Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vom Cyrus AV-Master 8.0 zum AV8

+A -A
Autor
Beitrag
Frankman_koeln
Inventar
#1 erstellt: 05. Okt 2007, 11:32
da ich nun per PM schon ein paar mal angeschrieben wurde verfasse ich mal diesen bericht.
scheint ja einige zu interessieren.
------------------------------------------------------------------------------------------

vorgeschichte ( wen es nicht interessiert einfach unten weiter lesen ) :

nachdem ich nun schon seit jahren heimkino- / musikfan bin habe ich schon ne ganze menge ausprobiert und gehört.
ich hab selber schon neun av receiver besessen.
das waren 2 yamaha, 3 denons, rotel, wieder ein yamaha und dann den onkyo 803er und jetzt zum schluß den 804er.

hobbybedingt oder kaufwütig bin ich jedem hype gefolgt :
von 5.1 auf 7.1, von der einen auf die andere thx norm, hdmi mußte es dann irgendwann sein, bildbearbeitung, was auch immer.
die industrie ist ja sehr schnelllebig, jetzt stehen wieder geräte mit den neuen tonformaten an und hdmi 1.3 sowie scaler.

also kam auch jetzt wieder der gedanke nach was neuem.

da ich mit den ganzen av geräten die ich hatte immer nur bedingt zufrieden war ( stereo !! ) hab ich dann irgendwann mit einem separaten stereo-amp angefangen und mit extra stereoendstufen für die fronts experimentiert.
die geschichte mit den stereo-amps hab ich anfang des jahres wieder drangegeben, die bedienbarkeit mit umschalter oder 12-uhr-stellung des lautstärkereglers stellte für mich keine lösung dar.

nun, nach einem umzug und 4 monate dauerndem immer wieder ständigem boxenrücken hab ich für meine L800 den besten standplatz gefunden.
mit den L800 hab ich bis auf weiteres meinen lautsprecher gefunden .... mehr klang gibt es für das geld nicht !

vorletzte woche dann nen onkyo 875er ausgeliehen für 2 tage.
hier war klanglich kein wirklicher fortschritt zum 804er zu erkennen, weder in stereo noch in surround.
wäre also aus klanglicher sicht rausgeschmissenes geld gewesen, und das nur um neue tonformate zu haben, nen tollen scaler und hdmi 1.3.

wenn ich jetzt mal die überlege wieviel kohle ich durch ständige käufe und verkäufe rausgeschmissen hab dann hab ich mir selber gedacht das kann es nicht sein.

also back to the roots - einfach guter klang ohne schnickschnack.
das will ich !! und bezahlbar muß es sein !!
-----------------------------------------------------------------------------------------

sinnigerweise hatte ein hifi dealer dann sehr günstig endstufen als auslaufmodelle / aussteller im angebot.
hab mir dann die cyrus Q-Power dort ausgeliehen.

die an den onkyo angeschlossen, was in stereo schon ein deutlicher klanggewinn war.
der mittel- hochtonbereich war viel präsenter / feinauflösender, stimmen klarer, der bass schön knackig und straff.
cd´s die mir vorher rein stereo über den onkyo nicht gefielen die ich deswegen länger nicht gehört hab machten auf einmal wieder spaß.

dann dachte ich was die endstufe kann muß die vorstufe doch auch gut machen.

seit gestern hab ich dann noch den cyrus AV-Master 8.0 zu hause stehen.

dieser hat 3 eingebaute endstufen, eine für den center und 2 die konfigurierbar sind für stereo, surround oder surround back.
der rest ist sehr spartanisch - keine automatische einmessung, keine raumkorrektur ( hier haben mir die ergebnisse eh nie gefallen ), keine bildverarbeitung, keine tollen dsp programme, kein thx, kein aufwändiges menu, kein großes display - aber der klang ist echt geil

gestern angeschlossen, nach etwas mehr als 5 minuten war ich mit dem setup ( boxengröße, anzahl, entfernung, pegel, display ) durch.
ich fahre jetzt wieder eine 5.1 lösung.

der stereo klang hat sich im vergleich zum onkyo mit angeschlossenem Q-Power nicht nennenswert verändert.
immer noch sehr klasse. ich kann es schwer beschreiben aber die kombi hat klanglich nen ganz tollen charme, so ganz anders wie die japaner die ich vorher hatte.

in surround langen die kleinen cyrus teile richtig hin.
hab gestern nur mal ein paar dvd´s mit action scenen getestet wo es richtig zur sache geht ( gladiator, herr der ringe 3, pearl harbour ) und eine konzert dvd ( phil collins ).
hier war ne tolle dynamik, sehr bassgewaltig, bei dts sehr viele details wahrnehmbar ( gladiator, schlachtscene am anfang ). teilweise sachen die mir vorher nie so bewußt geworden sind, will hier aber auch mal subjektivität unterstellen

alles in allem bin ich sher zufrieden, über kurz oder lang wird sicher noch das eine oder andere cyrus gerät ( tuner, zweiter stereo amp z.b. ) bei mir einziehen.
ne tolle basis um später mal nachzukaufen / nachzurüsten ohne wieder komplett neu kaufen zu müssen.

wo ich mich noch mit anfreunden muß ist das kleine display, ist aber denke ich ne gewöhnungssache.

im wesentlichen kann ich micht jetzt zurücklehnen und genießen und die japaner belächeln die sich immer wieder mit neuer ausstattung zu übertrumpfen versuchen und dabei manchmal das wesentliche vergessen : den guten ton


[Beitrag von Frankman_koeln am 05. Okt 2007, 11:35 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2007, 02:51
noch 2 bilder ( leider nur mit handy kamera ) :






[Beitrag von Frankman_koeln am 06. Okt 2007, 02:57 bearbeitet]
derfalk
Inventar
#3 erstellt: 25. Okt 2007, 19:44
Welchen Rotel hatteste denn und was hat dir daran nicht gefallen?
Frankman_koeln
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2007, 21:46
der rsx 1065 zuerst.
mir gefiel nicht dass er 3 mal hintereinander kaputt war.
dann rsx 1067 im austausch.
da gefiel mir nicht dass er schon nen defekt hatte als ich ihn das erste mal angeschlossen hab.

btw : ich hatte noch nen dvd player von rotel.
nch einem halben jahr kam neues LW mit lasereinheit rein.
danach mochte er keine DVD+R und DVD-R mehr ....
das gefiel mir auch nicht.

gerade in diesen preisklassen erwarte ich bessere qualität ... nie wieder rotel ....
linnianer1
Stammgast
#5 erstellt: 30. Okt 2007, 18:48
lieber frank,

danke für deinen beitrag zum cyrus. abseits des (japanischen) mainstreams gibt es ja hier recht wenig berichte.

ich selbst bin auch auf der suche, zum einen weil ich vereinfachen möchte (also weniger kisten - ich betreibe einen marantz receiver mit einer linn endstufe für stereo) zum anderen weil ich mir von einem anderen receiver sowohl im surround als auch im stereo betrieb mehr erwarte.

meine kandidaten wären der cyrus, ein linn classik movie oder ein nad l70 oder l73 oder ein receiver von arcam zb der avr 300.

ich wollte dich fragen, ob du da vielleicht den einen oder anderen kandidaten mit dem cyrus vergleichen konntest...

selbst rotel bietet einen dvd-receiver an, jedoch bin ich klanglich nicht besonders von den produkten dieser firma angetan. und du hattest ja hierzu auch deine erfahrungen...

wobei ich irgendwo einen kompromiss eingehen werden muss, weil der arcam vielleicht toll klingt, aber die vereinfachung hier nicht gegeben ist (vielleicht erspare ich mir die endstufe), der linn movie technisch sehr alt aussieht, klanglich wohl aber toll sein soll,und der nad vielleicht sogar das ideale gerät ist, jedoch auch hier hört man immer wieder von problemen...

vielleichtst hast ja eine anregung für mich

grüsse horst
Frankman_koeln
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2007, 21:07
hallo horst .....

also einen nad T773 hab ich mal besessen, klanglich war das schon ne feine sache, allerdings hatte ich hier ein problem mit deutlich zu hohem grundrauschen ....

das war - egal ob stereo oder surround - deutlich am hörplatz zu vernehmen und nervte derart dass ich den nad zurückgegeben habe.
hatte dann noch ein wenig draufgelegt und den rotel gekauft.
was damit war hab ich ja schon geschrieben ....

allerdings soll (?!) das rauschen ja abgestellt worden sein bei den neuen NADs.
nichts desto trotz find ich die grottenhäßlich.

einen arcam 350er hatte ich testweise mal für 3 tage zu hause.
klanglich auch nicht verkehrt, toller stereo sound.
wegen schwächen in der bedienung und menuführung kam der für mich nicht in frage.
allerdings muß ich zugeben dass ich letztes jahr noch dem ausstattungshype verfallen war, heute seh ich das ganze anders und könnte mit dem gerät sicher gut leben.

linn hab ich nie gehört

was den japanischen mainstream angeht :
bei manchen beiträgen hier im forum kann ich nur noch schmunzeln :
dieser hype um ausstattung, mittlerweile unterjährige modellwechsel bei den herstellern, gerät A hat aber jenes und welches mehr als gerät B, der hat aber 20 watt mehr pro kanal ..... usw ....

also meine cyrus teile können nur gut klingen - und sonst nix !
linnianer1
Stammgast
#7 erstellt: 31. Okt 2007, 22:58
danke frank für deine gedanken,

ja das problem bei den "high endigeren" geräten von cyrus oder linn ist halt, dass eine zukunftssicherheit sozusagen nicht gegeben ist, ich habe bei diesen geräten nicht mal einen 5.1 eingang um von einem dekoder (zb im player) in den reveiver zu gehen. das ärgert mich schon ein bisschen, weil man zahlt ja auch einiges.

trotzdem ist mir klar, dass klanglich diese geräte in einer anderen liga spielen als der o.g. mainstream.

interessant bei den ganz neuen modellen der japaner finde ich halt die hoffentlich gegebene sicherheit für die zukunft (also hdmi 1.3) und die netzwerkmöglichkeiten. wohl spielereien, aber immerhin.

aufs design lege ich kaum wert, finde selbst nad nicht hässlich. die dvd-receiver also l73 finde ich sogar vom design her gelungen. das rauschproblem möchte ich auf jeden fall vorher abklären. vielleicht kann ich ja bei mir zu hause probehören. ich bin gespannt wie es weitergeht.

grüsse horst

ps: am interessantesten wäre ein vergleich der sog. audiophilen geräte mit den neuen denons und onkyos. bloss haben händler der high end marken meist keinen denon herumstehen...
Frankman_koeln
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2007, 14:22
hallo,

also ein hdmi anschluß oder netzwerkanschluß hat imho nichts mit zukunftssicherheit zu tun.
imho hat das bild nix im av receiver zu suchen, wenn ich nen scaler brauche kaufe ich den als stand-alone gerät - irgendwann mal.
und netzwerk im av receiver brauche ich nicht, das kann mein musicserver sicher besser.

was den 5.1 eingang angeht :
was mich angeht brauche ich den nicht, wüßte nicht welches gerät ich da in der nächsten zeit anschließen sollte ....

das tolle bei cyrus geräten ist ja die aufrüstbarkeit der geräte.
man kann ältere verstärker zu den neuen hoch-/umrüsten lassen beim hersteller, ebenso die älteren cd player.
man kann z.b. die cd player der letzten generation im werk auf die ganz neue generation umbauen lassen.

ich kenne keinen anderen hersteller der so etwas anbietet.

demzufolge gehe ich ganz schwer davon aus dass wenn am av master mal was neues erforderlich ist der auch hochrüstbar sein wird.

sind wir mal ehrlich :
jedes japanische mainstream gerät ist auch in spätestens 2 jahren wieder veraltet, eine aufrüstung wird hier nie und nimmer angeboten - noch nicht mal beim 5000er onkyo der ja als modular aufgebautes gerät damit beworben wurde.
frechheit seitens des herstellers - erst bewerben und dann nix machen.

demzufolge wird auch der cyrus av master nicht schneller veraltet sein als jedes andere gerät auch ....
trilos
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2007, 21:03
Hallo Frank,

auch ich interessiere mich für den Cyrus AV 8.0.

Bisher nutze ich den "alten" Cyrus AV8.
Der hat das für mich geniale Feature, dass man JEDERZEIT per Knopfdruck den Sub zu- bzw. abschalten konnte.
Egal ob bei Stereo, PL II etc.

In der Anleitung des neuen AV 8.0, die ich mir von der Cyrus-UK-Seite geladen habe, konnte keinen Hinweis darauf entdecken, dass man beim AV 8.0 -so wie es beim AV 8 möglich war- den Subwoofer jederzeit dazuschalten (oder abschalten) kann.

Ist es möglich, oder nicht?

Es wäre sehr schade, hätte man dieses Feature weg gelassen.

Würde mich über eine kurze Nachricht freuen.

Beste Grüsse,
Alexander

P.S.:
Auch meine Entscheidung für Cyrus ist klar aus der Überlegung heraus gefallen, dass ich eine reine "Klangmaschine" möchte, und keine "Video-Umschaltzentrale".
Weder dem Audiosignal tut die Videosektion im Verstärker gut, noch kann das Videosignal beim Umweg über einen AV-Receiver besser werden, als bei direkter Verbindung vom DVD/SAT zum TV.
linnianer1
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2007, 22:10
hi alexander,

ich habe auch gelesen, dass man den alten av8 mit 5.1 eingangsbuchsen nachrüsten konnte, was IMHO durchaus sinn macht. wie ist das mit deinem?

der neue av master hat ja auch keinen analogen 5.1 eingang, nur denke ich, dass auch bei diesem gerät über kurz oder lang über die oben genannte möglichkeit nachgedacht wird.

grüsse horst

ps: sinnvoll ist ein receiver mit umfangreicher videosektion dann schon, wenn man ein kabel zum projetor legen möchte (z.b. hdmi) und auch andere video-quellen auf hdmi upscalen möchte, was glaube ich möglich ist. das ist eigentlich schon praktisch.

und für mich immner noch ein grund für einen receiver (dann wahrscheinlich cambrigde): der av master kommt ohne tuner daher....
Frankman_koeln
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2007, 22:42
hi trilos .....

einen knopf zum abschalten des subs gibt es nicht !

der sinn dieses knopfes erschließt sich mir auch nicht

WEIL

1. ich hab einen knopf auf der FB : STEREO DIREKT
hier wird im stereo modus die signalbearbeitung im av master ausgeschaltet, die fronts stehen automatisch auf large, ein sub spielt nicht.
schalte ich wieder um auf stereo oder dolby gelten wieder die eingestellten parameter was boxengröße usw. betrifft.

2. knopf auf der FB : NIGHT MODUS
bei DD werden hier z.b. große dynamiksprünge vermieden und ich kann auch nachts noch nen film schauen ohne die nachbarn zu wecken.


aufgrund dieser beiden features wäre dieser knopf zum sub abschalten für mich unnütz da ich nur diese beiden möglichkeiten nutzen würde.


@ linnianer :
jemand der eine videosektion wünscht und auch ein eingebautes radioteil gehört eben nicht zu der zielgruppe die der hersteller ansprechen möchte sondern eben jene die ( wie trilos schon sagte ) einfach nur eine klangmaschine möchten.

trilos
Stammgast
#12 erstellt: 03. Nov 2007, 22:48
Hallo Linnianer1,

ich habe die analoge 5.1 Sektion NICHT nachgerüstet, da ich meinen DVD 3930 per Digital-Coax und klassisch per Stereo-Analog-out verkabelt habe:
Digital für DVDs und Stereo für CDs.

In der Tat komisch, dass Cyrus den AV 8.0 ohne 5.1 Analog-Eingang ausstattet, dies aber per Nachrüstung beim Vorgänger noch anbot.
Da ist wohl das nächste Update absehbar...

Klar, wenn man viele Quellen hat und nur ein Kabel zum weiter entfernten Beamer legen möchte (was ja sinnvoll ist), ist eine "Video-Umschaltanlage" im AV-Receiver richtig.

Die meisten nutzen doch aber Röhre/Plasma/LCD, da wundere ich mich, warum es nicht mehr "Sound-only" Verstärker gibt.

Aber wahrscheinlich ists auch nur praktisch, alles zu haben, falls man es mal benötigte...?

Beste Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2007, 22:53

Die meisten nutzen doch aber Röhre/Plasma/LCD, da wundere ich mich, warum es nicht mehr "Sound-only" Verstärker gibt.

Aber wahrscheinlich ists auch nur praktisch, alles zu haben, falls man es mal benötigte...?


das wundert mich ehrlich gesagt auch.
denke für die breite masse muß man möglichst viel ausstattung bieten für´s geld um die produkte verkaufen zu können.

der cyrus ist ein nischenprodukt mit seiner spartanischen ausstattung, zu mehr wird es auch nie reichen .....
trilos
Stammgast
#14 erstellt: 03. Nov 2007, 22:54
Hallo Frank,

danke für die schnelle Antwort.

OK, in Deinem Fall macht solch ein Sub-an/Sub-aus Knopf keinen großen Sinn.

Ich lasse in meinem großen Wohnzimmer (43 qm inkl. Wintergarten) trotz der 25 cm TT der Fronts gerne meinen 41 cm Sub mitspielen (getrennt bei 60 Hz, läuft in 165 ltr. Netto-Volumen linear bis 23 Hz).

Schade, dann fällt der neue AV 8.0 erst einmal aus meinen Überlegungen raus.

Kennt noch jemand einen AV-Vorverstärker OHNE Videosektion?

Beste Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2007, 00:22
versteh jetzt aber immer noch nicht warum dieser knopf für dich wichtig ist
trilos
Stammgast
#16 erstellt: 04. Nov 2007, 10:53
Hallo Frank,

ganz einfach:

Ohne diesen Knopf gibts bei Stereo nur die Fronts OHNE Sub, mit diesem Knopf kann ich den Sub mitlaufen lassen.

Beste Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#17 erstellt: 04. Nov 2007, 12:36
ah .... klar, jetzt versteh ich was du meinst ......
mamü
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2007, 12:39
Klanglich habe ich bisher von Cyrus auch nur Gutes gehört.
Leider sehen die Teile immer so nach Billigplastik aus. Schade.

Frankman_koeln
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2007, 17:56
genau das finde ich wiederum nicht wenn man sie live betrachtet, da sieht manch ein japaner in meinen augen schlimmer aus ....

ist aber denke ich auch ne geschmackfrage ....

Purdey
Stammgast
#20 erstellt: 20. Nov 2007, 14:28

Kennt noch jemand einen AV-Vorverstärker OHNE Videosektion?


Wie wärs damit: http://aaron.hifi.net/german/no22.html

Mein Klipsch-Händler empfiehlt die Teile. Hab selbst damit aber keine Erfahrung und mag über die Qualitäten der Geräte kein Urteil abgeben.
Gruß, Ben
gandhi
Stammgast
#21 erstellt: 21. Nov 2007, 22:37

linnianer1 schrieb:

meine kandidaten wären der cyrus, ein linn classik movie oder ein nad l70 oder l73 oder ein receiver von arcam zb der avr 300.


Hast Du schon mal über eine gebrauchte Linn AV 5103 nachgedacht? Die sollte es für <1500€ geben (Ich habe für meine vor 3 Jahren 1700€ bezahlt, neustes Modell mit DTS).

Die klingt in Stereo richtig gut, hat sehr gute DA-Wandler und macht DD 5.1 und DTS richtig gut. Die Video-Anschlüsse (Nur S-Video und Composite) sind natürlich inzwischen unter ferner liefen und die neuen Ton-Formate gehen auch nicht, aber mich würde es wundern (ohne es gehört zu haben), wenn sie nicht besser wie ein Classik Movie bzw. Cyrus ist. Irgendwann war sie mal das High-Endmodell von Linn für 7500€.

ciao

gandhi
Frankman_koeln
Inventar
#22 erstellt: 22. Nov 2007, 01:24

Purdey schrieb:

Kennt noch jemand einen AV-Vorverstärker OHNE Videosektion?


Wie wärs damit: http://aaron.hifi.net/german/no22.html

Mein Klipsch-Händler empfiehlt die Teile. Hab selbst damit aber keine Erfahrung und mag über die Qualitäten der Geräte kein Urteil abgeben.
Gruß, Ben


sehr viel findet man ja nicht über aaron.
aber das hier war ganz interessant, auch wenn es sich auf ein anderes gerät des herstellers bezieht :



omulki schrieb:
Hallo zusammen,

ich hatte mal einen Aaron No5 zu reparieren und kann daher einiges über das Innenleben und die Technik des Herstellers sagen.
Ja, die Endstufe ist sicher ziemlich leer. Und? Er baut volldiskret und sehr sauber auf, verwendet billigste Bauteile, ziemlich wackelige Schaltungen, hat eine unglaublich schöne Masseführung, leider Sicherungen in den Rails, ungeschirmten Rinkern und gar keinen für die Vorstufe, viel zu wenig Siebung (für meinen Geschmack).

Der Klang (der durchaus überzeugt) scheint dort das wichtigste Kriterium zu sein, gefolgt von der Optik. Weniger Wert legt man offenbar auf Bauteilqualität, Wartbarkeit/ Reparaturfreudigkeit.
Es wird ausdrücklich abgeraten, das Gerät bei einer Fachwerkstatt reparieren zu lassen, sondern man soll es doch bitte für 600€ einschicken.

Vor allem fehlte jede Form von Schutzschaltung!!!
Glaube kaum, dass sich daran etwas geändert hat.

Insgesamt rate ich vom rein technischen Standpunkt von einem Kauf ab.
Wirtschaftlich auch, denn die Geräte sind später gebraucht nichts mehr wert.

Dem Klang fehlt ganz sicher nichts.

Du musst entscheiden :-)

Oliver.
mamü
Inventar
#23 erstellt: 22. Nov 2007, 16:51
Ist die Frage, wieviel die Aussage von omulki wert ist, wie vertrauenswürdig ist er, wie alt ist der Bericht ec. Aussagen einer einzelnen Person würde ich nicht unbedingt Glauben schenken.

linnianer1
Stammgast
#24 erstellt: 23. Nov 2007, 20:11

Hast Du schon mal über eine gebrauchte Linn AV 5103 nachgedacht? Die sollte es für <1500€ geben (Ich habe für meine vor 3 Jahren 1700€ bezahlt, neustes Modell mit DTS)


danke gandhi für deinen hinweis. in der tat habe ich auch darüber nachgedacht. kein zweifel, dass diese vorstufe wunderbar spielt. allerdings sind die videoanschlüsse nicht up to date und sie hat auch keinen 5.1 (oder gar 7.1) eingang, sodass alle neuen tonformate nicht abspielbar sind.

ausserdem benötigt man dann 5 seperate endstufen. weiters im sinne einer vereinfachung und verschlankung meiner hifi anlage (ohne auf qualität zu verzichten) beginne ich mit so einer vorstufe wieder kistchen zu sammeln. und das wollte ich vermeiden.

im sinne des waf denke ich an einen linn classik movie. da bin ich dann zwar auch nicht upgradefähig (ausser einer endstufe) und auch hdmi unfähig, aber das ding soll toll musik spielen, und ich könnte es gegen meine anderen linn kistchen eintauschen, so wäre der kostenfaktor geringer zu halten.

eine andere möglichkeit ist auch noch einen nagelneuen state of the art receiver zu bersorgen und eine hochwertige fünf kanal enstufe dranzuhängen. das kostet allerdings wieder mehr und kann wohl in keiner weise mit einem linn classik oder eben einer av 5103 verglichen werden, da die vorstufe mir eines solchen receivers einiges verhaut, was hinten wohl kaum gut zu machen mehr ist. und da es mir schon auch auf den ton ankommt ist die linn variante vielleicht sinnvoll.

sicher bin ich mir leider nicht, sonst hätte ich schon einen...ausserdem ist ein vergleichshören zwischen einem classik movie und einem neuen yamaha oder onkyo receiver in wien so gut wie unmöglich. ich denke, da muss ich mal in den sauren investitionsapfel beissen...

herzliche grüsse

horst
gandhi
Stammgast
#25 erstellt: 24. Nov 2007, 00:03

linnianer1 schrieb:
allerdings sind die videoanschlüsse nicht up to date

Ja, da hast Du Recht. Die Video-Anschlüsse sind veraltet. Ich habe meine PS3 direkt an den Projektor angeschlossen, andere Geräte habe ich nicht, so dass das keine Rolle spielt.



linnianer1 schrieb:
und sie hat auch keinen 5.1 (oder gar 7.1) eingang, sodass alle neuen tonformate nicht abspielbar sind.

Da hast Du auch Recht. Die Frage ist allerdings, ob Du beim Filme schauen den Unterschied überhaupt bemerkst. Ich vermisse die neuen Tonformate in keinster Weise.



linnianer1 schrieb:
ausserdem benötigt man dann 5 seperate endstufen.

Ich hab' ne 5125 und eine LK100 dranhängen. Die AV5125 (5-Kanal-Endstufe) versorgt die Front-Lautsprecher und den Center. Die LK100 macht die Back-Surround-Lautprecher.

Wobei ich mir auch schon überlegt habe, dass ganze Geraffel gegen eine guten AV-Receiver einzutauschen. Allerdings habe ich noch keinen gefunden, der in Stereo gegen meine AV5103 anstinken kann. Sobald ich da eine Lösung habe, ist das Vor/Endstufen-Zeug weg.

ciao

gandhi
linnianer1
Stammgast
#26 erstellt: 24. Nov 2007, 00:33

Da hast Du auch Recht. Die Frage ist allerdings, ob Du beim Filme schauen den Unterschied überhaupt bemerkst. Ich vermisse die neuen Tonformate in keinster Weise.


nein, ich glaube gar nicht, dass man den unterschied merkt, ich habe auch nicht vor neue ls in meinem wohnzimmer aufzubauen. aber wenn ich neue tonformate abspielen wollte also hd-audio, (und das soll hörenswert sein, da nicht komprimiert) dann kann ich keinen hd-player mit dem linn verbinden. und das ist schade.

daher ja auch die möglichkeit z.b. einen ganz neuen onkyo zu verwenden mit linn endstufen.

an vor-endstufen kommt meines wissens kein receiver ran. das sagen zumindest fachleute...


Wobei ich mir auch schon überlegt habe, dass ganze Geraffel gegen eine guten AV-Receiver einzutauschen.


deshalb meine lust einen classik movie zu besorgen, eine minimallösung mit maximalem klang...werde berichten..

lg linnianer
Frankman_koeln
Inventar
#27 erstellt: 24. Nov 2007, 03:18

das sagen zumindest fachleute...


was haben die schon zu sagen
linnianer1
Stammgast
#28 erstellt: 24. Nov 2007, 12:36
jaja frank, da bin ich natürlich einer meinung mit dir. nur erscheint es mir fast schon logisch, dass eine klangsteigerung zu erzielen ist, wenn man vor und endstufen aufteilt.
so haben z.b. die endstufen ein seperates netzteil zur verfügung oder die videosektion ist davon getrennt. also ich denke das macht schon sinn.

wobei ich noch nie einen sogenannten boliden gehört habe. (also in den eigenen vier wänden.....

aber natürlich widerspreche ich hier auch meiner classik movie theorie, das ist ja auch ein all in one gerät, und klingt so denke ich besser wie das gros der receiver...

grüsse linnianer
Frankman_koeln
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2007, 15:45
@ linnianer .....

mein kommentar war ganz allgemein bezogen auf die sogenannten "fachleute" !!
das sollte keinen bezug zu deinem post haben weswegen ich auch nur den kleinen teilsatz zitiert habe.


fast schon logisch, dass eine klangsteigerung zu erzielen ist, wenn man vor und endstufen aufteilt.

ich denke wir sind einer meinung was die auftrennung von vor- und endstufe angeht ....

linnianer1
Stammgast
#30 erstellt: 25. Nov 2007, 18:07

mein kommentar war ganz allgemein bezogen auf die sogenannten "fachleute" !!
das sollte keinen bezug zu deinem post haben weswegen ich auch nur den kleinen teilsatz zitiert habe.


yep, frank hab ich auch so verstanden.


(mir ist gerade ein linn movie durch die lappen gegangen, den hätte ich mir glatt bei ebay besorgt)

grüsse

horst
trilos
Stammgast
#31 erstellt: 02. Jan 2008, 13:43
Hallo @ all,

da ich z.Zt. noch den "alten" AV8 habe, frage ich mich, ob ein Umstieg auf den Cyrus AV Master 8.0 mich klanglich weiter bringt.

Hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht, inwieweit der AV 8.0 besser klingt als der AV8?

Ferner würde mich interessieren, welche OP-amps (Oerationsverstärker) der AV Master 8.0 im Analogausgang verwendet.
Vielleicht hat jemand seinen AV 8.0 mal aufgeschraubt und nachgesehen...?

Beste Grüsse und ein gutes Neues Jahr @ all,
Alexander
hugaduga
Inventar
#32 erstellt: 03. Jan 2008, 14:03
Wie wäre es mit Vincent? Die sind recht spartanisch ausgestattet und soll sehr gut nach Nichts klingen.
Vincent HP


[Beitrag von hugaduga am 03. Jan 2008, 14:05 bearbeitet]
trilos
Stammgast
#33 erstellt: 03. Jan 2008, 15:00
Hallo hugaduga,

danke für den Hinweis.

Ich suche jedoch einen Heimkino Vorverstärker OHNE all die -für mich- überflüssigen Videoumschaltmöglichkeiten.
Quasi eine "audio only" Lösung, da ich weder eine Video-Umschaltzentrale im Vorverstärker benötige, noch sich diese klanglich positiv auswirken kann.

Daher gefällt mir ein reines Audio-Konzept am besten.

Und da gibt es leider nicht allzuviel Auswahl.

Daher meine Nachfrage nach dem Cyrus AV Master 8.0.

Beste Grüsse,
Alexander
linnianer1
Stammgast
#34 erstellt: 03. Jan 2008, 19:17
hi alexander,

hab ich offenbar ganz überlesen deine frage: linn hat auch einen im sortiment und der heisst exotic. das ist eine mehrkanalvorstufe in mehreren varianten digital/analog (sogar mit phono erhältlich) etc. aber immer ohne videosektion. gebraucht ist der schon recht erschwinglich. und soll linn-mässig gut klingen.

grüsse horst
trilos
Stammgast
#35 erstellt: 09. Jan 2008, 12:24
Hallo linnianer1,

danke für den Hinweis.

Habe mich mal etwas umgesehen:
Die 2004er Exotic heißt jetzt Akurate Kontrol und kostet 5.000,-- EUR.
Das ist mir dann doch etwas zu heftig (zumindest fürs Heimkino).
Denn selbst gebraucht dürfte sie kaum unter 2.500,-- EUR zu haben sein.

Da wäre mir eine Vorstufe bis ca. 1.500,-- EUR (so wie die 999,-- EUR kostende AV Master 8.0) lieber....

Daher noch einmal die Bitte:
Wer kann noch etwas zur CYRUS AV Master 8.0 insbesondere im Vergleich zur bisherigen AV8 sagen?

Beste Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#36 erstellt: 09. Jan 2008, 17:50
ich kenne den AV8 nicht und kann deswegen deine frage nicht beantworten.
technische unterschiede kannst du ja über die cyrus homepage selber herausfinden.

aber ich hab ende letztes jahr rumgesucht wie ein blöder und denke für den preis von 850 € gibt es im vergleich zum AV-Master 8.0 keine alternative.

btw: wobei mich echt immer wieder wundert wie günstig der AV-Master ist im vergleich zu den cd playern oder dem discmaster oder den endstufen aus gleichem hause ist .........
linnianer1
Stammgast
#37 erstellt: 10. Jan 2008, 19:52
hi alex


Die 2004er Exotic heißt jetzt Akurate Kontrol und kostet 5.000,-- EUR.
Das ist mir dann doch etwas zu heftig (zumindest fürs Heimkino).
Denn selbst gebraucht dürfte sie kaum unter 2.500,-- EUR zu haben sein.


ja, ab und zu gibts auf diversen märkten (ich meine nicht nur exxx) den "alten" exotic zu relativ moderaten preisen. soweit ich mich erinnere auch für unter 1500 euro. man muss halt glück haben, und den mit der digitalkarte erwischen.

herzliche grüsse

horst
trilos
Stammgast
#38 erstellt: 13. Jan 2008, 14:46
Hallo linnianer1 & Frankman_koeln,

danke für die Infos.
Werde mich mal etwas umtun.

Den AV Master 8.0 für 850 EUR?
War das mit Individualrabatt?
Denn der offizielle VK liegt doch bei 999 EUR.

Die Frage, die sich für mich stellt -daher zögere ich auch etwas beim 2004er Exotic- ist, ob sich im Heimkino-Bereich bei Dolby-Surround-Verstärkern klanglich noch viel tut?

Also ob der Umstieg vom AV 8 auf den AV Master 8.0 hinreichend viel bringt, um einen Wechsel zu rechtfertigen.

Klar könnte ich mir einen AV Master 8.0 ausleihen, doch nach Abschluss der Installationsprozedur ist ein Vergleich nicht so einfach, außer der Unterschied wäre eklatant.
Und das glaube ich eher nicht.

Und feinere, womöglich aber relevante Unterschiede, unterbrochen durch Umbau, Neuverkabelung und Justage auf gleiche Lautstärke.... das erscheint mir doch gewagt.

Daher hoffte ich, jemand hat grundsätzliche Erfahrungen und/oder einen Vergleich bei einem Händler mitgemacht.

Beste Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#39 erstellt: 13. Jan 2008, 15:51

Den AV Master 8.0 für 850 EUR?
War das mit Individualrabatt?


jep, hab was gehandelt ......
trilos
Stammgast
#40 erstellt: 13. Jan 2008, 18:10
... OK, sehr gut.

Darf ich fragen, wo Du gekauft hast.

Grüsse,
Alexander
Frankman_koeln
Inventar
#41 erstellt: 13. Jan 2008, 20:17
keine ahnung ob ich das so offen schreiben darf.
sende dir ne pm ....
trilos
Stammgast
#42 erstellt: 14. Jan 2008, 13:21
@ Frankman_koeln:

.... danke für die Info!

Beste Grüsse und eine schöne Woche,
Alexander
cybermonk
Neuling
#43 erstellt: 07. Jun 2008, 00:26


Also ob der Umstieg vom AV 8 auf den AV Master 8.0 hinreichend viel bringt, um einen Wechsel zu rechtfertigen.


Also ich kann den AV8.0 auch wärmstens empfehlen, wenngleich er auch seine Mankos hat - vorweg wir "sammeln" Cyrus Komponenten seit einige Jahren:
Meine Anlage besteht aus:
Cyrus 7 + PSX Front (Hochton)
Cyrus Power Front (Bass)
Cyrus Av8.0 Center (hatte vorher einen AV Master)
Cyrus Power Rear
CD Player Sony CDP-XA7ES
DVD Samsung DVD HD-950
Beamer Sanyo Z3
Lautsprecher (V63 vorne, V6C, V62 hinten, für 7.1 soll noch ein C6i folgen)
und einem B&W Solid Subwoofer ;-)

Vergleichen kann ich das ganze mit der Anlage meines Bruders
Cyrus AV8 + 5.1 Eingang
Cyrus Power + PSX Front
Cyrus Power Center
Cyrus Power Rear
Cyrus CD Player
1x Panasonic DVD-Recorder
1x Sony DVD Player (BJ 2001 herum, aber spitzen Klang und Bild!)
Lautsprecher Elegance E81 vorne, E8C und E80 hinten)

Vorteile vom AV8.0 gegenüber dem Vorgänger AV8

Eingebaute Endstufen (3!)
7.1
LIP-Sync (notwendig bei DVD > HDMI > Beamer)

"Nachteile"
keinen Analog-5.1-Eingang
kaum ablesbares Display (Hoffe auf Firmware-Update Numero 3 ;-) dass man endlich den Kontrast regeln kann...)
Eingänge lassen sich nicht komplett umbenennen, man kann nur vorgebene Quellen.Namen zuordnen
Manchmal kann es etwas länger dauern, bis er die richtige Codierung (DTS,Dolby Digital etc...) erkannt hat


Klanglich finde ich den AV8.0 noch kräftiger im Bass und feinauflösender, eignet sich aber als Wandler für den Sony-CD Player nicht wirklich > da klingt es analog über den Cyrus 7 um einiges besser.

Der AV8 wird von meinem Bruder auch als "Stereo"-Vorverstärker verwendet und kommt da dem 7er schon näher und ist auf jedenfall besser als der AV8.0.

Die Automatische Einmessung beim alten AV Master und auch dem AV8 war/ist wirklich net schlecht mit dem Mikrofon, nur ist das Rauschen vom alten Master gegenüber den 8ern schon sehr merkbar... auch die Tatsache dass er halt nur dolby pro logic kann/konnte.

Der AV8 vergisst alles nach einem Stromausfall z.B....
der AV8.0 ist da nicht so "vergesslich"- wenngleich man beim "Finden" der Komponenten über dem MC-Bus eines beachten muss: den Cyrus 7 muss man zuerst einschalten und an einem andere Quelle als AV auswählen, dann ein bisserl am Volume Control "aufdrehen" ... danach stimmt auch der Pegel beim Einschalten des AV8.0 wieder.

Anmerkung: Die Gehäuse-Verarbeitung hat sich zwar in den Jahren aufgrund des Lackes geändert, aber es ist weiterhin ein optischer Leckerbissen, weil er sich von den anderen Std-Geräten abhebt.

Den einzigen Nachteil den Cyrus seit dem Cyrus3 hat sind die immer wieder geänderten LS-Anschlüsse aufgrund der EU-Richtlinien...

Da lobe ich mir noch immer meinen alten Cyrus ONE der mit normalen Bananensteckern an meine alten Mission 774er angeschlossen ist.


[Beitrag von cybermonk am 07. Jun 2008, 00:29 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#44 erstellt: 07. Jun 2008, 01:28

Klanglich finde ich den AV8.0 noch kräftiger im Bass und feinauflösender, eignet sich aber als Wandler für den Sony-CD Player nicht wirklich > da klingt es analog über den Cyrus 7 um einiges besser.


die aussage ist ein widerspruch in sich und für mich nicht im entferntesten nachvollziehbar .....


Der AV8 wird von meinem Bruder auch als "Stereo"-Vorverstärker verwendet und kommt da dem 7er schon näher und ist auf jedenfall besser als der AV8.0.


ohne test an der gleichen kette im gleichen raum und das ausgepegelt ist die aussage wertlos - und danach hört sie sich nicht wirklich an !!
wenn die anlage bei deinem bruder steht und - wie erwähnt - nicht unter genannten bedingungen getestet wurde und bestenfalls bling ist die aussage wertlos .....


[Beitrag von Frankman_koeln am 07. Jun 2008, 01:31 bearbeitet]
cybermonk
Neuling
#45 erstellt: 09. Jun 2008, 09:57

Frankman_koeln schrieb:

Klanglich finde ich den AV8.0 noch kräftiger im Bass und feinauflösender, eignet sich aber als Wandler für den Sony-CD Player nicht wirklich > da klingt es analog über den Cyrus 7 um einiges besser.


die aussage ist ein widerspruch in sich und für mich nicht im entferntesten nachvollziehbar .....


Reihenfolger (je weiter oben desto besser :-))

Cyrus 7 + CDP-XA7ES (analog)
AV 8.0 + CDP-XA7ES (digital)
AV 8 + CDP-XA7ES (digital)

Hoffe damit ist es verständlich..

Kritik 2: der AV8 spielte auch schon in meiner Kette im Vergleich ... nur ist das halt nicht der jetzt entsprechende Aufbau.
JohnBull
Neuling
#46 erstellt: 28. Okt 2008, 22:14
Zu Cyrus bekommt man hier immer die neuesten Informationen und sehr gruendliche Reviews.

http://www.cyrusunofficial.co.uk

Von selbstdorten, Neuestes vom AV8.0 von der Pariser Hifi Messe:

1. Av8.0 wird wohl umruestbar sein auf HD, mit HDMI Anschluss und neuem Chip. ALso doch kein Japaner erforderlich!

2. Version 2.0 der Software ist jetzt verfuegbar, die Umruestung kann in Deutschland erfolgen. Das wird die Schnelligkeit des Umschaltens von Tonformaten verbessern.

Also wirds wohl ein AV X!
Frankman_koeln
Inventar
#47 erstellt: 29. Okt 2008, 00:38
hallo,

die gleiche info bezüglich der software habe ich auch bekommen, meiner wird in den nächsten tagen upgedatet.

freu mich schon keine umschaltprobleme mehr zu haben.

der av 8.0 soll umrüstbar sein ?
wundert mich, weiß ich nämlich nict wo die auf der rückseite noch platz für die anschlüsse hernehmen sollen ....

wenn dem aber so ist .... dann wird der av master 8.0 bei mir noch lane ein zu hause haben ...

wo ich ihm doch grad nen weiteren spielpartner in form einer smartpower gegönnt habe ....
Frankman_koeln
Inventar
#48 erstellt: 11. Nov 2008, 14:30
so, ich hab dann doch nen ganz neuen cyrus av-master 8.0 bekommen letzten freitag !

nach diversen provozierten möglichen aussetzern muss ich gestehen : die neue Software läuft perfekt. keine aussetzer mehr oder ähnliches, so hätte es ja eigentlich schon zu beginn sein sollen, denn das erwartet man eigentlich von einem produkt.

jetzt nach fast einem jahr ist software ausgereift und ich werde sicher noch lange freude an meiner cyrus anlage haben.

ausser meinem musicserver habe ich jetzt konsequent auf cyrus umgestellt. die anlage besteht mittlerweile aus dem av-master, dem tuner FM6, dem discmaster 8.0, einer q-power für die surrounds und einem smartpower für die fronts.

langfristig plane ich die anschaffung noch einer smartpower, so dass ich den center der jetzt über den av-master läuft mono betreiben kann und der av-master von jeglicher verstärkerarbeit befreit ist.
zu guter letzt wird noch ein schickes rack für die geräte folgen, da muss ich aber erstmal ein neues rack für den tv kaufen bzw. der Tv wird evtl. an die wand gehangen .... mal schauen wie ich das mache .....


[Beitrag von Frankman_koeln am 11. Nov 2008, 14:37 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#49 erstellt: 22. Mai 2009, 14:32
ich muss diesen alten fred hier nochmal ausgraben ....

meine cyrus geräte sammlung habe ich ja in den letzten monaten immer wieder verändert, die aktuellen geräte die ich zur zeit habe sieht man ja im profil.

hier entstand ja die diskussion av-master oder av8 ....
damals habe ich natürlich meinen av-master versucht zu verteidigen, man will nichts was man grad neu hat in einem schlechten licht dastehen lassen.

nun ist es so dass ich seit heute morgen auch einen av8 hier habe.

der wurde in bucht angeboten, ich hab einfach mal mitgeboten und den zuschlag erhalten.
um ehrlich zu sein habe ich einen solchen schnapp auch nicht erwartet.

Lustigerweise war trilos der verkäufer, der hier weiter oben auch schonmal was geschrieben hatte.
so klein ist die welt

nu ja, seit heute morgen ist der Av8 hier, ich habe diesen auch sofort angeschlossen. und eingestellt. die einmessmöglichkeit ist ein witz, da bekomme ich die einstellungen schneller manuell erledigt, denn die sind, wie bei cyrus gewohnt, spartanisch.

der AV 8 hat folgende nachteile zum av-master 8.0 :

1. farbe nur silver, nicht quartz silver ( alle meine anderen cyrus geräte sind quartz silver )
2. keine korrekturmöglichkeit für bass und treble ( hab ich zwar auch beim av-master nie gebraucht aber wer weiss !? )
3. anfangs teilweise etwas umständliche bedienung ( muss ich mich halt erst dran gewöhnen )
4. nur 5.1

aber der av8 hat auch nicht zu unterschätzende vorteile ggü. dem neuen av-master :

1. einstellmöglichkeiten bei PL II music mode : panorama, center width, dimension. hier machen ganz besonders live cd´s mächtig spass, jetzt wo ich die einstellmöglichkeit habe weiss ich erst wie sehr ich diese am av-master vermisst habe.

2. einstellung lfe-level - einmal eingestellt sollte das in den meisten fällen passen. beim av-m. musste ich immer den sub korrigieren bei dolby digital oder PL II / stereo - das fällt jetzt weg.

3. der schon weiter oben angesprochene knopf für wiedergabe stereo+sub - der imho größte +punkt dieses gerätes.
wahnsinn der unterschied zum av-master in der stereo wiedergabe performance.

ich nutze ja recht kleine stand-LS, die hatte ich menu des av-master immer auf klein stehen und habe dann allerdins im stereo-direct-modus gehört wo die LS automatisch auf large gestellt werden ohne klangbeeinflussung. wollte ich den sub hinzunehmen musste ich auf stereo schalten, dann galt wieder meine small konfig. und der sub wurde mit angesteuert.

beim av 8 habe ich die fronts als large eingegeben.

sehr praktisch ist hier auch die möglichkeit mit 2 tastenklicks den sub zu deaktivieren, so muss ich den gerade abends bei filmen oder tv nicht immer mitlaufen haben, der bass wird dann über die fronts ausgegeben.

alles in alemm finde ich diese funktion ungemein praktisch, zumal der stereoklanggewinn durch die möglichkeit stereo ( also volles signal auf fronts ) + sub enorm ist.
alles klingt runder und voller, auch oder gerade bei jazz oder chillout was ich zur zeit im wechsel höre.
das klingt deutlich homogener - also wie aus einem guss - wie die alternativeinstellung am av-master front small + sub !
hier bewarheitet sich wieder meine vorliebe für kleine lautsprecher + sub anstatt sich riesen kindersärge in die hütte zu stellen ( hatte ich ja vorher ).

der 4. und auch nicht zu unterschätzende vorteil des av8 ist das deutlich besser abzulesende display. das ist auch etwas größer.
und wenn man z.b. die lautstärke ändert wird die zahl gross kurz im display dargestellt, geht nach etwa 3-4 sek. wieder weg.
die wiedergabequelle und der wiedergabemodus werden beide ausrechend groß im display des av8 dargestellt, beim av-master hat man nur die möglichkeit eins davon groß darzustellen.

alles in allem ist der vorgänger des av-master8.0 ein tolles gerät. die möglichkeiten die er bietet gefallen mir sehr gut, hätte ich diesen von anfang an gehabt und würde 5.1 ausreichen wäre ich völlig glücklich, ein modellwechsel wäre nicht nötig.

nun bietet der neuere av-master natürlich mit 7.1 mehr features und 3 eingebaute endstufen und der preis ( uvp ) ist deutlich gesunken.
im grunde genommen würde ich mir ein gerät wünschen dass die vorteile von beiden beinhaltet - schade wirklich dass cyrus beim neueren gerät wirklich sinnvolle features des vorgängers weggelassen hat.


statt hier wirklich ein richtig tolles gerät zu entwickeln mit neuer software und vorteilen aus beiden geräten unter weglassen von überflüssigem dts neo kommt jetzt ein gerät komplett ohne dts

da fällt mir nichts zu ein ....

mir kommt grad die idee mal bei cyrus anzufragen ob der gehäusedeckel des av8 nicht gegen einen neuen in quartz silver zu tauschen ist


edit :

das machen die wirklich, mit gleichzeitiger wartung ...

ist vielleicht ne option - wenn ich ihn behalte sollen alle meine cyrus geräte im identischen outfit dastehen ...


[Beitrag von Frankman_koeln am 23. Mai 2009, 02:06 bearbeitet]
Gensu
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 18. Jun 2009, 15:07
huhu frankmann,

bevor du einen von beiden verschärbelst
schick mir doch bitte ne nachricht.

dank und gruß,
gensu
Frankman_koeln
Inventar
#51 erstellt: 22. Sep 2009, 16:13
der av-master 8.0 ist weg ..... hab ihn ohne nennenswerten verlust in der bucht verkauft.

habe also den av8.
mit dem gerät und dessen "einfachheit" bin ich sehr happy klanglich.
gerade stereo in zusammenspiel mit meinen mono-x endstufen und den spendor lautsprechern haut mich immer wieder um.

nichts desto trotz schiele ich ab und an mal zur hdmi-verstärke-riege rüber ....

nun, cyrus hat sich ja mittlerweile vom av markt verabschiedet, es wird keine weiterentwicklungen eines av-master geben und auch der dvd player wird nicht weiterentwickelt - geschweige denn dass ein bluray player kommen wird.

cyrus wird zufünftig nur noch im stereo bereich geräte anbieten.

schade drum ...


[Beitrag von Frankman_koeln am 22. Sep 2009, 16:14 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein Tagebuch zum Test der AV-Vorstufe Marantz AV 8003
mamü am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  23 Beiträge
Onkyo TX-SR603E AV Receiver
Seppel84 am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  11 Beiträge
AV Receiver zu KEF Boxen
mduese am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  11 Beiträge
Onkyo TX-SR 707 AV-Receiver Erfahrungsbericht
DonStieberto am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  369 Beiträge
AV-Receiver Marantz SR 8300
Juergen am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  4 Beiträge
Brauche Kaufberatung Boxen+Av Reciever
Todesengel01 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  15 Beiträge
Test Marantz 6003 (AV-Receiver)
Eizon am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  58 Beiträge
AV Receiver mit HDMI-Videoeingangssignalwandlung!
freemohifi am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  7 Beiträge
über AV Receiver ins Internet
schusterj am 15.08.2018  –  Letzte Antwort am 15.08.2018  –  3 Beiträge
AV Receiver heute und früher bzw. spinnt die Industrie
defi1 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedHdmut
  • Gesamtzahl an Themen1.426.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.479

Hersteller in diesem Thread Widget schließen