Kabelsignal auf 2 Anschlüsse verteilen

+A -A
Autor
Beitrag
Trust360
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2007, 13:15
Hallo,

und zwar ist aktuell ein WISI DM12 - 4db - 47-1750mhz an meiner Wand (baumelt da halt rum und scheint extrem zu stören - nix verputzt, "offene" anschlüsse, alter Stecker dran) den ich ausstauschen oder "verbesern" muss.

situation/reihenfolge: original kabeldose (verputzt in Wand)-> WISI DM12 Verteiler -> 1 langes, billiges, Kabel unter Fußleiste zu einer anderen Kabeldose im gleichen Raum (nicht verputzt, Kabel an Wand geführt, also nachträglich dahingesetzt) + 1 Kabel Richtung Schlafzimmer.

Schliesse ich nun ein Kabel an die "nicht-verputzte" Dose (die am WISI Verteiler hängt) im Wohnzimmer an bekomme ich einige Sender nicht und habe ab und an Artefakte und Tonausetzer. Habe dann ein 5 Meter billig Kabel direkt an die "verputzte" Dose angeschlossen (also Verteiler WISI DM12 abgesteckt) und habe dann absolut optimales Bild und alle Sender mit 100% Signalqualität.

Scheint also die Blöde Dose bzw der Weg dahin oder die Verteilerbox zu sein.

Problem ist halt das ich mit der aktuellen Lösung kein Bild im Schlafzimmer hab, weil der Verteiler ja ausgesteckt ist.

Habe mir jetzt schonmal ein qualitatives Kabel bestellt -> 7 Meter, 4-fach geschirmt, 120db Schirmung, inakustic, - Kabelproblem also gelöst!

Nur wie krieg ich das mit dem Blöden Verteiler hin ? Ist der vielleicht in meiner Situtation überhaupt nicht angebracht ? (4db etc....)

Hoffe die Situation ist deutlich geworden

Vielen Dank,

grüssle Trust
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2007, 13:36
Hallo Trust,

ist die Radiobuchse der Antennendose noch frei? Wenn ja, kannst Du den zweiten Fernseher über einen Adapter dort anschließen. Weil bei vielen Antennendosen auch an der Radiobuchse das komplette TV-Signal anliegt, funktioniert diese Lösung häufig.

Geht dies nicht, so nimm anstelle des Verteilers einen 2-Geräteverstärker.

Wenn Deine Antennendose die letzte im Kabelstrang ist und es sich um eine Durchgangsdose mit mindestens 14 dB Anschlussdämpfung handelt, ist auch eine Erweiterung mit einer zusätzlichen 10 dB Durchgangsdose möglich (siehe auch in der FAQ). Dies musst Du aber mit dem Eigentümer der Kabelanlage abstimmen.


Gruß

Uwe
Trust360
Stammgast
#3 erstellt: 03. Aug 2007, 13:56
Vielen Dank schonmal Uwe.

Mmh, kann ich auch einfach den Stecker von der Verteilerbox der in die "verputzte" Dose geht abknipsen und einen Stecker fürs "Radio" dranmachen und so das "normale" analoge im Schlafzimmer empfangen ? (Schlafzimmer hat keinen Digi-Receiver). Den Digital kann ich ja dann ganz normal wie bei meiner aktuellen Lösung da lassen wo er ist (in der "verputzten" Dose im TV-Anschluss)...

Die nachträgliche Dose im Wohnzimmer benutze ich dann einfach nicht....

Hab ich das richtig verstanden ? Bin auf diesem Gebiet leider nicht so bewandert *G*

Vielen Dank

Gruß Trust
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2007, 14:12
Hallo Trust,

jetzt kann ich Dir nicht folgen, beschreibe die jetzige Verkabelung doch noch mal genau oder zeichne sie auf.


Gruß

Uwe
Trust360
Stammgast
#5 erstellt: 03. Aug 2007, 14:57
Soderle, hab mal fix eine Zeichnung gemacht.

Hoffe der Kabelsalat wird nur deutlich. Das Haus hier ist sowie seltsam verkabelt - schon alleine beim Sicherungskasten die richtige Sicherung zu treffen ist ein Kunststück *G* Und wenn geht auch nur Wohnzimmer rechte Seite mit Küche zusammen und so scherze

Vielen Dank nochmal,

Gruß Trust

Bild:

http://img167.imageshack.us/img167/9572/kabelbildza4.jpg
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2007, 17:09
Hallo Trust,

ist das analoge Bild optimal, wenn Du den Fernseher direkt an die verputzte Wandantennendose anschließt? Ist das digitale Bild optimal beim direkten Anschluss des DVBC-Receivers an die Wandantennendose?

Wenn Du beide Fragen mit ja beantworten kannst, dann schlage ich Dir folgende Lösung vor:
  • Zwischen verputzter Wandantennendose und Verteiler kommt ein 20 dB-Verstärker (mit Pegelregler).

  • Für die Wohnzimmerdosen nimm 14 dB Durchgangsdosen. In die rechte Dose kommt noch ein Abschlusswiderstand.

  • Ins Schlafzimmer kommt eine 10 dB Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand.

Wenn Du absehen kannst, dass Du die linke Dose im Wohnzimmer nicht mehr brauchen wirst, kommt noch eine weitere Lösung in Frage:
  • Hinter die verputzte Kabeldose kommt ein 2-Geräteverstärker.

  • Da dieser 2 Ausgänge hat, entfällt der Verteiler und Du kannst direkt die beiden Antennenleitungen zum Wohnzimmer und Schlafzimmer anschließen.

  • Ins Wohnzimmer und ins Schlafzimmer kommen Stichdosen. Nimm die, die in der FAQ angegeben sind,

Wenn der Pegel aus der verputzen Wandantennendose hoch genug ist, kommt noch eine Lösung in Frage:
  • Den Fernseher im Wohnzimmer schließt Du direkt an den TV-Anschluss der verputzten Dose an. Die Dose am Fernseher entfällt und das Kabel wird direkt eingesteckt.

  • Der Fernseher im Schlafzimmer wird direkt (auch ohne Dose) an dem Radio-Anschluss der verputzen Wandantennendose angeschlossen.


Gruß

Uwe
Trust360
Stammgast
#7 erstellt: 03. Aug 2007, 18:00
Alles klar, vielen Dank für deine Hilfe.

Ich werde mich mal durch den Fachjargon kämpfen und versuchen das Problem auf die von dir beschriebenen Wege zu lösen.

Ich kann übrigens beide Fragen mit ja beantworten. Wenn ich ein 5 Meter Kabel nehme und direkt an die verputzte Dose anschliesse ist das Digital sowies das Analoge Bild sehr gut. Keine Störungen und alle Sender empfangbar. Hab es mal provisorisch ums Sofa gelegt und mit einem 1,5m Kabel noch verlängert (die 5 Meter gehen nur quer durchs Wohnzimmer) da gibts gleich ab und an Bildstörungen bei den "anfälligen" Sendern. Deshalb hab ich jetzt mal in ein gescheites 6m Kabel investiert. Die Dose direkt neben der "Hauptdose" brauch ich übrigens nicht, und die an der TV-Ecke im Wohnzimmer ansich auch nicht. Mir reicht die Hauptdose und die im Schlafzimmer

So, dann versuche ich die Woche mal das Problem zu beseitigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schwaches Kabelsignal !
Diski am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  5 Beiträge
TV etc. über HDMI verteilen an 4 TVs verteilen --> Extender, .
HDMIFreund am 18.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  4 Beiträge
Kabelsignal wireless übertragen
oO-domi-Oo am 06.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  3 Beiträge
TV-Tonunabhängig verteilen
Designsign am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  19 Beiträge
HDMI Signal verteilen
Infomatrixx am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  5 Beiträge
RGB-Scart an 2 Geräte verteilen ?
Gigaman am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  2 Beiträge
Kabelsignal Verteilung - Wie finde ich das Problem?
8schrank8 am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  10 Beiträge
kabelsignal über funk übertragbar?
meister6969 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  5 Beiträge
Kabelsignal per Funk?
Fixel1896 am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  2 Beiträge
alter Fernseher, analoges Kabelsignal
hein_troedel am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedAshySlashy
  • Gesamtzahl an Themen1.410.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.488

Hersteller in diesem Thread Widget schließen