PC to Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
Schumifan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Dez 2004, 04:09
N'abend alle zusammen.

Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines Panasonic PT-AE 700E Beamer und habe zur optimalen Verkabelung mit dem PC mal ne Frage.
Also, mein Rechner hat außer der Graka ( MSI FX5900XT mit VGA und DVI-Out)noch ne Digitale Sat TV-Karte drin. Ich kann also außer DVD's auch "normales" TV am PC gucken und möchte jetzt das ganze über den Beamer laufen lassen. Frage: Kann ich den DVI-Out der Graka mit dem HDMI-IN vom Beamer mittels geeigneten Adapterkabel (müsste dann aber auch so um die 8 Meter lang sein) verbinden und gleichzeitig meinen TFT am VGA Anschluss belassen. Hab ich dann ein Signal am Beamer (über DVI) und gleichzeitig eins am TFT (über VGA) und ist das dann die bestmögliche Verbindung vom PC zum Beamer?
Wäre echt toll, wenn ich eine ähnlich super Antwort bekommen könnte wie ich sie hier zu ähnlichen Themen schon mehrfach gelesen habe. Ich habe von dem ganzen RGB YUV SCART SVHS CHINCH (und was es noch so alles gibt) Trallala leider (noch) nicht so die Ahnung.

Grüße vom Schumifan
Ja_Me
Stammgast
#2 erstellt: 30. Dez 2004, 17:44
Hi,

mit deiner DVI/HDMI-Verbindung bekommst du auf jeden Fall die bestmögliche Bildquali auf den Beamer. Ist aber wichtig:
die Graka muß DVI-D ausgeben sonst kommt am HDMI nichts an, weil digital. DVI/HDMI-Kabel gibts bei jedem vernünftigen Kabelshop.
Ob die gleichzeitige Ausgabe des digitalen Signals an DVI sowie des analogen VGA-Signal möglich ist, sollte ein Blick ins Handbuch der Graka zeigen.
Multi-Desktop bei nur !!!analogem!!! Signal können viele Grakas (z.B. VGA und S-Video)

Gruß
Stress
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2004, 18:03
Hallo,

kann Deine Graka HDCP??
Der Pana 700 kann nur dann Nativ angesprochen werden über den HDMI, wenn HDCP-Verschlüsselt wird.
Schumifan
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2004, 18:44
Nee mist. Laut Handbuch ist es nur ein DVD-I und von HDCP kann ich gar nichts entdecken...schade. Also kann ich mir die Anschaffung von einem DVI-->HDMI Kabel scheinbar schenken. Aber wie sieht es aus, wenn ich vom DVI-I mittels eines Adapterkabels zum VGA-Eingang vom Beamer gehe, da müsste doch die Qualität auch besser sein als das SVHS-Signal, oder irre ich mich da ?? Ich dachte eigendlich bis eben, das DVI in jedemfall Digital wäre.... wie unwissend ich doch bin. Danke für die Antworten.
Gruß, Schumifan
Stress
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2004, 18:48

Schumifan schrieb:
:( Nee mist. Laut Handbuch ist es nur ein DVD-I und von HDCP kann ich gar nichts entdecken...schade. Also kann ich mir die Anschaffung von einem DVI-->HDMI Kabel scheinbar schenken. Aber wie sieht es aus, wenn ich vom DVI-I mittels eines Adapterkabels zum VGA-Eingang vom Beamer gehe, da müsste doch die Qualität auch besser sein als das SVHS-Signal, oder irre ich mich da ?? Ich dachte eigendlich bis eben, das DVI in jedemfall Digital wäre.... wie unwissend ich doch bin. Danke für die Antworten.
Gruß, Schumifan

Ja, die Qualität ist sichtbar besser und auch die Native Auflösung über RGBHV (VGA) ist möglich.
Schumifan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2004, 19:08
@Stress. Hi, danke für die Infos, ich sehe langsam Licht am Ende des Tunnels. Also RGBHV ist VGA ? Das habe ich richtig verstanden -und kommt Qualitätsmäßig gleich nach dem DVI bzw. HDMI- ist das so auch korrekt? Also sollte ich eine Verbindung vom PC zum Beamer mittels DVI-->VGA Adapterkabel anstreben? Da gibst Du mir als Fachmann hoffendlich recht. Gibt es so ein Kabel auch in 10 Meter länge und ist das Qualitativ noch vertretbar ? bzw. kannst Du mir da was empfehlen?
Gruß, Schumifan
Stress
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2004, 19:43
Hallo,


Schumifan schrieb:
:P @Stress. Hi, danke für die Infos, ich sehe langsam Licht am Ende des Tunnels. Also RGBHV ist VGA ?


Ja


Das habe ich richtig verstanden -und kommt Qualitätsmäßig gleich nach dem DVI bzw. HDMI- ist das so auch korrekt?

Ja


Also sollte ich eine Verbindung vom PC zum Beamer mittels DVI-->VGA Adapterkabel anstreben? Da gibst Du mir als Fachmann hoffendlich recht. Gibt es so ein Kabel auch in 10 Meter länge und ist das Qualitativ noch vertretbar ?

10 Meter sind mit entsprechenden Kabeln kein Problem.
Ja_Me
Stammgast
#8 erstellt: 30. Dez 2004, 21:53
Hi Schumifan,

ich sehe gerade, der Holger vom Kabelshop konnte dir weiterhelfen.
Mir scheint allerdings, das er aus irgendwelchen rechtlichen Gründen nicht direkt auf seine Produkte hinweisen darf, sondern nur auf direkte Nachfrage zustimmt.
Du kannst aber seinen Produkten auf www.al-kabelshop.de qualitativ und preislich Vertrauen schenken. Habe jedenfalls selbst mit einem DVI-I auf VGA-Kabel von ihm beste Erfahrungen gemacht.
Dürfte dann auch normalerweise alles funzen (weil alles analog), wenn deine Graka-Treiber Multi-Desktop-fähig sind.

Gruß
Schumifan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2004, 21:58
Ok Stress. Super. Ich werde also meinen PC mittels DVI2VGA verbinden, das ist für meine Hardwarevoraussetzungen die beste Verbindung. Wenn ich dann noch einen DVD-Player dazu nehme, gehe ich dann eher über Scart oder besser über den Component-IN ( Y - Pb/Ca - Pr/Cr)? natürlich nur wenn ich am DVD keinen HDMI-Out dran habe. Kannste mir da nochmal die bessere Reihenfolge posten.
Vielen Dank, das Dunkel wird immer heller
Gruß, Schumifan
Schumifan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Dez 2004, 22:04
@Stress, habe gerade gesehen, das es auch DVI2YUV - ( ich denke mal das wäre dann für Component-IN)- Kabel gibt, was ist vorzuziehen DVI2VGA oder DVI2YUV???

Ich will nicht nerven, aber ich habe mich mit der Materie halt noch nicht so befasst, bevor ich auf dieses klasse Forum gestoßen bin.

Danke für die Antwort im Voraus!
Gruß, Schumifan
Schumifan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Dez 2004, 22:12
@ Ja_Me. Ja, danke für die Tips...habe eben meine Graka mal mit zwei Monitoren laufen lassen, da geht Multidesktopmäßig scheinbar echt alles. Ich denke mal, wenn ich an Stelle dem zweiten Monitor dann den Beamer anschließe, wird es genauso Klasse funzen. Bin ja mal voll gespannt, wie groß der Bildqualitätsunterschied von SVideo2SVideo zu DVI2VGA ist. Ich hatte mich nach dem ersten Anschliesen vom Beamer schon etwas über die nicht so tolle Bildqualität in punkto Schärfe erschrocken.
Brauche halt erstmal das Kabel.
Gruß, Schumifan
Ja_Me
Stammgast
#12 erstellt: 30. Dez 2004, 22:32
Hi Schumifan,

falls dir HDTV-Auflösungen was sagen und der Beamer diese Auflösungen unterstützt, ist die DVI->YUV-Variante sicher vorzuziehen. Die Frage ist dabei aber zu klären, ob die Graka die Ausgabe von YUV-Signalen über DVI unterstützt. (Handbuch) Gedacht ist dieses Kabel sicher eher für DVD-Player.
YUV ist meist Progressive Scan fähig (besseres Bild durch weniger Zeilenflimmern). Ohne Progressive Scan ist der DVI->VGA-Anschluß in Sachen Auflösung jedoch absolut gleichwertig. Mit dem dürfte es mit Sicherheit funzen

Gruß
Schumifan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Dez 2004, 22:45
Oje, und ich dachte ich blicke langsam durch. Ist YUV = RGB ???

Gruß, Schumifan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic Beamer PT AE 700e
Line17 am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  2 Beiträge
PC an Beamer - Helligkeitsschwankungen
Choco am 20.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  3 Beiträge
DVD & PC an Beamer
juergen.hacki am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  2 Beiträge
PC an Beamer über DVI
hans80 am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.08.2005  –  2 Beiträge
Anschluss Antennenkabel - PC - Beamer - Fernseher
Kruemelix am 08.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
PC an Panasonic AE 700E
mctwist am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  4 Beiträge
Probleme mit HDMI(GraKa)=>DVI(Beamer) Verbindung
opinionfan am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  5 Beiträge
Frage PC an Beamer?
sasch010 am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  2 Beiträge
Verkabelung Plasma -> Beamer
Born1985 am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  24 Beiträge
Notebook VGA out an Beamer DVI in
zino am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedSiggieBert
  • Gesamtzahl an Themen1.409.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.743

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen