Einbau eines Match PP86 [Audi A6 C7 4G mit ASS]

+A -A
Autor
Beitrag
the.legion
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2020, 14:40
match pp vag2.6 steckermatch pp vag2.6 kupplungAudi A6 4G Avant Facelift Werksradio AnschlussAudi A6 4G Avant Facelift WerksradiosteckerHallo,

ich bin hier neu und möchte meine Erfahrung zum Einbau eines match pp 86dsp in meinen A6 Avant 4G, BJ. 2014 Facelift mit dem ASS mal zum Besten geben. Vielleicht steht der ein oder andere vor demselben Problem, und zwar wegen des miesen Sounds des Werkssystems und auch hinsichtlich des Einbaus eines DSP-Verstärkers.

Mich beschäftigt das Thema seit gut einem halben Jahr intensiv (habe meinen gebrauchten A6 Bj. 2014 seit Februar 2019) und war seither auf der Suche nach einem einfachen Weg, den Sound aufzubessern. Ich wollte auch alles allein einbauen können, habe aber keine größeren technischen Erfahrungen. Immer wieder landete ich bei der Suche nach einem geeigneten Weg bei audiotec fischer´s pp 86dsp. Die habe ich mir nun letzte Woche zugelegt (ein Versandrückläufer für 560 EUR), außerdem das lt. homepage von audiotec fischer zugehörige Adapterkabel match pp vag 2.6 und ein Kabelset für den elektrischen Anschluss.

Mein OEM-Radio sitzt hinten links im Seitenteil des Kofferraums und dort in einem Rack, das noch einen Platz oben drauf frei hat, sollte also alles passen.

Nach dem Auspacken des match 86 war schnell klar, dass ich den nicht einfach im Rack anschrauben kann, sondern ein "Unterbau" angeschraubt werden muss und auf den Unterbau dann der match. Denn der match wird von oben nach unten verschraubt, im Rack gehts aber nur seitlich, kann also seitlich rein rein geschraubt werden. Außerdem sitzt unten ja das Werksradio, da kann nichts draufgeschraubt werden. Also habe ich (später dann) einen Holzblock (5cm hoch) zurechtgesägt, der mit 2 Schrauben seitlich im Rack festgezogen werden kann. Auf denn habe ich den match aufgeschraubt.

Das habe ich aber alles erst gemacht, nachdem ich getestet habe, ob es soundtechnisch überhaupt funktioniert. Und das habe ich erst gemacht, nachdem ich das Minuskabel von der Batterie abgeschraubt habe.

Ab jetzt ging nichts mehr einfach!
Denn zwar ging der Originalstecker aus dem Werksradio irgendwann dann doch ziemlich einfach raus - der ist nicht einfach gesteckt, sondern eingehebelt (Hebel kurz nach oben drücken, dann rausziehen und flutsch, ist der Stecker ausgehebelt). Allerdings passte der Originalstecker weder in die Kupplung des Adapterkabels, noch passte der Stecker des Adapterkabels in das Werksradio. Im Werksradio ist nämlich ein Plaste"bibbus", weshalb der Adapterstecker an dieser Stelle ein Loch haben müsste und in der Kupplung ist ein Plaste"bibbus", der das Einstecken des Originalsteckers an dieser Stelle unmöglich macht.

Wenn man sich nun den Stecker des Adapters genauer anschaut, sieht man, dass der aus kleinen Einzelelementen besteht, die teilweise herausgeklickt werden können. Der Plastebibbus im Werksradio sitzt genau dort, wo der Adapterstecker den weißen Block hat. Und diesen weißen Block kann man rausklicken (und man braucht den auch nicht, denn im Werksradio sitzen dort ja keine Kontakte).
Nachdem ich den weißen Block des Adaptersteckers rausgeklickt habe konnte ich den Stecker mit ziemlich viel Kraftaufwand ins Werksradio einklicken (der Werksstecker geht dagegen butterweich rein).

Den Plastebibbus in der Adapterkupplung habe ich mit einer Zange rausgeknippst... und schon konnte ich den Werksstecker in die Kupplung einklicken.

Die Anschlüsse des Adapterkabels, die an den match angeschlossen werden, passen perfekt und lassen sich ganz einfach in den match einstecken.

Da das Werksradio links hinten im Seitenteil sitzt und dort auch die Stromversorgung aus der Radmulde hinter der Verkleidung hochkommt lag nahe, dort auch das Stromkabel für den match zu verlegen. Also +Kabel vorbereitet = auf richtige Länge geschnitten, Sicherung dazwischen gesetzt und an den +Pol der Batterie (die hat unter der Plasteabdeckung, die man nur hochheben kann, wenn man die große Batteriehalterung herausgeschraubt hat, mehrere verschraubte Anschlüsse, an einen davon habe ich das Kabel angeschraubt) und das Massekabel an den Anschluss, der hinter der Verkleidung sitzt und an dem auch das Werksradio geerdet ist und der einem förmlich ins Auge springt, wenn man die Verkleidung abgenommen hat.

Jetzt Minuskabel wieder an die Batterie geschraubt und siehe da: es ging nicht nur das Licht im Kofferraum wieder an, sondern auch der match zeigte, dass er mit Strom versorgt wird. Und da ich einen Rückläufer gekauft habe, auf dem schon ein Soundset geladen worden sein muss, zeigte er nach einigen Sekunden an, dass dieses Set (Set 1 = grünes Licht) geladen ist. Jetzt gings ans mmi-Radio. Angemacht und ... es war was zu hören und man hörte sofort für einen kurzen Moment, dass der Sound auseinander gezogen wurde. Ok, es ging also. Jetzt habe ich den laptop geholt, das DSP PC Tool von audiotec installiert, dann den match pp 86 dsp in der Oberfläche dieses Tools ausgewählt... den match mit dem ihm beiliegenden usb-Kabel und dem laptop verbunden ... gewartet ... die software verbindet sich mit dem match. Jetzt habe ich mit der software das bei audiotec fischer hinterlegte Soundset für meinen avant geladen, gewartet, und ... siehe da, klingt bereits merklich besser.

Das hat mich einen halben Samstag und den Sonntag Vormittag "gekostet". Am Sonntag habe ich den Sound mit dem Equalizer der software für alle Lautsprecher meinen Wünschen entsprechend (vorläufig) eingestellt und danach alles ordentlich verbaut, Kabel, also richtig verlegt, match auf besagten Holzblock geschraubt etc.

Heute, am Tag 1 nach dem Einbau und der ersten längeren Fahrt mit der match: der sound ist um WELTEN besser. Endlich sind richtige Höhen da(dafür habe ich die "hohen" Frequenzen der Front- und RearLS deutlich angehoben) und endlich ist der Bass auch kräftig, druckvoll und etwas weicher. Schon jetzt sage ich: viel zu lange mit dem Umbau gewartet.

Jetzt werde ich noch bissel Feintuning mit dem Sound betreiben.

LG
the.legion
the.legion
Neuling
#2 erstellt: 23. Apr 2020, 13:54
Anmerkung nach nun intensiver Nutzung:

wenn man die richtigen Einstellungen am Equalizer der Software für "seinen" Klang gefunden hat klingt das ASS hervorragend. Bei mir hat das bedeutet, die Höhen richtig hochzuziehen und die "richtigen" Frequenzen im Tiefenbereich anzuheben. Dabei müssen in den FrontLS die Höhen mehr angehoben werden, als bei den RearLS.

audiotec Fischer hat auf seiner homepage im für meinen A6 Avant downloadbaren Soundset den Werkssubwoofer auf "off" gestellt, geht also davon aus, dass man einen Subwoofer nachrüstet und am hierfür vorgesehenen Kabel des match anschließt. Doch ich bin mit dem jetzt eingestellten Klang auch mit dem Bass des WerksSubwoofer zufrieden. Alles was ich höre (elektronische Musik wie Kraftwerk, S.I.T.D., 80er, insb. DM, aber auch 70er oder AC/DC) klingen einfach nur geil. Die Bässe sind aber eher hart, der WerksSubwoofer liefert keinen richtig fetten weichen Bass.

Fazit:
Der match war die richtige Entscheidung.


[Beitrag von the.legion am 23. Apr 2020, 13:55 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2020, 17:43
Danke für die Rückmeldung und herzlichen Glückwunsch, dass Dir Dein Klang jetzt richtig gefällt.

Doch eine Anmerkung zum Bass: wer noch nicht von Bose versaut wurde, braucht einen direkten, straffen, knackigen Bass, der trotzdem schön fett und tief spielt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Android-radio Audi A3 8p Empfehlung? Einbau?
Mathes# am 06.09.2018  –  Letzte Antwort am 25.01.2021  –  14 Beiträge
EB: Komplett - Einbau
moartone am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  2 Beiträge
Erfahrungsbericht von meinem einbau
Frucht am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  4 Beiträge
Audi Chorus 4 AUX
Slice_64 am 23.10.2020  –  Letzte Antwort am 24.10.2020  –  4 Beiträge
Einbau beim Händler , maximal unzufrieden schon bevor der Einbau abgeschlossen ist
carhifiNOT am 21.12.2018  –  Letzte Antwort am 18.01.2019  –  9 Beiträge
Brauche Hilfe zu Einbau Alpine iva d310
PantheraOnca am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  4 Beiträge
Audi A4 B6 Avant Komplette Hifi Anlage
erikoderso am 03.05.2021  –  Letzte Antwort am 09.05.2021  –  16 Beiträge
Rockford Fosgate P3D412 @ Arc Audio KS 1000.1 (Vgl. mit DSL A6, Xion 12)
hirkammett am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  13 Beiträge
Audi Sound Plus: Drive it, hear it, like it! Testbericht
dc91 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  8 Beiträge
Phase Evolution CF 130.25
mco140 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.569 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedlaseractive
  • Gesamtzahl an Themen1.513.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.788.172

Hersteller in diesem Thread Widget schließen