Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

CT 209 - Ein Paar fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Cassie
Inventar
#1 erstellt: 07. Nov 2004, 00:54
Moin moin
Ich habe derzeit Geplannt, mir ein Päärchen Modifizierte CT209 zu bauen (Chassis sind Schon bestellt, gehäuse schon in aufrag gegeben), aber jetzt habe ich ein paar Kleinere Fragen:
Sie werden ja Modifiziert, und zwar in dem masse, das sie 40cm Hoch wird, statt nur 14 cm. Ich habe eigendlich geplannt, das Volumen des Gehäuses durch eine Trennwand beizubehalten.
Was würde denn passieren, wenn ich das Gehäuse OHHNE die trennwand bauen würde? Klar, die Untere Grenzfrequens wird Niedriger, aber welche weichenbauteile müsste ich wie Verändern?
Ausserdem suche ich noch möglichkeiten für das "Perfekte" finish. Eigendlich wollte ich sie in Glänzend poliertem Schwarz machen, wovon mir allerdings abgeraten wurde, weil es einfach zu schwierig währe, herzustellen
Habt ihr irgendwelche vorschläge, wie ich sie sonnst noch Lackieren könnte, das es einigermassen "modern" aussieht (Weren für`n PC Genutzt werden). Ich habe auch schon an weiss gedacht (nein, ich habe keinen iMac), habe aber keinen Plan wie das Später aussehen würde, selbstgemacht. oder 2 Farbiges Finish Rot weis, mit Farbverlauf von oben nach unten :D)

Whää, helft mir, sonnst bau ich noch 100 Verschiedende Paare, alle anders lackiert
Bilder von "aussergewöhnlichen" lackierungen währen auch nicht schlecht

THX
Cassie
*dahod*
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Nov 2004, 12:28
also ich hab den W3 nach Folgendem Plan gebaut:

http://home.new.rr.com/zaph/audio/audio-speaker11.html[/url]

und dabei auch die entsprechenden "Weichen"bauteile verwendet.

Ich versuch mal, noch n Bildchen reinzustellen...


daniel
georgy
Inventar
#3 erstellt: 07. Nov 2004, 12:33
*dahod*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Nov 2004, 12:38


So, das sind meine PC Böxchen,

einfach mehrmals weiß drübergepinselt


daniel
Cassie
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2004, 13:20
Moin Moin
Hmm, das gehäuse das ich baue, ist ja etwas Schlanker, und Nicht so tief (B12;H40;T13). Ich habe die Zuschnitte für das gehäuse schon in auftrag gegeben.
Meint ihr, als Profis in sachen selbstbau, das ich die weiche trotzdem so verwenden kann?

Daniel: Sei mir nicht böse, aber in weiss gefallen mir die LS doh nicht so gut, wie ich dachte :).
Also bitte auch noch weitere vorschläge für`s Finish, kann auch von Grossen LS Sein, nacher sollen sie eh so aussehen wie Grosse

Mfg
Cassie
MojoMC
Inventar
#6 erstellt: 07. Nov 2004, 20:39
Mein erster Gedanke beim Anblick des CT209-Artikels in der K+T: "Die sehen aber unförmig aus".
Der zweite Gedanke: "Warum sind die nicht 13x13x13?"

Denn so ein gleichmässiger Würfel (besonders in weiss) würde mir ziemlich gefallen (in weiss mit abgerundeten Kanten, durchaus an Apple-Design angelehnt) und würde ziemlich harmonisch ausehen. Der Volumenunterschied zu 14x13x12 ist sehr gering.

Wer es auf die Spitze treiben will, guckt sich dazu mal den Microcube aus der HH an - ein Würfelsubwoofer, gleichmässig.


Quadratisch, praktisch, gut? Ich habs mir im Hinterkopf gespeichert, auch für die nächsten (meist weiblichen) Anfragen "Gibts Boxen nicht auch in schön/unauffällig/etc?".
hifi4life
Stammgast
#7 erstellt: 07. Nov 2004, 21:46
Hallo,
wie waere es hiermit




http://home.tiscali.de/vogtmichael/


ist Macoree furniert aber noch nicht nachbehandelt.
Wenn du noch fotos von den gewachsten moechtest, sag bescheid.




gruss
micha


[Beitrag von hifi4life am 07. Nov 2004, 21:50 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#8 erstellt: 07. Nov 2004, 22:07
bescheid!
Wo bekomme ich diese Furnier? Was kostet es?
hifi4life
Stammgast
#9 erstellt: 07. Nov 2004, 22:16
mom infos und fotos kommen gleich
hifi4life
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2004, 22:38
Hi,


also wie gesagt, das furnier ist Macoree guenstig bei ebay. Weiss nicht mehr genau hab aber unter 20 euro bezahlt fuer 22 blatt mit 25x35 cm oder so.

Hier noch ein paar fotos




http://home.tiscali.de/vogtmichael/


gruss
Micha
Lotion
Inventar
#11 erstellt: 08. Nov 2004, 01:46
W.F.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Nov 2004, 09:59
Macoree ist ein Furnier, welches im Möbelbau wegen der eher langweiligen Maserung für Möbelinnenseiten eingesetzt wird, Farbspiel ist dem Mahagoni sehr ähnlich.
Bei so kleinen Böxlein wie CT209 ist Macorree kaum von Mahagoni zu unterscheiden und sieht genauso toll aus - gerade der Farbkontrast der silbrigen Membran wirkt optisch sehr schön.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
georgy
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2004, 10:10
Wenn du wissen willst, wie die Holzarten aussehen kannst du auf http://www.holz-technik.de
gehen.

Dort findest du Macoree http://www.holz-technik.de/holz/html/body_makore.html

oder Mansonia http://www.holz-technik.de/holz/html/body_mansonia.html

Da Holz ein Naturprodukt ist, fällt die gleiche Holzart in Maserung und Färbung unterschiedlich aus.

georgy
W.F.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Nov 2004, 10:45
Interessante Seite, aber leider sind gerade die Furnierbilder nicht so richtig scharf, wie man sich das wünschen würde, um einen richtigen Eindruck zu bekommen.


Mit highfidelem Gruß
W.F.
georgy
Inventar
#15 erstellt: 08. Nov 2004, 11:00
Man muß sich Furniere in natura anschauen, die Seite war nur für eine Vorauswahl gedacht.

Zum furnieren reicht es auch nicht zu wissen wie das Furnier aufgeleimt wird, man muß auch noch darauf achten, daß die furnierten Seiten einer Box ein optisch stimmiges Bild ergeben. Die Furnierblätter unterscheiden sich optisch mehr oder weniger, wenn man erst überlegt welches Blatt wo hinkommt, dann wird das Ergebnis ansprechender.

Dieser Text enthält noch ein paar Infos http://www.homesolut...355071726&ParentID=0

georgy
W.F.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Nov 2004, 11:32

darauf achten, daß die furnierten Seiten einer Box ein optisch stimmiges Bild ergeben.


Stimmt, ich lasse gerne ein Furnierblatt "um die Box laufen" und für Front suche ich eine besonders schöne Maserung heraus, die Rückseite muß sich mit dem Rest begnügen.

Für CT209 sollte es wegen der kleinen Flächen fast egal sein!


Mit highfidelem Gruß
W.F.
Cassie
Inventar
#17 erstellt: 08. Nov 2004, 21:37
Moin moin
So, habe mir grade bei Ebay 20 blatt 20cmx80cm Macorè Furnier geschossen
Wenn ich glück habe, kommen morgen die Chassis, und das MDF, dann rauche ich nur noch die Weichenbauteile, und Leim, und dann kann es am WE los gehen
Danke erstmal, ich halte euch auf dem Laufenden

Mfg
Cassie
georgy
Inventar
#18 erstellt: 08. Nov 2004, 21:39

dann rauche ich nur noch die Weichenbauteile, und Leim, und dann kann es am WE los gehen


Also ich rauche normalerweise Zigaretten.

georgy
Cassie
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2004, 21:42
Ich Rauche überhaupt nicht
(und ich trinke keinen ALK und keinen Kaffee)
Caisa
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Nov 2004, 11:16
Hallo,

um die Frage von Anfang nochmal aufzugreifen...

Was würde denn passieren, wenn ich das Gehäuse OHHNE die trennwand bauen würde? Klar, die Untere Grenzfrequens wird Niedriger, aber welche weichenbauteile müsste ich wie Verändern?


Das würde mich auch sehr interessieren!

MfG Caisa
Cassie
Inventar
#21 erstellt: 09. Nov 2004, 20:58
Du wirst es erfahren, ich habe nämlich grade mit dem Gehäuse Begonnen

Mfg
Cassie
Cassie
Inventar
#22 erstellt: 09. Nov 2004, 22:14




Sooo, die ersten Bilder (Da ich selber am liebsten bilder schaue, sollt ihr nicht zu kurz kommen)
Ich habe mich kurzerhand dazu entschieden, eine kleine Stabilisierung einzubauen

Mfg
Cassie
Caisa
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Nov 2004, 22:55
Das ganze wird eine geschlossene Konstruktion ohne Trennwand mit der "original" Weiche?

Gruß Caisa
Cassie
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2004, 23:03

Das ganze wird eine geschlossene Konstruktion ohne Trennwand mit der "original" Weiche?

Ja, Ja und nein. Die Weiche werde Ich Warscheinlich von der Grösseren Box Nehmen, die in dem link ganz oben ist Ich denke, das wird so ziemlich gut Gelingen (offnung ist das Brot der Armen Boxen bauer ;))

Mfg
Cassie
Caisa
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Nov 2004, 23:19
Wird da nicht auch die gleiche Weiche für beide Gehäuse genommen?
Kann mit der Zeichnung nicht viel anfangen! Du
Ach ja, was sind das eigentlich für Maßeinheiten bei den Gehäusen? wie sieht das ganze in mm oder cm aus?


Gruß Caisa


[Beitrag von Caisa am 09. Nov 2004, 23:24 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#26 erstellt: 09. Nov 2004, 23:45
Das sind Zoll (1zoll sind 2.54cm)
die weiche ist ein kleines Bischen anders (Luftspule insbesondere)

Die Zeichnung ist eigendlcih recht einfach gehalten (Für einen Elektroniker mit Metall-Grundbildung :D)

Mfg
Cassie
Lotion
Inventar
#27 erstellt: 10. Nov 2004, 00:08
Moin,

habe die Weiche von Johns Audio Page im Original und im abgewandelten Gehäuse (35x14x14cm) verwendet. Bin noch nicht so ganz zufrieden. Habe zw. 1500 und 6000 Hz eine Erhöhung von ca. 3 db, die ich zum Verrecken nicht wegbekomme. Habe so ziemlich alle Kondensator und Widerstandskombinationen durchprobiert.

Das Teil klingt so ganz gut, nur im angesprochenen Band etwas schrill, metallisch, also irgendwie schlecht.

Vielleicht hast Du mehr Glück.

Habe 0,68mH, 8,2uF und 10 Ohm als besten Kompromiss gefunden. Ach ja, und noch 200uF Elko vor den Sperrkreis hilft ungemein.


Gruß,

Thomas

P.S. Die Versteifung brauchst Du nicht!


[Beitrag von Lotion am 10. Nov 2004, 00:11 bearbeitet]
kyote
Inventar
#28 erstellt: 10. Nov 2004, 14:31
Bei der Weiche vom John's Audio Page wird doch eigentlich nur der Baffle Step kompensiert.
Wenn Ihr also Die Schallwand genauso (auch mit abrundung) macht wie er, sollte es eigentlich egal sein in welchem Volumen der TB arbeitet. Denn das hat nur Auswirkungen auf die untere Grenzfrequenz.
Natürlich spielen dann noch Produktionstoleranzen von Bauteilen und Chassis eine Rolle.
Lotion
Inventar
#29 erstellt: 10. Nov 2004, 14:47
@kyote
Nun, nicht so ganz. Wenn die Baffle Step Compensation richtig arbeiten würden, sähe die Kurve anders aus. Der Sperrkreis hat seine Resonanzfreq. bei ca. 2kHz (s. kleine Kerbe im Frequenzschrieb). Dafür bleibt aber die Senke zw. 400 und 1000 Hz. Den Frequenzgang auf seiner Seite kann ich nicht nachvollziehen, obwohl das Gehäuse CNC-gefertigt wurde.
kyote
Inventar
#30 erstellt: 10. Nov 2004, 14:52
Die Messschriebe in K+T und HH sehen auch anders aus als deiner.
Da gibt s diese Senke nicht, sondern nur ein Anstieg bei ca. 2000 Hz, der halt mit dem Sperrkreis begradigt wird.


[Beitrag von kyote am 10. Nov 2004, 14:54 bearbeitet]
georgy
Inventar
#31 erstellt: 10. Nov 2004, 14:52
Wie und womit hast du den Frequenzgang gemessen?

georgy
Lotion
Inventar
#32 erstellt: 10. Nov 2004, 16:31
Mit TMS1 von dazyweblabs.com (75 Sinusmessungen), einer Soundblaster Live, einem alten Technics-Receiver, älterem Philips-Elektret-Mikro in einem nicht gedämmten Raum. Mik-Abstand 6,5 cm.

Nicht optimal, habe aber den Frequenzgang nochmal mit getrenntem Sinusgeneratorprogramm vom Notebook und einem Spektrumanalyzer händisch gemessen und bin auf gleiche Ergebnisse gekommen. Trotzdem möchte ich eine gewisse Fehlerhaftigkeit durch die Komponenten und das Verfahren nicht ausschließen. Die Kurve ließ sich aber auch per Ohr nachvollziehen, d.h. die Senken und Spitzen hat man gehört.

Mich wundert die 6 kHz-Senke, die ich auch bei dem anderen Gehäuse (silber s. Thread) habe und die Unempfindlichkeit ggüb. Bauteilveränderungen. Habe 6,8 Ohm, 10, 12 und 22 getestet, sowie 3,3 uF, 6,6 und 8,2!

Bin irgendwie angenervt. Hat von Euch einer den Frequenzschrieb seiner W3-871 vielleicht mal zum Vergleich da? Bei mir hört sich dieser 1,5-6kHz-Bereich recht schrill an.


[Beitrag von Lotion am 10. Nov 2004, 16:34 bearbeitet]
Cassie
Inventar
#33 erstellt: 10. Nov 2004, 20:00
So, ich habe mir mal auf gut glück die weiche vom Standart CT geholt, und warte jetzt immernoch auf meine Chassis *grrr* (vor mehr wie einer woche bestellt).

Die Gehäuse sind jetzt beide soweit fertig, das nurnoch eine Seite und die löcher für terminal und Chassis die rein müssen.
Nur mal so ne frage: ich habe hier eine Bohrkrone liegen, die 7,3cm durchmesser hat, auf dem Plan sind aber 7cm angegeben, meint ihr, die ihr schon die TB`s habt, das das dennoch in odnung geht?

Mfg
Cassie
georgy
Inventar
#34 erstellt: 10. Nov 2004, 20:16
Das wird zu knapp mit den Schraubenlöchern. Du kannst doch das Loch mit der Stichsäge aussägen, sieht ja keiner.

georgy
Cassie
Inventar
#35 erstellt: 10. Nov 2004, 20:30
Ok, danke. Leider enden meine Fähigkeiten beim verdrahten einer Stichsäge, das heisst ich werde dafür wohl etliche stunden brauchen
Ich habe die Gehäuse übrigens mal neben Meine B&W`s Gestellt, ich muss sagen, das die Ähnliche Front proportionen haben, sieht schön aus
Wenn jetzt nur die Blöden Chassis da währen *grrrrrrrr*

Mfg
Cassie
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 10. Nov 2004, 20:35

Cassie115 schrieb:
Wenn jetzt nur die Blöden Chassis da währen *grrrrrrrr*

Mfg
Cassie


Hallo Jens,

Geld ist heute ! gekommen,die Chassis gehen morgen früh zur Post.

Viele Grüsse

Volker
Cassie
Inventar
#37 erstellt: 10. Nov 2004, 20:39
Heute erst? Ich glaube ich werde mal mit der Sparkasse reden, Mittwoch, 14:32 wurde es von meinem Konto abgebucht (Kontoauszug)

Naja, du kannst ja nichts dafür

Mfg
Cassie
klingtgut
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2004, 20:46

Cassie115 schrieb:
Heute erst? Ich glaube ich werde mal mit der Sparkasse reden, Mittwoch, 14:32 wurde es von meinem Konto abgebucht (Kontoauszug)

Naja, du kannst ja nichts dafür

Mfg
Cassie


Hallo Jens,

so wie ich die DB kenne ist die Sparkasse da nicht alleine Schuld...

Viele Grüsse

Volker
Cassie
Inventar
#39 erstellt: 10. Nov 2004, 22:10
Heute neu! Bilder im Angebot, 4 Stück Gratis!

Meine Bohrkrone, ganz neu ausgeliehen aus der laufenden Produktion

Die Kleinen vor den Grossen

Eine Kleine mit eingestektem Terminal

Nochmal das Terminal

Bis jetzt hat alles super geklappt, allerdings hat die Bohrkrone, angegeben mit 73mm Durchhmesser, ein 75mm Durchmesser loch gefertigt, ich hoffe das passt noch, ansonsten steig ich jemandem aufs dach

Mfg
Cassie


[Beitrag von Cassie am 10. Nov 2004, 22:14 bearbeitet]
MojoMC
Inventar
#40 erstellt: 10. Nov 2004, 22:28

klingtgut schrieb:
Hallo Jens,

so wie ich die DB kenne ist die Sparkasse da nicht alleine Schuld...

Viele Grüsse

Volker :prost


Sorry für totales Offtopic:
Volker, PM erhalten?
klingtgut
Inventar
#41 erstellt: 10. Nov 2004, 22:41

MojoMC schrieb:
Sorry für totales Offtopic:
Volker, PM erhalten?



Hallo Thomas,

ja ist angekommen, bin gerade erst dazu gekommen sie zu lesen.Den Plan maile ich Dir gleich zu.
Ob ich heute noch zum einscannen des Textes komme weiß ich noch nicht...

Viele Grüsse

Volker
Lotion
Inventar
#42 erstellt: 10. Nov 2004, 23:26
(@georgy)

Wieso fragt ihr nach meiner Meßmethode? Ich schreibe mir die Finger halb wund und bekomme keine Stellungnahme!

Auf geht's Buam, die Musi ruft!
georgy
Inventar
#43 erstellt: 10. Nov 2004, 23:32
Mich hat interessiert womit du misst, manche Meßaufbauten sind eben unbrauchbar, weil der Raum die Messung zunichte macht andere funktionieren dagegen bis zu einer gewissen unteren Frequenz ganz gut (z.B. mit MLSSA).
Wenn du schon die Möglichkeit hast zu messen, dann kannst du doch mit verschiedenen Bauteilewerten experimentieren und Veränderungen Meßtechnisch überprüfen.

Ich habe ja praktisch das gleiche LCR-Glied wie du und bei mir klingt es schon relativ gut.

georgy
klingtgut
Inventar
#44 erstellt: 10. Nov 2004, 23:34
Hallo Georgy,

völlig off Topic Glückwunsch zum Moderator....

Viele Grüsse

Volker
W.F.
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Nov 2004, 10:34

..älterem Philips-Elektret-Mikro in einem nicht gedämmten Raum. Mik-Abstand 6,5 cm.


... ein bischen mit dem Messabstand experimentieren, eventuell liegts auch etwas am Mikro.



Mit highfidelem Gruß
W.F.
Lotion
Inventar
#46 erstellt: 11. Nov 2004, 11:22
Moin,

wo wiegt der EInfluß des Raumes am meisten? Ich dachte so zw. 80 und 400 Hz oder sind auch die Frequenzen oberhalb 1kHz betroffen.

Habe die Duplexfunktion der Soundkarte geprüft. Der Frequenzgang ist bis 7 kHz eine Horizontale, danach wieder aber mit -0,4dB.

Bin hinsichtlich des Abstands von Mikro zu Lautsprecher verunsichert. Bei 1m ABstand muß ich das Teil sehr laut betreiben, um vernünftige Meßwerte zu erhalten. Meine Frau zweifelt schon an meinen Verstand wg. der vielen Sinus Messungen.

Habe festgestellt, dass die Schallwand bei gleichem Volumen einen sehr großen Einfluß auf den Klang hat. Zwischen der Variante von Johns Audio Page und meiner Variante (s. Thread Bilder zu TB...silberne Version) liegen sehr große Unterschiede. Meine Variante klingt einiges luftiger, freier und transparenter, zum teil aber minimal schärfer. Trotzdem bin ich schon irgendwie fasziniert wieviel Einfluß die Schallwand hat.


[Beitrag von Lotion am 11. Nov 2004, 11:29 bearbeitet]
W.F.
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 11. Nov 2004, 14:41

Der Frequenzgang ist bis 7 kHz eine Horizontale, danach wieder aber mit -0,4dB.


Ist doch super !


..wg. der vielen Sinus Messungen.


Na ja, so ganz zeitgemäß ist das ja auch nicht, FFT & MLS-Messung sind schon erfunden!



Mit highfidelem Gruß
W.F.
kyote
Inventar
#48 erstellt: 11. Nov 2004, 14:48
Wie misst man denn am Besten?
Alsi ich mein in ner normalen Wohnung.
Was für Signale, welcher Abstand und so.
Will gerad versuchen mich da reinzufinden, empfinde es derzeit aber als ganz schön schwer.
georgy
Inventar
#49 erstellt: 11. Nov 2004, 14:59
Wie Walter schon angedeutet hat braucht man ein Meßteil, das mit FFT oder MLS misst, da werden Raumreflektionen weitgehend unterbunden.
Man mißt am besten verschiedene Boxen im gleichen Abstand von z.B. 1m. Tiefe Töne mißt man im Nahfeld.
Das Meßmikro muß sich auf höhe des akustischen Zentrums der Box befinden.
Um das Rundstrahlverhalten beurteilen zu können mißt man unter verschiedenen Winkeln. Bei manchen Meßsystemen kann man mehrere Meßschriebe übereinander legen, bzw Nah und Fernfeldmessungen zusammenlegen.
Hat man die richtige Ausrüstung ist messen eigentlich nicht schwer, es kommt dann auf die Benutzerfreundlichkeit des Programms an.

georgy
W.F.
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 11. Nov 2004, 15:10


Jeder der als Einsteiger mit dem Messen von Lautsprechern anfängt, sollte sich obiges Buch einmal durchlesen !



das mit FFT oder MLS misst, da werden Raumreflektionen weitgehend unterbunden


Ganz genau - allerdings hängt das vom gewähltem Zeitfenster ab und beschneidet - je nach Wahl - im Gegenzug den Messbereich nach unten.

Mit highfidelem Gruß
W.F.
georgy
Inventar
#51 erstellt: 11. Nov 2004, 15:16
Der Preis sollte auch bekannt gegeben werden: 42€

georgy
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Sperrkreis CT 209/CT 209 AL
DropCity am 16.09.2017  –  Letzte Antwort am 16.09.2017  –  2 Beiträge
Lancetta vs. CT 209
JCK am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  36 Beiträge
CT 209 - Abmessungen und Sperrkreis
usul am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  6 Beiträge
Meine CT 209
Haesel am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  4 Beiträge
Verstärker für CT 209 !
Maestrox am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2019  –  11 Beiträge
CT 209 neues Gehäuse?
ag-surfer am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  5 Beiträge
Frage zum CT 209
marvin_84 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  4 Beiträge
Bauplan ct 209
MD-Michel am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  8 Beiträge
CT 209 für den PC
boxenwastel am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  10 Beiträge
Sperrkreis für CT 209 AL
mufasa am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.443

Hersteller in diesem Thread Widget schließen