Frequenzweiche anpassen

+A -A
Autor
Beitrag
audimax
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2005, 06:39
hallo,

brauche dringend hilfe !

ich möchte gerne die frequenzweiche aus dem alten isophon bauvorschlag T430 (mit psl 265) zum teil übernehmen.

als bass hätte ich den SPH275c 8 ohm von monacor im auge. ich denke die anpassung dürfte beim bass unproblematisch sein,
da die spule und der kondensator beim zu fuss ausrechnen ebenfalls herauskommen würde. (47uF und 4,7mH). jetzt ist da noch ein 22uF C in Serie mit einem 1 Ohm R in Seie vor dem Bass paralllel geschaltet. das dürfte wohl eine impedanzlinearisierung sein, wenn ich nicht irre, was wiederum menschlich wäre. die resonanzfrequenz des sph 275c beträgt 31hz und die des psl 265 liegt bei 36 Hz.
funktioniert die linearisierung oder sollte ich die einfach mal weglassen.

Mittelton Seas M 14NP 8 ohm

bei einer normalen berechnung würde ich für die paralellspule auf 4.7 mH kommen und bei der serienspule auf 0,39mH, im Vorschlag ist aber eine 0,68mH spule mit einem 8,7 Ohm wiederstnd eingesetzt. (serie 1mH)
ist das in ordnung oder ist das nur ein korrekturglied und die anpassung von bass zum mittelton hätte nur 6 db (eher nicht) ?

Hochton ist unproblematisch, habe eine 300XT 4 ohm von vifa welche ich dazu einbauen möchte. (6,8uF, 0,22 mH)
der schaltplan der weiche ist unter www.lup-berlin.de/archiv/Bausatz/img/t430.jpg ersichtlich.

ich weiß, jetzt werden manche wieder sagen warum kaufst du dir keinen bausatz ? weil ich die chassis bis auf den bass zu hause habe, einige der weichenteile und überhaupt weil selber basteln lustiger ist.

für eure hilfe in tiefster dankbarkeit

grüße ludwig
sakly
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2005, 10:06

audimax schrieb:
als bass hätte ich den SPH275c 8 ohm von monacor im auge. ich denke die anpassung dürfte beim bass unproblematisch sein,
da die spule und der kondensator beim zu fuss ausrechnen ebenfalls herauskommen würde. (47uF und 4,7mH). jetzt ist da noch ein 22uF C in Serie mit einem 1 Ohm R in Seie vor dem Bass paralllel geschaltet. das dürfte wohl eine impedanzlinearisierung sein, wenn ich nicht irre, was wiederum menschlich wäre. die resonanzfrequenz des sph 275c beträgt 31hz und die des psl 265 liegt bei 36 Hz.
funktioniert die linearisierung oder sollte ich die einfach mal weglassen.


Wenn du die Linearisierung weglässt, dann wird die Weiche nicht richtig arbeiten, also nicht dort trennen, wo du es gerne hättest. Ob allerdings die Linearisierung vom alten Chassis mit dem neuen funktioniert, st sehr fraglich. Die Impedanzgänge werden sich wohl schon unterscheiden.


audimax schrieb:
Mittelton Seas M 14NP 8 ohm

bei einer normalen berechnung würde ich für die paralellspule auf 4.7 mH kommen und bei der serienspule auf 0,39mH, im Vorschlag ist aber eine 0,68mH spule mit einem 8,7 Ohm wiederstnd eingesetzt. (serie 1mH)
ist das in ordnung oder ist das nur ein korrekturglied und die anpassung von bass zum mittelton hätte nur 6 db (eher nicht) ?


Berechnete Mitteltonweichen sind allenfalls ein Anhaltspunkt zum beginnen von Messungen oder Abstimmungsarbeiten. Zudem vermute ich, dass du als Berechnungsgrundlage den -3dB Punkt des basschassis genutzt hast, also die gleiche Trennfrequenz, wie die des Basses. Damnit ermittelst du aber eine zu niedrige Trennfrequenz, um eine gute Pegeladdition zu erreichen. Die Überlappung sollte bei etwa -6dB stattfinden. Auch hier ist die Impedanzkurve des mitteltöners zu berücksichtigen und fällt mitunter stark in die Berechnung/Auslegung der Bauteile mit ein.


audimax schrieb:
Hochton ist unproblematisch, habe eine 300XT 4 ohm von vifa welche ich dazu einbauen möchte. (6,8uF, 0,22 mH)
der schaltplan der weiche ist unter www.lup-berlin.de/archiv/Bausatz/img/t430.jpg ersichtlich.


Aber passt die Weiche auch zum Tiefpass des Mitteltöners? Gute Addition, richtige Trennfrequenz? Gleicher Pegel?


audimax schrieb:
ich weiß, jetzt werden manche wieder sagen warum kaufst du dir keinen bausatz ?


Ich nicht.


audimax schrieb:
und überhaupt weil selber basteln lustiger ist.


Sehe ich ähnlich
audimax
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Sep 2005, 17:59
danke mal für deine rasche antwort.

ich habe die weiche vorher mit dem programm vom lautsprechershop berechnet. bei der überlappung wäre laut dem ausgegebenen frequenzgang (bei idealen chassis) ein ebener frequenzgang herausgekommen (ohne linearisierung). angeblich ist der weicheneditor aber nicht so genau) leider habe ich kein passendes programm um die impedanzlinearisierung neu zu berechnen. resonanzfrequenz ist fast gleich, nur die schwingspuleninduktivität ist anders.

die weiche sollte halt einmal funktionieren und eine basis sein auf der man weiter arbeiten kann.

hast du eine ahnung ob das 0,68mh und der 8,7ohm widerstand die paralellspule ist oder nur ein korrekturglied.
sakly
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2005, 05:55

audimax schrieb:
ich habe die weiche vorher mit dem programm vom lautsprechershop berechnet. bei der überlappung wäre laut dem ausgegebenen frequenzgang (bei idealen chassis) ein ebener frequenzgang herausgekommen (ohne linearisierung).


Diese Berechnungstools sind nicht sonderlich dazu geeignet passende weichen zu berechnen.


audimax schrieb:
leider habe ich kein passendes programm um die impedanzlinearisierung neu zu berechnen.


Glaub mir, sowas geht auch ohne Programme
Die rechnen auch nur mit hinterlegten Formeln, die du hier im Hifi-Wissen-Unterforum finden kannst. Zudem gibt es auch Onlinerechner für solche triviale Dinge. Sowas findest du hier im Sticky "Berechnungslinks". Da findest du das hier: http://www.mhsoft.nl/spk_calc.asp#impeqalize


audimax schrieb:
die weiche sollte halt einmal funktionieren und eine basis sein auf der man weiter arbeiten kann.


Naja, da liegt das Probelm meist schon. Die Weichen funktionieren zwar, machen aber absolut meist nicht das,w as man will. Also wechselt man dann nach und nach fast jedes Bauteil. Wenn man ne große Bauteilekiste hat, ist das natürlich nicht schlimm. Wenn man eine große bekommen will, auch nicht


audimax schrieb:
hast du eine ahnung ob das 0,68mh und der 8,7ohm widerstand die paralellspule ist oder nur ein korrekturglied.


Da hab ich leider garnicht richtig verstanden, was du uns da mittelen wolltest, also wo die Bautele direkt liegen...
Am besten zeichnest du einen Schaltplan und lädst den mal auf nen Webspace hoch.
audimax
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Sep 2005, 12:20
na ja, mal schauen, der link war ganz erfreulich, danke noch mal. war einfach zu berechnen. hab mir jetzt aus all den daten eine weiche zusammengerechnet und mit den plänen bewährter kombinationen verglichen. dürfte mal nicht so weit daneben liegen, wenn man bedenkt, dass es zb. elkos und spulen bestimmt nicht mit dem errechneten wert zu kaufen gibt:)
werde dann mal lauschen wie das ganze klingt und dann noch ein wenig basteln. ich frag mich ob ich den pegelunterschied bei der übergangsfrequenz überhaupt hören würde, wenn man dann noch die raumeinflüsse bedenkt, oh grauß.
übrigens die zu überarbeitende weiche wäre mit dem o.a. link einzusehen. mittlerweile hat sich aber rein rechnerisch schon wieder einiges geändert. da ich mit den pc meßsystemen keine erfahrung habe, gibt es ein preiswertes programm mit dem ich dann den frequenzgang der fertigen box einigermaßen messen kann ? (damit ich sehe, was ich nicht höre)

mit rauchendem kopf

ludwig
sakly
Inventar
#6 erstellt: 04. Sep 2005, 09:07
Mit Messsystemen oder deren Bastellösungen kenne ich mich selbst nicht so aus. Da musst du hier im Forum mal suchen, da gab's schon viele Threads zu.
audimax
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2005, 13:26
nach vielen, vielen variationen klingt die box endlich gut. bin jetzt ganz zufrieden mit dem ergebnis. die weiche sieht zwar ganz anders aus, aber dafür habe ich jetzt eine volle bastelkiste.:) zum vergleich habe ich eine dynaudio aries verwendet, und die neue klingt nicht schlechter aber eigentlich auch nicht besser, vielleicht eine spur offener. sie hat aber im vergleich zur aries ein gewaltiges bassfundament. das ist eigentlich das einzige was der aries fehlt.

ludwig
sakly
Inventar
#8 erstellt: 05. Nov 2005, 14:09
Na wunderbar, wenn's dir nach 2 Monaten endlich gefällt
audimax
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Nov 2005, 18:00
jaja, gut ding braucht weile,

(hans deutsch hat an manchen kreationen angeblich 4 jahre gearbeitet, und die klingen nicht mal gut.)

grüße

ludwig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche anpassen
nostalgiker am 20.12.2014  –  Letzte Antwort am 23.12.2014  –  12 Beiträge
Hochton-Anpassung in Frequenzweiche
Neodymius am 27.02.2019  –  Letzte Antwort am 03.03.2019  –  21 Beiträge
Bau von Isophon T430
Chimaira am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  18 Beiträge
8 Ohm Center Frequenzweiche
istmichseegal am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  14 Beiträge
Bass Frequenzweiche unterdimensioniert?
s(acoustics am 19.01.2019  –  Letzte Antwort am 22.01.2019  –  9 Beiträge
Isophon PSL 265/180 TSP?
Fosti am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  5 Beiträge
Isophon PSL 320/400S Bauvorschlag?
master-psi am 04.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  48 Beiträge
Weniger Bass-trotz Niederohmigerer Spule ?
Frank+ am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  9 Beiträge
Ist das ein Isopohon PSL 265?
oli577 am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  6 Beiträge
4 ohm bass-chassis an 8 ohm frequenzweiche
Ice-Cube85 am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedBen_Baruh
  • Gesamtzahl an Themen1.472.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.023

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen