Stereo-Endstufe als Aktivmodul möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
-goldfield-
Inventar
#1 erstellt: 19. Okt 2004, 15:49
Hi Leute
Hab mir vor einiger Zeit einen passiven Subwoofer selber gebaut, und will diesen nun zum Aktiv-Sub umrüsten.
Da ich im Moment das Geld für ein Aktiv-Modul nicht übrig habe, würde mich interessieren, ob ich dafür auch eine alte Stereo-Endstufe nehmen kann.
Z.B. die hier? http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Und, ob es möglich ist, die Ausgänge zu "Brücken", um die gesammte Ausgangsleistung zu nutzen?

Hab selber Null-Ahnung, und bin auf eure Hilfe angewiesen.

Besten Dank im Vorraus!
nr.4820
Heissmann-Acoustics
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2004, 16:06
Im www.audioviseoforum.de werden die "nirvanaSubs" so betrieben und die Leute dort schwören drauf.

Schau dich dort mal ein wenig um, und suche nach den sog. T-Amps (gibts bei Thomann).

mfG
Kawa
Inventar
#3 erstellt: 19. Okt 2004, 16:09
Du willst doch aber nicht den Sharp Schrott verwenden?
-goldfield-
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2004, 16:42
Muss nicht unbedingt der sein, aber hatte schon an so ein altes Teil, für ne kleine Mark (Euro) gedacht.

Wie siehts denn mit dem "Brücken" von zwei Ausgängen auf einen aus? Ist sowas ohne Probleme machbar?
sakly
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2004, 17:05
Du kannst jeden beliebigen Stereoamp nehmen. Ich schreibe auch im audiovideoforum, wo es alle machen, ich hab es aber schon vorher gemacht.
Nimm bei einem Stereoverstärker einfach nur einen Kanal ohne Brücken oder dergleichen. Die Leistung reicht in der Regel (wenn du nicht ein 30Watt-Amp kaufst).
Von dem Sharp-Teil würde ich dir strengstens abraten. Schon die AUktion sieht sehr merkwürdig aus...was soll das Cinchkabel mit dam Amp zu tun haben? Ich hätte das kabel weggedonnert und ein neues drangemacht. Also scheint wohl was nicht in Ordnung zu sein.
-goldfield-
Inventar
#6 erstellt: 19. Okt 2004, 17:15
Will mir den Pioneer vsx d 514, mit 5x100W holen.
Welche Leistung sollte dann der Amp haben?
Oder hat evt. jemand ne Empfehlung, zu einem günstigen Gerät?
sakly
Inventar
#7 erstellt: 19. Okt 2004, 17:25
Kommt auf den Sub und deine Speaker an. Der 514er leistet im Leben keine 5x80Watt, ist aber auch nicht weiter schlimm. Für nen 25er oder 30er Woofer mit hohen Lautstärken sollte der Amp schon mindesten 50Watt Sinusleistung haben.
das_n
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2004, 17:30
der unterschied zu aktivmodulen besteht jetzt natürlich darin, dass fast alle aktivmodule sehr tiefe frequenzen entzerren, also dann mehr power geben.....
-goldfield-
Inventar
#9 erstellt: 19. Okt 2004, 17:58
Also meine Boxen sind 4x Wharfedale 8.1 und der passende Center.
Als Sub habe ich einen Infinity G1310a (ca.25cm),in einem ca. 54l Gehäuse.

Was ist denn von diesem Teil zu halten?
http://cgi.ebay.de/w...item=3845382034&rd=1

Oder wäre sowas dann doch besser?
http://cgi.ebay.de/w...item=3846469810&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...item=3847060296&rd=1

Teurer sollte es auch nicht werden, sonst wirds mit dem Pio 514 nichts mehr. Kann aber ruhig was gebrauchtes sein.

Danke für die bisherige Hilfe. nr.4820
sakly
Inventar
#10 erstellt: 19. Okt 2004, 21:42
Aktive Entzerrung braucht man bei nem gescheiten Woofer nicht.
Von dem Onkyo-Modul würde ich die Finger lassen. Der erste kleine sieht auch nicht sehr geeignet aus, aber der große bringt schon ordentlich Leistung mit.
-goldfield-
Inventar
#11 erstellt: 19. Okt 2004, 21:59

Von dem Onkyo-Modul würde ich die Finger lassen

Schade, wäre wesentlich besser unterzubringen.
Gibt es dafür eine Begründung?
schlusenbach
Inventar
#12 erstellt: 19. Okt 2004, 22:05
wie viel willst du denn maximal ausgeben für deine aktivlösung?
Granuba
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2004, 22:13
Gut und günstig!

http://www.visaton-bausaetze.de/hifi/v_mivoc.htm#sw3800

Ein wenig suchen, teilweise gibts das für 70 euro....

Murray
schlusenbach
Inventar
#14 erstellt: 19. Okt 2004, 22:14
oder im ebay was gebrauchtes. so hab ichs auch gemacht. muss man halt bissel beobachten. manchmal macht man gute schnäppchen
-goldfield-
Inventar
#15 erstellt: 19. Okt 2004, 22:31

wie viel willst du denn maximal ausgeben für deine aktivlösung?

Also 70,-€ wäre schon das höchste der Gefühle. Wenn ich aber nen alten Stereo-Amp günstiger kriege, wärs mir schon lieber.


http://www.visaton-bausaetze.de/hifi/v_mivoc.htm#sw3800
Ein wenig suchen, teilweise gibts das für 70 euro....


Hat 80Watt an 4 Ohm. Da mein Sub 8 Ohm hat, hab ich da mit der Leistung arge Bedenken. Hab auch schon mit dem AM120 geliebäugelt. Ist mir aber neu zu teuer, und gebraucht nicht aufzutreiben.
sakly
Inventar
#16 erstellt: 19. Okt 2004, 23:02
Kauf nen gebrauchten Stereoamp. Da kannst du unter Umständen auch noch nen zweiten Sub nachrüsten, wenn der Druck mal mehr werden soll. Das Aktivmodul bietet nicht so viel mehr und ich denke, dass die aktive Entzerrung nicht sein muss. Ich habe sie auch nicht und vermisse sie auch nicht.
Gebrauchte Stereoamps bei ebay sind für 40-80Euro teils schon richtig gute Geräte. Mein Subwooferamp hat mich 70 incl Porto gekostet und macht an 8Ohm 110Watt Sinusleistung je Kanal. An 4Ohm in etwa 180Watt. Das reicht für jeden Subwoofer. War aber auch ein echtes Schnäppchen
-goldfield-
Inventar
#17 erstellt: 19. Okt 2004, 23:22

Kauf nen gebrauchten Stereoamp. Da kannst du unter Umständen auch noch nen zweiten Sub nachrüsten,

Denke, so werd ichs auch machen. So hab ich evt. auch die Möglichkeit, zwei kleinere Subs zum Einsatz zu bringen. Das würde in meinem rundum vertäfelten Zimmer dann auch weniger Probleme mit den Raummoden geben.

Hat evt. noch jemand ne spezielle Empehlung ?

Und besten Dank für eure Hilfe!
sakly
Inventar
#18 erstellt: 20. Okt 2004, 08:29
Sehr viel Leistung und meist günstige Preise erzielen Akai aus der AM-Serie und Pioneergerate wie A-66X. Da geht ein leistungsstarker Amp mit 2x80-2x100Watt schon für etwa 40-70Euro über die Theke.
schlusenbach
Inventar
#19 erstellt: 20. Okt 2004, 10:11
wie willst du denn deine trennfrequenz hinbekommen?
mit einer spule?
die verbrät dir dann einiges am dämpfungsfaktor der endstufe. sofern man bei den kleinen stereoamps überhaupt von DF sprechen kann.
und so eine bassmembran braucht ja schon bissel kontrolle... also ich würd nochmal bissel sparen und mit ein aktivmodul mit aktivweiche kaufen. da hast du auf dauer mehr von... meine meinung.

hab im ebay für ein Inosic Ras 180 (180W/4Ohm, DF 400) in der schöneren ausführung 120 euro gezahlt. natürlich gut gebraucht. und was das ding mit meinem 30er Kicker macht, ist schon wahnsinn


[Beitrag von schlusenbach am 20. Okt 2004, 10:14 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 20. Okt 2004, 10:17

schlusenbach schrieb:
wie willst du denn deine trennfrequenz hinbekommen?
mit einer spule?
die verbrät dir dann einiges am dämpfungsfaktor der endstufe. sofern man bei den kleinen stereoamps überhaupt von DF sprechen kann.
und so eine bassmembran braucht ja schon bissel kontrolle... also ich würd nochmal bissel sparen und mit ein aktivmodul mit aktivweiche kaufen. da hast du auf dauer mehr von... meine meinung.

hab im ebay für ein Inosic Ras 180 (180W/4Ohm, DF 400) in der schöneren ausführung 120 euro gezahlt. natürlich gut gebraucht. und was das ding mit meinem 30er Kicker macht, ist schon wahnsinn :D


Hallo!
Die Endstufe wird doch am LFE des Receivers betrieben, das ist eine aktive Fw integriert, nix Spule!

Viele Grüße
Marko
sakly
Inventar
#21 erstellt: 20. Okt 2004, 10:26

schlusenbach schrieb:
hab im ebay für ein Inosic Ras 180 (180W/4Ohm, DF 400) in der schöneren ausführung 120 euro gezahlt. natürlich gut gebraucht. und was das ding mit meinem 30er Kicker macht, ist schon wahnsinn


Selbst für ein Stereosystem wäre das das kleinere Problem. Ich habe zwei Bässe mit einem Stereoverstärker laufen und was die mit den Bässen machen, kannst du dir gerne anhören kommen
Näheres dazu, falls es dich interessiert, der Link in der Signatur.
schlusenbach
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2004, 12:40
"Hallo!
Die Endstufe wird doch am LFE des Receivers betrieben, das ist eine aktive Fw integriert, nix Spule!"

OK, dann is ja ok

kenne mich mit dem Dolby Surround-gezappel nich aus.
-goldfield-
Inventar
#23 erstellt: 20. Okt 2004, 21:56
Hi, da bin ich wieder!
Hab mal bei E-bay etwas rumgeschnüffelt, und mir was rausgesucht.
Da ich recht wenig Ahnung davon hab, wäre es nett, wenn mir jemand nen Tip oder ne Empfehlung geben könnte.

- http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
- http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
- http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
- http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

Beim Marantz bin ich mir mit der Leistung etwas unsicher.
Der Yamaha scheint, zumindest von der Leistung her, recht kräftig.
So aus dem Bauch heraus gefallen mir (als Laie) die Onkyos am besten. Leistung scheint i.O., und der Bass lässt sich über Regler und Loudnes-Taste bei Bedarf noch anpassen. Außerdem hab ich hier im Forum bisher viel positives über Onkyo-Verstärker gelesen.

Aber wie gesagt: Hab keine Ahnung davon, und vertraue deshalb auf eure Ratschläge.

Für eure bisherige Hilfe erstmal ein herzliches Dankeschön.
-goldfield-
Inventar
#24 erstellt: 20. Okt 2004, 22:13
Hoppla!
Hab gerade auf der Seite von Onkyo gelesen, das der A-9211 nur 2X60Watt RMS an 4Ohm hat. Könnte mit meinem 8Ohm Sub etwas zu schwach sein, oder ?
schlusenbach
Inventar
#25 erstellt: 20. Okt 2004, 23:36
hab ich gerade gefunden. ich weiss aber nicht, ob das was gutes ist.

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
sakly
Inventar
#26 erstellt: 21. Okt 2004, 07:25
@nr.4820:

Die einzig brauchbare Endstufe oder Verstärker ist die Yamaha, die mega zu Overkill ist und viel zu teuer werden wird, oder der Onkyo-Verstärker A-8250, der aber einen defekt hat und mit 50Euro dan etwas teuer ist. Wenn dir das nichts ausmacht, beobachte den Onkyo mal. Für den Preis gibt es aber schon mehr Leistung für manchmal weniger Geld.
Das Modul, welches schlusenbach gefunden hat, ist Schrott.

Beobachte mal diese beiden Geräte:

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Der Pioneer A-66X geht oft günstig weg (von 40-80Euro, manchmal noch mehr), ist aber leistungstechnisch allen gezeigten Geräten überlegen (außer der Yamaha-Stufe). Der leistet an 8Ohm etwa 90Watt RMS und ist im Prinzip nicht kaputt zu kriegen.
-goldfield-
Inventar
#27 erstellt: 21. Okt 2004, 15:44
Danke für die Tips und Ratschläge.
Werd dann die Yamaha, sowie die beiden Pios mal beobachten.
sakly
Inventar
#28 erstellt: 21. Okt 2004, 17:25
Die Yamaha wird weit über 100Euro auslaufen. Das ist IMHO zu teuer für einen Bassamp. Der Pioneer leistet genug und ist für ca 50-70Euro zu haben.
Mein letzter 66er hat 40Euro incl. Porto gekostet.
-goldfield-
Inventar
#29 erstellt: 23. Okt 2004, 18:45
@ sakly

Schade, mit dem ersten Pio bei E-bay hats nicht geklappt, aber ist ja z.Zt. noch ein A-66X drin.
Aber was hältst du von den Geräten?
Kannst du mir evt. sagen, welche Leistung die Dinger ca. haben, an 8Ohm ?

http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

Sorry!
Bin leider etwas auf Hilfe angewiesen, da ich selber von den Geräten keine Ahnung hab.

Gruß: nr.4820


[Beitrag von -goldfield- am 23. Okt 2004, 18:57 bearbeitet]
Heissmann-Acoustics
Inventar
#30 erstellt: 23. Okt 2004, 19:08
schau dir doch mal die T-Amp Endstufen bei Thoman an. Sind sehr günstig und haben einen guten ruf

http://www.netzmarkt...2a832c527ab3418431d2
-goldfield-
Inventar
#31 erstellt: 23. Okt 2004, 21:40
Sorry, aber ich suche für meinen Sub einen Verstärker, der an 8Ohm ca. 100W Leistung bringt. Das die T-Amp Endstufen bei Thoman sehr gut sind, kann und will ich ja nicht anzweifeln. Nur ist eben, zumindest bei meinem Budget, ein gebrauchter Stereo-Amp wohl die günstigere Alternative.

Trotzdem danke für den Tip. Ist evt. mal ne Möglichkeit, wenn sich meine finanzielle Situation verbessert hat.

Gruß: nr.4820
Heissmann-Acoustics
Inventar
#32 erstellt: 24. Okt 2004, 00:40
Sorry. Hab das mit dem Budget von 70€ irgentwie überlesen. Dann muss es wohl ein gebrauchter StereoAmp sein.
-goldfield-
Inventar
#33 erstellt: 24. Okt 2004, 13:34
Kein Problem: Wie bereits erwähnt,

Trotzdem danke für den Tip. Ist evt. mal ne Möglichkeit, wenn sich meine finanzielle Situation verbessert hat.


Aber um auf meine Frage zurück zu kommen:

Kann mir jemand sagen, ob diese beiden Geräte sich für mein Vorhaben eignen?

http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT
http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

Gruß: nr.4820
-goldfield-
Inventar
#34 erstellt: 24. Okt 2004, 23:53
Kann mir niemand was zu den Geräten sagen?

Schade
mcgiffnix
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 26. Okt 2004, 20:00
Hallo,

ich schreib Dir mal mein Erfahrungsbericht zur gleichen Sache:

Da habe ich ein Helix 12 Zoll Sub, mit Doppelschwingspule im selbstgebauten Gehäuse, passiv natürlich. Dieser war so highendig, daß der sofort an meine Sourround musste.
Dazu oxidierte in einer Ecke noch ne schöne NAD-2100 Endstufe ( Monitor-Serie ) rum, die musste ran!!
Jetzt besorgte ich mir den SUB-Contrl II von Syrincs und schon gings los. Das Ergebnis war und ist überwältigend und sticht so manch teureren Aktiv-Kollegen locker aus.
Vorteil dieser Lösung: Die Verstärkerelektronik steht mit im Rack, die Chinchkabel sind schön kurz und der Sub kann frei irgendwo im Raum plaziert werden ( aber Hörprobe! ).
LS- Kabel können in beliebiger Länge verlegt werden, Chinch nicht!

Gruß
mcgiffnix
-goldfield-
Inventar
#36 erstellt: 26. Okt 2004, 23:43
Hallo!

Vorteil dieser Lösung: Die Verstärkerelektronik steht mit im Rack, die Chinchkabel sind schön kurz

So solls mei mir auch werden. Da mein Sessel direkt neben dem Rack steht, kann ich so (faul wie ich nunmal bin) nämlich alles schön im sitzen bedienen .

Hab mir als Verstärker für den Sub übrigens gerade bei E-bay den Pioneer A-66X, für 42,-€ geschossen.

Sobald das Teil da ist, und ich ne Zeit lang reingelauscht hab, werd ich auch mal nen Erfahrungsbericht posten. (Oder euch mit neuen Fragen nerven )

Danke erstmal, für die vielen Ratschläge:
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endstufe vrs. Aktivmodul
BoZZmUsic am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  24 Beiträge
aktivmodul????
wotan24 am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  11 Beiträge
aktivmodul
Thunder-Wolf am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  13 Beiträge
Car Endstufe statt Verstärker oder Aktivmodul
DarthBlair am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  13 Beiträge
Aktivmodul/ Filter
Perplexor am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  6 Beiträge
Suche Aktivmodul
ToLu am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  11 Beiträge
Ausgelagertes Aktivmodul
guy am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  2 Beiträge
welches Aktivmodul
Der_böse_Joe am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  34 Beiträge
Aktivmodul messen
selector24 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  3 Beiträge
welches Aktivmodul
selector24 am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.648 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddicki18_
  • Gesamtzahl an Themen1.473.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.010.867

Hersteller in diesem Thread Widget schließen