Passive 3-Wege Frequenzweiche anpassen

+A -A
Autor
Beitrag
senti
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2007, 07:10
Hallo,

Zusammenfassung:

ich brauche Hilfe bei der Boxenreparatur. Und zwar habe ich hier ein paar alte Selbstbau-Boxen, die mein Vater gebaut hatte. Die ursprünglichen Daten:

-------------------------
Der Patient:

3-Wege Boxen

schweres geschlossenes Gehäuse, Innenraum ca. 33l, mit Dämmaterial gefüllt, kein Bassreflexrohr

25mm Hochtonkalotte 4 Ohm (CAL 19/1 W. Huber & Söhne)
Mitteltonkalotte ? Ohm (steht nur CKS drauf, die Kuppel ist ca. 45mm groß, der Magnet ist riesig ca. 80mm)
200mm Tieftöner 4 Ohm

Frequenzweiche heco HN 743 - mit Änderungen

-------------------------
Was bisher geschah:

Seitdem sind sowohl die Mitteltöner als auch der Tieftöner kaputt gegangen (Der Tieftöner bei ner Party, die Mitteltöner als ich nach einem Wackelkontakt suchte :-(

1. Für den kaputten Tieftöner kam rein:
250mm Tieftöner 4 Ohm (Visaton W 250 S)

Der Sound war weiterhin gut

2. Für die Mitteltöner kamen:
50mm Mitteltonkalotte 4 Ohm (Braun 2461-601)

Jetzt ist der Sound schlecht, der komplette Dynamikbereich viel zu leise. Die ganze Box klingt dumpf.

3. Ich habe vermutet, dass es an der Frequenzweiche liegt, die nun nicht mehr zu den Chassis passt und habe mir 2 neue Weichen (Heco hecomp N3) ersteigert.

-------------------------
Die Frequenzweichen:

Die alte Frequenzweiche (Heco HN 743):



Lh1 = ? (0,14mH ?)
Ch1 = 6,8uF

Lm1 = ? (0,27mH ?)
Cm1 = 10uF = 40uF wg. Cm2 = 30uF parallel
Lm2 = ? (0,42mH ?)
Rm2 = 3,9Ohm = 0Ohm wg. Drahtbrücke

Lt1 = ? (2,4mH ?)
Ct1 = 100uF


Die neue Frequenzweiche (Heco hecomp N3):



Lh1 = 0,14mH
Ch1 = 6,8uF
Rh1 = 1,2Ohm

Lm1 = 0,27mH
Cm1 = 10uF
Rm1 = 1,2Ohm
Lm2 = 0,42mH
Rm2 = 3,3Ohm

Lt1 = 2,4mH
Rt1 = 1,2Ohm
Ct1 = 47uF

-------------------------
Meine Fragen:

1. Woran könnte es liegen, dass die Box mit dem neuen Chassis so schlecht klingt?

2. Wenn ich die hecomp N3 durchrechne komme ich auf komische Ergebnisse: Eine Senke im Bereich 500Hz-2500Hz. Ist das Absicht? Ist es also sinnvoll die Kapazität Cm1 zu erhöhen?

3. Für diese Chassis (s.u.) wäre eine Frequenzweiche mit Trennfrequenzen 400/4500 das Richtige, oder?

4. Wie muss ich dafür die hecomp N3 anpassen?

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

-------------------------
Chassis-Daten:

Hochtöner

CAL 19/1 W.Huber & Söhne Deißlingen
Impendanz 4 Ohm
Nenn-/Musikbel.in Watt 25/30 W
Übertragunsber. 2-25 kHz
Eigenresonanz 1,3 kHz
Magnetische Induktion 1,3 Tesla
Magnetischer Fluss 240 µ Weber
Korb-Abm. 70 x 70 mm
Bauhöhe T = 25 mm
Schallwandöffnung 58 mm
Kalotte 25 mm
Befestigungslöcher 60 x 60 mm


Mitteltöner

Braun-Nr.: 2461-601
Stimmen diese Daten?:
Impendanz ca. 4 Ohm
Nenn-/Musikbel.in Watt ca.120/180
Übertragunsber. ca. 0,4-15 kHz
Mittleren Kennschalldruck ca 90-92 dB
Korb-Abm. H =110 mm B =120 mm
Bauhöhe T = 40 mm
Magnetdurchmesser 100 mm
Gewicht 1260 g /Stück
Kalotte 50 mm
Grundplatte : Aluminium
Abstände der Befestigungslöcher aus der Lochmitte H = 90mm B = 100


Tieftöner

Visaton W 250 S 4 Ohm
Nennbelastbarkeit 100 Watt
Musikbelastbarkeit 150 Watt
Nennimpedanz 4 Ohm
Übertragungsbereich (-10 dB) fu - 5500 Hz
(fu: untere Grenzfrequenz abhängig vom Gehäuse) .
Mittlerer Schalldruckpegel 90 dB (1W/1m)
Maximaler Hub 14 mm
Resonanzfrequenz fs 33 Hz
Magnetische Induktion 1 Tesla
Magnetischer Fluss 835 µ Weber
Obere Polplattenhöhe 7 mm
Schwingspulendurchmesser 3,8 cm
Wickelhöhe 1,7 cm
Schallwandöffnung 23,3 cm
Gewicht netto 3 kg
Gleichstromwiderstand Rdc 3,6 Ohm
Mechanischer Q-Faktor Qms 2,01
Elektrischer Q-Faktor Qes 0,43
Gesamt-Q-Faktor Qts 0,35
Äquivalentes Luftnachgiebigkeitsvolumen Vas 135 l
Effektive Membranfläche Sd 346 cm2
Dynamische bewegte Masse Mms 32 g
Antriebsfaktor Bxl 8,94 T · m
Schwingspuleninduktivität L 0,93 mH


[Beitrag von senti am 30. Nov 2007, 11:14 bearbeitet]
selector24
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2007, 10:33
Hallo,


1. Woran könnte es liegen, dass die Box mit dem neuen Chassis so schlecht klingt?

Chassis, Gehäuse und Weiche bilden ein System, du kannst nicht einfach Teile davon ändern und erwarten dass das Ergebnis gleich bleibt.

2. Wenn ich die hecomp N3 durchrechne komme ich auf komische Ergebnisse: Eine Senke im Bereich 500Hz-2500Hz. Ist das Absicht? Ist es also sinnvoll die Kapazität Cm1 zu erhöhen?

Die Senke im Frequenzgang der Weiche ist sicherlich Absicht, weil sie für die Chassis die dran gehören, im vorgesehenen Gehäuse notwendig ist.

3. Für diese Chassis (s.u.) wäre eine Frequenzweiche mit Trennfrequenzen 400/4500 das Richtige, oder?

Möglich, genauer kann man das nur sagen wenn man den Frequenzgang im Gehäuse, Phasenverlauf und Klirr kennt.

4. Wie muss ich dafür die hecomp N3 anpassen?
-Messtechnik anschaffen
-und/oder, Forenuser in der Gegend suchen der messen kann und bereit ist zu helfen
-oder, auf ebay verticken und Bausatz kaufen


Vielen Dank für Eure Unterstützung!
gerne...

lg

Wolfgang

EDIT:
Der 2.Schaltplan ist falsch, der MT hängt 2x am minus...

EDIT2:
Mal kurz mit Boxsim simuliert, der Austausch auf W250S war wohl sehr glücklich, er bringt in dem Gehäuse zwar nicht wirklich Tiefgang (F3 ca 80HZ) die 1. Weiche passt aber sehr gut (Trennung bei etwa 500Hz). Mit den beiden Visatonkalotten die ich vergleichsweise mitsimuliert habe liegt die Impedanz teilweise bei nur 2,5 Ohm, das könnte dein Verstärker übelnehmen...

EDIT3:
Hab jetzt auch die 1.Weiche simuliert, die Filterfunktion sieht seltsam aus...
versuch als erstes mal den HT zu verpolen, sieht so aus als würde der sich breitbandig mit dem MT auslöschen.
(muss natürlich nicht sein, hab ja mangels Daten nur mit Ersatztypen simuliert)


[Beitrag von selector24 am 30. Nov 2007, 11:04 bearbeitet]
5_0_H_z_S_
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Nov 2007, 10:52
Hallo, senti,

probier doch mal bei der ursprünglichen Weiche folgendes:

Entferne mal in der ersten Weiche die ROTEN Cm2 und Brücke:
( Cm2 senkt die Mittenfrequenz des Mitteltonkreises,
durch Fortlassen der Brücke wird's auch lauter )

Falls das nichts bringt, probier mal nur je eine Änderung.

Viel Erfolg,

5 0 H z S
senti
Neuling
#4 erstellt: 30. Nov 2007, 11:04

Chassis, Gehäuse und Weiche bilden ein System, du kannst nicht einfach Teile davon ändern und erwarten dass das Ergebnis gleich bleibt.


Nein, habe ich nicht erwartet.


Die Senke im Frequenzgang der Weiche ist sicherlich Absicht, weil sie für die Chassis die dran gehören, im vorgesehenen Gehäuse notwendig ist.


Wenn ich das rechne ist das eben ein Bandpass mit fu=3000Hz 6dB/Okt und fo=3200Hz 12dB/Okt. Was ja irgendwie wenig Sinn machen würde. Oder?

Ich will auch gar nicht 100% aus den Komponenten rauskitzeln, sondern die grundlegenden Parameter verstehen um vielleicht 90% rauszuholen. Momentan klingt es sehr schlecht.

Die Brücke werde ich natürlich probeweise mal rausmachen. Aber ich freue mich auch über Erfahrungen zu ähnlichen Systemen, etc.

Beste Grüße,

Chris


EDIT:
Der 2.Schaltplan ist falsch, der MT hängt 2x am minus...


Ok, Danke! Habs korrigiert.
senti
Neuling
#5 erstellt: 24. Mai 2008, 00:08
Als Rückmeldung:

Das rausnehmen des Widerstands hat sich sehr positiv ausgewirkt. Jetzt klingt das ganze wieder passabel :-)

Wenn ich dann mal zu Geld komme, werde ich mir ein Paar nuWave holen (wohne in der Nähe von Aalen und hab' die mal probegehört, war toll!!).

Danke nochmal für Eure Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche anpassen
nostalgiker am 20.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  12 Beiträge
Frequenzweiche anpassen
Kevkinser am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  4 Beiträge
Frequenzweiche anpassen
audimax am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.11.2005  –  9 Beiträge
passive Frequenzweiche
n0m3k am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  11 Beiträge
Passive 2 Wege Frequenzweiche selber bauen
guitarplayer91 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  13 Beiträge
Aktive Frequenzweiche vs. Passive Frequenzweiche
renewutz am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  20 Beiträge
3-Wege-Frequenzweiche
thefaer am 15.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  5 Beiträge
3 Wege Frequenzweiche
Yavem am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  5 Beiträge
3-Wege Frequenzweiche?
tobias_h. am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  34 Beiträge
Beyma 8cx passive Frequenzweiche
Scrat1 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.184 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedNorweger2007
  • Gesamtzahl an Themen1.475.657
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.188

Hersteller in diesem Thread Widget schließen