IOTAVX AVX1 und AVXP1 Surround- Vor- und Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
JULOR
Inventar
#1 erstellt: 09. Sep 2020, 09:01
Da ich einen neuen AVR suchte, habe ich mir über Hifi-Pilot die IOTAVX AVX1 und AVXP1 Vor-Endstufen-Kombination zukommen lassen. Im Bundle gibt es noch einen Satz XLR-Kabel dazu.

Die technischen Daten und Bilder findet man hier, das liste ich nicht nochmals auf: Hifi-Pilot IOTAVX

Endstufe AVXP1
Was als erstes auffällt, ist das Gewicht der 7-Kanal-Endstufe AVXP1 mit ca. 30kg. Damit ist sie auch für eine Mehrkanalendstufe ein schwerer Brocken. Dies ist vor allem den großen massiven Kühlkörpern im inneren geschuldet und natürlich dem kräftigen Ringkerntrafo. Der Vorteil dieser Bauweise ist, dass die AVXP1 trotz ihrer großen Leistung ohne aktive Lüftung mit Ventilatoren auskommt und im normalen wohnzimmertauglichen Betrieb trotzdem nur handwarm wird. Die AVXP1 sollte problemlos auch mit größeren Installationen und Referenzlautstärke klarkommen. Auf der Rückseite hat man hier reichlich Platz, um bequem an alle Anschlüsse zu kommen, das ist bei AVRs aufgrund der Platzprobleme ja oft schwer möglich. Hier findet man großzügig dimensionierte Lautsprecherterminals mit Schraubklemmen und Banana-Buchsen sowie Cinch- und XLR- Eingänge. Ein richter Netzschalter findes sich hier auch, der den Standby-Switch von der Front ergänzt. Über den Triggereingang lässt sich die Endstufe extern einschalten, z.B. über die AVX1 oder jedes andere Gerät mit Triggerausgang.

Vorstufe AVX1
Die Vorstufe AVX1 ist dagegen ein Leichtgewicht. Auf ein großes Netzteil und viel Schnickschnack wurde hier verzichtet. Sie ist angenehm flach gebaut, das Gehäuse jedoch ziemlich tief, obwohl es im inneren recht leer ist, wie Fotos aus dem Internet zeigen. Auf der Rückseite finden sich 6 HDMI-Eingänge und 2 Ausgänge, 1x optisch, 1x coax in, 2x Analog in und der Anschluss für den Bluetoothdongle. Ein richtiger Netzschalter und Triggerausgang sind auch vorhanden. Die Ausgänge sind in Cinch und XLR ausgeführt. Die AVX1 setzt als Raumkorrektur auf einen 11-kanaligen PEQ pro Hauptlautsprecher und 3 PEQs für den Subwoofer. Damit hat man eine umfangreiche manuelle Kontrolle über die Korrekturen. Auch die Vorstufe kommt ohne Lüfter aus und wird nur handwarm. Die Fernbedienung ist minimalistisch und erinnert an die vom Amazon Fire TV. Reicht im Alltag aber völlig aus. Auf Netzwerkfunktionen und App-Steuerung muss man verzichten, ein Bluetooth-Dongle erlaubt aber den Empfang von Musik von einer BT-Quelle. Für mich ist das kein echter Nachteil, App-Steuerung habe ich auch bei meinem Marantz kaum benutzt, für Musik nutze ich Airplay über einen Apple Airport Express oder Spotify Connect über den Fire TV. Alles simpel, günstig zu bekommen und unabhängig vom Verstärker.

Die von mir mitbestellten XLR-Kabel sind mit massiven schwarz eloxierten Metallsteckern und Textilmantel sehr robust und sehen auch ansprechend aus. Natürlich geht auch jedes andere XLR-Kabel, diese sind in guter Qualität in Profi-Musikmärkten günstig zu bekommen. Mit den XLR-Anschlüssen hat man stabile feste Verbindungen, die alle gut einrasten. Nötig ist das nicht, aber bei Cinch habe ich schon von losen, wackeligen bis viel zu fest sitzenden Steckern alles erlebt. Bei XLR scheinen die Toleranzen niedriger zu sein, sie rasten fest ein und lassen sich auf Knopfdruck leicht lösen.

Schön ist, dass man einfach alles einstöpseln und loslegen kann ohne sich durch lange Einrichtungsmenüs navigieren zu müssen. Man sollte es dennoch unbedingt tun.

Performance
Zunächst ist der Klang sowohl direkt als auch mit der automatischen Einmessung kräftig und gut durchzeichnend. Mit der Einmessung klingt es bei mir klarer und frischer, die Höhen werden hörbar angehoben. Das macht bei mir aber auch Audyssey, mein Wohnzimmer ist recht stark bedämpft. Soweit ich das sehe sind die Eingriffe des PEQs auch nur moderat, trotzdem deutlich hörbar im Vergleich zum Direktsignal. Insgesamt sieht der Frequenzgang in REW recht linear aus. Korrigiert wird offenbar ohne Höhen-roll-off, aber effektiv. Mit etwas gutem Willen erkenne ich eine leichte Mittenabsenkung mit Betonung des Basses unter 100Hz und der Höhen um 10kHz. Im Bass habe ich trotz der Korrektur einen etwas längeren Nachhall und eine größere Raummode bei knapp 40 Hz, evtl. auch schon im Grundton eine Oktave tiefer bei 20 Hz

Die eigentliche Stärke liegt bei der AVX1 jedoch in einer eigenen Messung der Raumakustik und Anpassung nach persönlichen Vorlieben und Zielen. Neben DIRECT und dem AutoEQ lassen sich 3 Presets im System hinterlegen, z.B. für verschiedene Quellen (Musik, Film, TV) oder verschiedene Abhörlautstärken. Eine Messung mit REW kann dazu die Grundlage liefern, man kann dann Zielkurven erstellen und mit dem hinterlegten EQ des UMC-200 die Einstellungen berechnen lassen. Diese muss man dann manuell über die recht simple Fernbedienung übertragen. Bei einem 11-Band-EQ mit 3 Parametern (Frequenz, Level und Q) und 5 Lautsprechern sind das 165 Werte plus 9 für den Sub. Das alles erfordert etwas Handarbeit und den Willen, sich mit Akustik auseinanderzusetzen.

Ich habe mit REW eine eigene Zielkurve gebastelt und übertragen, um den Bass noch besser zu kontrollieren und die Höhen natürlicher wirken zu lassen. Dabei habe ich mich an einer zu den Höhen leicht abfallenden Zielkurve orientiert und im Tiefton die Moden um 40Hz gesenkt. Das hat subjektiv sehr gut funktioniert, auch im Vergleich zur Autoeinmessung. Das Ergebnis hört sich ganz anders an, der Bass ist noch trockener aber kräftig, die Mitten kommen jetzt besser zur Geltung, was den Klang voller wirken lässt.

Fazit
Ein optisch schön anmutendes System, welches gerade für Leute geeignet ist, die die volle Kontrolle über die Raumkorrektur haben wollen. Man kann großzügig korrigieren oder nur einzelne störende Frequenzen behandeln und weiß immer, was das System macht. Audyssey, YPAO, Dirac, usw. sind auch effektiv, aber immer in gewisser Weise eine „Black Box“. Natürlich kann man zwischen Vor- und Endstufe ein beliebiges externes DSP problemlos einschleifen, z.B. miniDSP mit Dirac, DSPeaker Antimode oder ähnliches und die interne Korrektur ignorieren. Und die AVXP1 bietet genug Leistung, um auch größere Heimkinos in Kinolautstärke mit ausreichend Saft zu versorgen.

IOTA_8
IOTA_7
IOTA_1


[Beitrag von JULOR am 09. Sep 2020, 14:28 bearbeitet]
wummew
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2020, 08:00
Danke für den Bericht!

Das Set würde mir grundsätzlich gefallen und die Vorstufe bietet genau das, was mir wichtig ist. Nur optisch spricht mich IOTAVX irgendwie nicht so an.
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2020, 11:50
Ich finde sie schön und modern. Das Logo leuchtet im dunkeln, lässt sich aber dimmen und abschalten, falls einem das zu protzig ist.
Aber letztlich sind das für mich alles schwarze Kisten, die ich irgendwann kaum noch wahrnehme.

Auf dem Foto sind die Displayfolien noch drauf. Daher sehen Logo und Display etwas matt und ausgefranst aus.


[Beitrag von JULOR am 10. Sep 2020, 11:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby surround und vieles mehr
tennis am 27.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  2 Beiträge
Teufel Ultima Surround
Michi8080 am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  10 Beiträge
Kaufhilfe Dolby Surround bis 500?
hfchaos am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  5 Beiträge
Surround-Anlage - Rookie needs Help !
bouba1978 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht AV Vor-Endstufe ARCAM AVP 700 und P1000
Melzman am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  124 Beiträge
ELTAX UNIVERSE 5 BUCHE SURROUND-SYSTEM 1A
do_lehmi am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  2 Beiträge
Brauch Tipp für neue Surround-LS. Bose?
webnob am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  4 Beiträge
Suche surround Anlage ohne DVD Player!
DangerDany am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  8 Beiträge
Mein neues Surround System (RX-V757, Quadral)
Sk8Wizzzard am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  4 Beiträge
2.1. Surround BlueRay Komplettsysteme-geht das?
larsemann1963 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.287

Hersteller in diesem Thread Widget schließen