Heimkino: Probleme mit Bild

+A -A
Autor
Beitrag
wirth
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2006, 12:56
Hallo die Damen und Herren...

Wie im Titel genannt, habe ich ein Problem mit dem Bild meines Projektors, aber fangen wir mal bei den Komponenten an:

Sony DB930 Surround Receiver, daran angehängt:

Sony DVD Player (Video Out, Scart zu S-Video, Coaxial für Sound)

Sony Playstation (Playstationkabel mit Anschluss Rot/Weiss/Gelb)

Toshiba TV (von Scart auf Rot/Weiss/Gelb)

Vom Receiver geht mit 10 Meter Video Kabel und 15 Meter S-Video Kabel (welches voraussichtlch gegen ein 10 MEter getauscht wird) zum Beamer (Sony HS60)

Wenn ich nun DVD schauen will habe ich beim S-Video Signal ein schwarz-weiss Bild, wenn ich aber Video Signal anwähle ist alles wunderbar...warum?


Zweites Problem ist folgendes:
Die Playstation sieht auf dem Beamer recht schlecht aus, sprich die Qualität ist sehr bescheiden. Liegts einfach daran dass die PS keine bessere Qualität bringt, oder liegts an der Verkabelung?

Genau das gleiche Problem zeigt sich beim Laptop, welchen ich mittels VGS Kabel am Beamer angeschlossen habe. Ich habe zwar probiert die Auflösung am PC zu ändern (vom VGA-Ausgang), aber da ist das Bild auch recht schlecht.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich will ja das beste Signal und somit die bestmögliche Auflösung an meine Wand projeziert haben ;).

Vielen Dank schonmal...
AngelH
Stammgast
#2 erstellt: 05. Okt 2006, 00:16
Hallo,

nun dann fangen wir mal an:


wirth schrieb:
Sony DVD Player (Video Out, Scart zu S-Video, Coaxial für Sound)

Hier haben wir 2! Bildsignalen: "Video Out" = FBAS (schlechte Qualität) und "Scart zu S-Video" = Y/C (besser als FBAS, schlechter als RGB) falls vom Gerät über Scart unterstützt.
Hochwertige Signale für DVD-Player sind in der Regel RGB[gut], YCbCr(YUV)[besser] und HDMI[am besten].


wirth schrieb:
Sony Playstation (Playstationkabel mit Anschluss Rot/Weiss/Gelb)

Dieses Rot/Weiss/Gelb ist FBAS (schlechte Qualität). Die Playstation 1 liefert die beste Qualität über ein RGB-Scart Kabel. Für die Playstation 2 gibt es sogar ein Komponentenkabel (YPbPr/YUV).


wirth schrieb:
Toshiba TV (von Scart auf Rot/Weiss/Gelb)

Ebenfalls wieder über FBAS(schlechte Qualität). Ich denke mal du schliesst dein "Fernseher" am Beamer wegen den "TV-Tuner" um das TV-Bild am Beamer sehen zu können.


wirth schrieb:
Vom Receiver geht mit 10 Meter Video Kabel und 15 Meter S-Video Kabel (welches voraussichtlch gegen ein 10 MEter getauscht wird) zum Beamer (Sony HS60)

Du schliesst 2 Ausgabe-Signalen (FBAS und Y/C) von deinem Receiver an deinem Beamer was recht ungewöhnlich ist. Normalerweise können alle AV-Receiver die ich bisher gesehen habe eine FBAS-Signal über den Y/C-Ausgang ausgeben. Somit bräuchtest du nur ein Svideo-Kabel zum Beamer anzuschliessen und die verschieden Eingabegerät am Receiver umschalten.


wirth schrieb:
Wenn ich nun DVD schauen will habe ich beim S-Video Signal ein schwarz-weiss Bild, wenn ich aber Video Signal anwähle ist alles wunderbar...warum?

Entweder dein DVD-Player ist falsch konfiguriert (muss bei der Bildausgabe auf Y/C bzw. S-Video sein) oder es unterstützt schlicht und einfach keine S-Video Bildsignal über Scart.



wirth schrieb:
Zweites Problem ist folgendes:
Die Playstation sieht auf dem Beamer recht schlecht aus, sprich die Qualität ist sehr bescheiden. Liegts einfach daran dass die PS keine bessere Qualität bringt, oder liegts an der Verkabelung?

die Verkabelung ist eine der schlechtesten (FBAS). Noch schlechter wäre über RF (Antennenkabel :-) Aber das wertet FBAS kein bißchen auf ;-) Wie bereits erwähnt Scart-RGB(und zwar richtig RGB, nicht Scart-FBAS) benutzen. Bei Playstation 2 entweder ein Scart(RGB)-Kabel oder noch besser Komponentenkabel(YUV).


wirth schrieb:
Genau das gleiche Problem zeigt sich beim Laptop, welchen ich mittels VGS Kabel am Beamer angeschlossen habe. Ich habe zwar probiert die Auflösung am PC zu ändern (vom VGA-Ausgang), aber da ist das Bild auch recht schlecht.

Bei VGA sollte man am PC die native Auflösung des Beamer einstellen damit dieser das Bild nicht Skalieren muss. D.h. du solltest erstmal herausbekommen welche native(feste) Auflösung dein Beamer besitzt und diese am Laptop einstellen.


wirth schrieb:
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich will ja das beste Signal und somit die bestmögliche Auflösung an meine Wand projeziert haben ;).

Vielen Dank schonmal...

Nun, jetzt weisst du zumindest woher deine "schlechte Qualität" kommt.

Um die bestmögliche Qualität am Beamer zu erreichen kommt man meistens nicht drumherum eine Reihe von verschiedenen Kabeln zu verlegen ;-) (Bei mir sind es 1xHDMI,2xYUV,1xSvideo,1xVGA (mit Scart-Adapter da vom Beamer unterstützt).

Bei analoge Bildübertragung (YUV/S-Video/VGA) ein hochwertiges gut abgeschirmtes Kabel nehmen, um so länger um so wichtiger. Bei der digitale Bildübertragung(HDMI/DVI-D) ist das bei normaler Kabellänge (<5m) nicht "unbedingt" erforderlich (eher eine Religionsfrage...)

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Grüße,
Angy
wirth
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Okt 2006, 15:21
danke für die Antwort, aber ich hab da einpaar ABER:

zum ersten steht in der Bedienungsanleitung des Receivers ausdrücklich dass der Receiver nicht fähig ist, ein über FBAS eingespiesenes Signal über den Y/C Ausgang auszugeben (und umgekehrt auch nicht). Aber probieren könnt ichs ja mal :).

dann kommt weiter dazu, dass mein Receiver leider über keine YUV Eingänge verfügt. Ich kann "pro Kanal" nur FBAS und/oder Y/C anhängen und ebenso sind nur diese zwei Ausgänge vorhanden.

Der DVD Player ist leider auch schon "älteren" Semesters, sprich kein HDMI oder YUV Ausgang.

Da es im Moment aber nicht drin liegt mir weitere neue Geräte anzuschaffen, muss ich mit den vorhandenen Teilen zurechtkommen...auch wenn halt einpaar wichtige Ein/Ausgänge und neue Technik fehlt.
AngelH
Stammgast
#4 erstellt: 10. Okt 2006, 19:14

wirth schrieb:
danke für die Antwort, aber ich hab da einpaar ABER:

zum ersten steht in der Bedienungsanleitung des Receivers ausdrücklich dass der Receiver nicht fähig ist, ein über FBAS eingespiesenes Signal über den Y/C Ausgang auszugeben (und umgekehrt auch nicht). Aber probieren könnt ichs ja mal :).

Nun, man muss ja nicht die Videosignal der Geräte über den Receiver steuern... Für die beste Qualität sollte man schon möglischt die Geräte direkt miteinander verbinden (vermeidet auch jede Menge Störeinflüsse und Fehlerquellen).


wirth schrieb:
dann kommt weiter dazu, dass mein Receiver leider über keine YUV Eingänge verfügt. Ich kann "pro Kanal" nur FBAS und/oder Y/C anhängen und ebenso sind nur diese zwei Ausgänge vorhanden.

Auch hier... direkt mit dem Beamer verbinden ;-)


wirth schrieb:
Der DVD Player ist leider auch schon "älteren" Semesters, sprich kein HDMI oder YUV Ausgang.

Wenn es eine Möglichkeit gibt Scart-RGB am Beamer anzuschliessen (wie Z.B. beim Sanyo Z4) wäre dies noch die beste Qualität. Wenn nicht dann S-Video aber nicht vergessen dies im Player einzustellen.


wirth schrieb:
Da es im Moment aber nicht drin liegt mir weitere neue Geräte anzuschaffen, muss ich mit den vorhandenen Teilen zurechtkommen...auch wenn halt einpaar wichtige Ein/Ausgänge und neue Technik fehlt.

Nun mit FBAS is einfach Bildtechnisch nicht mehr drin. Für den Fall, dass Kabel verlegen/kaufen auch nicht nicht im Frage kommt wäre S-Video noch die einzige Lösung, vorausgestetzt jedes Gerät kann auch S-Video ausgeben.

Grüße,
Angy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ARC-Probleme/ Heimkino
OnePieceZorro am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  2 Beiträge
Probleme b. Verkabelung:Digibox,Heimkino,LCD-TV
hei288 am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  21 Beiträge
Heimkino System Einrichten, Verkabeln und Probleme
LeHardy am 19.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  2 Beiträge
Absegnung Heimkino System + Verkabelung (mit Bild)
chris269 am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  4 Beiträge
Probleme mit Bild und Ton
Injected am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  5 Beiträge
Neues Heimkino
markusgh am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  3 Beiträge
Kein Bild über Heimkino Panasonic SC-HT500
Gesander11 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  3 Beiträge
Heimkino Automatisierung
cooll123 am 02.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  3 Beiträge
Problem mit PC an Heimkino
MisterBXX am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  2 Beiträge
Hilfe bei Setup Heimkino
Sphynx25 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 30.12.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.217 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedGrollen
  • Gesamtzahl an Themen1.414.878
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.935.923

Hersteller in diesem Thread Widget schließen