Beamer schräg zur Leinwand aufstellen

+A -A
Autor
Beitrag
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2016, 16:04
Hallo

Ich plane meine neue Wohnung mit einem kleinen Heimkino mit Beamer auszustatten. Hier mein Grundriss:
Setting

Ich hatte geplant, dort wo blau AVR eingezeichnet ist, ein Bücherregal aufzustellen, wo einerseits der AVR drin steht, und andererseits der Beamer reingestellt werden kann. Auf eine Wand / Deckenmontage möchte ich aus optischen Gründen verzichten. Im Regal wäre der Beamer schön versteckt.

Wie ihr aber seht ist die gegenüberstehende Wand schräg zur Position des Beamers. Dies müsste ich also mittels Trapezkorrektur etc. ausgleichen.

Was meint ihr dazu? Zu diesen Trapezkorrekturen habe ich schon vieles, unterschiedliches gelesen.. Büsse ich da Qualität ein? Ist der Winkel zu gross?
Die Distanz von Beamer zur Wand ist ca. 5 Meter.


LG


[Beitrag von roozinier am 25. Feb 2016, 16:06 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2016, 16:12
Ja, wenn Du die Trapezkorrektur benutzt, hast Du massive Einbußen bei der Qualität, nämlich in der Auflösung. Schräg aufstellen im Heimkino = no Go! Die Linse muss parallel zur Leinwand ausgerichtet sein.
poopswindle
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2016, 16:38
So, wie das aussieht, ist es ja doppelt " schräg "
Der Beamer schräg zur Wand und euer Blickwinkel auch schräg zur Wand.
Den Beamer so installieren, daß er mittig vor der Projektionswand steht oder hängt.
Euer schräger Blickwinkel bleibt aber.
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 25. Feb 2016, 16:57
Genau, es ist eigentlich doppelt schräg... allerdings ist es nicht kumulativ schräg, sondern die beiden Schrägen haben eine ausgleichende Wirkung. Wenn ich nämlich den Beamer schon schräg aufstellen würde, würde dies schon fast rechtwinklig zur Projektionwand..

vgl dazu diese, zugegebenermasse sehr rudimentäre Skizze:

Setting

Aber ja, ich habe jetz schon von verschiedenen Leuten gehört, dass ich den Beamer besser direkt parallel zur Wand aufstellen soll... Dann käme ich allerdings nicht um eine Deckenmontage herum, was ich eigentlich (aus optischen Gründen) vermeiden wollte...
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2016, 17:05
hier wurde einige wahre und einige falsche Dinge erzählt!

a) die Linse muss parallel zur Leinwand sein!
b) mit der (digitalen) Trapezkorrektur kannst du nur Unterschiede in der Höhe ausgleichen (vielleicht gibt es auch welche die das horizontal können, kenne ich aber nicht) und das kostet Auflösung -> vermeiden
c) das Zauberwort heißt Lens-Shift!
damit kann der Beamer horizontal und vertikal versetzt montiert werden und das Bild ohne (großen) Qualitätsverlust angepasst werden!

Es gibt Beamer, die haben horizontal 50% Lens-Shift oder mehr, d.h. der Beamer kann um eine halbe Bildbreite zur Seite versetzt werden, das könnte nach den Bildern bei dir reichen?!?
poopswindle
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2016, 17:08
Wenn nicht Deckenmontage, dann vielleicht Wandmontage ( auf oder unter einer Regalplatte )
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 25. Feb 2016, 17:22

Mickey_Mouse (Beitrag #5) schrieb:

c) das Zauberwort heißt Lens-Shift!
damit kann der Beamer horizontal und vertikal versetzt montiert werden und das Bild ohne (großen) Qualitätsverlust angepasst werden!

Es gibt Beamer, die haben horizontal 50% Lens-Shift oder mehr, d.h. der Beamer kann um eine halbe Bildbreite zur Seite versetzt werden, das könnte nach den Bildern bei dir reichen?!?


Genau! Es gibt heute ja diverse Beamer die einen horizontalen Lens-Shift haben. Ich dachte z.B. an den Epson EH-TW6600.
Allerdings liest man im Internet so unterschiedliche Sachen bzgl. Qualität und Qualitätsverlust durch Lens-Shift...
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2016, 17:26
Naja, wie poopswindel schon sagte: mittig zur Leinwand ist ideal, aber der Qualitätsverlust von Lens-Shift ist verglichen mit Trapezkorrektur relativ gering. Je weiter Du Lens-Shift benutzt, umso größer der Verlust.
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2016, 17:29

n5pdimi (Beitrag #8) schrieb:
Naja, wie poopswindel schon sagte: mittig zur Leinwand ist ideal, aber der Qualitätsverlust von Lens-Shift ist verglichen mit Trapezkorrektur relativ gering. Je weiter Du Lens-Shift benutzt, umso größer der Verlust.

ausprobiert oder hören/sagen?!?

die meisten Beamer haben ja quasi schon einen vertikalen Lens-Shift eingebaut und müssen/können gar nicht exakt mittig vor die Leinwand montiert werden!
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2016, 17:31
@ Mickey Mouse: Mischung aus beidem? Hab das an meinem mal gestet, und glaubte, eine minimale Verschlechterung/Unschärfe am Rand bei LS Vollausschlag gesehen zu haben. Ansonsten "sagt man das halt so"...
poopswindle
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2016, 17:55
Wie bei vielen Sachen...
wenn man schon von vornherein Kompromisse eingeht, die die Gesamtsituation verschlechtern...
es summiert sich.
Deshalb, wenn möglich von Anfang an, möglichst systemgetreu und genau arbeiten, die Dinge,
die die Gesamtsituation verschlechter, kommen unweigerlich irgendwann sowieso dazu.
Die Idealsituation gibt es nur entweder ganz selten oder mit hohem finanziellen Aufwand.
Gerade bei Beamerbetrieb denke ich da an:
- den Beamer
- die Leinwand
- die Zuspieler
- das Audio
- die Verkabelung
- die Lichtverhältnisse
( mit dem Mikrometer messen, mit dem Fettstift markieren und mit der Axt abhacken )
...die Fehler kommen von ganz alleine...


[Beitrag von poopswindle am 25. Feb 2016, 18:03 bearbeitet]
Highente
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2016, 18:47
Bitte berechne vorher den möglichen Abstand von Beamer zur Leinwand. Der ist bei allen Modellen unterschiedlich. Ich hatte mit meinem ersten Beamer leider das Problem, dass der gewünschte Aufstellungsort viel zu weit von der Leinwand weg war. Das Bild war viel zu groß für die kleine Leinwand und ich musste mit dem Beamer näher ran um das auszugleichen.
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Feb 2016, 00:35
Der Lens shift Bereich bei Beamern ist jeweils in % angegeben.. ich versteh das nicht ganz.. bzw. ich frage mich ob z,B. ein horizontaler Lens Shift von 24% (so z.B. der Epson TW6600) ausreicht für mein geplantes Setting:

setting
Highente
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2016, 00:38
Wie groß soll die Leinwand eigentlich werden?
Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 27. Feb 2016, 00:43
bitte nicht falsch verstehen: der Beamer muss auch bei Lens-Shift exakt 90° zur LW ausgerichtet sein!
du kannst das Bild dann allerdings per Lens-Shift um xy% der Bildbreite nach links oder rechts verschieben!

Du musst also deine rote Linie ebenfalls 90° auf die Leinwand treffen lassen (oder deren Verlängerung) und dann gucken wie weit dieser Punkt vom Mittelpunkt entfernt ist.
Highente
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2016, 00:49
Tut mir leid aber kannst du die 90 bitte mal erklären? Wenn der Beamer vor der Leinwand steht sind das für mich 180.
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 27. Feb 2016, 00:55
"Blickrichtung" vom Objektiv/Linse zur Leinwand -> 90°

wenn ich dich frage in welchem Winkel du zur Leinwand sitzt, sagst du dann 180°?!?
das wäre für mich mit dem Rücken zur LS


[Beitrag von Mickey_Mouse am 27. Feb 2016, 00:56 bearbeitet]
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Feb 2016, 12:17
Ich habs nun verstanden wie das vom Setting her aussehen muss... ich dachte mit lens shift könne man auch das trapez korrigieren.. aber das ist falsch. denn mit Lens Shift bewegt sich das Bild (welches vom Format her immer gleich bleibt, z.B.16:0) einfach hin und her.

In meinem Fall kann ich den Beamer glücklicherweise parallel zur Leinwand aufsttellen, das ist kein Problem.

ABER: Ich rechne mit einer Bildgrösse von HxB: 1.24 x 2.2 m

Ich müsste dann das Bild um ca. 1 Meter nach links verschieben können. Der Beamer den ich im Kopf habe (Epson TW6600) kann aber nur um 24% horizontal verschieben. Das wären dann ca. 52.8 cm, also zu wenig...

Ich bräuchte daher ein Beamer mit einem horizontalen Lens Shift von ca. 50%... zumindest wenn ich das alles richtig verstanden und korrekt gerechnet habe...

Gibt es denn sowas?
poopswindle
Inventar
#19 erstellt: 27. Feb 2016, 13:56
Gibt es eien ernsthaften, absolut auszuschliessenden Grund, warum du den Beamer nicht an der ( blauen ) optimalen
Position anbringst ?
roozinier
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 27. Feb 2016, 14:42
Das ist ein rein ästhetischer Grund.. bei der nicht optimalen Position steht ein Bücherregal, wo ich den Beamer dezent verschwinden lassen könnte. An der optimalen Position hingegen müsste ich entweder ein Wandregal montieren, oder den Beamer an der Decke befestigen.. das würde einfach nicht so schön aussehen..

Meine Frage ist daher, ob Lens Shift ausreicht, um dieses Positionsdefizit auszugleichen, bzw. wie stark das Lens Shift sein müsste... meinen Berechnungen zufolge müsste ich den Bildmittelpunkt um 1 Meter verschieben, was bei einer Bildbreite von 2.2m einem horizontalen Lens Shift von ca 50% entspräche.. bin aber nicht sicher ob ich das richtig berechne..
poopswindle
Inventar
#21 erstellt: 27. Feb 2016, 15:19
Na ja, ästhetischer Grund...ist z.T. Gewöhnungssache..
Aber ich hätte dann eine Fleißaufgabe für dich.
http://www.projectorcentral.com/projectors.cfm
Da gibst du deine Beamerentfernung ( 4.6 ) und LW-Größe ( 220 ) ein und markierst Lensshift.
Dann gibt er dir etwa 500 Empfehlungen.
Auf den infragekommenden Beamer klicken und das Datenblatt bzw Manual konsultieren.
Da findest du dann Angaben zum horiz. Lensshift.
KuNiRider
Inventar
#22 erstellt: 01. Mrz 2016, 13:00
Der Epson 8345 und sein großer Bruder 8350 könnten in dein Beuteschema passen. 47% horizontal und 96% vertikal und Zoom

Oder wegen der Optik und Lärm gleich einen schönen 85" Panasonic oder Samsung und du hat die Probleme alle nicht bei nur minimal kleinerem Bild
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Leinwand verkabelung
toobbikl am 16.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  2 Beiträge
Beamer und Leinwand automatisch schalten
Kuddel071089 am 19.01.2017  –  Letzte Antwort am 19.01.2017  –  4 Beiträge
Tipps zur Kabelverlegung/ Beamer Deckenmontage
Wassillis am 22.02.2018  –  Letzte Antwort am 22.02.2018  –  3 Beiträge
Beamer an Decke montieren- Wohin?
ericmk am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  4 Beiträge
Schräg verlaufende Wellen (analog & DVB-T)
Bohnensack am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  2 Beiträge
Fernseher an Beamer anschliessen
Prengel1 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  9 Beiträge
Beamer Anschluss
grandem am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  15 Beiträge
Kabellage beim Beamer - Lösung?
mamü am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  3 Beiträge
langes Kabel zu Beamer?
g-slam am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  6 Beiträge
Beamer an TV/Receiver anschließen
BlondiOBB am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Q.
  • Gesamtzahl an Themen1.452.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.285

Hersteller in diesem Thread Widget schließen