HDMI Kabel / Preise

+A -A
Autor
Beitrag
Bass-Oldie
Inventar
#1 erstellt: 15. Okt 2004, 09:01
Für einige von uns stehen dieser Tage u.U. ein neuer DVD Player auf der Wunschliste.
Dazu gehört auch z.B. ein HDMI Kabel, falls ein Plasma der aktuellen Generation oder ein Beamer vorhanden ist.

Ich habe mir einmal die Preise angesehen, und komme zu verschiedenen Ergebnissen. Beispiele für 15m Länge:

Typ HDMI-HDMI
Oehlbach: zwischen 167 und 185 EUR
Monitor Audio: bei ca. 230 EUR
Wireworld: jenseits von 1000 EUR <schluck>

Der Anschluß per DVI Kabel (vermeinlich billiger wegen weniger Leitungen) scheint nicht empfehlenswert, da die Kabel keineswegs günstiger liegen, zumal, wenn man dazu noch einen Adapter anschließen würde.

Wer hat Erfahrungen mit HDMI Kabel?
Mich wundert etwas, dass Oehlbach Kabel relativ guenstig angeboten werden, dachte immer, die wären bei den eher teuren im Markt...

Habt ihr irgendwelche negativen Erfahrungen mit anderen Kabeln / Herstellern gemacht, die man meiden sollte?
danko
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2004, 09:49
Hi!

Also >1000EUR für das Wireworld entzieht sich mir jedem Verständnis. Das kaufen wahrscheinlich nur Leute die nicht mehr wissen wie sie ihr Geld sonst verpulvern sollen.

Da ja 15m schon eine eher unübliche Länge ist, sind diese Kabel natürlich etwas teurer. Da muss man dann halt in den sauern Apfel beissen und mal eben 150-200EUR auf den Tisch legen.

Für Längen bis 10m kann ich euch aber auch das HDMI->DVI Kabel von Lindy für nur 40EUR wärmstens empfehlen.

http://www.lindy.com/de/catalog/14/04/02c/index.php#top

Ich selbst habe das 5m Kabel völlig ohne Probleme in Betrieb.

CU Danko


[Beitrag von danko am 15. Okt 2004, 09:50 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#3 erstellt: 19. Okt 2004, 15:58
Nur um einmal die Differenzen bei Oehlbach aufzuzeigen:

Dieses "4-Stern" Kabel soll nominal UVP 250 EUR kosten.
Angeboten wird es aber auch für 185 abzgl. 10% Rabatt!
Ein Delta von schlappen 83,50 EUR ....



[Beitrag von Bass-Oldie am 19. Okt 2004, 16:02 bearbeitet]
danko
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2004, 23:40
Hi Axel!

Ich hatte mir am Montag mal kurz das Oehlbach HDMI-DVI 150 Kabel geholt.

Das war leider nicht so gut wie ich erwartet hätte.
Davon abgesehen das der DVI-Stecker nicht richtig raufzustecken ging hatte ich dann im Laufe meines Test irgendwann kein Bild mehr. Hab das Kabel wieder zurück gebracht.

CU Danko
Bass-Oldie
Inventar
#5 erstellt: 21. Okt 2004, 05:05
Ja, das habe ich gelesen.
Ich hoffe, mehr Glück zu haben
tv-paule
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2004, 12:36
Hallo, Danko
hallo, Axel

also Euer Tipp wäre dann für mich, dass ich mein, noch vorhandenes Oehlbach-DVI-YUV-Adapterkabel nicht gegen ein Oehlbach-HDMI-DVI-Kabel tauschen sollte, sondern lieber ganz Geld zurück ??

mit Gruss
tv-Paule
Bass-Oldie
Inventar
#7 erstellt: 21. Okt 2004, 13:17
Also, ICH kann zu der Frage (noch) nichts sagen, da ich das Kabel noch nicht habe.

Aber ein 4-Stern Oehlbach sollte halten was es verspricht
Stress
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2004, 13:25
Hallo,

also normalerweise gibt es so gut wie keine Probleme mit dem Oehlbach Kabel, das ist bei anderen Herstellern durchaus der Fall.


Davon abgesehen das der DVI-Stecker nicht richtig raufzustecken ging hatte ich dann im Laufe meines Test irgendwann kein Bild mehr.

Der HDMI ist einer der verunglückten Stecker die ich jemals in der Hand hatte. Hast Du mal vorne auf den Steckbereich geschaut, dass hier keine Beschädigung vorlag?
eox
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2004, 15:52
er meinte aber die dvi seite und nicht die hdmi seite so wie ich das verstehe.
die oehlbach stecker sitzen etwas fester gehen aber in der regel gut drauf.
Bass-Oldie
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2004, 16:23

die oehlbach stecker sitzen etwas fester


Will ich auch schwer hoffen
Ich kann sowieso nicht verstehen, wie ein HDMI Stecker mit mehr Signalen als ein DVI Stecker plötzlich deutlich kleiner in der Bauform wurde.
Hoffentlich ist das wirklich stabil...
danko
Inventar
#11 erstellt: 21. Okt 2004, 16:54
Hi!

@Stress

Ja, ich meinte die DVI-Seite. Da hat das Gussgehäuse vom Stecker gestört. Das ich dann später überhaupt kein Bild mehr hatte ist möglicherweise ja auf einen echten Kabeldefekt zurückzuführen. Mit dem 5m DVI->HDMI Kabel von Lindy ging es dann jedenfalls sofort wieder.

@all

Ja, der HDMI-Stecker ist nicht der Weißheit letzter Schluss. Ich hätte mir auch lieber eine Verbindund ähnlich DVI gewünscht die man auch noch mit Schrauben sichern kann.


Was mich aber vie mehr stört ist das es keine 0,5m langen HDMI-DVI Kabel gibt. Ich habe inzwischen ein sagenhaftes Kabelknäul hinter meinen Geräten.


CU Danko
eox
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2004, 19:41
naja so klammern wie bei scsi steckern hätte ich mir gewünscht für HDMI das wäre ok, schrauben wären schon wieder nervig...
Stress
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2004, 20:48
Hallo,


danko schrieb:
Hi!
@Stress
Ja, ich meinte die DVI-Seite. Da hat das Gussgehäuse vom Stecker gestört. Das ich dann später überhaupt kein Bild mehr hatte ist möglicherweise ja auf einen echten Kabeldefekt zurückzuführen. Mit dem 5m DVI->HDMI Kabel von Lindy ging es dann jedenfalls sofort wieder.
CU Danko


sorry - voll überlesen.
Das Gussgehäuse ist die alte Version.
Die neuen Kabel werden nunmehr mit angespritzen Kunststoffgehäuse ausgeliefert (bessere Zugentlastung).
Spawn2001
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Okt 2004, 13:53
Hallo,

es ist so.

DVI wurde eigentlich nur bis zu einer Länge von 5 Metern konzipiert, dementsprechend wird das Signal auch ausgegeben.

HDMI dagegen ist bis zu einer Länge von 15 Metern konzipiert worden.

Das Signal einer HDMI-Platine "Geräts" ist also viel stärker, als das einer DVI-Platine "Geräts".


Deswegen ist es nur sehr schwer ein Kabel, das eine Länge von 15 bis 20 metern aufweist zu produzieren, ohne irgendwelche einbußen zu haben.
Das heißt, sauerstofffreies Kupfer, sehr gute Abschirmung, sehr gute Kontaktflächen und was noch besser wäre, was manche auch machen, einen größeren Querschnitt zu verwenden, um den Wiederstand zu verringern, gegossene und sehr hoch abgeschirmt Stecker und Kontakte. Oehlbachs Kontakte sind gelötet. Das reicht aber schon aus.


Das Oehlbach DVI-D ---> HDMI 20 Meter Kabel hat bei mir nicht einmal das 720p Signal mit einem Denon 1910 und einem Sanyo Z3 rübergebracht. Kein Signal.
Das 576p signal wa aber von einer guter Qualität und das handshake hat auch geklappt. Keine Bildartefakte oder Pixelfehler.

Digital ist doch nicht, wie manche vielleicht denken, das Bild ist da, oder nicht. ;-)

Auch wenn bei einer digitalen Videoübertragung das Bild vorhanden ist, kann es zu Artefakten im Bild kommen.


Wenn man auf einmal das Bild weg ist, ist es ein Problem des Handshakes zwischen den Geräten. HDPC ist das Stichwort.
Das liegt meist auch an dem Kabel.


Man muss wirklich alle Geräte die man benutzen will mit einem Kabel testen. Es kann durchaus sein, dass es mit einem Player klappt und mit einem anderen nicht.
Streung des Signals ist das Stichwort.
Mann kann also nicht pauschal sagen, dass Kabel geht nicht, oder es geht doch.
Aber was ich sagen kann ist, dass das Oehlbach DVI-D--->HDMI mit der Länge von 20 Metern nicht mit einem Denon 1910 und einem Sanyo Z3 oberhalb des 576p Signals arbeitet.


Ich habe ein Kabel gesehen, dass sogar die 1080i Auflösung wunderbar schafft. Es ist auf jeden fall viel besser Aufgebaut wie das Oehlbach. Die Händler habenes nur zu Testzwecken bekommen. Durfte es mir ausleihen. Die Produktion dieses Kabels hat erst vor 3 Wochen begonnen.
Hersteller wird von mir noch nicht genannt. Darf ich nicht.
War nur ein Joke. ;-)

Der Hersteller ist molex.

Problem ist, dass die nur bis vor kurzen nur Kabel bis zu einer Länge von 5 Metern gebaut haben.
Nach vielen Anfragen des Verkäufer, konnte man molex doch noch überreden bis zu einer Länge von 20 Metern zu produzieren.
Die Kabel werde aber erst ende November auf dem Markt sein.

Es ist ein Kabel von sehr hoher Qualität.
Die Steckkontakte sind nich gelötet, sondern gegossen und sehr hoch abgeschirmt. Das Kabel natürlich auch.
Wie gesagt, bei mir funktioniert das 20 Meter Kabel sogar bei 1080i.

Also abwarten.


[Beitrag von Spawn2001 am 29. Okt 2004, 14:53 bearbeitet]
Stress
Inventar
#15 erstellt: 31. Okt 2004, 16:46
Hallo Spawn2001,


Die Steckkontakte sind nich gelötet, sondern gegossen und sehr hoch abgeschirmt. Das Kabel natürlich auch.


das geht schon mal technisch überhaupt nicht.
Entweder sind die Kabel an die Kontakte gelötet oder es handelt sich um Crimpkontakte.

Das was vergossen (gemoldet) ist, ist das Gehäuse.
Spawn2001
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Nov 2004, 00:57
Jo, da hast du natürlich recht.

Hatte mich verschrieben.
Zu schnell gedacht und zu langsam geschrieben. ;-)
Danke für die Info.

Die Kontakte sind aber sehr gut von Molex verarbeitet worden.

Wer ein Kabel von dem hersteller hat, der Weiß, wovon ich spreche.

Immerhin sind auch die DVI- und HDMIPlatinen von Molex und Silicon Image.

Professional eben. ;-)

Aber das Kabel von Molex, ist das beste wo gibt.
Besser als das DV1 von Audioquest,.....

Und einige Preisklassen höcher gibts natürlic auch bessere Kabel, für längere Strecken.


Gruß

Nochmals danke, werde es direkt korrigieren.
UUpps, zu spät ;-)


[Beitrag von Spawn2001 am 01. Nov 2004, 01:02 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2004, 11:31
OK, habe jetzt zwei DVI/HDMI Kabel (15m und 20m) von www.al-kabelshop.de testen können.

Erste Sahne, stabil, sauberer Kontakt, beste Perfomance.

So, wie man sich die Verbindung zwischen Player und Plasma wünscht. Der Anschluß war sofort da, keine Wackler, stabiles, scharfes Bild.

Jetzt fehlt mir noch der Tests des HDMI-HDMI Kabels, denn nur mit DVI ist das Bild etwas tonlos
Spawn2001
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Nov 2004, 11:55
In welcher auflösung hast du es denn getestet ?

480 und 576 oder auch mal hochskaliert ?
Bass-Oldie
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2004, 12:03
Hi,

ich habe jetzt auch das HDMI-HDMI Kabel (in 20m) da, und es ist ebenfalls makellos.

Getestet habe ich natürlich alle Auflösungen, wobei in meiner Kombination die 720p Einstellung des Denon 2910 optisch am besten kommt.
Die Tests der Schärfemarkierungen kommen so am kontrastreichsten und Schrägen sind top glatt.

Bei 576 sind die Schrägen etwas stufig und bei 1080i kommt eine Unruhe ich die Testbilder, die den Kontrast verschlechtern.

Habe alles gestern nochmals mit der Peter Fritzel Test DVD kontrolliert, und bis auf Schärfe (1 Stelle zurück) und die Einstellungen für Kontrast/Helligkeit war alles OK.

So kann es bleiben...
Spawn2001
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Nov 2004, 13:40
Ich meinte das DVI ---> HDMI Kabel.

mit welchen auflösungen hast du es getestet ?

HDMI wird ja stärker ausgegeben, als DVI.
Bass-Oldie
Inventar
#21 erstellt: 08. Nov 2004, 13:58
Ich konnte bei allen getesteten Kabeln alle DVD Player Modi (576p, 720p, 1080i) gleichmäßig gut bzw. schlecht anwählen. Die Ergebnisse waren identisch.
Was für das Kabel spricht, da die Limits so wohl vom Player kommen, und nicht durch die Verdrahtung negativ beinflußt wurden.

Wie gesagt, 576p top, aber mit leichten Stufen bei Schrägen.
720p rundum sehr gut & scharf
1080i leicht schlechter als 720p, da kontrastärmer und verwaschener durch die Umrechnerei.

Das mag sich mit einem anderen Player und Plasma anders darstellen, am Kabel sollte es aber nicht liegen.
Spawn2001
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Nov 2004, 17:08
Und mit welchem Player hast du das DVI-->HDMI Kabel getestet ? Da auch 720p und sogar 1080i ohne Artefakte waren ?

Auch mit einem Denon ? sprich 1910 ?

Welche Kabel waren das Oehlbach 20 Meter funktioniert zumindest mit dem Denon 1910 ab 720p nicht.

Ist nicht so toll das Oehlbach-Kabel.


Hast du auch getestet, ob das Handshake auch über längere Zeit wunderbar funktioniert ?
Bei der 720p und 1080i Auflösung meine ich jetzt.


[Beitrag von Spawn2001 am 08. Nov 2004, 17:26 bearbeitet]
Stress
Inventar
#23 erstellt: 08. Nov 2004, 18:02
Hallo Spawn2001,


Getestet habe ich natürlich alle Auflösungen, wobei in meiner Kombination die 720p Einstellung des Denon 2910 ......

Axel hat mit dem 2910 getestet.

Wir haben die Kabel mit dem 868, 1910, 2910, 3910, A11 und POPII an diversen Plasmas und Projektoren bei uns und bei Händlerkollegen getestet.



Hast du auch getestet, ob das Handshake auch über längere Zeit wunderbar funktioniert ?
Bei der 720p und 1080i Auflösung meine ich jetzt.

Klar, alles andere macht auch keinen Sinn - so auf die Art An- und Abstecken.


[Beitrag von Stress am 08. Nov 2004, 18:02 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#24 erstellt: 08. Nov 2004, 18:10
Wie ich sehe, brauche ich kaum noch zu antworten

Ich bin nicht sicher, was du unter "ohne Artefakte" meinst.
Der 1080i Mode war jedenfalls stabil, wie alle anderen Auflösungen auch, hatte aber eine geringere Darstellungsschärfe als die anderen Modi. Vielleicht arbeiten der Plasma und der Denon da irgendwie aneinander vorbei. Auf jeden Fall deutlich erkennbar schlechter als 720p.

Das 20m HDMI-HDMI habe ich noch immer dran, absolut stabil, keinerlei Handshake-Probleme bei 720p.
1080i habe ich natürlich nicht weiter beachtet, würde aber kein anderes Verhalten erwarten.

Ich werde sobald es geht auf 12m oder 15m zurück gehen, da ich kein längeres Kabel dranstecken möchte, als nötig.
Spawn2001
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Nov 2004, 01:33
ja, ist doch super.

Schade, dass die keine DVI-D auf HDMI Kabel haben.
Zumindest habe ich keins im Katalog gesehen, außer OEHLBACH. :-(
Würde mir dann eins für Reserve kaufen.

Oder haben Sie ein Kabel das mit dem Denon 1910 und dem Z3 ab 720p funktioniert ?
Kabel muss 20 Meter sein.

Denn das Oehlbach funzt auf jeden Fall nicht mit einem Denon 1910 und dem Z3.


Ohne Artefakte = Pixelfehler, Geisterbilder,.....


Das das 1080i Signal nicht so gut aussieht wie 720p ist klare Sache.

Wenn ein Plasma oder Beamer die native Auflösung von 1920x1080 hätte, wäre es da schon anders.
Das beste ist Natürlich 1080p. Der Datenstrom ist aber riesig.

Endlich Leute vom Fach. ;-)
Stress
Inventar
#26 erstellt: 09. Nov 2004, 09:44
Hallo,


Spawn2001 schrieb:
....
Schade, dass die keine DVI-D auf HDMI Kabel haben.
Zumindest habe ich keins im Katalog gesehen, außer OEHLBACH. :-(
Würde mir dann eins für Reserve kaufen.

Oder haben Sie ein Kabel das mit dem Denon 1910 und dem Z3 ab 720p funktioniert ?
Kabel muss 20 Meter sein.


doch die Kabel sind im Shop online geschaltet.
Kann es sein, dass Du nur im PDF-File nachgesehen hast?
Spawn2001
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Nov 2004, 13:41
Ja, stimmt, habe mir nur die PDFs angesehen.

Und das Kabel mit 20 metern funktioniert in der kombination Denon 1910 und Z3 ?

Seite scheint aber offline zu sein.

Naja, werde spärer mal schauen, welches Kabel es ist.

Oder schicken sie mir einen Link.


Danke


[Beitrag von Spawn2001 am 09. Nov 2004, 13:45 bearbeitet]
Spawn2001
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Nov 2004, 15:39
Wollte nur nochmal hier sagen, dass das Kabel das Beste ist, wasi ch jemals gesehen habe. Wusste vorher nicht, dass es sich um das Kabel handelt, was ich benutzt habe.
Nur Testweise.

Danke nochmals.
Dr.IsNoGood
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Nov 2004, 21:22
Hallo zusammen

Ich will mir den Thomson 50dly644 kaufen.Der hat DVI-D und HDMI Anschlüsse.Als DVD Player hatte ich den Denon 1910 wegen des DVI-D Ausgangs ausgesucht.Nun zur Frage.Schliesse ich die beiden am besten je über DVI-D an oder mit einem DVI-D/HDMI Kabel?Kabellänge ist nicht mehr als 1,5-2m.Was ist besser?Sind Lyndy oder Hama Kabel zu empfehlen?Hoffe die Fragen stempeln mich nicht als Idioten!

Habe heute gerade neu in der AudioVision den Samsung HD 945 DVD Player gesehen.Der hat sogar einen HDMI Ausgang.Würde das Bildlich mehr bringen(HDMI zu HDMI)?

Gruss
Dr.IsNoGood
Bass-Oldie
Inventar
#30 erstellt: 10. Nov 2004, 21:52
HDMI bietet sich nur dann als Alternative an, wenn der Ton am Display mit übertragen werden soll.
Für nur Bild ist der DVI Stecker wesentlich stabiler. Die übermittelten Signale sind qualitativ in beiden Steckernormen identisch.

Hama und Linda sind Alternativen für kurze Strecken. Ab 5m würde ich zu Qualitätsware greifen, wie sie von al-Kabelshop vertrieben wird.
Spawn2001
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Nov 2004, 23:11
Hi !

Bist du dir sicher, das der 50DLY644 einen HDMI Eingang hat ?

Ich wollte mir vor ca. 2 Monaten auch einen kaufen, da hat er aber keinen HDMI gehabt.

neuere Serie ?
Dr.IsNoGood
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 11. Nov 2004, 01:36
Hi Spawn 2001

Habe gerade nochmal in meinen Heimkino Testbericht hinein geschaut und fand wirklich nichts von HDMI Anschluss.Sorry!
Woher ich der irrigen Annahme mit HDMI bin,weiss ich auch nicht mehr.Habe so viel in den Foren herumgewühlt,vielleicht habe ich es dort aufgeschnappt oder es ist nur meiner Fantasie entsprungen.

Zum Glück hast Du mich darauf angesprochen.War der festen Überzeugung.Habe deswegen auch schon mit dem Samsung HD 945 geliebäugelt.Nun wirds hald doch der Denon 1910 mit DVI-D Anschluss.Soll auch super sein!

Vielen Dank an Bass-Oldie für die schnelle Hilfe.

Gruss
Dr.IsNoGood
tv-paule
Inventar
#33 erstellt: 11. Nov 2004, 02:27
Sag mal, was ist der samsung HD 945 für ein "Ding" ??
Gibt`s über diesen Player schon was zusagen, alle Formate soll er ja abspielen können - nur fragt sich: Kommt da auch was gescheites raus an Bild und Ton ??

Gute nacht
tv-Paule
Dr.IsNoGood
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 11. Nov 2004, 11:17
Hallo

Da der Samsung HD 945 noch so neu ist, wird es noch keine Erfahrungsberichte geben.Bei AudioVision hat er aber eine Bewertung von 82 von 100 Punkten bekommen.Bildquali hat er ein gut erhalten.Für Ton gabe es ein sehr gut.Testbericht in der AudioVision 12/04.

Leider kann ich noch nicht viel mehr dazu sagen.Preis ca. 300.-Euro.

Gruss
Dr.IsNoGood
danko
Inventar
#35 erstellt: 11. Nov 2004, 12:57
Hi tv-paule!

Bitte nicht so extrem Offtopic!

Wenn der Samsung 945 genau so bescheiden ist wie der 935 dann würde ich da lieber die Finger von lassen.

CU Danko
tv-paule
Inventar
#36 erstellt: 12. Nov 2004, 02:30
Hy, Danko

lacht mich jetzt alle richtig aus !
Aber jetzt kommt mal eine Frage, die vielleicht auch mein Alter verrät!

Wie meinst Du das " nicht so extrem Offtopic " ??

So toll englisch kann ich leider nicht mehr - sorry.

Gute Nacht
tv-Paule
Bass-Oldie
Inventar
#37 erstellt: 12. Nov 2004, 10:48
Lieber tv-paule,

das heißt in Hochdeutsch: Rede hier von etwas anderem, dies ist der "Warum müssen HDMI Kabel so unterschiedlich teuer sein" Thread, und nicht der "Was haltet ihr von Samsung" Thread.

Klar?
danko
Inventar
#38 erstellt: 12. Nov 2004, 14:55
Hi tv-paule!

Ja, im Internetalltag stößt man hin und wieder auf so merkwürdige Aussprüche.
Offtopic ist da schon sehr gut ins deutsche zu übersetzen und bedeutet so viel wie "weg vom Thema".

Schwieriger wird es da schon bei so schönen Abkürzungen wie LOL oder IMHO. Dafür gibt es aber Seiten welche die Bedeutung dieser Abkürzungen erklären.

Davon mal abgesehen wollte ich nur sagen das wir schon mit dem Samsung DVD-Player sehr weit vom Thema abgekommen sind.
Wenn du wirklich ernsthaft was über den neuen Samsung-Player wissen willst dann mach einen neuen Thread in der Rubrik "DVD-/SACD-Player " auf.

CU Danko
tv-paule
Inventar
#39 erstellt: 12. Nov 2004, 20:05
Danke und alles verstanden !

Ich werde zukünftig mich bemühen, bei den Themen im Wesentlichen zu bleiben.

Und mit dem Samsung habe ich eigentlich kein wirkliches Interesse, auch Bass-Oldie Axel hatte sich schon gewundert, wie merkwürdig ich abgeglitten bin (von primare auf denon und weiter auf samsung !!).
War eben nur weil mein Vorschreiber diesen Samsung erwähnt hatte.

Kurz zum Thema Kabel:
- Mein aktueller Stand ist der, dass ich mein 1,5m Oehlbach HDMI auf DVI wieder in den MM zurückgebracht hatte. Dort hatte ich übrigens beim ersten Umtausch YUV auf DVI für dieses HDMI 60,- rausgehandelt, offizieller preis war dort 69,99 €.

Ich warte nun erst mal ab, wie`s nun überhaupt mit einem neuen Player wird, dann werden wir weitersehen.

mit Gruss
euer tv-Paule


[Beitrag von tv-paule am 12. Nov 2004, 20:06 bearbeitet]
Bass-Oldie
Inventar
#40 erstellt: 12. Nov 2004, 21:24

tv-paule schrieb:

Ich warte nun erst mal ab, wie`s nun überhaupt mit einem neuen Player wird, dann werden wir weitersehen.

mit Gruss
euer tv-Paule


Macht Sinn
danko
Inventar
#41 erstellt: 13. Nov 2004, 16:07
Hi tv-paule!

Die beim MM werden inzwischen sicher schon stöhnen wenn du wieder kommst um etwas umzutauschen.
Das Oehlbachkabel hatte ich ja auch schon mal daheim.
Ich warte eigentlich noch darauf das ein Markenhersteller mal ein 0.5m langes DVI->HDMI Kabel raus bringt. Bei mir stehen nämlich der Mediareceiver vom Plasma und der DVD-Player genau übereinander und aller über 0,5m bringt nur wieder Platzprobleme mit sich.

CU Danko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preise !
muckel46 am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  3 Beiträge
HDMI Kabel für TV
cherryliu am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  5 Beiträge
HDMI -Kabel von ALDI/TEVION
Barny128 am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  4 Beiträge
HDMI - HDMI Kabel
Bertel20 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  2 Beiträge
!!!hdmi adapter + hdmi kabel!!
fzzz am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  7 Beiträge
HDMI-Kabel, HDMI Splitter
diro-hh am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  2 Beiträge
hdmi kabel
hd-man am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  5 Beiträge
HDMI KABEL ???
LyNX-EyED am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  9 Beiträge
HDMI Kabel
itsapio am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  8 Beiträge
HDMI Kabel
UdoG am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.059 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTina#
  • Gesamtzahl an Themen1.414.548
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.930.224

Hersteller in diesem Thread Widget schließen