Berechnung Passivmembrane oder wie ?

+A -A
Autor
Beitrag
AR9-lover
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2004, 12:16
Hi,

ich habe mal eine paar Fragen an die Profis hier - leider hat mich die Suchfunktion weder hier noch bei Google weitergebracht.

Ich habe als Winterbastelarbeit noch ein paar alte Lautsprecher stehen - HT/MT elektrostatisch - TT normales Basschassis.

Die beiden 25er Bässe hat der Sickenfraß dahingerafft - weiterhin gab es wohl auf der Rückseite jeweils eine 25er Passivmembran - die aber garnicht mehr vorhanden ist.

Fragen:

Die Basschassis könnte ich reconen (scheinen noch funktionfähig) - gibt es eine Art Faustformel wie die Passivmembran ausgeführt sein muß ? Hub ? Art (normal oder flach) ? Läßt sich die Passivmembrane irgendwie berechnen (habe leider gar keine Werte der Basschassis - weiß noch nicht einmal welcher Hersteller verbaut ist - steht nichts drauf) ?

...oder ist es sinnvoller nach einer neuzeitlichen Bestückung zu suchen (z.B. Subwooferbestückung nach Gehäusegröße) ?

Danke im voraus für Eure Antworten.

Gruß
AR9-lover


[Beitrag von AR9-lover am 16. Nov 2004, 12:18 bearbeitet]
georgy
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2004, 13:10
Eine gute Quelle für Passivmembranen ist http://www.lautsprec...p.de/hifi/passiv.htm

Passivmembranen sollten bei gleicher Größe wie der Tieftöner mehr Hub machen können, besser ist sie eine Nummer größer zu wählen. Die Berechnungsformel habe ich gerade nicht hier.

Welche Lautsprecher sind denn in der Box verbaut, ist es eine Fertigbox oder eine Selbstbaubox?

georgy
AR9-lover
Stammgast
#3 erstellt: 16. Nov 2004, 15:26
Hi,

danke für die Antwort - den Link habe ich mal verfolgt - sieht ja ganz vielversprechend aus.


Welche Lautsprecher sind denn in der Box verbaut, ist es eine Fertigbox oder eine Selbstbaubox?


Das ist ja gerade das Dilemma - ich weiß es nicht - steht auch nichts drauf auf den Treibern. Es handelt sich um eine Fertigbox aus Ende der 70er - ist ein Hybrid-Electrostat - Bezeichnung ist Janszen - Größe so 140x40x40 cm- die HT-MT-Panels habe ich gecheckt - sind ok - jetzt fehlen halt die Bässe. Leider kenne ich mich nicht so aus - gibt es eine Möglichkeit die Bässe zu "messen" und anhand dessen den Hub/Gewicht der Passivmembrane zu berechnen ?

Ich glaube, eine Neubestückung kommt eh nicht in Frage - zu großes Roulettespiel - werde also die Chassis reconen - aber was ist mit dieser -Passiv-Membran - vielleicht hat noch jemand eine Idee ?

Gruß
AR9-lover
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2004, 16:35

AR9-lover schrieb:
Hi,

danke für die Antwort - den Link habe ich mal verfolgt - sieht ja ganz vielversprechend aus.


Welche Lautsprecher sind denn in der Box verbaut, ist es eine Fertigbox oder eine Selbstbaubox?


Das ist ja gerade das Dilemma - ich weiß es nicht - steht auch nichts drauf auf den Treibern. Es handelt sich um eine Fertigbox aus Ende der 70er - ist ein Hybrid-Electrostat - Bezeichnung ist Janszen - Größe so 140x40x40 cm- die HT-MT-Panels habe ich gecheckt - sind ok - jetzt fehlen halt die Bässe. Leider kenne ich mich nicht so aus - gibt es eine Möglichkeit die Bässe zu "messen" und anhand dessen den Hub/Gewicht der Passivmembrane zu berechnen ?

Ich glaube, eine Neubestückung kommt eh nicht in Frage - zu großes Roulettespiel - werde also die Chassis reconen - aber was ist mit dieser -Passiv-Membran - vielleicht hat noch jemand eine Idee ?

Gruß
AR9-lover


Hallo!
Also die TSP -Thiele-Small-Parameter- kann man messetechnisch ermitteln, grundsätzlich kein Problem, du musst halt nur den Messaufbau zur Verfügung haben.

Reconen wird meistens nicht günstiger als Neukauf der Treiber.
Mach mal Fotos, damit man sich in etwa vorstellen kann, was für Treiber das sind.

Der theoretische Hintergrund von Konstruktionen mit Passivmembran ist nicht in zwei Sätzen zu erklären; im "Dickason" sind's immerhin 14 Seiten (1. Auflage 1991).

Grundsatz:
-dieselbe Größe wie der aktive Treiber
-etwas niedrigere Fs als der aktive Treiber
-statt über die Rohrlänge wird über das Membrangewicht die Resonanz-F eingestellt.

Besser Treiber austauschen.

Marko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Berechnung Passivmembrane
Perla am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  5 Beiträge
Gehäuseberechnung mit Passivmembrane
Libby123 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  9 Beiträge
SP17R Passivmembrane von SEAS gesucht
Brla am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
Gehäusedämmung zur KEF B139 Passivmembrane
Wuhduh am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  8 Beiträge
Berechnung
Cyza am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  21 Beiträge
GHP Berechnung
tuffgong am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  31 Beiträge
TML-Berechnung, aber wie ?
see_few am 30.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  6 Beiträge
Lautsprechervolumen berechnung
indii414 am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 06.06.2012  –  4 Beiträge
Berechnung Bassreflexrohr
Joker2005 am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  5 Beiträge
Berechnung Saugkreis
waterl00 am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMexadon
  • Gesamtzahl an Themen1.472.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.006.110

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen