10 Jahre abstinent - brauche Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Okt 2004, 21:38
Hallo,

ich bin neu hier und habe ein konkretes Problem:

Ich habe vor ungefähr zehn Jahren mit Hilfe eines erfahrenen Freundes ein paar Lautsprecher gebaut. Die klingen toll. Leider waren die Gehäuse gross (und hatten nach so langer Zeit immer noch prototypischen Charakter) das ich jetzt nur noch Chassis habe. Und zwar eine Thiel Keramik Kalotte C11 und einen Audio Technology Bass (8A 77 20 10). Das war mal gut und teuer. Jetzt brauche ich was Kleines. Meine Idee:
Man nehme ein tollen Tiefmitteltöner, der schnell genug ist für die Thiel, baue ein kleines Gehäuse drumrum (evtl. geschl.). Dann nehme man die Bässe stecke diese in ein Compound Gehäuse (Platz sparen) und nehme einen gutes Aktivmodul.

Mein Problem - ich habe eigentlich keine Ahnung! - und wenig Lust mich gründlich einzuarbeiten.

Meine Lösung - jemand der mir sagt: " Lass das und verkauf das Zeug und nehme was Fertiges " oder einen Paten der mir ein Paar Tips gibt.

Wer hat erbarmen - ich bin wirklich keine Labertasche und will nur Musik hören.

P.S: Meine Kette:
Eine Symphonic Line RG1 und RG2 (15 Jahre alt)
Ein CEC Plattenspieler mit AT OC7
georgy
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2004, 21:48
Das sind ja schon ausgefallene Chassis, besonders der Tieftöner von Ex-Dynaudiomann Skaanings.

Wie groß dürften die neuen Boxen werden und was darf es kosten?

georgy
A-Abraxas
Inventar
#3 erstellt: 26. Okt 2004, 21:57
Hallo,
das ist ja eine echte Herausforderung - der die meisten "Bastler" kaum ausreichend kompetent entgegentreten können.
Das erfordert eine komplette Weichenentwicklung (auch wenn es "nur" für ein 2-Weg-System ist), für die wiederum viel Wissen / Können / Erfahrung / Messequipment / Geduld und ein glückliches Händchen gebraucht werden.
Dafür würde ich versuchen, einen der Profi-Entwickler damit zu "beglücken" - Udo Wohlgemuth, Gerd Lommersum, Volker Dahmen, Thorsten Weber sind da die ersten Namen, die mir einfallen.
Als schneller Mitteltöner : Eton oder eben auch Thiel !
Viele Grüße und viel Erfolg !
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Okt 2004, 22:04

georgy schrieb:
Das sind ja schon ausgefallene Chassis, besonders der Tieftöner von Ex-Dynaudiomann Skaanings.

Wie groß dürften die neuen Boxen werden und was darf es kosten?

georgy


Die neuen Boxen - maximal 10 l. Ach übrigens - der Raum hat 15 qm. Ich möchte max. 500 Euro in die Hand exkl. eines möglichen aktiven Woofers. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob der in einem so kleinen Raum wiklich notw. ist.
Allerdings hatte mein altes Hörzimmer 36 qm und nachdem ich mal eine Backes und Müller 10 gehört habe gehört ein schneller unaufdringlicher aber tiefreichender Tiefton dazu.
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Okt 2004, 22:06
[quote="kalexm1"][quote="georgy"]Das sind ja schon ausgefallene Chassis, besonders der Tieftöner von Ex-Dynaudiomann Skaanings.

Wie groß dürften die neuen Boxen werden und was darf es kosten?

georgy[/quote]

Heist ausgefallen: nicht gut? Ich war immer im glauben und meine Ohren auch, das das ganz vernünftig ist - gerade weil das Zeug mal echt Geld gekostet hat.
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Okt 2004, 22:11

A-Abraxas schrieb:
Hallo,
das ist ja eine echte Herausforderung - der die meisten "Bastler" kaum ausreichend kompetent entgegentreten können.
Das erfordert eine komplette Weichenentwicklung (auch wenn es "nur" für ein 2-Weg-System ist), für die wiederum viel Wissen / Können / Erfahrung / Messequipment / Geduld und ein glückliches Händchen gebraucht werden.
Dafür würde ich versuchen, einen der Profi-Entwickler damit zu "beglücken" - Udo Wohlgemuth, Gerd Lommersum, Volker Dahmen, Thorsten Weber sind da die ersten Namen, die mir einfallen.
Als schneller Mitteltöner : Eton oder eben auch Thiel !
Viele Grüße und viel Erfolg !


Da ich niemanden kenn und auch niemanden lästig werden möchte, werde ich mal abwarten - aber danke - ich wage mich da auch nicht ran. Ich glaube man kann das bewältigen - der Zeitaufwand für einen wie mich ist aber erheblich.

Als kleine Gegenleistung kann ich aber bei Java Problemen helfen.
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 26. Okt 2004, 22:13

kalexm1 schrieb:

Heist ausgefallen: nicht gut? Ich war immer im glauben und meine Ohren auch, das das ganz vernünftig ist - gerade weil das Zeug mal echt Geld gekostet hat.


Hallo Kalexm1,

mit ausgefallen war hier wohl eher exclusiv bzw. nicht an jeder Strassenecke erhältlich gemeint.Die Qualität der Chassis wurde denke ich nicht in Frage gestellt.

Hast Du denn wirklich nur noch die Chassis von dem Projekt oder hast Du noch Pläne, Gehäuse oder ähnliches ?

Oder möchtest Du eher einen kompletten Neuanfang starten ?

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 26. Okt 2004, 22:24 bearbeitet]
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Okt 2004, 22:25

klingtgut schrieb:


Heist ausgefallen: nicht gut? Ich war immer im glauben und meine Ohren auch, das das ganz vernünftig ist - gerade weil das Zeug mal echt Geld gekostet hat.


Hallo Kalexm1,

mit ausgefallen war hier wohl eher exclusiv bzw. nicht an jeder Strassenecke erhältlich gemeint.Die Qualität der Chassis wurde denke ich nicht in Frage gestellt.

Hast Du denn wirklich nur noch die Chassis von dem Projekt oder hast Du noch Pläne, Gehäuse oder ähnliches ?

Oder möchtest Du eher einen kompletten Neuanfang starten ?

Viele Grüsse

Volker


Hallo Volker,

ich möchte und meine (neuerlich - bin seit zwei Monaten Ehemann!) Frau ist der festen Meinung, das die alten "Monster" zu groß waren. Daher ist ein Neuanfang wohl richtig. Wir haben damals viel mit extrem kleinen Gehäusen und dem Bass experimentiert aber der braucht schon was Richtung 50 Liter. Daher glaube ich werde ich auf die alte Kombination (die eine tolle Phase hatte) wohl verzichten. Die Weiche war recht einfach ich glaube 12 db und ein Saugkreis.
Grüße
georgy
Inventar
#9 erstellt: 26. Okt 2004, 22:29

mit ausgefallen war hier wohl eher exclusiv bzw. nicht an jeder Strassenecke erhältlich gemeint.Die Qualität der Chassis wurde denke ich nicht in Frage gestellt.


Genau so habe ich es gemeint.

georgy
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2004, 22:32

kalexm1 schrieb:
Hallo Volker,

ich möchte und meine (neuerlich - bin seit zwei Monaten Ehemann!) Frau ist der festen Meinung, das die alten "Monster" zu groß waren.


Hallo kalexm1,

na dann erstmal alles gute nachträglich.


kalexm1 schrieb:
Daher ist ein Neuanfang wohl richtig.Wir haben damals viel mit extrem kleinen Gehäusen und dem Bass experimentiert aber der braucht schon was Richtung 50 Liter. Daher glaube ich werde ich auf die alte Kombination (die eine tolle Phase hatte) wohl verzichten. Die Weiche war recht einfach ich glaube 12 db und ein Saugkreis.
Grüße


Ok,Gehäusegröße maximal 10 Liter und Raumgröße 15 m².Welche Musik wird denn vorwiegend gehört und die Kette Symphonic Line und CEC bleibt denke ich erhalten ?!

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 26. Okt 2004, 22:32 bearbeitet]
georgy
Inventar
#11 erstellt: 26. Okt 2004, 22:38
In welcher Region wohnst du? Wir können dir bestimmt Händler empfehlen, wo du erst mal Boxen anhören kannst.
Das einzig Entscheidende ist ja letztlich dein persönlicher Geschmack.

georgy
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 26. Okt 2004, 22:41
Kette bleibt erhalten!
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 26. Okt 2004, 22:43

klingtgut schrieb:

kalexm1 schrieb:
Hallo Volker,

ich möchte und meine (neuerlich - bin seit zwei Monaten Ehemann!) Frau ist der festen Meinung, das die alten "Monster" zu groß waren.


Hallo kalexm1,

na dann erstmal alles gute nachträglich.


kalexm1 schrieb:
Daher ist ein Neuanfang wohl richtig.Wir haben damals viel mit extrem kleinen Gehäusen und dem Bass experimentiert aber der braucht schon was Richtung 50 Liter. Daher glaube ich werde ich auf die alte Kombination (die eine tolle Phase hatte) wohl verzichten. Die Weiche war recht einfach ich glaube 12 db und ein Saugkreis.
Grüße


Ok,Gehäusegröße maximal 10 Liter und Raumgröße 15 m².Welche Musik wird denn vorwiegend gehört und die Kette Symphonic Line und CEC bleibt denke ich erhalten ?!

Viele Grüsse

Volker



Komme mit dem System noch nicht ganz zurecht. Kette bleibt erhalten und Ich höre gerne Klassik und Jazz. Bei Pop ist es meistens Bossa Nova und Lounge. Da spielt die Qualität aber keine große Rolle.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2004, 22:54
Hallo Kalex1m,

schau Dir mal die Vifa MPR 2 MXT L an die könnte etwas für Dich sein.Ist ein 2 Wege Monitor mit 17er Bass und Vifa Ringstrahler.Klanglich sehr neutral und ausgeglichen,der 17er arbeitet in einem geschlossenen Gehäuse und der Bass ist dementsprechend präzise und trocken.Ich denke für Jazz und Klassik sehr gut geeignet.Ansonsten auch von mir die Empfehlung klapper einfach mal ein paar Händler ab und höre Dir verschiedenes an.Falls Du bei mir in der Nähe wohnst kannst Du natürlich auch gerne mal bei mir vorbeischauen.

Viele Grüsse

Volker
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2004, 23:28
Hallo Kalexm1,
reizvoll ist es allemal, mit deinen alten Schätzchen ein wenig zu spielen, wert sind sie es sicher auch. Mein Problem ist die Zeit, von der ich bis Weihnachten (gibt es das in diesem Jahr tatsächlich auch schon wieder?) nicht viel übrig habe. Wie eilig hast du es, wieder Musik zu hören? Nach immerhin schon zwei Monaten Ehe wird voraussichtlich der Übergang ins "Normalleben" bald stattfinden und die Welt der Töne nicht mehr draußen vor der Tür bleiben *g*.
Gruß Udo
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Okt 2004, 18:31

Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo Kalexm1,
reizvoll ist es allemal, mit deinen alten Schätzchen ein wenig zu spielen, wert sind sie es sicher auch. Mein Problem ist die Zeit, von der ich bis Weihnachten (gibt es das in diesem Jahr tatsächlich auch schon wieder?) nicht viel übrig habe. Wie eilig hast du es, wieder Musik zu hören? Nach immerhin schon zwei Monaten Ehe wird voraussichtlich der Übergang ins "Normalleben" bald stattfinden und die Welt der Töne nicht mehr draußen vor der Tür bleiben *g*.
Gruß Udo

Hallo Udo,

aus meinem Kürzel geht der Name Alex nicht hervor.

Die Chassis sehen noch aus wie neu. Was ich nicht beurteilen kann - ob sich die Chassis physikalisch verändert haben. Sind die Chassis also als alt zu bezeichnen? Sollte ich also lieber die Chassis einzeln verkaufen und alles neu?
Ansonsten habe ich mal bei Accuton(Thiel) geschaut. Die haben mittlerweile auch schöne kleine Tiefmmitteltöner. Ob das funktioniert - es ist nur die Annahme: zweimal Keramik muß gut sein. Wahrscheinlich sind aber gerade so steife Materialien in der Abstimmung besonders bitchi.
Sehr schlicht gedacht: Beide Chassis überlapppen sich über einen breiten Bereich - also eine einfache 6 db Weiche den Hochtöner um 2 db drosseln. Kann die Annahme klappen?
Ansonsten gibt es von Excel einen kleinen Tiefmitteltöner der auch gut sein soll.

Am schönsten wäre ein funktionierendes und getestetes Konzept für eine kleine Box mit der Thiel Kalotte. Aber wahrscheinlich ist das Wunschdenken.

Ansonsten habe ich gesehen, dass es die Magnetostaten aus den Apogees einzeln gibt. Da könnte ich meine Freundin sehr gllücklich machen, da man einen Sub mit eine ausreichend steilen Weiche direkt ankoppeln könnte. Wenn die als Dipol laufen könnte ich sogar ganz ohne Volumen auskommen. Hätte also fast gar keinen Lautsprecher mehr. Aber zugegeben das Konzept ist etwas ausgefallen und wahrscheinlich würde man den Bass orten können. Wenn die Schallwände (Asche auf mein Haupt für diese Konzession) aus Plexi wären, dann gäbe es seitens meiner besseren Hälfte kaum eine Interventionsmöglichkeit! Weniger Lautsprecher geht nicht. Ausser vielleicht bei Manger.
Da ich aber immer noch nicht viel mehr Ahnung habe -.

Andere Frage: kann man davon ausgehen das die beiden Chassis Compund funktionieren - wie würde man da anfangen?

Grüße,

Alex
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Okt 2004, 18:35

Udo_Wohlgemuth schrieb:
Hallo Kalexm1,
reizvoll ist es allemal, mit deinen alten Schätzchen ein wenig zu spielen, wert sind sie es sicher auch. Mein Problem ist die Zeit, von der ich bis Weihnachten (gibt es das in diesem Jahr tatsächlich auch schon wieder?) nicht viel übrig habe. Wie eilig hast du es, wieder Musik zu hören? Nach immerhin schon zwei Monaten Ehe wird voraussichtlich der Übergang ins "Normalleben" bald stattfinden und die Welt der Töne nicht mehr draußen vor der Tür bleiben *g*.
Gruß Udo


Ach ja, Zeit ist da. Man darf es kaum sagen: An meiner Vorstufe hängt gerade irgendein Computer Satelliten/Sub System. Das scheint eine Digitale Endstufe zu haben - jedenfalls macht das lustige Geräusche ab und zu (damit meine ich nicht Musik; die klingt ohne Zweifel auch etwas 'halb'). Ich kann noch überleben bis ins nächste Jahr. Allerdings habe ich es seither auch nicht mehr gewagt eine Platte zu hören, im Moment läuft nur Geschrammel von der CD.
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Okt 2004, 18:40

klingtgut schrieb:
Hallo Kalex1m,

schau Dir mal die Vifa MPR 2 MXT L an die könnte etwas für Dich sein.Ist ein 2 Wege Monitor mit 17er Bass und Vifa Ringstrahler.Klanglich sehr neutral und ausgeglichen,der 17er arbeitet in einem geschlossenen Gehäuse und der Bass ist dementsprechend präzise und trocken.Ich denke für Jazz und Klassik sehr gut geeignet.Ansonsten auch von mir die Empfehlung klapper einfach mal ein paar Händler ab und höre Dir verschiedenes an.Falls Du bei mir in der Nähe wohnst kannst Du natürlich auch gerne mal bei mir vorbeischauen.

Viele Grüsse

Volker


Hallo Volker,

danke für Deine Anregung, was hat der Lautsprecher für eine Charakteristik?

Ich bin auch etwas extremeren Ideen nicht abgeneigt. Nur um es zu wissen, was ist denn bei den Kleinen Monitoren im Moment 'State of the art'? Ich habe gesehen das es von einer engl. Firma (Jordan?) einen Vollbereichsstrahler gibt. Wäre das auch eine Gangart?

Grüße
Udo_Wohlgemuth
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2004, 22:19
Hallo Alex,
ohne jetzt genauer auf alle Fragen einzugehen, scheint es mir offensichtlich, dass du noch nicht so genau weißt, wie du im Weiteren vorgehen willst. Vielleicht solltest du mit deinen "alten" Chassis einen Händler deines Vertrauens aufsuchen und ihn bitten, einmal nachzumessen, ob sie noch oder sogar sehr gut brauchbar sind, um neue Konzepte mit ihnen zu erarbeiten. Wenn dabei herauskommt, dass sie stark von einander abweichende Werte haben, ist die Entscheidung für neue Lautsprecher gefallen. Dir zu raten, ein Keramik- oder Excel-, Vifa- oder Scan Speak-Chassis zu kaufen ist aus dem hohlen Bauch heraus auch nicht möglich. Ich denke, die wenigsten im Forum haben je deine Chassis in entsprechenden Kombinationen gehört. Ein wirklich passendes Konzept kann sicher nur der Fachmann mit deiner Hilfe vorschlagen und aufbauen. Falls du keinen solchen findest, schicke Mails mit entsprechenden Anfragen an alle Läden, die du in den Fachzeitschriften findest. Oder ruf mich einfach an, am Telefon sind Fragen und Gegenfragen schneller geklärt.

Gruß Udo
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2004, 22:28

kalexm1 schrieb:

klingtgut schrieb:
Hallo Kalex1m,

schau Dir mal die Vifa MPR 2 MXT L an die könnte etwas für Dich sein.Ist ein 2 Wege Monitor mit 17er Bass und Vifa Ringstrahler.Klanglich sehr neutral und ausgeglichen,der 17er arbeitet in einem geschlossenen Gehäuse und der Bass ist dementsprechend präzise und trocken.Ich denke für Jazz und Klassik sehr gut geeignet.Ansonsten auch von mir die Empfehlung klapper einfach mal ein paar Händler ab und höre Dir verschiedenes an.Falls Du bei mir in der Nähe wohnst kannst Du natürlich auch gerne mal bei mir vorbeischauen.

Viele Grüsse

Volker


Hallo Volker,

danke für Deine Anregung, was hat der Lautsprecher für eine Charakteristik?

Ich bin auch etwas extremeren Ideen nicht abgeneigt. Nur um es zu wissen, was ist denn bei den Kleinen Monitoren im Moment 'State of the art'? Ich habe gesehen das es von einer engl. Firma (Jordan?) einen Vollbereichsstrahler gibt. Wäre das auch eine Gangart?

Grüße


Hallo Alex,

wie Udo schon richtig sagte und ich glaube vorher auch schon solltest Du Dir bei einem Händler in Deiner Nähe mal verschiedene Konzepte anhören um herauszufinden welches das richtige für Dich ist.Alle Empfehlungen von mir und von anderen sind nur Beispiele momentan am Markt befindlicher Lautsprecher wo wir denken das könnte etwas für Dich sein.Ob es dann auch wirklich etwas für Dich ist wissen wir nicht.Deswegen die Empfehlung hör Dir mal verschiedenes an und löcher uns dann wieder mit Fragen.

Viele Grüsse

Volker
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 27. Okt 2004, 23:20
Hallo

und ersteinmal danke.

Ich wohne in Hamburg und kenne nur Open Air. Allerdings weiss ich nicht wie gut und gründlich dort das Wissen für so etwas tats. vorhanden ist. Ich war ein paar mal da und es war immer chaotisch. Da ich mich beruflich mit Qualitätsprozessen auseinander setze - fehlt mir das Vertrauen; Und das ist ja bekanntlich der Anfang von Allem.

Grüße
georgy
Inventar
#22 erstellt: 28. Okt 2004, 01:03
Da würde ich auch eher zu Dynamik-Akustik in der Steinstrasse 13 gehen.
Andreas Prüfer sabbelt nicht nur rum, sondern hat wirklich Ahnung vom Boxenbau.
Zu Open Air sag' ich jetzt mal nix.

georgy
Mepeg
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Okt 2004, 18:09
hallo
in hamburg sitzt auch noch dynamik akustik in der steinstrasse.
hausnummer weiss ich nicht mehr,haben aber internetseite
die haben eton voll lieb und bauen auch selber welche. die sind voll nett
open air wäre gut, wenn nicht nur immer noch der inhaber da wäre Herr Prager.
bei dem hab ich immer das gefühl das der keine ahnung hat.
früher als es dem laden noch besser ging hatte der immer studenten da, die waren immer motiviert
gruss marco


[Beitrag von Mepeg am 28. Okt 2004, 18:11 bearbeitet]
georgy
Inventar
#24 erstellt: 28. Okt 2004, 18:13
Hab' ich doch oben schon geschrieben, daß er zu Dynamik-Akustik gehen soll.

Der Inhaber von OA heißt übrigens Brager und Studenten waren da nur wenige.

georgy
kalexm1
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 29. Okt 2004, 20:24

georgy schrieb:
Hab' ich doch oben schon geschrieben, daß er zu Dynamik-Akustik gehen soll.

Der Inhaber von OA heißt übrigens Brager und Studenten waren da nur wenige.

georgy


Einer jener Studenten war zufällig derjenige der mit mir das Projekt gemacht hatte. Der ist jetzt Dr. Physik und hatte/hat was drauf. Leider ist der Kontakkt abgerissen.

Ich habe noch ein 17 Liter Gehäuse. Geschlossen oder BR.
Ich habe noch das Datenblatt zu dem 8A772010 der hat folgende Daten:

Compliance
Cms 0.001 m/N
Cas 4.6 x 10^-7 m5/N
Vas 64 l
Cone:
SD 214 cm^2
Mms 30 g
2.65 kg/s
Linear Excursion P-P 10 mm
Maximum Excursion P-P 49 mm
Magnet:
Force Factor BxL 7.14 Tm
Air Gap height 10mm
Voice Coil:
Diameter 70 mm
Length 20 mm
Layers n 2
Inductance (1khz) 0.55 mH
Maximum Impedance (at fs) Zmax 21.5 ohms
Mimum Impedance (200 hz) Zmin 3.9
DC Resistance Re 3.2 Ohms

Weight 6.5 kg
Overall D 256 mm
Q-Factors:
Qms 2.0
Qes 0.35
Qts 0.30

fs 30 Hz

Power Handling
Nominal 250 W
Music 400 W
Transient (10 ms) 1000W

Ich habe mit einem Speaker Pro (ich habe immer noch keine Ahnung!) mal ein 17 Liter Gehäuse geschlossen und offen simuliert. Nicht das ich wüste wie ich jetzt die ideale Fläche und Länge bestimme. Eins ist aber auffällig: bei ungefähr 2000 Hz gibts ein Anhebung auf 95 DB. Das wird der Grund sein warum wir damals kleine Gehäuse abgelehnt haben. Vermutlich liesse sich das aber kompensieren.

Ich habe noch Frequenzgangmessungen meiner Chassis! Sowohl Hochtöner als auch Tieftöner gefunden. Die Tieftöner laufen linear bis 3700 HZ. Nach unten linear bis 80 hz bei 90 db. Dann fällt die Kurve bei 50 hz bei 85 db bei 31 hz 75 db.

Geht das mit 17 Litern?
georgy
Inventar
#26 erstellt: 29. Okt 2004, 20:42
Ich meinte , daß nur ein Teil der Leute bei OA Studenten waren, die dann auch nur Teilzeit gearbeitet haben.
Ich kenne die Audio Technology Sachen aus der Zeit, als ich bei Offene Luft gearbeitet habe.

Von den Parametern her würde ich den Tieftöner in eine 25-35 Liter Baßreflexbox einbauen.

Bei 17 Litern kommt man auf eine -3dB Frequenz von etwa 60 Hz, was für eine Tieftöner dieser Größe nicht gerade Tief ist.

Was die Überhöhung bei 2kHz angeht fällt mir nichts ein, was diese bei dem Tieftöner ohne Weiche und ohne Hochtöner verursachen könnte. Die Überhöhung muß ja unabhängig der Gehäusegröße da sein.
Ich würde mich, wie ich ja schon geschrieben habe, an Andreas Prüfer von Dynamik-Akustik wenden, Tel.: 040/30393827

georgy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche hilfe bei Lautsprecherverkabelung
Sp33dY am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecherbau - Volumen, brauche hilfe
megavinny am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  27 Beiträge
brauche Hilfe!
Red-XuXu am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  3 Beiträge
Brauche hilfe
andi888 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
brauche hilfe
enzi am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  40 Beiträge
Brauche Hilfe!!!
Nogger22 am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe !
geoflip am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  5 Beiträge
brauche Hilfe
René_S. am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe bei Needle
basserchris am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  22 Beiträge
Brauche dringend hilfe:-)))!
kadiraga am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.187 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedCerton
  • Gesamtzahl an Themen1.472.356
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.996.191

Hersteller in diesem Thread Widget schließen