD TV sich gegenseitig in Bezug auf »Wer hat den Größten« überbieten zu wollen, wobei leider die Qualität des Bildes nicht gerade immer im Vordergrund zu stehen scheint.
Doch bei genauerem Hinsehen findet man auch einige echte High-Lights, was die Qualität der ausgestellten Plasmas/LCD angeht. Leider sind dies meist Vorführgeräte, die leider nicht in der Form in absehbarer Zeit in den Handel kommen werden. Hier einige Beispiele.

- Den bis dato (bin noch nicht ganz durch) besten LCD TV was die Bildquali angeht habe ich bei CHI MEI (www.cmo.com.tw/) gesehen. Das 47" Panel hat eine Auflösung von 920 x 1080 Pixel und eine Reaktionszeit von 8 ms. Die laufende Demofilme hatten eine Brillianz und Farbtiefe, wie ich sie bis dato nicht annährend gesehen habe. Da können sich Firmen wie Samsung und Sharp mit ihren jetzigen LCD´s verabschieden.

- Sharp hat auch einen neuen 45" LCD TV als Prototyp auf der Messe. Auch hier muss ich sagen, die die gezeigte Bildqualität weitaus besser ist als all das, was Sharp bis dato zu bieten hat. Und erscheinen soll das Gerät noch dieses Jahr.

- Samsung hat mich am Meisten enttäuscht. Zwar präsentieren sie den größten LCD-Diplay aber auf allen Geräten sind ständig Solarisationseffekte bzw. fals-contur-Effekte zu sehen. Gezeigte Landschaften wirken wie aus dem Malkasten; Schnelle menschliche/tierische Bewegungen werden zu digitalen Bewegungen.

- LG hat mich im Bereich Plasma mit drei neuen TV´s (42", 50" und 63") sehr positiv überrascht. Die Geräte haben HDTV-fähige Auflösungen und bestechen durch ein hohen Kontrat von bis zu 5000:1. Als Demo lief »Der letzte Samurei«. War wirklich ein Hingucker. Absolut keine digitalen Fehler zu shen. Gute Farbdarstellung und ein hervorragender Kontrast. Zum Schluss leider die schlechte Nachricht. Alle drei Panels wird es dieses Jahr nicht mehr geben.

- zu Panasonic und der neuen VIERA-Reihe. Leider gleich die schlechte Nachricht am Anfang. Leider kann nur der 50" eine HDTV-Auflösung. Beide kleineren Brüder sind ED-Panels.
Das Design der Neuen ist recht gut gelungen, und die gezeigten Demos bestechen durch brilliante Farben, und - wie in diesem und anderen Foren schon oft erwähnt - einem Schwarzwert, der von keinen anderen Hersteller erreicht wird. »Da muss sich selbst die dunkelste Nacht hinter verstecken.« Warum der 37" und 42" nicht mit der hohen Auflösung in Europa erscheint (in USA gibts den 42er mit 1024x768) verstehen im Übrigen die eigenen Angestellten von Panasonic-Europe auch nicht. Die lakonischste Antwort war: »Weil halt Europa nichte mit HDTV macht«.

So das wars erst einmal für heute.
Bei Interesse berichte ich dann Morgen von den anderen (Sony, Fujitsu, Sanyo, Hitachi)

Liebe Grüße Andreas
yves
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 23. Mrz 2004, 17:57
Hallo,

hast du zufällig auch irgendwelche Eindrücke von den neuen Phillips Lcds bekommen? Ich will mir bald einen zulegen.
Und wenn ja, was findest du besser Phillips oder Sharp?

mfg

Yves
eox
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2004, 18:37
ich war zwei tage auf der cebit, das prob ist man sieht so viel auch richtig geile prototypen, aber man wird teilweise reizüberflutet.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Mrz 2004, 22:48
Hallo eox,

ich habe leider keinen interesseanten Aspiranten im LCD/TFT/Plsama Lager finden können. Sehr entäuschend war bei Euro1080 die Vorführung bei Zinwell direkt.

Markus
Zwiper
Stammgast
#5 erstellt: 24. Mrz 2004, 23:51
Naja, ich weiß ja nich was ihr für Ansprüche oder Augen habt, aber ich fand sämtliche Plasma und LCD Fernseher auf der Messe hatte ein verdammt geiles Bild, zumindest im gegensatz zu Röhren TVs. Außer bei Hitachi, dort waren die Plasmas ziemlich pixelig und unscharf, kann aber auch am verwendeten Material gelegen haben. Am besten haben mir aber LG und JVC gefallen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Mrz 2004, 01:43
Hallo,

fast jeder "Flachschirm" war anders eingestellt auf der Messe. (auch bei den einzelnen Firmen) Hast du die netten Artefakte gesehen und die schönen Ruckler/Nachzieher?

Markus
Thomas63
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Mrz 2004, 15:09
Hallo Markus hallo Zwiper,

in diesem Zusammenhang muss ich wohl beiden Recht bzw nicht Recht geben. Viele der renomierten Hersteller waren anscheinend nicht in der Lage ihre neuen Produkte so zu präsentieren, dass für den kritischen Besucher ungedingt ein AHA-Erlebnis entstehen konnte.
Wenn ich jedoch an die Vorführungen von LG, Panasonic und auch Sony denke, wird mir jedoch jetzt noch warm ums Herz.
Den z.B. vorgeführten Prototyp des 76" PDP-Plasmas von LG würde ich als ein Highlight der Messe bezeichnen. Wen so die Zukunft der Plasmas auszieht - vorrausgesetzt der Preis stimmt - dann haben alle Cineasten rosige Zeiten vor sich.
Natürlich gab es auch riesige Enttäuschungen. Die gezeigte Bildqualität des 80" Plasmas von Samsung war so eine Enttäuschung. Oder die beiden mirkrigen Vorführgeräte der neuen XX66er Plasmas von Philips. Geschweige den von den groß angekündigten LCD dieses Hauses, von denen sich nicht ein einziger auf dem Stand auftreiben ließ.

Ich glaube jedoch sagen zu können, dass die CEBIT, was den Bereich der möglichen Bildqulität bei Plasma und Co. angeht, schon zeigen konnte, was in nächster Zeit hier zu erwarten ist.
Durchgängig enttäuscht wurde jedoch was den Bereich dvi/HDMI angeht. Hier wird es anscheinend noch viel länger dauern bis diese zu einer Art Standard werden. Vielleicht auch deshalb, weil doch noch nicht alle Probleme/Erwartungen behoben bzw. erfüllt werden können.

Liebe Grüße
Andreas
Zwiper
Stammgast
#8 erstellt: 25. Mrz 2004, 16:13
OK, es gab sicher unterschiede, aber es war, wie ich finde, keiner wirklich schlecht, ich hätte auf jeden Fall lieber irgend so einen hier zuhause als meine alte Röhren gurke, aber wenn ich natürlich das Geld für solche Geräte hätte würde ich schon nochmal genauer schauen.
eox
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2004, 17:14
teilweise ruckelten sie das stimmt, es gab aber auch gute ich fand die HDTV displays von sony ganz ok.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Mrz 2004, 23:18
Hallo,

kennzeichnen für die Messe war, das ein Freund von mir auf einen Fernseher zeigte und sagte: Boahh der sieht ja klasse aus. Es war herkömmliche Bildröhre!! Und das war nachdem wir einige Flachbildschirme gesehen haben.

Ich würde mir soetwas auch nicht kaufen.

Markus
eox
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2004, 23:44
jo das ist normal
ich finde auch das ein röhrenbeamer besser ist als fast jeder digital beamer, aber leisten kann ich mir als student leider keinen
Zwiper
Stammgast
#12 erstellt: 26. Mrz 2004, 00:08
@Markus_P:
Was für einer war das denn, den die einzigen Röhren TVs die ich gesehen habe waren die 3 von Sony und da standen grad mehrere Leute vor und ich hab nicht genauer hingesehen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Mrz 2004, 00:40
Hallo,

gute Frage *ups* Ich frag mal meine Begleitung.
Thomson war nicht da...hätte ich sonst spontan gesagt.

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 26. Mrz 2004, 00:41

jo das ist normal
ich finde auch das ein röhrenbeamer besser ist als fast jeder digital beamer, aber leisten kann ich mir als student leider keinen :(


Hallo,

ich sprach nicht von Röhrenbeamer. Die Investion dahin ist schon für 2,5-4 kEUR zu realisieren. Also im selben Rahmen wie die Digitalos. Es ist leider ne Platzfrage, sonst hätte ich einen unter der Decke. Das kannste glauben.

Markus
EWU
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2004, 01:12
Hallo,
hat irgendjemand auch Fernseher gesehen, die in ein normales Wohnzimmer passen? Ich les dauernd 80", 63", sowas passt doch nur in ein Zimmer, wo sonst nichts drin steht.
Ist doch Unfug.Handys werden so klein, dass man keine Taste mehr drücken kann und Fernseher so groß,dass man einen Ballsaal mieten muß, damit die Platz haben.Das verstehe einer.
Gruß Uwe
Engelchen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Mrz 2004, 01:32
Hallo Ewu,

Da kann ich dir nur Recht geben 63 Zoll oder 80 Zoll passt sicher nicht mehr in eine Wohnung
So was wird sich auch keine S.. kaufen da es selbst für ein Haus zu groß ist und einfach nur sch.... aussieht
Alles über 50 Zoll halte ich persönlich für Schwachsinn.Wer es extrem groß haben will der soll doch ins Kino gehen

Aber mal im ernst warum kaufst du dir nicht einen 37 oder 42 Zoll Plasma? Der passt auch noch in ein *normales* Wohnzimmer.
Auf der Cebit gabs ja auch einige tolle LCDs von denen sicher das eine oder andere auch gut in dein Wohnzimmer passen würde.
eox
Inventar
#17 erstellt: 26. Mrz 2004, 02:02
@markus p: das war ein beispiel/vergeleich...aber egal.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Mrz 2004, 02:54
Hallo eox,

OK...hatte es missverstanden. Aber jetzt weisst du, das ich eigentlich CRT verliebt bin

Markus
Ayreon2000
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:23

Hallo Ewu,

Da kann ich dir nur Recht geben 63 Zoll oder 80 Zoll passt sicher nicht mehr in eine Wohnung
So was wird sich auch keine S.. kaufen da es selbst für ein Haus zu groß ist und einfach nur sch.... aussieht
Alles über 50 Zoll halte ich persönlich für Schwachsinn.


Schön für dich. Wahrscheinlich haben die Proki-Besitzer dann alle einen an der Waffel. Leinwandtechnisch sind da auch mindestens 90 Zoll drin.

Es gibt Leute, die sammeln Bilder und hängen die an die Wand. Andere halten die Wand für nen Plasma/LCD frei - und den Plasma, der NICHT an eine Wand passt, musst du mir erst noch zeigen.

Marcus
Peter_Wind
Inventar
#20 erstellt: 26. Mrz 2004, 12:48

Schön für dich. Wahrscheinlich haben die Proki-Besitzer dann alle einen an der Waffel. Leinwandtechnisch sind da auch mindestens 90 Zoll drin.


Aber, aber?
So war das bestimmt nicht von Engelchen gemeint. Nicht jeder hat einen Keller oder einen Kino-Raum. Letzteres hätte ich erst, wenn eines der Kinder mit dem Studium fertig ist und auszieht.
Bis dahin 72" Fernseher. Alternative: alte (27Jahre) Schrankwand (4 Meter) raus und alles um den TV neu. Die Gesamt-Investition geht im Moment nicht.
Shakesnake
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Mrz 2004, 15:54
also ich glaube die wenigsten haben für ihren Proki einen eigenen raum und müssen das wohnzimmer benützen aber wie schon erwähnt wurde der eine hängt sich seinen Picasso an die wand der andere seine Leinwand. Mein zimmer ist grad mal 15m² groß für schlafen wohnen und auch kino und ich finde es sehr gemütlich
Peter_Wind
Inventar
#22 erstellt: 26. Mrz 2004, 16:18

Mein zimmer ist grad mal 15m² groß für schlafen wohnen und auch kino und ich finde es sehr gemütlich

Das ist doch in Ordnung. Wenn man eine 4-Köpfige Familie hat, ist das nicht so einfach (in dieser Richtung verstehe ich auch Engelchen).

Jede Räumlickeit ist nun einmal anders. Mein WoZi (ohne EssZi) ist 28,5/m2. Ich kann aber keine Leinwand aus optischen/praktischen Gründen einbauen, weil ich eine Holzdecke habe. Außerdem ist das WoZi fast quadratisch; ich wüsste nicht wohin mit dem Beamer (Decke?=sieht scheußlich aus).
Ein Bekannter von mir - früher selbständiger Fotografenmeister - hat sein altes Fotostudio zum Heimkino umgebaut. Hin und wieder schaue ich mir da auch eine DVD an. Mir gefällt es, besser als Kino, kann es aber zu Hause nicht selber einrichten.
Engelchen
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Mrz 2004, 19:39
Hallo Ayreon2000,

Also sorry aber ich kann mir nicht vorstellen das so was noch schön aussieht.Ein Wohnzimmer soll ja auch noch nach was aussehen und wenn man da so eine riesen Leinwand reinstellt verschandelt das doch den ganzen Raum.
Und einen Plasma der grösser als 50 Zoll ist an die Wand zu hängen dürfte sicher nicht so einfach sein (Gewicht).
Aber jedem das seine
super602
Stammgast
#24 erstellt: 26. Mrz 2004, 19:48
Hi,

war auch auf der Cebit und muß sagen, im Bereich Plasma Fernseher fand ich die neue Wega Serie von Sony am besten.

So satte Farben und so hohen Kontrast (liefen mit HDTV) hatte ich bis dato noch bei keinem anderen gesehen.
Und überhaupt das ganze Bild sa aus wie in echt. Nicht einmal die Pio´s kamen da mit.

Allerdings weis ich die Preise für die Geräte nicht.

Gruß
super602


[Beitrag von super602 am 26. Mrz 2004, 19:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic PT-AE 700 - Erste Eindrücke..
tb-rg am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  43 Beiträge
cebit
carras am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  2 Beiträge
CEBIT 2013
musicsound-2 am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  2 Beiträge
CeBit & Projektoren & ein wenig Unverständnis
Ayreon2000 am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  12 Beiträge
Cebit abwarten bzgl. Projektorkauf?
thebuddha am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  6 Beiträge
CEBIT 2011 Neue Beamer
doclike am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  9 Beiträge
Erste Eindrücke vom Optoma 300 x
Alex_Quien_85 am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  12 Beiträge
Der erste Panasonic 3D BeamerPT-AE7000U
Projektormann am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  7 Beiträge
Benq W1500 - Cebit - ich lach mich weg
musicsound-2 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  8 Beiträge
Eindrücke zum Optoma HD73
Norbarde am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Top Produkte in Projektoren / Beamer Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedFlotti_
  • Gesamtzahl an Themen1.467.222
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.901.591

Top Hersteller in Projektoren / Beamer Widget schließen